Seite 32 von 48 ErsteErste ... 31323242526272829303132333435363738394041 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 497 bis 512 von 762

Thema: [RPG] Die Welt von Tandrar

  1. #497
    Profi-Spieler Benutzerbild von Stille-Stunde
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Die Hölle ist das was du aus deinem Leben machst
    Beiträge
    152

    Text Die Stille die sie rief!?

    Als Fè erfuhr was mit Katan passierte verlohr sie fast schon das interesse an der Gruppe von Söldnern,Psychopaten und Mördern,da die vertraut scheinende Aura von Katan diese unsere Welt verlassen hatte.
    Ihr Hunger trieb sie jedoch vorran... ihr begierde nach etwas Reinen und das verlangen entlich nicht mehr alleine zu sein.
    Schnell holte sie den vorsprung der anderen auf und mit größter vorsicht beobachtete sie das Geschehen aus dem Schatten heraus

    Am heutigen Abend hatte Fè einen entschluss gefasst, sie nahm eine verziehrte Flöte aus ihrer Tasche und begann darauf zu spielen... eine berauschende Melodie erklang und der Mystische Nebel began sich auszubreiten ...doch hatte sie es nur auf eine bestimmte Person abgesehen.

    Als Stella langsam aus ihren unruigen Schlaf erwachte bemerkte sie anfangs nicht das Fè im schatten der Gasse stand und sie betrachtete... erst als das kleine gleisende Licht vor ihr auftauchte... erschrack sie und blickte zu Fè
    Geändert von Stille-Stunde (6.5.07 um 17:47 Uhr)
    Zu sein um zu fühlen, zu Wissen das es nicht nur das Gute oder das Bösse gibt... auf dem Weg des Seins immer zu lernen und zu lehren. Der Blick in sein Spiegelbild ist nichts sagend für den Blinden unter uns ... seht in Euch hinein und nicht aus Euch heraus
    ... ich bin schon zu alt für so was ... für was?

    (Fehler im Text mit inbegriffen, wenn ihr was findet... behaltet es für euch... Toleranz ist in!!!)

  2. #498
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella blickte die Elfe an, sie kannte Fe, erinnerte sich gut an sie. Stella zitterte, nicht wegen ihrer fehlenden schuhe oder der kalten Nacht sondern wegen Fès Präsenz.... "Was... was wollt ihr... wieso... habt ihr mich hierhergelockt?" Stella wickelte sich in die Decke die sie mitgerissen hatte, doch ihr wurde nciht wärmer...

  3. #499
    Profi-Spieler Benutzerbild von Stille-Stunde
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Die Hölle ist das was du aus deinem Leben machst
    Beiträge
    152

    Text Die Stille die dich verzehrt

    Fè nahm die Kapütze lansam vom Kopf und neigte diesen etwas zur seite als verstehe sie die Frage nicht wirklich. ... Ihr seit sehr jung... und man könnte sogar sagen das... hm... ja... das eure Seele... eure gefühle Rein und unbefleckt sind...
    Langsam schreitet Fè aus den Schatten in das Mondlicht ... schau doch... es ist Vollmond...
    Stella wunderte sich schon etwas das eine Blinde das erkennen konnte ... erstrecht sa sie einer Augenbinde trug
    ... du wunderst dich bestimmt... kein wunder... der Augenschein trügt oft mals das was im verborgenen liegt... und du... du wirst nun mit mir gehen... und all das sehen was in der Stille verborgen ist
    ... Fè greift nach ihrem Leinenverband und zieht ihn sich von den Augen... Stella erblickt nun die Schneeweißen Augen der Stille, mit ihren roten einschlüssen...
    Zu sein um zu fühlen, zu Wissen das es nicht nur das Gute oder das Bösse gibt... auf dem Weg des Seins immer zu lernen und zu lehren. Der Blick in sein Spiegelbild ist nichts sagend für den Blinden unter uns ... seht in Euch hinein und nicht aus Euch heraus
    ... ich bin schon zu alt für so was ... für was?

    (Fehler im Text mit inbegriffen, wenn ihr was findet... behaltet es für euch... Toleranz ist in!!!)

  4. #500
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella sah zu Fè, die nun ihre Augen entblöst hatte... Sie hatte so wunderschön kalte Augen... "Mit euch gehen... aber... aber...." Stella Stimme wurde immer leiser "was... was.. ah... wie... wo...?" Stella sah Fè fragend an "Aber ich will nicht weg von hier... dort... er..." Stella stotterte, sie hatte eindeutig Angst... doch sie war allein mit sich selbst, niemand konnte sie jetz retten... allein... mit dieser gruseligen Elfe... irgendwie fühlte sie sich von ihr jedoch angezogen aber etwas in ihrem Inneren sträubte sich immernoch...

  5. #501
    Profi-Spieler Benutzerbild von Stille-Stunde
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Die Hölle ist das was du aus deinem Leben machst
    Beiträge
    152

    Text Der Kuss der Stille

    Stella stand wie gebannt vor Fè's erscheinug... diese lies ihren Mantel von sich herab gleiten und stand nun nur noch mit einem hauch von nichts aus Leder vor ihr.Der Gedanke an eine Flucht stieg in ihr auf... aber ihr Körper gehorchte ihr nicht mehr
    ...habt keine Angst, ich werde dir ein Geschenk machen ... leider hast du keine große wahl... aber du wirst mir dankbar sein... vertrau der Stille und lass dich in das Nichts fallen ein eisiges Lächeln schmückt Fè's Gesicht ... wie lautet dein name?... sag nichts...ahhh... STELLA
    Sachte streichte Fè über Stellas Gesicht und schaute ihr tief in die AugenSilencia la luna Sadahr...Flüssterte Sie und Küsste Stella sanft auf die Lippen

    Der Kuss der Stille...er nimmt jehnen die geküsst werden ihre Gefühle und öffnet ihnen die Augen für das Reich der Stille und der Schatten.
    Geändert von Stille-Stunde (6.5.07 um 18:57 Uhr)
    Zu sein um zu fühlen, zu Wissen das es nicht nur das Gute oder das Bösse gibt... auf dem Weg des Seins immer zu lernen und zu lehren. Der Blick in sein Spiegelbild ist nichts sagend für den Blinden unter uns ... seht in Euch hinein und nicht aus Euch heraus
    ... ich bin schon zu alt für so was ... für was?

    (Fehler im Text mit inbegriffen, wenn ihr was findet... behaltet es für euch... Toleranz ist in!!!)

  6. #502
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella fühlte wie sich Fès Lippen auf die Ihren pressten, erst wollte sie sich wehren doch dann gab sie sich der Stile hin. Es war als würde ihr Herz von innen heraus erfrieren. Dann sah sie in die unendliche Tiefe der Dunkelheit.. absolute Stille herschte um sie herum. Langsam verschwanden einige ihrer Erinnerungen aus ihrem Kopf, Gefühle die sie mit bestimmten Personen verbunden hatte. Doch an einem bestimmten Punkt schien die Stille nciht mehr nach ihr greifen zu wollen und Fé Bild wurde vor Stellas Augen klarer. Stellas Äußeres hatte sich fast komplett verwandelt, auf ihrem Körper verlief nun eine Art Tatoo, deren Enden wie Sonnen aussahen und ihre Kleidung hatte sich auch verändert, ihre Augen hatten ein stechendes rot angenommen und waren weder von zärtlichen noch von irgendeinem anderen Ausdruck mehr... man konnte nicht mehr in ihre Seele sehen. Sie ging zu Fè und verneigte sich vor ihr: "Danke, ihr habt mich von meinen Leiden befreit... wie kann ich es euch jemals verdenken?" Stella stand wieder auf ging auf Fè zu und drückte wiederum ihre Lippen fest an die ihren: "Das ist das was ich euch beibringen kann, Leidenschaft..." Stella war ein neues Wesen... frei...

  7. #503
    Mehr Schlecht als Recht Benutzerbild von Zelles
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    Imperial City (Berlin)
    Beiträge
    1.926
    Nun.... Fing Saith an, seine Meinung kund zu tun, Das einzige, was mir an meinen Aufträgen Spaß macht, ist... Der Nervenkitzel, wenn ich mich an den Fallen vorbeischleiche, die meine Opfer ausstreuen, um mich aufzuhalten... nutzlos... Viel zu leicht auszuschalten, egal welche. Nur einmal, da wurde es spannend, als... Er fing an, von seinem gefährlichsten Erlebnis zu erzählen. Ich hatte den Auftrag, in ein Adelshaus einzubrechen, und den Hausherren umzubringen. Dieser lag bereits im Sterben, doch einige andere wollten seinen sofortigen Tod. Ich hatte entschieden, einen der leichtesten Wege zu nehmen: Ich tausche die Medizin, die er täglich braucht, gegen Gift ein. Ungesehen und unerkannt gelang ich ins festungsgleiche Adelshaus. Es lief alles perfekt, bis ich auf einmal stolperte. Der Boden, auf den ich fiel, klappte weg, und ich fiel mehrere Stockwerke tief in den Keller des Hauses, wo eine ganze Wachtruppe schlief. Natürlich musste ich durch den Aufprall Geräusche verursachen. Ein Schrei, und alle Wachen waren wach. Ich taumelte hoch, und erfasste die Situation: Sieben Mann gegen einen. der Raum war von den Wachen sofort hell erleuchtet worden, und es gab keine Möglichkeit, die Fackeln zu löschen, ohne direkt durch die Wachen hindurchzurennen... So erzählte er und erzählte, bis er schließlich beim fünften Methorn angekommen war und langsam zuende lallte... Und sh... ho... brachte ich den Böö...Böö...Bösen um die Ecke, und schnetzelte den anderen die Kehlen durch... Nein, nein nein, alles Falsch... Ich muss schlafen gehen... Mein Verstand wird langsam schwammig...
    dann ließ er das noch halb gefüllte Methorn zu Boden fallen, kippte, mit den Worten Gute nacht..., hinten über.
    Dann verschlang die Dunkelheit sein Sichtfeld...

    //1,2,3 (...),9,10! Out!

  8. #504
    Profi-Spieler Benutzerbild von Noddaba
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Beiträge
    176
    Ferex Trank wäred Saith seine geschichte erzälte nur noch 2 Methörner und lauschte halbwegs intresirt seiner erzählung bis der Trunkenbold umkipte. "so ich glaub es ist Zeit das wir uns für bis morgen zu ruhe legen. Gute nacht." Ferex stand auf Nam den Trunkenbold auf die Schulter und Fragte in Gasthaus nach wei Zimmer für die nacht. Er Nam zwei Schlüssel entgegen ging hoch und verfrachtete den Seufer in ein von beiden zimmer und ging dan in sein eigenes um sich zu ruh zu legen.
    man komt fiel weiter mit freundlichen worten und einer Knarre als mit freundlichen worten allein

  9. #505
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    106
    Círdan schaute Saith nach und ging dann, nicht ohne u bezahlen, auf sein Zimmer, wo er sich auf das Bett setzte und meditierte, wobei er lauschte und den Krach unten in der Taverne hörte und das gelegentliche Bellen eines Hundes. Seine Hände lagen mit der Innenfläche auf dem kalten Stahl seiner Schwerter, die in zwei verschiedene Richtungen auf seinem Schoß lagen. Sein Atem ging ruhig und er fühlte jedes einzelne Makel seiner Schwerter.

  10. #506
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella stand vor dem Fenster einer Wirtsstube eindeutig erkannte sie die Gestalten in ihrem Inneren... Calis, Ferrex, Cirdan und einer der am Boden lag. Sie sah wie Cìrdan aufstand und nach oben ging, in ihrem dunklen Mantel folgte sie ihmund sah wie er in seinem Zimer verschwand. Sie lief vor das Haus und kletterte vorsichtig an der Wand entlang und stieg durch ein Fenster hinein und lies sogleich ihren Mantel zu Boden gleiten... Darunter kam ihre fortan schwarze Kleidung hervor, die von einer Korsage gehalten wurde. Mit einem Blick voller Leidenschaft, welches das eins der wenigen Gefühle war das ihr Fè gelassen hatte... Aber sie hatte wohl nichts gutes im Sinn... ehrlihc gesagt hatte sie fast gar nichts im Sinn, denn ihr Geist schien leer...

  11. #507
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    106
    Círdan öffnete mit einem Ruck die Augen, es schien als wre ein Windhauch, nicht mehr, durch das Zimmer gegangen. Er stand auf, nahm, ohne Stella anfangs wahrzunehmen, die Schwerter auf und begann, langsam gegen eine Schar imaginärer Gegner, wobei er sich Stella langsam näherte, um schließlich seine Schwerter um ihren Hals zu legen.

  12. #508
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella sah wie die Schwerter ihrem Hals gefährlich nahe kamen. Sie nahm ihren Kettenbumerang fix vom Gürtel, lies eine stechende Flamme ihr Gesicht erhellen und parierte den Schlag: "Ich wollte euch doch nichts böses... ich wolte lediglich eine gute Unterhaltung mit einem interessanten Menschen... Ihr scheint den Kampf zu lieben, ich sehe wie ihr Leibund seele in eure waffen steckt... aber nehmt sie doch besser von meinem Hals weg..."

  13. #509
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    106
    Círdan packte mit einem Ruck die Schwerter weg, entspannte seine Schultern und sah der Elfe ins Gesicht, dann legte er den Kopf leicht schräg nach hinten und sah die Elfe an. "So sprechet, wenn es euch beliebt, ihr scheint euch verändert zu haben, ob gut oder schlecht wird sich zeigen. Doch kommt wenigstens durch die Tür, das macht jemanden wie mich weniger misstrauisch. Sprechet nun und ich werde hören."

  14. #510
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella ging auf Cìrdan zu, ihr ganzer Körper wallte in einem angenehmen schwung. Sie packte sein Gesicht und zog es zu sich hin: "Wollt ihr wissen was sich verändert hat? Das hat sich verändert..." Sie gab ihm einen Kuss.. er war kalt... "Ich fühle kaum mehr, durch meine Seele geht ein eisiger windzug...." Stella hatte keine bösen Absichten beim besten Willsen nicht, sie wollte lediglich mit einem Wesen ihrer Rasse sprechen, dennmit der Kälte war die Leere in ihr Herz eingezogen...

  15. #511
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    106
    Círdan leckte sich leicht über die Lippen, er nahm kaum war, was Stella soeben getan hatte, vorallem, da siie ja allen Anscheins nach vergeben war. "Kälte? Auch ich habe diese empfunden. Sie ist, als würde deine Seele zerspringen, nur um die Splitter ewig zusammen zu halten, als würde mit einem Mal die Welt verlieren, was sie einem vorher bedeutet hat. Ja, ich kenne dieses Gefühl und ich habe es in mir, aber man kann es überwinden." Er trat näher an Stella heran, kühl, ohne ein Gefühl für sie und dennoch mit ihr fühlend. " Besonders für die Unseren ist es ein enormer Schmerz, wo wir doch so viel für gut halten. Die Blumen, Berge, ein wenig Musik oder Magie. Aber ich habe es überwunden und ich kann euch zeigen, wie ich es getan habe, wenn ihr es denn so wollt.

  16. #512
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    686
    Stella lies sich auf Cìrdans schlafstätte sinken, ihre Augen wurden kalt und ohne emotionen, alles böse was sie jemals vor gehabt hätte verflog jetzt: "Ja bitte zeig es mir... und nur damit ihr es wisst... selbst mein ehemals stärkstes Gefühl ist verflogen... mit ihm jemand mit dem ich scheinbar sehr verbunden gewesen war..." Sie sah Cìrdan an in ihren Augen so etwas wie ein Flehen, er solte ihr zeigen wie er mit dieser Kälte lebte...

Ähnliche Themen

  1. Die Karte der RPG Welt
    Von Galaxydefender im Forum Hilfe zum RPG / FAQ
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.7.09, 14:47
  2. Die Welt von Tandrar - Ein etwas anderes RPG
    Von Zelles im Forum Forenspiele
    Antworten: 890
    Letzter Beitrag: 14.12.07, 20:43
  3. [ANMELDUNG]Die Welt von Tandrar...
    Von Zelles im Forum Forenspiele
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 21.7.07, 00:26
  4. KH2 Die Welt von Winnie Puuh
    Von Durel im Forum Kingdom Hearts 2
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 9.10.06, 20:04

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •