Umfrageergebnis anzeigen: Welches Speichersystem bevorzugst du? (Erläuterung siehe Thread)

Teilnehmer
34. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Schnellspeichern

    28 82,35%
  • Checkpoints

    4 11,76%
  • Arcade

    0 0%
  • Speicherpunkte

    2 5,88%
Zeige Ergebnis 1 bis 14 von 14

Thema: Speichersysteme

  1. #1
    dAs ubEr-sOldaT..! Benutzerbild von Abroxas
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Beiträge
    1.331

    Speichersysteme

    Hiho!

    Ich möchte gerne einmal wissen, welche Speichersysteme in Videospielen ihr bevorzugt. Ich nenne mal die gängisten:

    • Schnellspeichern. Ein paar Klicks im Menü oder ein Tastendruck speichert euren Fortschritt sofort in einer Speicherdatei (z.B. Half-Life, Command & Conquer). Exoten: Einige Titel der Zelda-Reihen sind zwar immer speicherbar, speichern allerdings nicht den genauen Ort ab, sondern nur Spielfortschritte.
    • Checkpoints. Beim Erreichen eines bestimmten Ziels oder Durchschreiten einer Grenze/Linie wird das Spiel automatisch gespeichert (z.B. Assassin's Creed, Rainbow Six: Vegas).
    • Arcade. Das Spiel startet mit einer bestimmten Anzahl an Leben (wenn auch manchmal nur eines). Nach dem Tod startet man das Level oder an einem bestimmten Checkpoint neu, nach dem Verlust aller Leben ist ein großer Teil des gemachten Fortschritts hin (z.B. Super Mario World, R-Type, Call of Duty 4 Arcade Mode).
    • Speicherpunkte. An bestimmten Orten im Spiel kann das Spiel beliebig oft gespeichert werden (z.B. Final Fantasy IX, Grand Theft Auto: Vice City und San Andreas).

  2. #2
    .biological.hazard. Benutzerbild von Bloody Kirika
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    .in.your.veins.
    Beiträge
    1.662
    Mir gefallen das Schnellspeichern und die Speicherpunkte am Besten.
    Also dass man bei zweiterem an einem bestimmten Ort beliebig oft speichern kann.
    Und bei ersterem gefällt mir folgendes System am Besten: Man kann in jedem, meinetwegen Raum, speichern wann man will mit einem Tastendruck oder irgendwelchen Menüoptionen, und wenn man stirbt, kommt man wieder am Anfang des Raumes heraus (z.B. Metal Gear Solid, Alone in the Dark).
    Warum hat man keine Multiple-Choice-Antwort?
    Don't be afraid of the Dark,
    be afraid of what it hides.

    Cheerio SF

  3. #3
    Unbelehrbar Benutzerbild von Miles
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 05
    Beiträge
    1.188
    Kommt aber eher trotzdem auf das Spiel an. Bei Crysis z.B. könnte ich es mir ohne schnellspeichern gar nicht vorstellen. Ohne Schnellspeichern wäre dieses Spiel einfach nur frustrierend. Auch bei Rollenspielen wie Oblivion oder Gothic ist es einfach Pflicht dass ich überall speichern kann.
    Ich weiß noch wie ich bei Far Cry ständig ausgetickt bin, nur weil ich nie speichern konnte, hab das Spiel nicht mehr angerührt, bis ein Quicksave Patch draußen war.

    Anders aber bei Spielen wie Prince of Persia, da eine Schnellspeicherfinktion??
    Das wäre einfach nur lächerlich, das Spiel wäre dann viel zu leicht.

    Hab jetzt mal für Schnellspeichern gestimmt.

  4. #4
    Elite-Spieler Benutzerbild von Arakon90
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Ort
    Versiegelte Truhe beim Weisen im Keller
    Beiträge
    339
    Naja kommt finde ich auch auf das spiel an. Je größer das spiel ist um so merh save points braucht man, als wären speicherpunkte am besten. Bei nem Ballerspiel wäre das sinnlos finde ich, da reicht das schnell speichern...schlimm wäre es wenn an jeder ecke einer stehen würde, das würde das spiel dann viel zu leicht machen. Ich hab gern etwas weniger, da ich es nicht so gern hab wenn spiele ZU leicht sind.
    Steh' ein für das, was richtig ist.
    Arbeite hart.
    Teile mit anderen.
    Niemand lebt durch seine eigene Kraft;
    aus uns allein sind wir nichts

    Denk daran: Du bist eine wichtige Person!
    Wenn Du den Willen hast,
    ein Leben in Stärke zu führen,
    dann wird es so sein.

  5. #5
    Herr der Kühe Benutzerbild von soggy
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 03
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    7.865
    Grundsätzlich bevorzuge ich das "Schnellspeichern". Ein Vorteil ist hier die Möglichkeit, an jeder beliebigen Stelle das Spiel beenden zu können oder vor kritischen Zonen nochmals abzusichern. Hier gibt es natürlich ein Problem: Kritische Situationen sind nicht immer sofort ersichtlich. Wenn man lange nicht gespeichert hat, kann das natürlich ärgerlich sein, weswegen die beste Variante für den Spieler wohl eine Kombinaition aus Checkpoint's und Schnellspeichern ist.

    Von reinen Checkpoint-Systemen halte ich nicht soviel. Zwar kann damit auch der Spielspaß in gewisser Weise gesteuert werden, allerdings kann so ein Checkpoint schnell zum Frustfaktor werden, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass er von den Entwicklern ungünstig gesetzt wurde.

    Speicherpunkte, wie in GTA, sind an sich eine nette Sache, meiner Meinung nach allerdings irgendwo auch Zeitverschwendung (Fahrtzeit). Hier könnte man gleich auf ein Schellspeicher-System zurückgreifen, welches meinetwegen ja in Missionen deaktiviert werden kann.
    Die meisten Computerstörungen haben ihren Ursprung zwischen Tastatur und Stuhllehne!

    >>> Werwolf <<< | >>> Top 100 <<< | >>> Boardregeln <<<

    Copyright ©2003-2016 by soggy

  6. #6
    Ferocious
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    1.314
    naja, kommt wirklich aufs spiel an. ich finds dumm, wenn es um
    ein spiel geht, wo man ein level durchmachen muss z.B.: Tomb Raider.
    Bei GTA find ich es gut, dass man nur im Apartment speichern kann,
    da es ja in echt auch so ist ^^
    Sind wir nicht alle ein wenig affig?

  7. #7
    GESPERRT Benutzerbild von Südbalte
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 07
    Beiträge
    5.841
    Ich schliesse mich denen an, die sagen, dass es auf das Genre ankommt.

    Zum Beispiel würde ein Sportspiel oder ein Rennspiel mit Schnellspeicherfunktion sich nicht so gut machen.

    Bei Rollenspielen finde ich es so, wie man es bis einschliesslich Final Fantasy IX von Squaresoft gewohnt ist, vernünftig. Auf der frei begehbaren Welt kann man überall und jederzeit speichern, während man in Ortschaften und sonstigen Plätzen, die für den Spielverlauf relevant sind, nur an bestimmten Punkten speichern kann.

  8. #8
    Dressed in black uniforms Benutzerbild von Crimson Moon
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Beiträge
    644
    Ich finde definitiv Schnellspeichersysteme am besten. Es kann immer wieder vorkommen, dass man unterbrechen/aufhören muss oder schlichtweg keine Lust mehr hat, wenn man dann erst stundenlang zum Speicherpunkt laufen oder auf eine entsprechende Möglichkeit warten muss, kann das sehr ärgerlich sein.

    Ein absolutes No-Go sind Systeme, die nur gegen "Bezahlung" sichern, wie z.B. die Schreibmaschinen in Resident Evil. D.h. man benötigt bestimmte Items, um das Spiel abspeichern zu können. Stellt euch mal vor, da ruft ein Kumpel an, welcher was mit euch ausmachen will und ihr müsst weiterspielen, weil ihr keine verdammte Druckpatrone mehr zum speichern habt, jedoch z.B. die drei Stunden Spielfortschritt nicht einfach aufgeben wollt.
    Wer lässt sich so einen Quark einfallen?
    "Diese Feierlichkeiten waren symbolisch.
    Sie waren gigantische, heilige Dramen.
    Mysterien, bei denen Haltung, Wort, Rhythmus, Gestaltung und die Stille, in welcher hunderttausende mit dem Zentrum ihres kollektiven Seins kommunizierten,
    verborgene Empfindungen heraufbeschwörten;
    die ewigen Empfindungen der Neuen Ordnung."


    - S.D.M.

  9. #9
    Team Akatsuki Benutzerbild von Sasuke
    Im Spiele-Forum seit
    May 08
    Ort
    NRW
    Beiträge
    505
    Ich bevorzuge Schnellspeichersysteme.
    Da man jederzeit speichern kann und somit nicht erst nach einem Speicherpunkt suchen muss bzw. auf einen Checkpoint.
    Wenn man mal wenig Zeit hat und nur kurz ein wenig weiter machen will, bieten sich die Schnellspeichersystem eben besser an.
    Naruto The Broken Bond Legend




    Wie schnell sich alles ändern kann...

  10. #10
    Traumtänzerin Benutzerbild von Winterseele
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    Sternenwald
    Beiträge
    769
    ich wär natürlich auch dafür, dass man IMMER speichern kann wenn man will...
    Ich fands immer ein bisschen nervig bei FF wenn man immer auf die Speicherpunkte warten musste... mal kamen sie schnell, mal kamen ewig garkeine. da ist man dann gezwungen, solange zu zocken bis einer kommt. Und wenn man weg muss oder irgendwas anderes machen will hat man halt verkakkt ^^
    Lächeln
    sanfte Rückkehr
    Tränenlos versinkend
    Schau zurück friedvoll
    wenn die Dämmerung erwacht

  11. #11
    Breezeblocks Benutzerbild von cashew
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 07
    Ort
    Passau
    Beiträge
    2.128
    Blog-Einträge
    1
    Ich bin auch für das Schnellspreichersystem. Ein paar Klicks und kaum Rücksetzen, definitiv ein Plus. Das gefiel mir besonders bei HL 1 recht gut. Dort hatte ich beim Respawn aber ein Problem. Direkt hinter mir spawnte gerade ein Gegner und schoß auf mich, und dann stirb ich fast immer
    <Signatur Platzhalter>

  12. #12
    Yertle The Turtle Benutzerbild von Zynorism
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 08
    Ort
    Krems an der Donau, Austria
    Beiträge
    1.567
    ganz klar schnellspeicher.
    Eifach ein paar klicks und man braucht sich keine sorgen um seinen Fortschirtt zu machen

  13. #13
    Elite-Spieler Benutzerbild von Lenariet
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 08
    Beiträge
    257
    Hängt vom Spiel ab. Bei mehr oder minder hirnlosen Shootern habe ich keine Lust, ständig irgendwo neu anfangen zu müssen, von daher dort am ehesten Schnellspeichern und Checkpoints. Ein Spiel wie beispielsweise Operation Flashpoint, wo man zwar jederzeit, aber nur zwei mal pro Mission speichern kann, würde hingegen in einem gewissen Umfang seinen taktischen Reiz und fordernden Schwierigkeitsgrad verlieren. Auch kann das Speichern nach jeder kleinsten Ecke vielleicht bei gewissen Spielen die Atmosphäre "abtöten". Auch wenn ich F.E.A.R. nicht komplett durchgespielt habe, wäre das vielleicht um einiges "furchteinflößender" gewesen, wenn man nicht ständig gewusst hätte, dass man ja ohnehin vor jeder "Gefahr" speichern kann (wobei das Spiel wohl sowieso irgendwie das Problem hat, dass es nur einmalig funktionierende Schreckmomente zu bieten hat). Dies gilt im Prinzip auch für "Checkpoints", nämlich dann, wenn die Entwickler so "dumm" sind, diese immer genau dort zu setzen, wenn unmittelbar darauf irgendeine ungewöhnlich schwierige oder überraschende Situation auf einen wartet (und wenn dann durch eine Meldung auf dem Bildschirm oder durch einen kurzen Ruckler dieses Schnellspeichern auch noch ständig penetrant angekündigt wird). Arcade-Shooter - und andere kurze Spiele, stellt euch mal Tetris mit einer Schnellspeicherfunktion vor, das wäre ja völliger Blödsinn -, die meist sowieso keine allzu lange Spieldauer haben sondern eher dazu neigen, den Spieler durch einen hohen Wiederspielwert zum ständigen Neu-Durchzocken zu bewegen, brauchen keine richtige Speicherfunktion, jedenfalls nicht mitten im Spielverlauf
    Geändert von Lenariet (18.3.09 um 00:17 Uhr)

  14. #14
    Gast
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Hi,
    ich mag Speicherpunkte am liebesten weil man dann selbst entscheiden kann wann und wo man speichert .
    Aber eigentlich kommt es immer auf das Spiel an deswegen kann ich das so gar nicht genau sagen .

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •