BloodRayne 2

Genre: Action
Plattformen: PlayStation 2, XBox, PC
Spieldauer: c.a. 8-10 Stunden [natürlich kein Speedrun]
Altersbegrenzung: Keine Jugendfreigabe
Von mir gespielt: PlayStation 2-Version

Story: In BloodRayne 2 dreht sich alles um Rayne, ehemalige Agent BloodRayne, welche dem Volk der Damphire angehört. Damphire sind Wesen, welche durch eine Kreuzung von Menschen und Vampiren entstanden. Zusammen mit einem Mann namens Severin sucht sie nun nach ihrem Vater Kagan, welcher zugleich auch einer der bedeutendsten Vampire überhaupt ist. Kagan hatte mit vielen Frauen Damphire gezeugt und die Mütter anschließend getötet, damit sich die Kinder an ihn wenden und sich ihm anschließen. Nur unsere ebenso schöne, wie gefährliche Rayne hat sich diesem Schicksal verwehrt [bzw. wurde sie von einer Organisation namens "Brimstone" dazu gebracht] und so trifft sie auf ihrem Weg zu Kagan auch auf viele ihrer Damphir-Halbgeschwister. Zudem entsteht im Laufe des Spiels noch eine weitere Bedrohung: Der sogenannte "Shroud" [Eigenname]. Dieser "Shroud" ist ein Nebel aus minderwertigem Blut, welcher den Kreaturen der Nacht erlaubt, sich auch tagsüber zu bewegen. Unserer schönen Ex-Agentin sind also einige Hindernisse in den Weg gestellt, von denen eins übler ist, als das andere. Die story bietet also viel Stoff und auch genügen Anreiz um das Spiel zu spielen.

Gameplay: Das Gameplay ist flüssig und bietet auch viel Platz für Experimente und Kombinationen aller Art. Es gibt viele verschiedene Arten seine Feinde zu töten, bestimmte Moves werden auch mit "Metzel-Punkten" belohnt. Die HUD-Anzeige besteht aus Raynes Lebensanzeige, einer Anzeige für die verbleibenden Schüsse und einer Wut-Anzeige. Letztes braucht Rayne für Special-Moves und bestimmte Modi, in welche sie sich versetzten kann [z.B. der "Blutrausch"]. Mit ihren zwei Klingen ist Rayne sehr flexibel, was auch eine schnelle und zuverlässige Steuerung und Navigation des Charakters ermöglicht. Die Schusswaffen sind ein nettes Beiwerk, welches zwar sich nicht negativ auf das Spiel-Vergnügen ausübt, jedoch auf Dauer keine Lösung bietet, da diese nach einer Weile Raynes Lebensanzeige erheblich minimieren. Des weiteren gibt es die Möglichkeit, seine Feinde mithilfe der Umwelt zu vernichten. Dies kann z.B. durch das Auslösen einer Geröll-Lawine, das Aufspießen auf Hörner oder das Befördern in den Kamin geschehen. Hierfür bekommt man ebenfalls Metzel-Punkte. Alles in Allem ist das Gameplay sehr geschmeidig, allerdings kann es passieren, dass die zensierte Version an manchen Stellen langsamer lädt oder gar hängen bleibt [Siehe: "Wichtiger Hinweis"].

Grafik: Die Grafik ist im Großen und Ganzen nicht schlecht. Texturen und Charaktere lassen sich in der Regel gut erkennen, auch Mimiken sind einigermaßen gut gestaltet. In großen Videosequenzen kommt eine verbesserte Grafik, welche auch noch für heutige Standards sehr gut ist. Einzig und Alleine lassen sich manchmal die Strukturen von Leitern oder sonstigem Erklimmbaren nicht sauber erkennen, was manchmal schon zu Frust führen kann. Die Hintergründe sind anfangs noch sehr schön, allerdings werden sie gegen Ende hin ziemlich eintönig und fade.

Sound: Der Soundtrack ist treffend und stimmig. Er untermalt sehr schön die düstere und bizarre Stimmung von BloodRayne 2 und leistet all das, was ein Soundtrack zu leisten hat. Im Kampf sind die Lieder oft aufbrausend, bedrohlich und/oder schnell und auf Erkundungs- oder Klettertouren sind sie oft einfach nur eine schwebende Melodie im Hintergrund.

Extras: In Sachen Extras geizt BloodRayne 2 sicherlich nicht. So kann man Rayne unterschiedliche Outfits geben [wie z.B. eine Schulmädchen-Uniform oder etwa eine chinesische Rüstung] und über einen Extra-Punkt im Menü auch Cheats eingeben. Diese Cheats beeinflussen ganz unterschiedliche Bereiche des Spiels. Zum Einen kann man sich die erwähnten Kostüme ercheaten, zum Anderen kann man Level oder den Status von Rayne beeinflussen [z.B. unendlich Munition der Schusswaffen]. Auch kann man sich Videos erspielen. Diese netten kleinen Mittel sind doch ganz unterhaltsam und können auch langfristig gesehen für Spaß sorgen.

Wichtiger Hinweis: Nach der Indizierung von BloodRayne wollte Deutschland BloodRayne 2 gar nicht erst in die Läden lassen. Allerdings haben sie dennoch eine Demo des Spiels angespielt. Diese Demo hatte allerdings kein Blut, man konnte die Gegner nicht teilen und auch einige Attacken wie z.B. der "Blutsturm" konnten nicht eingesetzt werden. Diese Demo hat man dann einfach genommen und daraus dann das Spiel erstellt. Das bedeutet das BloodRayne 2 [jedenfalls für die PlayStation 2] extrem zensiert wurde. Dies kann auch oft dazu führen, dass das Spiel hängen bleibt, lange lädt oder Fehler bei den Gegnern auftreten. Nicht sehr schön, das Ganze. Da müsste man sich schon die US-Version aus dem Internet holen. Denn die deutsche Version bietet wenig - gar kein Spielspaß durch die ganzen Zensuren und Verunstaltungen.

Screenshots:
Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bloodrayne2-03.jpg
Hits:	69
Größe:	25,6 KB
ID:	78809 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	bloodrayne2-3.jpg
Hits:	77
Größe:	98,8 KB
ID:	78810 Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	BloodRayne-2-7-Trainer_2.jpg
Hits:	98
Größe:	158,2 KB
ID:	78811

Mindestanforderungen für die PC-Version:
  • Prozessor: PIII 1Ghz
  • freier Arbeitsspeicher in RAM: 256 MB
  • freier Festplattenspeicher: 500 MB
  • 3D-Karte: benötigt
  • Betriebssysteme: WIN 98; WIN 2K; WIN XP
  • Zusatzinfo: mind. DirectX 8.1 oder höher,mind. 4x DVD-ROM-Laufwerk
[Quelle: ciao.de]

Persönliches Fazit: BloodRayne 2 ist durchaus ein Spiel, welches viel Spaß bereiten kann, wenn man will. Die Story ist interessant und das Gameplay macht unglaublich viel Spaß. Neben den oben erwähnten Kritikpunkten gibt es auch viele Kleinigkeiten, die einem den Spielspaß versüßen können, so z.B. der Bosskampf gegen eine Damphirin namens "Ferril" [welcher sehr einfallsreich ist]. Wer allerdings nicht auf Blut, Kampf oder dunklen Geschichten steht, sollte vielleicht lieber die Finger davon lassen.

Die Punkte würde ich wie folgt verteilen:
Story: 9/10
Gameplay: 10/10
Grafik: 7/10
Soundtrack: 6/10
Extras: 9/10
Atmosphäre: 8/10

Gesamtbewertung: 49/60