Seite 9 von 15 ErsteErste 123456789101112131415 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 129 bis 144 von 228

Thema: Resident Evil 5 - Euer Eindruck?

  1. #129
    ragtimegod scott joplin Benutzerbild von G-Virus-Mutation
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    2.343
    So, nun meldet sich wohl der größte Kritiker im SF zu Wort.

    Vorweg! Habe mir heute nach etlichen Zetereien Resi 5 zugelegt, und nun bis zum 1-3 Kapitel gespielt. Es war nicht einfach zu akzeptieren, das Resident Evil nach Nemsis und CV diese Gradwanderung gen Resi 4 eingelegt hat.

    Nachdem es mich dann wieder gejuckt hat, Resi zu spielen, habe ich Re 4 gekauft, gespielt, kritisiert. Nun bin ich auf dem Standpunkt, dass ich sowohl die alten als auch die neuen Teile auf eine Art liebe.

    Resi 4 war nicht so stark, dass ich mir allein deshalb den Nachfolger zu gelegt hätte. Die Rückkehr von Albert Wesker und Chris haben mich aber dann doch hörig gemacht. Nun zum Gameplay.

    Bisher habe ich zwar an der Oberfläche des Inhalts gekratzt, möchte aber schonmal erste Eindrücke posten. Die Ansicht gefällt mir nach wie vor, einziger Kritikpunkt hier wäre, dass man zwar in den Raum blicken kann, allerdings nie nach links. Also ein toter Punkt sozusagen. Umschauen und gleichzeitig laufen ist so also nicht möglich. Das Anvisieren und Feuern ist wie aus Teil 4 gewohnt und praktisch. Nur vergebens wollte ich nebenbei Laufen. Es ist also wieder mal keine Neuerung, ziemlich nervig also, dass man immer stehen bleiben muss beim Feuern.

    Die zweite Protagonisten ist zwar ab und zu ganz praktisch, nervt aber wenn man im Fight irgendwas haben will, und besonders, wenn man andauernd befehle geben muss. Das raubt Zeit und macht zusätzlich Ärger (erinnert an Sherry, obwohl Sheva sich eigentlich zur Wehr setzt)

    Auch werden hier im Punkto Grusel einige Abstriche gemacht (ich bin mir sicher, alleine würde es mehr Schockmomente geben, wenn man sich darauf verlässt alleine zu sein. So weiß man immer "da ist noch jemand", was einem die Angst nimmt) Die Überraschungsmomente sind nicht so häufig, verlieren aber ihre Wirkung nicht (aus Kartons springt gleich ein Typ raus).

    Zwar hat man sich seit Re 4 an die Helligkeit gewöhnt, die Afrikanische Sonne nervt aber etwas. Kommen wir also gleich zur Grafik. Sie ist, wie immer, der wahnsinn. Menschen sehen noch realer aus, schweißtropfen, falten... Gesichter bekommen Persönlichkeit und das macht richtig spaß anzusehen.

    Über die Grafik gibt es absolut nichts zu meckern, und ENDLICH verändert sich auch der Protagonist (Schatteneinfall, Licht, Wasser und Flüssigkeiten...)

    Chris ist Detailreich, einzelne Haare und nicht mehr eine Frisur die nur aus einer Farbe besteht, Adern auf den Muskeln sowie Armen... Die Grafik ist absolut zufrieden stellend und ich bin sehr froh, dass die Blässe aus Re 4 verschwunden ist.

    Die Story, ich möchte mich noch zurückhalten, da ich nicht sehr viel weiß, bin aber mit der Erzählung rund um zufrieden. Man kommt gut hinterher, einzig, die Quickinfos zur Storytafel in den Ladezeiten ist zu langsam. Meist vergehen keine 1-2 Sekunden und das Laden ist abgeschlossen - der Text ist aber viel zu lang (kann man das vllt. anhalten?)

    Zugegeben, ich muss noch ins Game reinkommen, aber bisher kann ich fast nur positive Resonanzen geben.

    Nun zu den Oldschool Fans. Leute, ich kann eure Aufregung verstehen. Nicht unbedingt wegen dem Namenn habe ich das Spiel gekauft, ich wurde mehr und mehr durch seine Selbstständigkeit aufmerksam. Das Format ist ein anderes, aber wir haben nun zig Survival-Horror Teile, auch wenn die Mainserie sich nun auf Action-Adventure gestürzt hat, ich bin mir sicher dass wir bald wieder Horror zu Gesicht bekommen werden. Mit Resident Evil 1 oder 2kann man die Games nicht wirklich vergleichen - der Zeitgeist ist anders, die Story verändert sich. Mir gefällt RE 5 wirklich gut, vielleicht kommt noch was zum Meckern, aber bereuen tue ich den Kauf nicht.

    Auf Zombies würde ich mich dennoch mal wieder freuen. Zugleich wäre die Grafik und die technischen Möglichkeiten wahnsinn.

    Ein größerer Kritikpunkt an Resident Evil 5 wäre die Gegner K.I. Grauenhaft wie die durch die Gegend schleudern, mit 5 fachen Saltos. Die Physik der Gegner hätte man hier grundlegend überarbeiten sollen.

    Ansonsten melde ich mich mit einem ausführlicheren Feedback in den nächsten Wochen/Monaten nochmal. Bis dahin wünsche ich euch viel spaß.
    Operation Raccoon City...
    Call of Evil - Modern Horror

  2. #130
    Meisterspieler Benutzerbild von Fenix
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 09
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    894
    Hi,
    ich lese an deinem Beitrag das du scheinbar schon mehrere RE-Teile gespielt hast, aber ich versteh diesen Satz nicht
    Das Anvisieren und Feuern ist wie aus Teil 4 gewohnt und praktisch. Nur vergebens wollte ich nebenbei Laufen. Es ist also wieder mal keine Neuerung, ziemlich nervig also, dass man immer stehen bleiben muss beim Feuern.
    Du hast auf einen Neuerung gehofft ?
    Auf vielen anderen I-Seiten stand das es weiterhin nicht möglich sein wird beim laufen zu schießen um die Spannung aufrecht zu erhalten und dem Spieler das Gefühl der Hilflosigkeit zu vermittel.

    Bisher habe ich zwar an der Oberfläche des Inhalts gekratzt, möchte aber schonmal erste Eindrücke posten. Die Ansicht gefällt mir nach wie vor, einziger Kritikpunkt hier wäre, dass man zwar in den Raum blicken kann, allerdings nie nach links
    Ich habe es gerade noch mal ausprobiert und kann sehr wohl nach Links sehen, laufen mich im laufen nach links wenden oder schnell drehen. Klar unmittelbar vor Chris ist ein toter Punkt da man ja nicht durch Chris durchsehen kann aber wenn man schnell läuft fällt das kaum ins Gewicht.

    Die Story, ich möchte mich noch zurückhalten, da ich nicht sehr viel weiß, bin aber mit der Erzählung rund um zufrieden. Man kommt gut hinterher, einzig, die Quickinfos zur Storytafel in den Ladezeiten ist zu langsam. Meist vergehen keine 1-2 Sekunden und das Laden ist abgeschlossen - der Text ist aber viel zu lang (kann man das vllt. anhalten?)
    Der Text enthält die zusammengefasste Geschichte von Resident Evil und kann zwar nicht angehalten werden aber dafür in der Akten eingesehen werden. Diese kannst du im Archiv lesen.

    Ansonsten finde ich toll das du eine ähnliche Meinung hast wie ich und das dir RE5 gefällt ich wünsche dir noch viel Spaß damit weil es richtig viel freizuschalten gibt und der Versus-Modus ein knaller ist.
    Gruß ~Shikamaru~
    WERWOLF VIII/2 ~ Licht der Hoffnung


    Nur Uncut ist wahres Gaming

  3. #131
    ragtimegod scott joplin Benutzerbild von G-Virus-Mutation
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    2.343
    Zitat Zitat von ~Shikamaru~ Beitrag anzeigen
    Hi,
    ich lese an deinem Beitrag das du scheinbar schon mehrere RE-Teile gespielt hast, aber ich versteh diesen Satz nicht

    Du hast auf einen Neuerung gehofft ?
    Auf vielen anderen I-Seiten stand das es weiterhin nicht möglich sein wird beim laufen zu schießen um die Spannung aufrecht zu erhalten und dem Spieler das Gefühl der Hilflosigkeit zu vermittel.
    Ich bin mit Resident Evil aufgewachsen. Ich muss gestehen, dass ich mir nur die Trailer von Re 5 angeschaut habe, um mir den Vorgeschmack nicht zu verderben (wie bei RE4). Daher wusste ich eigentlich fast gar nicht darüber bescheid.



    Zitat Zitat von ~Shikamaru~ Beitrag anzeigen
    Ich habe es gerade noch mal ausprobiert und kann sehr wohl nach Links sehen, laufen mich im laufen nach links wenden oder schnell drehen. Klar unmittelbar vor Chris ist ein toter Punkt da man ja nicht durch Chris durchsehen kann aber wenn man schnell läuft fällt das kaum ins Gewicht.
    Stimmt, aber sobald Du eine Leiter hochsteigst, geht das leider nicht mehr.



    Zitat Zitat von ~Shikamaru~ Beitrag anzeigen
    Ansonsten finde ich toll das du eine ähnliche Meinung hast wie ich und das dir RE5 gefällt ich wünsche dir noch viel Spaß damit weil es richtig viel freizuschalten gibt und der Versus-Modus ein knaller ist.
    Gruß ~Shikamaru~
    Danke danke, ja ich finde dass es einfach ein gutes Spiel ist. Auch wenn die Verdrossenheit der alten Fans bei den neueren Teilen groß ist, bin ich da eher objektiv und suche immer das beste raus. Immerhin gibt es bei den alten Teilen auch wieder einen Haufen, den man bemengeln kann.
    Operation Raccoon City...
    Call of Evil - Modern Horror

  4. #132
    ragtimegod scott joplin Benutzerbild von G-Virus-Mutation
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    2.343
    Wie erwähnt möchte ich nun mein ausführliches Feedback abgeben. Anfänger und Leute die das Game noch nicht durchgespielt haben, möchte ich sagen, dass es von Vorteil wäre dieses Review nicht zu lesen! Ich gehe jedoch nur vereinzelt auf die Story ein.

    Wichtig Vorweg: ich habe das Game bisher noch nicht ganz durchgespielt, möchte mir aber ein vollständiges Feedback bisher zutrauen, da ich glaube, dass die fehlenden 4 Kapitel zur Vollendung meines Spielfortschritts das Gameplay nicht so arg ändern werden.

    Ich werde immer wieder zwischen einzelnen Punkten hin und herswitchen, möchte aber dennoch einzelne Schwerpunkte aufteilen. Also, here we go!

    Der Sound [Soundtrack, Geräusche]

    Vielleicht mag sich der ein oder andere wundern, warum in meinem Feedback auch der Sound genauer unter's "Auge" genommen wird. Doch wer hat schonmal Resident Evil 1 oder 2 ohne Sound gespielt... Genau, der würde sich auch langweilen. Denn besonders der Sound ist oftmals ein vergessener Punkt, für mich sehr wichtig. Soundtrack soll Spannung erzeugen. Soundtrack soll Emotionen leiten. Der Saferoom Soundtrack war also immer zum Entspannen, während in wirklichen Schockermomenten die Geiger auf ihre Instrumente dreschten, dass einen die Panik wahnsinnig machen konnte.

    In Resident Evil 5 wurde wieder mehr auf den konservativen Sound eingegangen. So mag ich ab und zu noch die alten Geigen und Bässe aus frühsten Tagen hören. Exotische Trommeln und ein Actionlastiger Klang vermischen sich jedoch öfter. Was ich sehr sehr schade finde, ist diese "Ruhephase", in der einfach nichts zu hören ist. Kommen dann eine Hand voll Gegner, setzt der Soundtrack wieder ein. Mich stört das, ich weiß ja sofort das etwas kommt. Ich soll mich aber erschrecken, das warnt mich nur davor. Ein Basicsoundtrack wäre also willkommen.

    Die Geräusche in Resident Evil sind neben dem ansonsten guten Soundtrack eher schlecht. Explosionen und Waffensounds klingen noch sehr nach Resident Evil 4. Alle halbautomatischen Waffen wie Silvesterfeuerwerke. Wo bei anderen Games aufwendig Waffen- und Schussgeräusche aufgenommen wurden, klingen diese hier eher wie elektronische Bearbeitungen. Der Mann an den Synths wird spaß gehabt haben. Freude macht mir das aber eher weniger.

    Die Laute, Rufe und Schreie der Gegner sind noch schlechter. Bspw. die Licker klingen sehr harmlos. Wo Sprunggeräusche noch richtigen "Wind", einen gewaltigen Mix aus Sprung und Kraft demonstrierten, verhungert unser Gehör im fünften Teil förmlich. Auch die Laute sind eher mager. In Resident Evil 2 kreischten die Licker völlig abgedreht, wie wilde Bestien eben. Höllische Monster, mit einem gewaltigen Gebiss. Ein verhemendes Stöhnen, ein tanzen der robusten, soliden ehemals männlichen Stimme gaben dem Licker etwas Hilfloses und zugleich Gefährliches. Hier dürfen wir viele Abstriche machen.

    Grafik

    Die Grafik ist auf der Playstation³ Version meiner Meinung nach ok. Besonders gut gefällt mir die Schattierung, sowie die Kombination heller und leuchtender Farben. Besonders gut steht Chris nebst Partnerin also in leuchtenden Locations (Labor, Raffinerie usw.)

    Der Lichteinfall auf die Protagonisten macht zweitweise richtig laune. Hier also punktet die Grafik. Die Locations sind allesamt recht ordentlich designed, es gibt also nicht viel zu meckern. Was mir wirklich etwas fehlt, ist die Detailgetreue. Wo man bei den Vorläufern auf einzelne Details wahnsinnig erfreut reagiert hat, bleibt das hier einfach aus. Sei es aufgeblätterter und rostiger Lack auf Stahlträgern, seien es spiegelglatte Flächen, oder düstere und modernde Winkel. Holzmuster, Bleche und Metalle aller Art. Nur wenig bis gar keine Details sind erkennbar. Ist zwar nicht besonders schlimm, da es sich bei dem Game nicht mehr um vorgefertigte Hintergründe handelt, und durch die Bewegung bleiben vermutlich ab und an nicht die Zeit für das Bestaunen von Details, es hätte jedoch besser sein können.

    Die Blässe zu Resident Evil 4 scheint hier geringer, doch kommen einen einige locations doch sehr müde vor. Auch in Zwischensequenzen sind einige Türen oder Wände etwas pixelig, also eine Kinderkrankheit aus Resident Evil 4. Man kann hier zwar etliche Abstriche machen, doch ist die Grafik insgesamt noch knapp mit der Note Sehr Gut davongekommen. Besonders gefallen mir die Locations in ihrer grafischen Umsetzung. Für einen nächsten Teil würde ich doch aber einige Neuerungen und Veränderungen erwarten.

    Kommen wir zum nächsten Punkt, der Physik.

    Bewegung/Physik Engine in Resident Evil

    Von den sperrigen Bewegungen bis hin zu Kreislaufbewegungen im 1. Teil der Franchise beim Umdrehen liegen nun Welten. Besonders in den Zwischensequenzen sind realistische und menschliche Bewegungen ein Augenmerk, auf Schocker reagieren die Protagonisten dementsprechend. Schnelle Bewegungen sind erkennbar. Alles in allem super verpackt, doch gibt es Ingame auch einige Kritikpunkte. Die Gegner K.I. ist zeitweise sehr unrealistisch und etwas unschön in Szene gesetzt. Ich bin kein Physiker und bestimmt kein Experte auf dem Gebiet, dennoch glaube ich einfach, dass eine 9 mm keine 5fach Saltos anrichten kann. Die Gegner müssen hier also schon sehr athletisch begabt sein, oder da stimmt etwas grundlegend nicht. Jedenfalls ist hier der Hang zu Resident Evil 4 zu nahe. Für einen Nachfolger würde ich mir also eine grundlegende Überarbeitung wünschen.

    Im Allgemeinen wirkt Ingame das ganze ziemlich sperrig, könnte doch noch besser aufbereitet werden. In Kombination mit Grafik könnte hier also etwas Bombastisches entstehen. Ich gehe soweit, und würde sagen, dass Capcom hier die Führungen ergreifen könnte. Fliegender Wechsel von Physik zur Steuerung.

    Die Steuerung von Resident Evil 5 ist außer einigen Neuerungen doch etwas konvertionell. Zwar gefällt mir das Prinzip schon einigermaßen, möchte ich aber meinen, dass die Steuerung doch hätte besser sein können. Ein besonderer Pluspunkt ist jedoch das Schnellwahlmenü mit den Pfeiltasten. Hier läuft einiges wesentlich besser, auch wenn ich mir noch nicht merken kann, auf welcher Pfeiltaste meine Waffen liegen. Egal, hauptsache ich habe dem Gegner schnellstmöglich irgendwas entgegenzusetzen.

    Das Anvisieren ist gut und es geht einfacher als bei jedem Shooter den ich bisher für die Konsole gespielt habe. Also eine wunderschöne Sache. Welchen Punkt ich allerdings am meisten anprangere, ist die Starre beim Feuern. Man kann nicht laufen, warum mich das nicht in Bedrängnis bringt, ich jedoch viel mehr für unsinnig halte, merke ich immer wieder, wenn ich jedesmal stehen bleiben muss. Man würde viel mehr Zeit sparen und könnte sich auf Kämpfe vorbereiten. Und mal ehrlich, Schockmomente sind in Resident Evil 5 zu wenige, ich habe mich ehrlich gesagt kein einziges mal richtig verjagt. Weil man auch irgendwo einfach weiß, wann etwas kommt. Die Steuerung ist gut, aber auch hier müsste noch einiges nachgearbeitet werden.

    Vom Schießen und Anvisieren nicht weitgefehlt, möchte ich nun genauer auf das Equipment sowie das Inventar eingehen.

    Iventar und Equipment sind weniger schön gestaltet, sollen in Resident Evil 5 eher ihren Zweck erfüllen. Dieses Gefühl bestätigt sich, wenn ich im Spiel zwischen Sheva's und Chris' Inventaren herblättern muss. Geht man einige Meter, sammelt wieder etwas auf, ist das Inventar schon wieder voll. So muss man wirklich andauernd die Waffen nachladen, hin und herrücken, wegschmeißen, entfernen. Bei keinem Resident Evil musste man so viel hin- und herbasteln. Eine größere Tasche wäre wie ein heiliger Grahl. Obgleich Das Waffenwechseln einiges erleichtern mag, ist es eine richtige "Las Plagas" in Resident Evil 5.


    Möchte ich noch kurz auf die Gegner in Resident Evil 5 eingehen.

    "Gegner, oder Feinde" sind wahrscheinlich das wichtigste Element in der Resident Evil Saga. Ohne diese Bedrohung, müsste niemand sterben, oder gejagt werden. Alles baut darauf auf, deshalb würde ich hier die höhste Priorität ansetzen.

    Nun ist das so, wir haben klassischerweise auch in unserer Franchise immer kleine Gegner, langsame so wie schnelle. Gefährliche, sowie harmlose. Und natürlich, einen echten Endgegner. Eine Bedrohung, wie den "Tyrant" gibt es in Resident Evil 5 aber nicht. Selbst dann, wenn es einen gibt, wird seine Authorität durch viele andere große Gegner zerstört. Plötzlich ist jeder Gegner eine absolute Gefahr, es gibt keinen richtigen Ursprung mehr. Da fährt man mit einer Rampe irgendwo hinunter, und es kracht ein gewaltiges, hässliches Monster hinunter. Ohne sich vorher angekündigt zu haben, ist es auf einmal da, und muss nach einem einfachen Prinzip erlegt werdem. Es hat Schwachstellen, und bei einer Attacke kann man mit einer Tastenkombination ganz relaxt ausweichen. Die Gegner sind befriedigend, aber keine Neuerung.

    Die "Urobros" (?) bzw. Ersatzzombies sind im Grunde wie die Plagas. Auch unser Holzfäller.. ääh Kettensägenmann sind wieder mit von der Partie und natürlich gibt es noch ein paar Häuptlinge und Medizinmänner. Man verstehe mich nicht falsch, aber am schlimmsten sind die Gegner aus den neusten Resi Streifen. Gut wiederrum finde ich, dass sie schneller und beweglicher sind.
    ______________________

    Hier hin erstmal zum Allgemeinen. Im Folgenden möchte ich erstmal auf die einzelnen Charaktere/Protagonisten, die Story selbst und dem Game Resident Evil 5 in Bezug auf frühere Teile eingehen.

    Die Charakter in Resident Evil 5 sind bisher etwas schwierig einzuschätzen. Fange ich also mit unseren eigentlichen Helden an. "Captain Wesker, where is Chris?" - in Bezug auf das Thema frage ich mich das in etwas anderer Form auch. Die Frage nach dem "Wo" ist ja mit dem Ort Afrika selbstredend. Nur wie geht es unserem Chris überhaupt? Seit Code Veronica, und den Araklay Mountains lastet ja schon einiges auf dem seelischen Konto unseres Lieblings. Wie kann man Chris also einschätzen? Wirklich "cool"? "Zu cool"? Habe das hier schon einige male gelesen, oder in anderen Foren. Nein, er wirkt eher sinnlich. Ruhig, und mit voller Konzentration bei der Arbeit. Ein lächeln ist ihm nicht wirklich zu entlocken, seine teils abgedroschenen Erkenntnisse sind Reaktionen wie "Scheiße", was aber nicht wie ein arroganter und provozierender Wortlaut klingt.

    Die Ernsthaftigkeit ist ihm also ins Gesicht geschrieben, sein Ausdruck verriet keine Positive Mine. So wirkt Chris nebst Sheva authentisch und ernst. Alles in Ordnung also. Was mich seit Resident Evil Zero (Remake) stört, ist diese aberheilige Figur. Ein Mensch (samt Virus) der wie ein Teufel wirkt, melancholisch und mit ausgebreiteten Armen. Wie Gleichgültigkeit vor jedem seiner Gegner. Ich finde diese Nebenrolle (die verschleierte Frau) einfach zu unpassend. Sie macht auf mich den Eindruck wie eine billige Kopie des Kopfgeldjägers "Jango Fett's" aus Star Wars Episode II.

    Excella ist wieder diese Klischeeböse, die, wohl auch zu einem Großteil ihres Ausschnittes und Oberweite wegen, eine zweitweise pseudoerotische Böse mit wahnsinnigen Machtplänen ist. Zu übertrieben, zu abgekaut. Nicht noch einen Spinner wie diesen.

    Irving ist für mich eine extreme 1:1 Kopie unseres kleinen Freundes aus dem 4. Teil. Wie war noch gleich sein Name? Jedenfalls ist dessen Auftreten, dessen Arroganz, dessen Wahnsinns und dessen Gesicht einfach das selbe. Was Capcom sich bei dieser unnötigen Schlüsselfigur nur dabei gedacht hat? Die Mutation war dann die Bestätigung. "Und dann öffnet sich der Käfer, und inmitten ist dieser Kerl auf den Du dann ballern musst...!" Zitat eines Resi-Freundes.

    Wer bleibt noch übrig auf dem Personenmarkt? Ganz klar, unser Albert. So geheimnisvoll, so mysteriös. Ich bin Weskers größter Kritiker. Nicht etwa, weil ich seine Person nicht mag. Ich wäre Alberts größer Fan geworden, wenn er einfach in Resident Evil 1 tot geblieben wäre. Er ist zu oft da. Er wirkt seit Resident Evil 5 nun auch noch wie ein Irrer aus Matrix. Ich finde, dass hätte Capcom sich sparen können. Zumindest hätte man aus seiner sonst so potentialreichen Rolle enorm viel rausholen können. Meiner Meinung nach also eher schlecht.

    [...]

    Das soll es erstmal zu den Charaktern gewesen sein. Von den Charaktern und ihren Rollen kommt es nun zur Story, ein ineinandergreifender Komplex.

    Die Story um Resident Evil ist nach Resident Evil 3 bzw. mit dem Erscheinen vom Remake, Zero-Remake und Resident Evil 4 so ausgedehnt worden, dass es nicht immer ganz einfach ist sie zu verstehen. Besonders ein Franchise Anfänger wird seine Probleme bekommen mögen, ehe er die Ansätze verstanden hat. Was in Resident Evil 4 noch befremdlich klang, wird nun fest in Resident Evil 5, dem neuen Urobros Virus und der neuen Geschichte eingebaut. Die alte Leier. G-, T- und andere Virusvarianten sowie die Mainstory wird interessanterweise eingebaut. Ich bin zwar rundum bedient mit den guten alten Sachen, finde aber dass hier schon hart an der Grenze zur Einfallslosigkeit gescharbt wurde. Was mich auch ein wenig stört ist, dass Resident Evil 5 so keine neue Bedeutung bekommt, sondern eher ein Prequel zwischen Resident Evil 4 und dem Nachfolger von Resident Evil 5 ist. Ist zwar nur eine Vermutung von mir, aber ich glaube nicht, dass man die Fragen um Resident Evil 5 auslassen kann/mag.

    Ich möchte also zur Story einen kleinen Unterpunkt einführen.

    Die Locations innerhalb der Story- warum ich diese in die Story einbaue, dürfte vielleicht offensichtlich sein. In einer jeden Geschichte von Resident Evil A-Z gibt es gewisse Locations.

    Die Stadt, das Mansion, Das RPD, das Labor. Soweit so gut, es sind Resident Evil's Hausmarken. Doch nun erreichen wir das Zeitalter, in dem sich Games immer ähnlicher werden.

    Beginnend bei Spanischen Dörfern aus Resident Evil 4, wird auch sein Nachfolger mehr und mehr diese Wechsel einbauen. Von einem Extrem ins Nächste, sozusagen. Ich finde die Location "Afrika" von Haus aus eher ungeeignet, (auch wenn es zuvor in Weskers Report mal aufgegriffen wurde) jedoch wurde in den weiteren Kapiteln das System der Locations einfach immer unwürdiger. Von einem Dorf, zur Raffinerie. Von dieser zu Eingeborenenstämme üder einen See, bis zu einer unterirdischen Mine. Und genau hier ist der Wendepunkt. Diese Minen (stolzes Element aus Resident Evil 4) lassen aus Chris mal eben Lara Croft werden. Und genau als solche fühlt man sich dann auch, wenn einem die Gegner entgegenkommen, und man an buddahähnlichen Staturen unwirkliche Mechanismen hervorrufen muss. Das Ende dieses Tripps, tataa, wer hätte es gedacht? Unser geliebtes Labor. Und hier beginnt es erst, ein wenig auf die Story umzuschlagen. Nun erfährt man über die Arbeiten an den einzelnen Monstern. Ein paar müde Licker, mutierte Ziegen und Ratten. Eher für's Auge.

    Tja, wie geht die Story aus? Ich weiß es nicht, behalte es mir auch vor hier weiter darauf einzugehen. Eine Überraschung ist bestimmt noch drin... Vorallem mit Jill.

    Bis hierin soweit so gut, nun die wohl schwierigste Stellungnahme.

    Resident Evil 5 in relation zu den alten Krachern

    Ich muss mittlerweile sagen, dass hier die Meinungen am ehesten auseinander gehen werden. Mich persönlich bereitet kein anderes Thema in der Sage mehr Kopfzerbrechen als dieses. Wie darf man die Entwicklung von Resident Evil sehen? Das ist wohl alles Meinungssache, Geschmackssache, Ansichtssache.

    Ein Patentrezept zur Ansicht gibt es nicht, auch keine Formel. Ich finde, Resident Evil 4 ist kein schlechtes Game, Resident Evil 5 wäre wohl der stärkere Nachfolger. Leute mögen die alten Games, andere wiederrum nur die neuen. Der Ursprung allen Übels liegt aber eben beim Survival-Horror, und nunmal nicht beim Action-Adventure, auch wenn dies nun die neue Richtung ist. Ich bin nur doch Resident Evil 1 auf Resident Evil Allgemein aufmerksam geworden, und für mich sind die ersten beiden Teile der Maßstab der Franchise. Müsste ich mich entscheiden, würde ich Resident Evil in seinen früheren Tagen wählen. So gerne ich daher beide Genres als Eigenstehende Games sehe, die jediglich den selben Namen tragen, werde ich diese nicht so leicht voneinander differenzieren können.

    Zumal Resident Evil 5 nun alte Elemente einbindet, und es so noch schwieriger wird, zu differenzieren. Aller Kritik zum Trotze, ich mag Resident Evil 5 sehr gerne, eines der ersten Playstation 3 Games welches ich viel spiele und spaß daran habe. Dennoch muss ich leider sagen, dass es neben Resident Evil 4 kein würdiger Nachfolger der Mainserie ist.

    Zuviele Dinge bestätigen dieses Gefühl, einfach kein "Resident Evil" zuzocken. Da fehlen Rätsel, da fehlen Horror, Zombies... Echte Bezüge, und Helden. Von Resident Evil 1 auf 2 waren es eigentlich nur Neuerungen. Dennoch war der Teil wahnsinn, und dem ersten in einer Art und Weise sehr ähnlich. Nun hat man wieder umgewälzt, jedoch, meiner Meinung nach mit einem befremdlichen Konzept.

    Die Aufmachung ist so anders, aber Resident Evil 4 doch so ähnlich.

    Das ist meine momentane Haltung diesem empfindlichen Thema gegenüber. Ich hoffe mein Feedback war inhaltsreich und aufschlussreich. Vielleicht sehen einige das auch so, vielleicht werden sich einige darüber ärgern.

    Das sind alles persönliche Ansichten, und ich denke trotzallem kann man jedem Game Vor- und Nachteile zusprechen. Das Geld jedenfalls hat sich bezahlt gemacht, und ich könnte jedem das Game ans Herz legen.

    Bis dann.

    Greets G-Virus
    Operation Raccoon City...
    Call of Evil - Modern Horror

  5. #133
    Mitspieler Benutzerbild von Joker G
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 09
    Ort
    Deutschland - Polen
    Beiträge
    28
    hey bin neu hier und wollte mal alle hier erstmal begrüßen

    doch komme ich jetzt mal zum punkt....
    ich habe mir vor einem monat resi 5 gehohlt und es auch gespielt...
    hab es auf allen schwierigkeits rängen durch....
    überall (S) ränge....

    Mine Meinung..

    Das spiel ist wirklich wirklich sehr gut und spannend brutal und einfach geil wie kein zweites !!! alles passt perfekt und macht spass ohne ende !!!
    ich meine wer würde sich nicht freuen wen man 1000gamerscore bei resi5 hatt

    naja das spiel ist einfach geil..... bis auf sheva !!!

    sie nerft mich manchmal total... sie steht im weg ... macht mist... hebt sachen auf wie muni die ich nicht brauche da ih alle waffen unbegrenzt habe... naja... ich spiele das spiel lieber auf dem multiplayer statt mit ihr !!!
    kurt und knapp gesagt... : sheva ist dumm und doof... trotzdem ist sie sexy

    aber im groosen und ganzen... das spiel ist hamma geeil !!!

    mfg

  6. #134
    Fūton Benutzerbild von >>_Link_<<
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Ort
    Ein Land in Europa, des is' nicht Europa...
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von ~Shikamaru~ Beitrag anzeigen
    ... ich wünsche dir noch viel Spaß damit weil es richtig viel freizuschalten gibt ...
    Hab ich was verpasst? Das einzig brauchbare, das ich freischalten konnte, waren die Bonuskostüme, ansonsten nichts.
    Da gab es bei RE4 viel mehr freizuspielen


    Greez

  7. #135
    Mitspieler Benutzerbild von Joker G
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 09
    Ort
    Deutschland - Polen
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von >>_Link_<< Beitrag anzeigen
    Hab ich was verpasst? Das einzig brauchbare, das ich freischalten konnte, waren die Bonuskostüme, ansonsten nichts.
    Da gab es bei RE4 viel mehr freizuspielen


    Greez


    weist du.... ich kann dir helfen....

    es gibt viele sachen zum freischalten...

    unbegrenzte munition für jede waffe...
    kostüme für beide charakter ... jeweils 3 stk.
    sehr viele figuren....
    4 verschiedene modus optionen die den bildschirm verändern wie z.b. störung oder rötlich...
    neue waffen... (hängt davon ab wie weit du beim spiel bist...)

    naja... das ist doch schonn eine ganze menge... meinst du nicht ?!?

    bei resi 4 gab es "fast" garnix was man freischalten konnte... "das spiel ist out"


    mfg

  8. #136
    PC, PS3 & Xbox 360 Gamer Benutzerbild von Th4LoN
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    1.077
    Zitat Zitat von Joker G Beitrag anzeigen
    sie nerft mich manchmal total... sie steht im weg ... macht mist... hebt sachen auf wie muni die ich nicht brauche da ih alle waffen unbegrenzt habe... naja... ich spiele das spiel lieber auf dem multiplayer statt mit ihr !!!
    kurt und knapp gesagt... : sheva ist dumm und doof... trotzdem ist sie sexy
    Wie ich schon mal bereits sagte ist Sheva an sich nicht "doof" sondern die KI die sie steuert... Chris kann man nämlich auch als KI Partner haben und dieser agiert dann mit der selben "doofen" KI

    JA ich verteidige Sheva na und? ! xD Ich sage nur wie es ist ^^ ist auch wahr!

    MfG
    Meine PSN - ID: p_TaLoN_q
    Mein Xbox Live GT: Claymore1991
    Mein Xfire-Nick: hellgamer55
    Mein Steam-Nick: talon1991

    Ich zocke zurzeit: Halo: Reach, Left 4 Dead 2 (PC), Resistance 2

    Ich warte auf: Dead Rising 2, Ghost Recon: Future Soldier, Metal Gear Solid: Rising, Resident Evil 6, Mass Effect 3, Half Life 2: Episode 3, Portal 2, Gears of War 3, Killzone 3, Fallout 4

  9. #137
    Mitspieler Benutzerbild von Joker G
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 09
    Ort
    Deutschland - Polen
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von Th4LoN Beitrag anzeigen
    Chris kann man nämlich auch als KI Partner haben und dieser agiert dann mit der selben "doofen" KI


    MfG


    Du hast schonn recht... aber wen der KI halt nicht gut genug ist.....
    "sollten die den KI besser mahen "


    mfg

  10. #138
    Fūton Benutzerbild von >>_Link_<<
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Ort
    Ein Land in Europa, des is' nicht Europa...
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von Joker G Beitrag anzeigen
    weist du.... ich kann dir helfen....

    es gibt viele sachen zum freischalten...

    unbegrenzte munition für jede waffe...
    kostüme für beide charakter ... jeweils 3 stk.
    sehr viele figuren....
    4 verschiedene modus optionen die den bildschirm verändern wie z.b. störung oder rötlich...
    neue waffen... (hängt davon ab wie weit du beim spiel bist...)

    naja... das ist doch schonn eine ganze menge... meinst du nicht ?!?

    bei resi 4 gab es "fast" garnix was man freischalten konnte... "das spiel ist out"


    mfg
    Also nur zur Info: Ich hab das Spiel komplett durch und alles "freigespielt", obwohl man das ja net wirklich so nennen kann, da es überhaupt nix mit Können zu tun hat, um alles zu erhalten. Mann muss nur die ganze Zeit Punkte/Geld sammeln und mehr ist auch nicht gefragt. Da war es in RE4 viel besser, als man die P.R.L.42 dafür bekam, dass man den Profi-Mode geschafft hat, oder die Handcannon, als Belohnung für die gute Leistung in The Mercenaries.
    In RE5 erhält man jedoch nichts, wenn man Die Söldner zockt oder den Profi-Mode beendet.
    Das Einzige, was man mit etwas Können freigespielt wird, ist der Endlos-Raketenwerfer, doch das ist so einfach, da man jedes Kaptiel einzeln auswählen und dann einfach schnell durchrennen kann.
    Mit RE4 kann RE5 (meiner Meinung nach) nicht mithalten.


    Greez

  11. #139
    Mitspieler Benutzerbild von Joker G
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 09
    Ort
    Deutschland - Polen
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von >>_Link_<< Beitrag anzeigen
    nen kann.
    Mit RE4 kann RE5 (meiner Meinung nach) nicht mithalten.


    Greez
    auch nicht von der grafik aus ??
    ich meine die grafik ist doch schonn wirklich wie im Real Life O.o


    und die sache mit dem freispielen , naja dan habe ich dih wohl falsch verstanden.... du hast recht .. man kann nicht viel in den missionen freischalten.. aber dafür "was mir persönlich gut gefällt" kann man wie du gesagt hast .. sich für punkte sachen kaufen .. die das spiel vereinfachen könnten... muni z.b. <<

    ich kann dich ja verstehen das du lieber sahen freischalten möchtest , wofür du den profi-mode beendet hast und so.. aber so ist es nun mal nicht ... tml

    und ich kann dich auch nicht überzeugen das RE 5 besser ist als RE4 ... was für die meisten so wie so klar ist...



    mfg

  12. #140
    Fūton Benutzerbild von >>_Link_<<
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Ort
    Ein Land in Europa, des is' nicht Europa...
    Beiträge
    3.667
    Zitat Zitat von Joker G Beitrag anzeigen
    auch nicht von der grafik aus ??
    ich meine die grafik ist doch schonn wirklich wie im Real Life O.o


    und die sache mit dem freispielen , naja dan habe ich dih wohl falsch verstanden.... du hast recht .. man kann nicht viel in den missionen freischalten.. aber dafür "was mir persönlich gut gefällt" kann man wie du gesagt hast .. sich für punkte sachen kaufen .. die das spiel vereinfachen könnten... muni z.b. <<

    ich kann dich ja verstehen das du lieber sahen freischalten möchtest , wofür du den profi-mode beendet hast und so.. aber so ist es nun mal nicht ... tml




    mfg
    Grafik? Schaust du nur auf Grafik? Für mich spielt Grafik keine entscheidende Rolle. RE5 mag besser aussehen, motiviert/fesselt dafür ned halb so fest wie RE4.

    und ich kann dich auch nicht überzeugen das RE 5 besser ist als RE4 ... was für die meisten so wie so klar ist...
    Wie meinst du das?

  13. #141
    PC, PS3 & Xbox 360 Gamer Benutzerbild von Th4LoN
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Daheim
    Beiträge
    1.077
    Also muss mal auch meinen Senf dazu geben!

    Ich bin der Meinung das RE 4 wirklich besser ist als RE 5, jedoch hat RE 5 den Vorteil das man ihn komplett Kooperativ mit einem Freund zocken kann und da punktet eben RE 5 mehr weil das sehr viel Spaß macht. RE 5 alleine zu spielen ist allerdings nicht sooo das wahre... das ist RE 4 eindeutig schon besser. Ist natürlich alles subjektiv, aber das ist nun mal meine Meinung

    MfG
    Meine PSN - ID: p_TaLoN_q
    Mein Xbox Live GT: Claymore1991
    Mein Xfire-Nick: hellgamer55
    Mein Steam-Nick: talon1991

    Ich zocke zurzeit: Halo: Reach, Left 4 Dead 2 (PC), Resistance 2

    Ich warte auf: Dead Rising 2, Ghost Recon: Future Soldier, Metal Gear Solid: Rising, Resident Evil 6, Mass Effect 3, Half Life 2: Episode 3, Portal 2, Gears of War 3, Killzone 3, Fallout 4

  14. #142
    ragtimegod scott joplin Benutzerbild von G-Virus-Mutation
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    2.343
    Anfangs war ich fester Überzeugung, dass man Resident Evil 4 und 5 als einen Komplex sehen muss. Nun bin ich nicht mehr so sicher, seitdem ich Resident Evil 5 durchgespielt habe.

    Resident Evil 4 und 5 entscheiden sich meiner Meinung nach doch sehr. Zwar sind sich die Urobros und Ganados sehr ähnlich, machen die Games ansich jedoch starke Unterschiede. Die Story war in beiden schlecht, jedoch stützt sich Resident Evil 5 noch auf alte Elemente, was meiner Meinung nach dem Spiel zu gute kommt.

    Bei Resident Evil 4 sieht das ganze schon anders aus. Das Game ist soweit von der Handlung entfernt, wie die Milchstraße vom Kern des Universums. Ich fand die Idee zwar gut, aber sehr grottig umgesetzt. Alle neuen Charakter aus Resident Evil 4 sind längst vergessen. Ich denke mal, Resident Evil 5 wird in einigen Jahren auch vergessen sein, ist hier doch das Geschehen wesentlich bedeutender (gerade mit Wesker, Jill usw.)
    Operation Raccoon City...
    Call of Evil - Modern Horror

  15. #143
    ZU RUHE GESETZT! Benutzerbild von Silo-san
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Beiträge
    8.070
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von G-Virus-Mutation
    Die Story war in beiden schlecht, jedoch stützt sich Resident Evil 5 noch auf alte Elemente, was meiner Meinung nach dem Spiel zu gute kommt.
    Und die wären? Bis auf die Story, aber die hast du ja beide schon für schlecht befunden, halten sich beide doch relativ die Wage. Ich finde RE4 von der Atmosphäre sogar gelungener.

    Zitat Zitat von G-Virus-Mutation
    Alle neuen Charakter aus Resident Evil 4 sind längst vergessen. Ich denke mal, Resident Evil 5 wird in einigen Jahren auch vergessen sein, ist hier doch das Geschehen wesentlich bedeutender (gerade mit Wesker, Jill usw.)
    Also dein Argument der neuen Charaktere ist wirklich nicht tragbar. RE5 hatte halt Chris, Jill und Wesker und RE4 Leon und Ada. Wenn man kleinig ist kann man noch Hunk hinzufügen.
    Drumherum tummeln sich in beiden Teilen viele neue Leute und das ist doch auch richtig so, denn irgendwoher müssen die bösen Buben ja kommen. Den Punkt würde ich hier aber ganz klar an RE4 verteilen, da mit Krauser ein Charakter entstanden ist der ein große Fanbase hat und eigentlich nicht weg zu denken ist.


    mfg. Silo-san
    Boardregeln<<<<<<<<<<>>>>>>>>>>Suchfunktion

  16. #144
    ragtimegod scott joplin Benutzerbild von G-Virus-Mutation
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    2.343
    Zitat Zitat von Silo-san Beitrag anzeigen
    Und die wären? Bis auf die Story, aber die hast du ja beide schon für schlecht befunden, halten sich beide doch relativ die Wage. Ich finde RE4 von der Atmosphäre sogar gelungener.
    Ich muss Dir wohl kaum sagen, was in Resident Evil noch aus vergangenen Tagen vorkommt.

    Sei es drum, ich finde Resident Evil 4 einen tick schlechter. Mehr auch nicht.



    Zitat Zitat von Silo-san Beitrag anzeigen
    Also dein Argument der neuen Charaktere ist wirklich nicht tragbar. RE5 hatte halt Chris, Jill und Wesker und RE4 Leon und Ada. Wenn man kleinig ist kann man noch Hunk hinzufügen.
    Drumherum tummeln sich in beiden Teilen viele neue Leute und das ist doch auch richtig so, denn irgendwoher müssen die bösen Buben ja kommen. Den Punkt würde ich hier aber ganz klar an RE4 verteilen, da mit Krauser ein Charakter entstanden ist der ein große Fanbase hat und eigentlich nicht weg zu denken ist.


    mfg. Silo-san
    Vorweg, Krauser mag ich nicht. Aber das ist ja Geschmackssache. In Resident Evil 4 mögen zwar nicht weniger Charakter sein, doch was hat das mit der Story zu tuen? Außer, dass Leon anfänglich darauf hinweist was 1998 geschah, hat dies für den weiteren Verlauf von Re 4 wohl nichts wirkendes.
    Operation Raccoon City...
    Call of Evil - Modern Horror

Ähnliche Themen

  1. Dead Space - Euer Eindruck?
    Von cyberstar im Forum Action & Adventures
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 6.1.11, 18:35
  2. Resident Evil 3. (Afterlife) Film erscheint als Resident Evil 5 Spiel!!
    Von Children-Of-Horror im Forum Resident Evil
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.4.08, 22:48
  3. Oblivion Euer erster Eindruck von Oblivion?
    Von Zecke000 im Forum Oblivion
    Antworten: 39
    Letzter Beitrag: 31.10.07, 12:19
  4. Euer erster Eindruck?
    Von kommissar im Forum Gameplay & Allgemeines
    Antworten: 35
    Letzter Beitrag: 10.8.05, 14:08

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •