Seite 19 von 31 ErsteErste ... 10111213141516171819202122232425262728 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 289 bis 304 von 494

Thema: Werwolf VII ~ Endlich Frieden?

  1. #289
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Und das ist mir noch nicht aufgefallen, dass Seher Sky auf Nakai schoss. Das will mir nicht gefallen. Was verbirgst du, Nakai?
    Ich verberge nichts. Jedenfalls nichts, was man mit der Lynchung nicht aufdecken kann.^^

    Da Seher Sky wie Ronin bereits aufgezeigt hat auf Nakai geschossen hat, und mir Nakais Schuss- sowie Postverhalten von Anfang an suspekt war wird mein Schuss diesmal wieder wie vorgestern auf Nakai gehen. Seine Posts erinnerm mich zu sehr an mich, als ich die Werwolf's Rolle hatte.
    Tut mir echt leid, aber meine Spielweise hängt nicht von Rollen ab.


    Also, mein Schuss geht heute wohl auf Nakai, Gründe wurden genug genannt. Ich hoffe mal, erist wirklich Wolf, was einiges erklären würde.
    Hoffe ruhig...


    mfg Nakai

    €:
    Ich denke eigentlich immer bei WW mit.
    Das ist schön, aber ich meinte das nicht so. Als Wolf würde man niemals so mitwirken, sondern eher passiv daneben stehen.

    Und das, wo Nakai doch gerade glücklich darüber war, dass er noch gar nicht richtig in Erwähnung kam.
    Glücklich war ich nie, es ist nur ungewohnt. Sonst wurde ich immer am zweiten oder Tag gelyncht worden.
    Geändert von Nakai (29.12.07 um 16:36 Uhr)
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  2. #290
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    Wie versprochen, das RPG zur Nacht Es fiel etwas länger aus, daher der verspätete Post, ich hoffe, es schreckt Euch nicht ab

    NACHT 4


    Die Flammen schlugen gnadenlos gen Himmel, während die Meute wilden Tieren gleich zujubelte. Ihre Haut, ihr ganzer Körper schmerzte, doch sie erduldete es, denn sie kannte die Zukunft.
    Sie sah, wie ihre Mutter auf dem Scheiterhaufen zusammenbrach. Dann begann das Feuer den Körper ihrer Schwester zu erfassen. Immer lauter wurden die Schreie der Menschen, mehrere Beifallsrufe erklangen.
    Sie sah, wie die Haut sich zu lösen begann und wie ihre Schwester wahnsinnig vor Schmerz schrie. Melpomene drehte und wand sich, doch sie konnte sich nicht lösen.
    Sie sah Hectors triumphierenden Gesichtsausdruck.
    Und sie sah sich selbst, wie sie den Speer aufhob und durch die Brust ihrer Schwester jagte, um sie zu erlösen.
    Ruckartig richtete Lykana sich auf. Ihr Puls raste. In letzter Zeit wurden die Erinnerungen in ihren Träumen immer intensiver. Müde stand Lykana auf und schritt zum Fenster. Der Morgen würde bald grauen und sie wollte die ersten Sonnenstrahlen genießen, sofern diese durch die Wolkendecke hindurch kamen. Doch selbst das verschaffte es in letzter Zeit nicht mehr sie auf andere Gedanken zu bringen. Wütend schüttelte sie ihre Hand aus, die noch immer zitterte und sich nicht beruhigen konnte.
    „Ich spüre Deine Emotionen!“ sagte Kanoe und erschien direkt neben Lykana. Insgeheim war die Werwölfin über das Auftauchen der Traumwandlerin froh, denn außer Dark gehörte Kanoe zu den Wenigen, denen sie sich anvertrauen konnte.
    „Ich kann nicht einmal zum Ausdruck bringen wie sehr ich die Menschen verachte.“ begann sie in einem monotonen Tonfall. „Nur aufgrund ihrer Machtgier mussten so viele leiden. Ich will mich nicht mehr verstecken für das, was ich bin und wie ich geboren wurde.“
    „Die Menschen lernen niemals aus ihren Fehlern. Es war schon immer so und es wird auch so bleiben. Du kennst die Zukunft!“ fügte Kanoe ein.
    „Ich habe meinem Clan damals geschworen sie in eine sichere Welt zu führen, eine Welt, in der wir frei als das existieren können, was wir sind, ohne Angst und Vorurteile. Aber wie kann ich mit Pius zusammenarbeiten? Er ist genauso schuld!“ fragend blickte Lykana die schwarzhaarige Frau an, aber diese wusste keine Antwort. Die innere Zerrissenheit wurde zusehends zur Qual.
    Erst nach einer Weile des Schweigens nahm Kanoe das Gespräch wieder auf. „Diesen Krieg zu verlieren hätte fatale Konsequenzen. Wir müssen alles dafür tun ihn zu gewinnen, denn es geht nicht nur um das Schicksal der Werwölfe!“
    „Ich weiß!“ pflichtete Lykana ihr bei und blinzelte mit den Augen. Sie wollte es sich nicht mehr zugestehen zu weinen, nie wieder.
    „Wenn alles vorbei ist, werden Pius und Hector ihre gerechte Strafe erhalten!“ versuchte Kanoe sie zu trösten. Wortlos blickten beide Frauen nach draußen und warteten auf die Dämmerung.

    Zwar war der Rauch verschwunden, doch der Gestank von Feuer schlug Deborah ins Gesicht. Schützend hielt sie ihre schmale Hand vor ihre Nase und eilte durch den Korridor. Erleichtert fand sie Patterknife bewusstlos am Boden liegen. Deborah musste ihn mehrmals schütteln, bis er wieder zu sich kam. Hustend richtete der Vampir sich auf.
    „Wo ist er?“ fragte er und blickte an Deborah vorbei.
    „Wer?“
    „Dark!“ brüllte er sie an.
    Überrascht sah sich die silberhaarige Frau um. „Also hat er das alles hier angerichtet. Was ist mit Eshenti?“
    Patterknife drehte sich um, doch von der alten Vampirdame fehlte jede Spur. Deborahs blaue Augen leuchteten auf. „Ausgezeichnet. Alle werden ihn dafür verantwortlich machen!“ Euphorisch zog sie Patterknife zu sich heran und küsste ihn leidenschaftlich. Doch der Vampir nahm ihre Hände und schob sie beiseite.
    „Endlich ist der Weg frei. Ruf unsere Truppen zusammen, ich werde mich mit Pius in Verbindung setzen. Soll er ruhig weiter annehmen, dass wir ihn unterstützen!“ Ein teuflisches Grinsen breitete sich über Patterknifes Gesicht aus. Sanft strich er ihr zum Abschied über die Wange, doch Deborahs Kränkung war nicht verflogen.

    „Mehr habt ihr nicht?“ spottete Baronin Mikako „Die Aussage eines Verräters, der noch vor wenigen Stunden den König umbringen wollte?“
    „Immerhin führt er an, dass ihr alles geplant hättet!“ konterte die Großinquisitorin. Mikako starrte sie mit offener Verachtung an, doch Elbin erwiderte ungerührt den Blick.
    „Ein erbärmlicher Versuch mich noch auszuschalten, nachdem er gefasst wurde. Soweit ich weiß fand man außer dem Gift den Anhänger der Königin bei ihm, ich bitte Euch, was wollt ihr noch?“
    Elbin trat um den Tisch und stellte sich direkt vor die Baronin. Nur das Knistern der Fackel hallte durch das unterirdische Gewölbe. „Ich weiß, dass Ihr damit zu tun habt!“ sprach sie ruhig aus.
    „Vorsicht!“ erwiderte Mikako völlig ungerührt. „Für solch schwerwiegende Anschuldigungen braucht ihr geeignete Beweise. Sonst gerät man in Versuchung zu Glauben, dass ihr mich nur verdächtigt, um wenigstens einen Täter zu fassen. Immerhin ist Euer Ruf als Großinquisitorin schwer beschädigt, nachdem der Mörder der Königin drei Monate lang direkt vor Eurer Nase herum lief!“
    Elbin atmete laut ein. Zum ersten Mal seit langer Zeit wusste sie nicht, was sie erwidern sollte.
    „Irgendwann werdet Ihr einen Fehler begehen, Baronin. Und ich werde diejenige sein, die ihn entdeckt!“
    Mikako setzte eines ihrer freundlichsten Lächeln auf. „Viel Erfolg bei der Suche. So wie ich es sehe sind wir fertig miteinander!“
    Wütend stieß Elbin Mikako beim Gehen zur Seite.
    „Ach, eins hab ich beinahe Vergessen!“ rief ihr Mikako beiläufig hinterher. „Der König hat Silurs Exekution bereits für heute Abend angesetzt!“
    Überrascht blieb Elbin mitten in der Tür stehen. „Unmöglich!“
    „Irgendetwas hat den König zu der Auffassung gebracht, dass er keine Zeit mehr verschwenden möchte. Es ist wie ich sagte. Dieser Fall ist abgeschlossen!“
    Fassungslos rannte Elbin rauf zum König, sie musste Silurs Lynchung verhindern. Wenn ihre Theorie stimmte, war er genauso ein Opfer Mikakos wie Sambra.
    Zufrieden schlenderte Baronin Mikako zu Silurs Zelle. Mit einer Kopfbewegung beteuerte sie den Wachen sie alleine zu lassen. Unschlüssig starrte ihr ehemaliger Gehilfe sie an. Seine Augen schienen ihren Glanz verloren zu haben, sein Gesicht wirkte überraschend fahl und müde.
    „Wieso?“
    „Narr. Glaubst Du, ich habe nicht gewusst, dass Du mich mit Sambra verraten hast? Jeder Eurer Schritte wurde verfolgt. Ich habe Euch um Euer Vertrauen gebeten, regelrecht gefleht. Ich hätte zusammen mit Lykana eine Lösung gefunden, vielleicht hätten wir Menschen dann nur in einem bestimmten Gebiet leben dürfen, aber wir wären am Leben! Doch ihr musstet Euch gegen mich wenden. Meine eigene Schwester!“ Tränen traten in Mikakos Augen.
    „Es ist also wahr!“ erkannte Silur, doch er wollte es noch immer nicht wahrhaben. „Ihr habt tatsächlich eure eigene Schwester getötet!“
    Die Augen der Baronin verengten sich, die Pupillen wirkten unnatürlich groß und ließen sie beinahe vollkommen schwarz erscheinen. Ihr sonst sanftmütiges Gesicht wurde durch den Zorn entstellt. „Sie hat für ihren Verrat bezahlt, genauso wie Du dafür bezahlen wirst!“
    „Ihr habt Euch für den falschen Weg entschieden!“ stellte er bekümmert fest.
    „Und Du hast mich enttäuscht.“ gab sie wieder und ließ ihn alleine in seiner Zelle zurück.

    Die Wände waren mit zahlreichen Gemälden verziert, der Kamin war von einem kunstvollen Sandsteinrelief umrahmt. Catherina staunte immer wieder, wie prunkvoll Pius Gemächer eingerichtet waren. Ihr Lieblingsbild stellte das Meer dar, dunkel Wolken sammelten sich am Himmel. Unglücklicherweise missfiel Pius ihr Kunstgeschmack, doch sie konnte ihn überzeugen das Bild aufzuhängen.
    Ihre Haare waren wieder elegant hochgesteckt und betonten zusammen mit dem dunkelblauen Seidenkleid ihre schlanke Figur. Die Lippen waren blutrot geschminkt, was sie zugleich verführerisch und verrucht erscheinen ließ.
    Endlich trat Pius ein. Wie üblich kam Catherina direkt zum Hauptthema.
    „Ich ertrage Lykana nicht mehr länger. Jede Faser meines Körpers sträubt sich gegen sie und ihre selbstgerechte Art!“
    „Beruhige Dich!“ unterbrach sie Pius und legte ihr sanft seine Hände auf die Schultern. „Du musst Dich nur noch eine kurze Weile zusammenreißen. Ihr Clan ist zu mächtig, als dass wir in diesem Krieg auf ihn verzichten könnten. Aber schon bald wirst Du ihren Platz einnehmen!“
    Ein diabolisches Lächeln umrahmte Catherinas Gesicht. Verspielt ließ sie ihre Finger über seine Brust streichen und lief im Halbkreis um ihn herum. Sanft presste sie ihre Brust gegen seinen Oberkörper und zog sein Gesicht zu sich herunter.
    „Ich will nicht mehr warten!“ raunte sie ihm ins Ohr.
    „Es wird nicht mehr lange dauern, ich verspreche es!“ erwiderte er und beugte sich zu ihr herunter.

    Innerhalb weniger Sekunden hatte sich Tigress einen Überblick über die Anzahl und Stärken von DarkTigers Trupp verschafft.
    Als Typhus angegriffen hatte zog sie sich mit einem Großteil der Mönche in die Kellergewölbe zurück und verbarrikadierten sich dort.
    Der Feldmarschall hatte beschlossen das Schwert so schnell wie möglich nach Nazdefah zu bringen, doch die Hohe Priesterin weigerte sich es jemandem aus der Gruppe einfach so zu überlassen. Somit begleitete sie die Gruppe mit einigen im Kampf erfahrenen Mönchen, um dem König das Schwert persönlich zu übergeben.
    Nach der Hälfte der Strecke verlangsamte Zoper sein Tempo und setzte sich von der Gruppe ab. Tigress verstand sein Zeichen und gesellte sich zu ihm.
    „Du hast Dich kaum verändert!“ brach sie das unangenehme Schweigen.
    „Äußerlich vielleicht nicht!“ erwiderte er. „Warum kommst Du mit?“ fragte er direkt heraus. „Misstrauen alleine kann es nicht sein. Du weißt genau, dass Du mir und Pandora trauen kannst.“
    Die Hohe Priesterin blickte geradeaus, Zoper bemerkte, wie sich ihr Unterkiefer anspannte.
    „Ich sehe doch, dass dich etwas belastet!“ drängte er weiter.
    „Vor einiger Zeit habe ich einem jungen Mann das Leben gerettet, als er sich für einen Freund beinahe geopfert hatte.“ begann sie und sah ihm tief in die Augen. „Du erinnerst Dich gut, Zoper, wie ich Deine Wunden versorgte, Tag und Nacht, bis du wieder bei Kräften warst.“ Niedergeschlagen seufzte sie auf. „Unsere Welt ist wahnsinnig. Erst bist Du bereit für Dark Dein Leben zu geben, doch dann erschießt Du ihn auf dem Turm!“
    „Woher weißt Du das?“ fragte er überrascht.
    „Das spielt keine Rolle. Wichtiger ist die Frage, ob ich es schaffe Dich noch einmal zu retten, nur geht es diesmal nicht um die Rettung Deines körperlichen Wohlergehens!“
    Dankbar sah er die Hohe Priesterin an. Obwohl sie sich nur selten begegneten, wurde sie für ihn zu einem der wichtigsten Menschen.
    „Es ist so viel passiert, ich weiß nicht wo ich anfangen soll.“ fuhr er fort.
    Tigress lächelte ihm aufmunternd zu. „Es ist eine lange Reise!“
    „Ihr solltet aufpassen den Anschluss nicht zu verlieren!“ mahnte der Feldmarschall und wartete auf die Beiden. „Ich werde mich erst wieder entspannen, wenn wir sicher in Nazdefah sind!“ Tigress nickte zustimmend und holte auf.
    „Was hat es eigentlich mit dem Schwert auf sich?“ wollte GTAMaster wissen.
    „Den Legenden zufolge ist es imstande jedes mystische Wesen umzubringen. Irgendjemand sammelte die Kräfte der Elementarmagier. Dark, Chrono und Lykana haben ihr Potential bereits erkannt. Ich glaube, gegen diese Krieger sollten wir die besten Waffen einsetzen, die wir haben.“
    „Darf ich es sehen?“ fragte der Feldmarschall. Die Hohe Priesterin zog es aus dem schützenden Schaft. Eigentlich war es ihr zuwider das Schwert aus der Hand zu geben, doch sie wusste, dass sie gegen ihr Misstrauen ankämpfen musste. Nur gemeinsam hatten sie eine Chance. In dem Augenblick, als sie DarkTiger das Schwert reichte erkannte sie ihren Fehler. Doch er nutze den kurzen Moment des Zögerns aus und riss es ihr aus der Hand.
    „Haltet ihn auf!“ brüllte Tigress und versuchte an das Schwert zu gelangen. In letzter Sekunde hielt Zoper sie zurück, als DarkTiger die Spitze des kalten Metalls gegen ihre Kehle richtete.
    „Na los, versuch es doch!“ provozierte er. „Ihr seid so naiv. Deshalb werdet ihr verlieren!“
    „Ausgezeichnet!“ lobte ihn Typhus und trat aus dem Dickicht hervor. Gierig entblößte er seine Zähne. Er konnte seinen Blutdurst kaum noch unterdrücken, am liebsten hätte er sich sofort verwandelt und wäre auf die Gruppe zugestürmt.
    Alle drängten sich zusammen und blickten von DarkTiger zu Typhus.
    „Du bist zu vertrauensselig.“ rief jemand aus der Dunkelheit. „Das warst Du schon immer!“ langsam löste sich ein dunkler Schatten und stellte sich zwischen Typhus und die Gruppe.
    „Wenn es um Verrat geht, hätte ich mir denken können, dass Du dahinter steckst!“ erwiderte Zoper, als er Dark erkannte. Pandora spürte, dass das Schwert nicht alles war, was Dark wollte und stellte sich instinktiv vor Zoper.
    „Das Euer Feldmarschall zu uns gehört ist mehr oder weniger ein glücklicher Zufall!“ erläuterte Dark. „Glaubt ihr im ernst, ein simples Schwert würde Euch helfen uns aufzuhalten?“ Dark lachte laut auf, lies jedoch keinen aus der Gruppe aus den Augen. „Nein Zoper, hier geht es nur um Dich. Du redest von Vertrauen, von Zusammenhalt. Und dann hast Du es gewagt mich niederzuschießen!“
    „Du wolltest Das Hequtum einsetzen, es hätte uns alle vernichtet!“
    „Wie selbstgerecht!“ schrie ihn Dark an. Seine Knochen knackten, als er seine Fäuste ballte. “Nur Euch Menschen hätte es getroffen. Aber solch Egoismus ist typisch für Deinesgleichen. Die Erde blutet! Du kannst Dir ihre Qual nicht einmal vorstellen. Ihr hattet genug Zeit aus Euren Fehlern zu lernen, aber ihr wiederholt sie ständig nur in anderer Gestalt. Es ist Zeit das zu beenden. Ich kenne die Zukunft, ich weiß was die Menschen anrichten werden. Entweder wir halten euch jetzt auf, oder ihr werdet Alles zerstören!“ Dark machte eine Pause und holte tief Luft, um sich etwas zu beruhigen. Gefasst fuhr er fort. Pandora entging nicht, wie er mit der Hand DarkTiger heimlich ein Zeichen gab. Sie umklammerte ihr Schwert und machte sich für den Kampf bereit.
    „Und mit Dir werde ich anfangen.“ sprach Dark weiter. „Für Dein Vertrauensbruch sollst Du bezahlen.“ Feuer schoss an seinen Seiten empor und wurde auf die Gruppe geschleudert. Pandora reagierte rechtzeitig und warf Zoper auf den Boden. Doch ihr Bein wurde gestreift. Reflexartig trat sie den Brand aus. Ihr Bein schmerzte, als hätte jemand wiederholt mit mehreren Messern eingestochen.
    GTAMaster und Buster griffen zu ihren Schwertern und wollten sich auf Dark stürzen, doch eine unsichtbare Energie schleuderte die beiden gegen nahe stehende Bäume. Blut quoll aus Busters Mund, als er bewusstlos zu Boden sank.
    DarkTiger holte mit dem Schwert aus und griff Tigress an. Die Hohe Priesterin war darauf gefasst und erwiderte seinen Angriff.
    „Narr!“ wand sich Dark wieder an Zoper. „Dich zu Töten wäre zu einfach. Ich werde dafür sorgen, dass Du leidest, so langem, bis der Tot eine Erlösung für Dich darstellt. Du wirst Alles verlieren, was Dir wichtig ist, und mit ihr fange ich an!“
    Mit voller Kraft warf er einen Feuerball gegen Pandora. Schmerzverzerrt schrie die Nonne auf, als die Flammen von ihrem Körper Besitz ergriffen. Panik übernahm die Kontrolle von Zoper, als er sich schützend auf sie warf. Verzweifelt versuchte er die Flammen mit seinem Mantel zu ersticken, während sich Pandora hin und her wand.
    Jeatine war von dem Anblick wie gelähmt. Sie wusste, dass sie eingreifen musste, aber ihr Körper gehorchte nicht. Wie in Trance sah sie nur zu, als die verdrängten Erinnerungen an eine ähnliche Szenerie wieder aufkamen.
    Tigress konnte nicht fassen, was sich ereignet hatte und blickte unwillkürlich zu Pandora. DarkTiger nutze diesen Augenblick und schlug die Hohe Priesterin nieder. Siegessicher trat er an sie heran und hob sein Schwert zum Todesstoß. Ein plötzlicher Ruck durchfuhr seinen Körper, eine blutige Schwertspitze ragte aus seiner Brust hervor. Verwirrt blickte er herunter, ehe er zu Boden stürzte. Hinter ihm tauchte eine eher zierliche Frau auf mit langen kastanienbraunem Haar. Dark zögerte nicht lange und griff sie an, doch Ivana gelang es den tödlichen Flammen auszuweichen.
    Ein seltsames Amulett hing um ihren Hals, überrascht erkannte er das Zeichen. Aus den Augenwinkeln bemerkte er, dass Zoper seinen Dolch aufhob und schreiend auf ihn zu rannte. Darks Finger zeigten auf den Boden, sofort schossen Flammen hervor und umkreisten die Gruppe. Unwillkürlich blieb Zoper stehen und warf den Dolch nach Dark, doch dieser schlug ihn müde lächelnd zur Seite.
    „Das ist erst der Anfang!“ prophezeite Dark und hob das Schwert von Adropus auf. „Und ihr dachtet wirklich, dieses Ding würde euch erlösen!“ schmunzelte er und zeigte Typhus mit einer Kopfbewegung, dass es Zeit war sich zurückzuziehen. Zu gerne hätte dieser alle umgebracht, doch Darks Einfall sie psychisch Leiden zu lassen gefiel ihm im Grunde genauso gut. Triumphierend verschwanden beide in der Dunkelheit, während die Gruppe versuchte aus den Flammen zu entkommen.

    Ihre Knochen schmerzten. Mittlerweile war der widerliche Geschmack von Blut verschwunden, dafür konnte sie ihre Hand kaum bewegen. Hector hatte Rachel drei Finger gebrochen, vermutlich auch eine Rippe, als er auf sie eintrat. Doch sie hatte es geschafft, sie hatte nicht geschrieen, was ihn beinahe zur Weisglut brachte. Wenigstens diesen Triumph würde sie ihm nicht gönnen.
    Wieder hallten Schritte auf dem Korridor. Rachels Muskeln spannten sich an, als das Schloss umgedreht wurde, doch sie war bereit für die nächste Runde.
    Hastig wurden ihre Ketten geöffnet und sie spürte, wie eine Hand sie grob auf die Beine zerrte.
    „Beeil Dich. Wir verschwinden von hier!“ erklärte Synchro.
    Verwirrt versuchte Rachel sein Gesicht zu erkennen, doch es war zu dunkel.
    „Worauf wartest Du, Dir bleibt nicht viel Zeit!“ drängte er.
    Unschlüssig blickte Rachel auf die offene Tür und ging ihre Möglichkeiten durch.
    “Woher weiß ich, dass es keine Falle oder eines Eurer kranken Spiele ist?“ fragte sie direkt zurück.
    „Wir sind nicht alle seelenlose Bestien!“ antwortete Synchro trocken.
    „Nur kann ich mich nicht auf Dein Wort verlassen!“ erwiderte die Jägerin. Ruckartig packte sie seinen Kopf mit ihrer gesunden Hand und schlug ihn mit all ihrer Kraft gegen die Wand. Zufrieden stellte sie fest, dass er bewusstlos zu Boden sank.
    Vorsichtig spähte sie hinaus und begann so schnell es ihr möglich war davonzulaufen.

    „Wie schlimm ist es?“ fragte der König besorgt.
    „Sie hat sehr viel Blut verloren. Hätte das Zimmermädchen später nach ihr gesehen, wäre es zu spät gewesen.“ erläuterte Dr. Faradin. „Die Prinzessin ist traumatisiert, sie hat den Verlust ihrer Mutter nicht überwunden.“
    „Ich Danke Euch. Sorgt dafür, dass Chi schnell wieder zu Kräften kommt!“ Zwar sprach der König in seinem gewohnten Befehlston, doch Dr. Faradin hörte die Angst, die in seiner Stimme mitschwang. Wortlos gab er der Hoflehrerin und den anderen Anwesenden ein Zeichen die Beiden alleine zu lassen.
    Zaghaft lief Balmung zum Bett der Prinzessin. Sie atmete schwer. Ihr linkes Handgelenk war weiß einbandagiert, doch in der Mitte konnte man einen dunkelroten Strich erkennen.
    „Wieso?“ fragte der König seine Tochter und setzte sich auf die Bettkante. Wortlos wand sie sich von ihm ab.
    Hilflos hob Balmung die Hände, doch er erkannte, wie sinnlos diese Geste war und ließ sie wieder resigniert sinken.
    „Wie kann ich Dir helfen?“ versuchte er es erneut. Prinzessin Chi zeigte nach wie vor keine Reaktion.
    Enttäuscht wand sich der König ab und lief zur Tür.
    „Du hast sie getötet!“ stieß Chi plötzlich mit einer rauen, heiseren Stimme hervor. „Du hast sie zum Turm geschickt. Es ist Deine Schuld!“
    Mit weit aufgerissenen Augen starrte er seine Tochter an. Ihm fehlten die Worte um etwas zu erwidern. Balmung spürte, wie tief in seinem Inneren etwas zerriss. Langsam senkte er den Türgriff und trat hinaus. Er hörte nicht mehr, wie Chi anfing zu weinen.

    Taumelnd trat Baronin Mikako aus einer dunklen Nische hervor. Sie hatte das gesamte Gespräch mit angehört. Erst jetzt begriff sie die weit reichenden Folgen ihres Mordes an Königin Sambra. Niedergeschlagen lehnte sie an der Wand und hielt sich die Hände vor das Gesicht. Es hätte niemals dazu kommen dürfen, dass ein Kind derart leiden musste. Mikako erkannte ihre Schuld.
    Sie konnte nicht verstehen, wieso Balmung seine Tochter derart im Stich ließ. .Aber sie würde es klären. Mikako beschloss die Prinzessin zu beschützen, wenn nötig mit ihrem Leben.

    Vorfreudig lief Catherina zu einem ihrer Regale und schob die zahlreichen Bücher und Flaschen beiseite. Zufrieden nahm sie ein kleines Fläschchen und hielt es gegen das Licht.
    „Perfekt!“ stellte sie fest und fuhr sich mit der Zunge über ihre Lippen. Zwar verstand sie Pius Beweggründe, doch sie hatte nicht vor noch länger zu warten.
    Entschlossen lief sie zu Lykanas Räumen und achtete darauf nicht gesehen zu werden. Vor einigen Minuten sah sie die Werwölfin fortgehen, dies war die ideale Gelegenheit! Vorsichtig öffnete sie die Tür und lief zu dem kleinen Beistelltisch neben einem der Fenster. In jede Flasche und Karaffe goss sie mehrere Tropfen der dunkelbraunen Flüssigkeit, welche sich sofort auflöste.
    Lächelnd betrachtete Catherina ihr Werk. Die Zeiten Lykanas als große Herrscherin waren für immer vorbei!
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  3. #291
    Keksdosendeckel Benutzerbild von Steve ´89
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 05
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.208
    So, dann melde ich mich auch mal zu Wort.
    kann eigentlich nur wiederholen was andere schon gesagt haben.

    Verdächtig sind auch in meinen Augen vor allem, die stillen, Pargo und Synchro.
    Beide meinen sie hätten keine Zeit/Lust um sich alles durchzulesen und wählen dann einfach ein Opfer aus. Was nicht wirklich sinn macht, so ganz ohne Begründung. Von Synchro weiß ich, dass es ihm manchmal schwer fällt 3 Sätze zusammenzubekommen, wundert mich also weniger als bei Pargo auch wenn ich selten/nie mit ihm gespielt habe
    (Keine Ahnung, ich wühle nicht im Archiv wie andere motivierte[re] Mitspieler [<-Lob])
    Dennoch reicht mir das eigentlich nicht um auf sie zu schießen.
    Genauso wie bei kantelle, die ich gestern mehr oder weniger verdächtigt hatte, sie kommt mir komisch vor, aber mehr als ein Gefühl spricht auch nicht für eine Lynchung.

    Dann wäre da noch Sina, bei der es ein wenig an Verteidigungsversuchen mangelt. ["Ich kann mich nicht verteidigen"=Mittleid erregen?]
    Bei Wolf Vara hats nicht geholfen. =D
    Aber ich weiß wie schwer es manchmal ist, sich zu verteigen.
    (Wurde ja oft genug wegen Kleinigkeiten gelyncht xD)

    Ich vermute auch, dass Nakai nicht gescannt wurde, was nicht heißen muss, dass er Bürger ist...
    Ihn kann man/Ich sehr schlecht einschätzen.

    Wir sollten wohl entweder Nakai oder Sina lynchen, da wir dann aus dem Ergebnis möglicherweise etwas schließen können.
    Dass z.b. Vamp Sina, Nakai gebissen hat.
    Sollte es allerdings eine Fehllynchung geben, können wir den jeweils anderen nicht ausschließen.
    Hmm...ich hab mich noch nicht entschieden.

    Chrono lässt auch recht selten was von sich hören und wenn, dann hauptsächlich RPG, gefällt mir auch nicht :/
    Ich denke GTA sollten wir nicht ausschließen, aber zurückstellen...weiß nicht wie Dark das mit seiner Abwesenheit dann regelt.
    Vllt. löst das sich ja von selbst^^
    Geändert von Steve ´89 (29.12.07 um 17:45 Uhr)
    Bla

  4. #292
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Beiträge
    2.207
    Blog-Einträge
    2
    Moep, melde mich auch mal wieder zu Wort.

    Zitat Zitat von Steve ´89 Beitrag anzeigen
    Beide meinen sie hätten keine Zeit/Lust um sich alles durchzulesen und wählen dann einfach ein Opfer aus. Was nicht wirklich sinn macht, so ganz ohne Begründung.
    Mir kam Elbin schon am ersten Tag mit ihren Posts auffällig vor, deswegen schoss ich auf sie.

    bei Pargo auch wenn ich selten/nie mit ihm gespielt habe
    Ein paar mal war das schon, Steve.

    Nun ja, mein Schuss bleibt heute auf Tigress gerichtet. Nur wegen diesen einen Post heute in der Nacht. Aber ich muss ehrlich zugeben, ich kriege einfach keine Ansätze. Es fällt mir einfach schwer, irgendwen zu verdächtigen.

  5. #293
    Profi-Spieler Benutzerbild von Kantelle
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 06
    Beiträge
    183
    Zitat Zitat von Steve ´89 Beitrag anzeigen
    Ich vermute auch, dass Nakai nicht gescannt wurde, was nicht heißen muss, dass er Bürger ist...
    Ihn kann man/Ich sehr schlecht einschätzen.

    Ich denke dass Sky Saim gewählt hat lag wohl weniger an einem Scan.
    Sein Ausspruch über den Bürger Saim, kann man auch aus der Sicht der Vergangenheit sehen. Denn der kam ja erst nach Saims Ableben.

    Vermutlich ging er davon aus, dass er Saim ohne Gefahr wählen konnte, weil dieser eh nicht genug Stimmen bekommen würde?

    Sein Schuss auf Nakai war einfach zu ungewöhnlich, als dass man ihn ignorieren sollte.

    Es war ausserdem Nakai, der gleich zu Anfang Dark in der Verwirrung unterstützen wollte. Da hätte sich doch ein Scan quasi aufgedrängt?

  6. #294
    Profi-Spieler Benutzerbild von Alaynna
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Immer am falschen Ort
    Beiträge
    180
    Hab noch etwas nachgedacht, mein Schuss fällt heute auf Sina. Die Gründe stehen in meinem vorherigen Post. Naja und Fakt ist, dass Elbin von den Wölfen gefressen wurde. Doch sicher sein kann ich mir auch nicht, was Sina angeht. Dazu kam heute irgendwie viel zu wenig und das beziehe ich jetzt auf so ziemlich alle übrigen Spieler. Da ich gleich los muss, hab ich sie jetzt genommen.
    Das Buch ist der bequemste Freund. Man kann sich mit ihm unterhalten, so lange und so oft man will.

    Die Zeit heilt nicht alles; aber sie rückt vielleicht das Unheilbare aus dem Mittelpunkt.

    Träume nicht dein Leben, sondern lebe deine Träume.

  7. #295
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Es war ausserdem Nakai, der gleich zu Anfang Dark in der Verwirrung unterstützen wollte. Da hätte sich doch ein Scan quasi aufgedrängt?
    Tja, interpretier nicht zuviel rein, denn schließlich war es meine Intention von Anfang an ins Rampenlicht zu rücken.


    Nur so eine Frage. Wen würdet ihr nach mir lynchen?
    Falls ich heute drankommen würde.



    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  8. #296
    Meisterspieler Benutzerbild von Tigress
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Ort
    Berlin - Tegel Süd
    Beiträge
    6.286
    Zitat Zitat von Nakai Beitrag anzeigen
    Nur so eine Frage. Wen würdet ihr nach mir lynchen?
    Falls ich heute drankommen würde.
    Ich hatte ja nicht vor, auf dich oder Sina zu schießen, aber ich denke, solltest du heute das Lynchopfer sein, das dann morgen wohl Sina dran ist.

    Und da Synchro noch immer nichts gesagt hat, wird er heute wohl mein Opfer sein.

    Und ChiChi ist auch noch nicht hier gewesen. Vielleicht werde ich aber auch meinen Schuss von gestern wiederholen und sie nehmen.

  9. #297
    Keksdosendeckel Benutzerbild von Steve ´89
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 05
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.208
    Zitat Zitat von Pargo
    Ein paar mal war das schon, Steve.
    Uw...=D Nimm's mir nicht übel, ich komm mit den vielen namensänderungen nicht klar :/

    Nur so eine Frage. Wen würdet ihr nach mir lynchen?
    Falls ich heute drankommen würde.
    Solltest du Wolf sein, auf jeden Fall ersteinmal Sina.
    Sollte es aber eine Fehllynchung geben würde ich vllt. noch eher zu Synchro, oder Pargo tendieren. Habe mich da aber noch nciht Festgelegt.

    ->Auch mit dem heutigen Schuss nicht.
    Wird aber wohl eher auf Sina gehen als auf Nakai. (Ist sie Vamp, morgen Nakai, ist sie keiner...müssen wir uns gedanken machen ;D)

    Und ChiChi ist auch noch nicht hier gewesen. Vielleicht werde ich aber auch meinen Schuss von gestern wiederholen und sie nehmen.
    Ich werde nicht damit aufhören zu glauben, dass sie eine neue Rolle hat, bis mir das gegenteil bewiesen wurde.
    Ich halte es für gefährlich sie zu lynchen, da ich glaube dass die Rolle durch die Lynchung ihre Fähigkeit aktiviert.
    Vllt. sollte der Jäger, sollte er sterben, einen Schuss auf sie abgeben.(Gift ist ja weg^^)
    natürlich weiß man nicht ob die Rolle beim Tod selbst wirkt :/
    Bin gespannt was Dark sich da hat einfallen lassen - Wenn Chi wirklich eine neue Rolle hat. (Ihr Schussverhalten deutet zumindest darauf hin.)
    Bla

  10. #298
    Super-Moderator Benutzerbild von Balmung
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 07
    Beiträge
    1.471
    Hm, da hat sich ja in den letzten Stunden das Blatt für Nakai ziemlich gewendet. Zu Beginn war er ja geradezu glücklich darüber das er noch nichteinmal ansatzweise als mögliche Wolf in Betracht gezogen worde. Ein gutes Argument was gegen ihn spricht ist die Tatsache das er damals auf Ronin schoss obwohl er sich allen Anschein sogar darüber im Klaren war das Vara bösartig war/sei (und was bei ihm herauskam ist ja bekann).

    Sina lasse ich jetzt mal außen vor, auch wenn sie meiner Meinung nach ebenfalls zu den Personen gehört die sich aufgrund bestimmter Aussagen verdächtig machen die darauf hindeuten das sie eventuell der Vampir sein könnte.


    Daher geht mein Schuss für heute auf Nakai und ich hoffe inständig, dass dies kein Fehlschlag wie bei Elbin wird.

    Aber was das angeht - Ronin, ich weiß das ich mich gerade dadurch ein wenig ins Licht der Verdächtigen gerückt habe aber warum schreibst du dich selbst auf die Liste derjenigen die auf Elbin schossen? Ich weiß zwar das du sie ebenfalls vielleicht demnächst lynchen wolltest aber warum sagst du dann "Dies sind die Feinde von Elbin. Die sollten wir genauer im Auge behalten."

    Wie schon gesagt ist es mir durchaus verständlich was das anbelangt, aber dennoch gehörst du am Ende ebenfalls zu den Verdächtigen in diesem Zusammenhang, zumal du jetzt sofort von Elbin auf Sina umspringst und ihr vorher noch zuestimmt hattest was Elbin angeht.


    So, dann werde ich mir nocheinmal einige Seiten durchlesen und sehen ob es noch etwas Verdächtiges gibt.

  11. #299
    - seeress - Benutzerbild von Angel of Retaliation
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 06
    Beiträge
    3.460
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Nakai Beitrag anzeigen
    Tut mir echt leid, aber meine Spielweise hängt nicht von Rollen ab.
    Kuhl, genau das sag ich auch immer

    Im Moment gibt es für mich nicht viel zu sagen. Nakai lynchen und je nachdem - wie Steve andeutete - was er war reagieren wir auf Sina

    Synchro und Pargo sind in der Tat verdächtig. Aber mir scheint, bei denen ist dieses Verhalten mehr normal als unnormal <_>
    Könnt mir trotzdem gut vorstellen, dass da Blutdurst oder fiese Krallen verborgen sind.

    Ich bin heut Abend wieder weg. Werd mich vor der Lynchung nochmal melden.

    Achja, das mit ChiChi gefällt mir nicht. Sie wollte sich doch heute verteidigen und wenn sie Prinzessin bleiben will, sollte sie sich mal melden.
    » goodness «

    ·٠•● ♪


  12. #300
    Nothing personal Benutzerbild von pothead
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Ort
    Kowelenz
    Beiträge
    5.925
    Zitat Zitat von Balmung Beitrag anzeigen

    aber dennoch gehörst du am Ende ebenfalls zu den Verdächtigen in diesem Zusammenhang, zumal du jetzt sofort von Elbin auf Sina umspringst und ihr vorher noch zuestimmt hattest was Elbin angeht.
    Ich hab euch alle zeigen wollen die es auf Elbin abgesehen hatten.
    Das hatte ich auch, wie unschwer zu erkennen war.
    Hätte ich mich nun da raus gelassen, wäre das nicht fair gewesen.
    Ihr solltet drüber nachdenken und mich nicht aussen vor lassen.
    Und ausserdem hab ich es auf Nakai abgesehen. Vergessen, dezent überlesen oder doch Absicht um mich schlecht dastehen zu lassen?


    Zu der heutigen Lynchung hab ich alles gesagt was es zu sagen gab.
    Ich hab meine Verdachtsmomente und werde sie auch zum Abschluss bringen.

    Falls ich die Nacht überlebe, werde ich euch weitere Ideen präsentieren.
    Geändert von pothead (29.12.07 um 19:24 Uhr)
    Ist der Ruf erst ruiniert, mod'st sich gänzlich ungeniert!

  13. #301
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Soso, ich wollt mich also Tod sehen.

    Naja ich schieß auf Sina, so eine Mitleidstour geht bei mir net durch.^^

    Kuhl, genau das sag ich auch immer
    Blabla, es ist immer so.^^

    Im Moment gibt es für mich nicht viel zu sagen. Nakai lynchen und je nachdem - wie Steve andeutete - was er war reagieren wir auf Sina
    Und wo ist die Begründung.^^
    Ich seh keine, du beschuldigst blind und hoffst, dass du einen Wolf bekommst.
    Wobei, vll hoffst du es gar nicht sondern weißt genau was passieren wird.^^

    Ich bin heut Abend wieder weg. Werd mich vor der Lynchung nochmal melden.
    Und dan aus der Affäre ziehen...^^

    Und mein lieber Balmung. Er kommentiert das Spiel und läuft den meisten hinterher. Ignoriert dabei, dass ich es die gnaze Zeit angestrebt habe, ins Rampenlicht zu kommen.^^

    Ein gutes Argument was gegen ihn spricht ist die Tatsache das er damals auf Ronin schoss obwohl er sich allen Anschein sogar darüber im Klaren war das Vara bösartig war/sei (und was bei ihm herauskam ist ja bekann).
    Wiederhol nicht immer andere, sonst klingst du wie ein Papagei, ich will mehr elan sehen.^^

    Daher geht mein Schuss für heute auf Nakai und ich hoffe inständig, dass dies kein Fehlschlag wie bei Elbin wird.
    Natürlich wird das ein Fehlschlag und du wirst dafür bühsen müssen.^^


    Naja genug dem kommentieren, ich muss ja mein Leben irgendwie retten, sonst wirds ja langweilig.

    Wie mach ich das nur? Ah, ganz einfach, ich mach euch Angst.
    Muhahar...


    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  14. #302
    Keksdosendeckel Benutzerbild von Steve ´89
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 05
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.208
    Falls ich die Nacht überlebe, werde ich euch weitere Ideen präsentieren.
    Warum nicht jetzt schon? Würde gern wissen was du zu sagen hast^^
    Und mit deiner Aussage hast du dich ja fast schon zum Abschuss freigegeben, da es sehr nach Vampir klingt.
    Aber das würdest du wohl kaum so direkt sagen xD
    Sprich mit uns
    Bla

  15. #303
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Mich interessiert es viel eher, auf wen er schießt. Ich glaube, ich schieß wieder auf Ronin.^^

    mfg Nakai

    €: Ich brauch mal ne neutrale Stimme.
    DARK? Welchen von denen hetzt am schlimmsten gegen mich?^^
    Geändert von Nakai (29.12.07 um 19:36 Uhr)
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  16. #304
    - seeress - Benutzerbild von Angel of Retaliation
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 06
    Beiträge
    3.460
    Blog-Einträge
    2
    Zitat Zitat von Nakai Beitrag anzeigen
    Blabla, es ist immer so.^^
    Eben, das ist der Punkt. Bei mir ja auch. Und mir glaubt das keiner oder die anderen ignorieren das bewusst, um einen zu lynchen.

    Und wo ist die Begründung.^^
    Ich seh keine, du beschuldigst blind und hoffst, dass du einen Wolf bekommst.
    Wobei, vll hoffst du es gar nicht sondern weißt genau was passieren wird.^^
    Ganz einfach: Ich wiederhole (mich) nicht gern. Die Begründung ist klar: Der Seher schoss auf dich. Deine Posts sind wieder so nichtssagend bzw voller Alibis und ich hatte erwartet, du würdest aktiver sein und blabla =P


    Und dan aus der Affäre ziehen...^^
    Nuja, RL, kennst du doch ^^

    Wie mach ich das nur? Ah, ganz einfach, ich mach euch Angst.
    Muhahar...
    Das kenn ich doch irgendwoher
    Johnnü, du schlechter Nachmacher xD
    » goodness «

    ·٠•● ♪


Ähnliche Themen

  1. FdK1:Mit Piraten frieden schließen...
    Von Marko Löffler im Forum Fluch der Karibik
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 22.10.06, 20:26
  2. Ruhet in Frieden.....
    Von Kabuki´s Blood im Forum An-/Abwesenheit, Urlaub
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 1.9.05, 21:33
  3. Frieden schliessen??
    Von Hundnase im Forum Fluch der Karibik
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.03, 20:02
  4. frieden brechen
    Von Einauge im Forum Fluch der Karibik
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.9.03, 18:26

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •