Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: NPC als kurzfristiger Kleriker-Ersatz

  1. #1
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    16

    NPC als kurzfristiger Kleriker-Ersatz

    In unserer Gruppe ist der Kleriker ausgestiegen, weil sich das Rollenspiel mit dem Rest der Gruppe als... inkompatibel erwiesen hat
    Da das mitten in nem Dungeon war, habe ich als SL einen NPC-Ersatz hineingebracht. Die genaue Situation ist nun nicht unwichtig... Der PC war ein Kleriker des Tempus, und den Beginn dieser Session habe ich ihn geführt. Dann stieß die Gruppe auf einen weiblichen Tiefling (Sexbombe in Plattenbikini ), ihres Zeichens auch Klerikerin - allerdings eine des Bane
    Sie verhielt sich friedlich (ihre Chance da rauszukommen, war die Gruppe. Als LE-Char wollte sie ein begrenztes Bündnis schließen). Der Tempus-Kleriker ist jedoch ein bißchen ausgerastet und aht sie angriffen. Der Rest der Gruppe wollte ihn zurückhalten, hatte aber keinen Erfolg. Ne ganze Zeitlang hat sich die Tieflingdame nur verteidigt, nach 1-2 Treffern zurückgeschlagen und ihn enthauptet (regeltechnisch durch ne Kombination von Divine Might Feat, Divine Sacrifice-Spell, PowerAttack und Smite Good - und unglücklicherweise nem Crit ).
    Nichtsdestotrotz schaffte sie es, mit der Gruppe mitzudürfen. Sie baggert nun die Männer und Frauen gleichzeitig an und ist dabei immer noch ein wenig arrogant. Abgesehen davon versucht sie, die Logik des "Unterdrücken ist sinnvoll" klarzumachen... In Verbindung mit der Optik (schwarzlila Haar und lila Mandelaugen, olive Haut und nen löwenartigen Schwanz, viel offene Haut...) ein sehr irritierender Begleiter, wie ich finde. Jedenfalls macht es Spaß sie zu spielen als NPC. Und ich denke, wenn sie das Abenteuer überlebt, werde ich sie zu ner längerfristigen Antagonistin der Gruppe machen.
    Sie ist momentan eine Klerikerin des Bane (Baator als Domäne, da LE und Tiefling) Stufe 3 und Paladin of Tyranny (Unearthed Arcana) Stufe 3. Dazu noch ne gehobene Ausrüstung (einige +2 Items), und sie kanns mit der Gruppe aufnehmen (soll sie aber ja noch nicht, nur zur Sicherheit). Gruppe sind nun noch 4 Chars Stufe 3.

    Wie sind Eure Meinungen
    1. allgemein zum Einsatz von NPCs, um ECHTE Lücken in der Gruppe zu stopfen (also ohne Heilung in nem Dungeon IST blöd....)
    2. zu dem beschriebenen Charakter (Kann bei Gelegenheit auch Werte posten)???

  2. #2
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Wie sind Eure Meinungen..
    zu 1. wenn es wirklich mal notwendig sein sollte, weil man weiss, dass eine bestimmte Klasse benötigt wird, die in der Gruppe nicht vorhanden ist, dann ist ein NSC an Seiten der Spieler schon okay. Generell verzichte ich in der Regel darauf, da eine D&D Spielergruppe im Grunde auch sehr gut alleine zurecht kommen sollte. Und als SL werde ich mich auch der Gruppe insoweit anpassen, als dass die Abenteurer auch mit Lücke überleben können.
    Passiert sowas direkt in einer ungünstigen Situation ist ein NSC natürlich eine feine Lösung. Auf Dauer sollten allerdings die Spieler selber klar kommen, sei es, dass sie sich Söldner/Mietlinge oder Gefährten (Leadership-Talent) suchen oder versuchen einfach kurzfristig die Dienste bestimmter Klassen zu bekommen.

    Ein NSC im Dauereinsatz als SC-Ersatz halte ich für ungünstig.


    zu 2. NSC sind ja schön und gut und wenn ein NSC als bemerkenswerter (Haupt)gegner auftauchen soll, ist ein detailliertes Herausarbeiten durchaus vernünftig.
    Die Idee der bösen Klerikerin finde ich schön und ihre Versuche, die anderen von ihren Werten und Normen zu überzeugen bringen Atmosphäre und sicher auch Spaß in die Runde. Rein rollenspielerisch gefällt mir der Charakter, solange er nicht wirklich auf Langzeit geplant ist.

    Wertetechnisch gefällt mir der Charakter nicht. Was die Domain Baator mit einem Tiefling zu tun hat, weiss ich nicht, da lediglich Kobolde, Sahuagin und Tiamat-Abkömmlinge, bzw. deren Götter mit der Domain Baator zu tun haben. (okay okay die reine Voraussetzung "rechtschaffen böse" wird erfüllt)
    Dann stinken die 3 Paladinstufen zum Himmel. Entweder die Tieflingdame hat zuerst 3 Stufen Kleriker hinter sich gebracht oder zuerst 3 Stufen Paladin. So oder so, nach den 3 Stufen hat sie sich mit einem -20% XP Malus herumgeschlagen, nur um nie wieder Klasse Nr.1 steigern zu können. Ich vermute anhand Deiner Beschreibung, dass sie als Klerikerin weitergespielt wird. Paladin kann dann zwar nicht mehr gesteigert werden, dafür hat die nette Tieflingdame die extrem guten Vorzüge der ersten drei Paladinstufen mitgenommen. Wahrscheinlich hat sie auch ein bombastisches Charisma.

    Ein min/maxing NSC mit einem effektiven ECL von 7 in einer 3.stufigen Gruppe .. nicht toll; eigentlich sogar schlecht. Und sollte die "gehobene Ausrüstung" über 19.000 Gold wert sein, hat der NSC womöglich noch mehr Ausrüstungswert, wie ein vergleichbarer normaler SC haben sollte.

    Der NSC kann im Vergleich zu den anderen alles und die SC können nichts. Wahrscheinlich bekommen die SC das oft genug vorgelebt. Ein klassischer NSC, der zwar dem Spielleiter gefällt, da er sich damit austoben kann, der für die Spieler allerdings degradierend und langweilig wirken muss. Poste ruhig mal die Werte, würde mich interessieren, wie weit Du bei dem Charakter gegangen bist.

    So oder so, ich würde von so mächtigen NSC abraten, wenn sie mehr als nur ein Kurzauftritt (oder Ansprechpartner) sein sollen.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  3. #3
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    31
    In unserer derzeitigen Gruppe haben wir nur einen Kleriker, der immer wechselt. Er hat einen Krieger und einen Kleriker, da ihm der Krieger nur dann gefällt wenn ich Meister (ich habe selber einen Krieger, ähnliches Modell wie er, meiner war aber zuerst da ^^)

    Naja man muss sich anderweitig helfen, kostet zwar Gold aber Rollen/Stäb der Heilung und Auferstehung werden in die Hände des Barden gegeben. Nunja und wir haben einen Druiden, der ist allerdings nur selten am Heilen, bereitet wenig Sprüche vor. Wenn der Kleriker denn mal spielt, heilt er als RB - Kleriker nicht, ist sein Rollenspiel und so muss man eben auf das oben genannte zurück greifen. Finde ich aber persönlich nicht wirklich schlimm, reiner Heiler macht aufdauer niemanden Spass.

    NSC Ersatz, naja hatten wir direkt noch nicht. Aber ich weiss das NPC irgendwie immer son bissel schlecht sind. Also bei uns ist das prinzip nie so recht aufgegangen. Ich finde es als Meister auch schwer einen Komplexen Charakter zu spielen und meinen Spielern die Welt zu erklären. Besonders die Vorbereiteten Spells waren immer ein Problem, weil ich wusste ja was kommt und ich musste mir immer auf die Finger klopfen.

    mfg.
    Foro

  4. #4
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    31
    wenn in unserer runde ein spieler für einen abend ausfällt, dessen charakter eigetnlich nötig wäre, dann spielt ein anderer ihn dezent weiter. deswegen bleiben auch die charakter-bögen bei mir, dem SL. "dezent" heißt hier, dass keine unnötigen risiken eingegangen werden und die figur eher im hintergrund bleibt. im zweifelsfall sage ich schon mal "nein, das würde XY nicht tun, er hält sich da ganz raus". damit sind alle einverstanden und das klappt bisher prima.

    ich habe auch schon NPCs als ersatz für ausgefallene spieler gespielt, aber optimal ist das in der regel nicht, da man diese erst einführen muss und am ende eine glaubwürdige erklärung finden muss, warum sie wieder aus dem geschehen verschwinden. vor allem wenn die figuren gut durchdacht sind und von den spielern gemocht werden.

  5. #5
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    16
    Vielen Dank für die Antworten, insbesondere an Andaran für die Ausführlichkeit. Sorry, daß ich erst jetzt antworte, aber ich habe nicht immer genug Zeit, um eine anständige Antwort zu posten. Ich finde aber, daß Andaran diese verdient hat.

    Zitat Zitat von Andaran
    Passiert sowas direkt in einer ungünstigen Situation ist ein NSC natürlich eine feine Lösung. Auf Dauer sollten allerdings die Spieler selber klar kommen, sei es, dass sie sich Söldner/Mietlinge oder Gefährten (Leadership-Talent) suchen oder versuchen einfach kurzfristig die Dienste bestimmter Klassen zu bekommen.
    Ein NSC im Dauereinsatz als SC-Ersatz halte ich für ungünstig.
    Nun, der Kleriker ist mitten im Dungeon aus der Runde ausgestiegen, das kann man durchaus als ungünstig interpretieren
    Es soll auch, wie schon im Titel beschrieben, ein kurzfristiger Ersatz sein, ich denke, sie werden in 2-3 Sessions aus dem Dungeon raus sein, dann kann jeder seiner Wege gehen. Und danach müssen sie in der Tat sehen, wie sie klar kommen... Allerdings spielen wir - im Einvernehmen - ohne Mietlinge und Gefolgsleute.


    Zitat Zitat von Andaran
    zu 2. NSC sind ja schön und gut und wenn ein NSC als bemerkenswerter (Haupt)gegner auftauchen soll, ist ein detailliertes Herausarbeiten durchaus vernünftig.
    Die Idee der bösen Klerikerin finde ich schön und ihre Versuche, die anderen von ihren Werten und Normen zu überzeugen bringen Atmosphäre und sicher auch Spaß in die Runde. Rein rollenspielerisch gefällt mir der Charakter, solange er nicht wirklich auf Langzeit geplant ist.
    Ich habe den Char (mit Ausnahme der Ausrüstung!) komplett nach unseren Charakter-Erstellungs-Hausregeln erschaffen, so wie jeder meiner Spieler auch. Eine Hintergrungeschichte schwirrt mir auch im Kopf rum. Lanzeitplanung ist wie gesagt Antagonistin der Gruppe, deswegen mache ich mir auch so viel Mühe mit dem Char.


    Zitat Zitat von Andaran
    Wertetechnisch gefällt mir der Charakter nicht. Was die Domain Baator mit einem Tiefling zu tun hat, weiss ich nicht, da lediglich Kobolde, Sahuagin und Tiamat-Abkömmlinge, bzw. deren Götter mit der Domain Baator zu tun haben. (okay okay die reine Voraussetzung "rechtschaffen böse" wird erfüllt)
    Ich muß zugeben, daß ich mich hier daran orientiert habe, was nützlich sein könnte. Und die Fähigkeit, auch in "Deeper Darkness" gucken zu können (während man selbst mal ne "Darkness" wirft), ist bestechend. Ich muß aber auch zugeben, daß ich nicht wußte, daß es da eine abschließende Aufzählung der Wesen gibt, die für die Domain qualifiziert sind. Habe mich da nur an der Gesinnung orientiert. Ich glaub, ich muß da mal näher nachlesen (auf welcher Ebene sind Tieflinge zuhaus, hab nix gefunden, daher dachte ich, die gibts quasi überall, warum dann nicht auf Baator...)


    Zitat Zitat von Andaran
    Dann stinken die 3 Paladinstufen zum Himmel. Entweder die Tieflingdame hat zuerst 3 Stufen Kleriker hinter sich gebracht oder zuerst 3 Stufen Paladin. So oder so, nach den 3 Stufen hat sie sich mit einem -20% XP Malus herumgeschlagen, nur um nie wieder Klasse Nr.1 steigern zu können. Ich vermute anhand Deiner Beschreibung, dass sie als Klerikerin weitergespielt wird. Paladin kann dann zwar nicht mehr gesteigert werden, dafür hat die nette Tieflingdame die extrem guten Vorzüge der ersten drei Paladinstufen mitgenommen. Wahrscheinlich hat sie auch ein bombastisches Charisma.
    Hier allerdings liegst du falsch. Das stinkt nicht zum Himmel, sondern ist hintergrundtechnisch motiviert. Sie hat als Klerikerin des Bane angefangen, weil viele ihrer Überzeugungen von dieser Religion vertreten werden (Prinzip Unterdrückung, klare Herrschaftsstrukturen etc.). Nach einiger Zeit hat sie gemerkt, daß Bane auch für Dinge steht, die sie nicht per se als glorifizierungswürdig ansieht (death & strife), sondern als Mittel zum Zweck. Daher hat sie ihren Glauben zwar nicht aufgegeben, sich aber einem Aspekt davon (Unterdrückung / Tyranny) zugewandt und ist zu einem Paladin of Tyranny geworden und steigt auch nur dort weiter auf. Der XP-Malus wäre sicher für einen PC ärgerlich, da sie aber so erschaffen wurde, störts mich nicht. Wenn sie später mal wieder auftaucht und ne höhere Stufe benötigt (weil die Chars auch höher steigen), setze ich sie auf diese Stufe, ganz einfach (man hats schon leicht als SL ). CH 18 hat sie, aber dazu komm ich nachher.


    Zitat Zitat von Andaran
    Ein min/maxing NSC mit einem effektiven ECL von 7 in einer 3.stufigen Gruppe .. nicht toll; eigentlich sogar schlecht. Und sollte die "gehobene Ausrüstung" über 19.000 Gold wert sein, hat der NSC womöglich noch mehr Ausrüstungswert, wie ein vergleichbarer normaler SC haben sollte.
    Das ist ein Teil der Regeln, den ich noch nie benutzt habe. Ich sehe es nicht ein, mich als SL bei der Ausstattung der NPC (und auch PC) von irgend einem Wert in ner Tabelle abhängig zu machen. Wenn ein Assassine einen Dolch +4 haben soll, kriegt er einen, auch wenn das nach der Tabelle nicht zulässig wäre - ICH rüste die NPC nach dem Hintergrund und der Notwendigkeit aus, nicht nach den Vorstellungen von den Machern des Regelwerks
    Und ja, ich denke schon, daß die Ausrüstung teurer ist:
    +2 Longsword of Abyssal Blood Iron
    +2 Breastplate of Command
    +2 Shield of Speed
    +2 Ring of Protection
    True Unholy Symbol
    Fireproof Clothing (alles andere an Kleidung wie Stiefel, Lederrock etc.)


    Zitat Zitat von Andaran
    Der NSC kann im Vergleich zu den anderen alles und die SC können nichts. Wahrscheinlich bekommen die SC das oft genug vorgelebt. Ein klassischer NSC, der zwar dem Spielleiter gefällt, da er sich damit austoben kann, der für die Spieler allerdings degradierend und langweilig wirken muss. Poste ruhig mal die Werte, würde mich interessieren, wie weit Du bei dem Charakter gegangen bist.
    Nun, der NPC kann mehr als die PC, aber nicht dermaßen kraß, wie du es vermutest. Und auch wenn die Werte (ist eben 6. Stufe...) das hergeben würden, muß ich es ja nicht so ausspielen, oder? Die Unterstellung, ich würde mich damit austoben wollen, und die PC vorführen, klingt nicht nett. Gleichwohl Morgana stärker ist als jeder einzelne PC (und da habe ich mit Absicht gemacht, immerhin mußte sie ja gegen den ehem. Kleriker bestehen können und sich notfalls gegen den Rest der Gruppe wehren können), soll sie weder gegen die Gruppe kämpfen, noch ihnen viel Arbeit abnehmen. Beispiel: Nächster Gegner wird ein Eisengolem. Sie könnte ihn verletzen (+2 Waffe), die andern Chars nicht. ABER ich habe sie schon aussagen lassen, daß auch sie kein Mittel gegen den Golem habe, sie aber versuchen würde, ihn aufzuhalten, damit die Chars sicher durch dieses Gewölbe kommen. Das wird sie sicher nicht unverletzt durchstehen, aber kaum als strahlende Heldin (*g* oder Anti-Heldin )
    Gut, zu den Werten. Wie gesagt, ist das gleiche System, das die Chars benutzt haben.
    ST 12, GE 14, KO 10, IN 14, WE 12, CH 18.
    TP 40, Ini +5, RK +26
    1 Attack mit +11, Schaden 1W8+3
    Feats (neben den Klassenfeats): Power Attack, Improved Ini, Weapon Focus (Ls), Combat Casting, Divine Might (habe aus UA zwei Nachteile genommen, daher 2 Bonusfeats)
    Hohe Fertigkeitwerte in Bluffen +11, Konzentration +13, Reiten +8, Wissen:Religion+9, Wissen:Ebenen +9. Alle anderen sind max. bei +5, meist drunter, weil nicht gesteigert.
    Bei den Attributen habe ich sogar den +1 auf Stufe 4 vergessen
    Ich persönlich finde das nicht übertrieben, weil die Chars nicht weniger Möglichkeiten haben (nur halt ne geringere Stufe)

  6. #6
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von xStrykex
    Ich muß aber auch zugeben, daß ich nicht wußte, daß es da eine abschließende Aufzählung der Wesen gibt, die für die Domain qualifiziert sind. Habe mich da nur an der Gesinnung orientiert. Ich glaub, ich muß da mal näher nachlesen (auf welcher Ebene sind Tieflinge zuhaus, hab nix gefunden, daher dachte ich, die gibts quasi überall, warum dann nicht auf Baator...)
    Tieflinge sind sogenannte "Native Outsiders". Das heisst, sie leben auf keiner anderen Ebene mehr. Sie haben Vorfahren die aus anderen Ebenen stammen (Celestial, Dämonen Teufel, etc.), gehören aber zur materiellen Ebene und sind sie dort zuhaus, wo auch Menschen, Zwerge etc. zuhause sind.




    Die Hintergrundgeschichte Deines NSC klingt plausibel. Hat direkt den Geruch neutralisiert. ,)

    Das ist ein Teil der Regeln, den ich noch nie benutzt habe. Ich sehe es nicht ein, mich als SL bei der Ausstattung der NPC (und auch PC) von irgend einem Wert in ner Tabelle abhängig zu machen. Wenn ein Assassine einen Dolch +4 haben soll, kriegt er einen, auch wenn das nach der Tabelle nicht zulässig wäre - ICH rüste die NPC nach dem Hintergrund und der Notwendigkeit aus, nicht nach den Vorstellungen von den Machern des Regelwerks
    Grundsätzlich hast Du da schon Recht. Deine Vorstellungen, Deine NSC, Deine NSC-Ausrüstung.
    Die Vorgaben des Regelwerkes sehen ja direkt völlig andere Ausrüstungswerte für NSC vor wie für SC. Hab ich bisher immer ignoriert. Allerdings halte ich mich gerne an den SC-Vorgaben, damit ich gar nicht erst in die Versuchung gerate (und D&D führt einen oft in Versuchung), den NSC zu mächtig zu machen -im Vergleich zu den SC.


    Nun, der NPC kann mehr als die PC, aber nicht dermaßen kraß, wie du es vermutest. Und auch wenn die Werte (ist eben 6. Stufe...) das hergeben würden, muß ich es ja nicht so ausspielen, oder? Die Unterstellung, ich würde mich damit austoben wollen, und die PC vorführen, klingt nicht nett.
    Es sollte nicht direkt eine Unterstellung in Deine Richtung sein. Der Charakter las sich lediglich perfekt als Vorlage für eben solche Spielleiter. Wenn Du ganz anderes im Sinn hast, distanziere ich mich sehr gerne von meiner Aussage diesbezüglich. =)


    Nächster Gegner wird ein Eisengolem. Sie könnte ihn verletzen (+2 Waffe)[...]
    Ihr spielt also D&D3.0? Vielleicht könnt Ihr ja auch zu D&D3.5 wechseln. Wäre -finde ich- mit einer Anfängergruppe ratsam, sofern sie längerfristigen Bestand hat.


    Gut, zu den Werten. Wie gesagt, ist das gleiche System, das die Chars benutzt haben.
    ST 12, GE 14, KO 10, IN 14, WE 12, CH 18.
    TP 40, Ini +5, RK +26
    1 Attack mit +11, Schaden 1W8+3
    Feats (neben den Klassenfeats): Power Attack, Improved Ini, Weapon Focus (Ls), Combat Casting, Divine Might (habe aus UA zwei Nachteile genommen, daher 2 Bonusfeats)
    Hohe Fertigkeitwerte in Bluffen +11, Konzentration +13, Reiten +8, Wissen:Religion+9, Wissen:Ebenen +9. Alle anderen sind max. bei +5, meist drunter, weil nicht gesteigert.
    Bei den Attributen habe ich sogar den +1 auf Stufe 4 vergessen
    Ich persönlich finde das nicht übertrieben, weil die Chars nicht weniger Möglichkeiten haben (nur halt ne geringere Stufe)
    Müsste sie nicht ne Ini von +6 haben? (Rüstung wirkt sich ja nicht auf die Ini aus) Und als Paladin von Bane fänd ich nen Morgenstern stylischer, immerhin die Waffe ihres Gottes.
    Wie kommt der Angriffswurf eigentlich auf +11? Durch die Klassen wären es +5, durch Stärke +1, durch Waffenfokus +1 und durch die Waffenverzauberung +2. Sind +9 .. habe ich da was übersehen?

    Sonst schaut der Charakter ganz normal aus, mal abgesehen von den Bonustalenten aus dem UA und der recht hohen Rüstungsklasse.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

Ähnliche Themen

  1. Kerzen als Sensorbar Ersatz
    Von Doc im Forum Nintendo Wii Forum
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.1.07, 00:37
  2. Solaufein als NPC
    Von Akasha im Forum Baldurs Gate
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 14.3.04, 00:30

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •