Zeige Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Entwicklung der "Limits" und der Beschwörungen

  1. #1
    Mitspieler Benutzerbild von Knobs
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 06
    Beiträge
    48

    Entwicklung der "Limits" und der Beschwörungen

    Moinsen

    Ich zock grad wieder so ein wenig Final Fantasy 8 um mich für XII aufzuwärmen^^

    Da ich aber auch vorhabe, 9 und 10 nochmal zu spielen (7 hab ich schon^^), ist mir heute die Frage gekommen, ob "GFs" bzw. Bestias usw. und Limits eigentlich immer schlechter oder besser werden?" Nachdem ich gelesen hab, dass man bei FF XII die Esper (oder wie die da heißen) und die Limits vergessen kann, dacht ich, ich versuch mal hier mehrere Meinungen zu sammeln.

    Erstmal meine Meinung dazu:
    Nach Teil VIII kannste die Limits irgendwie vergessen. Limits sollten sich erheblich und nicht zu überheblich vom Normalschaden abheben bzw. es sollten mehrere Angriffe auf einmal sein oder etwas besonderes.
    Siehe Meteor/Omnischlag, Tifas, Baretts usw. Limits, Squall, Xell und Irvine, war es bei IX nur der scheiß Trance-Modus, der nur bei vollen Balken (der sich eher spärlich auffüllte) aktiviert worden war und das bei meist sehr schwachen Gegnern (und kommt mir ja nicht, solang zu Kämpfen vor einem Boss, bis die Leiste fast voll ist, dass wär zu stressig^^).
    Die Angriffe waren zwar cool, aber gegen Ende nicht mehr so wichtig. Bei X waren die Limits wieder etwas wichtiger ABER nur für die Extremen Gegner, siehe Wakkas Limit. Normal waren diese viel zu stark. Den Endgegner war sowas von Einfach, auch wenn man sein Chara nicht voll austrainiert hatte! Ein Endgegner sollte schon was besonderes sein. Siehe Sephiroth, der dir beim ersten Mal durchspielen einiges Abverlangt hat, oder VIII war auch erst nicht so einfach beim ersten mal. IX hab ich mit gut glück geschafft, X wie gesagt, war doch zu einfach am Ende.
    Bei VII waren die Limits gut portioniert, bei VIII auch super.




    Die G.F., Bestia usw. wurden auch immer etwas unwichtiger.
    In VII haben sie spass gemacht und waren auch öfter mal nötig, um großen Schaden zu machen.

    In VIII waren sie für die Charas notwendig und durch die vielen Abilities haben die auch Spass gemacht, aber der Faktor "länge der Sequenz/Schaden war mir zu nervig (Bis auf den GF Eden).

    In IX wiederum gewaltiger Rückschritt wie ich finde denn 1. Die Bestias waren nur für Garnet und Eiko bestimmt und 2. waren die nicht so sonderlich wichtig für den Kampf und die Story. Man muss zwar sagen, dass Beschwörungen nicht zu Zidane, Steiner, Quina usw. gepasst hätten, jedoch mag ich es lieber, wenn ich Kämpfe schnell ohne Sequenzengeballer beende. Da war es recht nervig, dass einer von den zwei relativ schwachen Personen im Team sein musste für die Bestia, die sonst nur fürs Heilen gut sind. Zaubern muss ich auch nicht haben, wenn die Gegner schnell platt gemacht werden können.
    Die hätten ja Charakterbezogene Bestia entwickeln können. Steiner kann Bestia herbeirufen, die mit voller Gewalt reinhauen, Zidane eher solche Pestbringer wie Hades, Quina solche lebenssaugende Bestia. Garnet hat dann halt solche Bestia, die was besonderes (und auch die stärksten) sind (z.B. Bahamut, Alexander). Hätte man vielleicht ein wenig mit der Trance verbinden können. Eiko und Garnet bleiben die Hauptbestiabeschwörer und kriegen mehrere Bestias, die anderen kriegen höchstens zwei, da Garnet und Eiko sich mehr um die Beschwörung kümmern weil sie schwächer sind und es irgendwo ausgleichen wollten. Oder jeder (außer Eiko und Garnet) kriegen eine besondere Bestia von ihren Vorfahren, die sie einmal verstärken können. Zidane z.B. hat von Anfang an eine Bestia wegen seiner Vergangenheit auf Gaia, die ihm diese besondere Kraft mitgaben oder so. Um die Kraft seiner Bestia zu steigern ein schweres Miniquest einführen. Wenn Geschafft, hat er am Ende Hades, sonst nur eine schwächeres Bestia, die etwas weniger kann als Hades....naja, ich hör mal auf, Ideen zu schreiben, sonst gleit ich noch zu sehr vom Thema ab.

    Weiter bei FFX
    Bei X war es aber Anfangs richtig geil, denn man konnte die Bestias steuern, gegen Ende aber wurden diese für den eigentlichen Storyverlauf viel zu stark und auch hier musste man Yuna im Team haben. Ok, dass musste auch sein wegen der Story. Bei X mecker ich aber nur, weil die Bestia am Ende zu stark wurden für den normalen Storyverlauf und nach Anima die alten Bestias eher im nichts verschwanden, weil Anima einfach das Überwesen war. (OK, Yojimbo war auch ein Überwesen^^)


    Da ich mich leider nicht so sehr mit den alten Teilen auskenne (aber auch nochmal spielen will) lass ich diese auch aus. Ich finde aber, dass man in Zukunft mal wieder etwas mehr auf Bestias oder so setzen kann, da sie ja ein traditioneller Bestandteil der FF Welt sind, genau wie die Limits. Diese sollen ja was besonderes sein, aber nicht wie bei IX eher mehr Zufallsprodukt und am Ende nicht so sehr nützlich (wie ich finde) und auch nicht wie bei X, am Ende einfach nur noch ein übermächtiges Wesen, was alles plättet (Anima für Endgegner, Yojimbo für den Richter......naja)




    PS: Ich vertrete hier eine recht Negative Kritik, muss aber sagen, dass mir die Spiele trotzdem sehr viel Spass gemacht haben. Nur wenn ich so nachdenke, dass bei IX die Bestia eher unnötig sind (hab sie aber Anfangs trotzdem oft benutzt bei Endgegner, aber wenn man tiefer in der Materie drin ist, braucht man die nicht so dringend) und ich bei FFX am Ende theoretisch nur noch Anima brauche für alle Gegner, ist das doch nicht so ganz, was man doch erwartet. Vielleicht hat sich Square auch nur gedacht: Das, was wir euch bei IX vermissen haben lassen geben wir euch in X doppelt wieder...

  2. #2
    ~Nyu~
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    im allgemeinen finde ich limits recht amüsant, rikku´s is sogar echt nützlich, aber man kann meist auch problemlos ohne sie gewinnen...wer bitte braucht sowas wie kernspucken???

    was aber bei ffx besser ist, ist das man die limits aufheben kann, man muss sie nicht sofort einsetzen, kann also besser mit ihnen planen

  3. #3
    Mitspieler Benutzerbild von Infinite Sorrow
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Wuppertal
    Beiträge
    65
    bei VII, VII, und X fand ich die limits verdammt col und sie waren auch wichtig.
    X-2 hab ich nich gespielt und bei XII sind sie einfach nur schwachswinn weils ohne sie genauso oder sogar besser geht. esper können praktisch sein denn immerhin wird man dann evtl nicht selbst angegriffen sondern nur die esper allerdings sind die später viel zu schnell tot.

  4. #4
    Elite-Spieler Benutzerbild von neosildrake
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    441
    Naja, mit den Limits sieht es so aus, als ob die Macher in jedem Teil versuchen was Neues zu machen... was nicht unbedingt immer zum Vorteil ausfällt - siehe FFIX und FFXII.
    Ich muss sagen bei FFVII, FFVIII und bei FFX fand ich die Limits/Extasen meist richtig geil. Nix geht über Omnischlag oder Herzensbrecher, aber auch Kimahris Supernova und Tidus und Aurons Extasen fand ich irgendwie cool.

    Extrem überflüssig fand ich dagegen Lulu's Extase. Erst mal muss man am Stick wie eine besengte Sau drehen und dann schafft man doch nur 3-6 gezählte umdrehungen (wird ja schwerer je höher die Stufe des Zaubers ist) und der Schaden pro Zauber ist auch nicht berauschend. Allerhöchstens doppelt von dem was ich normalerweise an Schaden machen würde. (Elementarschwächen werden nicht berücksichtigt!) Und in der Zeit hab ich locker schon zweimal normal gezaubert, denn es kann durchaus vorkommen, das man nach der Extase mal ne Runde aussetzen muss ... "Regenerationszeit"

    Wakka's Extasen richten zwar viel Schaden an, aber das mit den Slots hab ich noch nie gemocht. Außerdem MUSS man Blitzball spielen um die Extasen zu bekommen. Nix gegen Blitzball, aber ich hasse es, wenn man Spiele spielen MUSS um an so was zu kommen. bei Auron kann man die Extasen so am Wegesrand einsammeln.... im übertriebenen Sinn, aber für Wakka muss ich erst ein Team zusammenstellen, trainieren, spielen, gewinnen... und vielleicht hab ich zu den ganzen Stress gar keine Lust.
    Stellt euch doch mal vor, ihr könntet Extasen nur bekommen, wenn ihr bestimmte Level in Sphäro-Break erreicht... das wäre doch wohl der absolute Graus, oder?

    Zu FFIX kann ich in bezug auf "Limits" nur sagen... sauschlecht gemacht.

    GFs, Summons, Aeons... was auch immer... in den ersten FF-teilen gabs immer nur eine, höchtens 2 Personen die das konnten. Da ist man mit FFIX wohl zu den Wurzeln zurückgekehrt. Trotzdem find ichs irgendwie Schade. Mir haben die Kopplungssysteme von FFVII und FFVIII gut gefallen. Und ob die Summons immer unwichtiger werden... kann ich nicht sagen. Eigentlich brauch man in keinem Spiel unbedingt Summons einzusetzten. In FFVIII waren sie nur wichtig zum Kopplen und Abilities einsetzen. Trotzdem... ein FF ganz ohne Summons - wie z.B. FFX-2, da fehlt mir was. Weshalb man in FFX-2 ja auch die Finalen Kostüme hat. Da sehen die drei fast selbst wie Summons aus.
    In FFIX z.B. waren die Bestia im Kampf eigentlich recht unwichtig, da man, wenn man gut gelevelt hatte, jeden Kampf locker ohne sie bestehen konnte. Allerdings waren sie hier irgendwie ein Teil der Story selbst... also doch in gewisser weise wichtig.
    In FFVIII wird das Spiel gleich so gut wie unmöglich one die GF-Kopplungen, da man ja ohne die nicht einmal Item einsetzen kann. Beschwören musste man die GFs aber nicht unbedingt. Es hat zwar den einen oder anderen Kampf vereinfacht, aber nützlicher als im Kampf waren die GFs und ihre Abilities außerhalb des Kampfes.
    In FFVII hingegen war es egal ob du nun Summon-Materia koppelst oder nicht. Allerdings... die richtige Kopplung und das richtige Summon zur rechten Zeit haben schon so manchen Spieler vor dem "Game Over" gerettet. (Letzter Angriff+Phönix und Nachahmen+Ritter der Runde)
    "He who fights and runs away lives to fight another day."

    "Im Falle eines tiefen Falles, rettet der Zufall manchmal alles.", sagte der Bauarbeiter, als er vom Hochhaus fiel und mit dem Auge an einem rostigen Haken in der Wand hängen blieb.

    "History is made by the winner ... and Lucifer lost."

    "... and to boldly jump in, where no angel has ever dared to tread."

  5. #5
    Elite-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 07
    Beiträge
    339
    Extasen:
    Manche Extasen find ich ganz gut und hab ich auch oft angewendet, auch wenn ich sie eher aufgehoben habe, falls sie mal nötig werden würden.
    Tidus Blitzballgott, Wakkas 12-er Angriff (weiß gerade nicht wie der heißt) und Yunas Beschwörungsextase hab ich in Teil 10 am meisten verwendet. Den Rest eher nicht so... vielleicht mal Aurons Extasen, - wegen den Auswirkungen, die sie auf die Gegner hatten.

    Bestia:
    Ich bin ja von Grund auf ein großer Fan von den Bestia, - diese übermächtigen geheimnisvollen Wesen. Ich fands echt schade, dass ich man in FFX-2 nicht MIT ihnen spielen kann, - was aber von der Story her verständlich war.
    In FFX sind sie super, - die Yuna als einzige, als Medium, die diese Beschwören kann und die Bestia, die dann alleine (ausnahme Magus-Trio) gegen den kümerlichen Feind kämpfen und auch eine eigene Extase haben. Das fand ich schon super.
    In FF12 ist das einfach eine Verarsche. Ich habs nur ein paar mal ausprobiert und mir hat überhaupt nicht gefallen, dass ich mit einem Charakter herum laufen muss und die Bestia nicht kontrollieren kann und dann noch das Zeitlimit .
    Die anderen Teile, wie schon oft erwähnt, hab ich selbst noch nicht gespielt.


    Ich finds voll schade, dass ich Final Fantasy erst so richtig ab Teil 10 kennengelernt habe, jetzt kann ich fast nirgends so richtig mitreden.
    Deprimierend...
    Geändert von Thrilled (26.4.07 um 14:10 Uhr)
    A place of rest I've tried to find - - - Aching in my heart, chaos in my mind
    This place is poison to my soul - - - Can't take much more, I'm loosing control


    And I'm haunted by ghosts of memory

Ähnliche Themen

  1. "5 götter drache" und "der meister der drachen ritter"..
    Von Hans_Dieter im Forum Yu-Gi-Oh! TCG
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 22.7.03, 23:09

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •