Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 33 bis 48 von 60

Thema: Nur Nichtskönner?!

  1. #33
    Mitspieler Benutzerbild von Quarion
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    32
    Ihr seid der Meinung D&D 3.5 ist gut balanciert?!

    Dann habe ich ein Beispiel für euch.
    1.Mächtiger Komposit Langbogen GRW 33m (Spielerhandbuch)
    2.Talent: Fernschuss die GRW wird um 50% erhöht (Spielerhandbuch)
    3.Besondere Eigenschaften von Fernkampfwaffen, Reichweite: Die GRW wird verdoppelt.(Spielleiterhandbuch)
    4.Der Zauber Falkenauge: Grundreichweite mit schusswaffen um 50 % erhöht und +5 auf entdecken für 10 Minuten/Stufe.(Meister der Wildnis)
    5.Die Prestigeklasse "Tiefenforstschütze": Erhöht die GRW von Fernkampfwaffen um +3m pro Stufe als "Tiefenforstschütze", max. 30 (Meister der Wildnis)
    (Und als Zugabe 6. Talent: Verbesserte Präzionsschuss)

    Dann kommen wir auf 33m + 16,5m (50% von 33) = 49,5m *2 = 99m + 49,5m = 148,5 m + max.30 = 178,5m GRW!

    Malus
    0 = 178,5m
    2 = 357 m
    ...
    20= 1785 m....

    Ich bin mir bewusst, dass Meister der Wildnis eg. ein Handbuch der 3.0 Edition ist/war aber ich habe nirgendwo gelesen, dass diese Handbücher nicht auch in 3.5 angewendet werden können...

    PS: Keine Ahnung wie die englischen Bezeichnungen sind, aber ich finde als einer der einzigen in einem Forum die D&D-Handbücher in deutsch zu haben ist eine Herausforderung...


    Grüsse Q.
    - I think you better quit lettin' shit slip or you'll be leavin with a fat lip. -

  2. #34
    Mitspieler Benutzerbild von gorgrimm
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    düsseldorf
    Beiträge
    52
    3.Besondere Eigenschaften von Fernkampfwaffen, Reichweite: Die GRW wird verdoppelt.(Spielleiterhandbuch)
    wo steht das?hier fehlt die beschreibung.

    4.Der Zauber Falkenauge: Grundreichweite mit schusswaffen um 50 % erhöht und +5 auf entdecken für 10 Minuten/Stufe.(Meister der Wildnis)
    das ist ein zauber.man benötigt fantasie!

    5.Die Prestigeklasse "Tiefenforstschütze": Erhöht die GRW von Fernkampfwaffen um +3m pro Stufe als "Tiefenforstschütze", max. 30 (Meister der Wildnis)
    ohne die regel aus dem spielleiterhandbuch die ich nicht finde rechne ich ohne zauber eine grw von 79,5 metern maximal aus. um das zu erreichen musst du hochstufig sein! finde ich ok.

    der zauber bringt nochmals ca. 40 meter.wo ist das problem?

    "Das steht so nicht in den Regeln, das können wir nicht machen"
    Das Rollenspiel lebt doch von Individualität und erfindungsreichtum!
    Ein wenig Chaos führt schlussendlich zu einer höheren Ordnung !

  3. #35
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    84
    Zitat Zitat von gorgrimm
    wo steht das?hier fehlt die beschreibung.
    Das steht im Spielleiterbuch. Es ist eine besondere Eigenschaft für Fehrnkampfwaffen, Name: Reichweite, auf Seite 279 in der deutschen Version. Und das Verdoppelt die GRW.

    Zitat Zitat von gorgrimm
    das ist ein zauber.man benötigt fantasie!
    HILFE !! Ich hab das jetzt mindestens 20 mal durchgelesen, und versteh immer noch nicht was das soll ^^


    Zitat Zitat von gorgrimm
    ohne die regel aus dem spielleiterhandbuch die ich nicht finde rechne ich ohne zauber eine grw von 79,5 metern maximal aus. um das zu erreichen musst du hochstufig sein! finde ich ok.
    1. das nennst du ok ? stell dir mal vor, das dich jemand aus 300 m Entfehrnung nur mit einem Malus von -6 attackiert !!
    Der Bogen könnte dann 795 m weit schießen, vergleich das mal mit unseren heuigen High-tech-Bögen...Die maximale Schußweite eines schweren Sportbogens liegt etwa bei 150 m. da kann man schon mal drüber nachdenken ^^
    Ein komplett modifizierter D&D-Bogenschütze würde mit seinem Bogen sogar weiter schießen als einige Gewehre unserer Zeit (z.B. Dragunow-Scharfschützengewehr, effektive Reichweite 800 Meter...UND DAS IST EIN SCHARFSCHÜTZENGEWEHR !)
    Da finde ich die Effektive reichweite des Modifizierten Bogens doch schon ziehmlich heftig........
    2. Wenn man nur für das hochstufig sein muss, dann hat man mit sicherheit auch die Möglichkeit seine Waffe mit Reichweite zu verzaubern und den Zauber Falkenauge (Grad 1 Druide/Waldläufer) auf sich zu wirken oder wirken zu lassen ....nur so nebenbei....

  4. #36
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    84
    Übrigens: Quorion hat sich verrechnet....die wirkliche Maximalreichweite beträgt 1935 Meter ! (GRW: 193,5 meter)
    Denn man muss die Reihenfolge der Modifikatoren berücksichtigen...

  5. #37
    Mitspieler Benutzerbild von Blackwolf76
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    24
    1. das nennst du ok ? stell dir mal vor, das dich jemand aus 300 m Entfehrnung nur mit einem Malus von -6 attackiert !!
    Der Bogen könnte dann 795 m weit schießen, vergleich das mal mit unseren heuigen High-tech-Bögen...Die maximale Schußweite eines schweren Sportbogens liegt etwa bei 150 m. da kann man schon mal drüber nachdenken ^^
    Ein komplett modifizierter D&D-Bogenschütze würde mit seinem Bogen sogar weiter schießen als einige Gewehre unserer Zeit (z.B. Dragunow-Scharfschützengewehr, effektive Reichweite 800 Meter...UND DAS IST EIN SCHARFSCHÜTZENGEWEHR !)
    Da finde ich die Effektive reichweite des Modifizierten Bogens doch schon ziehmlich heftig............[/QUOTE]

    Ich dachte es ginge hier ums Spielgleichgewicht, also musst Du die Werte nicht mit der heutigen Zeit (Fantasy-Spiel! Zaubersprüche! Helden! Larger than life?) und heutigen Waffen vergleichen, sondern mit anderen Spielwerten aus 3.5.

    Als Vergleich nehmen wir mal einen 15. Level Magier: Er teleportiert (Verbesserter Teleport Level 7) sich über eine Distanz von 15 Meilen und zaubert einen maximierten Kegel der Kälte (Eigentlich 5. Level, maximiert 8.).

    Der Ranger macht also in zwei Runden auf eine Entfernung von 193,5 Metern 8d8 + 8x Stärkebonus Schaden, sind wir nett und geben ihm eine Stärke von 18 => max. 96 Punkte Schaden auf acht Personen beschränkt, wenn er mit allen Schüssen trifft.

    Der Magier hingegen macht auf eine Entfernung von 15 Meilen (24 km) 15d6 Schaden, maximierter Spruch => min.90 Punkte Schaden begrenzt auf eine Halbkreisfläche von 15m Länge. Das kann bis zu 144 Personen betreffen und jeder erhält bei geschafftem Rettungswurf (Reflexwurf Schwierigkeit 21, ist auch nicht zu verachten, bei einer Intelligenz von 18 und Spell Focus und Greater Spell Focus) immer noch 45 Punkte Schaden.

    Ich finde, dass das gut balanciert ist. Zumindest nicht zu mächtig für den Schützen. Die Talente und Sprüche für den Magier sind allesamt aus dem Spielerhandbuch (sorry für das denglish, habe leider keine deutschen Regelwerke). Einer meiner Spielleiter könnte das ganze sicher spontan noch weiter ausmaxen, aber ich bin so hochstufige Charaktere nicht gewohnt und hab nur mal ein bißchen rumgespielt.


    2. Wenn man nur für das hochstufig sein muss, dann hat man mit sicherheit auch die Möglichkeit seine Waffe mit Reichweite zu verzaubern und den Zauber Falkenauge (Grad 1 Druide/Waldläufer) auf sich zu wirken oder wirken zu lassen ....nur so nebenbei....[/QUOTE]

    Nimm auch gleich noch Zaubersprüche für Gucken auf Entfernung dazu. Klar geht das, aber wie oben gezeigt bekommen das andere Klassen auch hin.

    Und Quarion, Du hast 3.0 und 3.5 Regeln gemischt. Den Deepwoodsniper gibt es in 3.5 nicht mehr (die Completes haben die alten Guidebooks ersetzt), und Greater Precised Shot gab es in 3.0 noch nicht. Außerdem ignoriert es lediglich cover und concealment. Das interessiert einen teleprotierenden Magier auch eher wenig und wenn du eh nur eine Person plätten willst, so gibt es bestimmt auch noch schöne Spell- Kombos, die mir jetzt spontan nicht einfallen.

  6. #38
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Zitat Zitat von Quarion
    Ihr seid der Meinung D&D 3.5 ist gut balanciert?!
    Wen meinst Du mit "ihr" und aus welcher/welchen Aussage/n ziehst Du Deine Schlussfolgerung?

    Bei dem Waffenreichweitenbeispiel kann man durchaus anmerken, dass auf jede Distanz von 10ft (ca. 3m) auf den Entdecken-Wurf ein Malus von -1 angerechnet wird; man also durchaus davon ausgehen kann, dass die Reichweite sinnlos ist, da kein _normaler_ Charakter so weit sehen kann.


    Gut ausbalanciert ist D&D in der Tat nicht, da mundane Charaktere gegen zauberwirkende Charaktere vom reinen Powerlevel her keine Sonne sehen.

    Und je nachdem, wer sich wie gut mit D&D und den Büchern auskennt, wird krasse oder noch krassere Charaktere bauen, bis hin zum Charakter, der (alles innerhalb der Regeln und des bis dato veröffentlichten Materials) schon auf Stufe 5(!) das Pantheon stürzen könnte. D.h. Skill Ränge und Attribute haben eine umgeworfene 8 plus Divine Ranks von beliebig. (kein Witz, tatsächlich möglich)
    Wer will kann D&D ad absurdum führen und schönes Spielen unmöglich machen, aber das hat Blackwolf76 ja bereits festgestellt.
    (
    Aber ich stimme Dir zu, dass D&D Powergamer und Munchkins anzieht, weil man auch wunderbar Hack & Slay spielen kann.
    )

    Anyway, was bringt uns die Debatte über Spielbalance und warum wird sie doch gleich geführt?
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  7. #39
    Mitspieler Benutzerbild von gorgrimm
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    düsseldorf
    Beiträge
    52

    HILFE !! Ich hab das jetzt mindestens 20 mal durchgelesen, und versteh immer noch nicht was das soll ^^
    das man phantasie braucht um sich die genze zauberei vorzustellen.

    1. das nennst du ok ? stell dir mal vor, das dich jemand aus 300 m Entfehrnung nur mit einem Malus von -6 attackiert !!
    Der Bogen könnte dann 795 m weit schießen, vergleich das mal mit unseren heuigen High-tech-Bögen...Die maximale Schußweite eines schweren Sportbogens liegt etwa bei 150 m. da kann man schon mal drüber nachdenken
    selbstverständlich. ohne den malus ist das ok, im sh steht das die max. reichweite "bis zu" 10 mal der grundreichweite ist.

    Da finde ich die Effektive reichweite des Modifizierten Bogens doch schon ziehmlich heftig........
    ich auch.
    2. Wenn man nur für das hochstufig sein muss, dann hat man mit sicherheit auch die Möglichkeit seine Waffe mit Reichweite zu verzaubern und den Zauber Falkenauge (Grad 1 Druide/Waldläufer) auf sich zu wirken oder wirken zu lassen ....nur so nebenbei....
    das wiederum verstehe ich nicht.
    Ein wenig Chaos führt schlussendlich zu einer höheren Ordnung !

  8. #40
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    84
    Zitat Zitat von gorgrimm
    das man phantasie braucht um sich die genze zauberei vorzustellen.
    Aber was hat das mit dem Thema zu tun ? ^^

    Zitat Zitat von gorgrimm
    das wiederum verstehe ich nicht.
    Ich meine damit, dass, wenn man, deiner Aussage nach, hochstufig sein muss, um Tiefenforstschütze zu sein und das Talent Fehrnschuss zu besitzen, dann hat man mit sicherheit auch die Möglichkeiten einen verzauberten Bogen zu haben und auf sich Zauber zu legen oder legen zu lassen....

  9. #41
    Lim
    Lim ist offline
    Profi-Spieler Benutzerbild von Lim
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Bremen / Erwitte
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Blackwolf76
    Als Vergleich nehmen wir mal einen 15. Level Magier: Er teleportiert (Verbesserter Teleport Level 7) sich über eine Distanz von 15 Meilen und zaubert einen maximierten Kegel der Kälte (Eigentlich 5. Level, maximiert 8.).
    Ich möchte nicht auf die eigentliche Diskussion eingehen, sondern nur wissen wie du auf so eine Entfernung kommst. Bei mir hat der Zauber eine feste 60 feet Reichweite. Habe ich da etwas übersehen oder war das jetzt pure Übertreibung?
    Still the morning is preordained
    But I believe light is the source of all of our pain
    It reveals our smallest sins
    But dark covers all and will always take you

  10. #42
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Beiträge
    4
    Wer will kann D&D ad absurdum führen und schönes Spielen unmöglich machen, aber das hat Blackwolf76 ja bereits festgestellt.
    Das muss dann aber auch der SL wollen... sonst funktioniert das nicht
    Das gute an D&D finde ich gerade das der SL immer das Spiel soweit kontrolieren kann, dass eben keine mittelstufigen charaktere Vecna verprügeln, da sich D&D selten ausschließlich in Kerkern abspielt, wo es tatsächlich nur auf ein Kampfsystem mit festen Regeln ankommt
    Ich denke Regeln sind ein anhaltspunkt wie man das Spiel (einigermaßen) ausbalanciert gestalten kann. Traut sich der SL zu darüber hinauszudenken (wozu er zweifelsfrei erfahrung braucht) ist das gut möglich (und auch nötig)
    PS: Der Forentitel ist quatsch. In D&D gibt es keine guten und schlechten Spieler, zumindest nicht in dem Sinne. Ein guter Spieler ist für mich jemand der konstruktiv spielt, egal ob er dabei alle Regelbücher auswendig kennt.
    PPS: Habt ihr die Bücher wirklich auf englisch? Wenn nicht: Ich verstehe kein Wort! Ich bin ja in Englisch ganz gut. aber muss das sein?

  11. #43
    Mitspieler Benutzerbild von Blackwolf76
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Lim
    Ich möchte nicht auf die eigentliche Diskussion eingehen, sondern nur wissen wie du auf so eine Entfernung kommst. Bei mir hat der Zauber eine feste 60 feet Reichweite. Habe ich da etwas übersehen oder war das jetzt pure Übertreibung?
    Ich habe mich sogar verlesen.
    Bei 3.5 steht direkt in der ersten Zeile der Spelldiscription Teleport (level 5/p.292) 100 miles/ caster level. Greater Teleport (level 7/ p.293) hat die gleiche Reichweite, Du must den Ort an den Du gehst nicht sehen und Du hast keine miss chance.

    PPS: Habt ihr die Bücher wirklich auf englisch? Wenn nicht: Ich verstehe kein Wort! Ich bin ja in Englisch ganz gut. aber muss das sein?
    Sorry, aber ich habe die Bücher tatsächlich alle außschließlich auf Englisch. Deshalb kenne ich die Regelrelevaten Begriffe nicht auf Deutsch. Und da meine RPG Runden alle auf Denglisch sind geht mir das einfach am schnellsten von der Hand.

  12. #44
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Das muss dann aber auch der SL wollen... sonst funktioniert das nicht
    Selbstverständlich wird jeder kluge Spielleiter zu krassen Dingen einen Riegel vorschieben. Ich handhabe das bei unserer Gruppe meist so, dass ich mir das Ergebnis 1x anschaue, dem Spieler dann outtime deutlich mache, was ich davon halte (Kommunikation ist alles) und wenn keine Besserung eintritt regel ich das ganze intime. Ein "sorry, nicht bei mir" gibt es allerdings nur höchst selten, da ich kein Freund von sowas bin.

    Ein guter Spieler ist für mich jemand der konstruktiv spielt, egal ob er dabei alle Regelbücher auswendig kennt.
    Stimmt! =)

    Habt ihr die Bücher wirklich auf englisch? Wenn nicht: Ich verstehe kein Wort! Ich bin ja in Englisch ganz gut. aber muss das sein?
    Die einzigen deutschen Begriffe für D&D, die ich kenne, stammen aus meinen AD&D Büchern. D&D3.X kenne ich ausschließlich auf englisch, tut mir leid.
    Neulich in unserer D&DRunde:
    Elfin (Fighter): "ist das Wasser dort vergiftet?"
    Elf (Warlock): "nein, das Wasser ist völlig okay. .. .. .. ausser ich kipp gleich um."

  13. #45
    Lim
    Lim ist offline
    Profi-Spieler Benutzerbild von Lim
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Bremen / Erwitte
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von Blackwolf76
    Ich habe mich sogar verlesen.
    Bei 3.5 steht direkt in der ersten Zeile der Spelldiscription Teleport (level 5/p.292) 100 miles/ caster level. Greater Teleport (level 7/ p.293) hat die gleiche Reichweite, Du must den Ort an den Du gehst nicht sehen und Du hast keine miss chance.


    Sorry, aber ich habe die Bücher tatsächlich alle außschließlich auf Englisch. Deshalb kenne ich die Regelrelevaten Begriffe nicht auf Deutsch. Und da meine RPG Runden alle auf Denglisch sind geht mir das einfach am schnellsten von der Hand.
    Ich dachte eigentlich es wäre klar das ich mit der Reichweite den Cone of Cold und nicht den Teleport meinte... es gibt naemlich nicht so viele Zauber, die wirklich so eine Entfernung ausnutzen können.
    Still the morning is preordained
    But I believe light is the source of all of our pain
    It reveals our smallest sins
    But dark covers all and will always take you

  14. #46
    Mitspieler Benutzerbild von Blackwolf76
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    24
    Zitat Zitat von Lim
    Ich dachte eigentlich es wäre klar das ich mit der Reichweite den Cone of Cold und nicht den Teleport meinte... es gibt naemlich nicht so viele Zauber, die wirklich so eine Entfernung ausnutzen können.
    Jepp, sorry, hab mich auch da verrechnet. Es sind 18m (=60ft.) nicht wie ich geschrieben habe 15m. Das passiert, wenn man müde ist und die Regel eindeutschen will. Oder falls Du die Sache mit den 144 Personen meinst, das liegt am cone-shaped-burst (p.175, Aiming a Spell).

  15. #47
    Mitspieler Benutzerbild von Blackwolf76
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    24
    1. das nennst du ok ? stell dir mal vor, das dich jemand aus 300 m Entfehrnung nur mit einem Malus von -6 attackiert !!
    Der Bogen könnte dann 795 m weit schießen, vergleich das mal mit unseren heuigen High-tech-Bögen...Die maximale Schußweite eines schweren Sportbogens liegt etwa bei 150 m. da kann man schon mal drüber nachdenken ^^
    Ein komplett modifizierter D&D-Bogenschütze würde mit seinem Bogen sogar weiter schießen als einige Gewehre unserer Zeit (z.B. Dragunow-Scharfschützengewehr, effektive Reichweite 800 Meter...UND DAS IST EIN SCHARFSCHÜTZENGEWEHR !)
    Da finde ich die Effektive reichweite des Modifizierten Bogens doch schon ziehmlich heftig........
    Stell Dir mal vor Du bist in Japan und ein Meister des Dai- Kyu schießt auf Dich aus einer Entfernung von 500m und trifft Dich.
    Oder geh nach Englang und lass mit einem Langbogen auf Dich schießen. 250m? Kein Problem.
    Und das hat nichts mit Magie zu tun und ist Realität.

  16. #48
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    84
    Tja, wenn dass denn man stimmen würde....

    Ein geübter Schütze (Meister) konnte/kann mit einem Dai-Kyu-Bogen einen Hund auf 150 m Entfehrnung noch recht sicher treffen, die maximale Entfehrnung liegt aber bei "nur" 300 m.
    Die Englischen Bögen waren bis auf eine Entfehrnung von 90 m ziehmlich gefährlich, danach war es schwer geziehlt zu schießen, außerdem wurde die Wucht der Pfeile immer geringer (verständlich). Die maximale Reichweite lag bei 200-250 m.

    und knapp 2 Kilometer mit einem Bogen zu schießen ist nicht viel, wenn man das mit denen vergleicht ?????? das ist ein Unterschied von ca. 1600 Meter.......wenn das nicht viel ist, dann weiß ich nicht, was es dann sein soll.....

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 30.8.06, 16:50
  2. Nur Probleme...
    Von swiesl im Forum WWW
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 18.7.05, 01:27
  3. nur fragen
    Von Robmoel im Forum Yu-Gi-Oh Regelfragen
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 7.9.03, 14:35
  4. nur 1 draw?
    Von KypO im Forum Yu-Gi-Oh Regelfragen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 2.7.03, 15:20

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •