Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 17 bis 32 von 33

Thema: PS3 als PC nutzbar??

  1. #17
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von cyberstar
    ...
    Die Äusserungen Sonys gehen stark in die Richtung dass die PS³ einen PC ersetzen könnte, davon gehe ich nicht aus!
    ...
    Doch, ich glaub das schon. Nicht weil Sony das sagt, aber falls es wirklich eine Linuxversion dazu gibt, und man die Programme selbst kompilieren kann, steht dem nichts im weg. Wir sollten hierbei immer von einem normalen PC ausgehen, zu was die meisten diesen auch benutzen. Und das ist nu mal zu 90% E-Mail, Web und ein paar Briefe schreiben. Somit halte ich das schon für möglich, einen HDTV natürlich vorrausgesetzt. Ein normaler Analog TV wäre für solche Einsätze natürlich ungeeignet, oder besser, die PS3 wär dann als PC-Ersatz ungeeignet durch die schlechte Lesbarkeit auf diesen.
    Zitat Zitat von cyberstar
    ...
    Die meisten haben die PS³ an einen Fernseher angeschlossen, zudem Maus und Tastatur nicht grundsätzlich im Lieferumfang enthalten sind. Auch Sonys Äusserungen, dass die PS³ mudular aufgebaut sei und man sich bestimmte Hardwarekonfigurationen zusammenstellen kann,...
    ...
    Mhm, Fernsehr s.o. Ne USB-Mouse und Tastatur ist ja nu preislich gesehen nicht mehr der Bringer. Ich denke schon, daß man den geneigten Benutzer es noch zumuten kann, diese selbst zu kaufen. Auch der Modulare Aufbau ist in der heutigen Zeit kein wirkliches Merkmal mehr, für eine PC-Fähigkeit.
    Zitat Zitat von cyberstar
    ...
    Ich persönlich würde es begrüssen die Leistung des Cell Prozessors für Videoencoding, Kompilieren oder rechenintensive Webserver-Applikationen (wie zum Beispiel umfangreiche Videostreams oder Transformation von Bilddokumenten) nutzen zu können.
    Allerdings gibt es viele Unwägbarkeiten: Wie zugänglich ist das Betriebssystem, bzw. wie leicht haben es Hobbyprogrammierer? Wie schwer ist die Cell Architektur zu programmieren (Multi Threading natürlich)?

    Da die meisten Windows Programme und Spiele selbst aus heutigen Dual Core CPUs kaum einen Nutzen ziehen bleibt Abzuwarten wie effektiv die Anwendungen anfänglich auf der PS³ arbeiten werden...

    MfG -<cyberstar>-
    Wenn, dann wird hier ja Linux zum Einsatz kommen, so daß das 'Wie zugänglich ist das Betriebssystem,...' eigentlich kein Problem darstellen sollte. Wenn Sony den Usern die Möglichkeit einräumt, selbstkompilierte Software einsetzten zu können/dürfen, werden sie wahrscheinlich auch einen modifizierten GCC, der den Cell gut unterstützt, mitgeben. Ich seh hier jetzt nicht so das Problem. Im Notfall kann man halt die Software nur auf der PPC64 Master-CPU laufen lassen. In einer recht kurzen Zeit wird es dann diverse Anpassungen an der Software geben, die dann die mehreren SPU's benutzen kann. Man sollte ja auch daran denken, daß Threading nicht bei jeder Software Sinn machen muß, so daß diese Programme unverändert laufen werden. Wirklichen Nutzen solcher Techniken hat man größtenteils bei diversen Encodern, Datenbanken, Raytracern und ähnlicher Software.
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  2. #18
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Zitat Zitat von bodo99
    Mhm, jetzt im Ernst? Soundausgang sind vorhanden (S/P-DIF). Soundeingang? Ich benutz noch nicht mal den meines normalen PC's, warum sollte ich da einen brauchen? Ne, für normale PC Benutzer eher uninteressant. Firewire? Die Besitzer von Firewire Geräte, kann man nahezu an einer Hand abzählen (um es mal überspitzt zu beschreiben). Firewire ist heut kein Argument mehr. Es gibt genug Geräte ind den selben Segment, die USB Anschlüsse oder ähnliches haben. Aufrüstbarkeit? Barebones sind auch PC's und haben meist nur einen zusätzlichen Steckplatz, so daß er auch nicht gerade aufrüstbar ist, trotzdem bezweifelt keiner, daß er ein PC ist. Warum also wird hier bei der PS3 differenziert? Ne, der größte Teil, der ALDI/LIDL was auch immer, PC Käufer interessiert auch dieses nicht. Die Hardware der PS3 ist auch so gut genug, als daß sie min 3 Jahre vorhält. Das entspircht ungefähr eine PC Generation. Wenn es Dir zu diesem Zeitpunkt nicht mehr reicht, kann man sich ja einen anderen kaufen, so wie es die meisten schon heutzutage machen. Das ist in der heutigen Zeit kein Grund mehr, zu sagen, es wär kein PC. Aber wie vorher schon geschrieben, es ist eine Zusatzoption, mehr nicht. Sony hat den Augenmerk immer noch auf das Gebiet der Konsolen, die 'PC-Fähigkeit' wird nur zusätzlich mit erwähnt, vllt um sich dann doch etwas von den anderen abzuheben oder wie an anderer Stelle schon erwähnt, die Zollgebühren zu drücken.
    Hab selber einen Barebone und finde es schade, dass man diese nicht wirklich aufrüsten kann.
    Man kann keine eigene Soundkarte und keine TV-Karte einbauen, sondern man muss sich mit dem Onboardsound begnügen.

    Natütlich kann man die Ps3 als PC darstellen, dann kann man aber auch jede andere Konsole einen PC nennen.
    (Waren sie teilweise auch!^^)
    Die PS3 ist ein Multimediacenter, aber für mich als Pc ungeeignet.
    Was ist wenn man ein Dokument ausdrucken will, und man keinen Drucker mit Usb-Anschluss hat? (schlechtes Beispiel^^)
    Außerdem fehtl der Sony einfach die Softwareunterstützung, aber egal dafür wäre die PS3 nicht gedacht.

    Wenn, dann wird hier ja Linux zum Einsatz kommen, so daß das 'Wie zugänglich ist das Betriebssystem,...' eigentlich kein Problem darstellen sollte. Wenn Sony den Usern die Möglichkeit einräumt, selbstkompilierte Software einsetzten zu können/dürfen, werden sie wahrscheinlich auch einen modifizierten GCC, der den Cell gut unterstützt, mitgeben.
    Ich persönlich würde es begrüssen die Leistung des Cell Prozessors für Videoencoding, Kompilieren oder rechenintensive Webserver-Applikationen (wie zum Beispiel umfangreiche Videostreams oder Transformation von Bilddokumenten) nutzen zu können.
    Allerdings gibt es viele Unwägbarkeiten: Wie zugänglich ist das Betriebssystem, bzw. wie leicht haben es Hobbyprogrammierer? Wie schwer ist die Cell Architektur zu programmieren (Multi Threading natürlich)?
    Der Cell ist keine CPU in diesem Sinne.
    Der Cell ist ein Vectorprocessing-Unit, ähnlich einer PPU.
    Die PPE ist zu schwach um große Rechenoperationen auszuführen, und Parallelität ist selbst beim Cell nicht gegeben, nur Programme die wirklich nutzen vom Multicore ziehen, werden auch besser laufen.

    Für mich bleibt der Cell nur eine nette Idee, ein guter Co-Prozessor mehr auch nicht...


    Die Frage die mich beschäftigt ist, ob sich Sony die Mühe macht, selbstkompilierte Software zu unterstützen.
    Das sieht man zurzeit bei der PSP, wie Sony gegen Homebrew vorgeht.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  3. #19
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Man muß die PS3 nicht als PC darstellen, in meinen Augen ist sie ein PC. Es kommt halt stark darauf an, wie man PC definiert, aber geht man nach der, von der Industrie bis jetzt vertretenen Standpunkt, ist sie de Facto ein PC.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Der Cell ist keine CPU in diesem Sinne.
    Der Cell ist ein Vectorprocessing-Unit, ähnlich einer PPU.
    Die PPE ist zu schwach um große Rechenoperationen auszuführen, und Parallelität ist selbst beim Cell nicht gegeben, nur Programme die wirklich nutzen vom Multicore ziehen, werden auch besser laufen.

    Für mich bleibt der Cell nur eine nette Idee, ein guter Co-Prozessor mehr auch nicht...
    ...
    Mhm, ich glaub, hier liegst Du völlig daneben. Es ist unbestreitbar, daß der Cell eine CPU ist. Die PPE ist ein ganz normaler Standard Power5 64Bit Kern inklusive Altivec Multimediaerweiterungen, wie sie bis vor Kurzem in der letzten Apple Generation eingesetzt hat und IBM aktuell immer noch in ihrer pServer Serie benutzt. Um hier mal IBM zuzitieren:
    Zitat Zitat von http://domino.research.ibm.com/comm/research_projects.nsf/pages/cellcompiler.cell.html
    ...
    The Power Processor Element (PPE) consists of a 64-bit, multi-threaded Power-Architecture processor with two levels of on-chip cache. The cache preserves global coherence across the system. The processor also supports IBM's Vector Multimedia eXtensions (VMX) to accelerate multimedia applications using its VMX Single Instruction Multiple Data (SIMD) units.
    ...
    Jede heut zu Tage verfügbare Linuxversion für PPC läuft unverändert auch auf dem Cell. Sie kann nur die 8 zusätzlichen SPU's nicht benutzen. Überlegt man sich, daß man die letzten Apple Rechner mit PowerCPU und MacOSX richtig schnuckelig benutzen konnte, finde ich Deine Aussage schon recht befremdlich. Vor allem das runterstufen zu einem Co-Prozessor ist nicht nachvollziehbar. Die integrierten SPU's als Co-Prozessor zu betrachten ist meines Erachtens nachvollziehbar und auch OK. Aber nicht den gesamten Cell.
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  4. #20
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Der Cell ist ja gut, wenn man richtige Programme benutzt.
    Ich weiß, dass der Cell ein PowerPc-Cpu ist.
    Die Frage ist eher in wiefern die SPEs nutzbar sind.
    Die PS3 hat mit dem Cell, nach meiner Ansicht, den falschen Prozessor bekommen.
    Physik und Verktorprozesse kann er zwar super verarbeiten, aber das Problem ist eher, dass Spiele schlecht parallelisierbar sind.

    Mhh, wenn ich doch noch die Links zu dem Cell-Seiten hätte. Da stand einiges Nettes und Interessantes drin. Stromverbrauch, Speicher-, Cacheanbindung...etc.


    Mhm, ich glaub, hier liegst Du völlig daneben. Es ist unbestreitbar, daß der Cell eine CPU ist
    Naja, es ist eher ein Aufbau von mehreren unterschiedlichen CPUs, also eine CPU.

    Es wurde immer gesagt, dass der Cell sehr schnell und besser als jede andere CPU sei, leider nur in den Aufgaben die dem Cell liegen.

    Der Cell ist interessant, aber bleibt für mich nur ein netter Co-Prozessor.
    Für richtige Aufgaben braucht man keinen Vektorprozessor.
    Sicherlich kann man gewisse Programme und Arbeitsschritte gut beschleunigen.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  5. #21
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Nakai
    Der Cell ist ja gut, wenn man richtige Programme benutzt.
    Ich weiß, dass der Cell ein PowerPc-Cpu ist.
    Die Frage ist eher in wiefern die SPEs nutzbar sind.
    ...
    Nun, das mag für die Spiele (also die reine Consolenfunktion) wichtig sein. Für den reinen PC Betrieb eher nebensächlich. Wär zwar schön wenn funktioniert, ist aber nicht notwendig.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Die PS3 hat mit dem Cell, nach meiner Ansicht, den falschen Prozessor bekommen.
    Physik und Verktorprozesse kann er zwar super verarbeiten, aber das Problem ist eher, dass Spiele schlecht parallelisierbar sind.
    ...
    Du kennst bestimmt Quake und Co. Die Dinger sind stark parallelisiert. Die liefen schon am Anfang mit Multiprozessorunterstützung. Naja, zumindest unter Linux, wie es unter Windows war, kann ich nicht sagen.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Der Cell ist interessant, aber bleibt für mich nur ein netter Co-Prozessor.
    Für richtige Aufgaben braucht man keinen Vektorprozessor.
    ...
    Nochmal. Der Cell ist eine normale PowerPC CPU mit einigen Erweiterungen. Es ist eher vergleichbar mit der Einführung von MMX oder SSE beim Intel Pentium Prozessor. Auch eine Erweiterung aber ob sie benutzt wird (was am Anfang ja nicht so wahr) ist dem Programmierer überlassen, das System an sich war aber vollkommen unberührt davon. Genau so ist es beim Cell. Der PPC Kern ist ganz einfach so benutzbar auch ohne die SPE's und vor allem, auch ohne Performanceverlust (im Vergleich mit einer normalen PPC CPU). Vektorprozessor...mhm, Du weißt aber schon, daß auch die Intel und AMD Prozessoren durch die SIMD Erweiterungen sich in diese Richtung bewegen oder vllt schon da sind, oder?
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  6. #22
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Zitat Zitat von bodo99
    Nun, das mag für die Spiele (also die reine Consolenfunktion) wichtig sein. Für den reinen PC Betrieb eher nebensächlich. Wär zwar schön wenn funktioniert, ist aber nicht notwendig.
    Spiele profitieren in gewisser Weise kaum von Dualcore oder Multicore.
    Multitasking ist für den Pc-Betrieb meinerseitz sehr interessant.

    Du kennst bestimmt Quake und Co. Die Dinger sind stark parallelisiert. Die liefen schon am Anfang mit Multiprozessorunterstützung. Naja, zumindest unter Linux, wie es unter Windows war, kann ich nicht sagen.
    Quake 4? Der DualCore-Patch hat da nicht viel gebracht.
    Unter Windows sind Spiele kaum parallelisierbar.
    (Das liegt aber noch sehr stark an den verwendetetn Engines)
    Das kann sich natürlich noch ändern, indem man die KI, Physik... auf die unterschiedlichen Cores verteilt.
    Aber im Grunde sind Spiele nur geringfügig parallelisierbar.
    Und die Parallelisierbarkeit die Quake hat, bietet jeder Prozessor bereits an.
    Aber die ist schon so sehr ausgebaut...


    Nochmal. Der Cell ist eine normale PowerPC CPU mit einigen Erweiterungen. Es ist eher vergleichbar mit der Einführung von MMX oder SSE beim Intel Pentium Prozessor. Auch eine Erweiterung aber ob sie benutzt wird (was am Anfang ja nicht so wahr) ist dem Programmierer überlassen, das System an sich war aber vollkommen unberührt davon. Genau so ist es beim Cell. Der PPC Kern ist ganz einfach so benutzbar auch ohne die SPE's und vor allem, auch ohne Performanceverlust (im Vergleich mit einer normalen PPC CPU). Vektorprozessor...mhm, Du weißt aber schon, daß auch die Intel und AMD Prozessoren durch die SIMD Erweiterungen sich in diese Richtung bewegen oder vllt schon da sind, oder?
    Ja aber wenn die PPU nicht genug Leistung hat, kann man den Cell für gewisse Aufgaben vergessen oder?
    Das meiste ist eh den Programmierern überlassen, wie sie die Leistung unterschiedlicher Komponenten auslasten.
    Bestimmt kann man die SPEs für gewisse Teilaufgaben nutzen.
    Bei Dualcores kann man auch schon die unterschiedlichen Cores adressieren.

    Jeder Prozessor kann Vektroprozesse übernehmen, wie sollten bitte einige Onboardgrafiklösungen, welche ohne Vertexshader auskommen müssen,(ATI X200) dann 3D-Figuren darstellen.
    Eigentlich sind aber dafür eher die GPUs und PPUs gedacht.

    Die Zukunft sieht eher so aus, dass Grafikkarte und CPU verschmelzen und so eine Multicorelösung ensteht.
    Befehlserweiterungen wie SSE können viele Inhalte und Programmabläufe beschleunigen, ein weiteres Indiz das eine Verschmelzung stattfinden wird.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  7. #23
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Nakai
    Spiele profitieren in gewisser Weise kaum von Dualcore oder Multicore.
    ...
    Meinte hier eigentlich die reine Consolenfunktion der PS3. Wenn dies nicht funktionieren würde, hätte ich schon Zweifel an der PS2, dann da funktioniert es ja auch.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Multitasking ist für den Pc-Betrieb meinerseitz sehr interessant.
    ...
    Multitasking ist aber kein Merkmal von Mehr-r bzw Multicore- Prozessoren. Das würde auch mit der reinen PPC Einheit funktionieren bzw funktioniert es auch. Linux ist von jeher ein Multitaskingsystem gewesen und selbst Windows, auch wenn es mir widerstrebt dies zu sagen, ist eins. Das hat eigentlich rein gar nichts mit den Prozessor zu tun (naja, entsprechende Leistung muß natürlich da sein. Ein 1kHz Prozessor wird sich damit schwer tun.)
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Quake 4? Der DualCore-Patch hat da nicht viel gebracht.
    Unter Windows sind Spiele kaum parallelisierbar.
    (Das liegt aber noch sehr stark an den verwendetetn Engines)
    Das kann sich natürlich noch ändern, indem man die KI, Physik... auf die unterschiedlichen Cores verteilt.
    Aber im Grunde sind Spiele nur geringfügig parallelisierbar.
    ...
    ?_? Welcher Patch? Wie gesagt, ich kenn mich fast nur mit der Linuxvariante aus und da funktionierte es auf jeden Fall ab Quake 2 wunderbar. Hab das damals immer als Benchmark für mein Dualpentium 200MHz System unter Red Hat @_@, weiß nicht welche Version ich damals hatte, benutzt. Und wie vorher schon geschrieben, funktioniert dies bei der PS2 ja auch. Oder als neuester Vertreter dieser komischen M$ Schuhschachtel360.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Ja aber wenn die PPU nicht genug Leistung hat, kann man den Cell für gewisse Aufgaben vergessen oder?
    ...
    PPU? Welche PPU? Oder meinst Du die PPE. Die ist mit 3.2GHz um einiges schneller als der letzte Apple Rechner. Warum sollte die zu wenig Power haben? Wenn man sich an die ganzen Artikel zu den Applesystemen erinnert, waren alle fasziniert wie schnuckelig die Videobearbeitung unter diesem funktionierte. Ich weiß nicht welche Ansprüche Du mit einem PC verbindest, aber mir scheint es das sie selbst für einen normalen 0815 Standardrechner schon recht hoch sind. Man sollte hier vllt nicht von den eigenen Ansprüchen ausgehen, sondern von ganz normalen. Sony hat hier ja nie behauptet, daß die PS3 ein von Powerusern verwendetes System ist, sondern 'nur' als einen PC.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Das meiste ist eh den Programmierern überlassen, wie sie die Leistung unterschiedlicher Komponenten auslasten.
    Bestimmt kann man die SPEs für gewisse Teilaufgaben nutzen.
    ...
    Ja und Nein. Ja insofern ich auch bis vor kurzem komplett diese Meinung vertrat. Um die optimale Performance zu bekommen muß sich der Programmierer immer noch seinen Kopf zermartern, aber ich hab mir mal die Programmierdoku zum Cell und den bereitgestellten Compiler angesehen. Darin wird beschrieben, daß man eine Art OpenMP implementiert hat, die die Fähigkeit besitzt, das Programm in Teile aufzuspalten, die dann auf den einzelnen SPE's laufen lassen kann. Dies wird dann zwar nicht 100%ig gut laufen, aber doch schon out of the Box ohne größere Änderungen.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Bei Dualcores kann man auch schon die unterschiedlichen Cores adressieren.
    ...
    Cores lassen sich genau so ansprechen wie MP Systeme. Der Systemkernel versteckt entsprechende Kleinigkeiten vor der Applikationschicht, so daß es wie ein weiterer Prozessor aussieht. Naja, wie immer natürlich unter Linux.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Jeder Prozessor kann Vektroprozesse übernehmen, wie sollten bitte einige Onboardgrafiklösungen, welche ohne Vertexshader auskommen müssen,(ATI X200) dann 3D-Figuren darstellen.
    ...
    Och, das konnte mein Pentium 100 ohne MMX auch. War zwar nciht wirklich zu gebrauchen, aber es ging.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Eigentlich sind aber dafür eher die GPUs und PPUs gedacht.

    Die Zukunft sieht eher so aus, dass Grafikkarte und CPU verschmelzen und so eine Multicorelösung ensteht.
    Befehlserweiterungen wie SSE können viele Inhalte und Programmabläufe beschleunigen, ein weiteres Indiz das eine Verschmelzung stattfinden wird.
    ...
    Sicher. Der Cell ist aber eigentlich weder das eine noch das andere. Und wie das in Zukunft sein wird, ist eigentlich auch nur reine Spekulation. Vllt entwickelt es sich ja mal wieder in eine ganz andere Richtung.
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  8. #24
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Mit Linux habe ich weniger Erfahrung ich kann nur von Windows schließen.

    Multitasking ist aber kein Merkmal von Mehr-r bzw Multicore- Prozessoren. Das würde auch mit der reinen PPC Einheit funktionieren bzw funktioniert es auch. Linux ist von jeher ein Multitaskingsystem gewesen und selbst Windows, auch wenn es mir widerstrebt dies zu sagen, ist eins. Das hat eigentlich rein gar nichts mit den Prozessor zu tun (naja, entsprechende Leistung muß natürlich da sein. Ein 1kHz Prozessor wird sich damit schwer tun.)
    Multitasking ist nur mit Multicore in Windows möglich, oder durch Hyperthreading.

    ?_? Welcher Patch? Wie gesagt, ich kenn mich fast nur mit der Linuxvariante aus und da funktionierte es auf jeden Fall ab Quake 2 wunderbar. Hab das damals immer als Benchmark für mein Dualpentium 200MHz System unter Red Hat @_@, weiß nicht welche Version ich damals hatte, benutzt. Und wie vorher schon geschrieben, funktioniert dies bei der PS2 ja auch. Oder als neuester Vertreter dieser komischen M$ Schuhschachtel360.
    Ich kann nur von Windows aus schließen, da ich wenig Erfahrung mit Linuxsystemen habe.
    Spiele in Windows sind kaum parallelisierbar.
    Bei Quake 4 erschien mal ein Multicorepatch, sodass das Spiel auch von DC profitiert.
    Hat aber leider nicht viel gebracht...

    PPU? Welche PPU? Oder meinst Du die PPE. Die ist mit 3.2GHz um einiges schneller als der letzte Apple Rechner. Warum sollte die zu wenig Power haben? Wenn man sich an die ganzen Artikel zu den Applesystemen erinnert, waren alle fasziniert wie schnuckelig die Videobearbeitung unter diesem funktionierte. Ich weiß nicht welche Ansprüche Du mit einem PC verbindest, aber mir scheint es das sie selbst für einen normalen 0815 Standardrechner schon recht hoch sind. Man sollte hier vllt nicht von den eigenen Ansprüchen ausgehen, sondern von ganz normalen. Sony hat hier ja nie behauptet, daß die PS3 ein von Powerusern verwendetes System ist, sondern 'nur' als einen PC.
    Für mich sind die Applemaschinen zu schwach. Das einzig gute an denen ist das sie fast immer Reibungslos laufen.

    Ja und Nein. Ja insofern ich auch bis vor kurzem komplett diese Meinung vertrat. Um die optimale Performance zu bekommen muß sich der Programmierer immer noch seinen Kopf zermartern, aber ich hab mir mal die Programmierdoku zum Cell und den bereitgestellten Compiler angesehen. Darin wird beschrieben, daß man eine Art OpenMP implementiert hat, die die Fähigkeit besitzt, das Programm in Teile aufzuspalten, die dann auf den einzelnen SPE's laufen lassen kann. Dies wird dann zwar nicht 100%ig gut laufen, aber doch schon out of the Box ohne größere Änderungen.
    Und genau das läuft unter Windowsmaschinen oder unter X86 nicht wirklich.
    Man kann keinen Code in 2 Teile aufspalten, da ja sonst ganz einfach ausgedrückt, das Programm Informationen benötigt die noch gar nicht ausgewertet sind.
    Daher kann ich mir nicht vorstellen, das der Cell wirklich ein so guter Chip ist.
    Er ist ein wahrhaftiges Multitaskingwunder, aber für bestimmte Programmabläufe ist er dennoch nicht zu gebrauchen.
    Schlußendlich hängt eh alles vom Programmierer ab und da liegt der Hund begraben.
    Selbst wenn die PS3 unglaublich viel Leistung hat, sie kann nur unter größter Mühe benutzt werden.

    Och, das konnte mein Pentium 100 ohne MMX auch. War zwar nciht wirklich zu gebrauchen, aber es ging
    Solange er eine ausreichende ALU und eine gute FPU hat, läuft das eh immer.


    Sicher. Der Cell ist aber eigentlich weder das eine noch das andere. Und wie das in Zukunft sein wird, ist eigentlich auch nur reine Spekulation. Vllt entwickelt es sich ja mal wieder in eine ganz andere Richtung.
    Bis zu einem bestimmten Grad werden alle Teile verschmelzen, bis die Fertigungsstrukturen.


    Ich bin eher nicht so vertraut mit Linux, daher kann ich nicht genau sagen wie schnell der Cell ist.
    Ich kann nur sagen, dass die PPE im Cell im Vergelich zu andere Prozessoren, sehr langsam ist.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  9. #25
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Nakai
    Mit Linux habe ich weniger Erfahrung ich kann nur von Windows schließen.
    ...
    Ach herje. Du Armer.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Multitasking ist nur mit Multicore in Windows möglich, oder durch Hyperthreading.
    ...
    Glaubst Du das wirklich? Dann bist Du irgendwelchen Marketinggags auferlegen. Multitasking ist seit OS/2 V1.5 war glaub ich, möglich. Und das liegt schon ein Jahrzehnt vor Multicore und HT. Selbst auf meinen alten C64 gab es da schon diverse Experimente. Der hatte aber mit 0.96MHz etwas zu wenig Power. http://de.wikipedia.org/wiki/Multitasking
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Ich kann nur von Windows aus schließen, da ich wenig Erfahrung mit Linuxsystemen habe.
    Spiele in Windows sind kaum parallelisierbar.
    Bei Quake 4 erschien mal ein Multicorepatch, sodass das Spiel auch von DC profitiert.
    Hat aber leider nicht viel gebracht...
    ...
    Tja,d a kann ich wiedrum nicht wirklich mitreden. Unter Linux hatte die Quakesoftware eine Gamevariable die man setzten mußte und schon wurden vorhandene zusätzliche Prozessoren benutzt. Da zusätzliche Cores wie zusätzliche Prozessoren in das System eingeblendet werden, sollte dies auch mit den heutigen Multicoresystemen problemlos funktionieren.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Für mich sind die Applemaschinen zu schwach. Das einzig gute an denen ist das sie fast immer Reibungslos laufen.
    ...
    Ah ja. Also doch Poweruser. Naja. Ich verwende seit nun fast 7 Jahren nur noch Dualprozessorsysteme von daher... Aber wie ich schon gesagt habe, ist der eigene Performanceanspruch an die Maschine, keine Vorrausetzung für die Definition eines PC's. Wenn man es nun mal platt sagt, für den überwiegenden Teil der User reicht eine Maschine, mit der man im Web surfen, Mails lesen, Briefe schreiben, vllt noch ab und zu eine Tabelle kalkulieren, Bilder anschausn und evtl bearbeiten kann, völlig aus. Und das ist dann auch die Minimaldefinition der Leistungsfähigkeit eines PC's. Mit diesen Vorrausetzungen fackelt man sicher 80% oder mehr aller Benutzer von PC's ab. Spiele will ich jetzt mal bewußt herausnehmen, da man diese ja im 'Konsolenmodus' benutzen kann und somit im 'PC-Modus' nicht braucht.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Und genau das läuft unter Windowsmaschinen oder unter X86 nicht wirklich.
    Man kann keinen Code in 2 Teile aufspalten, da ja sonst ganz einfach ausgedrückt, das Programm Informationen benötigt die noch gar nicht ausgewertet sind.
    ...
    Sollte Windows hier wirklich ein Problem machen (daß es eins ist, weiß ich ja schon , kleiner Scherz am Rande). Ich wage mal zu behaupten, doch es geht. Lies Dir hierzu mal die Dokumentation des Intel C Compilers durch, darin wird unter anderem beschrieben, wie der Compiler die Befehle so umsortiert, daß sie möglichst parallel abgearbeitet werden können. Das hängt im speziellen mit der HT Technologie und SSE zusammen. Es scheint also schon zu funktionieren. Wobei das Problem ja schon bei Multithreading besteht, aber auch da funktioniert es. Die Lösung ist eigentlich recht einfach und nennet sich Shared Memory Segments. Threads die ihre Daten fertig hatten, schrieben ihn in diesen Bereich und stellten ihn damit den anderen Threads zur verfügung. Daß es funktioniert, sieht man an Windows. Windows ist ein System, was extrem regen Gebrauch von Threads macht. Zumindest war das bis jetzt so. Beim Cell muß man da etwas andere Wege gehen, aber ich zweifle nicht daran, daß es geht. Wenn ich noch mal Zeit habe, werd ich mir mal die Developerdoku genauer unter die Lupe nehmen.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Ich kann nur sagen, dass die PPE im Cell im Vergelich zu andere Prozessoren, sehr langsam ist.
    ...
    Mhm, ja. Hab jetzt leider keine Zeit mehr. Müssen wir wohl morgen weiter fachsimpeln. Aber wär schön, wenn Du mal die Quelle dieses Vergleiches raussuchen könntest.
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  10. #26
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Glaubst Du das wirklich? Dann bist Du irgendwelchen Marketinggags auferlegen. Multitasking ist seit OS/2 V1.5 war glaub ich, möglich. Und das liegt schon ein Jahrzehnt vor Multicore und HT. Selbst auf meinen alten C64 gab es da schon diverse Experimente. Der hatte aber mit 0.96MHz etwas zu wenig Power. http://de.wikipedia.org/wiki/Multitasking
    Natürlich lassen sich 2 oder mehrere Programme nebenbei laufen, das Problem ist aber die Ressourcenverteilung.
    Windows XP unterstützt DC udn HTT, ältere Versionen nicht.
    X86 Prozessoren sind eh schon sehr auf Parallelität performiert, aber nicht in dem Maße wie es beim anscheinend bei Apple bzw. Linux ist.

    Ach herje. Du Armer.
    Ich weiß^^

    Ich wage mal zu behaupten, doch es geht.
    Nicht so gut wie bei Linux hat es den anschein.

    Es scheint also schon zu funktionieren. Wobei das Problem ja schon bei Multithreading besteht, aber auch da funktioniert es. Die Lösung ist eigentlich recht einfach und nennet sich Shared Memory Segments. Threads die ihre Daten fertig hatten, schrieben ihn in diesen Bereich und stellten ihn damit den anderen Threads zur verfügung. Daß es funktioniert, sieht man an Windows. Windows ist ein System, was extrem regen Gebrauch von Threads macht. Zumindest war das bis jetzt so. Beim Cell muß man da etwas andere Wege gehen, aber ich zweifle nicht daran, daß es geht. Wenn ich noch mal Zeit habe, werd ich mir mal die Developerdoku genauer unter die Lupe nehmen.
    Das habe ich nonet gewusst.
    Shared Memory gibt es erst seit dem Core2 Duo auf Desktopbasis.
    Das Problem bei SingleCore-Prozessoren ist, das Windows alle Befehle an einem Core gibt.
    Dieser wiederrum ist schon sehr auf parallelität aus, aber nicht in dem Umfang wie es ein DC kann.
    Selbst ein Athlon64 kann ähnliche Programmabfolgen wie HTT machen.
    HTT ist einfach nur da um eine bessere Lastenverteilung unter den Pipelines zu erzielen.
    So gaukelt es 2 Cores unter Windows vor.

    Zum Cell in der Ps3 habe ich meine Meinung teilweise geändert.
    Für Spiele ist er zwar geeignet, aber der Aufwand ist zu groß um genug Leistung herzubekommen.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  11. #27
    Kim
    Kim ist offline
    Egoist Benutzerbild von Kim
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    562
    Um noch einmal auf die eigentliche Frage "PS3 als PC nutzbar??" zurückzukommen ; auf jeden Fall als Multimedia PC im Wohnzimmer.
    Allerdings fehlt eine Empfangseinheit für Fernsehen und als PVR könnte man die PS3 mit der kleinen Festplatte auch nicht verwenden.
    IP-TV müsste möglich sein.

    Für eventuelle Druckaufträge sollte man den Drucker über Bluetooth oä. ansteuern können ( falls es das schon gibt ).
    Sonst sieht der Platz wo die PS3 steht wieder aus wie "Elektrofachhandel".

    Allerdings kommt man bei solchen Anwendungen nicht um einen Flat herum , sonst kann man die Schriften gar nicht lesen.

    Einen Platz im Kinderzimmer könnte sich die PS3 auch "erschleichen" wenn man wenigstens Linux ohne Einschränkungen nutzen kann.
    Weil man dann mit dem Gerät auch arbeiten kann.

    Ausserdem , hat Sony nicht Vorteile beim Zoll wenn die PS3 als Computer deklariert wird ?

    Einen Office Computer der zum arbeiten mit Word , Excel usw. gedacht ist wird die PS3 natürlich nie ersetzen.
    Stevie Wonder macht auch keine Musik auf einem Casio.
    Aber im Multimedia Bereich und Internet sehe ich eine Menge Möglichkeiten.

    Was allerdings wie eine Bombe einschlagen würde ist , wenn Apple OS-X auf der PS3 läuft.

  12. #28
    ボドの怪物 Benutzerbild von bodo99
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 03
    Ort
    Ankh-Morpork
    Beiträge
    1.718
    Zitat Zitat von Kim
    ...
    Allerdings fehlt eine Empfangseinheit für Fernsehen
    ...
    Ist das neuerdings eine Grundvorrausetzung eines PC's?
    Zitat Zitat von Kim
    ...
    Für eventuelle Druckaufträge sollte man den Drucker über Bluetooth oä. ansteuern können ( falls es das schon gibt ).
    ...
    Einen Office Computer der zum arbeiten mit Word , Excel usw. gedacht ist wird die PS3 natürlich nie ersetzen.
    ...
    Wenn Office nicht geht, wozu soll er dann Drucken können? Word und Excel werden natürlich nicht darauf laufen. Das sind Produkte von M$ die nicht so schnell für Linux erscheinen werden, da M$ Linux als einen Hauptkonkurenten sieht. Ich könnte mir allerdings vorstellen, daß es ein OpenOffice dafür geben wird. Und ja, ich kann mir auch vorstellen, daß er als Officerechner verwendbar ist. Warum auch nicht? Was spricht dagegen. Officeprodukte brauchen nicht wirklich Performancebrecher und daher kann dafür auch ein alter Pentium 400MHz System benutzt werden.
    Zitat Zitat von Kim
    ...
    Stevie Wonder macht auch keine Musik auf einem Casio.
    ...
    Sehr schlechter Vergleich. Entbehrt jeglichen Zusammenhangs.
    Zitat Zitat von Kim
    ...
    Was allerdings wie eine Bombe einschlagen würde ist, wenn Apple OS-X auf der PS3 läuft.
    Bringt einem auch nur noch wenig, da Apple auch auf die Intel-CPU umgestiegen ist und damit über kurz oder lang nicht mehr alle Software für die PPC-CPU erscheinen wird.
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Natürlich lassen sich 2 oder mehrere Programme nebenbei laufen, das Problem ist aber die Ressourcenverteilung.
    Windows XP unterstützt DC udn HTT, ältere Versionen nicht.
    X86 Prozessoren sind eh schon sehr auf Parallelität performiert, aber nicht in dem Maße wie es beim anscheinend bei Apple bzw. Linux ist.
    ...
    Multitasking und Multithreading haben generell nichts mit der Verwendeten Hardware zu tun. Dies ist einzig und allein Aufgabe des verwendeten Betriebssystems und dabei nehmen sich eigentlich MacOSX, Linux, OS/2 und Windows ab NT4 nichts. Ach übrigends OS/2 und Windows ab NT4 benutzen fast den gleichen Kern. Das hat einen ganz einfachen Grund. M$ und IBM hatten damals zusammen an OS/2 gearbeitet, mittendrin ist M$ dann abgesprungen und hat, oh Wunder, auf einmal ein eigenes System gehabt. Ein Schelm wer da Böses denkt. Multitasking basiert rein auf der Performance einer CPU. Um ein Multitasking zu bekommen wird ein sogenanntes Zeitscheibenprinzip angewant, welches verschiedene Prozesse und Threads unterschiedliche Prioritäten zuordnet und somit dem einem oder anderem Prozess mehr CPU Zeit zusichert. Das funktionierte schon mit WinNT4 recht gut (damals hab ich noch Windows verwendet).
    Zitat Zitat von Nakai
    ...
    Shared Memory gibt es erst seit dem Core2 Duo auf Desktopbasis.
    ...
    Ich bin mir jetzt nicht sicher, was Du damit meinst. Shared Memory Segments haben auch nichts mit der Hardware zu tun, sondern sind Programmierkonzepte des IPC Handlings des verwendeten Systems um Daten zwischen Threads bzw Prozessen auszutauschen, die sich gegenseitig nicht sehen. Wenn man ein Prozess startet wird dieser normalerweise in einem eigenen Bereich eingesperrt. Dabei bekommt er einen eigenen Speicherbereich zugeordnet, den nur er allein benutzen kann. Dadurch hat man natürlich ein Problem, wenn der eine Prozess Daten von einem anderen Prozess brauch. Ganz früher hat man das mit temporären Dateien versucht, aber das war sehr langsam und recht umständlich. Dafür wurde dann die 'Interprocess Comunication', kurz IPC entwickelt. Ich glaube von AT&T war dies. Diese sah vor, daß man von Systemkern einen Speicherbereich bekommen kann, in dem alle Prozesse schreiben und lesen dürfen. Aber auch nur dies, also Programmteile ablegen und von anderen Prozessen ausführen lassen sollte nicht gehen. Eine reine Datenschnittstelle also. Und dies nennt man dann 'Shared Memory Segment'.
    I played them all:
    C64, Atari, A600, A1200, PC, NES, SNES, MegaDrive, GB, GBC, N64, Dreamcast, XBox, PSX, PS2 ...
    but i always returned to my girlfriend, she has the two most beautyfull buttons to play with ...

    Bis man ein Mädchen aufgerissen hat und mit ihr in die Kiste steigt, lädt man sie zum Essen und Trinken ein, geht mit ihr hierhin und dorthin und kauft ihr irgendwas. Wenn das alles nötig sein soll, ist es letztlich doch bequemer, man bleibt beim Wichsen.
    それでも女が好き Takeshi Kitano

  13. #29
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Multitasking und Multithreading haben generell nichts mit der Verwendeten Hardware zu tun. Dies ist einzig und allein Aufgabe des verwendeten Betriebssystems und dabei nehmen sich eigentlich MacOSX, Linux, OS/2 und Windows ab NT4 nichts. Ach übrigends OS/2 und Windows ab NT4 benutzen fast den gleichen Kern. Das hat einen ganz einfachen Grund. M$ und IBM hatten damals zusammen an OS/2 gearbeitet, mittendrin ist M$ dann abgesprungen und hat, oh Wunder, auf einmal ein eigenes System gehabt. Ein Schelm wer da Böses denkt. Multitasking basiert rein auf der Performance einer CPU. Um ein Multitasking zu bekommen wird ein sogenanntes Zeitscheibenprinzip angewant, welches verschiedene Prozesse und Threads unterschiedliche Prioritäten zuordnet und somit dem einem oder anderem Prozess mehr CPU Zeit zusichert. Das funktionierte schon mit WinNT4 recht gut (damals hab ich noch Windows verwendet).

    Wen du wirklich mehrere rechenlastige Programme nebenbei laufen lassen würdest, würde das System und einige stallen und das wirkt ja schlecht auf die Performance.
    Erst mit HTT und DC oder Multicore, kann man viele Programme schnell und effektiv nebeneinander laufen lassen. Das bringt zwar nichts für die Performance von Singlethreaded oder Singlecore-Anwendungen, aber das System läuft sehr viel schneller udn flüssiger.
    Das hat auch mit einem SC funktioniert, aber nicht in dem Maße.
    Im allgemeinen sind alle X86er Prozessoren schon sehr auf Multithreading getrimmt, eigentlich sind das fast alle modernen Prozessoren, aber es dennoch besser mehrere Prozessoren als nur einen zu adressieren.

    Insgesamt schieb ich da mehr oder weniger der Architektur alles zu.
    X86 ist alt, zu alt, nach meiner Meinung.
    Deswegen arbeiteten viele auf Applemaschinen (naja jetzt mit Intel) oder auf Linuxsysteme...


    Ich bin mir jetzt nicht sicher, was Du damit meinst. Shared Memory Segments haben auch nichts mit der Hardware zu tun, sondern sind Programmierkonzepte des IPC Handlings des verwendeten Systems um Daten zwischen Threads bzw Prozessen auszutauschen, die sich gegenseitig nicht sehen. Wenn man ein Prozess startet wird dieser normalerweise in einem eigenen Bereich eingesperrt. Dabei bekommt er einen eigenen Speicherbereich zugeordnet, den nur er allein benutzen kann. Dadurch hat man natürlich ein Problem, wenn der eine Prozess Daten von einem anderen Prozess brauch. Ganz früher hat man das mit temporären Dateien versucht, aber das war sehr langsam und recht umständlich. Dafür wurde dann die 'Interprocess Comunication', kurz IPC entwickelt. Ich glaube von AT&T war dies. Diese sah vor, daß man von Systemkern einen Speicherbereich bekommen kann, in dem alle Prozesse schreiben und lesen dürfen. Aber auch nur dies, also Programmteile ablegen und von anderen Prozessen ausführen lassen sollte nicht gehen. Eine reine Datenschnittstelle also. Und dies nennt man dann 'Shared Memory Segment'.
    Okay, da hab ich was falsch verstanden.
    Seit dem Core2 Duo gibt es Shared Memory direkt auf dem Die, ein 4Mb großer Cache der für 2 Prozessorkerne gedacht ust, also ist nicht rein Programmiertechnisch sondern Hardwaretechnisch gemeint.

    Das verkürzt die Latenzen um ein vielfache, als das man die über den Ram oder Hauptspeicher laufen lassen würde.
    (natürlich weiß ich nicht, ob das ein PPU auch hat)



    Ich sag es mal so, ich kenne mich mit Programmieren nicht so aus, wie du.
    Ich sehe gern alles aus der Sicht der Hardware

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  14. #30
    Kim
    Kim ist offline
    Egoist Benutzerbild von Kim
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    562
    Zitat Zitat von bodo99
    Ist das neuerdings eine Grundvorrausetzung eines PC's?
    Ich habe von einem Multimedia PC geredet.
    Musst du jetzt schon Zitate aus dem Zusammenhang reissen um punkten zu können ?

    Zitat Zitat von bodo99
    Wenn Office nicht geht, wozu soll er dann Drucken können?
    Es gibt noch mehr als Office wie Informationen oder Mails aus dem Internet und Fotos.

    Zitat Zitat von bodo99
    Sehr schlechter Vergleich. Entbehrt jeglichen Zusammenhangs.
    Sagt wer , die deutsche Vergleichs Prüfstelle ?


    Schwache Leistung , mehr Glück beim nächsten mal.
    Ich hab Recht.

  15. #31
    Meisterspieler Benutzerbild von Nakai
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Wer weiß?
    Beiträge
    5.176
    Man muss immer sehen, wie man die PS3 nutzen kann.

    Für Office und Multimedia, hab ich meinen Barebone zu Hause.

    Zum Spielen nehme ich meinen Gamerpc.

    Ich denke einfach die PS3 ist und bleibt eine Spielekonsole mit netten Features.
    Ich glaube nicht das sich die PS3 im Home-Entertainment durchsetzen wird, jeder HTPC kann mehr Leistung aufwarten.
    Zum Officebereich, gibt es auch bessere Alternativen.

    mfg Nakai
    Die voluminöse Expansion subterraner Agrarprodukte steht in reziproker Relation zur geistigen Kapazität des Kultivierenden Agronoms.
    Kurz gesagt:
    Die dümmsten Bauer haben die dicksten Kartoffeln!

    "man trug hinweg das fettgewicht/ tot oder trunken, weiß man nicht"
    - aus Goethes Faust, Teil II, kaiserliche Pfalz, Saal des Thrones, Erster Akt

  16. #32
    Profi-Spieler Benutzerbild von AJ04
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 05
    Ort
    Göppingen
    Beiträge
    115
    Mit der Ps3 wirds genau so laufen wie mit der psp kein homebrew oder fremd programme

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. PS3 Controller als Gamepad
    Von Hannover_96 im Forum Spiele-Zubehör
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 14.3.10, 21:22
  2. PS3 als Cpmuter?
    Von GunnersMethler im Forum PS3 Hardware
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 3.11.06, 11:18
  3. PS3 als internet benutzen???
    Von triplex1991 im Forum PS3 Online & Netzwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 5.9.06, 00:36
  4. PS3 10mal schneller als ein heutiger PC??
    Von Nano im Forum Allgemeines Gaming-Forum
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 30.8.05, 05:57

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •