Zeige Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Shadow Hearts 2 Ending ^^

  1. #1
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    2

    Talking Shadow Hearts 2 Ending ^^

    So bin neu hier xD hallöchen *wink*
    hab mia jetz auch nich die ganzen posts durchgelesen ^^ aba ich hab da mal ne fraaage ^^
    Ich hab Shadow Hearts eben grad durchgespielt.. doch das ende (das gute) wirft bei mir noch einige Fragen auf xD (vielleicht bin ich auch einfach zu blöd)
    Wo verdammt landet Karin nachdem der Abspann kommt? wer is der Kerl der sie findet? Yuris Vater????? und was soll das Foto was sie in der Hand hält? ich raffs einfach nich ^^
    der rest is ja klar mit Yuri und dem Zug ^^
    wär lieb wenn mir jemand ders kapiert hat mal erläutert :-D

  2. #2
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    30
    also: am Ende können doch alle dahin, wo sie hin wollen. weil sie in dieser "anderen welt" festhängen. sie müssen sich ja auch die welt vorstellen, wie sie sein soll, für sie, damit sie da rauskommen.
    karin geht zu der stelle in der zeit zurück, bei der yuris vater (!!!) gerade japan verlassen will, um nach china zu gehen.
    soweit ich mich erinner, hat karin das foto von yuri. (bitte berichtigen wenns falsch ist). ergo "ist" karin yuris mutter. hier befinden wir uns in einem zeit-paradoxon: wenn karin in der zukunft ist (yuris freundin in teil2) landet sie in der vergangenheit (yuris mutter), dann kann sie aber nicht in der zukunft sein, d.h. sie geht nicht zurück in die vergangenheit und ist so auch nicht yuris mutter. das heißt, sie ist in der zukunft da usw. usw. usw.

  3. #3
    Benutzer noch nicht aktiviert ! Benutzerbild von Ulti-Schütz 2
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 07
    Beiträge
    79
    James hat Recht:
    Hier hab ich mal Karins Lebenslauf aufgeschrieben:
    1. Karin wird geboren in einer münchner Adelsfamilie
    2. Ihre Familie stirbt und sie geht zum Militär
    3. Später schließt sie sich Yuri an
    4. Auf ihrer Reise erhält sie den Decknamen "Anne" und wird als Russin "ausgezeichnet".
    5. Yuri merkt an, dass seine Mutter genauso hieß.
    6. Früher im Spiel erwähnt Yuri, seine Mutter sei Russin gewesen.
    7. Als er und Karin in China (oder Japan?) auf der Bank sitzen, erzählt Yuri, seine Mutter hätte ihm seinen Namen gegeben, weil es der Name ihres ersten Geliebten war. Er erzählt außerdem, die Kette, die er trägt, hätte ihm seine Mutter kurz vor ihrem Tod gegeben.
    8. Später verliebt sich Karin in Yuri, aber dieser liebt immer noch Alice.
    9. Als Kato in der Anderwelt gekillt wurde, beamt sich jeder in seine eigene Welt.
    10. Yuri übergibt Karin seine Kette.
    11. Karin landet irgendwo (10 oder 5 Jahre vor Yuris Geburt)
    12. Yuris (späterer) Vater findet sie und entdeckt in ihrer Hand ein Foto, das ca. 10 Jahre später (in der Zukunft) erst entwickelt wurde/wird und den Pass der sie als Anne und als Russin ausweist.

    Das ist das, was man im Spiel erfährt. Und nun die logische Schlussfolgerung:
    13. Karin (nun Anne und Russin, wegen des Passes) nimmt Yuris Vater, weil er so ähnlich ist wie Yuri.
    14. Sie bekommen ein Kind, welches Anne/Karin nach ihrem ersten Geliebten Yuri benennt. Das ist der Yuri, den wir im Spiel kennen.
    15. Sie fahren mit einem Schiff irgendwo hin und werden überfallen. Kurz vor ihrem Tod übergibt Anne/Karin ihrem geliebten Sohn Yuri die Kette, die sie aus der anderen Zeit von Yuri bekommen hat.

    Man sieht deutliche Überschneidungen, also: Karin = Anne = Yuris Mutter

    Wenn man sich mit diesem Wissen nochmal den Dialog auf der Bank anguckt, ist es irgendwie voll traurig, wenn Yuri in Karins Gegenwart vom Tod seiner Mutter berichtet. Er erzählt ihr sozusagen ihre Zukunft...

    Ich hoffe ich konnte für Aufklärung sorgen

    Gruß Ulti-Schütz

  4. #4
    Benutzer noch nicht aktiviert !
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    681
    Ist das rein logisch betrachtet überhaupt möglich, dass Karin tatsächlich Yuris Mutter ist? Ich meine, das muss ja heißen, dass sie... "zwei mal" (?) geboren wird oder was? Schließlich war sie es, die Yuri als Karin kennengelernt hat. Wenn sie zu "Anne" wird, schön und gut, aber dann muss es ja "noch eine" geben, die eben jene Karin darstellt, die Yuri kennenlernt. Außerdem finde ich das irgendwie... "unbefriedigend"... Schließlich würde es dann, rein logisch betrachtet zumindest für die jeweilige Karin, die zurück in die Vergangenheit reißt, immer wieder so ablaufen, und es gäbe dann auch immer wieder eine Anne, die Yuris Vater kennelernt, Yuri gebährt und durch bestimmte Umstände getötet wird, nur damit eine weitere Karin sich in den immer wieder erneut geborenen Yuri verliebt und zurück in die Vergangenheit reist.

    Und wenn Anne (bzw. Karin) weiß, dass sie irgendwann zusammen mit Yuris Vater getötet wird, würde sie nicht versuchen es zu verhindern? Ich zumindest schon, ich würde nicht einfach akzeptieren, dass das einfach so "zerschlagen" werden würde. Doch das würde wiederrum zu einer möglichen Veränderung des gesamten nachfolgenden geschichtlichen Verlaufs führen. Wie man sieht ist sowas also ganz und gar nicht so einfach als es klingen mag.

    Ich finde das alles einfach nicht gut genug durchdacht, auch wenn es auf "kurzer Sicht" vielleicht ein relative interessantes Ende ist. Auf längerer Sicht jedoch ergeben sich gewisse "Konflikte", finde ich. Denn wenn einige der Charaktere tatsächlich in die Vergangenheit reisen, dann gibt es auch noch das Problem, dass das Yuri ja auch macht, und zwar in eine Zeit, wo er zwar schon geboren war und seine Eltern nicht mehr lebten, aber auch >vor< der Zeit, wo er Karin kennengelernt hat (wo er sie also noch kennenlernen müsste). Wenn er jedesmal mit diesem Wissen an die Begegnung mit Karin und überhaupt mit allen anderen und dieses erlebte Abenteuer geht, das er dann ebenfalls immer und immer wieder erleben müsste, dann wäre nicht auszuschließen, dass er sich auch anders verhalten könnte, was den gesamten Verlauf der Geschichte komplett verändern könnte.

    All das setzt natürlich voraus, dass er auch tatsächlich "nur" in >eine< Vergangenheit reist, nicht in irgendeine komplett andere "Welt", so wie es ja glaube ich eher noch gegen Ende ausgedrückt wurde. Es wäre stattdessen möglich, dass er sich von grundauf - mit dem Wissen, dass Alice im Kampf gegen diesen Priester sterben würde - auch dort schon anders verhalten würde, im Versuch, genau diese zu retten. Doch dann würde er eben, zumindest für "seine Welt", eine komplett andere Geschichte diesbezüglich schreiben, da sein Abenteuer mit den anderen - und vor allem mit Karin - dann vielleicht niemals stattgefunden hätte (bzw. niemals stattfinden würde).

    Außerdem mag ich diese Theorie an sich irgendwie nicht, dass sich Karin als "Anne" in Yuris Vater verlieben soll. Weiß nicht, aber nur weil sie Yuri nicht kriegt nimmt sie stattdessen seinen Vater? Also ich persönlich find' das irgendwie... blöd...

  5. #5
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    2

    Talking ^^

    Danke für die Antworten ^^
    aber ich muss auch sagen wenn ich das so sehe find ich das auch verdammt blöd ich mein Karin? seine Mutter? ... ^^
    ich hätt mir ein anderes ende gewünscht da ich eh keinen bezug zu alice hab (hab den ersten Teil nich gespielt) will ich auch das er mit Karin zusammenkommt xD *flenn* ich will ich will ich will *lol*
    na ja diese betrachtung mag schon irgendwie verständlich sein aber ich finde es ein wenig zu verwirrend ^^ warum sollte Karin sich dahin wünschen die denkt sich jetz doch nich ..pah wenn ich den Sohn nich krieg nehm ich halt den Vater und werd jetz zur mutter von Yuri^^ ich kann mir nich vorstellen das sie absichtlich dort hin gereist ist.
    Theoretisch müsste sie dann Yuri auch nur auf mütterliche weise geliebt haben weil wenn sie freiwillig dahin gereist wäre wüsste sie ja das sie Yuris Mutter ist bzw wird^^
    ..verwirrend ich versteh meine eigenen Sätze schon nich mehr xD

  6. #6
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    30
    Zitat: Theoretisch müsste sie dann Yuri auch nur auf mütterliche weise geliebt haben weil wenn sie freiwillig dahin gereist wäre wüsste sie ja das sie Yuris Mutter ist bzw wird^^

    hi hi,
    da ist es ja: paradox :-)

    oder anders gesehen: zum schluß war die gruppe ja in einer anderen welt. und dannn gingen alle dahin, wohin sie sich gewünscht haben.
    davon ausgehend, hat sich ja die komplette welt verändert. das abenteuer, das man gespielt hat, müsste im prinzip nicht mehr stattfinden, wenn man davon ausgeht, dass z.B. yuris abenteuer sozusagen von vorne beginnt.
    ich denke, dass es einfach verschiedene realitäten sind.
    weil yuris und co haben ja die welt verändert, ähnlich wie unser oberschurke es wollte, nur eben nur für sich selbst und vor allem zum guten.

    ach, ich liebe solche verwirrungen/irrungen... :-)))))))

  7. #7
    Benutzer noch nicht aktiviert !
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    681
    Zitat Zitat von Lost James
    Zitat: Theoretisch müsste sie dann Yuri auch nur auf mütterliche weise geliebt haben weil wenn sie freiwillig dahin gereist wäre wüsste sie ja das sie Yuris Mutter ist bzw wird^^

    hi hi,
    da ist es ja: paradox :-)
    Nein, ist es nicht. Man beachte, wie der Vater von Yuri seinem Sohn - sicherlich nicht nur äußerlich - ähnelt. Auch wenn mir diese Theorie auch nicht sonderlich gut gefällt, so könnte sie in ihm (also in Yuris Vater) ja eben "Yuri" gesehen haben, mehr oder weniger. Und da sie in Yuri verliebt war, scheint es nicht unbedingt unlogisch, wenn sie sich in den seinem Sohn ähnlichen Vater verliebt.

    Zitat Zitat von Lost James
    oder anders gesehen: zum schluß war die gruppe ja in einer anderen welt. und dannn gingen alle dahin, wohin sie sich gewünscht haben.
    davon ausgehend, hat sich ja die komplette welt verändert. das abenteuer, das man gespielt hat, müsste im prinzip nicht mehr stattfinden, wenn man davon ausgeht, dass z.B. yuris abenteuer sozusagen von vorne beginnt.
    ich denke, dass es einfach verschiedene realitäten sind.
    weil yuris und co haben ja die welt verändert, ähnlich wie unser oberschurke es wollte, nur eben nur für sich selbst und vor allem zum guten.

    ach, ich liebe solche verwirrungen/irrungen... :-)))))))
    Na ja. Ich empfand' es nicht als schlecht, aber ich würde durchaus verstehen, wenn manch einer dieses Ende als eher "mau" und einfallslos empfunden hat, vielleicht sogar als zu "abgehoben". Ich weiß aber jetzt auch nicht, wie das andere, das "böse" Ende aussieht, da ich das Spiel bis jetzt nur einmal durchgespielt habe, und eben das "gute" Ende hatte. Ich habe aber nicht vor es durch Spoilerei zu erfahren.

    Um noch mal auf die Vorstellung zurückzukommen, dass jeder der Charaktere in "irgendeine" Welt gelangt sein soll, die er/sie sich gewünscht hat... Hätte man nicht genauso gut annehmen können, dass Karin sich dann schlicht und ergreifend eine Welt wünscht, wo sie mit Yuri zusammen ist? Schließlich hat Yuri das Gleiche getan - und schwupps, schon war er in der Zeit, wo Alice noch lebte. Warum sollte Karin sich mit Yuris Vater "abgeben", wenn sie sich genauso gut eine Welt mit Yuri selbst hätte wünschen können?

  8. #8
    Meisterspieler Benutzerbild von Sly Boots
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    1.288
    Es gibt einen anderen Forum-Beitrag,der die Problematik perfekt erklärt! Schaut einfach mal unter "gutes/schlechtes Ending" (oder so ähnlich) nach,danach müsstet ihr eigentlich alles verstehen.

  9. #9
    Mitspieler Benutzerbild von Karin_König
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 07
    Beiträge
    23
    kann mir jemand den link zu dem beitrag geben ich find den ned -_-
    außerdem welcher pass? yuris vater findet doch nur des foto??
    und wann wird sie als russin "ausgezeichnet"?
    und wieso heißt sie dann anne?
    häää?
    also irgendwie find ich des ooooooooooooooober bescheuert -_- als ich das ending gesehen hab bin ich nicht mal draufgekommen :P ich hab mich nur gefragt wieso ben huyga karin findet oO vorallem weil vorher dieses bild kommt wo kurando und anastasia zusammen auf so einer brücke stehen oder so des war komisch aber naja (hätt ichs doch nie rausgefunden xD T_T )
    Geändert von Karin_König (4.11.07 um 12:40 Uhr)

  10. #10
    Meisterspieler Benutzerbild von Sly Boots
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Beiträge
    1.288
    Gutes / Schlechtes Ende

    Ich meinte den Beitrag von Reno, das sehr große Zitat von ihm. Ist recht weit unten auf der Seite.

    Was das Bild von Kurando und Anastasia anbelangt, nun es soll ganz einfach darstellen was aus den beiden geworden ist - ein Paar, also ein Happy End für diese beiden Charaktere (Anastasia und Kurando).

  11. #11
    Mitspieler Benutzerbild von Karin_König
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 07
    Beiträge
    23
    aso jetzt....naja des ending is jetzt doch bissl komisch aber wenigstenst sind kurando und anastasia zusammen^^ *freuz*

  12. #12
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 08
    Beiträge
    10
    gut analysiert ;D das ist ein sehr schönes zeitparadox, ich liebe ja solche gut durchdachten geshichten, hab ich bei meinem privaten RPGmaker rollenspiel auch eingebaut - allerdings nichtmal am ende sondern ca. in der mitte der story XD
    Modified by Kronos (Boardregel 2.7)

Ähnliche Themen

  1. Shadow Hearts(1) Fragen
    Von Sly Boots im Forum Shadow Hearts 1
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.6.07, 23:37
  2. Shadow Hearts:Covenant!
    Von agatata im Forum Shadow Hearts 2: Covenant
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.1.07, 21:56
  3. Shadow Hearts 2 - Fuji
    Von Dart im Forum Shadow Hearts 2: Covenant
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 30.12.06, 22:57
  4. Shadow Hearts
    Von ~Joun~ im Forum Shadow Hearts
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.8.05, 16:09
  5. Shadow Hearts
    Von PaPa86 im Forum Shadow Hearts 1
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 3.6.05, 08:31

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •