Umfrageergebnis anzeigen: Was meint ihr, ist Oblivion ein würdiger TES Nachfolger?

Teilnehmer
157. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Ja, es ist viel besser (Grafik, Kampfsystem, etc...)

    82 52,23%
  • Nein auf keinen Fall (ich zogge lieber Morrowind)

    15 9,55%
  • Es hat seine Vor- und Nachteile

    60 38,22%
Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 49 bis 64 von 66

Thema: Ist Oblivion ein würdiger Nachfolger für Morrowind?

  1. #49
    Profi-Spieler Benutzerbild von Taka
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Ort
    Gramfeste: Stadt des Lichts, Stadt der Magie
    Beiträge
    179
    Wo findet man denn die Schattenstute? Das Einhorn hatte ich schon, ist aber weggelaufen und gestorben . Außerdem brauchte man doch etwas vom Einhorn für einen Quest, oder?

  2. #50
    this is forever Benutzerbild von eatmybrain
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 05
    Ort
    Österreich /Mabase
    Beiträge
    1.113
    Schattenstute bekommst du im Verlauf der Dunklen Bruderschaft-Quests.
    through fiction we saw the birth of futures yet to come. yet in fiction lay the bones ugly in their nakedness. yet under this mortal sun we cannot hide ourselves.

  3. #51
    Mitspieler Benutzerbild von Dark Crusade
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    33
    Meine Meinung ist dazu ziemlich geteilt. Zum einem ist Oblivion, von den Aufbesserungen her, ein guter Nachfolger....aber irgendwie fehlt halt etwas.
    Morrowind war eines meiner ersten Rollenspiele und hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Mich interessiert nicht, ob Leute die Welt von Vvardenfell leer und hässlich finden, das stört mich nicht im geringsten. Es hatte einfach ein schönes Drum und Dran. Das erste Mal in Vivec(gerade mit der Redesign-PI) war ziemlich spannend, viele NPCs, Quests...toll^^
    Dann gefiel mir auch die Masse an Bücher, Schriften und so weiter. Habe echt so manche Spielstunde einfach irgendwelche Bücher gelesen(Das Spiel, das Buch über die Leichen[wie man die Bearbeitet usw] und viele mehr).
    Gerade mit den beiden Addons wurds dann richtig gut. Habe mir PI nach PI geladen und gespielt.
    Nur ist dieser 'Hype' irgendwann letztes Jahr verflogen. Alle Ecken durch, Tribunal feddich, Basic feddich und für Bloodmoon fehlte mir einfach die Lust(zumal mein Char nicht wirklich bei +70 Schwierigkeit perfekt war, mit Stufe 25).
    Dann holte ich mir Oblivion, in Gedenken an alte Zeiten und hoffte, dass vielleicht ein neuer Hype entsteht. Aber das geschah nicht. Nicht nur, das mein Computer das Spiel wohl nicht leiden konnte, gabs ne Menge Änderungen, die ich negativ aufgefasst habe. Wo war mein schöner Speer der bitteren Gnade, wo meine Siebenmeilenstiefel und wo zum Teufel der Drachenschuppenpanzer ? Nirgendwo.
    Die Gilden gingen, hatte nur DB gespielt und fands gut bis mäßig. Für den Rest hatte ich einfach keinen Nerv mehr, nach Abstürzen neu zu laden und die Welt mit beschissener Qualität(meine GraKa eben) zu beschauen. Als ich dann voller Hoffnung den Patch draufgezogen hab, war das Maß der Dinge voll. Anstatt zu helfen, hat er das ganze schlimmer gemacht und seit dem ruht Oblivion auf dem Regal.

  4. #52
    Meisterspieler Benutzerbild von starbreeze
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 05
    Ort
    Between ye Stars..
    Beiträge
    695
    ich finde oblivion toll! die grafik ist der hammer (find ich zumindest ).
    In sleep, in death, thou art not here on earth
    And in intoxication thy soul is no worth
    Follow them, those lonely ones
    They cannot wait to get thee
    Thy soul is but another to feed the mead complete
    ♠,Part1.
    ♠,Part2.♠,Part3.

  5. #53
    this is forever Benutzerbild von eatmybrain
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 05
    Ort
    Österreich /Mabase
    Beiträge
    1.113
    Ja aber nur wenn man einen passenden PC hat...
    through fiction we saw the birth of futures yet to come. yet in fiction lay the bones ugly in their nakedness. yet under this mortal sun we cannot hide ourselves.

  6. #54
    Meisterspieler Benutzerbild von starbreeze
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 05
    Ort
    Between ye Stars..
    Beiträge
    695
    das ist natürlich richtig , aber mein freund hat mir letztens einen zusammengebastelt und jetzt läuft das . ich kann zwar nicht alles hochdrehen, doch sieht es trotzdem gut aus und läuft es flüssig.
    aber man sollte mal vergleichen.. gothic 3 sieht ja nun eigentlich auch nicht viel besser aus als oblivion, hat aber hammer hohe grafikansprüche. ich hab das zwar bei mir drauf, aber das läuft unglaublich stockend und der bildschirm wird auch manchmal weiß - dabei hab ich alles runtergedreht.. naja, er wollte mir noch n bisschen arbeitsspeicher einbauen.. vielleicht gehts dann ja besser..
    In sleep, in death, thou art not here on earth
    And in intoxication thy soul is no worth
    Follow them, those lonely ones
    They cannot wait to get thee
    Thy soul is but another to feed the mead complete
    ♠,Part1.
    ♠,Part2.♠,Part3.

  7. #55
    Profi-Spieler Benutzerbild von robzombie
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Death Valley
    Beiträge
    231
    Ich hab schon in so vielen Foren gelesen, jetzt muss ich auch mal was dazu sagen: Also, zu aller erst, ich bin kein Morrowind-Veteran, für Oblivion ist mein Rechner zu schwach, doch habe ich es schon bei einem Kumpel gespielt.

    Als ich das erste mal vor ca 3 Jahren MW installiert hatte( leider wars auf englisch) bin ich total verzweifelt, irgendwann kam ich in der Hq nicht weiter und alles zu übersetzten, ne vergiss es! Das man am Anfang gegen ne Ratte verliert, war ja auch nicht grad die Motivationssteigerung, wurde dann aber durch Training besser.
    Als ich das erste mal in Vivec reingegangen bin, bin ich genauso schnell wieder raus, weil ich Angst hatte mich komplett zu verlaufen, da sah ja alles fast gleich aus!!! Und all die Bücher, kaum zu glauben, dass man sich so viel Mühe macht. Absolut wahnsinnig!
    Ich konnte auch keine Schlösser öffnen und und und....

    Vor genau 6 Tagen habe ich mir MW von einem Freund geholt, jetzt aber auf deutsch. Ich hab schon aus den Erfahrungen vor 3 Jahren gewusst woraufs grob ankommt. Hab mir zuerst mal einen Rothwardon mit Fähigkeit Kampfrausch gewählt und das Turm zeichnen – öffnet alle Schlösser bis 50 Punkte. Naja, dann halt zuerst immer rumgeklaut, gleich am Anfang das Schatzhaus in Seyda Neen. Dann gleich nen abstecher nach Balmora um mich der Diebesgilde und zudem nach dem Prinzip „ene menu mu und dran bist du“ dem Haus Hlallu angeschlossen. Denn Stadtplan von Vivec hab ich tatsächlich kapiert, es ist gar nicht so schlimm wies aussieht.

    Vor genau sechs Tagen hab ich angefangen, und jetzt bin ich Superman!
    In einer Höhle hab ich zwei Ringe gefunden, die Feuerbälle abschiessen. Mit diesen Teilen hab ich in der nähe von Suran den Ork-Krieger Umbra getötet, weil dieser mir auf einen Felsen nicht folgen konnte und hab so seine Rüstung und das extrem tolle Umbra-Schwert bekommen ( wie toll das ich auch noch gut mit Langwaffen umgehen konnte).
    Der Diebesgilde und Hlallu beizutreten, war die beste Idee überhaupt. Durch das klauen und abwechselnd Aufträge erledigen kriegt man ja auch viel Geld ( oft 1000 Draken pro Quest). Damit habe ich mir immer wieder meinen Sicherheits und Schleich Skill trainiert. Irgendwann war ich so gut, dass den Leuten, die Dinge vor der Nase klauen konnte, ich musste nur warten, bis sie sich umgedreht haben und ich das Schleich Symbol links unten gesehen hab. Taucht of nur für ne Sekunde auf, aber kaum ists da, gleich das benötigte Objekt nehmen. Durch die Aufträge der Diebesg wurde ich an Orte geschickt an dennen ich folgende Dinge bekommen habe: Dietriche des Meisters und Großmeisters, verzauberte Knüppel mit Levi und das beste: Fürs töten der Jenith brüder, deren Waffen - ein Dolch der für 10 Sekunden lähmt und ein anderer mit Giftwirkung, damit kann man jeden Platt machen, egal wie stark er ist – und 12000 Draken, die ich in diversen Kisten gefunden habe. Nachdem ich alle Quests von Edryno Arethi (Hlallu – Balmora) erfüllt habe bekam ich eine Vulkanglasrüstung. Und jetzt hab ich mir noch eine Festung im Odai-Plateu errichten lassen. Endlich hab ich einen sicheren Platz an dem ich meine Überteuerte Rüstung (100k insgesamt – kauft ja kein Händler), die ich bei Orvas Dren geklaut hab, lagern kann.
    Wenn ich an den Leuten vorbeigeh bewundern die mich schon wegen der Zierde an meinem Leibe!

    Zu Oblivion kann ich leider nur folgendes sagen, was mir aufgefallen ist: Den Kompass hielt ich für eine gute Idee, aber das er einem sogar anzeigt, in welchem Regal ein bestimmtes Buch liegt ist schon lächerlich.

    Das Schlossknacksystem ist wirklich ein tolles Spiel, nur kommt man so auch als blutiger Anfänger überall rein! Hab wie gesagt nur bei nem Kumpel gespielt, hab aber nach einigen Versuchen die Türen zu einer Waffenschmiede und Alchemiewerkstatt geknackt. Beide schlösser waren auf schwer (4 Bolzen). In MW kommt man am Anfang nicht so weit!
    Jetz mal eine Frage: In MW hab ich schon X Leute so lange beim Überreden Bewundert, dass ich bei vielen einen Sympathielevel von 100 hab. Kann man mit dem System aus Obl überhaupt soweit kommen? Ich mein, man klickt immer auf das Kreisviertel, wo die Person am meisten mag; so, am Ende der klickerei bleibt aber immer noch ein Bereich übrig, denn sie überhaupt nicht ausstehen kann, und den muss man ja auch anklicken um das Spiel zu beenden, dann werden einem am Ende aber immer noch ein paar Punkte abgezogen.

    Das ist so ziemlich, was noch nicht gesagt wurde und: Viele reden auch darüber, dass MW das gewisse etwas hatte. Diese besondere Atmosphäre. Ich würde sie als düster, beängstigend und bedrückend beschreiben. Wenn man in durch das Aschland geht, hat man schon ein bedrückendes feeling, alles um dich herum ist einfach grau und die einzelnen Lager machens noch perfekt. In jedem Review wird auch die Leeblosigkeit von MW und Obl kritisiert. Obl hätte man wirklich lebendiger gestalten sollen, dass hätte zu dem ganzen Mittelalter-flair sehr gut beigetragen
    Bei MW find ich’s so wies ist eigentlich wirklich gelungen, man hat das Gefühl in einer rauen, kalten, sehr mysteriösen ( wegen der unterschiedlichen Baustile, siehe Sadrith Mora), rätselhaften(die ganzen Ruinen) aber vor allem misstrauischen Welt unterwegs zu sein in der keiner den anderen mag und vor allem Dich nicht. Und wenn man in dieser Welt besteht und sich denn nötigen Respekt verschafft, so ist das ein wirklich tolles Gefühl.

  8. #56
    Elite-Spieler Benutzerbild von Ghost-Rider
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    329
    Ich finde, dass Oblivion ein würdiger Nachfolger ist. Die Grafik ist einfach nur super!!!
    FUN
    Wer Rechtschreibefehler findet darf sie behalten
    ............Ghost
    !!!Endlich gibts den LTbus wieder!!!

  9. #57
    Profi-Spieler Benutzerbild von Essel
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 07
    Ort
    Termina^^
    Beiträge
    231
    Ich finde schon das Oblivion besser als Morrowind ist. Die Fehler (zb. bei der Steuerungseinstellung) sind auch schon alle weg. Ausserdem ist das neue System für künstliche Intelligenz besser.Was ich am besten finde ist die Harmonie und die Pflanzenwelt.In Morrowind war immer alles so kahl.
    ZELDA OCARINA OF TIME wird für mich immer die beste Idee aller Zeiten sein!
    Zelda und Kirby geht über alles...und natürlich ist die Liebe an erster Stelle!.......Ja der da auf dem Profilbild bin ich.

  10. #58
    Stay Mellow Benutzerbild von Dark Razor
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Ort
    Shangri-La
    Beiträge
    2.243
    So, nach langer Abstinenz schreibe ich hier auch mal wieder was

    Zitat Zitat von Ghost-Rider Beitrag anzeigen
    Ich finde, dass Oblivion ein würdiger Nachfolger ist. Die Grafik ist einfach nur super!!!
    Tja, da ist eben der Knackpunkt, warum das Spiel den einen absolut gefällt und anderen (unter anderem mir) absolut nicht.

    Die einen, ich nenne sie jetzt mal die "Grafiker" wollen unbedingt eine ansehliche Grafik, tolle Monster, viel Action und alles muss schnell und möglichst einfach sein.

    Die anderen, ich nenne sie mal die "Rollenspieler" wollen Rollenspiel, Story, Tiefgang, Abwechslung und Freiraum.

    Morrowind war ein Spiel, dass eher zu der Rollenspiel-Fraktion gehörte: beinahe endlose Freiheit, durchdachte Story, Abwechslung en masse, innovative Elemente etc. Dafür hatte es mit dem Problem zu kämpfen, dass es nichts für "zwischendurch" war, sondern auch mal Zeit erforderte (die lustigen Ortsbeschreibungen z.B)

    Oblivion dagegen bietet eher etwas für die Grafik-Fraktion: tolle Grafik, viel Action, Schnelligkeit und Einfachheit. Dafür aber wurde der komplette RPG-Anteil deutlich reduziert: die Story wirkt etwas oberflächlich, die Quests sind Schema F-Rollenspiel-Quests ohne Innovation.

    Da ich eher mehr Wert auf Rollenspiel als auf Action lege (deshalb mag ich z.B die komplette Gothic-Reihe auch nicht) fällt mein Urteil über Oblivion relativ schlecht aus. Einiges wurde besser gemacht, vieles aber verschlimmbessert oder sogar ganz fallengelassen (die erwähnte Rollenspiel-Komponente eben).

    Außerdem hat mir die Atmosphäre von Morrowind deutlich besser Gefallen als die von Oblivion. Bei Morrowind (Arena und Daggerfall kenne ich nicht, daher war es mein erster Exkurs in die TES-Welt) hat mir sehr gefallen, dass ein Schritt weit die übliche 08/15-Fantasy überwunden wurde (fast keine bekannten Monster ala Oger, Ork, Goblin [wurde ja mit den Addons wieder zurückgeschraubt], mal nicht die übliche Burgen-Wälder-Menschen-Elfen-Zwerge-Sache (natürlich indirekt schon, aber es viel nicht so krass auf), sondern stattdessen eine relativ innovative Konzeption, die vor allem die düsteren Komponenten der Fantasy betont. Auch das Fallenlassen der üblichen Gut-Böse-Differenzierung war sehr löblich. Außerdem waren die Telvanni-Architektur und die Schlickschreiter auch Atmosphäre-Faktoren, der selten so erreicht wurde

    In Oblivion dagegen wieder nur 08/15-Fantasy. Sehr schade um die guten Konzepte von Morrowind.

    In Morrowind war immer alles so kahl
    Hm... dass hatte aber seine Gründe und wurde ingame auch gut und logisch erklärt... fand ich nicht weiter störend, sondern hat die Atmosphäre sogar deutlich verbessert... Morrowind war eben nicht Friede-Freude-Eierkuchen...

    Außerdem gab's doch diese Pflanzen-Sammel-Quests in der Magiergilde von Balmora: es gab auch in Morrowind schon zig verschiedene, sogar regional unterschiedliche Pflanzen.

    PS: Ich fand' damals übrigens die Weite von Morrowind und die Unauffindbarkeit von den beschriebenen Orten absolut gut. Auch die verschiedenen, sehr detailreich dargestellten Landschaftsformen, fand ich super. Die Stürme waren auch ein nettes Feature, dass zur Atmosphäre beigetragen hat.

    Zur Interaktion mit NPCs (wird ja als Atmosphäre-zerstörend gesehen): Finde ich nicht. In anderen klassischen, sehr guten RPGs (Baldurs Gate) gab es so etwas nur in sehr begrenztem Umfang (in Athkatla gab es zwar hunderte NPCs, aber ein Großteil hatte nichts zu sagen). Dagegen war Morrowind, wo fast jeder NPC einen eigenen Namen hatte und auch in dem Dialog-Menü etwas zu sagen hatte (auch wenn es irgendwann dasselbe wurde) sehr viel besser.

    Gruß
    Dark_Razor
    Geändert von Dark Razor (6.6.07 um 11:24 Uhr)
    And, you know, there is no such thing as society. There are individual men and women, and there are families.
    And no government can do anything except through people, and people must look to themselves first.
    (Margaret Thatcher)

  11. #59
    Elite-Spieler Benutzerbild von Sires_di_Arnague
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Ort
    Domäne Cassel
    Beiträge
    343
    Beide Spiele haben den Nachteil, zu schnell öde zu werden, da es keine Erfahrungspunkte gibt. Ich sehe keinen Grund zu questen, die Belohungen sind zu wenig sinnvoll und da man nahezu in jedem zweiten Quest ein Artefakt bekommt, ist das noch nicht einmal etwas besonderes. Wozu die hunderttausend Höhlen durchsuchen und die Monster darin plätten, wenn ich viel leichter durch das niederknüppeln meiner eingen beschworenen Skellette mit schwachen Waffen in kämpfen besser werde? Wozu überhaupt besser werden, wo doch die Gegner auch besser werden? Ich werde zwar stärker, merke davon aber nichts, da es die Gegner auch werden. Dieses "learning by doing" fand ich Anfangs bei Morrowind gut, doch letztendlich ist das gerade der Spielspaßkiller schlecht hin für mich. Ständig gehen Fähigkeiten hoch, die ich gar nicht hoch haben will, zu oft kommt ein Level-up zu früh und leider hängen auch meine Atribute von den Fähigkeiten ab.

    In Morrowind konnte ich wenigstens das Geld der Quests nutzen um mir damit Ausbildung zu kaufen (und damit meinen Chara so entwickeln, wie ich wollte). Bei Oblivion kann ich eh nur pro Stufe 5 Einheiten Ausbildung bekommen, also ist der einzig sinnvolle Punkt für Quests gegangen. Und nach dem 5. "Bring mir X" und "Töte Y" haben die Quests auch keinen Spielreiz mehr, ein Problem das beide Spiele haben.

    In Morrowind fand ich es ganz gut, dass man noch Kleidung unter der Rüstung tragen konnte und Roben sogar noch über Rüstungen!

    In Morrowind gab es mehr Skills, in Oblivion vermisse ich "Ohne Rüstung", "Mittlere Rüstung" und "Stangenwaffen" (oder wie auch immer die Fähigkeit für Stäbe und Speere hieß)


    Oblivion hingegen hat aus einigen Fehlern von Morrowind gelernt. Die Welt ist kleiner, aber dafür auch detailierter und lebendiger geworden. Morrowind war da ziemlich öde, immer nur Asche oder Felsen, nicht einmal die Graslande waren sonderlich abwechslungsreich, nur eine riesige Grasebene mit Hügeln...

    Das Nahkampfsystem hat mehr Substanz und Abwechslung nicht mehr nur noch die drei Animationen: Horizontal-Hieb, Vertikal-Hieb und Stich. Zudem kann man jetzt auch Parieren (auch wenn einfach nur das Schwert halten eine komische Parade ist).

    Es gibt jetzt Unterschiede in den Skillstufen, je höher man ist, desto mehr kann man auch mit der jeweiligen Fähigkeit, ein neues Waffenmanöver, eine neue Blocktechnik mit dem Schield, zoom beim Fernkampf...

    Auch wenn die Quests immer noch die alten geblieben sind (bring das zu dem und hol mir das, finde den und töte ihn...) so wurde sich doch mehr Mühe gegeben, eine Geschichte darum auf zu bauen.


    Alles in Allem finde ich Oblivion einen Tick besser als Morrowind, doch Gothic II - DNdR macht mir immer noch mehr Spaß als Oblivion und Morrowind zusammen.

  12. #60
    Mitspieler Benutzerbild von Auroru
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    83
    Die anderen, ich nenne sie mal die "Rollenspieler" wollen Rollenspiel, Story, Tiefgang, Abwechslung und Freiraum.
    ... Was alles in Oblivion vorhanden ist (undzwar mindestens genauso gut - wenn nicht sogar besser!).

    Morrowind war ein Spiel, dass eher zu der Rollenspiel-Fraktion gehörte: beinahe endlose Freiheit, durchdachte Story, Abwechslung en masse, innovative Elemente etc.
    Wo liegt da der Unterschied zu Oblivion? Bis auf STEIGERUNG der endlosen Freiheit und Abwechslung und Erweiterung um, in Morrowind lachhaft gestallteten, innovativen Elemente...


    Außerdem waren die Telvanni-Architektur und die Schlickschreiter auch Atmosphäre-Faktoren, der selten so erreicht wurde
    Tja, wozu gibt es schließlich Oblivion-Ebenen und Ayleidenriunen /-architektur


    Hm... dass hatte aber seine Gründe und wurde ingame auch gut und logisch erklärt... fand ich nicht weiter störend, sondern hat die Atmosphäre sogar deutlich verbessert... Morrowind war eben nicht Friede-Freude-Eierkuchen...
    Eine schöne Ausrede - und überhaupt: Schau dir Gebiete wie Kvatch oder irgendwelche Oblivion-Ebenen an. Ist auch nicht gerade Friede-Freude-Eierkuchen sondern ein kleiner Ausschnitt der "Hölle" der absolut überzeugend ist.

    Auch die verschiedenen, sehr detailreich dargestellten Landschaftsformen, fand ich super. Die Stürme waren auch ein nettes Feature, dass zur Atmosphäre beigetragen hat.
    In Morrowind, wo man Glück hatte wenn man eine kleine Pflanze inmitten einer endlosen kahlen Hügellandschaft findet soll detailreicher und besser dargestellt als Oblivion sein? Interressant...

    Dagegen war Morrowind, wo fast jeder NPC einen eigenen Namen hatte und auch in dem Dialog-Menü etwas zu sagen hatte (auch wenn es irgendwann dasselbe wurde) sehr viel besser.
    Da in Oblivion ebenfalls fast jede Person ein einzelnes Individuum mit eigener Meinung und eigenem Glauben ist war dieser Punkt wieder ein sinnloser Versuch von dir Morrowind in ein besseres Licht zu rücken.

    >> Einige deiner Argumente stehen im Widerspruch zu sich selbst, weil sie ebenfalls in Oblivion vorhanden und meistens sogar verbessert sind.
    Auch ich habe Morrowind gespielt und weiß worüber ich spreche; es ist ein gutes Game - aber nicht gut genug um an Oblivion ran zu kommen.
    Geändert von Auroru (8.2.08 um 10:30 Uhr)

  13. #61
    Schrei Angmars Benutzerbild von Daniel1994GER
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 07
    Ort
    Minas Ithil
    Beiträge
    1.466
    ich würde mich freuen wenn es beim nachfolger keine Schnellreise mehr gibt. Und dafür wieder die alten guten Schiksalsreiter es gibt ...

  14. #62
    Welcome to the Suicide Benutzerbild von Amusei
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 07
    Beiträge
    676
    Boah ne...also da bevorzuge ich dann doch das neue Reisesystem.
    Zumal es ja auch ganz schön ist, mit einem Pferd durch die Gegend zu reiten.
    Zumal diese Schlikdinger nicht überall hinkommen und Geld kosten...neee...^^
    Ich für meinen Teil...mochte Morrowind nicht so wirklich...schon allein diese Sache mit der Karte..da frage ich mich manchmal, warum die da eig eine reingebaut haben...gebrauchen kann man sie in den seltensten Fällen und selbst dann könnte man auf sie verzichten.
    Daher finde ich, das Oblivion wesentlich angenehmer zu spielen ist, als Morrowind.
    Geändert von Amusei (17.5.08 um 17:54 Uhr)
    <<Um die Spitze des Berges zu erreichen, muss man durch die Hölle gehen>>

  15. #63
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Zitat Zitat von Amusei Beitrag anzeigen
    ...gebrauchen kann man sie in den seltensten Fällen und selbst dann könnte man auf sie verzichten.
    Daher finde ich, das Oblivion wesentlich angenehmer zu spielen ist, als Morrowind.
    Findest du? Gut, die Karten bei MW hatten ihre Tücken (vor allem beim Overlay verschiedener Stockwerke), aber ich persönlich fand diese Karte extrem nützlich. Man konnte sie beliebig aufziehen und man konnte das Fenster quasi als HUD Map permanent im Bild haben. Meine gewünschte Karte für TES V wäre wohl eine frei aufzieh- und skalierbare, auf dem Spielscreen direkt platzierbare Headupimap, die bei Bedarf (separater Screen) in vollbildansicht dargestellt wird. Die Oblivionkarte ist dagegen total besch... wenn man größere Dungeons erforschen will. Da verläuft man sich oder muß hundertmal ins Menu gehen, um auf der Karte zu sehen, wo man ist... das war einer der Punkte, die mich an Floplivion massivst genervt hatten.
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  16. #64
    Schrei Angmars Benutzerbild von Daniel1994GER
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 07
    Ort
    Minas Ithil
    Beiträge
    1.466
    Zitat Zitat von Amusei Beitrag anzeigen
    Boah ne...also da bevorzuge ich dann doch das neue Reisesystem.
    Zumal es ja auch ganz schön ist, mit einem Pferd durch die Gegend zu reiten.
    Zumal diese Schlikdinger nicht überall hinkommen und Geld kosten...neee...^^
    Ich für meinen Teil...mochte Morrowind nicht so wirklich...schon allein diese Sache mit der Karte..da frage ich mich manchmal, warum die da eig eine reingebaut haben...gebrauchen kann man sie in den seltensten Fällen und selbst dann könnte man auf sie verzichten.
    Daher finde ich, das Oblivion wesentlich angenehmer zu spielen ist, als Morrowind.
    oder beides ... schnellreisen und Schiksalsreiter ...

Seite 4 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Skillsystem Morrowind vs. Oblivion
    Von TheProgrammer im Forum The Elder Scrolls
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 6.9.08, 12:52
  2. Haos Tod ~> Ein würdiger...?
    Von Falsetto im Forum Shaman King
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 26.11.07, 19:24
  3. Wer ist für einen Nachfolger?
    Von markus 30010 im Forum Fluch der Karibik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 23.10.05, 23:30
  4. für was ist ein meteorit und wo ist ein münzkorb
    Von Dominic im Forum Rubin / Saphir / Smaragd
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 21.9.03, 14:31

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •