Seite 4 von 28 ErsteErste 1234567891011121323 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 49 bis 64 von 439

Thema: Foxhound RPG

  1. #49
    Profi-Spieler Benutzerbild von Yin+Yang
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Beiträge
    179
    "Also was ich rausgefunden habe, stellt besimmt alles von euch in den Schatten!!!!". sagte ich. Und ich erzählte von den Unterlagen die ich gefunden hatte, dass die HIA nur eine Unterfirma war, und von dem Telefonat dass ich mitangehört hatte. "hmmm", sagte Raven."Ich vestehe aber nicht, warum die uns so auf der Pelle rücken! Sind wir für sie den so wertvoll? Und was meinte er mit dem Experiment?" Damit war er genau so weit wie ich. "Keine Ahnung", sagte Eagle. "Ich denke es wird nicht mehr lange dauern bis wir dass alles herausfinden."

    Danach gabs erstmal eine längere Stille Zeit, in der irgendwie keiner was sagte. Ich wusste nicht was es bei den anderen war, aber mich beschäftigte die Frage wahrscheinlich am Meisten, was die ganze Jagd nach uns zu bedeuten hatte. Vielleicht hatte ich mich auch geirrt, und nicht richtig zugehört als ich das Telefonat gehört hatte. Oder ist es vielleicht doch eine Gefahr, in der wir steckten???

    Ich beschloss meinen Bumerang zu schärfen, um mich abzulenken.
    Wahrscheinlich machte ich mir viel zu viele Sorgen um nichts. Oder hat mein Instinkt diesesmal wieder Recht???...
    Hier unser Foxhound-RPG



    Yang ist das besonnte Flußufer, der Frühling, der Sommer,das Gute das Helle und Warme, das Trockene, das Hohe, das aktive Prinzip.



    Yin ist das beschattete Flußufer, der Herbst, der Winter,das böse das dunkle und Kalte, das Nasse und Tiefe, das passive Prinzip.



    Aus den Wechselbeziehungen des negativen Yin mit dem positiven Yang entstand alles existierende. Die runden Punkte sind die Keime der Veränderung. Durch diese ständige Veränderung im kosmischen Kräftefeld, entsteht das Leben und das Leben gestaltet den Kosmos mit Energie.

  2. #50
    Profi-Spieler Benutzerbild von Solid-Snake
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 03
    Beiträge
    108
    //Sorry leute, sehr viel arbeit, tut mir leid//

    Da wir alle am Feuer saßen und jeder sich damit beschäftigte warum die Firma uns jagt. Ich wollte mich auch irgendwie ablenken also packte ich meine Desert Eagle aus und merkte das ich keinen Putzlappen hatte, ich fragte Scotty und er gab mir was von seinem Putzlappen ab. Nachdem ich fertig war mit dem Putzen, das Feuer war schon fast erloschen also schmieß ich noch etwas Holz rein, ich wahr eigentlich froh, dass alle hier rausgekommen sind und das ich einen Panzer besitze also wir.
    Eagle dachte ans Essen und wir hatte wirklich Hunger, Eagle fiel ein das er seine Fallen schon lange nicht mehr abgesucht hatte, also machte er sich auf den Weg. Fist, Raven, Scotty und ich wir machten uns aus wer die Nachtwachen schieben würde, da wir nicht wussten wie wir das machen sollten, fingen wir einfach an Schnick-Schnack-Schnuck zu spielen, ich und Raven hatten verloren also mussten wir wohl oder über aufbleiben. Eagle kam schnell zurück und hatte da gleich was auf seinem Rücken. Es war ein noch nicht ausgewachsener Hirsch. Wir erzählten ihm wer Nachwache machte, er war glaub ich erfreut, dass er nicht musste. Wieder mal reinigte Eagle das Tier und machte es zum verspeisen bereit. Als wir fertig waren, waren alle sehr müde, also gingen alle schlafen außer ich und Raven. Nach zirka einer halben Stunde schliefen alle tief und fest. Ich und Raven unterhielten uns ein wenig:*Wie ist stehts denn so mit deiner Vergangenheit, Familie und so weiter* Er antwortete:* Ich weiß selbst nicht wer meine Familie ist, Eine allte Frau erzog mich biss ich 18 war, dann ging ich, da war ich in London, meinen Vater kenn ich gar nicht, aber die alte Frau war glaub ich gar nicht meine Mutter und wie stehts so mit dir ?* * Ich lebte bei meinem Vater, meine Mutter ist bei meiner Geburt gestorben, mein Vater war sehr begabt wenn es um schwere Waffen und so weiter ging, es gefiehl mir und ich wollte es auch lernen.* Nach gut 4 Stunden waren wir beide schon sehr schläfrig, ich fragte mich wer wohl als erstest einschlafen würde. Plötzlich hörten wir hinter dem Gebüsch ein Rascheln. Wir sprangen auf und versteckten uns hinter 2 anderen Gebüschen. Wir starrten beide zu dem Busch rüber und hielten unsere Waffen schon bereit. Plötzlich sprang ein kleines Einhörnchen aus dem Busch raus und lief schnurstracks dem Baum rauf. Wir gingen wieder zum Feuer rüber. So gegen 5 Uhr wachte Eagle auf und sagte das wir uns jetzt auch noch ein bisschen schlafen legen konnten.
    Grüße an alle die gegrüßt werden wollen ^^

  3. #51
    Erzmagier der Magiergilde Benutzerbild von black yugi
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Ort
    Yavin 4
    Beiträge
    512
    Bevor ich einschlafen wollte,überprüfte ich noch ob mein Ak sich auch an seinem Platz unter kopfkissen befand.Doch ich war einfach zu müde,und schlief sofort ein.Ich wachte erst sehr spät am nächsten Morgen auf,und die anderen waren weg warscheinlich waren sie in die Stadt.Ich ging zu dem Bach der in der Nähe floss,und wusch mir das Gesicht.Ich bemerkte etwas im Wasser das glitzerte,ich griff danach und es war....mein Ak 74 SU."wie ist es dor wohl hin gekommen?"Fragte ich mich selbst Ich brachte das Ak in Zelt und holte meine SOCOM und machte einen Waldspaziergang.

    //sorry,ich war seit samstag nacht krank und habe heute und morgen nicht mehr so viel Zeit//

  4. #52
    Profi-Spieler Benutzerbild von Solid-Snake
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 03
    Beiträge
    108
    //hab jetzt wieder mehr zeit zum schreiben, tut mir wirklich leid wegen den letzten paar tagen//

    Auf den Weg zur Statt, dachten alle wahrscheinlich wieder über die H I A Sache nach. Ich glaube keiner wusste so richtig warum wir in die Statt fuhren. Eagle sagte* Wisst ihr was, ich hab das Fleisch schon satt, wir gehen jetzt in den Supermarkt und kaufen ein paar Dosen Hülsenfrüchte.* Keiner hatte was dagegen also fuhren wir in aller Ruhe zum Supermarkt. Eagle stieg aus und wir warteten im Auto. Nach einigen Minuten kam er mit ein Paar Dosen raus, Erpsen, Bohnen usw. hatte er bei sich.

    // mir fällt im moment nichts mehr ein ich weiß auch nicht warum//
    Grüße an alle die gegrüßt werden wollen ^^

  5. #53
    N/A Benutzerbild von Fabian-Maximilian
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    492

    Wink

    //sorry, hatte gestern Besuch//
    Ich war dabei mein geld zu zählen. Ich rechnete zusammen: 10.000 durch 5 also 2000 für mich wegen der Killeraktion. Nochmal 10.000 durch 5 für mich von den Killern gegen uns. Macht 4000$, davon hol ich mir erstmal ne richtige waffe. Die M-16 ging mir langsam auf die Nerven. Also machten wir mich auf in die Stadt, um mit einem alten bekannten aus Deutschland zu telefonieren. Er sollte mir dann die nötigen Sachen besorgen.

    // lasst uns doch auch mal alleine Aufträge erfüllen und zusammenarbeiten, wenns schwer wird oder wir Hilfe brauchen//

    Als ich telefoniert hatte ging ich zur Bank und überwies ihm die 4000$. Meine M-16 verkaufte ich im Army-Shop für 3000$. Nun schaute ich mich nach Aufträgen um. Eine "Beschützer-Mission" war genau das richtige dachte ich mir und überlegte wo ich hingehen konnte um so einen Auftrag zu bekommen. Ich setzte mich in ein Restaurant und bestellte mir für 100$ einen wahren festschmaus. Mein Kontaktmann aus Deutschland sagte mir, die Ausrüstung wäre innerhalb von 3 Stunden da und ich wunderte mich, warum so schnell. Das Essen wurde serviert und wollte mich gerade draufstürzen, als ich hinter mir die Fenster zersplittern hörte. "Gaaanz ruhig sagte ich mir, gaaaanz ruhig." Doch dann ertönte hinter mir ein: "Alle Hände hoch, nein, nein,ääää auf den Boden! Na macht schon!" Ich drehte mich nicht um, sondern stach mit der Gabel genüsslich ins Essen, um einen Happen zum Mund zu führen. Ich wollte gerade den Happen in den Mund nehmen...."Du auch Hände hoch, wirds bald!" Mit einem kleinen Stoss in den Nacken wollte er meine Aufmerksamkeit erregen. "Gaaaanz ruhig" sagte ich mir. "Du Witzfigur, nimm die Hände hoch!" Er brüllte mich nun schon an. Ich ballte die Fäuste, stand auf, drehte mich um und schlug dem Kerl mit voller Wucht und dem Ellenbogen ins Gesicht. Er brach zusammen. In dem Augenblick sah ich seine Komplizen. Es waren zwei maskierte, etwa 1.80 grosse Typen mit einer Pistole in der Hand. Einer von ihnen hatte auch noch irgend so ein Mädchen im Schwitz kasten. "JETZT REICHT ES!!!" sagte ich. "ICH HABE MICH EINEN MONAT VON FLEISCH ERNÄHRT, AUSSCHLIESSLICH. JETZT WILL ICH HIER WAS ESSEN UND IHR WITZFIGUREN HINDERT MICH???" Nun reichte es mir. Ich ging direkt auf einen der beiden zu, der ohne dem Mädchen. Er zitterte mit seiner Pistole. Ich nahm ihm sie ohne Gewalt aus der Hand. Dann ging ich zum zweiten und nahm auch ihm die Waffe ab. Eine wunderbare Stille herschte im Raum. Beide Typen zitterten immer noch. Wahrscheinlich waren sie nur dämliche Handlanger. Der bewusstlose dritte Typ war bestimmt ihr Anführer. "Und nun geht bitte" sagte ich lächelnd. Die beiden schauten sich zögernd an, rannten dann aber weg. Das Mädchen, das nun frei war, lief zu ihren Eltern.
    Ich war müde und gar nicht mehr hungrig. Im halb-wach Zustand hörte ich ihren vater was von Belohnung faseln und das er solche Leute wie mich gebrauchen könne. Aber als er mir dann seine Visitenkarte gab, war mir das genug. Ich dankte ihm, wofür auch immer und ging zu unserem Pick-Up. Ich gähnte noch einmal und schlief ein.

    Als ich wieder wach war, erzählten die Anderen, was sie erlebt haben...

  6. #54
    Profi-Spieler Benutzerbild von Yin+Yang
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Beiträge
    179
    Da ich nicht viel brauchte, ließ ich mich von den anderen schon früh absetzten und schlenderte ein bisschen durch die Felder, um meine Fähigkeiten ein bisschen zu verbessern. Ich fand es eine gute gelegenheit, meine Bumerangfähigkeiten ein bisschen aufzubessern. Also nahm ich ihn aus meinen Gürtel, und warf ihn im hohen Bogen durch die Luft. Und er kam in einem rieseigen Bogen wieder zu mir zurück. ein Prachtexemplar! Und mit den scharfen Kanten eine starke Waffe. Als ich gerade den Bumerang wieder zurücksteckte, hörte ich laut und deutlich ei Rascheln hinter mir. "Könnten die nicht mal etwas fähigere Leute nehmen". dachte ich. Es wurde mir langsam zu einfach. blitzschnell legte ich ich auf den Boden, und leise wie ein Sommerlüftchen schlich ich mich hinter den Soldaten, der wie verrückt umhersah um ich zu finden. Ich sagte nur "Kuckuck" als ich direkt hiner ihm stand. Er drehte sich um, und schneller als das er Hilfe schreien konnte, sdaß mein Fuß auch schon in seinem Magen, und er flog 4 Meter weit nach oben. Noch als er "flog" zog ich meinen Bumerang, warf, und achte aus dem Soldaten kurzerhand zwei. Deer Anblick schauderte mich nicht. Da ich als Kind von Soldaten aufgezogen war, war mir der Anblick solcher Leute bekannt und die Scheu davor hatte ich schon lange verloren.

    Zufrieden über dieses unverhoffte Treffen, ging ich zurück, um mich mit Eagle und Co zu treffen.
    Hier unser Foxhound-RPG



    Yang ist das besonnte Flußufer, der Frühling, der Sommer,das Gute das Helle und Warme, das Trockene, das Hohe, das aktive Prinzip.



    Yin ist das beschattete Flußufer, der Herbst, der Winter,das böse das dunkle und Kalte, das Nasse und Tiefe, das passive Prinzip.



    Aus den Wechselbeziehungen des negativen Yin mit dem positiven Yang entstand alles existierende. Die runden Punkte sind die Keime der Veränderung. Durch diese ständige Veränderung im kosmischen Kräftefeld, entsteht das Leben und das Leben gestaltet den Kosmos mit Energie.

  7. #55
    Profi-Spieler Benutzerbild von Scotty
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 03
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    210
    Wir hatten unseren Wagen abgestellt und jeder ging seine eigenen Wege .
    Ich beschloß mal bei meinem "alten Freund" vorbei zu schauen der mir die Adresse des H I A Postens gab uund machte mich auch gleich auf den Weg .
    Ich lief einige Straßen weiter und sah auch gleich den Laden ohne zu zögern ging ich hinein und setzte mich auf einen Barhocker .
    "Ahh da ist er ja wieder" sagte er in seiner freundlichen , eigentlich viel zu auffälligen , Masche . "Ja toll rede nur weiter wenn du`ne Kugel im Schädel haben willst und wie ich es mir dachte tat er das auch:" Du warst doch bei den Leuten oder ?" "Ja ich war da ." "Und und ? wie war es ?" " Es lief eigentlich alles ganz gut bis darauf das einige Typen mich niedergeschlagen haben und mich und einige andere in einem dunklen Keller eingeschlossen haben."
    Antoworte ich ihm und seine aufgesetzte scheinheilige freundliche Mine verfolg vom Gesicht nun reite sich nervosität , und angst darin aus .
    " A ahhh aha " stammelte er " Ich glaube ich muß mal nach hinten um was zu erledigen...."
    Er wollte gerade nach hinten gehen da zog ich meine Waffe und schwang mich über den Thresen die Knarre an seinen Hinterkopf gepresst . " Ich und ein paar Freund wurden fast da unten getötet da fragt man sich doch woher die Jungs wußten das wir kommen und wer hat uns davon erzählt HÄ ?" Er legte die Hände auf den Thresen und schaute mich mit einer fast mitleids erregenden Gesichtsausdruck an .
    "Weißt du mein Jung..."" HEY verschon mich mit deinem Mitleidsgefassel ! Dank dir hab ich den Großteil meiner waffen verloren und die hier hat Ladehämung also entweder du gibts mir alle deine ausrüstung freiwillig oder ich verpasse dir ein Loch im Kopf wobei letztere mir am liebsten wäre .
    Er drehte seinen Kopf in meine Richtung direkt vor den Abzug und sagte:" Komm , ich hab doch sowieso nichts zu verlieren außer diesen Laden hier . das ganze Nest ist doch ein gesamtes Hoheitsgebet der H I A oder wer glaubst du hat dieses Provinsnest unter kontrolle . Wir alle wissen was vorsich geht wir haben euch verfolgt seit ihr eure einheit gegründet habt !" " Woher weißt du Was hat das alles zu bedeuten was zur Hölle woltl ihr mit uns ?"
    "He..das kann ich dir nicht sagen weil ich es eigentlich gar nicht weiß aber einige Personen wissen es . Das einzigste was du wissen mußt ist das wir ein Experiment durchgezogen haben und das was wir da geschafft haben wird die Welt und die moderne Kriegsfühung beeinflussen ..... Ihr alle habt damit zu tun jeder hat seinen Beitrag zu tragen !"
    Als er das sagte zog er eine Cola Dose aus dem Thresen öffnete sie und leerte den Inhalt in rassender Geschwindigtkeit ." Hey was machst du da HEY!"
    " Er beugte sich nach vorne er schien sich vor schmerzen zu winden ..das ganze lief 6 sekunden dann viel er um und war tot .
    Die Dose roch nach irgend einer Chemikalie .
    Ich steckte die Waffe weg und war etwas verwirrt .
    Jedoch ging ich in den anderen Raum nahm mir einige Säcke die an der Wand hingen öffnete den Schrank wo er seine Waffen verstaut und räumte diesen leer .
    Ich glaube da müßte für alle was dabei sein . Wenn irgend jemand Ersatzwaffen bzw Muni braucht .
    Mit 2 randvollen Säcken verlies ich den Laden .

    // So schön lanmger beitrag ich geb mir mühe jedne Tag was zu schreiben
    Sorry Fabian das ich dir sorgen bereite //

  8. #56
    Profi-Spieler Benutzerbild von Solid-Snake
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 03
    Beiträge
    108
    Als is unterwegs war wollte ich mich mal nach einer Stinger umschauen, ich glaube das so ein geschütz nicht schlächt wäre.
    Aber wo sollte ich sowas finden, in einem normalen Army-shop findet man so etwas glaub ich nicht. Ich schaute mich mich um und sah in einer ganz kleinen winzigen Gasse einen kleinen Laden der womöglich eine Stinger verkaufen könnte. Ich ging rein und der alte Mann starrte mich an, wahrscheinlich wunderte er sich das Kunden kamen.*Allter Mann besitzt du eine Stinger die du mir verkaufen könntest?* *Nein, ich hatte die letzte vor paar Stunden an schwarz angezogene Männer verkauft* *Passt die Laser vorrichtung auch auf eine Desert Eagle?* fragte ich den alten Mann. Er antwortete * Ja natürlich, sie kostet nur schlappe 80 Dollar* *Ich packte meine Eagle aus und versuchte die Laser vorrichtung rauf zu preparieren, es funktionierte wunderbar, als ich das Ding eingeschalten hatte war das Ziel perfekt und man konnte jetzt vielbesser Zielen. Ich zahlte im 80 Dollar, und fragte ihn noch nach muni. für meine Desert. Er ging in einen anderen Raum und kam mit 2 Päckchen Muni. zurück. Ich bedankte mich bei dem Mann und verließ zufrieden den Laden. Als ich wieder zum Pick-up zurück wollte, bemerkte ich das mir irgendso ein Typ folgte, ich drehte mich Blitzschnell um und zielte mit meinem Infrarot strahl direkt auf seinen Kopf, ein kleiner roter Punkt leuchtete auf seinen Schädel, sofort drückte ich ab, der anblick war nicht sehr erfreulich aber das störte mich nicht besonders, ich packte den Typen hinter Mülltonnen. Ich durchsuchte ihn und fand nichts außer Geld, 4000 $ hatte der Typ bei sich. Als ich zum Pick-up zurück kehrte teilte ich das Geld gerecht auf, es war nicht besonders viel, aber besser als garnichts.
    Grüße an alle die gegrüßt werden wollen ^^

  9. #57
    Profi-Spieler Benutzerbild von Yin+Yang
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Beiträge
    179
    Da jeder seine Einkäufe etc erledigt hatte, fuhren wir zum Lager zurück.

    dort bekamen wir einen Schreck: Raven war weg. "Der wird schon wieder auftauchen!", sagte ich. "Glaub ich nicht", meinte Eagle "seht euch das an!"

    Auf dem Boden lag ein Brief aus alten Zeitungsschnipseln zusammengepuzzelt

    WeNN IhR Ihn WiEdErsEhen WolLt, KomMt ZuR FABriK!



    "Scheiße", entfuhr es Crow. " Wir haben wohl keine andere Wahl, als wieder zurückzugehen.", meinte Ich. Wohl war mir nicht bei den Gedanken, dem Feind direkt in die Arme zu laufen. Was ist so wichtig an uns???

    Sofort machten wir uns auf, unseren Kameraden zu retten... und ahnten nicht, in welche Gefahr wir uns begaben...

    // Black-yugi kann natürlich weiterschreiben.... aus der Sicht seiner Gefangenschaft//
    Hier unser Foxhound-RPG



    Yang ist das besonnte Flußufer, der Frühling, der Sommer,das Gute das Helle und Warme, das Trockene, das Hohe, das aktive Prinzip.



    Yin ist das beschattete Flußufer, der Herbst, der Winter,das böse das dunkle und Kalte, das Nasse und Tiefe, das passive Prinzip.



    Aus den Wechselbeziehungen des negativen Yin mit dem positiven Yang entstand alles existierende. Die runden Punkte sind die Keime der Veränderung. Durch diese ständige Veränderung im kosmischen Kräftefeld, entsteht das Leben und das Leben gestaltet den Kosmos mit Energie.

  10. #58
    Profi-Spieler Benutzerbild von Scotty
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 03
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    210
    Wir stiegen alle in den Wagen , wir sahen alle aus wie Tiere die wild und planlos umher liefen .
    Jeoch saß jeder Handgriff jeder nahm seine Waffen lud sie und entsicherte sie .
    Da die sich sicherlich denken das wir kommen und das es 100 prozentig eine Falle ist planten wir die Autofahrt über den Übergriff .
    "Ich denke das er sich irgend wo im Keller befinden muß oder sie machen es uns ganz einfach und stellen ihn in die Eingangshalle jedoch haben die von dort aus eine gute Schussposition auf uns ." Sagte ich den anderen .
    Aso meine sicht der Dinge wäre wir sind 4 Leute bis auf die zähne bewaffnet jeder von euch in 2er Trupps durchkämmt das Gebäude .
    Egale und ich , Crow und Ying . wir haben es jetzt kurz vor 7 Uhr und es dämmert "sehr schön" dachte ich mir und den Rest der Autofahrt erzählte uns Egale das er heute eine Belohung von 12.000 Dollar einsackte weil er von einem reichen Millionär die tochter rettete .
    Den Rest der Fahrt erzählte ich meine Infos über das Experiment was die Typen gemacht haben .
    Jeder war erstaunt aber weiter sind wir dadurch auch nicht gekommen .
    Da waren wir endlich erreichten wir die Fabrik die Autolichter wurden ausgeschalltet und langsam wurde vorgefahren und jeder stieg mit der Waffe im Anschlag aus . . . . . . . . .

  11. #59
    N/A Benutzerbild von Fabian-Maximilian
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    492
    Verdammt, ich hatte vergessen meine Ausrüstung abzuholen, die mir mein Freund in Deutschland geschickt hatte. Ich hatte nur noch meine 9mm Pistole und meine bereits durchlöcherte Weste, na toll. Wenigstens war ich als Pilot perfekt ausgebildet, was Pistolen betraf. Nun standen wir neben unserem Pick-Up. Es war noch recht kalt und aus den Gullis neben uns kam heisse Luft, die uns ein wenig in Nebel hüllte. Plötzlich blendete mich etwas. Ich schaute mich um. Über Crows Kopf wanderte ein roter Punkt. "Scharfschütze, alle in Deckung!" schrie ich und trat Crow in die Seite. Gerade als er hinfiel, donnerte mit einem extrem lauten geräusch eine Kugel in den Boden. Gott sei Dank unversehrt, retteten wir uns hinter ein paar Mülltonnen.
    Shadow hatte sein PSG schon im bereit gemacht. Ich entsicherte eine Blendgranate, eine von denen aus dem Versteck im Wald, und legte sie ausserhalb unserer Deckung einfach hin, dazu musste ich allerdings aus meinem versteck kommen. Die Granate war plaziert und ich sprang wieder hinter die Mülltonnen. Eine weitere Kugel hämmerte sich hinter mir in den Boden. Wir schlossen die Augen und drehten uns um. Die granate detonierte. "Los Shadow, Sniper auf 4 Uhr!" Shadow wusste was gemeint war, kam aus seinem versteck zielte und schoss. Ich sah, dass er den feindlichen Schützen durch das Zielfernrohr hindurch, genau ins linke Auge, mit dem er zielte, traf. Weil mir die Worte fehlten, beschloss ich nichts zu dieser Meister-Tat zu sagen...

  12. #60
    Profi-Spieler Benutzerbild von Scotty
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 03
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    210
    Jetzt ging es also los ohne große Reden zu schwingen und ohne drauf zu achten ob noch ein Sniper irgend wo wäre stürmten wir das Gebäude , natürlich unter der Deckung von Rauchgranaten .
    Die Eingangshalle war in Rauch gehüllt und hier und da ertöhnte ein Husten .
    Da wir vergessen hatten Gasmasken mitzunehmen feuerten wir auf gut Glück in den Raum . "GASMASKEN aufsätzen !" Rief einer der Soldaten . Man hörte ein Rascheln und wenig später hörte das Husten auf .
    Wieder feuerten wir eine Salve in den Raum einige Soldaten hatten wir mit dem Feuer sicherlich erwischt .
    die nächsten Sekunden vergingen langsam bis der großteil des Rauches abgezogen war . Ich riskierte einen kleinen Blick da folgen wir einige Kugel entgegen .
    "Mist" dachte ich mir doch Egale ,der rechts neben der tür hockte , hatte eine Idee er zog eine Splittergranate aus seiner Tasche entsicherte sie und warf sie , noch in der Deckung , zum Gegner .
    "GRANATE !" schallte es und wenig später explodierte diese .
    Die Schmerzenschreie waren genug Zeichen für uns das der Raum , vielleicht zu 90 Prozent sauber ist .
    Also "stürmen" flühsterte Egale und jeder in seiner Deckung nickte .
    Gleichzeitig verließen Egale und ich unsere Positionen kurze Zeit später kamen auch schon Raven , Crow und Ying .
    mit unseren Waffen im anschlag stürmten wir das Gebäude der Anblick der , vereinzelt , ziemlich zugerichteten Leichen war nicht gerade ein Augenschmaus doch sie waren tot das war das einzigste was zählt .
    Das Gebäude war leer der Computer an der vor einigen Tagen die Frau gearbeitet hatte war zerstört .
    Das einzigste intakte Instrument war wohl die Überwachungskamera die sich leise nach links und Rechts dreht .
    Wir knieten in Schussposition und da fiel mir ein das ich ja genug Muni mit gehen ließ und einiges dabei hatte .
    Ich verteilte schnell jedem 6 Magazine bevor wir weiter vorrückten .
    Die Überwachungskamera hatte uns noch nicht erfasst doch zur Sicherheit wurde sie trozdem ausgeschaltet .
    Der Fahrstuhl war darunter und er schien ebenfalls kaputt, zumindest war seine Elektronik außer Betrieb .
    Wir trafen weiterhin auf keinen Wiederstand und da der Fahrstuhl kauptt ist gingen wir den einzigsten Weg und zwar den nach unten . Wo ich die Besprechung mit dem Offizier hatte der mir sagen soll wo ich Unterricht habe ........
    Geändert von Scotty (14.11.03 um 22:41 Uhr)

  13. #61
    N/A Benutzerbild von Fabian-Maximilian
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    492
    Ich kannte mich hier überhaupt nicht aus. Shadow schien ziemlich zielsicher zu sein. Es war schon lustig, dass er als Profi-Scharfschütze auch noch unsere Gruppe während dieses einsatzes leitete. Ich hatte mittlerweile ein gewhr, das ich einem der Soldaten abgenommen hatte- es war eine französische Famas. Ich hielt sie in der Hand un schaute sie mir an- die gefiel mir richtig gut. Ausseredem war noch Platz für ein Bajonett und einem Ständer, sowie einem zielfernrohr. Mein Kampfmesser liess sich prima anbringen. Die Soldaten hatten ausserdem noch einige Magazine bei sich. Plötzlich waren schritte zu hören. Alle suchten ein versteck. "Leise" sagte ich. Es waren 6 Männer die hintereinander herrannten. Ich stellte dem ersten von ihnen ein Bein. Die ersten 3 fielen dadurch hin und waren leichte Beute für Fist. Einen erwischte ich mit meionem Bajonett. Die anderen beiden erledigten Crow und Shadow lautlos. "Weiter Jungs" sagte ich....

    //ein Bild der Famas//
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	famas.jpg
Hits:	57
Größe:	17,2 KB
ID:	22454  

  14. #62
    Profi-Spieler Benutzerbild von Scotty
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 03
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    210
    Die Tür war noch offen die Soldaten tot .
    schnell huschten wir durch die tür als diese sich gerade wieder schließen wollte .
    Wir schliechen langsam den langen dunklen Flur , an den Quartieren der soldaten , vorbei . Es war kein Wiederstand zuhören oder zu sehen scheint wie als ob alle ausgefolgewn wären dachte ich mir .
    Doch plötzlich hielt Egale an er hockte vor der tür wo "Commander" drauf stand er schien etwas zu hören . Egale drückte seinen Kopf gegen die etwas ältere tür um genauer etwas zu hören mit einer Handbewegung signalisierte er uns das wir uns auf die andere Seite der Tür begeben sollen .
    Das taten wir ich auf der anderen Seite hörte ebenfalls eine undeutlich redende Stimme Crow lag mit seiner Waffe im Anschlag vor der Tür und Ying hielt uns den Rücken frei .
    Da wurde es still und langsam verstanden wir etwas von dem undeutlichen Gebrabbel :" Ist es bald soweit?"
    "Jaja sie sind doch schon im Gebäude."
    Gut.......was ist mit dem Gefangenen ?"
    "Wir haben ihn an einen sicheren Ort versteckt , du weißt ja wo ."
    "Haben wir auch alles von ihm ? Ja , wir haben das schon ins Hauptquartier geschickt ."
    "Du weißt wie wichtig die Situation für H I A und allen anderen ist oder Martines ?" "Ja Sir ich bin mir dessen bewußt haben wir noch einige Männer zur Verfügung?"
    "Aber sicher der Großteil befindet sich im Obergeschoß da wo wir das Labor haben ."
    "Gut entnehme diesen Kerl noch eine Sicherheitsprobe schicke sie ebenfalls zum Hauptquartier und dann entledige ihn für uns ."
    "Alles klar Sir wird erledigt."
    Wir hörten Schritte die sich der Tür nährten Egale gab mit einen Handzeichen bescheit das es gleich los geht . Er zählte mit seiner Hand 5 abwärst .....4....3.....2......."Ach und Martines" sagte der Commander "Wie steht es eigentlich mit den anderen ?"
    "Mit denen müsst ihr die selbe Prozidur durchführen . Sonst bringt das Experiment " GOTTESSCHÖPFUNG" nichts oder ziemlich wenig ."
    "Sagen sie , Commander , Warum haben wir auß gerechnet die genommen ?"
    "Jeder von denen hat heraus ragende Fähigkeiten und alle sind in jedem Bereich des Militärs vertreten sie gehören zu den besten Soldaten der Welt . Mehr solltest du darüber nicht wissen es gibt noch andere Gründe doch die fallen unter den Top Secretbereich du weißt jetzt schon mehr als genug ."
    "Alles klar sir wir suchen die anderen Soldaten !"
    Jetzt war es gleich soweit Crow der ihn erledigen muß hielt etwas angespand seine Waffe und jetzt war es soweit jeder machte sich bereit als sich der Türknopf drehte..........

    //Sicherlich können sich einige denken was ich meine , oder ?
    @Fabian die Famas sieht ganz hübsch aus unr ein bisschen schwer .//
    Geändert von Scotty (15.11.03 um 16:36 Uhr)

  15. #63
    N/A Benutzerbild von Fabian-Maximilian
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    492
    Nun war der Türknopf am Anschlag angelangt und die Tür öffnete sich. ich hatte meine Standfuss der Famas schon ausgezogen und Crow und ich lagen mit unseren Gewehren auf dem Boden, während wir, den Finger am Abzug warteten. Fist undShadow standen mit geladenen Pistolen an der Wand. Noch bevor die Tür ganz auf war, feuerten Crow und ich, dass die Tür aus den Angeln flog. Währenddessen schmiss ich noch alles, was ich an Granaten entsichern konnte in den Raum. Nach einer Minute hörten wir auf zu feuern- wir hatten min. insgesamt 20 Magazine verballert. Langsam legten sich der Staub und der Rauch. Fist und Shadow rannten in den Raum, während wir ihnen Deckung gaben. Keiner mehr da, alle tot. Es lagen mindestens 20 Soldaten im Raum. Allesamt erschreckend hoch technisiert.
    "Das sind Elite-Soldaten!" sagte ich. Dann durchsuchten wir den Raum nach Informationen, sofern diese nicht völlig durchlöchert waren. Crow und ich sicherten den Raum, sodass sich Shadow und Fist voll aufs durchsuchen konzentrieren konnten. Dann entdeckte Shadow etwas...

  16. #64
    Profi-Spieler Benutzerbild von Yin+Yang
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Beiträge
    179
    "Hier, seht euch das an!".

    Shadow fand einen dicken Ordner, auf der groß: Experiment: Gottesschöpfung" Draufstand. Es war zu gefährlich, um sie hier zu lesen. Wir machten uns auf, das Gebäude zu verlassen. Ein Fenster sollte als Ausgang dienen. Die anderen nahmen die Klamotten der toten soldaten,um sie aneinanderzubinden, um herunterzuklettern.Während ich einfach einen Hopser macht, und 2 Sekunden später wieder festen Boden außerhalb der Halle unter den Füßen hatte, brauchten die anderen schon eine gewisse Zeit, um herunterzuklettern. Anscheinend lag da sFenster an der Rückseite des Gebäudes, wobei die Soldaten alle Vorne auf uns warteten. Da sahen wir einen Kanalisationsdeckel, den wir als Fluchtweg benutzten. Ich benutzte mein messer als Hebel, um den Gulli zu öffnen, und gemeinsam machten wir uns auf den weg durch die Kanalisation.
    // Übrigens heiße ich im RGB "Fist", und nicht "Yin" :-) )
    Hier unser Foxhound-RPG



    Yang ist das besonnte Flußufer, der Frühling, der Sommer,das Gute das Helle und Warme, das Trockene, das Hohe, das aktive Prinzip.



    Yin ist das beschattete Flußufer, der Herbst, der Winter,das böse das dunkle und Kalte, das Nasse und Tiefe, das passive Prinzip.



    Aus den Wechselbeziehungen des negativen Yin mit dem positiven Yang entstand alles existierende. Die runden Punkte sind die Keime der Veränderung. Durch diese ständige Veränderung im kosmischen Kräftefeld, entsteht das Leben und das Leben gestaltet den Kosmos mit Energie.

Ähnliche Themen

  1. Rpg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Von Galaxydefender im Forum Archiv
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.9.03, 17:32

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •