Umfrageergebnis anzeigen: Ich bin ein...

Teilnehmer
1954. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • weiblicher Zocker!

    678 34,70%
  • männlicher Zocker!

    1.276 65,30%
Seite 29 von 85 ErsteErste ... 102021222324252627282930313233343536373848586878 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 449 bis 464 von 1356

Thema: Weibliche Zocker ?!

  1. #449
    Königliche Spassbremse Benutzerbild von Nigthmare
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    1.402
    Also, ich muss sagen dass ich mich auch eher weniger über "Videospiele" mit jemanden unterhalte, dennoch können sie auch ein ziemlich guter Gesprächsstoff sein, wenn es z.B. eine verdammt gute Story hat wie zum Bleistift "Legacy of Kain" oder "Metal Gear Solid".

    Jedoch unterhalte ich mich weniger mit ihnen darüber dass ich in GT4 gerade dass dickste Auto gekauft habe mit allen Feintunig-Teilen obwohl ich nicht ausschliesse, dass es auch solche Leute geben wird und das evtl. auch nicht zu knapp, obwohl ich bemerken muss dass ich dies für keinen beunruhigenden Misstand halte.

    Warum soll ich mich in meiner Freizeit mit künstlichen Charas in einer künstlichen Welt auseinandersetzen?
    Weil es Spass macht, genau darum gehts doch im Leben wenn du nicht vorhast durch irgendwelche Erfolge oder andere Dinge weltberühmt zu werden, es geht immer um die Gefühle, dass ist das beste was einem "Durchschnittlichem" Menschen-Leben passieren konnte.

    Dein Teil mit der Errinerung mag wahr sein, ist dennoch, meiner Ansicht nach, übertrieben. Du selbst entscheidest was dich beeinflusst und was nicht und deine vorraus gegangenen Vorlieben entscheiden, welche Spiele du spielst und somit welcher Held in deiner Errinerung bleibt und zu deiner Realität wird.
    Doch um ehrlich zu sein, verstehe ich auch hier dein Unbehagen nicht, denn so, wie du deine Ansichten beschreibst, scheinst du dich ja zweifellos selbst in einem derartigem Zusatn zu befinden und wenn du aufeinmal anfängst deinen Spielehelden nachahmen zu wollen, solltest du dich untersuchen lassen...

    Versteh das nicht falsch, dass ist nicht bös gemeint...

    die Realität innen, in mir, die nur ich selbst erforschen und verstehen kann mit aller Vorliebe, aller Abneigung, aller Liebe, allem Haß, allem Gluck, allem Leid, aller Freude, allen Ängsten, aller Sehnsucht und jeder erdenklichen Hoffnung.
    Auch "Persönlichkeit" genannt

    Und diese innere Realität mit Sehnsüchten und Träumen ist es doch letztendlich, die einen dazu bringt, Held sein zu wollen, ein Spiel zu spielen, völlig ungefährlich, aber eben als Ersatz für die Abenteuer, die es draußen in der Realität irgendwie nicht mehr gibt. Warum sonst sollte man sich auf diese künstlichen irrealen Spielewelten einlassen, wenn nicht aus Lust an der Spannung, Lust an Heldentaten? Und so scheint es mir, daß Videspiele auch ein Teil Ersatzbefriedigung sind. Eben für den Teil in einem selbst, der sich nach Abenteuern und dem besonderen Augenblick im Leben sehnt. Oder meinst Du nicht?
    Auch hierbei habe ich das Gefühl, als hättest du deine eigenen Erfahrungen niedergeschrieben.
    Ja, ich stimme dir hierbei zu, seitdem sich die Spieleindustrie vom Schema "Spassmacher" wegbewegt und sich mehr darauf konzentriert, Spiele zu machen die einen gewissen Bestandteil von "Erfahrungssimulation" in sich tragen, wünschen sich immer mehr Leute von dieser, teils Langweiligem und bedrückendem, Leben weg und sich stattdessen mehr in einer Fantasy-Welt hinein, in der sie sich so gerne aufhalten.
    Besnders bei Leuten die schon seit ihrer Kindheit spielen tritt dieses Merkmal auf.
    Dieser Misstand kann zwanfgsweise dazu führen, dass Menschen den Grossteil ihrer Freizeit damit verbringen zu spielen, nicht, weil sie abhängig oder süchtig sind sondern, wie du beschrieben hast, sich mehr nach einer einfachereren Welt sehnen, in der sie eine Rolle einnehmen der für sie befriediegend erscheint. Aber nicht nur Spiele erzeugen diese Erscheinung, in immer mehr Unterhaltungsmedien geht es nicht mehr um die Unterhaltung pur sondern mehr darin, fiktive Stories zu erfinden die dem Zuschuer gefallen.
    Man nehme nur mal "Der Herr der Ringe", der Film war zwar klasse, doch wird auch er bei vielen Menschen einen Wunsch nach einem ähnlichem Erlebniss auslösen. Wie du beschrieben hast, am liebsten selbst mal ein Held zu sein ist dabei das Problem.

    Doch sollten solche Erscheinungen bei irgendjemanden auftreten so kann ich demjenigen nur raten Hilfe aufzusuchen denn so sehr er sich auch wünscht oder sich danach sehnt, er wird immer hierbleiben und an die Unanehmlichkeiten des Real Lifes gebunden sein, er wird immer in dem Bett aufwachen in dem er sich Schlafen legte und daran wird sich nie was ändern.

    by the way:
    Du sagtest ja, dass Mädchen/Frauen es sich nicht antun wollen, Spiele zu spielen um sie damit ein Teil ihrer Realität werden zu lassen.
    Hier muss ich hinzufügen dass ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass die meisten Jungs/Männer, zumindest die, die ich kenne, ohnehin nicht den Intellekt besitzen, sich so Knieteif reinzubeugen, was man gut am überspringen von Dialogen, Storyhaltigen Videos u.ä. merken kann, als dass es sie so sehr beeinflussen würde und die Mädchen/Frauen, die keine Spiele spielen sondern eher Schuhe kaufen gehen, werden bestimmt keine Ahnung haben was du damit gemeint hast.

    so far...

  2. #450
    Hungrig von Träumen Benutzerbild von Tabitha-Lee
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.678

    Realität und Spielewelten

    Nightmare, ich glaube, Du hast mich gründlich mißverstanden.
    Dein Teil mit der Errinerung mag wahr sein, ist dennoch, meiner Ansicht nach, übertrieben. Du selbst entscheidest was dich beeinflusst und was nicht
    Realität heißt: eine Sache ist zumindest zu Deinem geistigen Eigentum geworden. Es heißt NICHT, daß es Dich beeinflußt. Simples Beispiel: du weißt bestimmt, wie Deine Nachbarn heißen, sie sind für Dich eine Realität. Aber beeinflusst Dich diese Realität?

    Genau so verhält es sich mit den Erinnerungen an verbrachte Freizeit. Es ist lediglich Erinnerung und damit Teil der Persönlichkeit. Von Beeinflussung war nie die Rede. Du bist einen Schritt zu weit.


    Das, was ich habe sagen wollen ist: jeder, der ein Spiel spielt, hat einen bestimmten Grund, warum er spielt, auch wenn er über diesen Grund nicht lange nachdenkt. Andere nennen so etwas "Motivation". Da Spiele nichts mit der allgemeinen, äußeren Realität zu tun haben (zumindest Videospiele nicht), muß die Motivation, ein Spiel zu spielen mit dem Innenleben, der inneren Realität eines Menschen zusammenhängen. Der eine spielt, weil er Aggressionen abbauen oder aufbauen will, der andere will eben mal ein Held sein. (Das mit dem Held sein, war nur ein Beispiel).

    Doch um ehrlich zu sein, verstehe ich auch hier dein Unbehagen nicht, denn so, wie du deine Ansichten beschreibst, scheinst du dich ja zweifellos selbst in einem derartigem Zusatn zu befinden und wenn du aufeinmal anfängst deinen Spielehelden nachahmen zu wollen, solltest du dich untersuchen lassen...
    Ich empfinde kein Unbehagen. Ich beschreibe hier, was ich von den Frauen weiß, mit denen ich darüber gesprochen habe, ob sie Videospiele spielen. Wenn ja, warum, wenn nein, warum nicht. Ich will auch keinen Spielehelden nachahmen. Ich spreche lediglich davon, daß man sich während man spielt, schon in gewisser Weise mit dem Chara identifizieren muß, den man führt. Und ich mache die Beobachtung in vielen Foren, daß die Identifizierung bei vielen so weit geht, daß sie als Nickname den Namen des Charas tragen, der sie entweder irgendwann sehr beeindruckt hat, oder mit den sie gerade spielen. Ich persönlich lehne das für mich ab. Ich bin immer noch ich und nicht Yuna oder Rikku .....
    Auch hierbei habe ich das Gefühl, als hättest du deine eigenen Erfahrungen niedergeschrieben.
    Natürlich. Ich kann immer nur meine Erfahrungen niederschreiben, ich glaube, das macht hier jeder, oder? Sonst ist man unglaubwürdig. Die Sache mit den Schuhen z. B. ist ein Kommentar einer Freundin auf die Frage hin, ob sie nicht mal Lust hätte, mit mir ein Spiel zu spielen. Sie geht eben lieber Schuhe kaufen. Irgendwie typisch weiblich, sagt mein Herzallerliebster dazu. Klar kaufen Frauen gern Schuhe, leidenschaftlich gern. Sie reagieren dabei Streß ab, wie so manches männliche Wesen, das aus dem gleichen Grund ein Videospiel spielt.

    Ich glaube, ein Videospiel, das man spielt, ist eine Art Tummelplatz für irgendwelche Gefühle, die man hat, seien es Aggressionen oder sonstige Sehnsüchte. Und meiner Erfahrung nach, suchen sich Frauen ganz andere Tummelplätze für ihre Emotionen, als Männer das tun. Sie gehen z. B. eher mal einkaufen um Stress abzubauen. Ich selbst gehe allerdings ungern einkaufen, ich spiele Videospiele und bedauere, das meine Freundinnen (fast ohne Ausnahme) fast nie spielen und wenn, dann ohne Ausdauer.
    Geändert von Tabitha-Lee (14.4.05 um 13:09 Uhr)

  3. #451
    Elite-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    338

    Talking

    Zitat Zitat von Nigthmare
    Also, ich muss sagen dass ich mich auch eher weniger über "Videospiele" mit jemanden unterhalte, dennoch können sie auch ein ziemlich guter Gesprächsstoff sein, wenn es z.B. eine verdammt gute Story hat wie zum Bleistift "Legacy of Kain" oder "Metal Gear Solid".

    Jedoch unterhalte ich mich weniger mit ihnen darüber dass ich in GT4 gerade dass dickste Auto gekauft habe mit allen Feintunig-Teilen obwohl ich nicht ausschliesse, dass es auch solche Leute geben wird und das evtl. auch nicht zu knapp, obwohl ich bemerken muss dass ich dies für keinen beunruhigenden Misstand halte.


    Weil es Spass macht, genau darum gehts doch im Leben wenn du nicht vorhast durch irgendwelche Erfolge oder andere Dinge weltberühmt zu werden, es geht immer um die Gefühle, dass ist das beste was einem "Durchschnittlichem" Menschen-Leben passieren konnte.

    Dein Teil mit der Errinerung mag wahr sein, ist dennoch, meiner Ansicht nach, übertrieben. Du selbst entscheidest was dich beeinflusst und was nicht und deine vorraus gegangenen Vorlieben entscheiden, welche Spiele du spielst und somit welcher Held in deiner Errinerung bleibt und zu deiner Realität wird.
    Doch um ehrlich zu sein, verstehe ich auch hier dein Unbehagen nicht, denn so, wie du deine Ansichten beschreibst, scheinst du dich ja zweifellos selbst in einem derartigem Zusatn zu befinden und wenn du aufeinmal anfängst deinen Spielehelden nachahmen zu wollen, solltest du dich untersuchen lassen...

    Versteh das nicht falsch, dass ist nicht bös gemeint...


    Auch "Persönlichkeit" genannt



    Auch hierbei habe ich das Gefühl, als hättest du deine eigenen Erfahrungen niedergeschrieben.
    Ja, ich stimme dir hierbei zu, seitdem sich die Spieleindustrie vom Schema "Spassmacher" wegbewegt und sich mehr darauf konzentriert, Spiele zu machen die einen gewissen Bestandteil von "Erfahrungssimulation" in sich tragen, wünschen sich immer mehr Leute von dieser, teils Langweiligem und bedrückendem, Leben weg und sich stattdessen mehr in einer Fantasy-Welt hinein, in der sie sich so gerne aufhalten.
    Besnders bei Leuten die schon seit ihrer Kindheit spielen tritt dieses Merkmal auf.
    Dieser Misstand kann zwanfgsweise dazu führen, dass Menschen den Grossteil ihrer Freizeit damit verbringen zu spielen, nicht, weil sie abhängig oder süchtig sind sondern, wie du beschrieben hast, sich mehr nach einer einfachereren Welt sehnen, in der sie eine Rolle einnehmen der für sie befriediegend erscheint. Aber nicht nur Spiele erzeugen diese Erscheinung, in immer mehr Unterhaltungsmedien geht es nicht mehr um die Unterhaltung pur sondern mehr darin, fiktive Stories zu erfinden die dem Zuschuer gefallen.
    Man nehme nur mal "Der Herr der Ringe", der Film war zwar klasse, doch wird auch er bei vielen Menschen einen Wunsch nach einem ähnlichem Erlebniss auslösen. Wie du beschrieben hast, am liebsten selbst mal ein Held zu sein ist dabei das Problem.

    Doch sollten solche Erscheinungen bei irgendjemanden auftreten so kann ich demjenigen nur raten Hilfe aufzusuchen denn so sehr er sich auch wünscht oder sich danach sehnt, er wird immer hierbleiben und an die Unanehmlichkeiten des Real Lifes gebunden sein, er wird immer in dem Bett aufwachen in dem er sich Schlafen legte und daran wird sich nie was ändern.

    by the way:
    Du sagtest ja, dass Mädchen/Frauen es sich nicht antun wollen, Spiele zu spielen um sie damit ein Teil ihrer Realität werden zu lassen.
    Hier muss ich hinzufügen dass ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass die meisten Jungs/Männer, zumindest die, die ich kenne, ohnehin nicht den Intellekt besitzen, sich so Knieteif reinzubeugen, was man gut am überspringen von Dialogen, Storyhaltigen Videos u.ä. merken kann, als dass es sie so sehr beeinflussen würde und die Mädchen/Frauen, die keine Spiele spielen sondern eher Schuhe kaufen gehen, werden bestimmt keine Ahnung haben was du damit gemeint hast.

    so far...
    Mit diesem Post hast du den Nagel auf den Kopf getroffen, bin also doch nicht süchtig (naja wusste ich ja immer) aber jetzt weiß ich endlich wie man das definiert wiso man spielt, genau das was du geschrieben hast scheint aber zu stimmen besonders (zumindest bei mir) das mit sich nach Abenteuer zu sehnen (meine Lielingsgenres: RPGs, Action-Adventures, Jump and Runs und alles wos Welten bzw ein Abendteuer zu erleben gibt)

    Noch mal zur Erinnerung bin ja selber weiblich.

    Und mit dem das die Jungs immer alle Zwischenszenen und so überspringen, stimmt, wiso ist mir das nicht selber eingefallen, das ist wirklich so und das ist bestimmt kein sich in ein Game versetzen und eine Sache die Frauen nicht können. (wie hier ja ein gewisser Herr immer meint)

    Ich kenne eigentlich nur solche Jungs die so wie ich es nenne oberflächlich spielen. Naja andere Frauen die spielen kenne ich nur eine und die spielt zumindest intensiver als das sie alles überspringt was Zwischensequenz oder FMV heisst.

    PS: In WOW meint die ganze Zeit ein Chara der sich Tshey oder so nennt, das ich nicht weiblich bin, weil ich wohl beim zocken wie ein Junge bin wieder ein Gegenbeweiß dafür, das wir Frauen genauso gut, genauso intensiv und genausoviel Ahnung haben können wie Jungs bzw. Männer.

  4. #452
    Mitspieler Benutzerbild von King Kane
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Beiträge
    68
    Natürlich darf es in dieser Beziehung keine Geschlechtertrennung und keinen Sexismus geben, aber das könnte man so ansehen;
    Ich finde Frauen die Games zocken, egal welche, Solitär ^^ oder CStrike, einfach COOOOOOOL UND SÜÜÜÜÜÜß UND SEXY!

  5. #453
    Königliche Spassbremse Benutzerbild von Nigthmare
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    1.402
    Original von Tabitha-Lee
    Nightmare, ich glaube, Du hast mich gründlich mißverstanden.
    Wäre schade wenn dies wirklich so wäre,
    wie dem auch sei, ich lasse die Sache jetzt mal so beruhen da wir offenbar gerade so am Offtopic vorbeischrammen und ich es nicht möchte dass sich nur noch 2 Leute mit ellenlanen Posts äussern.

    Nur ein was noch...

    Original von Tabitha-Lee
    Und ich mache die Beobachtung in vielen Foren, daß die Identifizierung bei vielen so weit geht, daß sie als Nickname den Namen des Charas tragen, der sie entweder irgendwann sehr beeindruckt hat, oder mit den sie gerade spielen.
    Wie du sicherlich bemerkt hast, trage ich in meinem Nick den Namen eines Kämpfers aus Soul Calibur II.
    Es stimmt dass ich mich damals so nannte, weil ich ihn einfach so interresant fande und weil sich jeder, der dass Spiel kennt, etwas darunter vorstellen kann.
    Was dabei die Identifikation angeht, nunja, lass es mich so sagen: Es hat seinen Grund warum ich mich nicht Cervantes genannt habe oder Necrid.
    Auch hier spielen die persönlichen Vorliebe wieder eine ganze Reihe von Rollen, evtl. nennt sich jemand so weil ihm selbst kein Name einfällt, vllt. will er sich wirklich mit ihm identifizieren, dann müsste er sich aber auch so verhalten, oder aber es ist eine Möglichkeit ein Ersteindruck bei einem Forum wie diesem hier bei den anderen zu erreichen da die Namen gewisser Charaktere und Menschen schon ein Medium für Persönlichkeiten darstellen.

    by the way: Mein Name ähnelt nicht wirklich dem von Soul Calibur, ich habe bewusst einen Rechtschreibfehler eingebaut den viele, auch du, übersehen

  6. #454
    Dominating Force Benutzerbild von cyberstar
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    C:\Deutschland\Berlin
    Beiträge
    4.081
    @Dark Soul
    Hut ab! Wirklich! Das nenn ich mal ne Sammlung und nen schicken PC! (Nur die Prozessor Temp ist etwas hoch... )
    Du hast wahrscheinlich mehr Ahnung von PC und Games als manch männlicher User hier! Weiter so!

    mfg cyberstar
    Geändert von cyberstar (15.4.05 um 20:53 Uhr)

  7. #455
    Elite-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Ort
    Schleswig
    Beiträge
    338

    Talking

    Zitat Zitat von cyberstar
    @Dark Soul
    Hut ab! Wirklich! Das nenn ich mal ne Sammlung und nen schicken PC! (Nur die Prozessor Temp ist etwas hoch... )
    Du hast wahrscheinlich mehr Ahnung von PC und Games als manch männlicher User hier! Weiter so!

    mfg cyberstar
    Danke Ja, ist bei mir recht warm und so, der Prescott ist ja aber eh ein Hitzkopf

    Und ja Games sind meine Leidenschaft/Hobby und ich kanns gar nicht austehen, wenn Leute sowas behaupten das wir w nicht zocken können etc. (das schließt ja irgendwie meine Existens aus, wenns sowas nicht gibts, gibts mich nicht)

  8. #456
    Profi-Spieler Benutzerbild von Mördarin
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Beiträge
    113
    Also ich spiel Tekken, Street Fighter, Dead or alive und Ehrgeiz

    <<weibchen
    Modified by Kronos (Boardregel 2.7)

  9. #457
    Mitspieler Benutzerbild von Freddy19
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Auf dem Dach der Welt!
    Beiträge
    81

    Talking

    Es muss mir ja nich peinlich sein,aber meine freundin spielt besser CS:S als ich.
    Zumindest rift sie besser.
    Und eine kleine Schwester zieht mich bei Tekken und DoA2 meistens ab,da kommen schonlustige Spieleabende zusammen.
    ich versteh auch die meisten Leute nich,die Bsp.weise ihrere Freundin Bust a Move zum spielen geben,nur weil sie denken,das des auch einfach genug is.(Hat ein Kumpel von mir gemacht).

    Ich freu mich immer wieder gegen oder mit weiblich Zockerinnen zu spielen.


    Greetz
    Static-X 4-eva

    Wir glauben, Erfahrungen zu machen, aber die Erfahrungen machen uns.

    Die Zukunft war früher auch besser.

    Dafür, ob einer aus Einsicht oder aus Absicht redet, ist nicht einmal das Zeugnis seines eigenen Bewußtseins gültig, meist aber das seines Interesses.

    Jeder von uns ist sein eigener Teufel, und wir machen uns diese Welt zur Hölle.

  10. #458
    Mitspieler Benutzerbild von Valsharess
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    NRW
    Beiträge
    30
    Nichts gegen weibliche Zocker ja. Zocke selbst auch immer.
    Zum Beispiel: Might and Magic (6-8), Final Fantasy (9-10 2), Diablo 2
    Baldurs Gate 2, Neverwinter Nights usw.

    Wenn ich nicht gerade Arbeite, für die Berufschule lerne, oder bei Kollegen ruhocke sitze ich immer vorm Compi oder vor der Konsole.

  11. #459
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Klar gibt es auch Mädels die wirklich gut zocken können.
    Aber -provokative These- es gibt kein Mädel, das nicht von irgend 'nem Jungen abgezockt werden kann. Und Ego-Shooter haben sie einfach nicht drauf.

  12. #460
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Beiträge
    145

    Naja ...

    von meinem Freund die Freundien ist sehr schwer zu plätten im Internet und auch so ist sie ziemlich gut also ich meine das Mädels genauso gut sind wie wir Jungs !!

  13. #461
    Nachtwandler / Tagträumer Benutzerbild von Nano
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.390
    Und Ego-Shooter haben sie einfach nicht drauf.
    Ich lass das man im Raum stegen sonst rege ich mich da zu doll auf.
    Ich weiss zwar nicht was Diskreminierung mit zocken zu tun hat, aber irgendwo stimmt das schon mit den Vorurteilen.
    † ┼ Orangensaft ┼ †
    Also ich werde nicht Nachtelf zocken,sondern ich spiele einen Nachtelfen,und einen Untoten.
    WTF xD

  14. #462
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Zitat Zitat von Andaran
    Klar gibt es auch Mädels die wirklich gut zocken können.
    Aber -provokative These- es gibt kein Mädel, das nicht von irgend 'nem Jungen abgezockt werden kann. Und Ego-Shooter haben sie einfach nicht drauf.
    http://wolfgaming.net/wgn/vB/images/smilies/4_1_72.gif

    Das kommt nur daher, weil Jungs meistens aufhören mit Mädchen Eho-Shooter zu spielen sobald die Herren zu oft gefragt werden...

    Was für ne These, wahrscheinlich gibt es auch irgendeinen Jungen, der besser als ein Mädchen Ballet tanzen kann. Vielleicht gibt es auch irgendeinen Jungen, der kein einfach denkendes Wesen ist, das man leicht manipulieren kann. Hör doch auf mit sowas.
    bis bald, dummdidumm

  15. #463
    Königliche Spassbremse Benutzerbild von Nigthmare
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    1.402
    @[cd]Hexe:

    Du hast vergessen, die [IMG] bzw [/IMG] Befehle an Anfang und Ende deiner Smiley-Adresse zu setzen.

    @These:

    Vollkomener Schwachsinn, ich behaupte zwar das es öfter vorkommt dass Jungs Mädchen in Spielen schlagen, dass Gegenteil jedoch vollkommen auszuschliessen ist einfach nur Blödsinn.

  16. #464
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Die These legt keinen Wert auf unwiderlegbaren Wahrheitsgehalt und ist ebenso wenig diskriminierend, wie die These, dass Männer im Haushalt faule Säcke sind. Man darf sich nur nicht gleich angegriffen fühlen. =]

    Und der Zusatz mit den Ego-Shootern basierte lediglich auf Erfahrungen. ,)

Ähnliche Themen

  1. mehr weibliche Helden?
    Von Jennifer100 im Forum Allgemeines Gaming-Forum
    Antworten: 84
    Letzter Beitrag: 20.8.12, 12:46
  2. Streitmachtsspiele Weibliche Spieler
    Von Sheina im Forum Warhammer Fantasy
    Antworten: 52
    Letzter Beitrag: 18.4.05, 21:45

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •