Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Monkey Island 2007?

  1. #1
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    5

    Monkey Island 2007?

    Schon auf dem Amiga habe ich mir mit Monkey Island die Nächte um die Ohren geschlagen, mich köstlich amüsiert, gerätselt wie ein Weltmeister und warte seit Jahren auf einen würdigen Nachfolger.

    Ein Freund von mir gab mir neulich den Tip, daß es nun mit "Jack Keane" einen solchen Nachfolger gäbe.

    Was wißt ihr darüber?
    Was erwartet ihr euch von dem Game?
    Gibt es hier noch Monkey Island Freaks?
    Glaubt ihr, daß es so gut wird wie das Original?

  2. #2
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 07
    Beiträge
    25

    Naja...

    Also glaube kaum das das Spiel an die Atmosphäre und den Spielwitz von Monkey Island rankommt... hat ja auch nicht wirklich viel mit M.I. zu tun, ausser vielleicht das es um Piraten geht... aber antesten werd ich das Spiel auf jeden Fall mal...

    nichts desto trotz warte auch ich nach wie vor
    darauf wieder mit onkel guybrush die karibik
    unsicher machen zu können

  3. #3
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    9
    hey leute

    ich warte auch auf einen weiterern teil von M.I.,hoffe auch noch das einer kommt.
    ich hab auch schon von jack keane gehört und gelesen,werd das spiel auch mal testen,aber auch ich glaube es kommt nicht an das original ran.aber mal sehen einfach mal überraschen lassen.

    lg elaine

  4. #4
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    5

    ...

    ...werd es mir auf jeden Fall mal anschauen. Ein Nachfolger von MI ist ja nicht in Sicht und ich hab gestern mal die Demo gefunden und angezockt. Witzig ist es. Ob es Charme entwickelt muß man sehen.

  5. #5
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    5
    Hier mal nen Test, den ich bei pc games gefunden habe:

    Jack Keane
    Grog ist out! Der 5-Uhr-Tee avanciert zum neuen Adventure-Trendgetränk - dank Jack Keane.

    Hinweis: Für die komplette Galerie klicken Sie einfach ein Bild an.


    Da Guybrush Threepwood trotz hartnäckiger Gerüchte um Monkey Island 5 pausiert, übernimmt ab sofort Jack Keane die Vorherrschaft im Comic-Adventure-Genre. Die Entwickler Deck 13, die bereits mit Ankh gezeigt haben, dass sie sich auf brüllkomische Adventures verstehen, legen mit Jack Keane nach. Der Anspruch auf die Genre-Referenz wird bereits im Intro klar - die Einblendung "Irgendwo im Indischen Ozean" ähnelt nicht zufällig dem "Irgendwo tief in der Karibik" der Monkey Island-Anfänge.


    Ähnlich wie Guybrush gerät auch Jack eher unfreiwillig in sein ungestümes Abenteuer. Auf der Flucht vor Schuldeneintreibern - fulminant und temporeich im berühmten Londoner Uhrturm am Palace of Westminster inszeniert - nimmt er einen Auftrag des britischen Geheimdienstes an. Der Spio*nage-Trupp ist dem Tee-Züchter und -Händler Dr. T. (Zitat Jacks zum Namen: "Wie albern ist das denn?") auf der Spur, der mit pflanzenfressenden Pflanzen dafür sorgen will, dass außer seiner Teesorte keine andere mehr zur Abendzeit im Empire mit Milch, Cookies und Pfefferminzsauce serviert wird.


    Zunächst sammelt Jack in Kapstadt einen Agenten ein, lädt ihn auf der Inselperle Tooth Island ab, dann geht‘s schuldenfrei wieder nach Hause. Sie finden, das klingt zu einfach? Richtig: Der Bond-Verschnitt ("Ich musste zum Geheimdienst, ich kann doch sonst nichts anderes") ist mehr Tollpatsch als tollkühn, das eigene Boot sucht den Meeresboden auf und die Crew geht lieber mit einer adretten US-Amerikanerin weitere Wege.

    Sich aus derart misslichen Situationen mit Improvisationsgabe zu befreien und dann herauszufinden, was es eigentlich mit Tooth Island auf sich hat, ist Ihre Aufgabe in Jack Keane. Sie lenken Jacks Geschicke in 13 Kapiteln von Rätsel zu Rätsel, Minispiele oder gar Actioneinlagen gibt es nicht. Auf dem Weg sacken Sie alle Gegenstände unabhängig von ihrer Niet- und Nagelfestigkeit ein und kombinieren daraus neue Utensilien, etwa ein behelfsmäßiges Windrad aus Farnen und einem Wagenrad. Gut: Zusatzrätsel wie das Aushöhlen von Kürbissen schalten Boni frei. Besser: Mitunter gibt es sogar mehrere Lösungs*wege für ein und dasselbe Rätsel!


    Wie es sich für ein gutes Comic-Adventure gehört, werden Sie dabei mit Anspielungen auf Filme, Spiele und kulturelle Eigenheiten überschüttet. Ein wie Gandalf ("Du kommst nicht vorbei!") auftretender Brautvater oder ein versehentlich gezüchteter Purpurtentakel (genau, aus Day of the Tentacle) bringen Sie permanent zum Schmunzeln - mitunter auch zum lauten Loslachen. Später, und hiermit unterscheidet sich Jack Keane positiv von Ankh, erhält die Geschichte zusätzliche Tiefe. Wir erfahren, wer Jack eigentlich ist - in einer beeindruckenden Rückblende. In solchen Momenten erinnert Jack Keane an Fahrenheit oder Baphomets Fluch: Der schlafende Drache - behält aber immer den Sinn für Humor.


    Über lange Zeit bleibt Jack Keane somit zwar sehr unterhaltsam, aber insgesamt einen Tick zu brav und seicht. Und trotz der vielen Affen und der dynamischen Kameraschwenks: Warum muss der Spieler, um Jack manche Treppen hoch- und runterzuschicken, wieder und wieder die "Klettern"-Aktion ausführen? Dieses kleine Manko raubt Jack Keane an manchen Stellen den Spielfluss, zumal auch keine Übersichtskarten die schnelle Reise ermöglichen.

  6. #6
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    5
    Trotz der kleinen Mängel:

    Gesamturteil des Testers

    Meine Meinung - Christian Burtchen

    Ein würdiger Erbe für Guybrush. Kaufen Sie sich dieses Spiel!


    Mit Ausnahme von Fahrenheit haben mich wenige Spiele im Nachhinein so lange grübeln lassen wie Jack Keane. Seit Monkey Island 3 musste ich nicht mehr so prusten. Herrlich, ein Adventure wie eine romantische Komödie mit Biss! Umso ärgerlicher, dass die Adventure-Galeere derart langsam Fahrt gewinnt: Zu seicht ist der Anfang, zu hakelig das Klettern. Dennoch: Frech wie Larry, sympathisch wie Guybrush, schlagfertig wie Simon – Jack ist der neue Adventure-Held!

  7. #7
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 07
    Beiträge
    5

    Die ersten Spielerrezensionen

    JACK KEANE ist das beste humororienterte Adventure derzeit.

    Hatte ich anfangs die Befürchtung, es würde sich um einen "Monkey-Island-Klon" von der Thematik her handeln, wurde ich eines Besseren belehrt.
    Es gibt zwar Anspielungen aber JK entwickelt, nach sehr sehr kurzer Spieldauer einen eigenständigen Reiz, dem man sich beim besten Willen nicht entziehen kann.

    Die Rätsel sind fast immer logisch und fair, ich bin jedenfalls gut vorangekommen und die Erfolgserlebnisse häuften sich.

    Die Charakterisierung der einzelnen Personen ist liebevoll gemacht und über die Qualität der Synchronsprecher muß man nicht sprechen, durch die Bank erste Sahne.

    Zur Technik:
    Nicht immer superflüssig und die Hotspots, die sich mittels der "X"-Taste aufblenden lassen, sind nicht immer korrekt gesetzt, schade.

    Die Musik ist passend und sehr gut eingesetzt.

    Hübsches Feature ist das freischaltbare Bonusmaterial, so schaut man natürlich noch genauer hin, ob man nicht doch noch einen Bonusgegenstand findet.

    Zusammengefasst, wer rätseln und nebenbei lachen will, UNBEDINGT ZUGREIFEN !!!



    _______________

    Ja, auch ich schließe mich den beiden Vorrednern an! ;-)

    Ich habe ebenfalls die Bilder gesehen, den Vorabtest gelesen, die DEMO gespielt und muß sagen,das das Spiel mich mehr überzeugt als ANKH.
    Der Grafikstil ist im Prinzip gleich, aber die Tiefe ist sehr viel besser gelungen und auch die Umgebung ist viel schöner Umgesetzt.
    Ankh war gut, aber was Jack Keane so einen "EXTRAPUNKT" gibt, ist wirklich die Tatsache, das man versucht,
    an das Spiel Monkey Island zu erinnern. Jeder Adventure Fan hat diese Spielserie geliebt und keiner hat Sie bis heute vergessen.

    Jack Keane hat Super Witzige Dialoge und die Syncronstimmen(DEUTSCH), passen sehr gut in das Spiel.

    Jack Keane ist für dieses Jahr vermutlich das beste ADVENTURE Spiel und es versüßt uns das Warten auf
    "Das Geheimnis von Monkey Island" das für das Jahr 2008 geplant ist.

    Auf den 01.08.2007, PROST! :-D
    Ich freue mich...


    Gruß
    Martin
    ________________

    Das klingt doch gut und vielleicht kriegen wir dann wirklich 2008 ein neues MI.

Ähnliche Themen

  1. Monkey Island
    Von keineAhnung im Forum Monkey Island
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 18.8.03, 03:37

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •