Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: After Action Report (Medieval 2: Total War) - "Die Schlacht von Lissabon"

  1. #1
    der Große Benutzerbild von Acroneos
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Graz, Österreich
    Beiträge
    2.143

    After Action Report (Medieval 2: Total War) - "Die Schlacht von Lissabon"

    Ein (kurzes) After Action Report
    Die Schlacht von Lissabon
    Medieval 2: Total War – England, 1150 n. Chr.

    http://img515.imageshack.us/img515/2...terlandvs9.jpg
    http://img515.imageshack.us/img515/e...pg/1/w1680.png

    Portugal, 1150 nach Christi Geburt – es ist erst zwei Jahre her, daß die Engländer unter Robert I. ganz Portugal den arabischen Mauren abgerissen hatten. Nahe Lissabon wurden 700 beste maurische Soldaten von leichten englischen Truppen gnadenlos vernichtet – bei minimalen Verlusten. Nun hat England freie Hand, sich weiter in Spanien auszubreiten. Doch wie kam es dazu?
    Nach jahrelangen Kriegen konnte sich das englische Königshaus gegen seine Widersacher in der Normandie (Nordfrankreich) durchsetzen. Mit Gewalt erreicht König Robert I. sogar die Niederlande im Osten, wo die Stadt Antwerp sich nach nur kurzer Belagerung seiner Macht beugen mußte. Das war der Anfang des Aufstieges Englands. Doch die neuen Ländereien brachten auch Probleme mit sich. Die Bevölkerung war nicht bereit, die hohen Steuern an England zu zahlen – es drohte Rebellion. Robert I. setzte die steuern in ganz Nordfrankreich und den Niederlanden runter. Mit der Folge, daß man recht bald ohne Geld dastand.
    Zu allem Überfluss rief Papst Klemens III. auch noch einen Kreuzzug gegen die Ägypter aus – doch England war nicht bereit. England hatte mit seiner Wirtschaftskrise zu kämpfen, und außerdem lief eine Militärreform im Gange. Weg von Milizarmeen hin zu mehr Profession und Söldnerwerben. England folgte dem Papst nicht. Dies blieb nicht ohne Folgen. Die Beziehungen mit dem Vatikan waren verschlechtert, Frankreich verschärfte auch noch seine Handelsbedingungen, da es sich nun dazu durch den Papst berechtigt worden sah.
    Um nicht in den bankrott zu gelangen, schmiedete man schon bald einen Plan: Nachdem englische Späher ein Bündnis mit den Spaniern abgeschlossen hatten, wonach Spanien bereit wäre, 10.000 Gulden an England zu liefern, wenn England nur den spanischen König mit einem Heer gegen die arabischen Invasoren in Spanien unterstützen würde. Was sprach für einen Feldzug der Engländer gegen die Mauren in Spanien und Portugal?
    1. Man benötigte Geld in Form von Beutegut
    2. Das neue Heer sollte erprobt werden
    3. Wiedergutmachung beim Papst für den entgangenen Kreuzzug
    4. Die englische Flotte ist die mächtigste der Welt – eine Fahrt nach Spanien ist leicht realisierbar
    Das sind natürlich nur die wichtigsten Gründe. Robert I. schickt seine Armada aus Ungeheuern nach Spanien los.

    http://img25.imageshack.us/img25/8852/mapih3.jpg
    http://img25.imageshack.us/img25/mapih3.jpg/1/w368.png

    944 Männer (60 % Leichte Speerinfanterie 20 % Mittlere Kavallerie 10 % Leichte Bogenschützen 10 % Söldnerspeerkämpfer) segelten von der Küste Nordfrankreichs bei Caen los, um den Mauren das Fürchten beizubringen. Zur eventuellen Verteidigung gegen Schotten oder Franzosen ließ man immer noch einen großen Teil der Riesenflotte zurück, sowie einige Milizheere aus der alten Militärordnung.
    1145 ist es endlich soweit. Robert I. setzt als Erster seinen Fuß an der portugiesischen Küste – unweit der Mündung des Taggo in den Atlantik. Sein Heer stößt weiter ins Landesinnere vor, überquert den Taggo und nimmt das vollkommen überraschte Lissabon im Sturm ein. Die Flotte vernichtet unterdessen die Marine der Mauren bei Tunis und kontrolliert das gesamte westliche Mittelmeer. Der Handel der Mauren mit den anderen Völkern war damit beendet.
    Zu Wasser hatten sie verloren, du zu Lande sammelten die Mauren schnell eine riesige Streitmacht der besten ihrer Einheiten auf Spanischem Boden. 700 Mann bestens ausgebildeter Araber, die meisten waren Kavallerie und berittene Bogenschützen marschierten auf Lissabon zu, wo die Engländer seit 5 Jahren ihre Machtposition ausbauten und arabische Nachbardörfer plünderten. Lange warten konnten die Araber nicht: Die Verbindung mit der Hauptstadt Tunis war gekappt, da England die Säulen des Herakles beherrschten, die Mauren hatten überhaupt nicht einmal ein Boot in ihren Besitz. Alles vernichtet. Also mußten sie schnell handeln und England aus Portugal wieder vertreiben. Unter General Malik überquerten die Mauren 1150 die Pässe südlich Lissabons, wo ihnen zunächst Robert I. persönlich mit seinem leichten, aber zahlenmäßig großen Heer präsentierte. Dieser zog sich zurück, um die Araber zu einer Belagerung zu zwingen. Belagerungen waren schon immer DIE Stärke der Engländer, das wußte er. Allerdings auch Malik. Er ließ Katapulte bauen und nachliefern, und schon bald sah Robert ein, daß er eine Belagerung nicht überleben würde. Und selbst wenn, dann wird Lissabon vernichtet werden, und es gäbe keine englische Basis auf der Pyrenäenhalbinsel mehr!
    So kam es zur Schlacht von Lissabon, als die Mauren nur noch etwa 100 Meilen vor den Toren der Stadt weilten. Robert I. führte seine Armee an, die vorübergehende Verwaltung von Lissabon übergab er seinem Adoptivsohn James.

    Es war ein warmer typisch-südländischer Nachmittag. Die Sonne schien noch schwach, und sorgte für lange Gesichter bei den an die Kälte und den Regen gewohnten Engländern. Die Mauren hatten ihre Katapulte und Bogenschützen auf einer Anhöhe aufgestellt, frontal beschützt von guter Wüsteninfanterie und flankiert von berittenen Bogenschützen. Malik hielt sich hinter seinen Reihen auf – mit seiner Elite-Kavallerie. Robert zögerte nicht. Sofort ließ er seine Infanterie vormarschieren. Langsam und geordnet näherte sich die sehr breite Reihe schwach ausgebildeter Speerkämpfer den Mauren. Sofort wurden diese beschossen: zuerst von spanischen Verräter-Söldnern, danach von Wüstenbogenschützen. Als dann auch noch die Katapulte ins Spiel kamen, preschte die Infanterie vor. Robert verfolgte indessen mit seiner guten Kavallerie die feindlichen berittenen Bogenschützen. Vorerst zwar ohne Erfolg, jedoch befand sich Robert plötzlich an der linken Flanke der Mauren. An der ungeschützten Flanke. Einzig Malik konnte ihn noch aufhalten, jedoch beschäftigte sich dieser momentan mit der zentralen Schlachtlinie.

    http://img515.imageshack.us/img515/226/lissabon1fw6.jpg
    http://img515.imageshack.us/img515/l...pg/1/w1680.png


    Die Zahlenmäßige Überlegenheit Englands blieb nicht ungenutzt: Roberts dünne, aber lange Schlachtreihe war an der rechten Flanke zu lang: Roberts Boten überbrachten den Unterkommandanten die Nachricht, man solle die rechte Flanke dicht machen mit den überflüssigen Männer, jedoch mit dem Ziel, Druck auf die zentrale Linie auszuüben.

    http://img25.imageshack.us/img25/4434/lissabon3gq5.jpg
    http://img25.imageshack.us/img25/lis...pg/1/w1570.png


    So wurde es auch gemacht, zeitgleich preschte Robert I. mit seiner Kavallerie auf Malik. Als die Infanterie ihren General im heroischen Blutrausch sah, ergriff sie der Mut, und sie waren bestrebt darin, die Araber gegen die sie kämpften auszuschalten, um ihrem Herrn im Kampf gegen Malik mit ihrem Speer zu unterstützen! Auch bewirkte der Druck von der rechten Flanke Wunder: Mehrere Araber ergriffen bereits die Flucht; im Zentrum hatten sich die Engländer durchgesetzt. Hunderte Speerspitzen krachten in die kämpfende Elite-Kavallerie von Malik. Dieser rief die berittenen Bogenschützen, von der Verfolgung durch Robert erschöpft zu sich. Doch das war zu wenig. Obwohl sein Kampf gegen Robert jetzt nur noch aussichtslos war, gab Malik nicht auf. Sein Heer war großteils vernichtet, ein Teil auf der Flucht und seine Kavallerie war aufgerieben. Er kämpfte bis zu seinem Tod tapfer weiter, bis ihn die Speerspitze eines einfachen englischen Soldaten durchbohrte. Von da an gab es für die Araber nur noch die Flucht. Auch diese mißlang. Roberts erfolgreiche Kavallerie mähte alles nieder was ihr in die Quere kam. Auch Maliks Bruder wurde gefangengenommen.

    http://img515.imageshack.us/img515/4...ssabon2qb3.jpg
    http://img515.imageshack.us/img515/l...pg/1/w1592.png

    Nach der Schlacht kamen dann die Zahlen: England hatte insgesamt gerade einmal 150 Tote zu beklagen, 800 überlebten. Die Mauren verloren von 700 Leuten ganze 550, 100 Soldaten wurden auf der Flucht ergriffen und gefangen genommen, der Rest schaffte es zu entkommen.
    Robert I. verlangte für die Freilassung der 100 Soldaten und des Bruders von Malik immerhin stolze 3500 Gulden. Der Maurische Sultan jedoch (der Großvater von Malik), lehnte die Zahlung ab. Er wußte, daß er die freigelassenen Soldaten ohnehin nicht mehr bezahlen konnte, seit England die See kontrollierte. So wurden 100 Araber und Maliks Bruder vor den Toren von Lissabon exekutiert. England stand nun das Tor nach Spanien weit offen. Den Mauren blieb nur noch die Verteidigung, und zwar mit letzten Mitteln, da man weder Geld, noch die Hoffnung auf Verstärkung vom Mutterland hatte. Alle Hoffnung vernichtet durch die englische Flotte und einigen einfachen Soldaten.

    --------------------------------------------------------

    Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser kurzen Geschichte unterhalten, und freue mich auf Feedback jeglicher Art! Danke fürs Lesen.

    Acroneos
    "Jeder Schritt vorwärts, den der Geist auf seinem Wege zur Erkenntnis tut, bringt irgendeine Entdeckung, die nicht nur neu, sondern, im Augenblick wenigstens, auch die wertvollste ist."

    - John Locke, ´An Essay Concerning Human Understanding´ (1695)

  2. #2
    Profi-Spieler Benutzerbild von -Julier-
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 08
    Ort
    Rom
    Beiträge
    158
    Was suchst du als engländer überhaupt in spanien?

    Sollen die spanier ihr land gefälligst selbst befreien

    Du hättest lieber konstantinopel plündern oder das heilige land befreien sollen

    Aber trotzdem coole geschichte

Ähnliche Themen

  1. Neues Total War Spiel "Empire"
    Von -Julier- im Forum Total War
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.12.08, 01:45
  2. Rome: Total War "Ancient Europe" - Patch 2 unterwegs!
    Von Acroneos im Forum Modifikationen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.3.08, 13:23
  3. Suche "Cheat" für Medieval - Total War
    Von Edroxx im Forum Medieval: Total War
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.9.06, 14:34

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •