Seite 5 von 48 ErsteErste 1234567891011121314243444 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 65 bis 80 von 762

Thema: [RPG] Die Welt von Tandrar

  1. #65
    Elite-Spieler Benutzerbild von hochelb89
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 05
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    301
    Als der Wolfself neben Saith landete, hatte Calis schon sein Schwert aus der Scheide gezogen. Als er den vermeintlichen Angreifer erkannte, steckte er die Klinge wieder weg, wobei er genervt die Augen verdrehte. "Ihr schon wieder...", gab er von sich. Ihm missfiel der Umstand das dieser Kerl sich nach belieben der Gruppe näherte und sich wieder entfernte. "Ihr macht es uns schwer Euch zutrauen. Mir wäre es lieber Ihr würdet nicht ständig verschwinden..."
    Brothers everywhere, raise your Hands into the Air!
    We are Warriors, Warriors of the World!
    Like Thunder in the Sky,we´ve sworn to fight and die!
    We are Warriors, Warriors of the World!

    ManOwar! Hail to the Kings!!

    Die 150 Fragen: http://www.spieleforum.de/showthread...39#post3486296

  2. #66
    Mehr Schlecht als Recht Benutzerbild von Zelles
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    Imperial City (Berlin)
    Beiträge
    1.926
    Dem kann ich nur Recht zusprechen... Meinte Saith, dann verkündete er Nun denn, ich, Iskarath und Larît werden uns nun als Wachen verkleiden und diese ausschalten... wenn wir einen Notfall haben, zum Beispiel das uns gerade eine Meute Wachmänner überrennt, dann schicken wir euch ein Zeichen... wir werden noch sehen welches, ihr werdet ausschau halten müssen. Falls wir die Wachen ausschalten, senden wir ebenfalls ein Zeichen. Also bedeutet das Zeichen in jedem Fall, das ihr zuhilfe kommen könnt oder müsst... Meinte er mit einem mehr oder weniger amüsierten Lächeln. Die Sache, die vor ihnen lag, war mit einem wenig Humor einfach leichter anzupacken.

    Als die drei losschlichen, um ihren Auftrag zu erfüllen, dämmerte der Abend gerade heran... Es würde vielleicht noch eine Stunde dauern, bis die Nacht hereinbrach... Genug Zeit, alle Wachen auszuschalten. Es dürften nicht allzuviele sein. Was für ein Zeichen gedenkt ihr zu geben? Ich bin dafür, das es ein Tierlaut sein wird. So gut, wie der Wolfsmensch hört, würde ich sagen, er erkennt, das es kein echtes Tier ist, ausserdem gibt es in Taiwa und der Umgebung nicht viele Wildtiere...

  3. #67
    The Reggae Boyz Benutzerbild von Renan
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 05
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.545
    Bevor sie gegangen waren hatte Larît Calis noch angewiesen, die drei Neuankömlinge gut im Auge zu behalten, nicht ohne sich vorher über die Leichtsinnigkeit der anderen zu beschweren, sich einfach so auch noch mit einem Halbtier zu verbünden.

    Als sie nun auf dem Weg waren, bemerkte Larît auf Saits Worte: Nun, wenn es hier in der Umgebung wirklich nicht allzu viele Tiere gibt, wird ein Tierlaut vielleicht doch zu auffälig. Doch etwas besseres wüsste ich auch nicht, wie wäre es, wenn wir die Wachen ausgeschaltet haben, wenn einer von uns Dreien einfach die anderen noch einmal holen geht?!
    Doch nun wäre ich dafür, erst einmal die Lage des Verstecks zu erkunden und dann uns auf den Auftrag zu konzentrieren, denn zuerst müssen wir die Wachen um die Ecke bringen, bevor wir ein Zeichen geben können!
    , meinte Larît ernst und beschleunigte seinen Gang ein wenig.

  4. #68
    Mehr Schlecht als Recht Benutzerbild von Zelles
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    Imperial City (Berlin)
    Beiträge
    1.926
    Okay, dort ist der Eingang... Lasst mich vorgehen, bleibt erstmal hier, ich erledige die Wache am Tor... Meinte Saith, als der Eingan des Versteckes in sichtweite gekommen war...
    Es war eine Wache, mit Fackel und Schwert, die sich an der Tür langweilte...
    Saith ging zu ihm, die Wache rief sofort Hey, was machst du da? Scher dich weg, elender Taugenichts!
    Saith ging näher auf ihn zu, bis er kurz vor ihm stand, dann bückte er sich, und meinte unterwürfig Entschuldigung Sire, ich dachte, es wäre nicht nötig gewesen... Er schlug der Wache die Faust die den Bauch und ließ die Klingen aus dem Handschuh fahren. Dich zu massakrieren......
    Kommt! Rief er leise den Anderen zu, dann nahm er der Wache den Schlüssel ab und schloss auf, auf dass die Drei sich leise aber sicher der Wachen entledigen konnten... Drei Türen... Ich gehe in die Rechte, Ihr beiden könnt euch um die anderen beiden streiten... Meinte er, dann ging er auf die Rechte Tür zu...

  5. #69
    Meisterspieler Benutzerbild von Praiokles
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Bonn (Rheinland,es lebe der Karneval)
    Beiträge
    1.128
    Nun waren die drei gegangen und sie saßen hier rum.....Praiokles hoffte, dass sie die Wachen bald aus dem Weg geräumt hätten.
    Plötzlich aber merkte er, wie alles um ihn rum sich veränderte.....er roch aufeinmal viele Dinge, die er vorher nicht bemerkt hatte..er konnte hören, wie sich zwei Personen einen Block weiter entfernt stritten...und er sah seine Umgebung, als wäre es helllichter Tag....
    es war also wieder soweit........Praiokles merkte, wie sich seine Muskeln veränderten.......alles war, wie es jede Nacht war.....sein Jagdinstinkt war geweckt...
    doch wusste er nicht, wie er nun reagieren sollte...er musste versuchen sich diesen Umstand nicht anmerken zu lassen, den schließlich dachten die anderen, dass er ein Mensch war und er hatte eigentlich vor, diese Illusion weiter aufrecht zu erhalten....
    als er gerade nachdachte, was nun zu tun war, merkte er, dass sich etwas in seinem Magen regte.....es war also wieder soweit er musste schauen, dass er Nahrung zu sich nahm, oder er würde schwächer werden....
    er musste also hier weg und nach etwas suchen.....etwas bestimmten....
    als er sich nach seinen Kameraden umschaute sah er, dass sie alle sehr verunsichert schauten, als wäre ihnen der leibhaftige Tod begegnet....aber sie würden sicherlich nicht darauf kommen, dass diese Gefühl von ihm her rührte....
    in einem nicht beobachteten Moment zog sich Praiokles zurück in den Schatten eines nahen Hauses und verschwand, ohne das ihn jemand bemerkte...selbst die Sinne des Wolfselfen waren nicht gut genug um sein Verschwinden zu bemerken....
    er musste sich beeilen und seine Mahlzeit einnehmen um wieder hier zu sein, wenn die drei sie rufen würden...aber er würde dies schon hören mit seinen momentanen Sinnen......und dann würde das Massaker in dem Stützpunkt der Banditen beginnen......

    Nach kurzer Zeit hatte er ein Haus gefunden, in dem ein junges Ehepaar lebte.....Praiokles war es ein leichtes, in das Haus einzudringen und so labte er sich an dem Blut der beiden...kurz bevor er das Haus verliess arangierte er alles so, dass es aussah, als wären die beiden ermordet worden durch die Klingen zweier Schwerter...dann machte er sich wieder auf zu den anderen.

    Er erreichte sie bald und fand sie auch noch an dem Punkt vor, an dem er sie zurückgelassen hatte....sie unterhielten sich untereinander und er schien es geschafft zu haben seine Angelegenheiten so schnell zu lösen, dass keiner sein verschwinden bemerkt hatte.
    Er kam in den Schatten wieder zu ihnen und tauchte so unbemerkt auf und stellte sich wieder zu ihnen, als wäre er nie weggewesen.....
    nur einen kleinen Blutfleck an seiner Kleidung hatte er übersehen.....

    // schließlich kann ja niemand zwei Leute aussaugen, ohne das was haften bleibt und so haben eure Charaktere was nachzudenken....aber ich glaube kaum, dass da so schnell einer drauf kommt, was wirklich mit meinem Char los ist ^^
    Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern

    Bibel a Mat 24,24; Ofb. 13 11-14

  6. #70
    Elite-Spieler Benutzerbild von hochelb89
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 05
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    301
    Calis hockte angespannt auf dem Boden. Er war jeder Zeit dazu bereit los zuschlagen. Fast sehnsüchtig wartete er auf das Zeichen, er wollte das diese Warterei an Ende hatte... Die Spannung in ihm war so groß das er sich einbildete auf Praiokles Kleidung würde Blut haften. Doch er schrieb das dem Reich der Fantasie zu. Er wusste das er alle im Auge behalten hatte. Er schob diesen Umstand beiseite, er musste sich auf den nahenden Kampf vorbereiten. Bedächtig zog er die Klinge, die einst sein Vater geschmiedet hatte. Perfekt ausbalanciert und scharf wie am ersten Tag, war diese Waffe ein Meisterstück der Schmiedekunst. Ehrfürchtig küsste er die Klinge, ein Ritual das er vor jeder Schlacht vollführte. Er konzentrierte sich nur auf das in der Dunkelheit schimmernde Mithril. Er wurde eins mit dem Schwert... Er stand auf und vollführte ein paar schnelle Angriffsbewegungen. Er war zufrieden. Nun konnte die Schlacht beginnen...
    Brothers everywhere, raise your Hands into the Air!
    We are Warriors, Warriors of the World!
    Like Thunder in the Sky,we´ve sworn to fight and die!
    We are Warriors, Warriors of the World!

    ManOwar! Hail to the Kings!!

    Die 150 Fragen: http://www.spieleforum.de/showthread...39#post3486296

  7. #71
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    Ohne einen Einwand von Larît abzuwarten, wurde Iskarath unsichtbar, dann konnte man sehen, wie sich die mittlere Tür öffnete und sich lautlos wieder schloss. Sein Schwert hatte er schon längst gezogen, das war für ihn selbstverständlich. Er wollte nicht auffallen und, wenn doch, mögliche "Probleme" sofort beseitigen, ohne viel Aufsehen zu erregen. Dies war sein Element als Schattenklinge...

  8. #72
    The Reggae Boyz Benutzerbild von Renan
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 05
    Ort
    Schleswig-Holstein
    Beiträge
    1.545
    Nun, Iskarath, ich schlage vor... Herr Iskarath?, sagte Larît als er auf einmal bemerkte, dass Iskarath nicht mehr hinter ihm stand. Er sah nur noch, wie sich die mittlere Tür schloss, also öffnete er die linke Tür, die in einen breiten Gang führte. Larît huschte hinein und schloss den kleinen Spalt der Tür wieder. Zwei Fackeln erhellten den Raum schlecht, aber ein wenig, eine wurde durch etwas sehr großes abgeschirmt, die andere zeigte zu ihm. Er huschte an die Wand in den sicheren Schatten.
    Der Mensch, der die Fackel in Richtung Tür, wo Larît herkam, hielt, war zuerst an der Reihe.
    Larît tauchte vor ihm auf und gerade als er "Alarm" oder etwas ähnliches rufen wollte, zog Larît blitzschnell seine Nun-Chaqus und donnerte dem Gegner die Holzstange gegen seine Zähne. Enige dieser fielen heraus und der Mann krümmte sich am Boden, bevor er von einem Dolch in den Kopf getroffen wurde und tot liegen blieb. Doch das Gestöne des Ersten hatte den Kollos von einem Mann aufgeschreckt. Sofort zog Larît schnell seinen Dolch wieder aus dem Kopf und huschte in den Schatten, bevor der große Mensch rief: "WER IST DA?" und dann: "ZEIG DICH DU FEIGLING!"
    Larît huschte hinter den Mann, doch der Kollos hörte ein Rascheln und drehte sich um, gerade als Larît frech antwortete: Wie Ihr befehlt, oh Herr! und seine Nun-Chaqus an den Hals der Wache warf. Diese schleuderten einmal um den Hals und verharkten sich fest und als die Wache gerade sich von der engen Kette befreien wollte, stach Larît ihm mit einem Dolch in den Bauch und zog diesen mit einem festen Ruck gen Hals.
    Der Kollos kippte um und Larît brauchte einige Minuten um die festen Nun-Chaqus von dem Hals zu lösen.
    Dann öffnete er langsam die nächste Tür...

  9. #73
    Mehr Schlecht als Recht Benutzerbild von Zelles
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    Imperial City (Berlin)
    Beiträge
    1.926
    Saith schloss die Tür wieder und stand in einer großen Halle, die alle paar Schritt weit von einer Fackel beleuchtet wurde... Da hatte er eine Idee, er verstellte die Stimme, so das er sich anhörte wie die Wache, die er bereits am Tor umgebracht hatte. He, Jungs, jetz is Wachabtausch! rief er in die Halle hinein. sofort rief einer zurück Okay... ich übernehmen Schicht...
    Dann kam ein Berg von einem Mann auf Saith zu... Saith versteckte sich schnell hinter einer der Säulen, die die Decke abstützten, dann sah er den Mann an sich vorbeischreiten... Es war ein Ork, mindestens zwei Köpfe größer als er...
    He, wo bist du? Rief der Ork, als er den Augenscheinlichen Wächter nirgendwo erblicken konnte...
    Saith schlich sich indessen von hinten an, sprang, als er noch 3 Schritt entfernt war, hoch, und rammte dem Ork die Krallen in den Schädel...
    Der Ork sank tot zusammen. Lass dir das doch nochmal durch den Kopf gehen... meinte er, dann zog der die Krallen heraus bevor der Riese stürzte, und lief weiter... er hoffte, nicht mehr auf viele Wachen dieser Art zu stoßen...

    //Ich möcht mal anmerken, das wir immernoch keine Meister sind, TDO... wir können nicht einfach schnippen und dann unsichtbar werden XD

  10. #74
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Ein merkwürdiger Wolfself war das.. aber sie würde ihm die Chance geben mit ihr zu sprechen, sie beugte sich leicht zu ihm herüber und flüsterte: "Wenn mein Liebster hier mal weg ist dann kannst du mir sagen was du zu sagen hast" und dann lächelte sie ihn an. Dann reichte sie dem Menschen vor sich die Hand: "Ich hasse es als Elfenmädchen bezeichnet zu werden das klingt so abwertend, ich heiße Stella." dann reichte sie ihre Hand auch dem Wolfselfen. Ihr war sichtlich pseudo-kalt also kuschelte sie sich an Praiokles und küsste ihn. Sie merkte das dort ein feuchter Fleck auf seiner Kleidung war und sah auf ihre Finger... Blut... Sie küsste ihn Leidenschaftlich und vergrub dann ihren Kopf in seiner Kleidung und wischte das Blut vorsichtig weg. Dann fuhren ihre Hände vorsichtig an seinem Oberkörper hinauf und stoppten bei seinem Kopf dann flüsterte sie leise: "du schuldest mir noch einen Zweikampf... ich wäre bereit ihn etwas unblutiger auszutragen..." sie grinste ihn an und Praiokles nickte und grinste auf eine merkwürdige Art und Weise dann begann ein zärtlicher Zweikampf, aus dem wohl nur Gewinner hervorgehen konnten.
    Dann setzte sie sich auf Praiokles Schoß udn lies ihn seine Arme um ihre Hüften schlingen...
    "wo wohl unser Zeichen bleibt...?", sie sah in die Runde und zwinkerte dem Wolfselfen zu, "..das dir blos nichts entgeht!" Dann drehte sie sich Calis zu: "Erzählt doch mal warum ihr hier mit uns komischen Gestalten herumsitzt und diesen Auftrag erledigt?"

  11. #75
    Elite-Spieler Benutzerbild von hochelb89
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 05
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    301
    Calis sah in die Runde. Er saß wirklich mit merkwürdigen Gestalten zusammen. Ein Elf mit einem Wolfsauge, ein Mensch der so aussah als hätte er noch nie die Sonne gesehen und eine Elfe die in selbigen verliebt war. Unwilkürlich begann er zu lächeln... Der Auftrag könnte interessanter werden als er gedacht hatte.
    "Ich, bzw wir, erledigen diesen Auftrag im Namen unseres Herren Tassion, ehrenwerter Anführer des Tarawan-Clans. Wir sollen diesen Räuberunterschlupf vernichten, da er unserem Herren langgenug ein Dorn im Auge war", Er hielt es für klug ihnen nicht die ganze Wahrheit mitzuteilen.
    "Ich schlage vor, ihr macht euch nun für den kommenden Kampf bereit."
    Brothers everywhere, raise your Hands into the Air!
    We are Warriors, Warriors of the World!
    Like Thunder in the Sky,we´ve sworn to fight and die!
    We are Warriors, Warriors of the World!

    ManOwar! Hail to the Kings!!

    Die 150 Fragen: http://www.spieleforum.de/showthread...39#post3486296

  12. #76
    Contractor Benutzerbild von Chrono Chrusader
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    Everywhere
    Beiträge
    967
    "Also Stella, da Ihr euch jetzt vorgestellt habt... mein Name ist Kibata." Kibata lauschte in die dunkle Nacht hinein. Seinen Blick hatte er an die Tür geheftet. Wäre er in Wolfsgestalt, hätte er die Ohren auch noch in die Richtung gedreht. Aus der Gasse unter ihnen kamen ein paar Männer, die direkt auf die Tür zusteuerten. "Ich sag dir, Alter, da is kein Verlass mehr auf die Jugend von heute. Mein eigener Sohn..." Gerade wollte er die Tür öffnen, als Kibata vom Dach zu ihnen sprang."Wohin des Wegs? Tut mir leid, geschlossene Gesellschaft!" Die drei Männer, offensichtlich Diebe, versuchten, besoffen wie sie waren, Kibata zur Seite zu schieben. Der schüttelte lächelnd den Kopf. Dann zog er sein Schwert. Zwei der Männer standen nahe beieinander. Kibata stiess die zwei Klingen seines Schwertes in Höhe ihrer Hälse hindurch. Ein sauberer Schnitt, das Blut floss aus den Kehlen. Dann drehte er sich halb um, mit einer raschen Bewegung rammte er dem Dieb hinter sich das Schwert in den Bauch."Tse, Türsteher is eigentlich nicht mein Ding." Kibata brachte die Leichen aufs Dach. Dann fiel ihm die Blutlache ein.
    You can't take away my strength

    fix these broken veins

    there's nothing left to fight

    Live free or let me die!

  13. #77
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella sah zu wie Kibata die Leichen wegschaffte. "äh was Wollt ihr mit der Lache machen?" Plötzlich spürte Stella wie Praiokles Adern pulsierten und er die Lache anstarrte, sie schlang dei Arme um seinen Kopf und redete milde auf ihn ein: "Hey alles ist okay keine Panik halt dich zurück..." Er entspannte sich. Stella sprang auf "Calis hat ganz Recht, wir sollten uns rüsten und irgendwo anders hingehen.. hier würde vielleicht auffallen das er (sie zeigte auf Kibata) hier getötet hat."

  14. #78
    Contractor Benutzerbild von Chrono Chrusader
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    Everywhere
    Beiträge
    967
    Kibata legte die Leichen so, dass sie nicht vom Dach runterfielen."Und wo sollen wir hingehen? Wenn wir zu weit weg sind, bemerken wir das Signal nicht. Aber wir können auch noch nicht rein." Kibata starrte den Mond an und wartete auf eine Antwort.
    You can't take away my strength

    fix these broken veins

    there's nothing left to fight

    Live free or let me die!

  15. #79
    Meisterspieler Benutzerbild von Praiokles
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Bonn (Rheinland,es lebe der Karneval)
    Beiträge
    1.128
    Glücklicherweise hatte er Stella....Praiokles wusste, dass sie ihn gerade noch vor einem Ausraster der schlimmeren Art gerettet hatte......Blut auf den Treppenstufen...er musste immer noch mit sich ringen, um die Kontrolle zu behalten.
    Um auf andere Gedanken zu kommen stand er auf und schaute auf den Stützpunkt der Banditen....wann kam den endlich das Zeichen....er konnte spüren wie seine Kräfte mit der eintretenden Nacht immer stärker wurden und er wusste nicht, was im Kampf geschehen würde, wenn er erst einmal in voler Fahrt war.
    Er ging wieder zu Stella und setzte sich neben sie und sie auf seinen Schoß....er würde abwarten müssen.....und hoffen, dass im Kampf nichts alzu schlimmes aus ihm herausbrechen würde
    Der Böse aber wird in der Macht des Satans auftreten mit großer Kraft und lügenhaften Zeichen und Wundern

    Bibel a Mat 24,24; Ofb. 13 11-14

  16. #80
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    //@Zelles: Hab ich das behauptet? Ein Unsichtbarkeitszauber erfordert bei dämmrigem Licht ohnehin kein großes Können und da er Schattenklinge ist, hat er mit so etwas natürlich Erfahrung. Ich bin einfach unsichtbar geworden, so wie am Anfang.//

    Ganz in seiner Nähe hörte Iskarath, wie sich zwei Männer unterhielten. Das waren zweifelsohne die Wachen und das hieß, dass sie bald Bekanntschaft mit seiner Klinge machen würden...
    Vorsichtig öffnete er die Tür, hinter der die beiden standen. Noch schienen sie zu sehr in in ihr Gespräch vertieft, um ihn zu bemerken.
    Er warf einige Blicke in den Raum und versicherte sich, dass die beiden Wachen die einzigen Personen waren. Dann stieß er die Tüt geräuschvoll auf.
    Die beiden Wachen gingen alarmiert in Abwehrposition, dann rief einer der Männer: "Wer ist da?", doch er konnte niemanden ausmachen.
    Plötzlich schrie die andere Wache auf und ging röchelnd zu Boden. Aus ihrer Kehle quoll das Blut hervor...
    Die andere Wache sah sich alarmiert um und hielt abwehrend das Schwert vor sich. Iskarath störte das jedoch nicht. Zwar war sein Opfer gut gepanzert, doch auch sein Hals lag frei. So schlich er sich hinter ihn und bevor dieser die Gefahr bemerkte, hatte Iskarath ihm das Schwert kraftvoll durch die Wirbelsäule getrieben...

Ähnliche Themen

  1. Die Karte der RPG Welt
    Von Galaxydefender im Forum Hilfe zum RPG / FAQ
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.7.09, 14:47
  2. Die Welt von Tandrar - Ein etwas anderes RPG
    Von Zelles im Forum Forenspiele
    Antworten: 890
    Letzter Beitrag: 14.12.07, 20:43
  3. [ANMELDUNG]Die Welt von Tandrar...
    Von Zelles im Forum Forenspiele
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.7.07, 00:26
  4. KH2 Die Welt von Winnie Puuh
    Von Durel im Forum Kingdom Hearts 2
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.10.06, 20:04

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •