Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 17 bis 24 von 24

Thema: Alkohol und Gold

  1. #17
    Irgendwo über dir Benutzerbild von Blacktooth
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Im Sand der Zeit
    Beiträge
    858
    Auch kam nun Neoras zu Shintoras und Galder und sah sich ihre Errungenschaft vom Lurker an.
    ''Was habt ihr da gemacht? Warte nein. Ich will es gar nicht wissen.''
    ''Deine Entscheidung. Aber Shintoras wie stehst du nun zu Giften?''
    ''Nunja solang man sich nicht selbst vergiftet sind sie ja doch sehr nützlich.''
    ''Wenn man die verstümmelte Leiche des Lurkers fragen würde, hätte die sicherlich was anderes dazu zu sagen.''

    'Wollen wir endlich los?'' fragte Daik etwas lauter alle.
    Kurzerhand versammelten sich alle um ihm, wodurch seine Frage beantwortet wurde.
    ''Also Neo, ich denke jetzt kannst du auch endlich Greg deine Nachricht geben.'' nickte Galder zurfrieden.
    ''Wurde auch Zeit denn...''
    ''Neo? Neoras?'' unterbrach ihn plötzlich Skip.
    ''Ja. Wow. Das ist meine Name. Scheinst ja oberklug zu sein.''
    ''Eine Menge Piraten und Banditen suchen dich. Um genau zu sein suchen dich fast alle und wenn sie dich finden...'' Skip machte eine kurze Pause.
    ''...werden sie sicherlich nicht sehr freundlich zu dir sein.''
    ''Wusste gar nicht das du so beliebt bist, Neo. Was hast du nur wieder angestellt?''
    ''Gute Frage. Wenn ich das wüsste.''
    ''Die Aktion beim Piratenschiff? Kapitän Blacktooth? Der hat sich das nicht sehr gefallen lassen und hat eine Summe von 2000Gold auf dich und Merydor gesetzt.''
    (siehe Anglertour Alles kommt einmal wieder zurück)
    ''Eine hübsche Summe, die der alte Knacker auf mich gesetzt hast.''
    ''Gut, aber da anscheinend niemand dein Gesicht wirklich kennt sollte wir dir einfach einen anderen Namen geben. Wie wärs mit Obersäufer Ulk?'' grinste Daik in die Runde.
    ''Ich gib dir gleich ein anderes Gesicht.''
    ''Daik hat schon Recht. Wir werden dich über die Dauer die du hier und im Banditenlager bist einfach anders nennen.''
    Unerfreut über die Tatsache, dass ihm die nächste Zeit Kosenamen an den Kopf geworfen werden stimmte Neoras schweigend zu. Jack wendete sich zu dem Piraten, der sie darauf aufmerksam gemacht hat.
    ''Skip was ist mit dir? Wirst du was sagen?''
    Nun wendeten auch die Anderen ihre Blicke auf ihn.
    ''Nee. Der Aufwand ist es mir nicht wert. Wenn es um 2000Liter Schnaps ginge, dann säh das alles schon anders aus.''
    Nachdem das besprochen wurde ging die Gruppe wieder ins Lager der Piraten. Ohne es zu merken verteilte sich die Gefährten über das ganze Lager, sodass Neoras am Ende alleine zu Greg gehen musste.
    Langsam ging Neoras die Treppenstufen rauf und begegnete den Käpitän, der auf seiner Bank, die vor seiner Hütte war, mit einem respektvollen Blick.
    ''Was willst du denn schon wieder?'' fragte Greg genervt.
    Blitzschnell zog Neoras den Brief aus seiner Ledertasche.
    ''Ein Brief von meinem Chef.''
    Intressiert nahm Greg den Brief entgegen und begann ihn sich durchzulesen.
    ''Hmh. Sag deinen Boss, dass ich es mir überlegen werde.''
    ''Ich werds ihm ausrichten,'' antwortete Neoras.
    So schnell wie das Gespräch angefangen hat war es auch zuende und Neoras ging zur Hütte von Skip wo sich dieser auch mit Shintoras aufhielt.
    ''Und?''
    ''Ist erledigt. Jetzt müssen wir zum Banditenlager.''
    ''Das wird für euch schwierig. Die schlachten nämlich alles ab was nicht so dreckig aussieht wie sie selber.''
    ''Dann muss ich sie wohl mit meiner Axt bedienen.''
    ''Oder schlauerweise uns so dreckig anziehen.''
    ''Zufälligerweise haben wir noch eine Banditenrüstung über.''
    ''Aber wir sind zu Fünft.''
    ''Naja ihr wärt nicht die ersten die alleine in das Banditen reinlaufen.''
    ''Mach dir mal da keine Sorgen Shin. Zufälligerweise bin ich Rüstungsschmied.''
    ''Zufälligerweise haben wir auch noch eine Menge Schmiedematerial''
    ''Zufälligerweise werde ich jetzt schmieden gehen.''
    ''Zufälligerweise ist der Zufall hier sehr groß.''

    Das mit dem Piratensteckbrief habe ich gemacht bevor ich wusste, dass wir nach Khorinis zurückkehren ^^. Also ist das reiner Zufall, dass das auch der Held erlebt.
    Kann sein das ich den Post heute Abend noch erweiter.
    Geändert von Blacktooth (28.3.10 um 15:01 Uhr)
    Awesometastisch!

  2. #18
    In magischer Drehung... Benutzerbild von M.C.Gitzi
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 08
    Beiträge
    873
    Sinthoras schlenderte durch das Lager der Piraten. Neoras war damit beschäftigt, nach dem Abbild der Banditenrüstung der Piraten vier einigermaßen ähnliche Gegenstücke herzustellen, wobei ihm Daik half, wo er konnte. Da Sinthoras auch hier jedes Können abging, hatte er sich mal wieder damit abgefunden, einfach zu warten. Das Lager der Piraten war nicht sehr groß und so setzte er sich nach einer Weile auf eine Holzbank an einer der kleinen schiefen Hölzhütten. Nach einer Weile, in der er beinahe in der Sonne eingedöst wäre, setzte sich ein anderer Pirat neben ihn. Er hatte ein markantes Gesicht, dass von strähnigen schmutzigen Haaren eingerahmt wurde. Seine Kleidung war im Gegensatz zu seinem Körper und der fast leeren Rumflasche in seiner Hand ordentlich und sauber. Ein leicht gebogener Säbel hing ihm an der Seite.
    Sinthoras beachtete ihn erst nicht, doch dann begann der Mann zu sprechen.
    Junge, du siehst mir nicht so aus, als ob du etwas vom Kämpfen verstehen würdest. Ich meine, sieh dich an! Keine Rüstung, wenig Muskeln und... was ist denn das da in deinem Gürtel? Ein Fischersdolch? Ha! Junge, wie willst du hier in der Wildnis überleben? Dich wird's doch beim ersten Molerat erwischen!
    Sinthoras sagte dazu gar nichts. Denn eigentlich hatte der Mann sogar recht! Er sprach schon weiter:
    Als ich in deinem Alter war, bin ich allein mit 'ner Keule auf Jagd gegangen! Ich habe trainiert und habe was aus mir gemacht! Aber du...
    Wenn ich mir dich so ansehe, siehst du nicht so aus, als ob du es zu etwas gebracht hättest! sagte Sinthoras mit einem Blick auf die verfilzten Haare und die Flasche.
    Ha! Junge, du hast keine Ahnung, wovon du redest! Früher hab ich gegen die Soldaten des Königs gekämpft! Damals, als ich mit Greg auf seinem Schiff war. Hah, das waren Zeiten! Diese jämmerlichen kleinen Scheißer in ihren Rüstungen hatten keine Chance gegen uns!
    Er setzte die Flasche an und trank einen tiefen Zug. Sinthoras schwieg weiter.
    Hah! Meiner Technik mit dem Säbel war keiner gewachsen! Hier ein Hieb, da ein Schlag, eine schnelle Drehung und ein Schritt nach links und schon hatte ich ihn entwaffnet! Einmal kamen zwei gleichzeitig auf mich zu, aber ich - hu, ha - hab sie beide schneller besiegt, als diese Flasche leergetrunken ist... Hmm... warum ist diese Flasche eigentlich schon wieder alle? Er stand auf, schwankte etwas und sagte:
    Ah... deshalb. Brummelnd ging er davon.
    Sinthoras dachte etwas nach und ging dann zum Strand, wo er seinen Dolch zog und etwas übte. So betrunken der Seemann auch gewesen war. Seine Taktik mit der Drehung und dem Ausfallschritt war gar nicht so übel.

    - Einhänder + 2
    - LPs - 2
    Besten Gruß und vielen Dank,
    M.C.Gitzi


    Wir sind die Kraft, aus der alles entsteht.
    Wir sind der Tanz, der die Sterne bewegt.
    Wir sind die Hoffnung, die niemals vergeht.
    Wir sind das Drehen, das die Zeiten bewegt.

  3. #19
    Freizeitphilosoph Benutzerbild von Nightprowler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Herzogenaurach im gemütlichen Mittelfranken
    Beiträge
    954
    Neoras arbeitete an den Rüstungen und Daik half ihm dabei, wo es ging.
    "Du beherrscht dieses Handwerk ja einigermaßen."
    "Solange du nichts magisches oder richtig Gutes willst, dann kann ich dir alles machen."
    "Echt, hätte ich nötig, schau dir mal diese alte Rüstung an."
    "Besorg mir die Materialien, ich hab keinen Nerv dir alles zusammenzusuchen. Natürlich muss dein Geldbeutel auch leichter werden, oder der von jemand anderem. Ich arbeite nicht um sonst. Nichtmal für dich."
    "Was brauchst du denn, ich hab im Laufe der Zeit ne Menge Felle und Tierhäute gesammelt, wenn wir mal wieder nach Armaranth kommen, hab ich sogar noch mehr in meinem Unterschlupf. Ich hab sogar ne kleine Crawlerplatte."
    "Du brauchst noch mindestens etwas Metall oder so. Aber wenn wir schon bei den Materialien sind. Ich brauche noch 3 Wolfsfelle und zwei oder drei Brocken Eisenerz für die Rüstungen hier, das was Jack für seinen Schnaps und wir für Sip finden bekommen haben reicht nicht. Geh und hohl!"
    "Und woher Idiot?"
    "Na im Canyon wirst du beides finden. Du kannst dir Jack oder so mitnehmen. Wenn er mit dem Schnaps brennen fertig ist. die zwei kleinen werden wohl kaum für ne richtige Jagd bereit sein. Ich glaube ich hab im Canyon paar üble Viecher gesehen. Das ist nix für die."

    Eine Stunde später traf er sich mit Jack, der fürs Erste genug Schnaps gebrannt und eine Spitzhacke organisiert hatte am Eingangstor. Dabei versuchten sie möglichst aus Henrys Blickfeld zu bleiben, um nicht unnötige Konflikte zu provozieren.
    "Ich hab mich mal im Lager noch ein bisschen ungehört..Eine fast ganz aufgebrauchte Eisenader gibt es in einem kleinen Stollen in der linken Wand nicht weit von hier. Er ist nur fünfzehn Meter lang, es sollten sich also kaum abartig viele Viecher darin eingenistet haben.
    Wölfe scheint es auch fast ausschließlich im Canyon zu geben. Wenn sie sehr hungrig sind gehen sie auch mal bis in den Sumpf oder ins Tal, aber darauf sollten wir nicht zählen."

    "Ich hoffe das dauert nicht zu lange, lass uns losgehn."
    Nachdem sie einen Bogen um den kleinen Teich gemacht hatten, an dem sich zwei von den riesigen Insekten eingefunden hatten, schlichen sie bis zu dem Stollen und schafften es, auch wenn sie einmal fast in einen Raptor hinein gelaufen sind, zu dem Stollen.
    Sie zogen ihre Waffen und Daik legte einen Pfeil leicht auf die Sehne.
    Jack wirkte davor seinen Lichtzauber, was schon etwas sicherer gelang, jedoch nicht nötig gewesen wäre.
    Nach einer scharfen Kurve leutete Jacks Licht den Stollen hell und ganz aus.
    Das hatte zur Folge, dass drei Wölfe, die anscheinend geschlafen hatten nun aufwachten.
    Bevor sie sich orientiert hatten, schickte Daik einen Pfeil auf die Reise in den Kopf des vordersten Wolfs, der gleich darauf dich dort hinlegte, wo er eben noch geruht hatte. Da nun Jack vortrat und ihm in die Schussliene gelangte ließ er den Bogen fallen und nahm mit seinem Beil Jack einen Wolf ab.
    Während Jack die Beiden auf Abstand hielt und ihnen erheblich gefährlich wurde.
    Mit etwas Mühe gelang Daik es den linken Wolf an Jack vorbei zu sich zu locken.
    Als Jack nicht mehr zwei Gegner zu bekämpfen hatte, machte er mit seinem kurzen Prozess. Als der Wolf angriff machte er einen schnellen Schritt zur Seite , während er ihm mit dem Schwert den Hals durchschnitt. Keine Sekunde darauf, hatte er seinen Dolch im Gehirn des Tieres versenkt.
    Der zweite Wolf starb noch schneller durch Jacks Schwert.

    Während Daik die Felle abzog und sich die Raubtierzähne nahm, schürfte Jack mit seiner dürftigen Technik ein paar kleine Stücke Eisenerz.
    " Ich glaube das reicht, bist du fertig?"
    Der Schweiß stand ihm auf der Stirn.
    " Wir hatten Glück, dass hier Wölfe waren, sonst wär ich noch lange nicht fertig. Ich nehm einen Wolf mit, wer weis, für was man ihn brauchen kann."

    Bei Henry wurden sie gleich wieder den gehäuteten Wolf , wie die ganzen Zähne los, da Daik ja noch nicht bezahlt hatte, doch Neoras hatte seine Materialien.
    You don't have a Soul. You are a soul. You have a body.
    Like Gothic? Like Writing?: Gothic-RPG

  4. #20
    In magischer Drehung... Benutzerbild von M.C.Gitzi
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 08
    Beiträge
    873
    Sinthoras, Daik, Neoras,Galder und Jack befanden sich im Sumpf, in der Nähe des Lagers der Banditen. Um genau zu sein, sie versteckten sich hinter einem Baum ungefähr 40 Schritt der ersten kleinen Brücke entfernt, die auf die erste kleine Insel führte. Zwei gelangweilt aussehende Banditen hielten darauf Wache und rauchten zusammen Sumpfgras aus einer Wasserpfeife.
    Also: wir gehen da jetzt rein, suchen den Anführer, übergeben ihm die Botschaft und verschwinden wieder, bevor man merkt, dass wir keine Banditen sind. Habe ich das so richtig verstanden?
    Er sah auf seine Rüstung, die aus Fellen, Metall und Tierhäuten gemacht war. Die anderen sahen ganz überzeugend aus. Die Frage war nur, wie lange es gut gehen würde.
    Im Prinzip schon. Aber ich würde mich wundern, wenn es so einfach sein würde. Auch wenn wir wie sie aussehen, müssen wir auch erklären, wo wir herkommen. Und ob man so einfach zu ihrem Anführer gelangt?
    Lasst uns nicht lange rumstehen, sondern es uns einfach versuchen.
    Da keiner etwas einwandte, ging Neoras in Richtung der Brücke. Die anderen folgten ihm.
    Als die eine Wache sie kommen sah, sprang sie auf und stellte sich breitbeinig in Richtung der vier Gefährten. Sie sah aus, als ob sie glauben würde, sie wäre der Anführer und nicht nur eine unbedeutende Wache am Außenrand.
    Moment! Wer seid ihr und was wollt ihr?
    Und woher kommt ihr? schaltete sich die andere Wache eifrig ein.
    Halt die Klappe, Berg, setz dich wieder hin!
    Eingeschüchtert setzte sich die andere wieder.
    Wir sind Banditen aus Khorinis. Wir kamen mit einem Floß hierher. Ein anderer Bandit hat uns den Weg gezeigt. Wir wollen zu eurem Anführer um mit ihm zu sprechen.
    Der Bandit bemühte sich offenbar, diese Informationen zu verarbeiten und sagte dann:
    Aus Khorinis sagt ihr?
    Ja, das sagte ich. Warum?
    Ach egal. Geht meinetwegen rein. Aber ob Nandu euch reinlassen wird...
    Er brummelte noch etwas und setzte sich wieder zu seiner Pfeife.
    Froh, dass zumindest dieser Teil so einfach ging und dass die Verkleidung funktioniert hatte, gingen die fünf weiter, über die zweite Insel auf einen Vorplatz und dann Richtung Felswand zu einem Durchlass.
    Kurz dahinter stand ein weiterer Bandit in einer protzigen Rüstung aus Minecrawlerplatten, die mit Fellstreifen verziert war. In seinem Gürtel steckte ein unscheinbares Kurzschwert, dass nicht wirklich zu dem Mann zu passen schien. Als er sie sah, kam er auf sie zu und fragte laut:
    Euch habe ich hier noch nie gesehen. Wer seid ihr? Kommt ihr etwa von diesem Piratenpack?
    Wieder übernahm Neoras das Wort:
    Wir sind Banditen aus Khorinis. Ein anderer Bandit hat uns den Weg gezeigt, so dass wir mit einem Floß am Ufer entlang bis hierher gekommen sind, Wir würden gerne mit eurem Anführer sprechen.
    Soso. Aus Khorinis kommt ihr also. Kann ich ja kaum glauben. Aber Piraten könnt ihr nicht sein. Die hätten sich ja achon in die Hose geschissen, bevor sie überhaupt nur den Sumpf gesehen hätten.
    Er lachte laut und dreckig und sagte dann:
    Und ihr wollt jetzt einfach mal so mit unserem Anführer reden, ja?
    Jaa... sagte Neoras, der schon Schlimmes befürchtete.
    Wisst ihr, eigentlich kanns mir ja egal sein, aber ich bin nunmal Geschäftsmann. Wisst ihr was? Gebt mir etwas Gold oder sonst was und ich lasse euch vielleicht durch.
    Bei diesen Worten packte Sinthoras Neoras am Arm und raunte ihm zu:
    Lass uns mal kurz alleine reden.
    Neoras ging einige Schritte, bis sie außer Hörweite waren und sah Sinthoras fragend an.
    Ich bin es jetzt absolut leid. Entweder wir schlagen ihn hier und jetzt k.o. Das wird bei Banditen keinen stören, denke ich mal. Oder wir schleichen uns im Dunkeln vorbei oder einer von uns lenkt ihn ab.
    So im Piratenlager? fragte Neoras schmunzelnd.
    Vielleicht etwas weniger auffällig. grinste Sinthoras.
    Die drei anderen kamen dazu und Sinthoras wiederholte, was er Neoras gesagt hatte.
    Geändert von M.C.Gitzi (10.4.10 um 18:25 Uhr)
    Besten Gruß und vielen Dank,
    M.C.Gitzi


    Wir sind die Kraft, aus der alles entsteht.
    Wir sind der Tanz, der die Sterne bewegt.
    Wir sind die Hoffnung, die niemals vergeht.
    Wir sind das Drehen, das die Zeiten bewegt.

  5. #21
    Wächter der Ewigkeit Benutzerbild von Black Dämon
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    In der Ewigkeit
    Beiträge
    638
    Also wenn wir alle auf den Banditen einschlagen, fällt das bestimmt auf. Und wenn einer alleine ihn fordert, besteht durchaus die Wahrscheinlichkeit, das wir verlieren. Wir sollten uns vielleicht etwas besseres einfallen lassen. Und was schlägst du vor? Also bezahlen tu ich ihn nicht. Der haut uns doch glatt übers Ohr. Man müsste verhindern, das er uns betrügt.. hmm.. Was grübest du aus? Was würdet ihr tun, wenn euch jemand reinlegen will. Ganz klar. Ich würde ihn mit meiner Axt zeigen, was ich davon halte. Und wenn dein Gegner stärker ist als du? Ich glaube, ich verstehe worauf du hinaus willst. Man müsste ihn irgendwie schwächen, so das er nicht mehr so gut kämpfen kann. Und wie willst du das anstellen? Gift? Und wo willst du hier im Sumpf plötzlich Gift herbekommen? Ich könnte vielleicht eine Art Abführmittel herstellen. Wenn du noch etwas von dem Schnapps aus dem Piratenlager da hast, und noch etwas von dem Sumpf hier, vielleicht Sumpfkraut, das könnte schon reinschlagen. Ok. Das könnte klappen. Ich such schonmal Sumpfkraut. Moment ich helfe dir.
    Augenblicklich machten sich alle an die Arbeit. Daik und Shinthoras sammelten Kräuter, Neoras schlug Holz, Jack empfachte ein Feuer und Galder setzte den Sud auf. Nach einigen Stunden war das Gebräu fertig und in eine unscheinbare Wacholderflasche abgefüllt. Und wie bekommen wir ihm dazu, das zu trinken? Vertrau mir, ich hab da einen Plan. Mit der Flasche in der Hand ging Jack zu Nandu. Wir haben es uns überlegt. Wir bezahlen. Wieviel soll denn der Eintritt kosten? Für euch? Bescheidene 50 Gold pro Mann. Das ist viel und im Sumpf schwer aufzutreiben. Wie siehts aus. Kann dieser gute Schluck euch vielleicht runterhandeln? Jack hilt die Flasche hin und Nandu griff unverzüglich danach. Er setzte an und leerte sie mit einem Zug. Ne. Ganz sicher nicht. Aber ihr könnt das Geld ja bei mir verdienen. Und ihr werdet sehen, in ein paar Monaten werdet ihr ins Lager kommen. Puhhr.. Das Zeug haut ja rein.. mit ist so.. Ich muss weg.. Mit diesen Worten rannte Nandu in Richtung des Sumpfes. Die Freunde warteten noch kurz um zu sehen, das er nicht gleicht wieder kommt, als sie ein grugelndes Brüllen aus der Richtung hörten, in die der Bandit so eben verschwunden war. Verdammt das klingt nicht gut. Schnell dorthin. Die Anderen begriffen nicht sofort, doch als Jack bereits ein Stück des Weges gerannt war, folgten sie ihn ohne Wiederworte. Als sie an der Stelle, von der das Geräusch kam angekommen waren, sehen sie gerade noch, wie ein Sumpfhai Nandu ein großes Stück von Schulter und Rumpf herraus riss. Unverzüglich machten sie sich bereit zum Kampf. Galder und Shinthoras hielten sich eher zurück, während Jack und Neoras mit ihren Waffen auf den überdimensionierten Wurm einschlugen. Daik stand etwas weiter hinten und feuerte immer einen Pfeil in den Rachen des Ungetüms, wenn es gerade zum Angriff ansetzte. Es dauerte Minuten bis der Sumpfhai tot zu Boden sackte und es war von Glück zu reden, das der Kampflärm keine seiner Artgenossen angelockt hatte. Jack lief sofort zu Nandu und kniete sich hin. Dann schüttelte er dem Kopf. Wir können ihm nicht mehr helfen. Er ist tot. Und jetzt? Ich würde sagen, wir zerlegen den Sumpfhai und versuchen, ob wir mit der Nachricht vom Tot des Aufsehers ins Lager kommen.
    Gesagt getan. Nachdem Daik Haut und Zähne des Sumpfhaies an sich genommen hatte gibgen sie zurück zum Eingangstor ins Banditenlager. Dort wurden sie von einen weiteren Banditen angehaltenWo wollt ihr hin? Na da rein. Hat Nandu euch geschickt? Geht schlecht. Den hat ein Sumpfhai zum Frühstück gefressen. Wirklich? Verdammt. Und was ist mit dem Sumpfhai passiert? Den haben wir getötet. Saubere Arbeit. Geht rein und sagt Thorus, das ein neuer Vorsteher für das untere Lager benötigt wird. In Ordnung machen wir. Sie passierten den Wachposten. Sonderlich gestört hat ihn Nandus Tot aber nicht. Hier scheint sich wirklich jeder selbst am nächsten zu sein.

    Verblei'n wir die Luft ein wenig. Mal sehen, wer umfällt!
    Elco, Sudeki
    mein LP-Stand
    RPG-Farbe: Navy

  6. #22
    Irgendwo über dir Benutzerbild von Blacktooth
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Im Sand der Zeit
    Beiträge
    858
    Ohne zu zögern oder zu zaudern gingen die Gefähren zum Vorsteher und Anführer Thorus.
    Der dunkelhäutige stämmige Mann schien nicht über ihre Ankunft sonderlich überrascht zu sein sondern stellte sich am Ende der Treppe vor ihnen in den Weg.
    ''Ihr kommt hier nicht rein.'' sagte er mit einer klaren Stimme.
    'Wollen wir auch gar nicht.'' erwiderte Neoras.
    ''So?'' Thorus musterte die Truppe. ''Was wollt ihr dann?''
    Kurzerhand zog Neoras den Brief aus seiner Ledertasche und übergab ihn Thorus.
    Mit einem schnellen Handgriff nahm Thorus den Brief aus Neoras Hand.
    Während sich Thorus den Brief durchlas kam eine andere Wache hinzu.
    Skeptisch sah die Wache sich Neoras an und behielt ihm in Auge.
    ''Hm. Wir werden euch einen Boten mit einer Antwort schicken und...''
    Auf einmal flüsterte die andere Wache in das Ohr von Thorus.
    Man konnte langsam sehen wie Thorus ein zorniges Gesicht bekam.
    ''DU! Kleiner, dich suchen alle Banditen des Landes!'' platzte es auf einmal hinaus und starrte Neoras wild an.
    ''Hey hey. Alles wird gut.'' versuchte Neoras ihn zu beschwichtigen.
    Unauffällig gingen die anderen rückwärts die Treppe zurück und mischten sich dann unter den Leuten des Banditenlagers.
    ''Ich zähl bis drei und dann bist du hier verschwunden ist das klar!?''
    ''Ja ne is klar.''
    ''DREI!''
    Sofort versuchte Neoras wegzurennen doch durch die plötzliche Hektik stolperte er die Treppe runter und flog auf die Fresse.
    ''Da hat der mal wieder ganz schön Dreck gefressen.'' lachte Daik Galder an.
    ''Ja, aber das scheint ihn gut zu tuen.'' grinste er zurück.
    Schnell raffte sich Neoras wieder auf und rannte mit enormer Geschwindigkeit und mit einer Horde Banditen im Schlepptau aus dem Lager.
    ''Schätze mal wir essen uns hier noch eine Suppe und werden dann Neoras folgen.'' sprach Jack Galder und Daik an, als er auf sie zuging.


    So schätze mal, damit ist die Quest beendet. Kurz und knapp ^^. Ich entschuldige mich für die Verspätung und dafür das ich nicht mehr genau eure Sprecherfarben weiß
    Awesometastisch!

  7. #23
    Wächter der Ewigkeit Benutzerbild von Black Dämon
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    In der Ewigkeit
    Beiträge
    638
    Bewertung:

    Handlung:
    Gute Ausführung einer Bodengangidee
    • 3 LP


    Qualität:
    Hab ich nichts daran auszusetzen
    • 4 LP


    Ergibt einen Messstab von 7 LP Maximum

    Blacktooth: 7 LP
    Nightprowler: 7 LP
    M.C.Gitzi: 7 LP
    Shintaro: 7 LP
    Black Dämon: 6 LP wegen geringer Postzahl


    Lasse das ganze nochmal von Conan überfliegen und absegnen. Sobald er sein OK gibt ist es offiziell.

    Verblei'n wir die Luft ein wenig. Mal sehen, wer umfällt!
    Elco, Sudeki
    mein LP-Stand
    RPG-Farbe: Navy

  8. #24
    Held im Erdbeerfeld Benutzerbild von Sir_Conan
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    1.623
    Passt scho, siehe PN !

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Suchtmittel - Alkohol
    Von NachtGefluester im Forum Aufklärung
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 27.3.09, 09:41

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •