Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 65 bis 70 von 70

Thema: T-Virus möglich? Ein Projekt

  1. #65
    Dr. der Emulogie Benutzerbild von Erzesel
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    Eselhimmel
    Beiträge
    1.936
    Blog-Einträge
    7
    Zitat Zitat von Gigi Beitrag anzeigen
    In Amerika gibt es tatsächlich ein Evakuierungsplan im Falle einer Zombieapokalypse. Ist zwar nicht wichtig, wollte ich hier aber noch mal in den Raum werfen.
    Meinst Du dies? http://blogs.cdc.gov/publichealthmat...ie-apocalypse/
    Das ganze wurde als interdisziplinär Bereitschaftssimulation auf einen nicht vorhersebaren Seuchenfall vom College für Heil und Pflegeberufe der Drexel University iniziert. Also nur eine Art Großübung...
    Wer nicht den ganzen Hintergrund recherchiert könnte das ganze falsch interpretieren...


    Die Amis haben trotzdem Angst vor allem Möglichen, warum dann nicht auch vor Zombies, Aliens, Kommunisten, Moslems, Nordkoreanern und Staatlichen Krankenversicherungen...
    Die meisten Sorgen sind wohl eher Hausgemacht und ein Alibi für das Waffenrecht und all die paranoiden Behörden.

    Zombies haben im Ursprung rein garnichts mit den schlurfenden, beißenden Gestalten zu schaffen.
    Wer den genauen Ursprung nachverfolgen möchte sollte einfach die Wikipedia bemühen.

    Im Vodoo wurden Verbecher oder Widersacher mit Tetrodotoxin gelähmt und mittels anderer psychoaktiver Drogen und Ritualen in einen willenlosen versetzt.
    Hintergrund war nach Ansicht wissenschaftlicher Kreise eine Bestrafung indem man dem betreffenden suggeriert er wäre gestorben und wieder erweckt worden.

    Im Militärischen Einsatz hat Pervitin (Panzerschokolade) unrühmliche Geschichte geschrieben.
    BenzHexol hat beim amerikanischen Militär als Agressionssteigerer Geschichte geschrieben.
    Diese Variante kommt dem Bild des blindaggresiven Zombie schon eher nahe.

    Cloud Nine kann wie auch andere Antidepressive Substanzen bei unsachgemäßer Dosierung völlig verschiedene Wirkungen hervorbringen.
    Das reicht von Euphorie bis Lethargie. Das Leute durch die Straßen schlurfen, an Türen kratzen und andere annagen halte ich eher für nahezu ausgeschlossen.
    Wenn es darum ginge einen Stereotypischen Zombie zu erzeugen, wäre Sulpirid (Aktivierung und Motorische Fehlfunktionen) in hoher Dosierung wohl am besten geeignet...

    Der Artikel der das ganze mit Zombie und Kannibalismus in Verbindung bringt. Greift eine selten zufällige Korrelation von psychischer Krankheit und dem Konsum dieser Substanz auf.
    Auch ohne Drogen gibt es Menschen die auf Menschenfresserei stehen. In Verbindung mit einem enthemmenden Medikament würden entsprechen Typen dann an der Türe Kratzen, aber auch nur diese...
    Das sind einfach Psychos die auch ohne Zombiedroge ein Gefahrenpotential darstellen.
    Eher dürfte man jedoch einen 6er in Lotto+alle 7 bei Spiel77 haben als von so einem abgeknabbert zu werden...es sei denn man möchte das...

    Ein Virus dürfte, zum Willenlosmachen oder Steuern von Menschen, wegen der Infektiösität, Mutationfähigkeit und der schwer zu handhabenden Kontrolle und Eingrenzung nicht das Mittel 1. Wahl sein. Um ein künstliches Virus Kontrollierbar zu halten, wäre die Möglichkeit Resistenz zu schaffen von höchster Wichtigkeit. Wie schwierig dies sein kann zeigen natürliche Viren wie Marburg, HIV, Influenza oder gar ein simpler Schnupfen. Letzterer hatte auf die Südamerikanischen Ureinwohner eine verheerende Wirkung für uns ist er hingegen eher unangenehm. Ca 8% der Weltbevölkerung sind natürlich Grippe- und AIDSimmun.
    Je nach Zusammensetzung des Human Leukocyte Antigen haben verschiedene Viren völlig unterschiedliche Wirkungen. Wie will man da ein Virus gezielt einsetzen?

    Chemische Zombiedrogen währen im Masseneinsatz einfach zu unpräzise. Bei psychoaktiven Substanzen ist das optimale Konzentrations-Wirkverhältnis derart schmal, das alles außerhalb dessen andere Effekte hervorbringt. Wie will man durch versprühen eine Individuell Optimale Dosis verabreichen. Während Leute mit chron. Schmerzen unter Hydromorphon ganz normal Auto fahren dürfen, würde die Mehrheit der Menschen bei gleicher Dosierung nicht mehr wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind und dann gibt es auch noch die Leute, bei denen selbst eine solches Hammerzeug die gleiche Wirkung wie Gummibärchen hat.

    Viel effizienter wären da höre Lebenformen in der Art eines Parasiten. "Toxoplasma gondii" wirkt bei Mäusen derart verhaltensändernd, das sie der Katze übertrieben gesagt ins Maul hüpfen. In wieweit diese auch auf Menschen wirksam sind ist derzeit noch umstritten. In der Diskussion ist eine signifikant erhöhte Suizidrate in Verbindung mit bestimmten Parasiten.
    Als verrückter Weltherrscher würde ich höhere Parasiten nutzen, diese wären in Form von Eiern leicht zu verbreiten und würden sich geziehlt auf eine soziale Zielgruppe einsetzen lassen (Hygiene, Umfeld, Ernährungsgewohnheiten).

    [...] denn ich war dort (!) im Nexus!!!!!!
    Was nimmst Du denn?
    Amphetamine haben dir wohl die Birne angeschmort. ...oder biste das erste Opfer eines Neuartigen Toxoplasten?
    Als SexualDroge würde ich etwas, das einem Mann die Eier wegbrät, nicht gerade bevorzugen
    Aber wer das Zeug nimmt hat auch keine Nachkommen verdient
    Außerdem braucht man doch keine Drogen um guten Sex zu haben...ts ts ts...verstehe einer die Jugend....
    Geändert von Erzesel (4.7.14 um 17:09 Uhr)
    "42" Die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest

    AMD Phenom X4 9950@ max3200+Mugen2/4GBRam/Asus GTX650Ti/SSD Tosh-Q128GB/HDD5900GB/USB 400GB/WingMan Rumble2wrless)/SMC-WLAN+17dB-YagiRichtantenne /System Win7/64 Prof. , XPpro SP3

  2. #66
    Mitspieler Benutzerbild von Fajeth
    Im Spiele-Forum seit
    May 14
    Ort
    Tamriel
    Beiträge
    31
    Zitat Zitat von Erzesel Beitrag anzeigen
    Chemische Zombiedrogen währen im Masseneinsatz einfach zu unpräzise. Bei psychoaktiven Substanzen ist das optimale Konzentrations-Wirkverhältnis derart schmal, das alles außerhalb dessen andere Effekte hervorbringt. Wie will man durch versprühen eine Individuell Optimale Dosis verabreichen. Während Leute mit chron. Schmerzen unter Hydromorphon ganz normal Auto fahren dürfen, würde die Mehrheit der Menschen bei gleicher Dosierung nicht mehr wissen ob sie Männlein oder Weiblein sind und dann gibt es auch noch die Leute, bei denen selbst eine solches Hammerzeug die gleiche Wirkung wie Gummibärchen hat.

    Viel effizienter wären da höre Lebenformen in der Art eines Parasiten. "Toxoplasma gondii" wirkt bei Mäusen derart verhaltensändernd, das sie der Katze übertrieben gesagt ins Maul hüpfen. In wieweit diese auch auf Menschen wirksam sind ist derzeit noch umstritten. In der Diskussion ist eine signifikant erhöhte Suizidrate in Verbindung mit bestimmten Parasiten.
    Als verrückter Weltherrscher würde ich höhere Parasiten nutzen, diese wären in Form von Eiern leicht zu verbreiten und würden sich geziehlt auf eine soziale Zielgruppe einsetzen lassen (Hygiene, Umfeld, Ernährungsgewohnheiten).
    Wie siehts mit Nano-Viren aus? Mikroskopisch kleine Maschinen^^ wer weiß schon, was in der Zukunft alles wartet, wäre es nicht interessanter darüber zu diskutieren, was sein könnte?
    Glück, Schicksal, Zufall:
    Das sind alles nur Wege
    unsere Erfolge zu begründen
    ohne über unsere Niederlagen
    nachdenken zu müssen

  3. #67
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 12
    Beiträge
    56
    @Fajeth
    Einen Medienbericht nebst Videoaufnahmen (wenn auch unkenntlich gemacht/ zensiert) gleiche ich nicht mit der Wikipedia ab, denn es ist ja offiziell in den USA über den "Ticker" gegangen. (siehe Link)

    Was Deinen nächsten Absatz betrifft: Erfahrungen muß ich nicht mit der Wikipedia abgleichen. Ich habe keinen Grund dazu, mich zu profilieren! Vielmehr unterstelle ich Dir, die Wirkung von Amphetaminen nicht zu kennen. Was meinst Du wohl, wieso z.B. der Friedmann damals ausgerechnet in seiner Orgie mit den Prostituierten damit aufgeflogen ist? Die haben da sicherlich keine Bastelstunde Origami oder einen Bibelkurs abgehalten! Edit: Diese Wirkung ist im übrigen auch auf "Speed" zutreffend.

    Zu Deinem dritten Absatz der Ernsthaftigkeit: ich wüßte nicht, wo ich es hier lächerlich gemacht haben sollte. Das Schockvideo der US-Nachrichten sowie der Berichterstattung, das eine solche Wirkung durch ein sogenanntes Badesalz hervor gerufen wurde, spricht da eine deutliche Sprache. Man stelle sich vor, ein Terrorist belädt mit so einem Pulver, das durch blosem Hautkontakt bereits wirkt, ein Agrarflugzeug und streut´s über einer Großstadt aus ...

    @BlackHorizon
    Ich weiß, von Dir wars nur als witziger Beitrag gemeint bzw. der Lächerlichkeit aber so ganz unrecht hast Du gar nicht! Kokain legt im Kopf einen Schalter um. Selbst Neigungen können nachhaltig verändert werden. Ich bin z.B. nicht aus heiterem Himmel schwul geworden. (was auf keinem Fall heißt, jeder der kokst wird schwul!) Deine Frage sachlich beantwortend: ich bin seit 10 Jahren clean!


    @all
    Ich hoffe, es führt nicht erneut zu Diskreditierungen. Es dürfte selten jemand so offen und ehrlich schreiben, dafür muß man aber keinen gleich zersägen!
    Geändert von Wesley (5.7.14 um 06:27 Uhr)

  4. #68
    Dr. der Emulogie Benutzerbild von Erzesel
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    Eselhimmel
    Beiträge
    1.936
    Blog-Einträge
    7
    Medienberichte sollte man grundsätzlich kritisch hinterfragen.
    Das soll nicht bedeuten paranoid alles gesehene in Frage zu stellen, aber manchmal ist gesunder Menschenverstand in der Bewertung von medialen Aussagen angebracht.

    Ich kann mich mich noch um der Hype rund um den CERN-Teilchenbeschleuniger und die Suche nach dem X-Boson erinnern. Was wurde da alles getitelt. Presse und Privatfernsehen orakelten Schwarze Löcher und das Ende der Erde herbei. Mit ein wenig wissenschaftlicher Bildung war klar, daß das ganze komplett reißerisch und an den Haaren herbeigezogen war, nur um Quote zu machen.

    Wenn Du bereit bist jeder Schlagzeile ohne zu überlegen aufzusitzen ist das Traurig.
    In anbetracht dessen, das Du scheinbar reichlich eigene Drogenerfahrungen gemacht hast und nun schon 10Jahre Clean bist ziehe ich den Hut vor Dir.
    Das Koks das Gehirn derart "Umbauen" kann das man schwul wird, bezweifle ich. Vielmehr denke ich das eine latente Disposition durch die Endhemmung einen Weg an die Oberfläche findet.
    Du ziehst Dich an Fajets Meinung Amphetamine seinen keine Sexdroge hoch. Natürlich hat das Zeug auf Grund seiner enthemmenden Wirkung auch Auswirkungen auf den Sexualtrieb. Dem gegenüber stehen jedoch die fatalen Auswirkungen auf das Hormonsystem...
    Wenn "Paolo Pinkel" das Zeug braucht um Sex zu haben..?...

    Halte dir doch mal vor Augen wie viele "Badesalz" konsumieren, ist es da nicht merkwürdig das unter all denen nur dieser Fall von Kannibalismus aufgetreten ist? Ohne die Wirkung all dieser Drogen zu verharmlosen, sollte doch klar sein das ein Einzelfall nicht für eine Gesamtwirkung stehen kann. Dazu muss man nicht einmal die Wirkungen von Methylendioxypyrovaleron nachschlagen.

    Warum die Nummer mit dem Terroristen und ungezielter Drogenverteilung nicht funktioniert habe ich bereits beschrieben. Zudem gibt es reichlich für Terror besser geeignete wirksamere Substanzen.
    Was brächte es irgendeine Droge zu versprühen deren Wirkung je nach Körpergewicht, Genetischer Veranlagung und aufgenommener Dosis völlig verschieden auf die Zielgruppe wirkt.
    Wenn ich Terror Angst und Schrecken verbreiten möchte werde ich doch nicht auf eine Ungewisse Wirkung abzielen. Für derartiges sorgt man ganz trivial dafür das sehr viele Menschen auf begrenztem Gebiet einfach Tot umfallen oder erkranken und das erreicht man am sichersten mit Nervengasen. Der Klassiker Sarin wäre ein geeigneter Vertreter für ein derartiges Unterfangen... und es gibt noch weit wirksamer Stoffe, wo schon wenige Milligramm Pro Kubikmeter Luft tödlich sind. Möglicherweise finden sich in den Arsenalen der Supermächte auch halluzinogene Kampfstoffe...
    Der Sinn von Terrorismus ist ja lediglich ein lokales Chaos zu erzeugen um eigenen Forderungen Nachdruck zu verleihen...
    (Hmmm...In Sachen Chaos dürfte die Deutsche Bahn dementsprechend...)

    Der Weg über ein Mittel das HorrorZombies macht, die andere Leute anknabbern, hätte zwar einen unbestrittenen Reiz wäre jedoch einfach ineffizient und aufwändig.

    Zitat Zitat von Fajeth
    Wie siehts mit Nano-Viren aus? Mikroskopisch kleine Maschinen^^ wer weiß schon, was in der Zukunft alles wartet...
    Futuristische Nanomaschinchen... So Futur sind die kleinen Kerlchen garnicht. Wenn man sieht was in dieser Hinsicht bereits Marktfähig ist, kann man ahnen woran in den Laboren geforscht wird. Natürlich werden Borgnaniten die ganze Körper umbauen eher Fantasy bleiben.
    Nanopartikel, die gezielt an Krebszellen suchen, andocken und diese zerstören haben bereits Einzug in die Medizin gehalten.

    Viel Komplexer wäre es jedoch einen Menschen zu steuern. Wenn es gelänge Nanogeräte erfolgreich an Nervenzellen zu koppeln dürfte wohl das erste Ziel sein unterbrochene Nervenbahnen zu reparieren um Lähmungen zu heilen. Das dürfte relativ trivial sein, da "nur" die Schadstelle mit "Drähten" überbrückt werden muss.

    Um eine Menschen zu steuern wären die Technik nicht das Problem, sondern der Mensch und das Gehirn selbst. Bis Heute haben die Wissenschaftler nur in Grundzügen verstanden wie ein Gehirn funktioniert und können bestenfalls mit einer Art "Holzhammermethode" einige wenige grobe Steuerungen installieren. Dazu dürfte auch der Hirnschrittmacher für Pakinsonpatienten zählen. Das Auffinden der richtigen Ansatzpunkte für die Sonden ist für jeden Patienten sehr individuell und komplex. Die entsprechenden Sonden besitzen eine Vielzahl von Elektroden, die nach dem einsetzen in das Hirnareal auf ihre Effekte getestet werden und nur eine Elektrode funktioniert in der Regel, wärend die anderen abgeschaltet werden. Hier sähe ich wohl auch eher das Einsatzgebiet von Nanotechnik. "Naniten" oder Microchips die in eine bestimmte Hirnregion injiziert werden und auf fehlerhafte Spannungszustände reagieren sind vielleicht schon in Arbeit.
    Viel schwieriger als ein krachendes Gewitter im Hirn zu kanalisieren, wären komplexe Steuerungsaufgaben, wie die Regulierung des Hungers oder gar Appetits dieser wird gleich von mehreren Hirnregionen beeinflusst.
    Zusätzlich spielt auch noch unser 2. Gehirn hier eine Gewichtige Rolle. Auch wenn wir es nur selten bewusst bemerken, spielt unser Bauchhirn eine gewaltige Rolle , wenn es um Emotionen geht.
    Für Komplexe Steuerungsaufgaben allgemeingültige Suchalgoritmen zu finden und die Maschinchen so bei jedem Individuum an die richtige Stelle andocken zu lassen dürfte extrem schwierig werden. Um all das zu bewerkstelligen müssten unser Naniten dann doch wieder die größe von Würmern haben (wahrscheinlicher jedoch von Kühlschränken... Jeder kennt schon die Probleme die ein Prozessor hat einen in der Makrowelt sicher in einer fremden Stadt zum nächsten McFress zu geleiten...Und dabei weiß schon jemand wo sich die Tür zum "Tempel" befindet. Wie schwer mag dann die Navigation sein, wenn man noch keine Karte hat und auch nicht weiß wie der Laden aussieht.

    Immerhin wären da noch eine andere aber auch sehr Ungenaue "Holzhammermethode". Prof. Michael Persinger und seinen Gotteshelm schmeiße ich einfach mal in die Runde um bei einigen evtl. neue Ansatzpunkte zu installieren.


    Angesichts all dieser Probleme stellt sich natürlich die Frage warum überhaupt jemand Interesse an schlurfenden beißenden Zombies haben sollte. Der Terroraspekt hätte zwar einen gewissen theatralischen Reiz, wäre jedoch unpraktisch. Als Waffe ? Einfach zu unzuverlässig, zudem sind Menschen einfach zu groß und motorisch ineffizient. Wenn man sie dann noch Ihres einzigen Vorteils gegenüber andern Spezies beraubt ---der Intelligenz---, machen Menschen keinen Sinn mehr.
    Aus diesem Blickwinkel ist ein Zombie das nutzloseste was man sich vorstellen kann, da würde ich als Millitär Ratten oder Feuerameisen bevorzugen. Letztere könnte man sogar schon heute mittels Feromonspuren steuern. Und die Beißen und Fressen besser als 1000 Zombies...

    Ich hätte garnicht gedacht das es über Zombies soviel Nachzudenken gibt. Selbst wenn man, in der Rolle des Advocatus Diaboli, Zombie ad absurdum führt, sind die Gebiete welche das Thema berührt extrem interessant. Man muss natürlich bereit sein seine Horizont zu erweitern. und nicht nur um die gleiche Stelle drehen.

    Möglicherweise findet doch jemand einen Sinn in Zombies.
    Geändert von Erzesel (5.7.14 um 21:37 Uhr)
    "42" Die Antwort auf das Leben, das Universum und den ganzen Rest

    AMD Phenom X4 9950@ max3200+Mugen2/4GBRam/Asus GTX650Ti/SSD Tosh-Q128GB/HDD5900GB/USB 400GB/WingMan Rumble2wrless)/SMC-WLAN+17dB-YagiRichtantenne /System Win7/64 Prof. , XPpro SP3

  5. #69
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 12
    Beiträge
    56
    @Erzesel
    Du vertrittst eine recht interessante und plausible Sichtweise in allen Teilbereichen. Regt auf jeden Fall zum Nachdenken an. Vielen Dank!

  6. #70
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 15
    Beiträge
    1

    Es ist alles möglich

    Hallo, also alles ist möglich jeder Mensch kann irgendwas zusammen mixen und kann damit ein tödliches Virus herstellen, die Frage ist was man dazu alles braucht ? Ein T-Virus herzustellen ist möglich, aber ob die toten dann zu Zombies werden glaube ich eher nicht und wenn doch ist es eine sehr geringe Chance. Aber zusammengefasst; Ja es ist möglich ein T-Virus herzustellen.

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 2.4.07, 11:09
  2. Ein Virus das N.Z. heißt?
    Von Fria im Forum Pokemon
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 19.2.07, 13:27
  3. Was ist SpyAxe, ein Virus?
    Von ~Heinzelmännchen~ im Forum Firewalls & Sicherheit
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.2.06, 14:51
  4. hab ich ein virus???
    Von killereddi im Forum PC-Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.11.05, 19:33
  5. Ein nicht entfernbarer Virus!!!
    Von ragoku im Forum Firewalls & Sicherheit
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 18.9.05, 19:27

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •