Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Valkyrie Profile

  1. #1
    Benutzerbild von Fantasy Freak
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    4.991

    Text Valkyrie Profile

    Valkyrie Profile




    Valkyrie Profile, das wohl letzte RPG der Firma tri-Ace für die PlayStation verbindet ein völlig neues Spielkonzept mit großartiger Atmosphäre und Sounduntermalung. Leider schaffte es dieses Spiel nie nach Europa - es blieb in den NTSC-Gefilden. Wollen wir jedoch auf jeden Punkt einzeln eingehen.




    Grafik


    Großes Lob an dieser Stelle an tri-Ace. Die Grafik ist wirklich ungewöhnlich und sehr schön zugleich. Das ganze Spiel ist nämlich - bis auf die Kampfhintergründe und die Weltkarte komplett zweidimensional aufgebaut. Nein, keine normale 2D-Perspektive, wie wir sie aus SNES-Klassikern kennen, sondern von der Seite - wie in einem Jump and Run.
    Die Effekte im Kampf sind sehr schön geworden. Normale Zauber bringen gleichende Lichteffekte hervor - Superzauber zeigen
    sogar eine FMV. Und die Animationen sind erstklassig, sehr flüssig und ziemlich realistisch für Sprites - denn an das Fallen des Haares nach dem Springen oder dem Zuschlagen mit dem Schwert wurde gedacht. Auch schöne Animationen von Icons etc. kann man sehen. Alles in allem eine sehr gute Detailarbeit.



    Sound


    Hier geht das Spiel absolut in die Vollen und das knallhart. Hier bekommt man die geballte Gewalt eines genialen Soundtracks in das Ohr geblasen. Für einige mögen die rifflastigen Battle-/Dungeonthemes ungewöhnlich klingen, doch nach kurzer Zeit gehen sie richtig ins Ohr und setzen sich dort fest. Und man merkt, dass die Musikstücke perfekt zu diesem Spiel passen. Doch nicht nur riffbeladene Songs kommen vor, auch wundervolle orchestrale Stücke, die man problemlos in eine Opernvorstellung einbinden
    könnte. Und dann wären da noch die depressiven Lieder, die die Atmosphäre noch einmal in Wallung bringen. Und das Ganze wurde wieder mal von Sakuraba-sama komponiert, dessen Stil sich sehr von den normalen RPGs abhebt, aber dennoch passt - sehr gut sogar. Schon alleine wegen der Musik sollte man sich dieses Spiel zulegen.
    Nun zu den Soundeffekten, mit denen dieses Spiel geradezu beladen ist. Es hat nämlich Sprachausgabe - und sogar die amerikanische ist sehr gut gelungen, vor allem die von Valkyrie selber. Und die ganzen Kommentare der Charaktere, wenn sie
    einen Gegner mit ihrem Spezialangriff kloppen, ihn vernichtet haben oder selbiger nach dem Angriff noch auf den Beinen steht sind
    authentisch und teilweise sogar witzig. Die normalen Angriffs-/Magiesounds passen ebenfalls ins Geschehen.




    Gameplay


    Das Gameplay, ein weiteres massives Bollwerk des Spiels. Das Kampfsystem alleine ist schon fast grundlegend anders
    aufgebaut als man es von RPGs normalerweise gewohnt ist.
    Valkyrie Profile ist ein stark nonlineares Spiel, das fast vollkommen auf Quests basiert. Bis zum Ende des Spiels hat man nur eine
    bestimmte Zeit - diese wird jedoch nicht in Spielminuten, -Stunden oder -Sekunden gezählt, sodern in Perioden. Eine Stadt zu
    betreten verbraucht eine Period, einen Dungeon zu betreten dauert generell zwei. Und im Menü kann man sich auch komplett heilen
    lassen - nur die Heilung der DME (das sind hier die HP, heißt soviel wie Divine Materialize Energy) kostet eine Period, Heilung
    inklusive Statusänderungen kostet zwei und die Heilung der DME mit Statusänderungen und "Wiederbelebung" kostet 3 Periods.

    Warum ich Wiederbelebung in Anführungszeichen gesetzt habe, erkläre ich weiter unten. Das gesamte Spiel ist in Kapitel aufgeteilt.
    Je nach Schwierigkeitsgrad hat jedes Kapitel unterschiedlich viele Periods - auf Hard sind es mehr als auf Easy und Normal.

    Nachdem alle Periods eines Kapitels abgelaufen sind, wird man nach Asgard gerufen und erfährt die Statistik des letzten Kapitel -
    ist Odin mit euch zufrieden, gibts Bonus-Artefakte und Materialize Points, mit denen man sich viele verschiedene Items herstellen
    kann. Odin ist aber nur zufrieden, wenn mindestens ein guter Krieger nach Asgard gesandt wurde.

    Und hier setzt das Spiel mit einem weiteren Gameplay-Massiv an - das Kampfsystem. Dieses ist rundenbasiert aufgebaut - doch
    einige Features machen daraus ein sehr spaßiges und forderndes Stück Gameplay, man bemerkt nicht einmal wirklich, dass es
    rundenbasiert ist. Man kann maximal 4 Figuren mit in den Kampf führen - Valkyrie, die Hauptfigur, ist essentiell und kann nicht
    entfernt werden. Sie ist sogar so wichtig, dass die anderen Charaktere das Zeitliche segnen, wenn sie bereits 3 Runden außer
    Gefecht gesetzt ist. Den Grund dafür nenne ich weiter unten.
    Jedem der vier Charaktere ist ein Knopf zugewiesen. Drückt man den jeweiligen Knopf, führt der zugewiesene Charakter seinen im
    Menü angewählten Angriff aus - das kann sowohl Magie als auch ein normaler physischer Angriff sein.
    Das Besondere daran ist, dass man die Runden ineinander "verhaken" kann. So drückt man alle Knöpfe auf einmal, greifen auch
    alle Chars auf einmal an. Beim Zeitpunkt der Angriffseingabe fühlt es sich schon etwas nach Echtzeit an. Mit jedem Angriff erhöht
    sich nebenher die "Combo Gauge", also Komboleiste. Sind die Angriffe gut getimt, kann diese Leiste auf 100 steigen. Nun ist es
    dem Spieler möglich, die charakterspezifischen Superangriffe auszulösen, welche je nach Waffe auch variieren können. So vollführt
    Valkyrie eine Schlagkombo, die hohen Schaden verursacht. Die Spezialangriffe ziehen zwar etwas von der Kombo-Leiste ab, aber
    jeder Treffer des momentan ausgeführten Supermoves erhöht sie wieder - je nach Stärke. So kann man die Supermoves
    ineinander verketten und dem Gegner gehörig zusetzen.
    Während des Kampfes lassen die Gegner Schätze, Ausdauerkugeln und Kristalle fallen. Je mehr Kristalle fallen, desto mehr
    Erfahrungspunkte gibt es am Kampfende. Ausdauerkugeln ermöglichen den Kämpfen (und hauptsächlich den Magiern), selbst
    nach einer kräftezehrenden Attacke so schnell wie möglich wieder zu agieren.

    Nun der Grund, wieso alle Charaktere "sterben", wenn Valkyrie´s DME auf 0 sinken.
    Valkyrie ist schließlich auf der Mission, Krieger für Asgard zu gewinnen - da das Himmelsreich durch andere Mächte bedroht wird
    und Ragnarök auszubrechen droht, was in den Untergang der normalsterblichen Welt Midgard führen würde. Die Story mag hier
    simpel klingen - anfangs ist sie das auch - doch durch die Vielzahl an Charakteren mit starker Persönlichkeit und starker
    Hintergrundstory kann sie begeistern. Immerhin werden auch üble Wendungen nicht außen vor gelassen.

    Nun, aufgrund der Bedrohung durch Ragnarök macht Valkyrie sich auf den Weg, die Krieger zu suchen - jedoch gibt es
    Voraussetzungen, damit diese Krieger nach Asgard kommen können.
    Sie müssen bereits tot sein und ihren Geist reinigen, all ihre schlechten Angewohnheiten über Bord werfen und sich auf einen
    harten Kampf vorbereiten. Dies bedeutet für den Spieler hauptsächlich und natürlich nur eines: trainieren. Und das wird man sehr lange tun müssen, nach jedem Level Up einer Figur erhält diese sogenannte "CP" - Capacity Points. Diese können entweder in neue Fähigkeiten investiert werden oder das Verbessern der jeweiligen Persönlichkeit, denn wie gesagt können sie nur mit
    minimalen schlechten Charaktereigenschaften nach Asgard. Bei jedem erhöhen einer guten Eigenschaft bzw. Verringerung einer
    schlechten steigt die sogenannte "Hero Value" an. Odin verlangt mit dem Voranschreiten des Spieles eine stetig wachsende Hero Value. Und wenn er einen Charakter verlangt, der schwimmen kann, ist es natürlich logisch ihm keinen zu senden, der als schlechte Eigenschaft "Can´t swim" hat.



    Bonus


    Nebenbei hat das Spiel SEHR viele Boni - auf dem Hard Modus kommen so eine Vielzahl neuer Dungeons und Charaktere hinzu -
    auch geheime, natürlich auch Supergegner, welche enorm fordernd sind. Alles in allem ist das stark motivierende Gameplay schon
    ein Grund für den Kauf.



    Fazit


    Kaufen, kaufen, kaufen. Das ist an der Stelle mein einziger Ratschlag. Selten habe ich ein so rundum gelungenes Spiel gesehen.
    Für mich persönlich ist dieses RPG das absolute PlayStation-Highlight und darf auf keinen Fall in irgendeiner Importsammlung fehlen. Auch wenn es meiner Meinung nach nicht an ein Star Ocean: 2nd Story herranreicht.




    Grafik:9
    Sound:10
    Steuerung::8
    Gameplay:10
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	normal_18438.jpg
Hits:	59
Größe:	20,7 KB
ID:	64537   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	Valkyrie Profile (9).jpg
Hits:	66
Größe:	56,5 KB
ID:	64538   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	screenv01.jpg
Hits:	74
Größe:	32,0 KB
ID:	64539   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	valkyrie_profile_5.jpg
Hits:	61
Größe:	23,9 KB
ID:	64540  
    Spamm0rmy Queen and I

Ähnliche Themen

  1. Valkyrie Profile 2 - Kap. 3
    Von Duke89 im Forum Rollenspiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.5.08, 00:33
  2. Valkyrie Profile 2 - Silmeria Help
    Von HardcoreVicky im Forum Rollenspiele
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.12.07, 22:26
  3. Valkyrie Profile 2 - Magiekristalle
    Von mikelos im Forum Rollenspiele
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.11.07, 17:23
  4. Valkyrie Profile 2 - Talente?!
    Von Darkssetokaiba im Forum Rollenspiele
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.10.07, 19:02
  5. Valkyrie Profile Unterforum
    Von Sly Boots im Forum Forenvorschläge
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.10.07, 10:56

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •