Umfrageergebnis anzeigen: Wird Diablo 3 wirklich so toll wie behaubtet?

Teilnehmer
81. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Es wird auf jeden fall besser als alles zuvor von Blizzard

    33 40,74%
  • Joar könnte was nettes werden

    37 45,68%
  • wird ein Flop

    5 6,17%
  • Blizzard hätte garnet anfangen sollen das wird nix

    6 7,41%
Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 17 bis 32 von 71

Thema: Wird D3 ein Top oder ein Flop?

  1. #17
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 09
    Beiträge
    4
    Ich habe Dia2 gerne im Battlenet gespielt. Doch war die Storyline nicht so gut wie bei Dia1, sollte die Story von 3 besser sein, könnte es gut werden. Bin mal gespannt, aber auf ein Urteil mag ich mich noch nicht festlegen.
    lg
    Lupa

  2. #18
    Mitspieler Benutzerbild von Biene G
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 09
    Ort
    Zockeruniversum
    Beiträge
    90
    Also nach den Trailern die ich so gesehen habe wird das Spiel echt cool. Der Hexenmeister scheint nen geiler Char zu werden und der Barbar siet echt krass aus. Ich denke das es Blizzards bestes Spiel wird.

  3. #19
    Sky
    Sky ist offline
    Down to Earth Benutzerbild von Sky
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Beiträge
    2.486
    Am Anfang war ich etwas geschockt von den tollen 3D-Umgebungen, aber ich denke es ist eine positive Weiterentwicklung. Allen in allem, wird es sich ziemlich stark von Diablo2 unterscheiden, also ich empfehle allen sich auf eine neue Art des Diablo-Genres einzustellen und kein "Erweiterungspacket" erwarten. Vorallem scheint mir das Geschehen sehr viel langsamer. Was ich aber sehr gut finde ist, dass die Entwickler denken es wäre besser verschiedene gute Skills benützen zu können.

    Es wird, wenn es nicht zu sehr gehypt wird, sicherlich top.

  4. #20
    Elite-Spieler Benutzerbild von deckard
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Beiträge
    282
    Zitat Zitat von AL-D Beitrag anzeigen
    Ich hoff' mal, dass die automatische Attributsverteilung nur ein Gerücht ist, sonst könnte das Teil gewaltig floppen....
    Wieso? Das war schon vor 20 Jahren vollkommen gebräuchlich, zB bei Eye of the Beholder. Momentan spiele ich ein MMORPG, wo das genauso gehandhabt wird. Mich stört es ehrlich gesagt nicht. Im Gegenteil, ich finde das sogar "natürlicher". Ein Charakter, der eher magisch begabt ist, sollte beim Levelaufstieg halt auch mehr Intelligenz, Weisheit oder ähnliches bekommen. Während ein Kämpfer eher stärker und geschickter werden sollte. Wenn man hier vollkommene Freiheit erlaubt, führt das das Charaktersystem leicht ad absurdum. Blizzard wird sich schon etwas dabei gedacht haben. Und seien wir mal ehrlich, bei Diablo 2 war die Verteilung der Attributpunkte letztendlich doch sowieso immer gleich, Stärke und Geschicklichkeit so viel wie fürs Equipment notwendig, in Energie nix und den Rest in Vitalität. Eine andere Verteilung war eher die Ausnahme, wie zB bei einer Bogen Amazone. Und dort war es auch nur notwendig, um am Ende auf ausreichend Schaden zu kommen. Und das lässt die Attribute einfach zu einem verschenkten Spielelement verkommen. Schaden sollte immer noch hauptsächlich durch Equipment und Fähigkeiten bestimmt werden.
    Lediglich eines sollte man bei einer automatischen Verteilung der Attribute nicht machen, diese zufällig zu generieren. Also dass man bei einem Levelaufstieg zB zwischen 3 und 5 zu Stärke bekommt. Wer Pech hat, bekommt halt nur 3, wer mehr Glück hat 4 oder gar 5. Das würde ich auch nicht gutheissen. Gerade bezüglich PvP ist das nicht förderlich fürs Balancing. Aber es gibt ja durchaus andere Möglichkeiten, für ausreichend Variationen zu sorgen, auch bei der selben Klasse.
    "Wenn ein Baum in einem Wald umfällt, und niemand da ist, der es hören kann ... welche Farbe hat dann der Baum?"

  5. #21
    Mitspieler Benutzerbild von Sarutobi
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    71
    das würde sich aber mit blizzards ausage zu den Items widersprechen (siehe idiablo.de) sie wollen den spielern freiraum geben...

    wenn mein caster nun "nur" ein caster werden kann könnt ich zB keine meele caster bauen usw...
    Er hebt seine Flügel
    Zerreisst deine Lügen

    Fall auf die Knie
    Du bist Jung aber alt wirst du nie

  6. #22
    Elite-Spieler Benutzerbild von deckard
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Beiträge
    282
    Wieso sollte das Blizzards Aussagen widersprechen? Du hast scheinbar etwas falsch verstanden.
    "Wenn ein Baum in einem Wald umfällt, und niemand da ist, der es hören kann ... welche Farbe hat dann der Baum?"

  7. #23
    Mitspieler Benutzerbild von Sarutobi
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    71
    Wer kennt es nicht aus Diablo 2? Man identifiziert den Totenbeschwörerstab und wünscht sich dass es doch nur ein Zweihandschwert wäre. Zielverteidigung ignorieren, Mana- und Lebensabsaugung, hoher Elementarschaden, alles was das Herz begehrt. Aber leider ist es ein Zauberstab und landet somit in den allermeisten Fällen beim Händler. Im Zuge der Entwicklung von Diablo 3 wurde nun im offiziellen Battle.net Forum die Frage gestellt ob dies denn auch in den dritten Teil der Serie übernommen werde. Der Community Manager Bashiok antwortete darauf wie folgt:
    [...]

    Bashiok bestätigt im Wesentlichen, dass auch Gegenstände dieser Art wieder vorkommen werden. Eine Einschränkung der möglichen Affixe würde den verfügbaren Pool von Items zu sehr verkleinern. Nicht-optimale Gegenstände seien dabei beabsichtigt, und würden helfen das Diablo-typische Spielgefühl beim Aufsammeln von Beute zu erhalten. Zusätzlich sollen die Spieler ermutigt werden verrückte Dinge auszuprobieren. Daher sei ein möglichst großer Itempool notwendig, um die Experimente nicht einzuschränken. Allerdings betont er, dass es durchaus möglich sei ein paar Faktoren zu begrenzen; dies sei allerdings erst für einen späteren Zeitpunkt der Entwicklung geplant.
    _____________________________

    ich denke wenn die soso nur das gestattet bekommt was ne soso braucht is da kein platz für viel spielraum
    und ich persönlich finde es auch besser wenn man selbst statten kann, ich spielen zB mit mehr mana als mein Kumpel , dafür bin ich bei maxblock und str präziser...
    Er hebt seine Flügel
    Zerreisst deine Lügen

    Fall auf die Knie
    Du bist Jung aber alt wirst du nie

  8. #24
    Elite-Spieler Benutzerbild von deckard
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Beiträge
    282
    Nochmal, was hat denn das mit dem Beitrag oben zu tun? Du verstehst dies völlig falsch. Es geht hier nicht um Anforderungen für bestimmte Gegenstände. Meines Wissens ist noch nicht mal klar, ob dies überhaupt auch so im 3. Teil übernommen wird. Mittels automatisch verteilter Attributpunkte ist dieses System mehr oder weniger nebensächlich, weil du irgendwann sowieso ausreichend Punkte auf den jeweiligen Attributen hast. Ob ein Charakter bestimmte Gegenstände tragen kann, wird dann hauptsächlich durch Typ des Gegenstandes, Level, Klasse, usw bestimmt. Du kannst also auch mit automatisch verteilten Attributpunkten einer Zauberin ein Schwert und Schild in die Hände geben und einen Nahkämpfer spielen. Das schöne daran ist eben, eine Zauberin wird beim Levelaufstieg nicht so viel Stärke oder Geschicklichkeit, was den physischen Schaden erhöht, hinzubekommen wie zB ein Barbar. Insofern wird eine Zauberin als Nahkämpfer nie so stark sein wie ein Barbar. Was auch Sinn und Zweck der ganzen Sache sein sollte. Und das hat Blizzard auch gemeint. Sie werden grundsätzlich sehr viele Möglichkeiten beim Charakterbau bieten. Nur sollte man sich bewusst sein, dass hier auch viele Fun Builds herausspringen, wo man uU Abstriche machen muss. Wichtiger als die Attribute sind dann die Fähigkeiten, um die Möglichkeit zu haben, zumindest einiges auszugleichen. Und das war allgemein bei Diablo 2 auch nicht viel anders. Du hast es teils nur nicht so bewusst mitbekommen.
    "Wenn ein Baum in einem Wald umfällt, und niemand da ist, der es hören kann ... welche Farbe hat dann der Baum?"

  9. #25
    Meisterspieler Benutzerbild von Raffi
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    2.714
    Zitat Zitat von Oeltankhart10 Beitrag anzeigen
    Teamplay: Hat sich ebenfals verbessert.Man läuft über ne Rote Kugel und alle werden geheilt.daumen hoch
    Genau solche Sachen, können und werden extrem stark abused.

    Ich habe D1 und D2 gespielt aber imo wird D3 ein FLOP.

    Gründe? Bittesehr:

    - Diablo 3 darf keine monatlichen Kosten enthalten. Dies wird der Entwicklung des Games schaden. Wenn es monatliche Kosten enthält, würde dies manchen Spieler vor die wahl WoW oder D3 stellen, Konkurenzkampf im eigenen Konzern, ganz schlecht in dieser Branche.
    - Blizzard war Balancingtechnisch noch nie stark. Das haben Sie bei D2 verhauen. Bei WC3 und bei WoW so sehr, dass Sie die "Fraktionseigenen Klassen", Paladin und Schamane jeweils auch der der anderen Frakation zur Verfügung stellen mussten. Vom DMG-Outpout / Lebensverhältnis in manchen Spielen will ich jetzt gar nicht sprechen.

    Btw. für Blizzard wird es garantiert TOP, denn es wird unmengen von Geld in die Kassen spühlen, Geld von zu naiven Spielern, welche auch Lagnet über die Jahre treu geblieben sind obwohl D2 einfach nur primitv und einfallslos ist. Das BEste daran ist noch der HC-Modus, abr dieser ist einfach nicht Spielbar, da man es halt im Lagnet spielt.

    So viel von mir......
    Zitat Zitat von Fuzzel Beitrag anzeigen
    Raffi: blonder, verwegener Schönling, der Frauen mit seinem Blick und Grinsen zwar anzieht, aber die Freiheit bevorzugt und ein Einzelgänger ist.

  10. #26
    PK-Laz0r Benutzerbild von Oeltankhart10
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Ist das wichtig?
    Beiträge
    2.582
    ,,- Diablo 3 darf keine monatlichen Kosten enthalten. Dies wird der Entwicklung des Games schaden. Wenn es monatliche Kosten enthält, würde dies manchen Spieler vor die wahl WoW oder D3 stellen, Konkurenzkampf im eigenen Konzern, ganz schlecht in dieser Branche.''

    Hat doch niemand gesagt,dass es monatliche kosten hat.Und wenn,dann würde sich Blizzard selbst in den Arsch schießen,dann geht die hälfte der potentiellen Käufer ab.

    ,,Btw. für Blizzard wird es garantiert TOP, denn es wird unmengen von Geld in die Kassen spühlen, Geld von zu naiven Spielern, welche auch Lagnet über die Jahre treu geblieben sind obwohl D2 einfach nur primitv und einfallslos ist. Das BEste daran ist noch der HC-Modus, abr dieser ist einfach nicht Spielbar, da man es halt im Lagnet spielt.
    ''
    wenn das bnet heute noch bei dir lagt dann würde ich mir echt über die inet verbindung gedanken machen ôÔ

  11. #27
    Verehrt und Angespien Benutzerbild von Shintaro
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Am goldenen Rhein
    Beiträge
    4.250
    Zitat Zitat von Oeltankhart10 Beitrag anzeigen
    Hat doch niemand gesagt,dass es monatliche kosten hat.Und wenn,dann würde sich Blizzard selbst in den Arsch schießen,dann geht die hälfte der potentiellen Käufer ab.
    Genau das ist doch ein Teil von Raffis Argument
    Diablo III wird keine monatlichen Kosten mit sich bringen, ergo werden die Gewinne niedriger ausfallen - was bedeutet, dass man weniger Zeit und Geld in die Entwicklung stecken wird, was wiederum die Qualität des Endprodukts negativ beeinflussen wird.

    Ich persönlich halte eine solche These für grundlegend falsch.
    Die allermeißten Spiele bringen keine monatlichen Kosten mit sich und werden dennoch gut ausgearbeitet - Diablo II ist wohl der beste Beweis dafür, dass solche Spiele nicht nur gut sein, sondern auch Erfolg haben können - und auch nach Jahren noch einigermaßen supportet werden (man denke an den 1.12er Patch).
    Dazu kommt, dass Blizzard nun wohl genug Finanzmittel hat, um Diablo III ein angemessenes Budget zu bieten. Ich denke schon, dass das Ergebnis sich sehen lassen können wird, ob das Spielsystem mit überarbeiteter Grafik noch immer so fesselnd ist, kann man aber unmöglich voraussagen - schließlich haben zahlreiche Clones (zuletzt Sacred und Titan Quest) aufgezeigt, dass eine bessere aber nicht gute Grafik den Spielspaß eher mindert. Die neuen Konzepte der Klassen gefallen mir dafür schon recht gut, obwohl ich den Necromanten vermissen werde (die Hoffnung auf einen Schwarzmagier in der dann hoffentlich schnell kommenden Erweiterung habe ich noch nicht aufgegeben^^); derzeit setze ich vor allem auf eine Art bogenschießenden Waldläufer-Charakter, sollte derartiges nicht vorkommen, so bin ich jedoch auch mit einem Magier zufrieden; der Hexendoktor klingt ja auch ganz interessant.
    Schweigen wird oft falsch interpretiert, aber nie falsch zitiert.
    F. J. Sheen

  12. #28
    Meisterspieler Benutzerbild von Raffi
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    2.714
    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen
    Ich persönlich halte eine solche These für grundlegend falsch.
    Die allermeißten Spiele bringen keine monatlichen Kosten mit sich und werden dennoch gut ausgearbeitet - Diablo II ist wohl der beste Beweis dafür, dass solche Spiele nicht nur gut sein, sondern auch Erfolg haben können - und auch nach Jahren noch einigermaßen supportet werden (man denke an den 1.12er Patch).
    Dazu kommt, dass Blizzard nun wohl genug Finanzmittel hat, um Diablo III ein angemessenes Budget zu bieten.
    Es geht ja auch nicht um die Entwicklung, sondern um den Support danach. 1.12 schön und gut..... nur, wo war der Blizzard Support zu Zeiten von 1.09? Alle 4 Monate mal ein paar Accounts löschen......ehm ja, toll und sonst?
    Aber fangen wir nicht bei 1.09 an, sondern bei den Anfängen. Blizzard hat D2 entwickelt, doch nur was für ein D2 haben Sie entwickelt? Es war ein simples, schönes Spiel, bei welchem man 6 Quests pro Akt hatte und die Leute haben sogar gequestet. Nun, sehr prickelnd mag es auf den ersten Blick nicht erscheinen, das ganze in Norm, Alp und Hölle immer und immer wieder zu machen, doch man hat sich nicht beklagt. Es gab sogar Zeiten, wo die Leute sehr fleissig das Cahrsi-Quest benutzten.....heute wird dieses teilweise nicht mal mehr gelöst

    Irgendwann ging dann das Gedupe los, es war noch im kleinen Rahmen und die Dupes waren relativ bekannt kein Problem. Blizzard wird sicher etwas tun.....ehm, nein, sorry, nichts passiert. Also, das dupen nahm zu, dann nochmals und nochmals und nochmals. Reaktion von Blizzard: Ich kann Sie nicht beschreiben, weil es keine wirkliche Reaktion gab - sorry. Irgendwann merkten die Leute aber auch, dass man nicht nur dupen, sondern boten konnte. Also schrieben Sie bots, welche Sie tag und nacht runnen liessen.....das Bnet lagte irgendwann wie sau. Egal, Blizzard wir schon was tun? Falsche Antwort. Sorry, Blizzard hat etwas getan; zugeschaut und ab und zu ein paar Accs gelöscht, nur wen interessieren diese Accounts? Frühestens nach der Acc-lösch-Aktion waren 90% der Duper schlau genug, nicht alles auf einem Acc/Key liegen zu lassen. Man hat also ein Pflaster auf eine Riesengrosse Wunde gemacht. Effektiv? Eher weniger.

    Wie auch immer, durch das ganze gedupe, entstand ein neues Spiel: Diablo 2v.01 (made by dupern & shopern). Die uniques, etc. haben so sehr an Wert verloren, dass sich nun jeder ein Top-Equip leisten konnte. Man spielte also nicht mehr der Grundidee entsprechend, sondern man spielte ein völlig neues Spiel. Und ganz ehrlich gesagt: viele Leute/Spieler, waren froh um die Dupes, denn so kamen Sie an items welche Sie sich früher nie hätten leisten hätten können und wer mag schon suchen.....

    Btw. nur so als kleiner Vergleich aus dem Kopf.
    Bei Ebay hat ein Soj mal gegen die 40-50 DM gekostet. Die beste Classic-Lanze ging für 1k DM über den Tisch. Wenn ich jetzt in einen beliebigen Shop gehe, welcher mich im Bnet zuspamt mit Werbung, ich bin mir sicher ich kriege ein Botd für 20€ und den Soj höchstwahrscheinlich für 3-4€. Wohl bemerkt: in der Ladder.

    Also, Shinatro, bitte erklär mir doch, inwiefern wir heute noch das Spiel spielen, welcehs Blizzard damals entwickelt hat? Blizzard hat zwar mal eine Grundidee entwickelt, aber dann haben Sie Dritte beliebig am Spiel rumwerkeln lassen, bis es so weit von der Spielidee entfernt war, dass jemand welcher mit Lod einstieg diese gar nicht mehr erkannte. Du sprichst jetzt vom Patch 1.12.....doch ehrlich, was ist so toll daran? Die Ladder? Bitte....ich kann mir in nem shop 40 Ists für ein Spotpreis kaufen, den Char top equipen und sogar levlen lassen und dann wenn ich in einer 8er Gruppe Baalruns mache, schläft mir das fast Gesicht ein. Mein Dudu steht in der Gruppe drin haut seine 30k DMG (BOTD ofc) raus und die Kugel sinkt niemals auch nur um 1 MM, ausser der Barb macht einen falschen Bo, was mir 50% abzieht. Aber egal. Wo war der Support zu Zeiten von 1.09 wo alles überhand nahm (man erinnere sich an die "bugged" items).

    Fazit: Was wir heute spielen hat mit der Entwicklungsidee mal rein gar nichts zu tun. Ergo: Entwicklung für en Arsch, Geld gebracht hats ihnen trotzdem, und genau so wird es bei D3 sein.

    Diablo 2 ist da auch keine Ausnahme. Bei WC3 wird einfach abused.

    Bei WoW lassen sie es weniger zu, weil sie dort nicht nur das Spiel, sondern 27 Expansionsets verkaufen wollen, sowie natürlich die Monatlichen Zahlungen erhalten. Auch dort haben Sie zwar leaks, aber der Support ist viel stärker, da es eben um mehr Geld geht. Und jetzt soll mir keiner sagen, man hätte dafür weniger Resourcen in die Entwicklung von WoW gesteckt..
    Zitat Zitat von Fuzzel Beitrag anzeigen
    Raffi: blonder, verwegener Schönling, der Frauen mit seinem Blick und Grinsen zwar anzieht, aber die Freiheit bevorzugt und ein Einzelgänger ist.

  13. #29
    PK-Laz0r Benutzerbild von Oeltankhart10
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Ist das wichtig?
    Beiträge
    2.582
    aber der support hat nichts mit der qualität des spieles zu tun.......man könnte auch vom Singleplayer ausgehen

  14. #30
    Meisterspieler Benutzerbild von Raffi
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    2.714
    Zitat Zitat von Oeltankhart10 Beitrag anzeigen
    aber der support hat nichts mit der qualität des spieles zu tun.......man könnte auch vom Singleplayer ausgehen
    Richtig. Aber nur wegen dem Singleplayer-Modus hätte ich D2 jetzt keinem Bekannten empfohlen.

    Das der Support nichts mit der Qualität des Spiels zu tun hat verstehe ich nicht. Du wirst dir ja wohl auch kein Auto kaufen, wo es keine gute Werksgarage gibt, nur weil es wenn du es in der Garage anschaust, ja so schön aussieht?

    Sicher wird auch D3 die Leute in seinen Bann ziehen können. Die Frage ist nur: reicht dies um als Topspiel zu gelten? Schlussendlich ist die Frage eher, wer nutzt das Suchtverhalten der Konsumenten am besten aus.
    Zitat Zitat von Fuzzel Beitrag anzeigen
    Raffi: blonder, verwegener Schönling, der Frauen mit seinem Blick und Grinsen zwar anzieht, aber die Freiheit bevorzugt und ein Einzelgänger ist.

  15. #31
    Meisterspieler Benutzerbild von Sonic89
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    Schweiz
    Beiträge
    2.613
    Ich weiss nicht hab mal getippt "kann was nettes werden" Die heutige Spieleindustrie zeigt das die Fortsetzungen alter Spiele meist interessant sind und zumteil gehypte werden aber eben nicht den Flair von früher wiederspiegeln. Glaub kaum das D3 irgendjemanden soo fesseln wird wie D2 man erwartet so viel und wird meist bisschen abggebremmst. So denk ich das es ein passables Spiel zwischen 85%-90% werden kann aber nicht der Diablo 2 Killer.

  16. #32
    watchin' you... Benutzerbild von Stoffwechsel
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    1.393
    Zitat Zitat von Sonic89 Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht hab mal getippt "kann was nettes werden" Die heutige Spieleindustrie zeigt das die Fortsetzungen alter Spiele meist interessant sind und zumteil gehypte werden aber eben nicht den Flair von früher wiederspiegeln. Glaub kaum das D3 irgendjemanden soo fesseln wird wie D2 man erwartet so viel und wird meist bisschen abggebremmst. So denk ich das es ein passables Spiel zwischen 85%-90% werden kann aber nicht der Diablo 2 Killer.
    und genau das ist das problem. Wieso wieder den gleichen Flair ? Warum knüpfen so viele Spieler an alte Spiele obwohl Sie wiederrum auch was neues haben wollen? wir machens den entwicklern nicht grade leicht. Und grade bei Blizzard sollten wir sogesagt die Schnauze halten. Was die uns für Spiele beschehrt haben... das hat die ganze gaming szene geprägt.



    Zitat Zitat von Raffi Beitrag anzeigen
    Das der Support nichts mit der Qualität des Spiels zu tun hat verstehe ich nicht. Du wirst dir ja wohl auch kein Auto kaufen, wo es keine gute Werksgarage gibt, nur weil es wenn du es in der Garage anschaust, ja so schön aussieht?

    sagen wir mal so... bei einem oldtimer schon, in dem fall diablo 2 .
    am anfang gab es eine werkesgarage...nur als das auto in die jahre kam irgendwann nichtmehr.
    genauso lief es auch bei blizzard ab . Und ich mein, ein Oldtimer in der Garage, sieht ganz sicher schick aus :P. hehe

    Du tust so als ob es Blizzard's schuld wäre das gedupt wurde :P nein, es war unsere. Wir haben aus dem Spiel gemacht was es jetzt geworden ist, nicht blizzard. nur der fehler von Blizzard war der mangehalfte support.

    Aber es geht ja jetzt um Diablo 3. Ich hoffe es wird ein top titel und mindestens genauso erfolgreich wie diablo 2. wir können jetzt sowieso nur spekulieren.
    Geändert von Stoffwechsel (1.3.09 um 21:07 Uhr)
    © by Stoffwechsel™ - 2010. Alle Rechte vorbehalten.
    Kein Verwenden, Zitieren und Kritisieren ohne Erlaubnis.


Seite 2 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Foreverblue Top oder Flop?
    Von Wiiseeker im Forum Simulationen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 30.1.07, 15:17
  2. Top oder Flop
    Von El-Loco im Forum Yu-Gi-Oh Deck-Strategien/Bewertungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 21.1.04, 22:06
  3. gothic 2 flop oder top... top
    Von Kirill78 im Forum Gothic 2
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.10.03, 17:06

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •