Seite 4 von 4 ErsteErste 1234
Zeige Ergebnis 49 bis 53 von 53

Thema: Forbidden Siren 2 - Komplettlösung von Dr. J .Winter

  1. #49
    Mitspieler Benutzerbild von Dr. J.Winter
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Reilingen in BW
    Beiträge
    98
    Mission 056
    Mamoru Itsuki
    22:00 Uhr Shimari Berge


    Mission: Besiegen Sie Mutter.



    In Diese Mission ist es uns möglich zwischen den charakteren hin und her zu switchen. Setzt es aber weise ein!Lauft zunächst mit Mamoru gerade aus zum Steinblock und erklimmt diesen komplett hoch so das ihr auf der obersten ebene in Sichtweite von Ikuko steht.switcht nun zu Ikuko.Mutter wird nun von Mamoru behakt und streckt dann ihren unterleib aus dem Wasser und lässt Nackte Yamirei hinab. Diese gilt es zu vernichten bevor sie Mamoru erreichen.Versucht sie sobald sie den unterleib ein zweites Mal hinablässt zu übernehmen. Sobald ihr dieses habt wechselt zu Mamoru und beschiesst sie.Es folgt eine kleine filmsequenz. Danach gilt es die junge Kanae zu eskortieren. Achtet darauf das sie unbehelligt nach Shu suchen kann.vernichtet alle Yamirei. Sobald Kanae Mutter anvisiert erfolgt eine weitere cutszene. Nach diese haben wir eine neue Waffe bekommen. ^^ Diese ist SEHR STARK.Diese seltsamen Schwerter sind sehr nützlich und werden und sehr gute Dienste leisten. Wiederholt nun die Abläufe vom ersten Mal.Steigt mit Mamoru auf den Hügel und wechselt zu Ikuko. Danach übernehmt sie wieder und Wechselt zu Mamoru.Dieser verpasst ihr eine schöne breitseite. Danach fällt Mutter zu Boden.Bearbeitet sie dort mit Ikuko. Wiederholt das Ganze wenn Mutter wieder ins Wasser hochspringt. Nach dem zweiten Anlauf habt ihr die Möglichkeit eine Spezialattacke zu starten. Danach imDritten Anlauf müsst ihr das selbe mit Mamoru auch machen.Ihm obliegt der Finale Treffer.Gratulation! Ihr habt Mutter besiegt!




    Gratulation ihr habt Forbidden Siren 2 geschafft!
    Solltet ihr das ganze nun im Normal oder sogar Hard Modus geschafft haben,könnt ihr den Time trail modus spielen.Darin gilt es jede Mission so schnell wie möglich zu bewerkstelligen. Um so weitere Extras freizuspielen. Wie z.B. das Shibito Level, wo ihr als Untoter einer Herde Yamibitos Einhalt gebieten müsst. Oder das Level mit Kyoya Suda aus dem ersten Teil,der sich wieder durch die Mengen an Untoten kämpft. Ich hoffe meine Lösung war euch hilfreich und ihr habt noch eine Menge Spass an dem Spiel. Ich werde mich nun anschliessend den Archiv und der Hintergrundstory widmen und sie nach und nach posten. LG euer Dr.J.Winter


    Vielen Dank geht übrigens an Surrealgamer , mit dessen tatkräftiger Unterstützung ich es echt nicht geschafft hätte.Schaut euch bitte mal seine Komplettlösungen bei youtube an.
    Geändert von Dr. J.Winter (24.8.10 um 17:15 Uhr)

  2. #50
    Mitspieler Benutzerbild von Dr. J.Winter
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Reilingen in BW
    Beiträge
    98
    Die Geschichte von Forbidden Siren II.






    Hier habe ich einmal die Ereignisse des Spiels zusammen gefasst und in welchen Zusammenhang beide stehen. Und was diese für im Spiel für eine Bedeutung haben.Da Forbidden Siren stets etwas komplexere Erzählstränge verwendet, versuche ich das ganze chronologisch aufzulisten.
    Da es oft dazu kommt das Figuren gleich zweimal auftauchen die aus der vergangenen und der jetzigen Zeit stammen und dann noch zur gleichen Zeit existieren versuche ich das ganze ohne grosses TAMTAM aufzuschreiben.





    DIE VERGANGENHEIT (1976)





    Die Insel Yamijima- der junge Shu Mikami lebt mit seinem Vater Ryuhei, einem Archeologen auf der Insel.Shu´s Mutter verschwand im Meer kurz danach als sich die Familie auf der Insel niedergelassen hatte.Eines Tages endeckten Shu und sein Vater, als sie die Insel erkundeten ein bewusstloses Mädchen.Ihr Name war Kanae. Sie pflegten das Mädchen gesund und es erholte sich gut. Ryuhei lud Kanae dazu ein bei ihnen zu leben.Was allerdings auch deshalb geschah weil er eine gewisse Ähnlichkeit zu seiner Frau, an Kanae erkannte.Shu und Kanae wurden unzertrennliche Freunde und Spielgefährten.Die Einheimischen der Insel fürchteten jedoch Kanae und sahen mit Argwohn auf Kanaes Abneigung auf Sonnenlicht.Die Othas,die älteste Familie auf Yamijima, hatte seit Urzeiten die Aufgabe die Insel und ihre Traditionen vor Schaden zu bewahren.


    Kanae ein Avatar von (MUTTER) einem urtümlichen göttlichen Wesen, versuchte insgeheim mit der Hilfe von Shu die sieben Tore zu öffnen um Mutter aus den Tiefen des Meeres zu befreien. Und da dies nur von einem Menschen erledigt werden konnte, lag es nahe dieses durch die Hände eines gutgläubigen Kindes zu bewerkstelligen.Tsuneo Otha der Chef der Fischer und auch der Dorfälteste und seine einzige Tochter Tomoe beschlossen in einer Dorfsitzung, das Kanae einzufangen sei um Schaden von der Insel abzuwenden. Tomoe hatte nämlich berichtet das Kanae irgend etwas am Meer hinaus gelassen hatte und nun die Insel verflucht wäre.Die Nacht darauf tötet Kanae Shus Vater Ryuhei um die komplette Kontrolle über Shu zu erhalten.Sie wird jedoch von den Fischern endeckt und sie flieht aus dem Haus der Mikamis durch das Fenster. Der kleine Shu aufgewacht durch das laute Treiben im Haus wandelt hinunter zu Eingang des Hauses und endeckt dort den leblosen Körper seines Vaters.Als er weinend über seinen toten Vater kauert, öffnet sich die Haustüre und ein blinder Mann mit Blindenhund steht an der Eingangstüre.Bei dem blinden Mann handelt es sich um den älteren Shu der gerade durch die Flut wieder zu seiner Insel gelangt war.Die Zeit ebenen wurde quasi zusammengefalltet.

    Kanae schafft es mit Mühe mit Shu aus der Siedlung zu flüchten.Als die Beiden dann auf dem Weg zum Leuchtturm von dem wütenden MOB eingekreist werden, lässt der Steinboden unter ihnen nach. Beide werden ins Meer gestürtzt.Shu kann sich auf ein kleines Fischerboot retten aber Kanae entschwindet wieder dahin wo sie einst herkam.Nämlich ins Meer. Dieses traumatische Erlebnis war für Shu dermassen frapierend das er darauf hin sein Augenlicht verlor.
    Aus Zorn über die fehlgeschlagene Befreiung,erzeugte Mutter einen riesigen Tsunami der die Insel und ihre Bewohner vernichten sollte. Die lokalen Behörden hatten Mühe sich zu erklären wie das grosse unterwasserkabel zur Insel hin durchtrennt wurde.Es verschwand die komplette Population auf Yamijima. Die Bewohnererholten sich wieder,waren aber in einer anderen Dimension gefangen, was auch die Begegnung mit Shu und seinem älteren Ich erklärte.Zwischenzeitlich waren aber die Shiryos auf der Insel aufgetaucht.Diese Dämonenlichter übernahmen die Toten und liessen sie als Untote wieder auferstehen. Tomoe otha, durch die letzten Ereignisse noch sehr benommen, Stösst währendessen auf einen Shibito.Auf der Flucht vor den Untoten und den Shiryos, stürzt Tomoe auf einen Mast,von dem Sie dann letztendlich aufgespiesst wird.Die angekommenden Shiryos übernehmen ihre sterbliche Hülle.
    Ihr Vater Tsuneo begab sich zurück zu dem Haus der Mikamis, wo er nach der Leiche von Ryuhei nachschauen wollte.Dort trifft er auf den blinden erwachsenen Shu.Als er diesen fragen will was er dort treibt, erwacht der tote Ryuhei und verfolgt in blinder Raserei Tsuneo,denn aus ihm war nun ein Shibito geworden.
    Geändert von Dr. J.Winter (24.8.10 um 14:03 Uhr)

  3. #51
    Mitspieler Benutzerbild von Dr. J.Winter
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Reilingen in BW
    Beiträge
    98
    GEGENWART



    Ryuko Tagawa (Sojis Mitbewohnerin und Ikuko Kifune´s Schwester wurde zur Erde gesandt von Mutter um Vorbereitungen zu treffen für das Auferstehen von Mutter.Ryuko findet aber ihr menschliches Dasein aber so schön, das sie ihre Mission links liegen lässt und ihr Leben als Sterbliche fortsetzt.Yuri Kishida, ein unschuldiges junges Mädchen wird von Mutter entführt und in einem Lagerhaus im Hafen von Sanzu eingesperrt,Mutter übernahm die Identität von Yuri und suchte Ryuko um sie zu bestrafen. Ryuko erhielt einen unerwarteten Besuch ihres Doppelgängers und wurde von ihr als ihres Gleichen erkannt.Yuri sagte zu Ryoko das Mutter ihr nicht vergeben könne und sie nun dafür bestraft wird.Nachdem Yuri Ryuko getötet hat kehrt sie zum Hafen in Sanzo zurück.Dort schaute sie zu das sie weitere Menschen mit nach Yamijima nehmen kann.


    Soji Abe, Shu Mikami,Mamoru Itsuki, Ikuko Kifune und Akiko Kiyota sind unterwegs nach Yamijima.( Die Insel des Hasses und der Toten)Mamoru ( Redaktionsmitglied einer Zeitschrift)möchte die Insel Yamijima für seine Zeitschrift erkunden um eine Story darüber zu veröffentlichen.Shu ( mittlerweile ein berühmter blinder Romanautor) und seine Hündin Tsukasa, wollen nach Yamijima um dort nach verlorenen Erinnerungen zu suchen.Soji ( ein Zeitarbeiter) und Akiko ( eine Hellseherin) sind auf der Flucht vor der Polizei.Da diese glaubt Soji hätte seine Mitbewohnerin getötet und hält ihn für den Mörder.Einzig alleine Akiko die durch eine Artflashback sehen kann das Soji unschuldig ist , begleitet ihn.Ikuko ( eine Fabrikarbeiterin und zuvor Marinefunkerin) wurde durch einen Instinkt zu der Insel gerufen.Das Wetter und das Meer verschlechtern sich bedrohlich und eine seltsame dunkle Masse zieht am Fenster des Schiffes vorbei als der Sturm begingt.Ein Tsunami erfasst das Boot und wirft es um.Doch alle Protagonisten erreichen sicher die Insel.Die Zeit ist auf der Insel stehen geblieben und unsere Charaktere erreichen die Insel kurz vor der Ankunft des Tsunamis.Angekommen in dieser anderen Zeitdimension erkundet Mamuro das Pier.Wo er auf die eingeschüchterte Yuri trifft.Die in einem Lagerhaus eingesperrt ist.Bald darauf werden beide von einem Shibito verfolgt.Doch Mamoru kann die Kreatur stoppen.Yuri bittet Mamoru ihr zu helfen ihre Mutter zu finden.Die, wie sie sagt auf dieser Insel ist. Kurz darauf treffen die beiden die beiden Soldaten Takeaki Misawa und Yorito Nagai. Seltsamer Weise hat Yuri Angst vor Misawas Taschenlampe.Als Beide vor den Soldaten wegrennen treffen die beiden auf Tsuneo Otha, eine Amimoto dieser Insel ( Beschützerin dieser Insel) Tomoe glaubt das Yuri Kanae sei und versucht diese natürlich zu fangen.

    Yuri führt Mamoru zum Feizeitpark, wo sich die sieben Tore befinden die zur Unterwelt führen.Sie erklärt Mamoru das wenn sie Mutter nicht befreien demnächst die ganze Realität ins Nichts führen wird.Dies demonstriert sie mit einer Glasfigur die sie fallen lässt und zerspringt und dieser alsbald wieder heil da steht.Mamoru öffnet mit Hilfe eines Tanzes von Yuri die sieben Tore der Unterwelt.Yuri führt Mamoru hinunter zur Unterwelt und führt ihn zu Mutter.Dort erfährt Mamoru das er nur benutzt wurde.


    Ein Militär Hubschrauber der Captain Takeaki Misawa und Private Yorito Nagai und Sergeant Hiroshi Okita befördert hat, Stürzt auf Yamijima ab.Nach dem Tod von Okita verwandelt sich dieser zu einem Shibito. Die beiden Überlebenden ihrer Einheit entscheiden sich von der Isnel zu fliehen.Takeaki hatte zwei Jahre zuvor Harumi Yomoda von der Insel Hanuda gerettet, wird aber bis heute von seltsamen Visionen geplakt.Im weiteren Verlauf wird dieser immer mehr wahnsinnig und paranoid.Er verängstigt Yuri als diese gerade im Begriff ist Yorito zu manipulieren.Takeaki nimmt zudem sehr starke hallozigene Medizin ein, was ihn danach auch dazu treibt jeden zu erschiessen den er nicht als vertrauenswürdig erachtet.

    Shigeru Fujita, ein vom Pech geradezu verfolgter Polizist, der auf Yamijimaaufgewachsen ist, kehrt zu seinem Geburtsort zurück um Gerüchten nachzuforschen.Laut seinen Informationen soll sich dort auf der verlassenen isolierten Insel ein junges Mädchen herumtreiben.Unterwegs trifft er auf ein junges Schulmädchen, Ichiko ist ihr Name.Diese trifft er erstmals auf der seit 1986 verschwundenen Fahre Maria Gloria.Gemeinsam bahnen sie sich ihren Weg durch die Insel.Wo sie auf den sterbenden Tsuneo Otha treffen, Dieser erkennt Fujita wieder. Sehr irritiert von dieser Begegnung mit Tsuneo,sieht Shigeru wie die Shiryos vom Körper des Toten besitz ergreifen und der Untote Otha nun Jagd auf beide macht.Als dann beide in den Ruinen des Forts auf der Insel dann in einer Sackgasse landen und Otha im Begriff war beide anzugreifen,flüchtet Tsuneo panisch aus den Ruinen.

    Shu Mikami kehrt zu seinem Haus auf der Insel zurück.Und zu seiner Überraschung trifft er dort auf sein jüngeres ICH,das sich über den toten Vater beugt.Shu wurde zu dem Zeitpunkt befördert als sein Vater getötet wurde.Als der kleine Shu dann stiften geht,taucht auch schon Tsuneo auf.Doch der wiederauferstandene vater macht sofort Jagd auf den alten Tsuneo und unterbricht das Gespräch von Shu und Otha.
    Shu schafft es vor den Fischern zu flüchten die nun Shibitos sind und nach Kanae suchen.


    Soji verliert unterdessen Akiko aus den Augen aber schafft es Shu zu treffen.Die beiden endecken ein Fossil welches zu einer seltsamen Kreatur gehören muss.Scheinbar eines der Ursprünglichen Geschöpfe von Mutter einem der Yamirei.Danach erinnert sich Shu im Freizeitpark an die sieben Tore der Unterwelt und führt Soji dort hin.

    Ichiko Yagura Wacht auf der Fähre auf.Sie war bewusstlos und kann sich nicht orientieren. Verzweifelt sucht sie nach ihrer besten Freundin und Klassenkollegin Noriko zu der sie eine starke Bindung hat. Bei einem der letzten Funksprüche der Fähre zum Festland war die Rede von einem Mädchen.Diese wurde 1986 von der Crew der Fähre tot auf dem Meer treibend geborgen.Auf der Fähre trifft sie auf Yuri worauf sie histerisch und danach ohnmächtig wird.Denn Yuri war das einst tote Mädchen...
    Auf dem Schiff trifft sie auf Shigeru. Dieser begleitete das Schulmädchen nun auf dem Weg durch die Insel und beschütze sie vor Tsuneo Otha im fort. Dort wird dann klar das Ichiko von Othosigo Mutters Nemesis und der Vater der Shiryos besessen ist.

  4. #52
    Mitspieler Benutzerbild von Dr. J.Winter
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Reilingen in BW
    Beiträge
    98
    DIE SIRENE - DIE SIEBEN TORE SIND OFFEN



    Die gesamte Mannschaft unserer unfreiwilligen Abenteuerer sind am Freizeitpark angekommen und sind die Stufen zur Unterwelt hinab gestiegen.Mutter erscheint und zeigt ihre wahre Form. Mamoru wird beinahe Opfer ihrer Hypnose.Aber Ikuko rettet ihn vor dem sicheren Tod. Soji meint es wäre seine tote Zimmerkameradin.Shu meint Mutter wäre Kanae und läuft in ihre Fänge.Nur Akiko und Ikuko erkennen Mutters wahre Gestalt,die eines Monsters.

    Yorito und Takeaki sind ausserhalb von Mutters Einfluss, werden aber dafür von der Siren übertönt.Ichiko beugt sich heulend über den toten Körper von Shigeru und ist panisch darüber was sie gerade getan hat.
    Mutter schenkt kurzdarauf hunderten Yamirei das Leben.Gerade als unsere Helden scheinbar verloren sind und das Opfer der Yamirei werden zu drohen, erscheinen Shiryos und greifen die Yamirei an. Um weiteren Yamirei den Zugang zur Oberen Welt zu verwehrn zerstört ikuko die Tore. Als beide aus dem Park flüchten wollen werden sie von Yamirei umzingelt.Der plötzliche Sonnenaufgang rettet beiden das Leben.
    Ikuko erinnert sich schmerzlich daran wie sie früher von ihren Klassenkameraden wegen ihrer Fähigkeiten gehänselt und gemobbt wurde und läuft ohne Mamoru fort.

    Shigeru ist derweil als Yamibito wieder zum Leben erwacht,nachdem er von den Yamirei als Shibito getötet wurde.

    Takeaki erwacht auf einer Wiese und erblickt im Himmel die gespiegelte Realität. Doch Zeit zum Staunen bleibt ihm nicht, den die Yamibito erscheinen. In Schwarze Tücher eingekleidete Gestalten strömen ins Gelände.Takeaki gellingt es die total veränstigte Ichiko aus dem Fort zu retten.Draussen angekommen will er in einem Anfall von Wahnvorstellungen Ichiko erschiessen.Doch Yorito erscheint und erschiesst seinen Wahnsinnigen Kameraden.Ichiko flieht vor Yorito . Als Sie sich dann später wieder treffen,wird Yorito von einem Hundeähnlichen Yamibito entführt.Als er sie total verrückt wieder findet, beschiesst sie ihn mit einer MP. Ichiko läuft in den Unterkünften Amok.Durch einen Armreif kann Yorito wieder zur Vernunft bringen.Abermals rennt sie aber vor ihm weg.

    Mamoru kommt auf die Fähre um dort ALLE Yamirei udn Yamibito auszuschalten. Dort hält sich auch die nun mutierte Tomoe Otha auf, die nun wie ein Hund mit riesigen Kopf herumkriecht.


    Soji und Akiko gelangen durch die Minen zu hafen gelände.Dort sieht Akiko durch eine Vision den Pfad zu der Stelle an der Kanae und Shu ins Meer gestürtzt sind.
    Akiko die nun alleine in der Siedlung Anuoko angekommen ist wird von Shu per Telepathie zum Schrein geführt, dort bittet er Akiko seinen Vater zu retten, der nun als Kou- Yamibito herumwandelt.Eine Art Minotaurus in Yamiboto version.Durch den Ast des Mekkoju Baumes den Sie im Kampf mit Ryuhei in ihn rammt wird aus dem Monster ein Baum.Nachdem dies geschah erhielt Akiko eine weitere Vision.Akiko findet in der Siedlung ein blutverschmiertes Messer.Als Sie dieses berührt überkommt sie eine Vision. Die junge Kanae steht blutverschmiert über dem toten Ryuhei.Als die Fischer sie entdecken flüchtet sie aus dem Fenster doch im vorbei rennen an einem Spiegel sieht Akiko statt dem Spiegelbild von Kanae ihr eigenes.Und so erlangte Mutter kontrolle über Akiko und verandelt sie in ein Abbild von Kanae.

    Soji rennt unterdessen in die herum rennende Ikuko und erkennt ihr gesicht.Scheinbar ist sie die ältere Schwester von Ryuko.Soji trifft danach auf Tsukasa Shus hund.Tsukasa gibtSoji sien verlorenes Feuerzeug und läuft wieder davon. soji sieht am Horizont zum gigantischen Turm hin und sieht wie mächtige Explosionen den Turm zum Einsturz bringen .


    Ikuko entdeckt das die Shiryos und Yamirei seit ewigen Zeiten zurück in die Welt der Lebenden möchten und Licht und die Menschen hassen.Ikuko findet auf dem Weg zum Turm den Mekkojuast für Shigeru Fujita.Dieser ist nun ebenfalls ein Kou-Yamibito.Sie tötet ihn und befreit seine Seele.

    Mamoru und Yorito gehen gemeinsam gegen die Feinde vor.Mamoru glaubt das die Spitze zum Turm zurück zur Realität führt und die jetzige Ebene ein Abbild der Welt ist von vor 29Jahren. Beide besteigen den Turm und erhalten den mekkojuast für Tomoe und Tsuneo Otha.Beide waren gerade im Begriff die Turmspitze zu erreichen, als Tsuneo in seiner neuen Form ( ebenfalls ein Kou-Yamabito) Yorito in den Abgrund stürzt. Mamoru völlig überumpelt, töte Otha und rammt auch ihm den Ast hinein.


    Yorito hat den Sturz überlebt und hat nun einen riesigen HASS auf die Untoten.Er schminkt sein Gesicht und vernichtet sämtliche Yamibito und Yamirei auf dem Schulgelände.Auch sein Ausbilder Sergeant Okita stellt sich in den Weg.
    Nachdem er sich diesem gestellt hat und ihn in die Luft gesprengt hat.Erwartet ihn auch schon Misawa.Dieser hat sich in einen Kou-Yamabito verwandelt und fordert Rache.Als dieser bezwungen ist und Ichiko erscheint, glaubt Yorito der Spuk habe ein Ende.Aber das Gesicht von Ichiko verformt sich in ein groteskes Auge und alsbald erwächst aus ihr Otoshigo und greift Yorito an.Yorito setztalles in seinemArsenal und das seiner Umgebung ein um das Ungeheuer zu Fall zu bringen.In einem finalen Angriff setzt er das Ungetüm in Flammen.Scheinbar ist der Albtraum endlich vorbei....

    Noriko Kifune ( Die einzige überlebende der Maria Gloria und Ikukos Mutter) wird an der Küste von Yamijima gefunden.

    Ikuko und Mamoru treffen an der Spitze des turms aufeinander.Ikuko versucht der psychischen Kontrollen durch Mutter zu widerstehen.Unterliegt aber in dem Kräftemessen.Das Otha Haus welches nun absolut keine ähnlichkeit zu dem in der Realität befindlichen Pendant hat sitzt an der Spite des Mekkojubaumes.In einem Kampf gelingt es den Beiden Tomoe den Ast hineinzurammen.

    Als der Tower zusammenkracht stürzt Ichiko in die Tiefen des Ozeans und Mamoru und Ikuko werden in eine Dimension von Mutter gesaugt.
    Mutter versuchte nämlich mit Hilfe des Towers in die Welt der Menschen zu gelangen.
    Es kommt zum Kampf gegen Mutter.Im Kampf erscheint auf einmal der Geist von Kanae und Akiko, er sucht nach dem kleinen Shu. Als Der Geist Mutter sieht rammt er sich die Klaue, einen gegenstand aus dem Haus der Shimuras in den Bauch. Und schwächt so Mutter. Zudem erhalten unsere Helden myhtische Schwerter die Mutter im Kampf sehr verletzen.Die Menschen haben es geschafft Mutter zu besiegen. Shu und Kanae sind nun für immer vereint und und die Realität ist wieder hergestellt.Ein Riesiger zweiter Tsunami säubert die Insel von seinen letzten Schergen...


    Mamoru und Ikuko baden im Sonnenlicht und wähnen sich in Sicherheit.Nur Ikuko schaut bedenklich ins Sonnenlicht.

    Yorito stürtzt aus heiteren Himmel auf einen seltsamen Platz.Die Sonne scheint,eigentlich müsste er glücklich sein, doch die Wege sind gesäumt mit Yamirei die sich wie Touristen gebärden und irgendwie normal scheinen. Yorito verliert den verstand und Schiesst blindlings auf dei Yamibito, oder die er meint es wären welche oder sind esdoch Menschen und seine Augen spielen ihn einen Streich? Dies bleibt unbeantwortet.( Siehe Zeichnung von einem Kind im Archiv)


    Soji findet tsukasa wieder und beide betrachten den Sonnenaufgang und sind froh am Leben zu sein.

    Die National Times berichtet das ein Mann Namens Ichiro Nakajima von seiner Zimmernachbarin Noriko Kifune zu Tode geprügelt wurde. In den Wirren von Mutters Tod wurde Ryuko Tagawa nie getötet. Das Archivphoto von ihr und Soji zeigt nur noch Soji.Mutter und ihre Avatare wurden von Angesicht der Erde getilgt als hätten sie niemals existiert.
    Geändert von Dr. J.Winter (24.8.10 um 18:52 Uhr)

  5. #53
    Mitspieler Benutzerbild von Dr. J.Winter
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Reilingen in BW
    Beiträge
    98
    Das ENDE


    Yorito ist in der Yamibito Dimension gefangen.
    Ikuko Schaut irgendwie geistesabwesend auf das Ende des Abenteuers.
    Noriko Kifune überlebte die Aktion mit der Fähre aber schwanger mit einem verfluchten Kind von Ichiro Nakajima.( sie wird im Jahr 1986 gerettet)
    Und Mamorus Ex-Freundin hat anscheinend ein seltsames Zeichen auf ihrer Haut.Ein Zeichen des Bösen?

Seite 4 von 4 ErsteErste 1234

Ähnliche Themen

  1. Forbidden Siren
    Von The Scotchman im Forum Action & Adventures
    Antworten: 50
    Letzter Beitrag: 20.11.08, 00:22
  2. Forbidden siren
    Von Ifern im Forum Action & Adventures
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.1.05, 23:28
  3. forbidden siren
    Von bloodondope im Forum Action & Adventures
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.3.04, 16:59

Stichworte

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •