Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 17 bis 26 von 26

Thema: RE Extinction: Wie ist er denn so?

  1. #17
    Mitspieler Benutzerbild von JILL-VALLENTINE
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Beiträge
    35
    Wenigstens kann es ja nicht mehr schlimmer werden nach RE 3. Ausser Uwe Boll übernimmt die Regie!
    Liebe Grüße gehen an den Yamato Clan:

    * Sae Kurosawa * Mio * Desert-Rose * Martinique * Akiko Tsuchihara * tigermausbaer * Knuddelmaus * Geisha *

  2. #18
    Gestαlteηwαηdler Benutzerbild von Pergor
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Turm des Magiers
    Beiträge
    2.654
    So, nun habe ich "Extinction" auch gesehen.

    Während der erste Film so einigermaßen akzeptabel und der zweite soweit eigentlich ganz gut war (meine Meinung, mit der ich mich hier ja bekanntermaßen eher in der Minderheit befinde), so war der dritte doch relativ enttäuschend.

    Ich weiß nicht, inwiefern man versucht hat, bei aus den Spielen bekannten Charakteren auch wirklich genau die Art dieser zu treffen. Im zweiten Teil war Jill ja etwas zu "cool" und abgebrüht. Insofern war da eine 1zu1-Umsetzung aus den Spielen - sofern geplant - nicht gelungen. Dies wurde mit der Umsetzung von Claire konsequent fortgesetzt.
    Claire war immer mein Lieblingscharakter aus den Spielen, aber was die im Film aus ihr gemacht haben, ist ja noch weitaus schlimmer als das Beispiel "Jill". Wo ist die so liebenswürdige und gutherzige Claire aus den Spielen abgeblieben, die soviel Mitleid und Fürsorge kannte? Die Claire im Film ist ein wirklich krasser Gegensatz zu der Claire aus den Spielen. Scheinbar hat man sich alle nur erdenkliche Mühe gegeben, sich von der aus den Spielen bekannten Person zu distanzieren. Anders kann ich es mir nicht erklären, denn eine derartige "Entstellung" wäre in unbeabsichtigter Form höchstens von Uwe Boll zu erwarten. Größtes Minus des Films, ganz eindeutig!
    Das wäre eigentlich mal eine Frage, die ich dem Regisseur gerne stellen würde: Ob man überhaupt versucht hat, Claire den Spielen anzupassen oder die Spiele wirklich gänzlich außenvor gelassen hat. Nebenbei finde ich auch nicht, dass Claire als Füherperson des ganzen Konvois da wirklich geeignet ist. Sie ist doch eigentlich nichts weiter als eine junge Studentin.

    Insgesamt bot die Story des Films auch relativ wenig "Aha"-Momente. Die Geschichte ist insgesamt recht fad und ein wirklicher Faden wird da nicht verfolgt.

    Weiteres Minus: Die Zombies. Bereits in den ersten Teilen waren die Zombies nicht gerade das, was man als "typisch" Resident Evil bezeichnen würde. Warum werden aus diesen unglückseligen, schleifenden, verzweifelten und gierenden seelenlosen Kreaturen immer solche blutrünstigen Monster gemacht (wie ja auch in den neueren RE-Spielen)? Warum behält man nicht einfach das bei, was die Spiele auch als Vorlage liefern? Was der T-Virus eigentlich mit den Menschen macht, wird völlig entfremdet. In diesem Teil dank der unglaublich einfallsreichen Idee mit Alice' Blut noch mehr als in den ersten beiden Teilen (dort waren die Zombies ja noch wenigstens halbwegs okay). Diese Leistungssport treibenden Zombies waren gelinde gesagt lächerlich.

    Und zu Wesker: Dessen Umsetzung ist ebenfalls völlig misslungen. Wobei man sagen muss, dass dessen "Coolness" aus den Spielen auch wahrscheinlich sehr schwer umzusetzen ist. Insbesondere Fans der Spiele sind da schwer zufrieden zu stellen. Hier kommt auch wieder die Macht der Gewohnheit in's Spiel. Wir kennen Wesker auf eine ganz bestimmte Art. Ist er nicht genau so im Film, hat er es automatisch schwerer, anerkannt zu werden. Das ist nunmal so. Zudem kennt man ihn aus den Spielen nur auf Englisch, den Film hingegen habe ich mir in deutscher Sprache angesehen. Das ist auch immer eine Umstellung. In diesem Punkt wäre ich daher nicht ganz so hart mit dem Urteil, auch wenn es sicher etwas enttäuschen war. Aber das war wirklich, wenn man mal drüber nachdenkt, nicht anders zu erwarten, wenn eine so mysteriöse Größe wie Albert Weseker in den Film implementiert wird. Da hätte man sich vielleicht gar nicht erst ranwagen sollen. Aber es hätte auch schlechter gekonnt, finde ich.

    Aber es gibt auch einige positive Sachen zu vermerken: Zum Beispiel fand ich Alice in diesem Teil weitaus angenehmer als noch im zweiten. Ihre schauspielerische Leistung ist besser als zuvor, jedenfalls meiner Meinung nach.
    Übrigens: Irgendjemand schrieb, Alice sei im nächsten Teil (so es denn einen geben wird) nicht mehr dabei. Ist das sicher? Das Ende des Films ließ eher das Gegenteil vermuten.

    Ebenso hat mir (wie auch im Teil zuvor) Oded Fehr wieder ganz gut in seiner Rolle als Carlos gefallen. Insgesamt ein sympathischer Charakter, dessen Tod eigentlich in Hinsicht auf weitere Fortsetzungen recht schade ist.

    Zitat Zitat von Kratos Beitrag anzeigen
    Aber ich finde das der Schauspieler von Carlos eher zu Chris passen würde...
    Allerdings. Wenn man sich Chris im Intro aus RE1 ansieht, wäre Oded Fehr für diese Rolle eigentlich prädestiniert gewesen. An Carlos erinnert er hingegen kaum. Verstehe einer die Filmfritzen...

    Tja, Fazit: Fällt gegenüber dem zweiten Teil (und auch dem ersten) deutlich ab! Aber sehen wir es mal in Hinsicht auf Teil 4 positiv: Noch schlechter kann man eine so tolle Spielereihe eigentlich nicht mehr umsetzen. Daher kann es eigentlich nur besser werden. Vielleicht ist das ein kleiner Funken Hoffnung.
    Geändert von Pergor (11.12.07 um 02:17 Uhr)

  3. #19
    Will doch nur spielen Benutzerbild von Faustus
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    1.827
    Blog-Einträge
    17
    @ Pergor:
    Ein Post, den ich in allen Punkten zustimme. Auch rangieren die drei Teile bei mir in der gleichen Reihenfolge auf dem Verlierertreppchen. Nur finde ich den Punkt mit den Zombies und der faden Story schlimmer als das mit Claire (darum mag ich die alten Spiele auch mehr als RE4).
    Und Jason O'Mara ist ja mittlerweile schon weltweit in seiner Fehlbesetzung kritisiert. Meiner Meinung nach hätte man eher Robert Patrick nehmen können. In seiner berühmten Rolle als {Defekter Link entfernt #60372} zeigte er ja gewisse Ähnlichkeiten mit Wesker, die heute mit dem Alter aber auch schon etwas verblasst. Dazu muss ich aber auch sagen, dass Wesker in den Spielen auch etwas im Äußeren und seinem Modestil variiert. Im ersten Teil hatte er auch eine ganz andere Stimme und einen amerikanischen Akzent, statt wie in den neueren Teilen einen britischen .

    Das mit (ohne) Alice im 4. Teil erklärt sich für mich aus meinem Wissensstand simpel: der 4. Teil ist ein computeranimierter Film, der mit der "Alice goes X-Men"-Trilogie nichts zu tun haben soll. Korrigiert mich, wenn ich falsch informiert bin.

    Gruß
    Wesker

  4. #20
    Profi-Spieler Benutzerbild von Rikufan
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 07
    Ort
    Auf Destiny Islands bei meinem Rikulein^^
    Beiträge
    225
    Dieser Film ist defintiv der schlechteste aller RE Filme!!!!
    Ich hab mich so gelangweilt. Der hatte keine richtige spannende Story. Die wanderten da einfach in der Gegend herum auf der Flucht vor den Zombies.

    Die Schauspieler passten überhaupt net in die Rolle der Charaktere. Claire passte nicht. Denn die Schauspielerin war für Claire ein wenig zu cool. Carlos Olivera sah nicht aus wie Carlos aus RE3, sondern hätte zu der Rolle Chris eher gepasst. Und dann das witzigste oder sagen wir mal die Witzfigur.
    Was haben die sich dabei gedacht??? Was haben die sich da für Wesker nur einfallen lassen? Der klang wie ein Zwerg und sah aus wie ein kleiner Eminem. Der war überhaupt net so cool wie in den RE Spielen. Es war ein Trauerspiel ihm zuzuhören. Ich hab mich halb totgelacht mit meiner Freundin. Also das ging ja gar nicht. Die hätten den Wesker von der PS one version aus dem ersten Teil nehmen sollen. Die hatten die Vorschau von RE 1 ja mit echten Menschen gemacht. Und die Charaktere waren einfach perfekt. Aber dieser Teil war echt ein Witz!

  5. #21
    Gestαlteηwαηdler Benutzerbild von Pergor
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Turm des Magiers
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Rikufan Beitrag anzeigen
    Die hätten den Wesker von der PS one version aus dem ersten Teil nehmen sollen.
    Tja... ich hatte ja selbst Wesker im Film auch kritisiert, aber auch gleich angemerkt, dass Wesker eine recht schwierige Größe ist. In der Haut des Schauspielers, der einen Albert Wesker nachmachen muss, hätte ich auch wahrlich nicht stecken wollen. Aufgrund der Macht der Gewohnheit ist es in diesem Punkt auch wirklich schwer, wenn man versucht, die Fans zufrieden zu stellen. Und dann ist da ja auch die Tatsache, dass nicht nur das Äußere entscheidend ist, sondern z.B. auch die Synchronisation. Albert Wesker kennt man eigentlich nur mit englischer Aussprache. Wenn man nun den Film in deutscher Version schaut, ist es fast unmöglich, die Fans mit einem "deutschen" Wesker zufrieden zu stellen. Das muss man fairerweise auch zugeben, finde ich.

    Aber alles in allem hätte man sich, wenn man wirklich den Wesker aus den Spielen haben wollte, etwas mehr Mühe geben können. Aber vielleicht wollte man das ja auch gar nicht. Wer weiß das schon?

  6. #22
    Profi-Spieler Benutzerbild von Rikufan
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 07
    Ort
    Auf Destiny Islands bei meinem Rikulein^^
    Beiträge
    225
    Stimmt, das hab ich nicht bedacht. Den Wesker den wir kennen aus den Spielen spricht ja Englisch, nicht deutsch Na gut, aber ne tiefere Stimme hätten die trotzdem nehmen können. Oder nen anderen Schauspieler. Muss ja net so perfekt sein wie im Spiel. Naja, Leute die das Game net kennen und einfach mal sich nen Horrorfilm angucken, die können net mit dem Spiel vergleichen. Wir Fans haben halt schon hohe erwartungen weil wir halt immer mit dem Spiel vergleichen.

  7. #23
    Anbu Captain Benutzerbild von Feri
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Beiträge
    892
    Hab mir den Film auf DVD geholt, wieso ist die schwarzhaarig/Äugige Claire Redfield in diesem Film Blond und blauäugig? Fand den Film nicht gut, entäuschend.
    U R ALL mada mada Dane.
    malt ein Bild in mein picture guestbook:http://www.graphicguestbook.com/feri/index.php

  8. #24
    Gestαlteηwαηdler Benutzerbild von Pergor
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Turm des Magiers
    Beiträge
    2.654
    Zitat Zitat von Feri Beitrag anzeigen
    Hab mir den Film auf DVD geholt, wieso ist die schwarzhaarig/Äugige Claire Redfield in diesem Film Blond und blauäugig?
    Also es ist nun eine Weile her, dass ich den Film gesehen habe, aber war Claire nicht im Film rothaarig?

  9. #25
    Black Shadow Benutzerbild von Togetig
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 05
    Ort
    Na, im Sf wo sonst?
    Beiträge
    2.198

    Cool

    Habe ihn mir auch gerade angekuckt sie hat Schwarzes Har.

    So schlecht wie ihn mache machen, finde ich ihn gar nicht gut er hat nur sehr wenig mit den Spielen zu tuen, und Wesker ist eine glatte Fehlbesetzung aber, der Film an sich war recht gut, wenn ich da an die Katastrophe mit Will Smith (I Am Legend) denke ist Re Ex. ein wahres Meisterwerg, I Am Legend wurde so dermaßen hoch gepuscht und war dabei so Grotten schlecht.

  10. #26
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    (kleiner off topic: I am legend fand ich net, mehr auch nicht. Abgekupfert von 28 weeks later).

    Also, ich verstehs nicht.selbst ne 1:1 verfilmung wäre euch net gut genug. da wird die actionrichtung der neuen teile hochgelobt, und im film wird kritisiert das zu wenig horror da war xD

    Ich fand den film sehr gut, ich fand alle 3 filme sehr gut . Action, spannung, paar Schockmomente (vor allem im dritten), charas, bei denen man nicht weiß ob sie überleben etc.

    Werde ihn mir wie die vorgänger auch auf dvd holen Das ist keine Spielverflimung, sonder ein Film, der auf der Spielidee aufbaut, checkt das mal Und dafür ist er gut. Wesker war ne fehlbesetzung, ein fehler, mehr nicht ^^ Sonst waren viele Situationen wie im game, ähnlich im game, manchmal war das spielgefühl auch da etc

    Ansonsten fand ich die idee konsequent fortgesetzt und hoffe es wird noch viele filme geben ^^

    So nebenbei. Irgendwie scheinen die filme vor allem in D-land probleme zu haben. In Polen werden die ziemlich hoch gelobt ^^
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. [Kino] Resident Evil: Extinction
    Von BozZ im Forum Filme & TV
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.10.07, 17:13
  2. Resident Evil: Extinction (3. Film)-Facts und Gerüchte
    Von triple_x im Forum Resident Evil
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 1.2.07, 16:17

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •