Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Zeige Ergebnis 17 bis 30 von 30

Thema: Medival 2: Total War Wirklich Massenschlachten ??

  1. #17
    GESPERRT Benutzerbild von HermannTheGerman
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Cologne
    Beiträge
    457
    Ich spreche von keins vom beiden. Da nicht im Spiel und auch nie in der realen Welt römische Legionen gegen Ritter angetretten sind. Ich spreche von eine fiktiven Phantasie und den Vorzügen von Rittern gegenüber Legionären.
    Und den Römern wäre es auch passiert. Und weißt Du auch wieso ? Ich kenne den Film schon auswendig. Also die Engländer waren und das wären ihres Sieges sicher und Selbstüberschätzung ist eine negative Tugend. Und auch seinen Feind zu unterschätzen. Gut in Rome konnte ich das tun da die Siege da wirklich von den besseren Truppen meistens abhingen und es gab keine Überraschungen. Aber wie gesagt die engländer haben die Schotten unterschätzt und die hatten auch ein paar geile Überraschungen auf Lager.
    Und Du setzt zu viel Vertrauen in deine scheiss Römer,wie die anderen beiden hier in die schei Griechen. Aber die Griechen wurden wie ich dennen schon geschrieben habe von den Römern besiegt da ihre Truppen und Art Krieg zu führen im Gegensatz zu der Phalanx neu war und die der griechen gab es schon seit Alexander, dem Schuwlen *g
    Und deswegen wäre wie gesagt die Art der römischen Kriegsführung gegenüber Rittern auch veraltet. Ich meine die römischen Truppen waren meistens darauf aus defensiv zu kämpfen und sich hinter ihrem Schild zu verstecken bis der Feind nah genug war damit sie ihn mit dem Pilla erstechen könnten. Und jetzt stell Dir mal vor da kommt ein Ritter an schlägt mit der Reichweite seines Zweithänders den Römerschild kaputt was einfach wäre da diese Schilde nicht mal aus Eisen waren und mit dem 2 Schlag kann er ihn erstechen oder köpfen und der Römer kam zum keinzigem Zug. Und klar die Sauhaufen, die Du erwähnst sind auch die aus der Antike. Aber schon im BI wurde bewiesen daß es anders geht bzw daß diese leockere Schlachtformation auch ihre Vorteile hat weswegen die Barbarenvölker dann auf einmal so erfolgreich waren.
    Und ich rede von Rittern aus dem 15 jahrhunder also um 1410 rum. Da waren die Rüstungen und chwerter auf der Höhe der Schmiedekunst. Daher schon was Ausrüstung angeht wären die Römer da sie fast nackt im Gegensatz zu den Rittern kämpften im Nachteil. Und die Wahrheit wird nirgendwo zwischen liegen wenn man eben nur die Rüstungen der Römer mit dennen der Ritter vergleicht. Da hat der Ritter schon längst gewonnen. Und anhand seiner Waffe wie dem Zweihändern oder eine Hellbarde die eine enorme Reichweite hatte, hätte der Ritter doch schon gewonnen...

  2. #18
    Elite-Spieler Benutzerbild von Psychopath666
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Schau mal unter deinem Bett nach.
    Beiträge
    277
    Mal was anderes: Von Massenschlachten aller Rome oder BI, hab ich in Medieval2 (Vollversion) noch nicht viel vergleichbares gesehen.

    Habe im Optionsmenü "riesige Armeen" ausgewählt und trotzdem besteht eine Einheit Panzerritter nur aus 32 Mann, das is doch ein Witz oder?
    Speermiltiz hat auch nur 60 Mann, Bogenschützen 48 Mann, bei Rome waren in einer Bogenschützeneinheit immer 160 Mann, wenn man "riesige Armeen" im Optionsmenü eingestellt hatte.
    Athlon 64 X2 3800+
    Asus A8N-SLI
    2048 MB DDR Ram Samsung
    Nvidia Geforce 7800 GTX 256 MB
    Creative Soundblaster Audigy 2 ZS
    Serial ATA 200 GByte 7.200 U/min
    Logitech MX518

  3. #19
    GESPERRT Benutzerbild von HermannTheGerman
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Cologne
    Beiträge
    457
    Ich hatte die vorletzte Stufe in Rome eingestellt. Deswegen hatten bei mir wenn ich überhaupt Bogenschützen hatte 80 Mann und nicht 160.
    Und ich denke in Medieval II wurde es einfach reduziert wegen der sonst anspruchsvollen Grafik. Und ausserdem Mssenschlachten sind es doch schon wenn man eben mit 2 Armeen einen großen Feind angreift oder wie in der Demo schon es Schlachten gab wo bis zu 5 Armeen iinsgesamt gegeneinander gekämpft haben...

  4. #20
    der Große Benutzerbild von Acroneos
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Graz, Österreich
    Beiträge
    2.143
    Wieviele Mann sind es bei der niedrigsten Einheitenzahl?

    Andrejos der mit dem schlechten PC

  5. #21
    Profi-Spieler Benutzerbild von Falconee
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    178
    @Hermann

    Du führst in deiner Argumentation immer wieder Braveheart an...ich frage mich warum?
    Sieht zwar toll aus aber die Realität spiegelt es in keinem Fall wieder, ist eigentlich auch ziemlich weit von ihr Entfernt. Wie alle Hollywood Filme eben.Deine "Tricks" die du aus Braveheart anführst...die gab es nicht. Und Braveheart starb Jahre vor dem englischen König und nicht wie im Film und und und ich könnte diese Liste beliebig weit fortsetzen.
    Oder glaubt jemand daran das "Königreich der Himmel" nur einen Funken Warheit enthält =)))

    Die Griechen haben nicht so sehr verloren weil die Taktik "neu" war, sie war neu das ist nicht zu bestreiten. Jedoch haben die Griechen verloren weil die römischen Legionäre in ihren Manipeln viel flexibler waren und in der Lage die Phalanxen zu umgehen.
    Selbst wenn die römische Taktik alt gewesen wäre hätten die Griechen wohl trotzdem verloren.
    Neu heißt nicht gleich besser, in vieler Hinsicht waren die antiken Armeen denen des Mittelalters überlegen.

    Achja und noch etwas. Wenn ein Ritter oder meinetwegen hundert oder tausend auf eine Legion zurennt wird die Legion kurzen Prozess mit denen machen. Warum? Ganz einfach weil die Römer taktisch sehr klug und flexibel und auch sehr diszipliniert waren. Ritter waren dies nicht, in Wirklichkeit waren sie so undiszipliniert das es im Templerorden schlimmste Strafen nach sich zog wenn man zu früh oder ohne Signal attackierte, dies war nämlich üblich unter Rittern. Jeder wollte den größten Ruhm ernten.
    Jeder Römer war nicht nur mit einem Pilum sondern nach Bedarf auch mit einem Speer ausgerüstet. (Dieser Speer besaß einen Schaft aus Eisen welcher mit Holz verkleidet war, also extrem stabil) Wenn nun also die Römer gg schwere Kavallerie antraten stellten sie sich in mehreren Reihen auf welche ihre Speere ähnlich einer Phalanx nach vorne reckten. Diese Formation war 6-8 Reihen tief, dahinter waren Legionäre ausgerüstet mit Wurfspeeren.
    Was passiert also? Die schwere Kavallerie reitet heran spießt sich an den Speeren auf (eigentlich nicht die Regel auch hier zeigt Braveheart wieder ein verzerrtes Bild der Realität) oder die Pferde weigern sich schlicht in diese Wand des todes zu gallopieren (diese Dinger sind auch nicht dumm). Während sie noch in Unordnung sind werfen die hinteren Reihen ihre Wurfspeere und der Rest ist dann Kinderleicht. Durch die schweren Wurfspeere werden die Schilde der Ritter nutzlos und ohne die Schilde sind sie den Speeren der Römer hilflos ausgeliefert.

    Das Pilum und auch das gladius spielen in so einer Schlacht eine untergeordnete Rolle. Und diese Schlacht ist für mich ein wunderschöner Beweis der Überlegenheit der Römer=)

    Du glaubst mir nicht? So geschehen in der Schlacht unter Arrianus in Cappadocien mit der XII Fulminata und der XV Appollinaris gg die Alanen ein sarmatisches Reitervolk welches sich auf seine schweren Reiter die sog. Kataphrakten (Ja die gabs wirklich ^.~) stützte. Diese waren ähnlich ausgerüstet wie die Ritter.

    Es stimmt bei einigen Barbarischen Völkern zählte die Stärke des einzelnen mehr als der Kampf in Formation. Durch diese unkonventionelle Kriegsführung haben die Schotten die Briten noch im 18Jhd besiegt. Und die Kelten haben sich auch recht wacker geschlagen.

    Allerdings war dies nicht die Regel.
    England ist ein Paradebeispiel:
    Der große Heerhaufen war strikt unterteilt...ich lasse Details mal weg.... und steige mal etwas weiter unten ein =).Es hatte immer ein Ritter den Oberbefehl über eine "Lanze" diese Lanze hat er nach Kräften zusammengehalten und in Formation so das sie in dem großen Schlachtgetümmel keine Angriffe in den Rücken zu befürchten hatten. Diese Lanze bestand meist nicht aus einfachen Bauern sondern aus kampferprobten Soldaten.
    Das Phänomen einer reinen Bauernarmee tritt eigentlich erst mit dem ersten Kreuzzug aus.

    Und bittebittebitte führe niemals wieder einen Hollywood Film als Begründung an. Die sind wirklich alle Grauenhaft unkorrekt, allerdings auch schön anzusehen =)
    Wir Wenigen, wir glücklichen Wenigen, wir diese Schar von Brüdern;
    Denn welcher heut sein Blut mit mir vergießt;
    Der soll mein Bruder sein, auch wenn er ist von niedriger Geburt;
    Der heutige Tag wird adeln seinen Stand;
    Und Edelleute die daheim in England jetzt im Bette liegen;
    Verfluchen einst sich selbst das sie nicht hier gewesen sind;
    Und werden schamrot wenn da einer kommt der mit uns focht;
    Sich mit uns schlug am heutigen Sankt Crispianus Tag;

  6. #22
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    132
    kleiner senf von mir dazu:
    kurzschwerter wichtig im engen kampfgetümmel weil man flexibler und schneller zuschlagen kann.
    langschwerter halten gegner auf distanz und in den richtigen händen starke durchschlagskraft, aber in engen räumen oder engen getümmel unbrauchbar.
    bsp auch die samurai die hatten ein katana und ein daikatana. also kurz und lang um sich den jeweiligen gefechten anzupassen!

  7. #23
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 06
    Beiträge
    62
    @ Falconee
    guter Text, das sehe ich auch so.

  8. #24
    der Große Benutzerbild von Acroneos
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 06
    Ort
    Graz, Österreich
    Beiträge
    2.143
    Ich werde übrigens in geraumer Zeit einen Referat schreiben, wo ich die antike mit dem Mittelalter vergleiche
    Und es stimmt, die Römer hätten null problemo gegen das Mittelalter gehabt
    Nur zumindestens die Katapulte waren im Mittelalter besser.

    Andrejos der Antike

  9. #25
    Error Benutzerbild von Hannes@Honk
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.272
    Die Römer wären auch weiter entwickelt gewesen,hätten sie es bis zum Mittelalterg eschafft,oder glaubst du sie wären mit der Technologie immer im 300 n.chr geblieben?
    mfg

    Ich werde die Welterrherschaft an mich reißen... und dann?
    Män PC:
    CPU:Amd Athlon 64 X2 4600+
    Mainbord: Asus M2N-E
    Speicher:2048 DDR2 Ram
    Grafikkarte:GeForce 7900GT Xpert (512mb)
    580 Watt Netzteil

  10. #26
    Elite-Spieler Benutzerbild von kroxyldüfig
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    338
    vieles der römischen technologie ist doch eh mit ihren reich untergangen und musste im mittelalter erst wieder neu entdeckt werden. ins ofern wären die römer technologisch gar nicht so unterlegen gewesen.
    auch sehr schön find ich die römische kampfstrategie wie sie ceasar in alessia anwendete. als es da zum nahkampf mit den galliern kam, öffneten die römischen legionen mal kurz ihre schildmauer und ließen ein paar gallier zu den hinteren reihen durch. natürlich schlachteten diese die paar galliern dann sofort ab. genauso toll finde ich die kampfführung bei der sich die römer die an der spitze kämpften immer mal mit ihren hintermännern ablösten, so sie sich im kampf immer wieder ausruhen konnten.
    solche feinheiten im kampf findet man im mittelalter nur noch bei elitetruppen
    Mir nach, ich folge euch.


    im xfire: painkillertrc
    suche dort immer neue freunde

  11. #27
    Banned Benutzerbild von Duncan MacLeod.
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von worf76
    kleiner senf von mir dazu:
    kurzschwerter wichtig im engen kampfgetümmel weil man flexibler und schneller zuschlagen kann.
    langschwerter halten gegner auf distanz und in den richtigen händen starke durchschlagskraft, aber in engen räumen oder engen getümmel unbrauchbar.
    bsp auch die samurai die hatten ein katana und ein daikatana. also kurz und lang um sich den jeweiligen gefechten anzupassen!
    Langschwerter also Zweihänder sind doch aber die bessere Wahl da sie jegliche andere Infaterie schlagen. Habe ich zumindest immer wieder in ME2 erlebt. Wie die Adels Highlander *har har

  12. #28
    Banned Benutzerbild von Duncan MacLeod.
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Andrejos
    Ich werde übrigens in geraumer Zeit einen Referat schreiben, wo ich die antike mit dem Mittelalter vergleiche
    Und es stimmt, die Römer hätten null problemo gegen das Mittelalter gehabt
    Nur zumindestens die Katapulte waren im Mittelalter besser.

    Andrejos der Antike

    Ja klar, deswegen haben die scheiß Römer immer von den Barbaren Völkern wie man es schon in BI sehen konnte den Arsch voll bekommen *g

  13. #29
    Profi-Spieler Benutzerbild von Falconee
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    178
    Zitat Zitat von Duncan MacLeod.
    Langschwerter also Zweihänder sind doch aber die bessere Wahl da sie jegliche andere Infaterie schlagen. Habe ich zumindest immer wieder in ME2 erlebt. Wie die Adels Highlander *har har

    Ja klar, deswegen haben die scheiß Römer immer von den Barbaren Völkern wie man es schon in BI sehen konnte den Arsch voll bekommen *g
    Nun zum Glück ist das Leben ja kein Computerspiel und in Wirklichkeit lief es etwas anders ab ^.~
    <=findet die Adels Highlander overpowert =)

    Ich musste mich zum Glück nicht lange mit den Schotten herumschlagen aber selbst die kurze Zeit haben die böse reingehauen. Ich könnte ihren besten General mit meiner Prinzessin klauen und so das Blatt zu meinen Gunsten wenden.
    Wir Wenigen, wir glücklichen Wenigen, wir diese Schar von Brüdern;
    Denn welcher heut sein Blut mit mir vergießt;
    Der soll mein Bruder sein, auch wenn er ist von niedriger Geburt;
    Der heutige Tag wird adeln seinen Stand;
    Und Edelleute die daheim in England jetzt im Bette liegen;
    Verfluchen einst sich selbst das sie nicht hier gewesen sind;
    Und werden schamrot wenn da einer kommt der mit uns focht;
    Sich mit uns schlug am heutigen Sankt Crispianus Tag;

  14. #30
    Banned Benutzerbild von Duncan MacLeod.
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 06
    Beiträge
    68
    Zitat Zitat von Falconee
    Nun zum Glück ist das Leben ja kein Computerspiel und in Wirklichkeit lief es etwas anders ab ^.~
    <=findet die Adels Highlander overpowert =)

    Ich musste mich zum Glück nicht lange mit den Schotten herumschlagen aber selbst die kurze Zeit haben die böse reingehauen. Ich könnte ihren besten General mit meiner Prinzessin klauen und so das Blatt zu meinen Gunsten wenden.
    Die sind nicht overpowert, denn da die nur diese Zweihänder haben und keinerlei Schutzschild oder Rüstung sind sie sehr anfällig für Geschosse ganz besonders wenn man sie gegen Burgen einsetzt. Also wie Du siehst ist schnell der Vorteil dahin. Aber die sind geil um den Engländern wie W. Wallace vom Norden die Hölle heiß zu machen. *g Denn so ich sie schon bauen kann hatten die Engländer bis jetzt nur fast Speerträger Armeen unterwegs. Und bei Notingham wo sie eine Burg hatten haben die das erste mal 3 schwere Infanterie Einheiten eingesetzt und zwar 3 abgessesene Feudalritter, die aber für die Highlander kein Problem sind. Und ich weiß das ist uwar kein Maßstab aber auch in dem Film Braveheart können sie sich gegen die Feudalen Ritter, der Engländer gut durchsetzen. Also so ein Zweihänder ist schon was wert...

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.12.06, 14:51
  2. Rome - Total War
    Von smalld im Forum Rome Classic
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.11.04, 16:24

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •