Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 17 bis 19 von 19

Thema: Unglaublich dumme lehrnunfähigkeit japanischer Rollenspielentwickler

  1. #17
    Profi-Spieler Benutzerbild von Bastian.vonFantasien
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 08
    Beiträge
    208
    Ich hab nur meine meinung zu dem Thema abgegeben.
    ob das nun "unsinn" ist liegt im auge des betrachters.

    jap ich habe in einer 40 std. woche gearbeitet.
    ich weiss auch wies war wenn man als kind die glotze ausmachen sollte.
    trotzdem sehe ich es einfach nicht als fehler an.
    auch nicht gerechtfertigt japaner deswegen als dumm zu bezeichnen.

    denn ammis lernen genauso wenig dazu.
    die leben noch immer in einer krieger,mage,dieb epoche.
    nur mit dem unterschied, das keiner darüber meckert und sie als dumm bezeichnet.
    sowas ist in meinen augen unsinn.

    ob ein fehlendes feature wie videounterbrechung nun die rechtfertigung erbringt, dies zu tun, ist wohl ansichtssache.

    die leute erwarten einfach nurnoch viel zu viel von den spielebranchen.
    wie hart es da zur sache geht wissen die garnicht.
    und weswegen nicht jedes feature beachtet werden kann ebenso nicht.

    btw.
    legend of the dragoon istn klassiker, aber meines erachtens fand ich dort nicht im geringsten den bezug zum westen.

    ich kann dem autor des themas nur raten, mal die positiven sieten von lost odyssey oder ToV zu sehen und fehler mal zu akzeptieren.
    als kinder haben wir es schließlich auch
    PSN : Bastian1988
    White Knight Chronicles : BustyBasty


    "SUCH TEARS...
    What beauty they hold... these tears of SORROW... Surely they are the most PRECIOUS substance in the world.
    But, are YOU worthy to shed such tears? "

  2. #18
    Meisterspieler Benutzerbild von Sly Boots
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    1.307
    Zitat Zitat von Bastian.vonFantasien Beitrag anzeigen
    denn ammis lernen genauso wenig dazu.
    die leben noch immer in einer krieger,mage,dieb epoche.
    nur mit dem unterschied, das keiner darüber meckert und sie als dumm bezeichnet.
    sowas ist in meinen augen unsinn.

    ich kann dem autor des themas nur raten, mal die positiven sieten von lost odyssey oder ToV zu sehen und fehler mal zu akzeptieren.
    als kinder haben wir es schließlich auch
    Die "krieger,mage,dieb epoche" wie du sie bezeichnest entstammt den Dungeons & Dragons Pen & Paper-RPG, welches den Grundstein für sämtliche RPGs überhaupt gelegt hat.
    Das ist der Ursprung aller Rollenspiele, auch der J-RPGs, nur mal als kleine Info für dich.

    Wenn man stur Jahrzehntealten Formeln nachläuft, dann muss man sich halt Kritik gefallen lassen.
    Dieser Kritikpunkt gilt natürlich für beide Seiten, das stimmt.


    ob ein fehlendes feature wie videounterbrechung nun die rechtfertigung erbringt, dies zu tun, ist wohl ansichtssache.

    die leute erwarten einfach nurnoch viel zu viel von den spielebranchen.
    wie hart es da zur sache geht wissen die garnicht.
    und weswegen nicht jedes feature beachtet werden kann ebenso nicht.
    Es interessiert mich nicht wie hart es in der Branche zur Sache geht.
    Die verlangen genügend Geld für ihren Krempel.
    Das einzige was ich verlange ist ein gewisses Maß an funktionierenden Innovationen und gewisser Selbstverständlichkeiten wie genügend Speicherpunkte und Sequenzen die auch mal übersprungen werden können.
    Ist ja nun wirklich nicht viel verlangt.


    btw.
    legend of the dragoon istn klassiker, aber meines erachtens fand ich dort nicht im geringsten den bezug zum westen.
    Es ging mir um das Design der Charaktere und der Spielewelt.
    Das war ein guter Mix aus Ost und West-Elementen.
    Das Charakterdesign wirkte wesentlich bodenständiger als in anderen J-RPGs, aber nicht zu typisch westlich, eben ein guter Kompromiss, wie ich bereits sagte.
    Verstehst du was ich meine?
    Keine Rosa- oder Blaufarbigen Haare, keine Knuddelviecher als Maskotchen/Reittiere und dergleichen, eben bodenständiger und somit symphatischer.


    ich kann dem autor des themas nur raten, mal die positiven sieten von lost odyssey oder ToV zu sehen und fehler mal zu akzeptieren.
    als kinder haben wir es schließlich auch
    Dann rate ich dir mal genau zu lesen was er geschrieben hat.
    Er hatte sehr wohl viel Spaß mit den Spielen.
    Dieser Spaß wurde aber nunmal durch unnötige Mängel beeinträchtigt.
    Man muss nicht alles fressen was einem hingerotzt wird, weißt du?
    (Letzter Satz bezieht sich auf die Produktionen der Spieleindustrie)
    Geändert von Sly Boots (27.3.10 um 22:27 Uhr)

  3. #19
    The Watchmaker Benutzerbild von GnG Actraiser
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Beiträge
    1.458
    ich finde es eigentlich gut das japanische rollenspiele im animestiel bleiben!
    amerikaner produzieren ja schließlichen auch keine JRPG`s!
    Das rechtfertigt diese Konservativität in meinen Augen überhaupt nicht. Aber die Japaner werden in Zukunft sowieso etwas mehr Diversität zeigen müssen, wenn sie mit dem Rest der Welt konkurrieren wollen. Die Neunziger sind längst vorüber. Und wie Sly schon sagte, gibt es so einige Gegenbeispiele, wenn auch überwiegend mit mäßigem Erfolg. Aber kommerzieller Erfolg macht kein gutes Spiel.

    und von diesen west rpg`s gibts auch genügend.
    und wenn ich mir vorstelle, das son typ ala "glatzkopf-muskelprotz-gears of war" dann plötzlich mein haupchara in einem breath of fire wäre oder einem final fantasy...krieg ich jetzt schon das kotzen. (sry für meine ausdrucksweise)
    Und von diesen JRPGs gibt es wahrscheinlich noch mehr . Du nimmst hier einen Charakter aus einem Spiel als Beispiel, das quasi der Innbegriff der überzogenen Action ist. Marcus Fenix und seine Kumpanen mögen zwar die absoluten Steroidenbomber sein, aber mir fallen nicht gerade viele WRPGs ein, bei denen jemand so aussieht, geschweige denn der Hauptcharakter ist. Wobei man das Aussehen des Charakters löblicherweise sowieso meist selbst bestimmen kann. Und ganz ehrlich: Ich bekomme mittlerweile buchstäblich das Kotzen, wenn mein Hauptcharakter so gut wie nie die 20 Lebensjahre überschritten hat und dazu auch noch aussieht, als wäre er um die 13.

    Lol, "keine-zeit-gesellschaft".
    Du redest so, als ob man sich das aussuchen kann, ob man für oftmals zu wenig Geld eine 40 Stunden Woche + Überstunden hinlegt, oder nicht.
    Meinst du jetzt, das jeder Gamer Hartz 4 beantragen soll, damit er J-RPGs die, deiner Meinung nach, gerechtfertigte Aufmerksamkeit widmen kann?

    Merkst du überhaupt was für einen unsinn du redest?
    Hast du schon mal in ner 40 Stunden Woche gearbeitet?

    Das überspringen der Zwischensequenzen sollte eine Selbstverständlichkeit sein, da man ebendiese bei einem vorherigen Durchlauf vielleicht schon gesehen hat, oder -wie es der Threadersteller hat durchblicken lassen- nicht immer wieder die selbe Sequenz anschauen muss, wenn man mal abnibbelt.
    Dem ist nichts hinzuzufügen. Speichern während eines Kampfes muss tatsächlich nicht sein, aber ich würde die Konsole gerne abschalten können, wenn ich es will, ohne dass ich einen Verlust von möglicherweise 3 oder noch mehr Spielstunden zu verzeichnen habe.

    nicht alles muss immer erneuert und verbessert werden.
    es ist auch schön zu sehn, das japaner teilweise noch an den alten tugenden festhalten! mich freuts, denn die alten JRPG`s waren definitiv besser als die neuen!
    Du widersprichst dir doch damit. Klingelt es da nicht beim Schreiben? Diese Stagnation ist doch genau der Grund, warum du die älteren Spiele für besser befindest. Es war alles schon zigfach da und ist viel zu oft durchgekaut worden. Wenn man sich nicht in neue Gefilde vorwagt, dann tritt genau diese angesprochene Stagnation ein. Und beim Charakterdesign würde ich persönlich zuerst anfangen.

    würden die japaner sich wirklich den WRPG`s zuordnen, auch wenns nur grafisch wäre,
    würde ich arbeitslos werden und alle meine freunde auch.
    denn wir lieben genau diese art von anime-spielen.
    und da sind wir nicht die einziegen^^
    Was? Wieso wärt ihr in dem Fall arbeitslos? Und niemand sagt, dass die Japaner komplett von diesem Stil ablassen müssen. Es würde reichen, einfach mal etwas mehr Vielfalt einzubauen, dann klappt es auch wieder mit den Verkaufszahlen. Du kannst dir im News-und-Gerüchte-Bereich ja mal mein Thema zu "Atelier Totori: Alchemist of Arland 2" ansehen. Da ist unten noch ein Scan aus der Famitsu. Die Designs bleiben einfach meist die gleichen und solche Bilder sind für mich persönlich schon längst kein Appetizer mehr und locken wohl nicht nur mich nicht mehr hinter'm Ofen hervor.

    --------

    Was den westlichen Entwicklern zu wünschen wäre, wäre einfach mal eine bessere Frisurenvielfalt. Die Hardware ist zwar limitiert, aber dennoch sollte noch etwas Spielraum nach oben da sein. Zu oft sieht man kahlrasierte Helden. Halbwegs realistische Haare sind halt selbst heute noch schwer, obwohl man Gras ja mittlerweile erstaunlich gut im Griff hat (man sehe sich Flower mal an). Lange Haare sehen halt meist eher aus wie Tentakeln.
    Geändert von GnG Actraiser (27.3.10 um 22:27 Uhr)


Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Japanischer IQ-Test
    Von Sean-A im Forum Rätsel
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 10.4.09, 20:44
  2. japanischer song?
    Von Strolch im Forum Animal Crossing Wild World
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 8.9.07, 12:46
  3. Japanischer HipHop
    Von Celas im Forum HipHop
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 21.1.07, 18:59

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •