Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 49 bis 64 von 84

Thema: Werwolf -Gegenwart und Vergangenheit

  1. #49
    ineffectual
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    2.153
    Zitat Zitat von Schattenhund
    ich glaub net, dass dei hexe, valls sie verliebt ist ihren anhang killen könnte und sich selbst retten könnte. liebeskummer bleibt liebeskummer. sollte die hexe im falle einer verkupplung mit einem wolf aber zuminderst mal beim sl nachfragen.

    Nun nachdem ich mir alles genau durchgelesen habe bin ich in diesem Spiel zu einem ungewöhnlichen Schluß gekommen.

    Da der Schutzengel vor allem schützen kann, auch vor dem Liebeszauber.
    Und ich der Ansicht bin, dass der Amor eigentlich nicht dazu missbraucht werden sollte, immer die gleichen Spieler in den Ärger zu bringen, denn das führt das Spiel dann ad absurdum, lasse ich es zu.

    Es steht in den Regeln tatsächlich nicht drin.
    Und da die Hexe die Tränke IMMER einsetzen kann, und es sich um einen Liebeszauber handelt, bin ich der Ansicht es in diesem Falle vertreten zu können.

    Vielleicht führt das dann auch dazu, dass die zukünftigen Amore nicht immer und immer wieder das gleiche Spiel spielen.

    Zop
    "Nichts ist auf dieser Welt gerechter verteilt als der natürliche Menschenverstand. Jeder denkt, genug davon zu besitzen."

  2. #50
    Keksdosendeckel Benutzerbild von Steve ´89
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 05
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.208
    Ich kann mich monentan nicht verteidigen >.<
    Mittwochs ist mein Studnenplan sehr voll, d.h. ich komme in ca. einer Stunde wieder.

    Dark, ich habe Revox nicht erwähnt weil er bei der Zeit des "outings" nicht online war. Danach war ich glaube ich gar nicht mehr anwesend, zumindest nicht körperlich.
    So genau weiß ich das nicht mehr <.<

    Jedenfalls, glaubt mir...
    entweder ist Dark ein Wolf oder Revox hat illegal informationen weitergegeben.
    Bla

  3. #51
    ♥Kätzchen♥ Benutzerbild von siLenCe_w
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Beiträge
    1.663
    Blog-Einträge
    3
    Zitat Zitat von Steve ´89
    entweder ist Dark ein Wolf oder Revox hat illegal informationen weitergegeben.
    Informationen, dass du z.B. ein Wolf bist? ^^ Oder wie hast du das gemeint?
    naja, in der letzten Runde hatte ich es ja auch Revox und NightCrawler zu verdanken, dass man mich gelyncht hatte =(

    @dark: Der andere Wolf wäre ziemlich dumm, wenn er Steve verteidigen würde... Aber andererseits, wenn Steve kein Wolf ist, lachen die anderen sich natürlich ins Fäustchen.
    und wegen Gihon: Ich spiele immer gerne mit ihr, aber die RPGs sind RPGs und haben ja mit der eigentlichen Rolle nicht viel zu tun. (Im Hinterkopf habe ich immer noch ein Alarmschild, kann ich ihr vertrauen, kann ich ihr nicht vertrauen, wie auch bei dir dark...) Wären die RPGs Rollengetreu, wäre klar, dass du, dark, böse bist ^^

    und @Vara, wegen der Vampirtheorie: Schön wärs, dann wüsste ich wenigstens was ^^ Auch als Vampir würde ich vermutlich auf der Seite der Bürger stehen... Darum hätte ich kaum Mikako angeklagt... Aber was solls, denkt was ihr wollt

    Das von Steve... er habe keine Zeit? naja, kann jeder sagen und ist ne gute Ausrede!

  4. #52
    Elite-Spieler Benutzerbild von Dead Girl
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 06
    Beiträge
    424
    So, ich glaub, ich schieße auch auf Steve, denn er lässt (soweit ich jetzt gelesen hab <.<) Tatsachen aus

    Naja, ich hab halt mal wieder keine Verdächtigen <.<"
    >.>
    <.>"
    *mich wieder unter meinem Stein verkriech* >.<"
    Dead
    Varulv

  5. #53
    Keksdosendeckel Benutzerbild von Steve ´89
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 05
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    1.208
    Das von Steve... er habe keine Zeit? naja, kann jeder sagen und ist ne gute Ausrede!
    Normalerweise hasse ich es solche Ausreden zu bringen, aber das würde ja sowieso nicht ändern.
    Es ist wirklich so, dass ich Mittwochs erst um 5 Uhr nach Hause komme.(Schule+Nachhilfe).
    Aber das ist ja auch egal >.<
    Bevor ich mich durch so eine Lüge nciht verdächtig machen will, sterbe ich lieber ;D
    ------------------------------------------------------------------
    Ich habe zwar nicht wirklich eine Rolle, die den Bürgern sonderlich hilft, aber ein Wolf bin ich nicht.
    Aber ich kenne unter anderem einen Wolf
    (deshalb auch die frühen Anschuldigungen)
    Es scheint mir aussichtslos, mich noch herrausreden zu können.
    Aber bitte lyncht morgen Darkgemini, nachdem ihr gesehen habt, dass ich kein Wolf bin.
    Bla

  6. #54
    Mitspieler Benutzerbild von Flame
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    in a Dark Hole
    Beiträge
    95
    also erst mal möchte ich mich entschuldigen das ich die tage net hier war
    denn ich war ziemlich im stress.
    also auf wem schiessen wir heute.
    ich schiess auch auf steve
    TRY AGAIN

  7. #55
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    Mit deinem Tod werden wir aber sehen DASS du ein Wolf bist....Du warst nicht on? das ich nicht lache (denn jedesmal wenn ich was geschrieben habe hast du geantwortet, dann kam revo und ich musste raus, du willst uns weißmachen innerhalb von 5 sekunden verschwunden zu sein?

    Und vor allem, woher kennst du einen wolf wenn du keiner bist?

    Hmm, sich vom Anbringsell trennen? Aber wozu nen bürger opfer?

    Wie aus dem Schatten heraus trat Dark auf eine Lichtung, in der Zoper ruhte.
    "Überrascht? So lange hast du nach mir gesucht, und so schnell kann es gehen!"
    Überrascht wich Zoper mehrere Schritte nach hinten und konnte kaum ein Wort heraus bringen.
    "Ich wäre nicht hier, wenn ich nicht deine Hilfe brauchen würde. Ich will, dass sie verschwinden, du kannst sie dazu überreden! Sie DüRFEN mich nicht wegholen!"
    "Warum?" fragte zop,verstärkt wieder an Fassung gewinnend.
    "Das würdet ihr sowieso nicht verstehen, es ist zu wichtig.!" Erwiderte Dark und kehrte ihm den Rücken zu, damit sein Gesicht verborgen blieb. "Es sind mehrere schwere Entscheidungen, wen ich opfern kann und wen nicht. Glaubst du es ist leicht den Führer zu spielen? Glaubst du, es freut mich immer alleine gegen alle zu stehen? Fakt ist, ich kann euch hier nicht brauchen, zu viel steht auf dem spiel. bring sie weg, dafür lasse ich euch ziehen und schalte die Wölfe aus, aber ich will eine gegenleistung, den Kopf des Vampirs." Damit schritt er wieder in den Wald.
    "Warte, ich muss noch was wissen!" fuhr zoper fort, doch Dark hob nur abwehrend die Hand.
    "Du musst nur noch wissen, sollten sie morgen mittag noch immer hier sein, werde ich das gesamte dorf niederbrennen, mit jedem, der sich darin aufhält!"
    kurze Zeit darauf verschwand er in der Dunkelheit.
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  8. #56
    ineffectual
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    2.153
    Bitte denkt ans Schießen
    "Nichts ist auf dieser Welt gerechter verteilt als der natürliche Menschenverstand. Jeder denkt, genug davon zu besitzen."

  9. #57
    ineffectual
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    2.153
    Zop hatte sich lange überlegt, ob er den Weg nach Holygrail nochmals gehen sollte. Er war schon oft durch die leeren Straßen gezogen, und hatte oft nach Hinweisen gesucht.
    Immer wieder ging er in Gedanken die Tage durch. Immer wieder suchte er nach einer Lösung für dieses Problem.
    „Siehst du was?“ er rief zu seinem geflügelten Freund in die Luft.
    In einem großen Bogen zog oben ein Rabe seine Kreise.
    Mit elegantem Flügelschlag setzte der Rabe zum Senkflug an. Und ohne auch nur seinen Schritt zu verlangsamen, wartete Zop auf den Freund.
    Denn dies war ihm Muninn geworden. Einst hatte er ihn aus der Falle der Fellhändler geholt. Unvorsichtigerweise war Muninn darin gefangen worden. Seit jenem Tag waren die beiden unzertrennlich.
    „Nun, mein lieber Wandersmann.“ Mit ätzendem Sarkasmus antwortete Muninn nun auf die vorher gestellte Frage. „Es ist durchaus etwas los. Es steigt Rauch aus den Kaminen. Und es scheinen auch diese widerlichen Wanderleichen unterwegs zu sein.“
    Muninn hatte seine eigenen Ansichten über Vampire. „Zudem haben sie frische Gräber ausgehoben. Ich nehme mal an, diese fressenden Fellknäule sind auch schon wieder da.“
    Sich nun auf Zops Schulter niederlassend, faltete er die Flügel zusammen.
    „Warum nur frage ich mich, warum bleibe ich bei dir. Jedes Mal bringst du uns in solche bescheuerten Ecken.“ Mit dem Schnabel drohend klappernd fügte er hinzu „Ich muss verrückt sein, ich lasse mich doch immer wieder mit dir in diese Kämpfe ziehen.“
    Mit leisem verstecktem Grinsen antwortete Zop nach einer Weile, „Ach komm schon, lieber Muninn, was wäre das Leben nicht langweilig, wenn wir nicht hin und wieder diese sehr erfrischenden Kämpfe hätten?“
    "Ich glaube wir haben eine unterschiedliche Auffassung von Langeweile. Ich fliege lieber wieder voraus, wer weiß in welchen Schlamassel du uns dieses Mal wieder führst.“ Sich leicht von Zops Schulter abstoßend schwang sich der Rabe in die Lüfte.
    Nach ein paar Stunden kam Zop auf dem Marktplatz an. Die Dunkelheit hatte schon um sich gegriffen und der Ort lag wie ausgestorben vor ihm.
    „Die Bewohner sind nicht so dumm, wie ich zuerst dachte.“ Geräuschlos landete Muninn auf einem Dach.
    „Schau dir das hier mal an.“ Mit dem Schnabel winkend führte er Zop zum Rand des Platzes. Und dort fanden sie die gebundene Leiche eines verwandelten Werwolfs.
    „Hm, diesen hier kannte ich, glaube ich.“ Zop war etwas unschlüssig, denn nach der Verwandlung sahen die Wölfe ihrer ursprünglichen Persönlichkeit nur noch entfernt ähnlich. „Doch ich bin mir sicher, dies muss Steve sein.“ Sich umwendend schaute Zop hinauf auf den Kirchturm.
    „Muninn, mach dich lieber mal vom Acker. Ich will nicht, dass die Blutsauger zu früh mitbekommen, dass wir hier sind.“
    Ebenso lautlos wie sie das Dorf betreten hatten, verließen sie es wieder. Sie wandten sich zum Waldrand. Dort erstieg Zop in geübter Leichtigkeit den höchsten Baum. Dieser verhieß ihm einen guten Überblick. Und der Rabe machte es sich auf dem Mantel den Zop um sich zog, bequem. Durch die über den Kopf gezogene Kapuze und das Einwickeln in den weiten Umhang verschmolzen die beiden geradezu mit dem Hintergrund. Nun harrten sie der Dinge die da kommen würden.


    Steve: drakemaster, Gihon, Varancé, Dark_Angel, Schattenhund, Grenchler; flame, Dead Girl, Darkgemini
    Gihon: Chester 94
    Grenchler: steve


    Werwolf Steve wurde gelyncht
    "Nichts ist auf dieser Welt gerechter verteilt als der natürliche Menschenverstand. Jeder denkt, genug davon zu besitzen."

  10. #58
    ineffectual
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    2.153
    Lange musste Zop nicht im Baum warten. „Muninn, sieh mal nach ob da drüben in der Kirche eine Laterne an ist. Es scheint mir doch so“ leise flüsternd gab Zop dem Raben Anweisungen.
    „Bin ich eine verdammte Eule oder gar ein nettes Käuzchen?“ fluchend öffnete der Rabe die Augen. „Such dir einen anderen Verbündeten, ich bin doch kein Nachtgespenst.“ Sich in eine bequemere Position bringend wollte Muninn weiterschlafen.
    Doch er hatte die Rechnung ohne Zops Energie gemacht. Zwar warf dieser seinen Freund nicht hinunter, doch er zuckte so heftig mit der Schulter, dass es dem Vogel doch bald zuviel wurde.
    „Eines Tages fliege ich weg und du kannst zusehen woher du deine Informationen bekommst“ sehr schlecht gelaunt machte sich der Rabe auf den Weg zur Kirche.
    Seine schwarzen Schwingen verschmolzen mit der Dunkelheit und sein leiser Flügelschlag ging in dem Rauschen des Waldes unter.
    Zop richtete sich auf eine längere Wartezeit ein, doch plötzlich erregte etwas seine Aufmerksamkeit.

    Leise und heimlich verließ der Schutzengel des Dorfes sein eigenes Haus. Er machte sich auf den Weg jemanden zu schützen. Und nachdem er mit seinem undurchdringlichen Wall das zu schützende Haus umgeben hatte, nahm er sich die Freiheit dort ins Fenster zu sehen.
    Lächelnd sah er zu wie die Person sich über die alten Fragmente eines Pergamentes beugte.
    „Immer ist es an der Arbeit, dieses Menschenkind ist unermüdlich in dem Bestreben das Beste zu geben was es hat.“ Zufrieden mit seiner Entscheidung die Nacht hier zu verbringen drehte der Engel sich um, blickte nun beruhigt auf die Straße.
    Hatte heute Mittag nicht alles den Weg genommen den es hatte nehmen sollen?
    Aus seiner Gedankenversunkenheit aufschreckend sah er wie eine dunkle Gestalt versuchte das Haus zu betreten.
    Und er spürte wie sein Herr dieser Gestalt den Durchgang verwehrte.
    Er konnte beinahe hören wie es in dem Eindringling dröhnte, laut und unerbittlich würde dieser die Worte „DU KOMMST HIER NICTH DURCH“ vernehmen.
    Die Gestalt verschwand schleunigst. Sie würde am Morgen mit schmerzendem Kopf herumlaufen.
    Und als wäre das nicht genug, schlich sich auf leisen Sohlen ein Wolf zur Hintertür. Doch auch dieser wurde mit dem gleichen Gebot aufgehalten.
    Nun aber dachte der Engel hatte die Bedrohung ein Ende. Doch er ließ in seiner Wachsamkeit nicht noch einmal nach. Denn zwei hatten schon versucht seinem Schützling zu schaden. Wer wusste was die Hexe wohl tun würde?

    Zop hatte von seinem erhöhten Sitz das Geschehen mitverfolgt. Und in der Zwischenzeit war auch Muninn zurückgekehrt. Doch auch dieser hatte mit seinen scharfen schwarzen Augen die Taten des Engels beobachtet.
    Nachdem auch der Wolf das Weite gesucht hatte, erstattete er Zop Bericht.
    „Ja in der Kirche ist jemand. Eine Vermummte Gestalt hat sich in eine der Bänke gesetzt und dann angefangen leise zu beten. Wenn ich nicht so scharfe Ohren hätte“ fügte er mit überheblichem Tonfall hinzu „hätte ich nicht verstanden dass derjenige tatsächlich betete.“ Um dann noch zu sagen „ich hatte den Eindruck dass dieser Kuttenkerl auf jemanden wartete.“ „Also ist es ein Mann der dort wartet?“ fragend versuchte Zop das Dunkle der Nacht zu durchdringen. „Kann ich nicht beurteilen. Ihr Menschen habt für mich keine wirklchen Unterschiede wenn ihr so vermummt rumlauft. Ach, bei einer netten Amsel oder gar Elster könnte ich dir eher weiterhelfen.“ Leise mit der Zunge schnalzend schien es so als wolle der Rabe sich in Gedanken der holden Vogeldamenwelt nähern. Doch dies wurde sofort von seinem Freund vereitelt.

    Zop schwang sich vom Baum. Er und Muninn schlichen leise zur Kirche zurück. Muninn verzichtete auf das Fliegen, denn er hatte den Eindruck dass die Untoten sich nun doch auf der Wacht befanden, er wollte weitere Aufmerksamkeit vermeiden.

    Als sie bei der Kirche ankamen hatte sich wohl der Besucher eingefunden. Leises Murmeln lockte sie in das Gebäude.
    Doch wie überrascht waren die beiden Beobachter als sie sahen dass es Varancé war der dort mit dem Kuttenträger sprach.
    Und noch überraschter waren sie, als dieser plötzlich eine Phiole aus dem Ärmel zog diese an die Lippen setzte. Mit einem großen Schluck verschwand die klare Flüssigkeit in dessen Mund.
    Varancé schien auf einmal wie von Sinnen. Er schnappte sich das Schwert des nun Toten und rammte es sich in den Leib. Sterbend verwandelte er sich in einen Wolf.
    Zop und Muninn hatten sich die Szene erschüttert angesehen.
    Sie gingen nun zum Mittelgang und beugten sich über die Toten.
    Und dann stockte ihm der Atem.
    Der Kuttenträger schien noch etwas anderes in der Hand zu halten als die leere Phiole.
    Beim aufbiegen der Finger sah Zop einen weiteren Glasbehälter mit einer tiefroten und seltsam öligen Tinktur.
    Muninn konnte seinen vorlauten Schnabel wieder einmal nicht halten „ Nun da wurde Gift getrunken. Was wenn das noch ein Gift ist, oder gar ein Gegenmittel?“
    Zop blickte nachdenklich in das Gesicht des Toten. Sollte er tun was nun seine Aufgabe war?
    Er überlegte. Dann entschloss er sich plötzlich zu der Handlung.
    Er öffnete die Phiole und flößte die Flüssigkeit dem Toten ein.
    Dessen Gesicht bekam wieder Farbe. Und er fing an erneut zu Atmen.
    Schnell zogen Zop und Muninn sich in das Dunkel der Kirche zurück. Sie wollten nicht gesehen werden.
    Sie hatten mit Darkgemini eine Vereinbarung getroffen. Und diese würden sie halten.
    Sie würden sich auf die Suche nach Gihon und Drakemaster machen. Auch Silence würde sich als nützlich erweisen. Sie würden einen Weg finden müssen zurückzukehren.
    Schattenhund sollte die unschlüssigen überzeugen sich morgen zu versammeln und Dead sollte die anderen noch benachrichtigen.

    Und dann hatte Zop eine grausame Idee. Nachdem die Hexe das Gebäude verlassen hatte, hieb Zop dem toten Varancé den Kopf ab.
    Ob das genügen würde? Nicht solange er so aussah, dass war klar. Aber vielleicht konnte ja das Zauberbuch Abhilfe schaffen. Ein Verwandlungszauber.
    Ob sich das Rudel um Lykana davon täuschen lies? Nun es nicht zu versuchen hieße es nicht herauszufinden.

    Die Hexe beging Selbstmord. Dadurch wurde der Werwolf Varancé in den Liebeskummertod getrieben. Da die Hexe noch ihren Heiltrank hatte konnte sie wieder belebt werden.

    Das Rätsel wird im Laufe des Tages gestellt werden.
    "Nichts ist auf dieser Welt gerechter verteilt als der natürliche Menschenverstand. Jeder denkt, genug davon zu besitzen."

  11. #59
    Wir kommen in Frieden... Benutzerbild von darkgemini
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    In einem Labor an meiner Rache tüfftelnd...
    Beiträge
    4.025
    Blog-Einträge
    1
    "Wir haben ein Problem!" berichtete Mia Lykana. "Darkgemini hat das Rudel vernichtet, anstatt die Menschen auszurotten. Ich weiß nicht was er vorhat, aber er spielt ein doppeltes Spiel!"
    Unruhig betrachtete sie Lykanas hohe Gestalt, ehe diese ruhig antwortete: "Darkgemini würde mich niemals verraten, er ist von unserer Aufgabe genauso überzeugt wie ich. Und er ist an sein Wort gebunden!"
    Doch leider musste sie feststellen, dass sie nicht mehr so überzeugt war wie vor wenigen Minuten.

    Aufgeregt lief Dark im Kreis umher. Er hasste diese Nervosität, früher oder später würde ihn das ins Grab bringen.
    Er spürte die Veränderung des Raumes, bevor sie erschien. Mittlerweile hatte er sich an Ihre Präsenz gewöhnt.
    "Warum willst du diese Gruppe verschonen?" fragte ihn die schwarzhaarige Frau.
    "Ich will niemanden verschonen, sie sollen einfach nur von hier verschwinden" antwortete er knapp und gereizt.
    "Lykana wird es bald erfahren, dann bin ich auf deine Erklärung ihr gegenüber gespannt."
    "Die Vampire organisieren sich. Irgendjemand steht plötzlich hinter Ihnen und koodiniert ihre Aktionen. Hinzu kommt, dass derjenige Zugang zu uns hat, und einen Vrräter hatten wir schon seit Jahren nicht mehr. Ich habe keine Zeit mich mit diesen kindern rumzuschlagen, deshalb sollen sie hier einfach fortgehen.
    "Mir kommen Zweifel, ob du bereit bist dein Ultimatum einzuhalten. wirst du sie am heutigen tag wirklich verbrennen?" Ein kurzer Moment des Schweigens entstand, in dem Dark wegblickte. "Wer hätte das gedacht!" fuhr die Frau fort. "Dir sind diese Menschen tatsächlich sympathisch! Glaubst du wirklich auch nur einer würde zögern dich zu töten? Egal was sie dir auch vorheucheln, du wirst nie auf jemanden treffen, der bereit ist sein Leben für dich zu riskieren." lachend verschwand sie wieder, während Dark versuchte einen klaren Kopf zu erhalten.
    Als sie wieder in ihren vertrauten Räumlichkeiten war verschwand ihr Lachen mit einem Schlag. "Nun, wenn Dark tatsächlich dabei ist Vertrauen zu den Menschen zu gewinnen muss ich es wohl wieder ändern!"

    Victoria Miller massierte müde ihre Schläfen. Sie hasste die Nachtschicht. Es störte sie nicht die späte Stunde, sondern einfach die Langeweile.
    Mit einem lauten Gähnen blickte sie auf die Uhr, noch 4 stunden. sie nahm ihren Schlüsselbund und beschloss sich die beine zu vertreten.
    Plötzlich hörte sie ein seltsames Geräusch, als hätte jemand einen Eimer oder ähnliches umgeworfen. Nervös blickte sie in den spärlich erleuchteten Korridor, doch niemand war da. Als sie ihre Runde fortsetzen wollte spürte sie einen dumpfen Schlag auf dem Kopf, ehe zwei masskierte Männer mit einem geübten Schuß ihrem Leben ein Ende setzten. Zielstrebig öffneten sie die Zimmertür und betrachteten zufireden die schlafenden Gestalten. "Der vordere ist es!"
    Kurze Zeit darauf wurde die Leichen zwei weiterer Nachtpfleger sowie eines Arztes gefunden, von Darkgemini's schlafendem Körper fehlte jedoch jede Spur.

    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

    So, mal ein längeres RPG, weil ich heute wieder früh weg muss ((

    ja mei, was für eine liebe Hexe wir doch haben, und da soll nochmal jemand sagen man könne mir nicht trauen >.< Gemischtes Paar gekillt, letztes game geholfen etc.

    Nun, allem anschein nach gehört Gihon zu den vertrauenswürdigen. drake wohl ebenso, bei silence bin ich mir nicht sicher. flame und chester und dead sind meiner meinung nach ebenfalls bürger.

    Lange Rede kurzer Sinn. Gihon hat gestern in Grenchler den Vampir vermutet, Steve vor seinem Ableben ebenso. Ich denke, die Wahrscheinlichkeit ist hoch.
    Außer ihm gibt es nur noch SH (evtl silence) und Dark Angel. Sh und DA würden aktiver spielen, wenn sie die Vampirrolle hätten (vor allem DA), deshalb werde ich heute auf grench schießen. Außerdem soll er sich verdächtig im chat verhalten haben, aber das weiß ich nur durch Hörensagen.

    Alles in allem wird sein Tot Klarheit verschaffen, entweder wir finden den Vamp, oder wenn nicht (was ich nicht glaube), wird morgen klar sein wer es ist.

    Deshalb: SCHUSS AUF GRENCHLER
    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt~Mahatma Gandhi

    *Die Königin der tausend Jahre* ~ Fans und Folgen immer gerne gesucht *Als die Tiere den Wald verließen*Sailor Moon*Lady Oscar*Anne mit den roten Haaren*Kleine Prinzessin Sara*Katri/Katholi ~Das Mädchen von der Farm*Mila*Eine fröhliche Familie*Perrine*Robin Hood*Pollyanna*Niklaas*Heidi*Marco*

  12. #60
    drache auf drachenparty Benutzerbild von drakemaster
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Ort
    SumpfdrachenEsslokal
    Beiträge
    1.350
    Drakemaster schlenderte über den Dorfweg. Die neuesten Entwicklungen gefielem ihm ganz gut.
    Es hatte sich gelohnt, dem Schutzengel ins Gewissen zu reden. Gut, dass Gihon geschützt worden war. Nun hatte sich der Vampir enttarnt. Er musste nur noch die letzten Informationen aus dem Zauberbuch rausholen. Es wäre wichtig zu wissen, wie man den Vampir am effektivsten zu Tode bringen kann.

    Er betrat seine Hütte. Das Zauberbuch hing geknebelt an einem Seil fünfzig Zentimeter über dem Boden. Es schwang sachte hin und her. Sein lederner Einband schien irgendwie blass zu sein. Ein kleiner Golden Retriever Welpe sprang verspielt unter dem Buch herum und versuchte es zu fangen. Da der Welpe noch so klein war, berührte er das Buch nur ab und zu mal Ausversehen. Doch jede dieser zufälligen Berührungen entlockte dem Zauberbuch ein angsterfülltes Wimmern.

    Drakemaster ging zu dem Buch und hob den Welpen hoch.
    "Ja, guter Kuno." Er streichelte ihn und kraulte ihn hinter den Ohren.
    "Bist ein guter Hund. magst du mit dem Buch spielen? Naja vll. später." Er setzte ihn wieder ab und nahm das Buch vom Seil. Drakemaster ging zu seinem Schreibtisch während ihm der Welpe um die Füße sprang. Dann, seines Spielgefährten beraubt und müde, legte er sich hin und schlief.

    Drakemaster hatte sich währenddessen gesetzt und schlug das Zauberbuch auf.
    Dann lehnte er sich zurück und verschränkte die Arme.
    "Nun Zauberbuch? Wie stehts? Hat dir dein neuer Spielgefährte gefallen? Es ist in deiner Hand. Hilf mir und wir sind für immer weg, und du kannst wieder dein normales staubiges Leben aufnehmen."

    Das Buch hustete.
    "Pah, da musst du mir schon mehr bieten, Junge. Vor deinem Hund habe ich keine Furcht. Diese jungen Tiere sind noch für Einflüsterungen empfänglich. Es ist mir schon beinahe gelungen ihn zu zähmen." Es flatterte abfällig mit den Seiten.
    "Du musst mir also schon mehr bieten. Ich will hier weg. Ich will in eine große Bibliothek mit vielen anderen Büchern. Hier ist es langweilig und anspruchslos. Mit dem Kochbuch kann man sich schlecht unterhalten, das hat nur seine Rezepte im Band. Versprich mir, dass du mich mitnimmst, und mich in die größte Bibliothek deiner Welt stellst, dann und nur dann werde ich dir helfen." Es klappte seine Buchdeckel mit einem abschließend klingenden Laut zu.

    "Mh." überlegte Drakemaster. "Damit wäre allen gedient. Einverstanden Zauberbuch. Ich werde dich mitnehmen und in die größte Bibliothek meiner Heimat stellen. Nun, dann sage mir jetzt, wie wir den Vampir am besten Töten und dann wieder zurückkommen."


    Schuß auf Grenchler.
    ‡♪‡ destinata tua pone! ethici fidi se tene! audaxi es! clari stare! solum tuus defende! nulla compromissa! ‡

    ‡♪‡ dracones nulla compromissa facent! ‡

    ‡ honor tuus cadere parata es! ‡

    ‡♪‡ atrium pro aeternitae est ‡♪‡

    ‡♪‡ lupus mactabilis est ‡♪‡

  13. #61
    Elite-Spieler Benutzerbild von Gihon
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Beiträge
    430
    Die Nacht war lang und ruhig gewesen.
    Gihon hatte die ganze Nacht über den Fragmenten des Pergamentes gesessen und verzweifelt versucht dies in eine logische Folge zu bekommen.
    Sie ahnte nun zwar um was es ging, doch die Reihenfolge die hatte sie immer noch nicht raus.
    Als der Morgen schon weit fortgeschritten war, verließ Gihon das Haus. Sie wunderte sich etwas, dass der Boden vor der Haustür einen so seltsamen Schimmer hatte. Es schien als hätte es Goldstaub geschneit.
    Etwas verwirrt von diesem Anblick machte sie sich dennoch auf den Weg zu Silence und Drakemaster. Denn ihr war eine Idee gekommen.
    Auf dem Weg zu den beiden begegnete ihr Schattenhund.
    "Nun Gihon wie war deine Nacht?" Schatten machte einen etwas übermüdeten Eindruck.
    "Meine war ruhig und still. Ein himmlischer Frieden erfüllte mein Herz. Es war als hätte ich unter einer Glaskuppel gearbeitet." Sie ahnte nicht wie nahe sie der Wahrheit mit dieser Aussage gekommen war.
    "Kommst du mit? Ich will zu Drake und Silence gehen, denn ich habe hier etwas was sie unbedingt sehen sollten"
    "Gihon, sag mal hast du überhaupt nichts mitbekommen von der Tragödie die heute Nacht stattgefunden hat?" Schattenhund sah Gihon ungläubig an. "Mensch Gihon, Varancé ist tot. Enthauptet liegt er in der Kirche."
    Gihon wurde blaß und riß sich dann aber zusammen.
    "Gut dann eilt das was ich machen wollte wohl noch mehr."
    Und ohne sich darum zu kümmern ob Schatten auch mitkam, rannte sie los und stürmte Drakemasters Haus.

  14. #62
    Unendlichkeit Benutzerbild von Grenchler
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 06
    Beiträge
    1.211
    Woher sollten Gihon oder Steve wissen, dass ich Vampir bin? Gihon sollte den Grund ihrer Verdächtigung besser mal erklären. Steve war Wolf, warum sollte er die Wahrheit sagen? Ich sehe auch keinen Grund, Gihon zu vertrauen....was gestern im Chat so verdächtig gewesen sein soll, ist mir auch nicht ganz klar. Naja, ich werd euch wohl sowieso nicht davon abbringen können...

  15. #63
    ♥Kätzchen♥ Benutzerbild von siLenCe_w
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Beiträge
    1.663
    Blog-Einträge
    3
    siLenCe schaute verdutzt auf, als plötzlich Gihon reingestürmt kam. Verwundert fragte sie Gihon, was sie denn hier mache und warum sie so in Eile ist? Gihon antwortete jedoch nicht, sondern lief geradewegs auf drakemaster zu, der aber ziemlich mit seinem Zauberbuch beschäftigt war.
    Der kleine Welpe hingegen kläffte erfreut, als er Gihon erblickte und sprang an ihr hoch. Aber sie hatte keine Zeit für ihn und blickte nur etwas verwirrt an ihr herunter. siLenCe folgte Gihon ins Zauberzimmer und nahm den Welpen schützend auf den Arm. "Gihon, sag doch etwas?! Du machst mir Angst!", schrie sie beinahe und schubste Gihon dabei leicht von der Seite an. Trotzdem dauerte es noch einige Sekunden bevor die geschockte Gihon eine Antwort gab. "Vara ist tot! Lasst uns schnell zur Kathedrale gehen!" Nun mischte sich auch drake ins Gespräch ein. "Beruhige dich Gihon, wir gehen ja, wir begleiten dich, aber bitte, beruhige dich und hol erst Mal tief Luft! Du bist ja völlig ausser Atem. Möchtest du noch was zur Stärkung trinken?" Doch Gihon schüttelte den Kopf und zog siLenCe und drakemaster hinter sich her, raus zur Türe und schnell auf die Strasse Richtung Kathedrale. Der Welpe auf siLenCes Armen winselte, die winterlichen Temperaturen machten ihn zu schaffen. Oder war es etwas anderes, Angst vielleicht?

    Als das Dreiergespann die Kathedrale erreichte, war schon fast das ganze Dorf dort, doch sie standen vor verschlossenen Türen. Lykana selbst hat sich ins Dorf gewagt und die Tore verschlossen, damit niemand mehr das Heiligtum betreten konnte und niemand mehr Vara sah, damit niemand die Lage richtig beurteilen konnte und es nur Gerüchte gab. Lange blickten sich die drei an, bis siLenCe einen Vorschlag brachte. Den Geheimgang, von dem niemand ausser ihnen drei wusste. Doch dafür mussten sie in den Wald. Und langsam wurde es dunkeln. "Wir müssen uns beeilen! Los gehts!" Dann rannten sie los. Sie mussten aufpassen, denn der Vampir konnte überall sein...

    -.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-.-


    Nun dark... Warum sollte genau Grenchler der Vampir sein? Nur weil du irgendwelche Gerüchte gehört hast?!
    Du warst doch auch noch nie der Vampir? Wäre doch eine ideale Gelegenheit für dich, alle Dorfbewohner auszulöschen und wieder zu gewinnen, wie bei meinem 2. Game, als du mit Dead Girl veramort warst... Ich vertraue dir nicht dark... Wenn sich Grench als unschuldig herausstellt, wird in dieser Nacht vermutlich jemand sterben... Und wenn ich das sein sollte...? Wenigstens sind die anderen Bürger, die wichtigen, dann geschützt =)

  16. #64
    گĿƯƏ Benutzerbild von Lilium
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Ort
    암흑
    Beiträge
    880
    ich weiß zwar net, warum ihr grench verdächtigt, aber ihr werdet wohl eure gründe haben...

    schuß auf grench

    lg schattenhund
    ~searching for paradise~
    백합

Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Skorpionsschwert = Fundort Gegenwart und Vergangenheit
    Von Raziel im Forum Prince of Persia: Warrior Within
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 30.8.06, 09:23
  2. PoP WW | Map-Problem/Vertauschung Gegenwart-Vergangenheit
    Von ger_Fusspilz im Forum Prince of Persia: Warrior Within
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 17.5.06, 07:55
  3. PoP WW Hilfe in Wasser und Gärten Garten und Wasserspiele - Gegenwart
    Von schnecke10 im Forum Prince of Persia: Warrior Within
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.3.05, 15:41
  4. PoP WW, Gespiegelte Vergangenheit Eingang der Festung (Vergangenheit) hilfe
    Von Lipidus im Forum Prince of Persia: Warrior Within
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.1.05, 14:07

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •