Seite 18 von 19 ErsteErste ... 910111213141516171819 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 273 bis 288 von 301

Thema: Werwolf VIII ~ Das Erwachen

  1. #273
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    Hi

    ich fahre jetzt ins Kino, allerdings werde ich wohl bis 19 Uhr zurück sein. Gebt bitte alle Eure Schüsse ab Sollte es ein paar Minuten später werden, habt ein nachsehen . Allerdings müsste es pünklich um 19:30 stattfinden können, unser kuschliges Dorffest
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  2. #274
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    Wenn die Aussage über TDO wirklich Renan stammt, ist es möglich, dass es zutrifft, dass er ein Wolf ist. Denn hätte ein entarnter Wolf die Vermutung ins Spiel gebracht, würde ich sie eher abtun.
    Ich rede von dieser Aussage:

    Zitat Zitat von Renan Beitrag anzeigen
    Ausserdem würde ich The Dark One, TDO, nicht aus den Augen verlieren. Ich weiß, dass er mehr als genug um die Ohren hat und natürlich beteiligt man sich, wenn man gerade neu eingestiegen ist, nicht ganz so rege, ist evtl. unsicher etc. Trotzdem ist es nicht unwahrscheinlich, dass Dark ihm eine Wolfsrolle gegeben hat, oder? Zum Eingewöhnen, mit Leuten, an die er sich halten kann.
    Renan hat gemutmaßt, hatte keine wirklichen Anhaltspunkte, außer dass ich mich nicht so rege beteiligt habe, wie ihr es vielleicht gewollt hättet.


    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    Naja, es ist jetzt der 5. Tag, wenn er der Seher wäre, hätte er dennoch was genaueres sagen können, ohne gleich zu befürchten entarnt zu werden. Denn was nutzt der Seher, wenn er sein Wissen nicht ins Spiel bringt? Denn wenn er der Seher ist, dann würde er ja nicht nur Vermutungen aufstellen, wovon er selbst sagt, dass er nicht der Typ dazu ist. Denn als Seher weiß man ja schließlich etwas über die Person, die man besucht hat. Vllt. wirkt TDO wirklich nur in der Nacht und am Tag sagt er, er wüsste nichts etc. Denn er versucht ja nicht wirklich zu helfen vorran zu kommen, er verteidigt sich ja bloß immer nur.
    Vorausgesetzt, ich wäre der Seher und hätte etwas herausgefunden, dann könnte ich zwar Vermutungen anstellen, ihr wüsstet aber nicht, auf was ich sie stütze - ich wüsste es ja wohl selbst nicht genau. Dann würde ich mich am Ende trotzdem enttarnen. Und auch sonst habe ich keine begründeten Verdachtsmomente. Würde ich jetzt also Theorien äußern, würdet ihr mir ebenso einen Strick daraus drehen, ich seh's schon kommen. Ich werde jetzt noch ein wenig nachforschen, dann kommen meine Theorien.


    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    Dann ist da ja noch die Sache, wo er so auf Bozz Anspielung angesprungen ist, dass er der Rudelführer ist. Wie gesagt hätte Bozz ja nix wissen können als Giftmischer und niemand hatte ihn seitdem wieder genannt gehabt. Zudem hat er am zweiten Tag nicht geschossen, wollte er evtl. nicht auf Mitwölfe schießen? Ich sag es zwar nicht gern, weil ich die Antwort seinerseits schon vor mir sehe, bzw. schon lesen konnte, ist er einer der Schweiger.
    1. Ich wusste mit dieser Anschuldigung nicht umzugehen, sie kam mir zu bestimmt vor und das habe ich auch schon erwähnt.
    2. Der zweite Tag war Dienstag, oder? Dort musste ich vorzeitig weg, wie gesagt hatte ich Fahrschule und dafür musste ich logischerweise auch etwas tun. Dabei bin ich mit der Zeit ins Schleudern gekommen und hab es einfach vergessen.

  3. #275
    Profi-Spieler Benutzerbild von Alaynna
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Immer am falschen Ort
    Beiträge
    180
    Nur schade, dass ich seine Theorien nicht mehr lesen kann, da ich mich jetzt fertig machen muss und dann weg bin. Mein Schuss bekommt TDO heute, er hat wieder nur einen Verteidigerpost mit nix neuen geschrieben und will jetzt Theorien aufstellen und nachliefern. Vllt. findet er dafür aber wieder keine Zeit, weil er sich für heute Abend auch entschuldigt hat. Da ich sie nicht mehr lesen kann, wenn es sie geben sollte, kann man sagen, dass es bei mir ein Blindschuss ist, aber mit den vorgegangen, was ich geschrieben hab riskiere ich es einfach.

    Wenn man der Seher ist weiß man, wenn man die richtige Person findet, wer böse ist und mit dem Wissen, kann man die Posts von anderen Spielern gleich besser lesen und verstehen wie sie die Leute an der Nase herumführen wollen, da braucht man keine wilden Theorien, die aus der Luft gegriffen scheinen aufzustellen. Irgendwas würde man schon finden, wenn man weiß, dass die Person was zu verbergen hat. Gut möglich, dass dann nicht gleich jemand daraufhin was erwiedert oder es sogar abtut, aber wenn dem Seher dann was zustößen würde, kann man seine Posts nachlesen und sehen was er geschrieben hat und dann sehen die Posts vom Seher auch gleich anders aus und er hat seinen Teil zum Spiel beigetragen.

    Ich wünsche euch dann noch einen schönen Abend.

    €:
    Mein Schuss auf TDO ist jetzt abgegeben.
    Geändert von Alaynna (9.8.08 um 17:50 Uhr)
    Das Buch ist der bequemste Freund. Man kann sich mit ihm unterhalten, so lange und so oft man will.

    Die Zeit heilt nicht alles; aber sie rückt vielleicht das Unheilbare aus dem Mittelpunkt.

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume.

  4. #276
    Sehen, Hören, Sprechen Benutzerbild von Varancé
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    713
    Beiträge
    3.614
    Für mich gibt's zwei sichere Bürger: Alaynna und DarkTiger, letzterer wegen seinem Outing und erstere wegen ihres Verhaltens + Bauchgefühl. Bei allen anderen Rollen bin ich mir unsicher - nur meine kenne ich.

    Allerdings: Wenn er der Seher ist und mich die nacht gescannt hat, wäre es nett, wenn er doch die eine oder andere Äußerung darüber vom Stapel lassen könnte.
    Nun ja, dann wäre ja jetzt - so viele Fresser kann es nicht mehr geben - der Zeitpunkt für deutliche Hinweise gekommen. Ausser, der Seher hätte bisher nur Bürger und einen mittlerweile toten Wolf gescannt. Aber, nun ja...TDO halte ich nicht für den Seher. Dark gibt einem Neuling vllt. eine interessante Rolle - Wolf etwa - aber den Seher wohl kaum. Zu wichtig. Aber als Wolf...

    Dead Girl als Fresserin wird immer plausibler - man vergleiche mit alten Spielen, es ist immer das gleiche Muster. Als Wolf macht sie nen Alibipost pro Tag bis es dem Rudel an den Kragen geht und/oder auf Sieg gespielt werden muss. Als Bürger macht sie grundsätzlich einen Alibipost pro Tag und fertig.

    Und jetzt stellt euch vor, sie hat den Seher anhand irgendwelcher Hinweise identifiziert - dann kann sie ihr "Scannt mich doch"- Angebot problemlos machen.

    Mmn steckt der Wolf unter den Schweigern. Wer meinen Schuss bekommt, dass muss ich mir nochmal gründlich überlegen. Tendiere aber zu TDO; falls Dead Girl Wolf ist, sollten morgen alle Rollen glasklar sein.
    Signaturen sind mir zu mainstream.

  5. #277
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    Nein - die Theorien kommen, ob du's glaubst oder nicht!

    Ich hab mir die bisherigen Schussergebnisse angesehen. Eine Sache hat mich dabei verwirrt: Gestern hast du (i. e. Alaynna) neben Elbin als einzige auf Dead Girl geschossen, während sich der Rest ziemlich einig gewesen ist. Du hast behauptet, "um zu sehen was wir von Elbin halten können". Zu diesem Zeitpunkt waren sich die meisten aber schon ziemlich einig. Vielleicht wolltest du ein Rudelmitglied decken? Nun könnte es genauso gut sein, dass du wieder versuchst, den Verdacht von dir zu lenken, indem du Dead Girl nicht mehr in Betracht ziehst.
    Wie du mir, so ich dir - mein Schuss wird dich treffen. Nicht als Rache, dass du auf mich schießt, sondern einerseits und vor allem weil du mir noch am verdächtigsten vorkommst, wenn ich das so sagen darf, andererseits weil du dabei auch noch ein vermeintlich eindeutiges Opfer gefunden hast.

    Auch halte ich es für unwahrscheinlich, dass Varancé ein Wolf ist, auch wenn er sich nun gegen mich ausspricht! Er hat sich ziemlich oft gegen Elbin ausgesprochen, die dann ja letztlich als Fresser enttarnt wurde.

    DarkTiger schließe ich auch aus, zumindest als Werwolf. Er hat sich zu entschieden für mich eingesetzt, und da ich von mir weiß, dass ich kein Wolf bin, hätte er das als Pelzträger wohl kaum getan.

    Was ich über Romulus und Dead Girl sagen kann, weiß ich noch nicht.

    Übrigens bin auch ich mittlerweile dahinter gestiegen, dass der Seher manchmal Pech haben kann und nur Leute überprüft, die nix zu verbergen haben. Vorausgesetzt ich wäre der Seher und genau dieser Fall wäre eingetreten, was hätte ich dann tun können?
    Wer nun der Seher ist, vermag ich auch nicht zu sagen, aber vermutlich wird die Enthüllung nicht mehr lange auf sich warten lassen, wie auch immer sie nun aussehen mag.
    Geändert von The Dark One (9.8.08 um 18:28 Uhr)

  6. #278
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    ERGEBNISSE DES FÜNFTEN TAGES:

    The Dark One schoss auf Alaynna
    Dark Tiger schoss auf Dead Girl
    Alaynna, Varancé, Romulus, Dead Girl schossen auf The Dark One

    Der Seher The Dark One wurde gelyncht

    Xel'Lotaths Wahnsinn wütet im Dorf.

    Der stellvertretende Siegelwächter und verwandelte Werwolf Varancé wurde in den Tod getrieben

    NACHTBEGINN
    Geändert von darkgemini (9.8.08 um 21:04 Uhr)
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  7. #279
    Sehen, Hören, Sprechen Benutzerbild von Varancé
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    713
    Beiträge
    3.614
    Raaaaah, ich hasse die Welt <_> - das stellt sie mit sorgfältig konstruierten Plänen an. Raaah!

    Bringt das Monster zur Strecke, oh Bürger!
    Signaturen sind mir zu mainstream.

  8. #280
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    ERGEBNISSE DER SECHSTEN NACHT:

    Niemand wurde getötet

    DarkTiger wurde zum neuen Bürgermeister ernannt

    TAGESBEGINN
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  9. #281
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Beiträge
    2.207
    Blog-Einträge
    2
    So. Dark, ich hoffe, dass du mit mir kooperieren wirst. Immerhin bist du der einzige, der ein sicherer Bürger ist. Aber ich bin fest entschlossen, wen wir heute abmurksen:

    Alaynna.

    Sie ist eine Wölfin. Warum? Der Seher (Tut mir leid, dass du sterben musstest, TDO, aber ich wollte auf Nummer sicher gehen) schoss diesen Tag auf Alaynna und prangerte sie an. Zudem verdächtigte er Varancé - seine "Vermutungen" haben gestimmt. Aus meiner Vermutung ist nun auch ein sicheres Gefühl geworden, dank dir, One.

    Schuss auf Alaynna. Möge dieser Spuk beendet werden.

  10. #282
    Darktiger/Chaosbruder Benutzerbild von Messias
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Ort
    In dir!
    Beiträge
    692
    Zitat Zitat von Varancé Beitrag anzeigen
    Dead Girl als Fresserin wird immer plausibler - man vergleiche mit alten Spielen, es ist immer das gleiche Muster. Als Wolf macht sie nen Alibipost pro Tag bis es dem Rudel an den Kragen geht und/oder auf Sieg gespielt werden muss. .....
    Nun ich glaube, hier haben wir keinen Fresser, sondern Xel. Wie wir ja wissen, gibt es sie nun doch. Und sie betonte immer, sie hätte nur ihre Pflichtpostings verfasst, aber komisch, dass die immer kamen, wenn wir Xel angesprochen haben. Sie bestreitet es zwar, aber nachprüfen können wir sie ja jetzt nicht mehr lassen.

    Zitat Zitat von The Dark One Beitrag anzeigen
    Wie du mir, so ich dir - mein Schuss wird dich treffen. Nicht als Rache,
    Nun und Alaynna hat er wohl auch noch nicht gescannt. Er sagt zwar, er hat nicht aus Rache auf sie geschossen, aber vielleicht doch. Denn so verdächtig ist Alaynna nicht.

    Zitat Zitat von The Dark One Beitrag anzeigen
    [Auch halte ich es für unwahrscheinlich, dass Varancé ein Wolf ist, ....
    Er hielt Vara für keinen Wolf. Heißt dann ja soviel, wie: Er hat ihn noch nicht gescannt. Und wie wir sehen konnten, war Varance ein verwandelte Wolf. Vorher stellvertretener Siegelwächter. Das heißt, es muss irgendwo noch der originale Siegelwächter sein. Und hoffentlich nicht aktiviert. Aber das würde dark doch dann erwähnen oder?

    Zitat Zitat von The Dark One Beitrag anzeigen
    [Was ich über Romulus und Dead Girl sagen kann, weiß ich noch nicht.
    Hat er wohl auch noch nicht gescannt.

    So und da wir noch 4 Mitspieler sind, hier meine Vermutungen:

    Romulus - weiße Hexe (der sich letzte Nacht geheilt hat)
    Alaynna - Siegelwächter
    Dead Girl - Xel
    Ich - nun das sollte bei der Anzahl von Mitspielern nun klar sein.
    Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit Deo werfen!

    BATSCH! Ich spreche in Ausrufen.

  11. #283
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Beiträge
    2.207
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von DarkTiger
    Nun und Alaynna hat er wohl auch noch nicht gescannt. Er sagt zwar, er hat nicht aus Rache auf sie geschossen, aber vielleicht doch.
    Ich persönlich denke, dass er sie gescannt hat und einfach so gesagt hat, dass er "aus Rache" auf sie geschossen hat.

    Er hielt Vara für keinen Wolf.
    Er hielt es für UNWAHRSCHEINLICH. Er wollte - jedenfalls glaube ich das - keinen Verdacht erregen, sollte er diese Lynchung überleben.

    So und da wir noch 4 Mitspieler sind, hier meine Vermutungen:

    Romulus - weiße Hexe (der sich letzte Nacht geheilt hat)
    Alaynna - Siegelwächter
    Dead Girl - Xel
    Ich - nun das sollte bei der Anzahl von Mitspielern nun klar sein.
    Kann ich nur zustimmen. Ich würde aber noch "Wolf" hinter und "aktivierter" vor dem Wort "Siegelwächter" setzen.

    Zudem muss ich nochmal zustimmen: Dead Girl ist wahrscheinlich Xel'Lotath. Sie soll als erstes sterben. Wenn Alaynna der Wolf sein sollte, dann haben wir am Ende noch immer eine Chance. Nein, sollte Dead Girl wirklich Xel'Lotath sein, dann können wir nur gewinnen.

  12. #284
    Profi-Spieler Benutzerbild von Alaynna
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Immer am falschen Ort
    Beiträge
    180
    Da Xel am Tag gewirkt hat, und der Trank wohl weg ist und es keinen Schutzengel mehr gibt und nicht gefressen wurde, ist es unlogisch, dass es noch einen Wolf gibt. Wir haben 2 ursprüngliche Wölfe, nämlich Balmung und die Rudelführerin Waldelbin und die beiden verwandelten, zum einen den Gezeichneten Black und den verwandelten stellvetretenen Siegelwächter Vara. Dazu wie wir jetzt wissen kommt Xel. Ich finde das sind genügend Bösewichte bei unserer kleinen Runde. Zu guter letzt schreibt Dark, wenn der Siegelwächter aktiviert wird.

    Was mir sorgen macht ist, dass Xel morgen wieder am Tag wirken kann und den Schuss umlenken oder wem das zweite Mal besitzen kann und einer stirbt. Ich weiß nicht was Vorrang hat, also ob der Schuss von der Person noch zählt oder nicht, falls jemand sterben sollte.

    Ich bin mir was Xel angeht nicht ganz so sicher, wie ihr:

    1. Tiger kennt anscheinend genau die Verliebten, was für ihn als Amor spricht, aber er weiß auch von der bösen Präsenz neben Pot und er war sich sicher, dass TDO der Seher ist, was dieser auch war. Bozz hat sich selbst vergiftet, nachdem er Tiger verdächtigt hat.

    2. Gegen Romulus spricht, dass er zweimal meint er sei das Opfer gewesen, aber es gibt nur einen Trank. Aber Xel passt an seine Stelle nicht, denn sonst hätte er wohl einen Wolfbiss umlenken oder blocken müssen, was dann schon vorher gestanden hätte, dass es Xel gibt. Dark meinte ja, es wird geschrieben, dass Xel gewütet hat, wenn der Biss eines Vamps oder WW umgelenkt wird ober beim Schuss des Jägers, wohl auch, wenn sie jemanden zweimal besessen hat. Nur komm ich nicht dahinter, wie er dann zwei Nächte überlebt hat, wenn er denkt zweimal das Opfer hintereinander gewesen zu sein. Denn der Heiler bleibt von Xel unberührt. Also sie kann den Trank von ihm nicht verwenden.

    3. Gegen Dead sprechen ihre Inaktivtät und diese Alibiposts. Elbin meinte wir sollten sie uns nach ihren Ableben mal genauer anschauen. Aber ich weiß nicht was zwischen ihr und den Wölfen vorgefallen sein kann, ohne das es geschrieben wurde.

    Ich weiß ja was ich bin, wie man aus meinen Posts sehen kann bin ich sprunghaft und höre auf mein Gefühl mit paar Überlegungen, weil ich eben vllt. nix genaues wissen kann.

    Ich hab euch ja vor ihr gewarnt, aber was macht ihr? Lyncht einen sicheren Werwolf, als dass ihr an Xel denkt, nach der Aktion mit Bozz. Aber ich geb zu ich war mir selbst nicht zu 100% sicher, ob es sie gibt oder nicht.

    Ich hasse Xel, dass muss ich jetzt mal einfach sagen. Letzte Runde hat sie Chi, Steve und mir schon auf der Nase rumgetanzt. Also merk ich mir eines, wenn es Darks Runde ist, wird Xel jetzt wohl neben den Siegelwächter eine seiner Lieblingsrollen sein.

    Mein Schuss geht auf Dead Girl. Naja, dann wird es heute wohl eher still im Spiel werden. Theoretisch könnte man ja die Lynchung vorverlegen, dann müssten wir nicht mehr so lange warten.
    Das Buch ist der bequemste Freund. Man kann sich mit ihm unterhalten, so lange und so oft man will.

    Die Zeit heilt nicht alles; aber sie rückt vielleicht das Unheilbare aus dem Mittelpunkt.

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume.

  13. #285
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Beiträge
    2.207
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    2. Gegen Romulus spricht, dass er zweimal meint er sei das Opfer gewesen, aber es gibt nur einen Trank.
    Zwei Fragen:

    Wann habe ich erwähnt, dass ich zweimal das Opfer gewesen bin und wieso nur einen Trank? Ich dachte immer, der Heiler hat zwei.

    Irgendwie habe ich so das Gefühl, dass ich heute sterben werde. Das wir alle sterben werden, weil ich mir nicht sicher bin, wer nun genau Xel ist. Es kann jeder sein.
    Geändert von Romulus (10.8.08 um 02:39 Uhr)

  14. #286
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    KAPITEL 5

    Aufmerksam beobachtete Bozz die einzelnen Monitore. Er machte sich nicht die geringste Mühe, seinen Hass Kanoe gegenüber zu verstecken.
    „Die Flucht von Nr.3 ist ein schwerer Schlag für uns. Ihre Sicherstellung hat absolute Priorität.“ fuhr Kanoe fort.
    „Sie sollte sowieso freigelassen werden. Ich frage mich, wieso sie ausgerechnet jetzt floh, nach all den Jahren!“
    Kanoe ignorierte seine Bemerkung und fuhr fort. „Der Hauptzweck der Außenstelle diente vor allem dem Schutz von Nr. 3! Wie konnte solch ein Sicherheitsmangel stattfinden?“
    „Genug!“ hob Bozz seine Stimme. „Wir werden Nr. 3 aufspüren. Sie kennt sich in dieser Welt nicht aus, sie wird auffallen!“
    „Das hoffe ich! Was ist mit der Polizei?“
    „Wir konnten alle Schäden rechtzeitig abdecken. Schwieriger wird es bei den Todesfällen. Wir arbeiten daran.“
    Kanoe beendete die Verbindung. Der Schreibtisch erzitterte, als Bozz mit seinen Fäusten darauf schlug. Ihr triumphierendes Lächeln brannte sich tief in sein Bewusstsein ein.
    „Aber, aber, mein lieber, wer wird den so wütend werden?“ erklang eine melodische Stimme aus dem Hintergrund. Nachdem sie sich überzeugt hatte, dass die Verbindung beendet war, trat eine junge Frau in einem engen, dunkelblauen Kleid neben den stellvertretenden Konzernleiter.
    „Sie wird die Flucht von Nr. 3 nutzen, um mich von meinem Posten zu entfernen.“ Stellte er trocken fest „Etwas Besseres hätte ihr nicht widerfahren können. Ich wäre überrascht, wenn sie selbst nicht nachgeholfen hat.“
    Sanft strich ihm die Frau über die Lippen und zog seinen Kopf zu sich heran.
    „Sie entwickelt sich zu einem Problem!“ flüsterte sie verführerisch.
    Bozz drückte ihre Hand weg und wand sich barsch ab. „Nicht jetzt.“ Er stütze sich mit beiden Händen auf dem Schreibtisch ab und dachte scharf nach. „An Kanoe wird es schwierig sein heranzukommen. Doch wir können ihr ihre Unterstützung nehmen!“
    Ein teuflisches Grinsen breitete sich auf seinem Gesicht aus.
    Die Frau wich einen Schritt zurück und versuchte seinem Gedankengang zu folgen.
    „Aber…? Du willst doch nicht etwa…!“
    „Wieso nicht?“ wand sich Bozz wieder ihr zu. „Dir ist der Ehrgeiz doch auch nicht fremd. Wir beide wissen, dass die Konzernleiterin zu Kanoe hält. Es wird Zeit, dass wir dieses Problem lösen!“
    Ihre Augen funkelten auf. Sie schmiegte ihren Körper an seinen, während sie sich leidenschaftlich küssten.

    Der Korridor lag im Halbdunkeln, lediglich die grün erleuchteten Fluchtschilder spendeten etwas Licht. Darktiger und seiner Partnerin verschmolzen nahezu vollkommen mit der Finsternis, es bildete die perfekte Tarnung. Die blonde Frau hielt kurz inne, ehe sie sich für einen Korridor entschied, der zu einer Treppen führte, die in einer großen Halle endete. Wie der restliche Teil des Gebäudes war auch die Halle verlassen, zumindest sah es so aus, doch sie spürte, dass jemand anwesend war.
    „Tritt ruhig näher!“ hallte eine tiefe Frauenstimme von den Wänden wieder. Darktiger setze zum Angriff an.
    Die Wolkendecke riss auf und ließ silbernes Mondlicht durch die panoramagroßen Fensterscheiben einfließen. Die Frau, die zu ihnen gesprochen hatte, trat mitten in den Lichtkegel. Beide Werwölfe wussten sofort, wem sie gegenüber standen.
    “Kanoe!“ stieß die blonde Frau voller Verachtung hervor. „Endlich habe ich dich gefunden.“
    „Man könnte meinen, wir hätten uns nach all den Jahren schon längst persönlich treffen müssen, Rachel!“ erwiderte Kanoe ruhig.
    Die ehemalige Jägerin biss die Zähne zusammen und trat näher. Darktiger erkannte, wie sie die Fäuste immer wieder ballte, ein Zeichen dafür, dass sie mit ihrer Beherrschung kämpfte.
    „Du hast alles eingefädelt, es ist alles nur Deine Schuld!“
    „Es ist leicht, jemand anderen zu verurteilen, wenn man sich nicht einmal bemüht den gegnerischen Standpunkt kennen zulernen.“
    „Wo sind sie?“ schrie Rachel.
    Darktiger wich instinktiv zurück, er wusste, dass er ihr in diesem Zustand besser nicht in die Quere kam.
    „Du kennst die Wahrheit, immerhin bist Du die Einzige, die die Schlacht von Diabkon überlebt hat.“
    Schlagartig kamen die Erinnerungen in Rachel wieder hoch. Es war so viele Jahre her. Als Tränen zu Boden fielen, registrierte sie, dass es ihre eigenen waren.
    „Es ist Zeit, loszulassen.“ setzte Kanoe nach.
    „Lykana ist am Leben!“ widersprach die Werwölfin.
    „Du hast es mit eigenen Augen gesehen!“ erwiderte Kanoe, dieses Mal lauter. „Es hätte niemals dazu kommen sollen. Ich wünschte selbst, sie hätte einen anderen Ausweg gefunden. Doch Du rennst einem Wunschtraum hinterher, Du musst Dich endlich davon befreien!“
    „Ich war nicht an der Schlacht beteiligt.“ Rachels Stimme wirkte überraschend schwach, beinahe verletzlich. Darktiger erkannte, wie sie ihre Muskeln entspannte. „Ich habe nur überlebt, weil ich mich rechtzeitig so weit wie möglich entfernt hatte, als die Dunkelheit hereinbrach. Du bist die Einzige, Kanoe, die weiß, was aus ihr wurde!“ Hoffnungsvoll blickte sie die schwarzhaarige Frau an, doch Kanoe senkte den Blick. Rachels Augen verfinsterten sich, ihre Hoffnung wandelte sich in rasende Wut um. „Also ist es wahr. Und Du trägst dafür die Verantwortung.“ Blitzschnell zog sie einen alten, silbernen Dolch hervor. „Es ist Zeit, dass Du dafür bezahlst!“
    Mit einem lauten Aufschrei stürzte sie sich auf Kanoe, die reglos stehen blieb. Kurz bevor Rachel die Traumwandlerin erreichte, leuchteten alle Monitore an den Wänden auf. Die Jägerin hielt mitten in de Bewegung inne, ihre Waffe fiel scheppernd zu Boden.
    „Lykana ist tot. Du musst es genauso akzeptieren wie ich es musste. Aber ich kann Dir ein anderes, genauso tiefes Verlangen erfüllen.“
    Mit entschlossenen Schritten trat Kanoe an Rachel heran, während diese auf die Monitore starrte. Auf jedem einzelnen erschien das gleiche Bild.
    „Ich spüre, wie Dein Wunsch nach Rache in Dir brennt. Und sie ist die Einzige, an der Du sie ausleben kannst.“ flüsterte ihr Kanoe ins Ohr. „Sie war dabei, als man aus Dir einen Werwolf machte!“
    „Wo ist sie?“ stieß Rachel tonlos heraus.
    Darktigers Unbehagen wuchs. Die Sache gefiel ihm nicht, zumal er nicht verstehen konnte, was die beiden Frauen besprachen. Er bezweifelte, dass es etwas mit ihrem ursprünglichen Vorhaben zu tun hatte.
    „Alles hat seinen Preis!“ antwortete Kanoe und trat wieder einen Schritt beiseite. Rachel wirbelte herum und packte Kanoe am Kinn, doch diese wirkte ungerührt.
    „Wenn Du mich tötest, wirst Du sie niemals finden. Ich kann Dir helfen Deine Rache zu bekommen, aber zunächst musst Du etwas für mich erledigen.“
    Rachel sah noch einmal auf den herablassenden Gesichtsausdruck der Frau auf den Bildern. „Was ist es?“
    Kanoe holte einen Umschlag hervor. „Es gibt eine Polizistin, die sich in Angelegenheiten einmischt, welche sich nichts angehen. Töte Sie. Sobald ich die Bestätigung habe, dass Du erfolgreich warst, erfährst Du den exakten Ort, an dem Du Deine, ich sage mal, alte Bekannte, treffen wirst.“
    Rachel nahm den Umschlag und studierte das darin enthaltene Blatt Papier.
    „Mehr nicht? Eine gewöhnliche Polizistin?“ fragte sie misstrauisch. „Sieh es als erledigt an. Aber ich warne Dich, spiel keine Spielchen, oder Du wirst die Nächste sein!“ damit drehte sich die blonde Frau um und lief die Treppen runter.
    „Was soll das?“ fauchte Darktiger. „Das ist nicht das, weswegen wir hier sind.“
    „Es wird uns unserem Vorhaben näher bringen!“ erwiderte Rachel kühl ohne Stehen zu bleiben.
    „Das ist kein persönlicher Rachefeldzug! Wir müssen an unsere Aufgabe denken. Es ist Zeit, dass die Werwölfe ihre alte Stärke wiedererlangen!“ rief er ihr hinterher.
    Rachel hielt inne und kam langsam auf Darktiger zu. „Wir kämpfen seit neun Jahren Seite an Seite. Ich habe Dich nie im Stich gelassen. Kann ich auf Deine Hilfe vertrauen?“ Widerwillig blickte Darktiger zurück zu Kanoe, die noch immer mitten in der Halle stand und beide beobachtete. Anschließend nickte er kurz.
    Ein zufriedenes Lächeln umspielte Rachels Mundwinkel. „Sobald wir sie getötet haben, werden wir den Menschen eine Lektion erteilen, die sie niemals wieder vergessen werden!“
    Nachdem beide gegangen waren, glitt auf der anderen Seite der Halle eine Tür auf. Sciarh trat wortlos neben Kanoe.
    „Konntest Du alles mit anhören?“ fragte sie ihn.
    „Ich habe die beiden nicht aus den Augen gelassen!“ antwortete er knapp.
    „Sehr gut. Allerdings macht mir mein Schwester Sorgen. Wir sollten den Menschen einmal Deine Kräfte demonstrieren. Geh zum Parlamentgebäude und hol sie, töte jeden, der sich Dir in den Weg stellt.“
    Sciarh blickte Kanoe direkt an, eine Gänsehaut überfiel ihren Körper, als sie in die Leere seiner Augen sah. Er nickte kurz und wand sich ab. Einem Reflex gleich griff sie nach seiner Hand.
    „Bringe Hinoto hierher. Gesund! Pass auf, dass ihr nichts widerfährt!“ Ein sorgenvoller Ton schwang in ihrer Stimme mit. Sciarh nickte erneut und ließ die Traumwandlerin alleine zurück.

    Tigress konnte die gehörten Worte noch immer nicht begreifen.
    „Das ist unmöglich, ich war nicht einmal in der Nähe ihrer Wohnung!“
    Das Gesicht des Direktors blieb hart: „Ihre Fingerabdrücke befinden sich auf der Mordwaffe!“
    „Dann hat sie mir jemand untergeschoben!“ erwiderte Tigress aufgebracht. Hilfe suchend sah sie sich um, doch keiner der Beamten schien ihr zu glauben.
    „Sollte es so sein, werden wir es feststellen!“ gab der Direktor trocken von sich. Die Polizistin konnte in seinen Augen erkennen, dass er bereits von ihrer Schuld überzeugt war!
    „Mich will jemand reinreiten, damit ich nicht ….“ Tigress hielt mitten im Satz inne, als sie die Zusammenhänge begriff. Sollte es möglich sein?
    „Wer sollte das wollen?“ fragte Romulus alarmiert.
    Tigress sah ihn fragend an. Der Direktor gab einem der Männer ein Zeichen, mit gezogenen Handschellen kam dieser auf die Polizistin zu. Mit einem gezielten Handgriff verdrehte sie ihm den Arm, die Anwesenden waren für einen Augenblick zu überrascht, um reagieren zu können. Nur Romulus packte Tigress an der Schulter.
    „Mach keine Dummheit, ich finde heraus was hier gespielt wird!“ flüsterte er ihr zu, doch ihr Entschluss stand fest. Mit einer schnellen Drehung befreite sie sich von seinem Griff und warf sich in einen Seitenraum. Schnell drehte sie den Schlüssel um. Die Beamten hämmerten wütend dagegen, eine Alarmsirene erklang. Tigress warf einen letzten Blick zurück, ihr ganzes Leben hatte sie ihrer Arbeit gewidmet, innerhalb weniger Augenblicke wurde sie selbst zu einer Gejagten.
    Einer der Männer feuerte mehrere Kugeln auf die Scheibe. Erschrocken schloss sie die Augen, bis ihr einfiel, dass es sich um kugelsicheres Glas handelte. Sie rannte zum Fenster und riss es auf, mit einem gezielten Sprung landete sie auf der anderen Seite. Die ersten Beamten stürmten bereits aus dem Gebäude.
    Tigress floh in eine kleine Seitenstraße, in der sie ihren Wagen geparkt hatte. Im letzten Augenblick gelang es ihr hinter einem Strauch Deckung zu finden, als drei Polizisten um die Ecke des Gebäudes gerannt kamen.
    Zwar hoffte sie, ihre Waffe nicht gebrauchen zu müssen, tastete dennoch sicherheitshalber nach ihr. Überrascht stellte sie fest, dass der Halfter leer war.
    Zwei Männerstimmen rissen sie aus ihren Gedanken, die Polizisten kamen immer näher. Tigress kroch auf allen Vieren davon. Glücklicherweise war die Nacht noch nicht ganz rum, ihr Rest spendete wenigstens etwas Schutz. Jemand leuchtete mit einem Suchscheinwerfer direkt in ihre Richtung, der Lichtkegel tastete den Boden nur zwei Meter von ihr entfernt ab. Tigress hielt den Atem an und versuchte rückwärts auszuweichen. Die kleinen Zweige zerkratzen ihr Gesicht. Das Gestrüpp leistete immer mehr Widerstand, während der Lichtkegel näher rückte.
    „Leuchte mal hier rüber!“ hörte sie eine alte Bekannte von sich rufen. Kurz darauf war das Licht verschwunden. Erleichtert atmete sie wieder aus und lauschte, konnte aber keine weiteren Beamten hören. So leise sie konnte kroch sie durch das Dickicht weiter. Sie brauchte erstmal einen Unterschlupf, desto länger sie hier verweilte, desto schneller würde sie gefunden werden. Nicht weit entfernt befand sich der Zugang zu einem Kanalschacht, wenn sie sich bis dorthin durchschlagen konnte, hatte sie eine Chance.
    „Das war’s dann wohl!“ vernahm sie Romulus Stimme. Sie spürte noch den kalten Lauf seiner Waffe an ihrem Hinterkopf, ehe er die Sicherung löste.

    Die Morgendämmerung hatte bereits angesetzt, der Himmel verfärbte sich allmählich in ein kühles grau.
    Antiflag hat die meiste Zeit der Nacht auf dem Polizeirevier verbracht, aber die Beamten waren ihr keine Hilfe gewesen, dafür war Alaynna noch nicht lange genug verschwunden. Und von der Vergewaltigung konnte sie ihnen nicht erzählen, niemandem mehr! Die Enttäuschung durch ihre Schwester war groß, dennoch würde sie sich nie verzeihen, wenn Alaynna etwas zugestoßen wäre.
    Müde schritt sie ihrer Haustür, als Chi neben sie trat.
    „Hey Narbengesicht. Wo hast Du die ganze Nacht über gesteckt?“ fragte diese lauernd.
    Antiflag versuchte sich ihre Nervosität nicht anmerken zu lassen und schloss die Haustür auf. Unwillkürlich zuckte sie zusammen, als Chi die Tür mit einem kräftigen Schlag aufstieß und sich an ihr vorbei in das Haus drückte. Chi seufzte theatralisch auf, ehe sie sich auf einen der Sessel fallen ließ und ihre Füße auf dem Tisch ausstreckte. „Ich will nur sicher sein, dass Du nichts Dummes angestellt hast!“
    „Verschwinde hier!“ zischte Antiflag.
    „Entschuldige, hast Du was gesagt?“ fragte Chi zuckersüß. „Ich glaube nicht, dass Du mir irgendwas befehlen kannst.“
    Antiflag massierte ihre Schläfen und schloss für einen Augenblick die Augen, bevor sie fortfuhr: „Ich war gerade auf der Polizeistation, kann aber gerne noch einmal hin, wenn Du darauf bestehst!“
    Chi lachte laut auf. „Polizei? Ist ja süß. Hat Pothe etwa mit Dir böse geschimpft? Oder wurde Dir Dein Make-up Täschchen gestohlen? Kleiner Tipp, Kleine. Bei Deiner Haut ist eine Plastiktüte effektiver!“
    Antiflag wusste nicht, was über sie gekommen war. Mit einem Satz war sie bei Chi, riss diese hoch und warf sie gegen die Wand. Chi war mindestens genauso wie sie selbst über ihr plötzliches Kraftaufkommen erstaunt.
    „Sobald ich meine Schwester gefunden habe, werdet ihr bezahlen! Du wirst mich nicht mehr einschüchtern!“ Antiflag spürte, wie ihre Kräfte wuchsen. Das Blut raste durch ihre Adern.
    „Reg Dich ab, es ist nicht viel zwischen mir und ihm gelaufen!“ Chi versuchte sich zu befreien, kam gegen Antiflag jedoch nicht an. Ihre Verspieltheit machte Besorgnis platz.
    „Du weißt tatsächlich von nichts?“ Antiflag lachte laut auf. „Bete, dass er meiner Schwester nichts getan hat!“
    „Pothe würde ihr niemals etwas antun. Warum auch?“
    Antiflag schnaubte verächtlich und ließ Chi los. Diese rieb ihre schmerzenden Handgelenke, wagte es jedoch nicht mehr, Antiflag zu provozieren. Von deren Ausstrahlung verunsichert wich sie einige Schritte zurück, bis sie die Tür erreicht hatte. Im gleichen Augenblick, als Chi davoneilte, hielt ein roter, japanischer Wagen vor Antiflags Haus. Neugierig musterte sie die Frau, die daraus heraus stieg und auf sie zukam.
    „Du musst Antiflag sein. Mein Name ist Kanoe, ich glaube, wir sollten uns dringend unterhalten!“

    Sie hatte die Hände fest um ihren Oberkörper verschränkt. Die Luft war unangenehm kühl und feucht, der Himmel bereits grau. Elbin versuchte ihre Gänsehaut zu ignorieren, vergebens.
    Es schien eine halbe Ewigkeit gedauert zu haben, bis sie den U-Bahn Tunnel verlassen hatte. Mittlerweile hatte sie einen langen Mantel gestohlen, doch sie war noch immer Barfuss unterwegs. Sie lebte in einer ruhigen Gegend, voller kleinerer Straßen, Nischen und Durchgängen, ideal, um unauffällig zu sein.
    Tränen stiegen ihr in die Augen, als sie humpelnd über den Hintergarten zum Haus ihres Großvaters gelangte. Wie üblich stand die Verandatür offen. Elbin zögerte kurz. Sie wusste, der Alptraum wäre gewiss nicht vorbei, aber eine kurze Pause, sich einfach nur fünf Minuten lang ausruhen, einen schöneren Traum konnte sie sich im Augenblick nicht vorstellen.
    Ihre wunden Füße platschten auf dem glatten Holzparkett. Das Haus war ruhig, nur das Ticken der großen Standuhr aus dem Wohnzimmer drang durch die Räume.
    Elbin lief zum Kühlschrank. Jeder Schritt schien ihr schwerer und schwerer zu fallen. Gierig trank sie mehrere Schlucke eiskalten Wassers.
    Sie wand sich um und sah direkt ins Esszimmer. Laut scheppernd fiel ihre Wasserflasche auf den Boden, die klare Flüsigkeit breitete sich schnell aus. Elbin hob und senkte hilflos ihre Hände, ehe sie mit einem lauten Aufschrei losstürmte und im Speisezimmer auf den Boden fiel.
    “Opa!“ schluchzte sie, traute sich jedoch nicht Renans Körper anzufassen.
    „Wach auf, bitte!“ flehte sie. „Bitte!“ bat sie immer wieder und wieder. Erst als ihre Stimme versagte ließ ihre Hysterie nach. Dunkelrotes, verkrustetes Blut klebte an Renans Stirn und umrahmte die Schusswunde in seinem Kopf. Mehrere Blutergüsse auf seinen Wangen und an seinem rechten Auge zeugten davon, dass er kurz vor seinem Tod schwer misshandelt wurde. Mit zittrigen Fingern schloss Elbin Renans Augen, sie konnte seinen starren, leeren Blick nicht länger ertragen. Ihr ganzes Leben lang hatte sie zu diesem Mann aufgesehen, jetzt wirkte sein Körper so klein und zerbrechlich wie der eines kleinen Kindes.
    „Es ist vorbei!“ verkündete eine männliche Stimme gelassen hinter ihr. Langsam richtete sich Elbin auf. Ihr Körper zitterte, das Hemd war blutgetränkt, die Haare fielen verdreckt in ihr Gesicht.
    „Du hattest niemals eine Chance! Das Du das nicht erkannt hast?!“ fuhr Tedaon fort und zog seine Waffe.
    „Warum?“ fragte Elbin tonlos. „Warum das Alles?“
    „Das spielt für Dich keine Rolle mehr!“ erwiderte er lächelnd. Seine Augen blitzen auf, als er die Tür hinter sich abschloss.

    Ein neuer Tag hatte begonnen. Erschöpft lehnte Kanoe an einer Wand in ihrem Appartement. Elbin war geschnappt, die Schwestern unter ihrer Kontrolle, und Hinoto würde heute ausgeschaltet werden.
    Niemand wusste, wie viel Kraft es erforderte gegen das Schicksal anzukämpfen. Jedes mal, wenn sie aufgeben wollte, reichte die Erinnerung an ihren Traum, die Vision von der Zukunft aus, um sie weiter voran zutreiben. Diese Zukunft durfte niemals Realität werden. Kanoe wusste, wozu die Menschen fähig sein würden: solange sie lebten, gab es keine Hoffnung für die Erde.
    Sie unterdrückte ein Gähnen und lief zu ihrem mit purpurnen Vorhängen verzierten Bett. Sie brauchte einige Stunden Schlaf, bevor der Angriff auf Hinoto beginnen konnte. Mit einem leisen Seufzer setze sie sich hin, der Schmerz durchfuhr sofort ihren Körper. Reflexartig sprang sie auf, ihr Blick fiel auf die kleine Nadel, die durch die Seidenbezüge herausragte. Das Gift wirkte schnell: Kanoe lief zwei Schritte um Hilfe zu holen, als ein Krampf ihr Bein erfasste und sie auf den Boden fiel. Ihre Lungen brannten, sie spürte, wie ihr Herz zu rasen begann. Das Gift war zu stark, sie würde es nicht mehr zum Telefon schaffen. Kanoe konzentrierte sich ein letztes Mal und sammelte all ihre Kräfte. Sie brauchte Hilfe. Ein weiterer Kampf erfasste ihren Körper, die Atmung fiel ihr immer schwerer. Kleinere Schweißperlen bildeten sich auf ihrer Stirn.
    Bozz war nicht klar, was er angerichtet hatte. Wenigstens diese Erkenntnis ließ ihr ein leichtes Lächeln über die Lippen fallen, ehe sie von Dunkelheit umfangen wurde.
    Geändert von darkgemini (10.8.08 um 05:11 Uhr)
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  15. #287
    Darktiger/Chaosbruder Benutzerbild von Messias
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Ort
    In dir!
    Beiträge
    692
    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    Was mir sorgen macht ist, dass Xel morgen wieder am Tag wirken kann und den Schuss umlenken oder wem das zweite Mal besitzen kann und einer stirbt. Ich weiß nicht was Vorrang hat, also ob der Schuss von der Person noch zählt oder nicht, falls jemand sterben sollte.
    Zitat Zitat von darkgemini
    Besessen am Tag:
    Diese Fähigkeiten entfallen, wenn sie Besitz am Tag ergreift. Dafür kann sie einen Schuss eines Mitspielers umlenken und erfährt dessen Rolle.

    Einschränkung: Somit kann sie im Grunde erst alle 2 Tage töten (Besitz in Nacht eins, am Tag muss sie ruhen, in der Nacht müsste sie aus taktischen Gründen ruhen, um am Tag wieder Besitz ergreifen zu können).
    Heißt aber doch eigentlich: Am Tag hat sie gewirkt, dadurch ist Varancé gestorben. Dann müsste sie in der Nacht und am Tag ruhen, damit sie eigentlich in der Nacht wieder angreifen kann. Das heißt dann aber auch, dass sie am Tag ihren Schuss nicht umlenken kann. So verstehe ich das zumindest. Natürlich ist meine Darstellung jetzt anders herum, als darks. Aber prinzipiell sollte es auf's gleiche hinauslaufen. Und uns alle kann sie ja noch nicht "besessen" haben.

    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    1. Tiger kennt anscheinend genau die Verliebten, was für ihn als Amor spricht, aber er weiß auch von der bösen Präsenz neben Pot und er war sich sicher, dass TDO der Seher ist, was dieser auch war. Bozz hat sich selbst vergiftet, nachdem er Tiger verdächtigt hat.
    Ich war mir absolut nicht sicher, sondern habe es lediglich vermutet, wie ich euch bereits mehrmals gesagt habe. Nämlich nur deshalb kam der Verdacht auf, weil mir Black partout was andichten wollte. Und ich wußte auch nicht, dass TDO Seher ist, das war auch eine Vermutung, da er sich ständig schwer tat, irgendwas zu äußern.

    Zitat Zitat von Alaynna Beitrag anzeigen
    Mein Schuss geht auf Dead Girl. Naja, dann wird es heute wohl eher still im Spiel werden. Theoretisch könnte man ja die Lynchung vorverlegen, dann müssten wir nicht mehr so lange warten.
    Gesetz dem Fall, Xel kann den Schuss eines Mitspielern umlenken, so wird es wohl meiner sein, da ich die halbe BM Stimme besitze. Und mein Schuss wird heute definitiv wieder auf Dead Girl gehen.

    Zitat Zitat von Romulus Beitrag anzeigen
    Wann habe ich erwähnt, dass ich zweimal das Opfer gewesen bin und wieso nur einen Trank? Ich dachte immer, der Heiler hat zwei.
    Zitat Zitat von darkgemini Beitrag anzeigen
    Weiße Hexe:Sie besitzt einen Heiltrank, den sie nur in der Nacht verwenden kann. Sie erhält, solange sie den Trank hat, pro Nacht die Information, wer von den Fressern getötet wird und kann danach entscheiden, ob die betroffene Person gerettet werden kann oder nicht.
    dark's Rollenbeschreibung spricht wohl für sich. Heiler bzw. weiße Hexe besitzt nur einen Trank. Und da du nicht abgestritten hast, ihn bereits genutzt zu haben, bist du des nachts nun wehrlos, sollte Alaynna, wie du vermutest, doch Wolf sein.

    Und jetzt mal im Ernst, Varancé wird doch nicht Xel gewinnen lassen wollen, wo sie an seinem Tod Schuld ist, und mir dann die BM Stimme geben, wenn er glaubt, ich sei es.
    Wer im Treibhaus sitzt sollte nicht mit Deo werfen!

    BATSCH! Ich spreche in Ausrufen.

  16. #288
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    ÖÖhm, damit die Regeln nicht falsch verstanden werden:

    Wenn Xel am Tag Besitz ergreift, muss sie in der Nacht ruhen, kann aber am nächsten Tag wieder Besitz ergreifen (!). Weiterhin ist es unwichtig, in welchen zeitlichen Abständen jemand besessen war, so kann jemand in Nacht 1 und an Tag 4 besessen werden und stirbt trotzdem, es muss also nicht hintereinander sein.
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

Ähnliche Themen

  1. Fragen, Antworten & Kommentare zu "Das Erwachen"
    Von Deacan Tron im Forum Fan-Fictions
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.1.07, 03:56
  2. FanFic: Das Erwachen - Sturm
    Von Deacan Tron im Forum Fan-Fictions
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.1.07, 03:52
  3. Wieso heißt das spiel "dantes erwachen"
    Von markus2832 im Forum Devil May Cry 3
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.10.06, 15:20
  4. Werwolf - Das Heulen der Bestie
    Von Varancé im Forum Archiv
    Antworten: 242
    Letzter Beitrag: 5.7.06, 16:00
  5. Wann kommt das neue Werwolf?!?
    Von slikz im Forum Pen & Paper Rollenspiele
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.3.05, 19:59

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •