Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 1 bis 16 von 66

Thema: Welche Klassenkombinationen nehmt ihr?

  1. #1
    Mitspieler Benutzerbild von Grey Wizard
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    6

    Welche Klassenkombinationen nehmt ihr?

    Hi,
    ich spiele D&D 3.5 und mich würde mal interessieren, was ihr so für Klassenkombinationen wählt.

    Was findet ihr diesbezüglich am sinnvollsten und warum?

    Welche Kombinationen findet ihr schwachsinnig?

    Was für Erfahrungen habt ihr damit?

    Ich bedanke mich schon mal im Vorraus.

    Grey Wizard

  2. #2
    Profi-Spieler Benutzerbild von blutfrost
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Beiträge
    235
    Zur Zeit ist mein Charakter ein Barbar 2/ Kämpfer 1. Den entwickle ich zu einem Barbar 2/ Kämpfer 4. Dann kommt ab der 7. Stufe der Rasende Berserker. Leider kann ich nicht all die Talente nehmen, die ich gerne hätte, aber ich wollte mir eine ordentliche, besessene Kampf-Furie bastelt.
    Talente: Einschüchternder Kampfrausch, zerstörerischer Kampfrausch, zusätzlicher Kampfrausch (2x), verlängerter Kampfrausch (2x; yeah! Fast 20 Runden ununterbrochen in Berserkerwut, dazu noch unsterbliche Raserei durch den Berserker: Da bleibt kein Kopf auf den Schultern. ).

    Meine Charaktere stelle ich immer nach einem bestimmten Konzept zusammen. Ich lege fest, welches die Stärken des Charakters sein sollen und worauf er seine Entwicklung konzentrieren soll, verbunden mit interessanten Charakterzügen.

    So ist meine angehende Berserkerin eine launische, leicht reizbare und außerhalb des Kampfes gelangweilte Dame.

    Interessant sich auch noch andere Charaktere für mich: Ein Pelor-Jünger (Kleriker/Totenjäger/Strahlender Diener Pelors/evtl. Hierophant), ein gnomischer, im Wald lebender kurioser Geomant (Barde/Hexenmeister/Geomant), ein Bollwerk-Goldzwerg (Kämpfer/Zwergischer Verteidiger) usw..

    Ich würde nicht behaupten, dass es generell so etwas wie sinnvolle Klassenkombinationen gibt. Allerdings kann je nach Charakterausrichtung eine Klassenkombination sinnvoller sein als eine andere. Wenn du einfach nur einen Charakter haben willst, der ordentlich Schaden macht und möglichst viele Talente ansammelt, um diesen Schaden zu maximieren, ist eine Kombination mit Kämpfer immer gut.
    Eine Kämpfer-Magier-Kombi mag auf den ersten Blick etwas unglücklich sein, aber wer einen Kämpfer spielen will, der auch wie ein Magier zaubern kann, der MUSS eben diese Komination wählen. Er MUSS dann aber auch mit den Nachteilen (Zauberpatzer etc.) fertig werden. Das hat nix mit schwachsinnig oder sinnvoll zu tun: So sind einfach die Regeln. Hauptsache, du bist zufrieden mit deinem Charakter. Wenn etwas schwachsinnig an Charaktergenerierungen, Klassenkombinationen etc. ist, dann die Nicht-Übereinstimmung des Charakters mit den eigenen Vorstellungen.

  3. #3
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Vom reinen Effizienzgedanken her sollte man Caster generell nicht mit anderen Klassen kombinieren. Der Verlust von Caster Stufen steht in keinem Verhältnis zum "Gewinn" von mundanen Klassenfähigkeiten.
    Wer einen kämpfenden Magier in Rüstung spielen will, der muss zum Warmage greifen, auch wenn ich dann doch eher einen Vollmagier bevorzuge, der sich seine Rüstungsklasse mit Polymorph und Greater Mage Armor o.ä. zaubert.


    Wenn eine Gruppe jemanden braucht der Fallen finden soll, aber niemand einen Dieb spielen will, dann ist die Kombination aus einer Stufe Dieb und dem Rest Waldläufer sehr interessant. Die eine Stufe Waldläufer und der eine Punkt Grundangriffsbonus weniger ist verkraftbar, dafür kann der Waldläufer dann ziemlich gut Fallen finden. (bzw. überhaupt erst Fallen finden)

    Im Grunde bin ich allerdings kein Freund von Klassenkombinationen, da man zwar vom rollenspielerischen her klassisch den Kämpfer/Dieb, Kämpfer/Magier o.a. einbringen mag, die Kombinationen aber im Vergleich zu anderen Charakteren die durchgelevelt haben kaum mithalten können. Vor allem die gewaltige Auswahl an Prestigeklassen ist ein Hauptargument gegen "oldschool" Klassenkombinationen, wie man sie vielleicht in AD&D Zeiten geliebt hat.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  4. #4
    Profi-Spieler Benutzerbild von blutfrost
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Beiträge
    235
    Zitat Zitat von Andaran
    Vom reinen Effizienzgedanken her sollte man Caster generell nicht mit anderen Klassen kombinieren. Der Verlust von Caster Stufen steht in keinem Verhältnis zum "Gewinn" von mundanen Klassenfähigkeiten.
    Wer einen kämpfenden Magier in Rüstung spielen will, der muss zum Warmage greifen, auch wenn ich dann doch eher einen Vollmagier bevorzuge, der sich seine Rüstungsklasse mit Polymorph und Greater Mage Armor o.ä. zaubert.


    Wenn eine Gruppe jemanden braucht der Fallen finden soll, aber niemand einen Dieb spielen will, dann ist die Kombination aus einer Stufe Dieb und dem Rest Waldläufer sehr interessant. Die eine Stufe Waldläufer und der eine Punkt Grundangriffsbonus weniger ist verkraftbar, dafür kann der Waldläufer dann ziemlich gut Fallen finden. (bzw. überhaupt erst Fallen finden)

    Im Grunde bin ich allerdings kein Freund von Klassenkombinationen, da man zwar vom rollenspielerischen her klassisch den Kämpfer/Dieb, Kämpfer/Magier o.a. einbringen mag, die Kombinationen aber im Vergleich zu anderen Charakteren die durchgelevelt haben kaum mithalten können. Vor allem die gewaltige Auswahl an Prestigeklassen ist ein Hauptargument gegen "oldschool" Klassenkombinationen, wie man sie vielleicht in AD&D Zeiten geliebt hat.
    Also ich finde die 'Old school'-Klassenkombi Barbar 2/Kämpfer 4 sinnvoller als ein Barbar 6, um zu einem Rasenden Berserker mit vielen Barbarenfertigkeiten zu kommen. Und vom physischen Kampf her würde der Rein-Barbar doch glatt unterliegen. Eine Klassenkombi hat sich bei mir allein schon deshalb angeboten, weil zum switchen zur Prestigeklasse Rasender B. 4 Talente vorausgesetzt werden (Doppelschlag, Heftiger A., Zerstörerischer und Einschüchternder Kampfrausch). D.h. du hast selbst als Mensch bis zur 6. Stufe, wenn du frühstmöglich switchen willst, keine Möglichkeit einer weiteren talentmäßigen Ausfaltung des Barbaren, da du bis zur 7. Stufe "nur" 4 Talente bekommst (als Mensch). Und so die dollen Fähigkeiten bekommt ein Barbar bis zur 6. Stufe auch nicht. Er bekommt einmal zusätzlich Kampfrausch und noch Fallengespür. Da hole ich mir doch lieber viermal das Talent Zusätzlicher Kampfrausch. Habe ich zwar nicht gemacht, aber der Barbar hätte auf der 6. Stufe nur 2-mal Kampfrausch, während ein Barbar 2/Kämpfer 4 ganze 9 Kampfräusche hätte (lechz! ). Insofern sind klassische Klassenkombis schon manchmal sinnvoll. Es kommt halt immer darauf an, was du machen willst und auf was du deinen Charakter optimieren willst.

    @Andaran

    Man müsste mal so eine Art Klassen-Experiment machen. Um herauszufinden, ob Magier auf Stufe 20 wirklich über dem Kämpfer stehen, müsste man mal so ein Duell starten: Magier Stufe 20 gegen Kämpfer Stufe 20.

    Und dann mal schauen.

  5. #5
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    blutfrost, für Dein Gedankenexperiment Kämpfer vs. Magier habe ich einen Thread aufgemacht, der sich ausschließlich um solche Themen dreht. So vermeiden wir ein zu starkes abdriften vom eigentlichen Thema hier.

    Thread ==> Klasse X gegen Klasse Y <==


    Was die Kämpferstufen anbelangt:
    für viele melee Charaktere sind 2 Stufen Kämpfer oder (zur Not) 4 Stufen Kämpfer ideal. Die zusätzlichen Talente sind da immer gern genommen.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  6. #6
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Andaran
    Vom reinen Effizienzgedanken her sollte man Caster generell nicht mit anderen Klassen kombinieren. Der Verlust von Caster Stufen steht in keinem Verhältnis zum "Gewinn" von mundanen Klassenfähigkeiten.
    man kann ja präferenzen setzen für sich selbst. ein sorcerer der hauptsächlich sprüche castet in denen der CL keine große rolle spielt hat sicher einige vorteile von manchen anderen klassen.

    und nicht immer gewinnt man ja nur mundane fähigkeiten.
    der mystic theurge z.b. im DM guide, den find ich recht interessant. selbst wenn man dafür ein paar cleric levels machen muss ...

    nichtsdestotrotz werde ich mich in pen&paper rpgs wohl immer zum größten teil der magie widmen - es ist und bleibt die hohe kunst. :-)

    aber um nochmal zum thema zurückzukommen: wenn man tatsächlich nen mage mit einer "normalo" klasse ausm PHB mischen will - was haltet ihr da für schwachsinn und was für tauglich?

    ich glaub am sinnvollsten sind da wohl die klassen bard, rogue und monk. die ersten beiden wegen der vielen class skills (ob man die als mage dann auch braucht ist was anderes ...) auf die man dann beim leveln zugriff hat und der monk weil er vermutlich die beste passive unterstützung zum überleben bietet (wisdom modifier weil mages ja meist auch ohne armor rumlaufen, statt den durchschnittlichen 1.2 saving throws/level gleich 6, also 4.8 extra; natürlich kann man ähnliche boni durch das tragen eines monk's belt kriegen - aber vielleicht will man ja lieber nen anderen belt ^^), und in einer kneipenschlägerei mit lauter normal commoners man sogar net mal seine macht zeigen muss um für ruhe zu sorgen bzw. respekt gezollt zu bekommen ^^

    aber ich glaube, mischen kommt für mich trotzdem net wirklich in frage, wenn ich wizard spiele.

    aber um nochmal auf die frage des thread-starters einzugehen:
    hab ja wenig erfahrung, aber in NWN war mein lieblingschar ein shapeshifter/monk (und druid als basis des shifters - obs die klasse im echten d&d wirklich gibt weiß ich aber net) - ein experte im waffenlosen kampf zu sein ist sehr praktisch, wenn man sich in einen golem verwandeln kann :-) im spiel war die klasse aber am ende doch eher schwach, weil man später problemlos mit +10 waffen rumlaufen konnte, aber da fehlte dann der spaß :-) cih stell mir halt nur nen kung fu fightenden golem vor, hihi

  7. #7
    Lim
    Lim ist offline
    Profi-Spieler Benutzerbild von Lim
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Bremen / Erwitte
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von dps_kane
    man kann ja präferenzen setzen für sich selbst. ein sorcerer der hauptsächlich sprüche castet in denen der CL keine große rolle spielt hat sicher einige vorteile von manchen anderen klassen.
    Mag schon sein dass er Vorteile durch andere Klassen erhält, aber er muss dann immer damit leben ein schlechterer Caster zu sein als andere und bekommt wohlmöglich später keinen Zugriff auf Grad 9 Sprüche.

    Zitat Zitat von dps_kane
    aber um nochmal zum thema zurückzukommen: wenn man tatsächlich nen mage mit einer "normalo" klasse ausm PHB mischen will - was haltet ihr da für schwachsinn und was für tauglich?
    Ich halte alles für schwachsinnig, was nicht dazu beiträgt die Vorausetzungen für eine bestimmte erwählte Prestigeklasse zu erfüllen. Und da gibt es auch nicht so viele für die es sich lohnt auf CL zu verzichten.

    Aber eigentlich hast du die Antwort ja schon selbst gegeben:

    Zitat Zitat von dps_kane
    aber ich glaube, mischen kommt für mich trotzdem net wirklich in frage, wenn ich wizard spiele.
    Aber unabhängig davon, was besonderes effezient ist und was nicht, untersütze ich fast alle Charakterzusammenstellungen, die Wert auf Rollenspiel legen.
    Still the morning is preordained
    But I believe light is the source of all of our pain
    It reveals our smallest sins
    But dark covers all and will always take you

  8. #8
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    173
    ich stöbere gerade durch "complete arcane".
    und da hier ja viele der meinung sind, man sollte keine punkte in CL opfern, wollte ich mal nachfragen, ob ich eventuell was missverstanden hab. weil zumindest wenn man mit epic levels (also >20) spielt, dann macht es in meinen augen sinn, CL zu opfern. wahrscheinlich überseh ich was, darum bitte ich um korrektur ^^

    der gedanke ist simpel:
    - ab CL 20 kriegt man keine spells mehr.
    - sofern man also min CL 20 für zur verfügung stehende spells erreicht zählt für die power der spells die man casten kann nur der effektive CL
    - durch opfern eines feats für "practiced spellcaster" kann man bis zu 4 nicht-caster-level ausgleichen
    => bis zu 4 CL kann man problemlos opfern, um dafür hübsche andere fähigkeiten zu kriegen.

    z.b.:
    wiz 5/argent savant 5 (1 loss to CL)/effigy master 3 (1 loss to CL)/Fate Spinner 4 (no loss to CL)/Mage of Arcane Order 10 (no loss)/Wayfarer Guide 1 (no loss)/Wild Mage 1 (no loss, chaotic)/Geometer 5 (no loss)/ transmogrifist 6 (CL loss: 2) (hübsche lange liste, was? ^^)
    caster level 37+D6 (ich bevorzuge das theoretische potential, mächtigere spells zu casten gegenüber dem, genau zu wissen was passieren wird ^^) und trotzdem genauso viele spells wie ein absolut reiner spellcaster, der jedes level up caster levels bekommen hat.

    speziell der green star adept wäre (sofern man ne grüne statue sein will ^^) ja auch prädestiniert für das ausnutzen höherer level - man kriegt zwar nicht so schnell zugriff auf neue spells (ab level 20 irrelevant), aber das CL bleibt gleich.

    ist da ein fehler drin? (sicherlich)
    oder geht es in der tat, dass man einige mächtige abilities für das opfern weniger feats (prerequisites) und "practiced spellcaster" kriegen kann, ohne einem normalen spellcaster hinterherzuhinken?

    grüße
    kane

  9. #9
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    84
    Also ich sehe auch keinen, rein technischen, Vorteil darin, den Magier mit einer anderen Klasse zu mischen...
    Selbst auf epischen Level würde ich das erstmal lassen, denn er bekommt ja trotzdem noch 2 neue Zauber pro Stufe. Danach würde ich auch umsatteln um in anderen Bereichen mein Potenzial auszuschöpfen...

  10. #10
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    173
    Zitat Zitat von Theraldo
    Also ich sehe auch keinen, rein technischen, Vorteil darin, den Magier mit einer anderen Klasse zu mischen...
    Selbst auf epischen Level würde ich das erstmal lassen, denn er bekommt ja trotzdem noch 2 neue Zauber pro Stufe. Danach würde ich auch umsatteln um in anderen Bereichen mein Potenzial auszuschöpfen...
    naja, bei obigem vorschlag fehlen im ja nur lediglich 8 zauber - wenn überhaupt (man bekommt ja auch andere möglichkeiten, sich zaubersprüche anzueignen als nur durch level-up). wenn man jetzt NUR die grundklassen betrachtet, ok, da haben die meisten klassen nicht soo viel zu bieten, was den magier interessieren könnte - aber wenn der CL "repariert" werden kann, dann tausche ich lieber 8 zauber MEINER WAHL gegen mehr HP, evtl bessere saving throws und sonstige special abilities.
    komme man auf den monk zurück: ein level monk, 3 level zauberer, 15 level enlightened fist (kann man ja irgendwie sinnvoll fortsetzen) hätte immerhin ne SR von 25, ausgezeichnete saving throws, hohe HP, hohe armor class (natural 3+WIS), kann vergleichsweise gut austeilen, mit richtigem feat ein CL von 19 und hat immerhin zugriff auf level 8 spells. gut, ein reiner wizard hätte da auch auf level 9 spells zugriff.
    nur 5 weitere wizard levels (gesamtlevel jetzt: 24) reichen jedoch, um in sachen theoretischem spell repertoire und CL mit nem lvl 24 wizard (bzw. prestigeclass) gleichzuziehen. abgesehen davon natürlich, dass eine prestigeclass hübsche nebenwirkungen haben könnte, die auch wiederum recht nett sind.
    als necromancer, wo man (mein eindruck) viele touch spells hat, wäre so eine monk-wizard-combination ganz sinnvoll - auf level 20 nen BAB von 13 hilft beim touchen - als reiner mage hat man ja nur 10. zuzüglich all der anderen hübschen talente die man so bekommt (mit speed 80 rumlaufen hat sicher was ^^)

    als mage sind die martialischen künste natürlich meist eher unwichtig, aber gerade die im complete arcane genannten prestige klassen opfern meist alle 2-5 levels ein caster level und kriegen recht mächtige ersatz abilities im gegenzug. wie z.b. der transmogrifist, der fate spinner, elemental savant, ... aber mit diesem einen feat kann man ja den verlust der caster level recht leicht wieder ausgleichen! von daher würde ICH z.b. unter normalen umständen niemals einen reinen wizard bis level 40 spielen. aber auch vermutlich nicht einen wizard, der NUR wizard-ähnliche prestigeklassen hat, d.h. wo jedes level das CL erhöht. ich würde den feat definitiv ausnutzen, WENN in meiner annahme kein fehler drinsteckt. warum nicht nen mystic theurge spielen, der auf level 23 (3+3+17) auf genausoviele mage und cleric spells hat wie ein einzelner mage/cleric und zudem auch gleiches caster level hat? ... ok, man braucht wis/int beides auf 19, das ist schon weniger hübsch.



    mal bisschen zurück zum topic:
    wie sieht es denn mit prestigeklassen aus - was sind denn da so eure lieblinge?

    vom rollenspiel würde mich ja der alienist reizen - völlig plemplem ;-) aber wenn der shifter in nwn schon zu meinen lieblingen gezählt hat, dann erst recht auch der transmogrifist ^^
    aber solange ich der meister in unserer kleinen unerfahrenen gruppe bin, werd ich wohl vorerst keinerlei eigenständige erfahrungen vorweisen können ...

  11. #11
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    106
    mystic theurge ?
    Wie heißt der auf Deutsch und in welchem Bucxh finde ich den, bzw. gibts den in deutscher Fassung?
    Da ioch total der magiefreak bin würd mich das reizen, da man ja doch (manchmal) Probleme hat seinen netten Mage spielen zu können, weil nen Healer fehlt

  12. #12
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Alles was über der 20 Stufe liegt, also im Epic Level Bereich, ist meiner Meinung nach hochgradig unbalanced. Ich schaue immer wieder mal durch die Bücher und dabei auch durchs Epic Level Handbook und jedes Mal muss ich dabei laut lachen. Ich frage mich jedes Mal, wo die ganzen Epic Monster auf einmal herkommen und warum man vorher nie von ihnen gehört hat (und warum man sich auf einmal die Mühe machen sollte, eben diese Überwesen zu suchen). Auch der Rest ist leider nicht mehr systemtauglich, da das System lediglich gerade so bis zur 20. Stufe funktioniert; meiner Meinung nach.
    Zudem gibt es ja auch 10. Grad Zauber und aufwärts. =)

    Von daher mag Dein Einwand vielleicht stimmen, aber im normalen Spiel ist ein aufopfern des CL absolut suboptimal. Für den Style sind manche Prestigeklassen sicher trotzdem schick, auch wenn man an Power verliert.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  13. #13
    Lim
    Lim ist offline
    Profi-Spieler Benutzerbild von Lim
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Bremen / Erwitte
    Beiträge
    154
    Wenn man die epischen Stufen mit in Betracht zieht ergibt sich sowieso eine etwas andere Sichtweise und Planung. Ich finde wenn man bis Stufe 20 spielt kann man vielleicht noch eine CL Stufe aussetzen, aber mehr geht wirklich nicht. Man braucht auf jeden Fall rechtzeitig den Zugriff auf entsprechende Zauber. Neue Zauber sind oftmals stärker als etwaige Klassenfähigkeiten die man hinzubekommt. Des weiteren möchte man auch gerne bei vielen Zaubern die volle Dauer ausnutzen, den maximalen Schadensoutput haben und andere Variablen die vom CL abhängen. Gerade was neue Zauber(grade) angeht ersetzt das Talent "practiced spellcaster" eben nicht die verlorene Zauberstufe.

    Du kannst das Talent übrigens auch mehrmals anwenden, was für epische Charbuilds vielleicht interessant sein mag, allerdings ist das für epische Feats natürlich eine totale Verschwendung. Man kann als Magier gar nicht genug epische feats haben, dafür gibt es einfach zu viele und zu sinnvolle.

    Das CL empfinde ich für epische Chars aber durchaus noch als wichtig, wenngleich es auch eine andere Rolle spielt. Viele spells haben halt lvl caps, was Schadensoutput etc. angeht, aber es gibt ja auch noch andere relevante Dinge. Zum Beispiel das epische Dispel Magic. Wenn man es jemals mit anderen Zauberwirkern aufnehmen möchte, dann sollte man hier schon nicht auf zu viele CL verzichten.


    Meine Lieblingsprestigeklassen:
    - Incantatrix
    - Archmage
    - Ur-Priest (Ist zwar keine wizard Prestigeklasse, lässt sich aber wie ich finde gut mit Magierklassen kombinieren. Mit zusätzlichen Stufen als Dweamorkeeper ist dann sowieso alles vorbei .)
    - Fatespinner
    - Innitate of the Sevenfold Veil


    @ Ragon Amakiir:
    Den Mystic Theurge gibt es im Spielleiterhandbuch, also auch auf deutsch .
    Still the morning is preordained
    But I believe light is the source of all of our pain
    It reveals our smallest sins
    But dark covers all and will always take you

  14. #14
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    173
    ja, das betrifft natürlich nur epic levels. darunter muss man mit einbußungen leben können.
    wobei z.b. 1-2 fehlende CL "nur" 1-2 fehlende 9th level spells ausmachen - das caster level kann man ja wie gesagt so wieder reinholen. wer also lvl9 spells nicht täglich mehr als einen braucht (man gehe von keiner spezialisierung aus), ist am ende doch eventuell mit einer passenden prestige klasse besser bedient. ist halt die frage, wieviel einem ein lvl9-slot wert ist ...

    @ lim:
    die incatantrix wurde jetzt so oft genannt, da muss ich echt glatt mal suchen gehen, was die genau kann ^^
    ich als anfänger kann das ja net sooo gut beurteilen, aber ich finde den archmage nicht so heftig und auch den innitiate nicht - liegt aber wohl daran, dass ich eher weniger ein fan von abjuration bin.
    dummerweise würd ich ja gerne mich spezialisieren, aber egal wie ich es drehe und wende, in jeder schule sind praktische zauber vorhanden ... selbst wenn ich divination wählen würde (finde divination generell eigentlich nicht schlecht), könnt ich mich wohl nicht wirklich gegen eine andere schule entscheiden ... :-)

    naja, bin ja noch entfernt vom selber spielen, aber - lust hätt ich trotzdem schonmal nen character zu erstellen ^^

  15. #15
    Lim
    Lim ist offline
    Profi-Spieler Benutzerbild von Lim
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Bremen / Erwitte
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von dps_kane
    ja, das betrifft natürlich nur epic levels. darunter muss man mit einbußungen leben können.
    wobei z.b. 1-2 fehlende CL "nur" 1-2 fehlende 9th level spells ausmachen - das caster level kann man ja wie gesagt so wieder reinholen. wer also lvl9 spells nicht täglich mehr als einen braucht (man gehe von keiner spezialisierung aus), ist am ende doch eventuell mit einer passenden prestige klasse besser bedient. ist halt die frage, wieviel einem ein lvl9-slot wert ist ...
    Wie gesagt, es gehört ja mehr dazu als nur der Zauberslot. Es beeinträchtigt ja noch Dispel checks, andere CL checks, maximal kontrollierbare HD bei beschworenen Monstern und halt noch den Schadensoutput und die Zauberdauer. Insgesamt ist mir das einfach zu viel.

    Wie schmerzhaft dies aber nun wirklich ist, hängt auch vom Rest der Gruppe ab. Wenn zB. generell mehr Wert auf Rollenspiel als auf sehr starke Chars gelegt wird, dann kann man auf jeden Fall auch auf ein paar CL verzichten und dafür dann ne Klasse nehmen, die eher zum Spielstil und zur Situation passt. Meistens wird der Spielleiter sich dann ja auch darauf einstellen und die Begnungen anders planen.

    Zitat Zitat von dps_kane
    @ lim:
    die incatantrix wurde jetzt so oft genannt, da muss ich echt glatt mal suchen gehen, was die genau kann ^^
    ich als anfänger kann das ja net sooo gut beurteilen, aber ich finde den archmage nicht so heftig und auch den innitiate nicht - liegt aber wohl daran, dass ich eher weniger ein fan von abjuration bin.
    Incantatrix ist halt nur gut. Fast alle ihre Fähigkeiten sind super und dazu gibt es dann noch zusätzliche metamagic feats und ein epic feat auf Stufe 10.
    Du findest diese Prestigeklasse im "player's guide to Faerun".

    Den Archmage muss man jetzt nicht unbedingt die vollen 5 Stufen nehmen, aber die meisten seienr Fähigkeiten sind schon sehr gut. Allein durch Mastery of Elements bist du quasi nie schlecht auf Begegnungen vorbereitet, da es fast immer irgendein Element gibt, mit dem man den Gegner Schaden zufügen kann.

    Der Innitate of the Sevenfold Veil ist jetzt nicht unbedingt soo stark, aber es auf jeden Fall eine Prestigeklasse, die mir sehr gut gefällt.

    Zitat Zitat von dps_kane
    naja, bin ja noch entfernt vom selber spielen, aber - lust hätt ich trotzdem schonmal nen character zu erstellen ^^
    Wie, du spielst gar nicht selber, machst dir aber darüber Gedanken was CL-Einbußen fürs epische Spiel bedeuten? Na das finde ich mal seltsam .

    Epic level sind schon ne Sache für sich. Eigentlich finde ich epic level ganz gut, nur sind die Regeln dafür halt ziemlich daneben und eigentlich fast unspielbar. Der Magier wird nur so mit exorbitant guten feats überhäuft. Ich sage nur drei Mal das Talent "automatic quicken" und man kann alle Zauber bis Grad 9 als freie Aktion sprechen. Dazu noch Multispell, so das man mehr als einen quicken spell die Runde sprechen kann und das magische Chaos ist perfekt. Von Improved Spell Capacity, Epic Spellcasting und Improved Metamagic will ich da gar nicht mal reden...
    Die anderen epic feats sind teilweise ein Witz dagegen.

    Die Idee hinter Epic Spellcasting finde ich ebenfalls sehr gut, nur leider ist das System total unbalanced und es lässt sich sehr leicht ausnutzen. Aber man kann das ja mal machen, um zu sehen wie das ist .
    Still the morning is preordained
    But I believe light is the source of all of our pain
    It reveals our smallest sins
    But dark covers all and will always take you

  16. #16
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von dps_kane
    wobei z.b. 1-2 fehlende CL "nur" 1-2 fehlende 9th level spells ausmachen
    Nein, 1-2 fehlende CL bedeuten unter Umständen, dass man Grad X Zauber erst 2 Stufen später bekommt, was sich im Spiel schon deutlich bemerkbar machen kann. Den Rest erwähnte Lim ja bereits.


    Der Innitate of the Sevenfold Veil ist jetzt nicht unbedingt soo stark..
    Hehe, hast Du ne Ahnung. ,)
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

Seite 1 von 5 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Welche Kultur nehmt ihr immer?
    Von Freakstyler im Forum Age of Empires 2
    Antworten: 235
    Letzter Beitrag: 7.9.08, 18:34
  2. Welche Waffen nehmt ihr?
    Von Habakuk im Forum Counterstrike
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 6.9.06, 22:31
  3. Welche waffen nehmt ihr????
    Von Linkin Park3 im Forum Freelancer
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 24.6.06, 11:48
  4. Welche Waffen nehmt ihr ???
    Von Lost Phönix im Forum Freelancer
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 20.12.04, 16:59

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •