Call of Duty 2

Genre: Egoshooter
Entwickler: Infinity-Ward
Anbieter: Activision
DVD: 1
USK: 18
Termin: Erhältlich
Sprache: Deutsch
Schwierigkeitsgrad: verschiedene, von Anfänger bis Veteran


Kurze Spielerläuterung:
Das Spiel handelt wie sein Vorgänger, der 2003 das Spiel des Jahres war, von den wirren des 2. Weltkrieges.
Man übernimmt jeweils die Rolle eines Russischen, Britischen und die eines US-Amerikanischen Soldaten. Man ist aber nie alleine unterwegs, sondern man hat immer sein Team umsich. Das Spiel beginnt mit der Russischen Kanpange, die anfangs ein kurzes Tutorial enthält, daß aber nahtlos an den weiteren Spielverlauf anknüpft. Als Russe verteidigt man unteranderem Moskau und Stalingrad. Die Briten kämpfen gegen den "Wüstenfuchs" Rommel in Nordafrika und später auch in der Normandie. Die US-Kanpange beginnt mit einer Spektakulären Landung an der Normandie, die manchen noch an Medal of Honor Allied Assault erinnern dürfte. Man ist nicht nur zu Fuss unterwegs, sondern man darf zwischendurch auch mal auf Fahrzeuge steuern, bzw. die Bordkanonen bedienen. Darunter sind Panzer wie z.B. der Britische Crussader Panzer, mit dem man einige Missionen in Nordafrika vollbringen muß. Gegenüber dem Vorgänger wurde viel verbessert. Die neue COD 2 Engine leistet, ein schnelles System vorrausgesetzt, noch realistischere Grafiken und eine gute KI.Schnee, Regen, Nebel, Rauch, dynamische Licht- und Schatteneffekte nachen dieses Spiel zum intensivsten Actionspiel vor der Kulisse des WW2. Die Massenschlachten sind noch gewaltiger geworden, man muß sich manchmal Minutenlang gegen große Angriffswellen des Gegners verteidigen. Ein besonderes Feature ist das neue Kampfsprachsystem. Abhängig von der Situation geben sich die Soldaten untereinander Informationen weiter. Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Anzeige für Feindliche Handgranaten und das man keinen Lebensenergiestatus mehr hat. Bei eingesteckten Treffern wird der Bildschirmrand Blutrot, dann muß man sofort in Deckung um sich zuerholen, oder es ist vorbei mit einen. Herumliegende Medipacks gehören auch der Vergangenheit an.


Mindestanforderungen:
- CPU 1,4 GH
- 3D Grakfikkarte mit 64 MB und 100 % DirektX 9.0c unterstützung
- XP oder Win 2000
- 256 MB Ram
- 4 GB Speicherplatz
- DVD-Rom

Eine empfohlene Hardwarekonfiguration habe ich nicht gefunden, aber mit meinem folgenden System lief das Spiel flüssig mit 1280x1024er Auflösung und hohen Details:
- CPU 3,5 GH
- 6800 GT
- XP
- 1024 MB Ram
- Augidy 2 ZS

Screenshot:
Keine Jugendfreigabe, deshalb leider auch keine Screenis


Mein Fazit:
So intensiv habe ich noch kein Spiel mit dieser Thematik erlebt, die Missionen sind abwechselungsreich genauso wie die Schauplätze. Grafisch ist es voll auf der höhe der Zeit und auch der Sound macht einen sehr guten Eindruck. Die Spieldauer ist diesmal etwas länger als beim Vorgänger. Sie variiert sehr nach dem Schwierigkeitsgrad. Wer Spiele wie Cod 1 und die Medal of Honor Reihe mag, kann mit CoD 2 nichts falsch machen.