Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Leitfaden für Portugal

  1. #1
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 07
    Beiträge
    19

    Text Leitfaden für Portugal

    Hier ein kurzer Leitfaden zur führung von Portugal

    Am Anfang hat man zwei Städte (Lissabon, Pamplona). Dadurch ist die Position sehr schwierig.

    Militärisches:
    Die erste Stadt die man erobern muss ist Saragossa. Als nächstes kommen Cordoba und Granada dran. Nun wenn noch nicht besetzt kommt Valencia.
    Jetzt sind die Spanier eingeschlossen und das gefällt denen gar nicht. Sie werden stärkere Angriffe auf eure Siedlungen starten. Ihr müsst euch immer wehren aber nie selber angreifen. Sonst findet das der Papst nicht so super: Trotzdem inzwischen sollte man zwei grosse Armeen aufstellen, nämlich sobald der Papst die Spanier exkommuniziert. Müsst ihr blitzschnell zugreifen, ich habe es geschafft Spanien in 4 Runden einzunehmen. Wenn die Iberische Halbinsel euch gehört werden die Probleme nicht weniger. Nun trachten auch die Franzosen nach euch später auch die Mailänder. Euer Eroberungszug sollte nun Richtung Süden weitergehen man sollte die Mauren soweit wie möglich zurück drängen bis zur vollendlichen Vernichtung

    Kreuzzug:
    Sobald der erste Kreuzzug losgeht sollte man eine recht grosse Armee losschicken. Habt ihr die erste Stadt im nahen Osten (Antiochia oder Jerusalem) ist es ein kluger Zug Akkon einzunehmen und Akkon so schnell wie möglich auszubauen. Um eine gute Position zu haben. Antiochia wird oft den Türken belagert und in Jerusalem gibt es extrem viele Aufstände. Also müsst ihr vorbereitet sein Antiochia und Jerusalem öfter zu befreien. Weiter ziele im nahen Osten sind: Aleppo, Adana, Damaskus, Gaza.

    Politik
    Mit Portugal braucht man sehr viel Geld um eine Grossmacht zu werden und gute Verteidigungspositionen. Versucht mit folgenden Ländern euch zu verbünden: Frankreich, Mailand, Papststaaten, Venedig und Byzanz. Habt mit fast allen Länder Handelsrechte.

    Religiöses
    In IBERIEN braucht ihr Anfangs verdammt viele Priester und Kardinäle also stellt euch darauf ein sehr viele Geld für die Religion auszugeben. Nehmt wenn möglich mit euren Armeen immer noch einen Priester mit. Damit die eroberten Gebiete schnell zu euch konvertieren.

    So das war der Leitfaden

  2. #2
    *IMMORTALIS* Benutzerbild von ~Preton~
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.128

    Wichtig

    Hübsche Zusammenfassung....

    Ich glaube wir hatten hier irgendwo einen Thread, in dem man seinen Feldzug mit einer Nation niederschreibt. So eine Art LIVE-Ticker, das wär doch was für dich? Kann auch aus einem anderen Forum sein....



    Ps.: Wenn du mal die Lust an Medieval 2 verlierst(passiert mir recht häufig, da die Diplo wie die Innenpolitik sinnlos ist) würde ich dir zu Europa Universalis 3 raten. Es setzt genau da an, wo die TW-Reihe schon immer scheiterte...Diplomatie, Politik, Verwaltung......diese Belange waren in Medieval 2 nur nebensächlich, was mich an dem Spiel recht frustet. EUIII setzt eben nicht auf Prachtgrafik, sondern auf Inhalt...Mir macht das Spiel mehr freuden als Medie 2.....


    ~Preton~
    ~~~Electronic Music~~~
    ...since 1980
    Active substance for addicted people.
    ***
    Mathew Jonson - Marionette

  3. #3
    der Große Benutzerbild von Acroneos
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Graz, Österreich
    Beiträge
    2.143
    Der Nachfolger von EUIII ist übrigens in Arbeit: Thematik: Aufstieg Roms
    "Jeder Schritt vorwärts, den der Geist auf seinem Wege zur Erkenntnis tut, bringt irgendeine Entdeckung, die nicht nur neu, sondern, im Augenblick wenigstens, auch die wertvollste ist."

    - John Locke, ´An Essay Concerning Human Understanding´ (1695)

  4. #4
    Verehrt und Angespien Benutzerbild von Shintaro
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Am goldenen Rhein
    Beiträge
    4.271
    Netter Leitfaden, aber ich bin fast komplett anders vorgegangen
    Am Anfang habe ich natürlich die Mauren aus Europa vertrieben und Spanien ausgelöscht (vorher einen Angriff Spaniens provoziert um nicht vom Papst exkommuniziert zu werden). Da ist dann auch mein einziger grober fehler passiert, denn ich habe den Mauren die östliche Saharastadt (Name vergessen) gelassen nachdem meine Invasionsflotte versenkt wurde. Die Maúren haben sich daraufhin fast 50 Runden Zeit gelassen um eine Armee aufzubauen und sind fast zeitgleich mit den Mongolen eingefallen (und von einer Söldnertruppe abgewehrt worden).
    Dann habe ich das gesamte heilige Land erobert (Städte als Aufruhr-Vorbeugung ausgelöscht), mich aber nicht mit den Türken angelegt sondern die französische Küste bis England erobert und über Seehandel Geld gemacht - dabei hat mir das traditionelle Heiratsbündnis mit Sizilien geholfen, außerdem war Frankreich durch die Mailänder (auch meine Verbündeten^^) abgelenkt. Am Ende bin ich in Nordeuropa eingefallen, sodass mir letzendlich Spanien, Frankreich, England und Dänemark gehört haben, das Reich, Mailand und die Türkei sind die ganze Zeit friedlich geblieben.
    Die Armeen hatte ich vor allem aus spanischen Rittern, abgesessenen Feudalrittern, Pavesearmbrustschützen und Portugiesischen Rittern zusammengestellt, in den unumkämpften Städten natürlich Milizen. Die Standardeinheiten sind nicht so stark wie die von z.B. dem hl. Reich sodass ich viel auf Qualität, Stadtverteidigungen und Hinterhalte gesetzt habe; dafür braucht man dann auch nicht so viel Geld.
    Schweigen wird oft falsch interpretiert, aber nie falsch zitiert.
    F. J. Sheen

  5. #5
    *IMMORTALIS* Benutzerbild von ~Preton~
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.128

    Wichtig

    Ich habe die Kampange von Medieval 2 nur ansatzweise angespielt. Als ich halb Europa unterjochte, verliess mich die Lust, da wiedererwartend eine Nation nach der anderen mir den Krieg erklärte. Das ist ein großes Problem der TW-Reihe, das die AI so eingestellt bzw. gescriptet ist, dass die umliegenden Nationen dir ab einer bestimmten Zeit den Krieg erklären...unabhängig davon, ob man jahrelang verbündet war oder nicht! Und das kanns ja nur echt nicht sein...wo bleibt dabei die Logik.


    EUIII verhält sich zb. dabei vllig anders. Da können Bündnisse Jahrhunderte Überdauern und Kriege werden ausschliesslich mit Besitzansprüchen an Provinzen, Unabhängigkeitsproklame, Beleidigungen oder mit Bündnisstreue begründet. Da kann sich ein Empire TW oder eine Rome 2 TW eine Scheibe abscheiden.... Auch unterstützen die Bündnisspartner einen effektiv.....Kleines Beispiel:Als ich mit Preußen spielte, hatte ich verschiedene Provinzen von Polen ergattert, auf die wiederrum Polen besitzansprüche verlautete. Die Beziehungen wurden zunehmend schlechter. Als ich dann im Westen mit den Franzosen zu tun hatte, griffen mich die Polen aus heiteren Himmel an und besetzten einige Provinzen. Mein treuer Bündnisspartner Östereich bekundete seine Treue und erklärte Polen den Krieg. Was sich in Medieval 2 als recht bedeutungslos erschien, ist in EUIII goldwert. Denn die Österreicher machten sich zugleich ans Werk und hielten die Polen in schach, bis ich selbst wieder ins Geschehen einwirken konnte.....



    @ Andrejos.....


    Ja ich habe schon von Europa Universalis:Rome gehört! Soll sich ähnlich wie unser Rome TW um die Eroberungsfeldzüge der Römer handeln.


    Ich habe erst gestern von einem Addon für Europa Universalis 3 erfahren, welches schon seit 1 Monat draussen ist. Man kann es jedoch nur online saugen, deshalb wissen es nicht viele. Wichtigste Neuerungen sind beispielsweise.....Hauptstadt kann verschoben werden, eigenes Handelszentrum kann gegründet werden, Stadtnamen kann geändert werden, man kann sich zu beginn eines Spieles für die geschichtlich basierende Variante oder künstliche Variante entscheiden zu spielen und und und.....


    Aber ich sollte lieber nicht so weit vom eigentlichen Thema des Threads abweichen....


    Habe im Spieleforum jedoch noch keinen Thread für EUIII finden können, ausser einem von mir erstellten.
    ~~~Electronic Music~~~
    ...since 1980
    Active substance for addicted people.
    ***
    Mathew Jonson - Marionette

Ähnliche Themen

  1. Tau Leitfaden für Einsteiger
    Von Volth im Forum Warhammer 40000
    Antworten: 32
    Letzter Beitrag: 14.10.08, 08:08
  2. Noob-Leitfaden
    Von Suki im Forum Vampire 1 & 2
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 3.1.05, 05:04
  3. Die besten Tore und Chancen von Euro 2004 in portugal
    Von Spielegangster im Forum Fußball
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 15.7.04, 11:03
  4. Antworten: 99
    Letzter Beitrag: 29.6.04, 01:02

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •