Zeige Ergebnis 1 bis 1 von 1

Thema: Chrono Cross

  1. #1
    Benutzerbild von Fantasy Freak
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    4.991

    Text Chrono Cross

    Chrono Cross





    Hersteller: Squaresoft
    Erscheinungsjahr: 2000
    US- Import
    2 CDs



    Chrono Cross ist der offizielle Nachfolger zum SNES-Megahit Chrono Trigger, welcher 1995 als Kooperation der beiden RPG Giganten Enix (Dragon Quest) und Squaresoft (na was wohl: FF, XG...) das letzte große Rollenspiel auf Nintendos betagtem 16-Bitter darstellte. Chrono Cross ist zwar diesmal keine Koproduktion der beiden Firmen, doch der Name Squaresoft sollte wohl reichen, um mal wieder einen Meilenstein zu schaffen. Nachdem es in Japan am 19. Dezember letzten Jahres erschien, war es nun diesen Sommer auch in den USA soweit und das Game ist nun also in einer für viele verständlicheren Sprache erhältlich. Doch soviel zu Vorgeschichte. Fangen wir nun mit dem eigentlichen Spiel an.



    Grafik:

    Die sprengt ganz Final Fantasy - like mal wieder alles dagewesene. Obwohl eigentlich nur gerenderte Hintergründe zu sehen sind (außer natürlich in den Kämpfen), fühlt man sich immer wohl, denn selten zuvor waren die Hintergründe derart hervorragend animiert. Eigentlich bewegt sich fast alles. Hier ein Bach, da ein Rad und dort ein Baum, der sich im Winde wiegt. Chrono Cross ist ein wahrer Augenschmauß. Auf diesen grandiosen Hintergründen bewegt man seine Polygonfiguren, die ebenfalls sehr detailliert ausgefallen sind und hervorragende Bewegungen vollführen, als würde man sich selbst bewegen.



    Sound:


    Auch soundtechnisch wurde an die alten Tugenden angeknüpft. Viele Melodien aus bekannten Square-Game, vor allem natürlich aus Chrono Trigger, wurden in veränderter Fassung übernommen. Natürlich gibt es auch eine ganze Menge an neuen Musikstücken zu hören, die allesamt sehr hohe Qualität haben, wenn auch nicht die eines Xenogears, aber welches Spiel hat das schon...Somit kann man durchaus sagen, das Grafik und Sound Top-Hit-Charakter haben, doch hat das auch der Rest des Games?




    Kampfsystem:


    Betrachten wir das Kampfsystem. Eigentlich auch hier nicht viel neues: Trifft man in einem Dungeon auf einen Gegner, der wie im Vorgänger sichtbar umherirrt, wird mittels dramatischer Kameraschwenks in die polygonale Kampfebene umgeblendet. Nun hat man die Aufgabe, einen seiner maximal 3 in einer Party befindlichen Schergen in den Kampf zu schicken. Dies kann man mit einer normalen Attacke tun, von welcher es wiederum 3 unterschiedlich starke gibt, bei der die stärkste die ist mit dem niedrigsten Trefferprozentwert. Des weiteren kann man Elemente nutzen. Diese übernehmen die magische Rolle in Chrono Cross. Je nach Erfahrungslevel kann man seine Helden mit Elementen ausstatten, welche dann nur einmal im Kampf genutzt werden können. Das heißt: Je höher die Erfahrung, um so mehr Elemente sind nutzbar. Dann gibt es noch 6 unterschiedliche Elementtypen: weiße, schwarze, rote, gelbe, grüne und blaue Elemente wird man während seiner Reise finden können. Jede Figur im Spiel, auch die Gegner, haben selbst ein bevorzugtes Element. Attackiert man nun ein "schwarzes" Monster mit weißer Magie, richtet man wesentlich mehr Schaden an, als wenn man mit roter oder blauer Magie attackieren würde. Aber dieses Elementsystem ist so komplex, dass man es kaum in einem Review genau erklären kann. Natürlich stehen bei einem Kampf auch noch die Optionen "Defend" und "Run away" zur Auswahl, aber wer braucht die schon...



    Story:


    Man spielt Serge, einen Jungen aus dem Dorf Ani. Eines Tages geht dieser Serge nun für seine Jugendfreundin Leena ein paar Dragon Scales holen, treffen sich an einem Strand und das unglaubliche passiert...ein großes Abenteuer nimmt so seinen Lauf und man muß sich dabei mit allerhand schrägen Kreaturen auseinandersetzen, sogar mit dem Schicksal selbst, welches auch eine sehr große Rolle in Chrono Cross spielt. Kaum zuvor hatte ein Videospiel eine derart komplexe Storyline zu bieten. Doch man muß es einfach gespielt haben, um es glauben zu können...



    Fazit:


    Als Fazit kann ich nur sagen: Wer sich diesen Meilenstein nicht holt, ist selber Schuld. Die Technik ist grandios, die Story ist über jeden Zweifel erhaben und nahezu so komplex wie die Xenogears-Geschichte und die Tatsache, dass es mehr als zehn unterschiedliche Enden gibt, die man zu sehen bekommen kann, dürfte wohl jeden Zweifel an einem Kauf aus dem Weg räumen, zumal ein Durchgang so um die 40 Stunden dauert.





    Grafik: 93%
    Sound: 89%
    Spielspaß: 93%
    Miniaturansicht angehängter Grafiken Miniaturansicht angehängter Grafiken Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	B00004TC6E.01.LZZZZZZZ.jpg
Hits:	38
Größe:	68,6 KB
ID:	64094   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ss05.jpg
Hits:	44
Größe:	33,6 KB
ID:	64095   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ss16.jpg
Hits:	61
Größe:	30,3 KB
ID:	64096   Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	ss23.jpg
Hits:	52
Größe:	27,2 KB
ID:	64097  
    Spamm0rmy Queen and I

Ähnliche Themen

  1. Chrono Cross
    Von scootiewolff im Forum PS1-Emulation
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 7.2.07, 18:45
  2. Chrono Cross
    Von Anlina90 im Forum Rollenspiele
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 8.6.05, 01:07
  3. Chrono Cross
    Von Galadriela im Forum Playstation (PS1)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.03, 16:11
  4. Chrono cross
    Von Raknarock im Forum PS1-Emulation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 8.8.03, 10:35

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •