Umfrageergebnis anzeigen: Wie hat dir der Film gefallen?

Teilnehmer
49. Du darfst bei dieser Umfrage nicht abstimmen
  • Perfekt

    17 34,69%
  • Gut

    22 44,90%
  • Normal

    6 12,24%
  • Schlecht

    4 8,16%
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 33 bis 48 von 67

Thema: >>> Welcome to Silent Hill <<< - Filmreview

  1. #33
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Ist ok.

    So wie du deine Ansichten zum Film erläuterst klingt das im großen und ganzen sehr einleuchtend und ich stimme dir zu, du argumentierst
    gut und überlässt keine deiner "Kritiken" zum Film dem Zufall. Gefällt mir.

    Ob es nun eine Fortsetzung gibt oder nicht... ob diese so toll wäre oder nicht... wer weiß, interessiert mich persönlich derzeit auch nicht wenn ich
    ganz ehrlich bin. Jetzt soll endlich ein neues Spiel kommen.

  2. #34
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    Zimmer
    Beiträge
    4

    Talking Hab den Film gesehen

    Ich hab den Film gesehen.

    Und ich fand ihn toll.

    Man darf sich auf die Bubble Head Nurse und den Pyramidenkopfmann freuen und ein HAUFEN geile Effekte.

    Der Ausgang dieser Story war auch überraschend. Alessa war dabei. Und die sah richtig Hammer aus.

    Cybills tot ist auch nicht von schlechten Fanatikern!

    Und die Sirene ist das beste. Immer wenn sie losgeht, kriegt man eine Gänsehaut und man kann sich auf viel Blut gefasst machen.

    Und die Melodie aus dem ersten Teil ist ebenfalls dabei.

    Toll. Einfach Hammer.

    Aber kleiner Tipp: Nimmt Leute mit die sich mit den Spielen auskennen.
    Am Ende des Films musste ich so wie "ich hab das ende nicht verstanden" hören. Das ist nervig, wenn alles so klar ist.

    Ich selbst hab das nicht gehört (zum Glück).
    Eine Freundin hat mir das erzählt das die Leute die hinter uns saßen dies gesagt haben.

    Also nimmt am besten so viele Leute mit das ihr mind. 5 reihen ausfühlen könnt und keiner sich über den Film beschwert und das man auch keine Beschwerde von anderen hört die man nicht kennt und nicht kennen will.

  3. #35
    Mitspieler Benutzerbild von Nocturne
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Ort
    HB
    Beiträge
    81
    Also ich fande den Film im großen und ganzen echt perfekt!!!

    Es war wirklich so wie im Spiel darüber war ich sehr überrascht Da haben sie sich echt was einfallen lassen hätte ich nicht mit gerechnet!Die Stadt stimmt komplett überein und auch die Zombies sind echt super gelungen.
    Der Ton und die schockeffekte waren toll.
    Die Geschichte fand ich auch echt super und sehr spannend gemacht.

    Nur eine kleine kritik Ich fand es blöd das die szenen in räumen wo es richtig spannend wurde mit zombies usw. immer so dunkel waren

    Aber da der Film sonst echt super war sehe ich da mal drüber hinweg

    Hoffe auf einen zweiten Teil

  4. #36
    Profi-Spieler Benutzerbild von Crying-Setsuna
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    203
    Hm, also ich hab da ein paar Fragen zu dem Film.

    Ich hab alle SH Teile durchgezockt und bin ein riesen Fan der Serie, aber ich muss trotzdem sagen dass der Film für eine Game-umsetzung ziemlich gelungen war ^^, weil die meisten Fans eben anders denken, oder zumindest ist das meistens so. Bis jetzt war das die einzig gelungene Game-umsetzung die ich bis jetzt als Film gesehen hab.

    Also die Sache am Schluss: Rose und Charon sind in dieser Parallelwelt gefangen, aber mir wird nicht ganz klar wieso.

    Ich hab das so verstanden, dass am Schluss in der Szene in der man sieht wie Allessa, Charon tief in die Augen schaut, dass sie in dem Momant miteinander verschmolzen sind, richtig? Und da Allessa ja in der Parallelwelt steckt, ist Charon gleichzeitig auch mit darin gefangen.

    Aber da bleibt noch die Frage offen, weshalb Rose auch mitgefangen ist? Ich denk mal weil Allessa in sie verschmolzen ist, aber später hat man Allessa doch wieder ausserhalb von Rose gesehen.

    Wieso ist sie überhaupt mit Rose verschmolzen?


    danke für jede Antwort ^^

  5. #37
    Profi-Spieler Benutzerbild von Tim ohne Struppi
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Ort
    Hauptstädtchen
    Beiträge
    153
    Also, ich glaube hier muß mann zwischen Spiel und Film untwerscheiden. Im Spiel sieht Harry ja seine Cheryl nicht wieder. Alle Erscheinungen des kleinen und auch des 14 jährigen Mädchens sind ja immer Alessa, oder wie Daliah am Ende des Spiels auf die Frage nach Cheryl sagt:"...da ist sie doch, widerhergestellt zu ihrem früheren Selbst!"

    Im Film ist das kleine Mädchen mit den wilden Haaren eigentlich nicht Alessa. Nach eigener Aussage ("...man kennt mich unter vielen Namen...") ist sie ja sowas wie das personifizierte Böse, der Teufel selbst vieleicht. Am Ende des Filmes sieht sie ja die schlafende Shanon sehr intensiv an, was auf eine Verschmelzung deuten könnte.

    Fur Rose, die ja nichts sehnlicher wünscht, als bei ihrer Tochter zu sein, bedeutet das "mitgehangen, mitgefangen"...

    Gruß
    Tim

  6. #38
    Ruhestand
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    1.601
    Blog-Einträge
    17
    Meine Meinung:
    Absolut genial! Die bisher einzige gelungene Videospielverfilmung, wenn ihr mich fragt.

    Denn dieser Film hat es wirklich geschafft, die wichtigen Elemente aus den ersten beiden Teilen so in einen Film zu fassen, dass die Insider das Gefühl und die Atmosphäre aus den Videospielen wieder erleben, aber auch die Neulinge auf diesem Terrain die recht verworrene Story begreifen und sich somit leicht in dem Film zurecht finden. TOP!
    Natürlich kann ein Film nicht die Spannung nachkonstruieren, die ein Videospiel vermittelt, da sich der Spieler durch das Selberspielen viel mehr in die Figur hinein versetzt. Außerdem kann in einem Film ohne Überlänge immer nur das Nötigste zusammengefasst werden. Es ist schlichtweg unmöglich, alles im Film vorkommen zu lassen, was sich die einzelnen Fans wünschen. Daher kann man es niemals Jedem recht machen. Man kann eben nicht alles haben.
    Aber die gesamten Kulissen, die Kamerafahrten, der Originalsoundtrack, die Handlungen und die Gegner sind sehr eng am Spiel gehalten. In der Hinsicht konnte man es nicht besser machen.
    Fazit: Ich muss den Film auf DVD haben!

    Aber ich habe da noch eine Frage, was die angebliche Kürzung der deutschen Fassung angeht:
    Es hieß mal irgendwo, der Film wäre hierzulande gekürzt. Aber als ich in der 16er-Fassung doch recht viel von der Enthäutung sah und am Ende es auch recht blutig bei dem Racheakt zuging, fragte ich mich, was denn nun herausgeschnitten wurde. Zeigte die amerikanische Fassung etwa die Enthäutete?
    In der Hinsicht finde ich den Film für Silent Hill-Verhältnisse doch auch sehr brutal.


    Edit@crying-setsuna:
    Zu deiner Frage habe ich eine Theorie:
    Es hieß ja, dass die Luft durch Ruß weiterhin verbrennender Kohlen durchsetzt sei, was ein Mensch nicht auf Dauer überleben würde (wenn ich mich recht erinnere). Daher kann ich mir vorstellen, dass sie zu Geistern wie die Sektenmitglieder geworden sind. Deshalb können sie vielleicht nicht von Menschen gesehen werden und daraus könnte man auch schlußfolgern, dass nur die Geister den Monstern/anderen Geistern dort begegnen könnten.

    Gruß
    Wesker
    Geändert von Faustus (28.5.06 um 00:40 Uhr)
    Either you die a hero or live long enough to see yourself become the villain.

    > Signatur-Erweiterung <

  7. #39
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    wie der herr wesker schon richtig erwähnt hat, ist die silent hill verfilmung
    ein gelungene spiel-verfilmung - aber eben nur rein subjektiv bzw. optisch.
    aber dabei ist das eben nicht das, was die güte silent hills ausmacht. klar
    sind die bilder wichtig und nach der allgemeinen in diesem threat bekündeten
    meinung sind diese bilder auch wirklich gut gelungen. auf leute, die die spiel
    nicht kennen, wird das auch das der teil sein, der den film gut wirken lässt,
    was man ja auch keinem verübeln kann, nur steckt man als silent hill kenner
    logischerweise noch höhere erwartungen in die stimmung als in die die bilder
    (so war das jedenfalls bei mir). und eben diese stimmung musste unter der
    absicht, den film massentauglich zu machen, leiden - und zwar nicht wenig.
    grade dass der film einleuchtend ist und logisch erscheint, ist das was den
    film irgendwie unecht wirken lässt. einen guten film machen bei (insider-)
    details, ein gutes überraschendes ende und diskursionen und fragen nach
    dem ende des films aus. alles das fehlt mir beim silent hill film. alles wirkt
    klar und eindeutig, man hat keine richtige möglichkeit über unverstandene
    inhalte zu reden, ohne dass sie bei der ersten antwort auf eine solche frage
    geklärt sind. so wie das beispielsweise bei silent hill 2 der fall war, wo einem
    heute manche dinge immernoch nicht klar sind - und ich denke der film hätte
    nicht darunter gelitten, wenn sie das im film ähnlich umgesetzt hätten, denn
    die verkaufszahlen und der beliebtheitsgrad der besonders verwirrenden
    ersten beiden teile der silent hill spiele reihe spricht denke ich mal dafür, dass
    auch sowas beim zuschauer angekommen wäre.

    Zitat Zitat von Crying-Setsuna
    Hm, also ich hab da ein paar Fragen zu dem Film.

    Also die Sache am Schluss: Rose und Charon sind in dieser Parallelwelt
    gefangen, aber mir wird nicht ganz klar wieso.

    Aber da bleibt noch die Frage offen, weshalb Rose auch mitgefangen ist?
    Ich denk mal weil Allessa in sie verschmolzen ist, aber später hat man
    Allessa doch wieder ausserhalb von Rose gesehen.

    Wieso ist sie überhaupt mit Rose verschmolzen?
    ich denke für mich mal, dass der schluss eigentlich klar ist. wenn hier von
    parallelwelt gesprochen wird, ist doch eigentlich klar, weshalb sharon und
    rose darin "gefangen" sind. man muss das glaub ich so sehen, dass diese
    welt keine allgemein gültige parallelwelt ist, in der ab und zu irgenwelche
    leute eingesperrt sind, sondern dass das rose' persönlicher abgrund ist -
    das heißt ihre eigene welt. deshalb gibt es in dieser parallelwelt auch keine
    anderen personen (wie zum bespiel christopher oder der polizist), außer
    leute, die zu silent hill gehören. ich denke nicht, dass es eine welt ist in die
    man positionsbedingt reingeraten kann, wenn man sich denn in der nähe
    der stadt aufhält. cybill ist dabei ein thema für sich, welches ja ausführlich
    im silent hill 1 threat auseinandergenommen wurde.

    meine einfache erklärung dafür ist der tod, der ziemlich nahe an der
    parallelwelt liegt. warum? die "bewohner" von silent hill sind, was ja
    eigentlich jedem klar sein wird, tot und spätestens in dem moment, als
    rose von christabella mit dem messer erstochen wird, ist klar, dass sie
    auch tot ist (wenn man so will - als status) und nicht mehr zurück in die
    reale welt kann.

    sharon war ja schon immer teil von silent hill und ist außerdem an rose
    gebunden (mutter rolle) und deshalb mit in der parallelwelt. meiner meinung
    nach kann man bei ihr sowieso nicht von wirklich lebendig reden, denn
    ohne biologischen vater ...

    mit alessa an sich hat das nichts mehr zu tun, denn wie du richtig erkannt
    hast, ist sie nur kurz in rose' körper gewesen. wieso sie darin war ist eben
    ganz profan mit dem willen erklärbar, in die kirche zu gelangen. wer darüber
    mehr wissen will sollte sich mal mit der "malleus maleficarum" beschäftigen.
    darin steht, alles über diesen ganzen hexenkult, der in diesem film meiner
    meinung nach ein bisschen zu offensichtlich und kitschig eingebracht wird.
    in diesem buch wird man so einige erklärungen zu allen dingen der zweiten
    hälfte des films, die mit der sekte zu tun haben, finden. man kann diesen
    teil des film deshalb auch als teilweise kritik an am christentum (inquistion)
    sehen. find ich persönlich aber leider sehr unpassend.

    aber wenn weiterhin dinge im film ungeklärt sind, ist das hier glaub ich der
    richtige ort, um das zu besprechen. (gezwungenermaßen bin ich regional
    nämlich sehr vertraut mit diesen ganzen hexenverfolgungssache, da in
    meiner kleinen heimatstadt die inquisiton lebhaft praktiziert wurde)

    wenn jemand anderen meinung ist, würde ich mich auf wiederlegungen,
    löchernde fragen und erklärungen den film und die hexensache betreffend
    freuen.
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  8. #40
    Ruhestand
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    1.601
    Blog-Einträge
    17
    Ich bleibe erst lieber beim Kernthema, um mich kurz zu fassen. Und ich frage mich, ob es wohl einen 2. Teil geben wird.

    Zur Kritik des 1. Teils möchte ich nur noch hinzufügen, dass es jede Spielverfilmung der Allgemeinheit gerecht zu machen versuchte (außer Super Mario Brothers ), es aber beispielsweise bei Resident Evil dagegen total in die Hose ging.
    Außerdem ist die Subjektivität der Beurteilung auch stark abhängig von der Erwartung, mit der man den Film zum ersten mal sieht. Ich ging ganz ohne Erwartungen rein. Ich rechnete mit keinem Superfilm, was wohl auch am Ausbleiben des Medienhypes und den bisherigen Erfahrungen mit Spielverfilmungen auszumachen ist.

    Die Story ist, wie schon bemerkt, bewusst so schleierhaft, dass man nie alles versteht oder auf einen gemeinsamen Nenner gelangt. Das hält das Interesse an den Spielen auch für längere Zeit.
    Aber vielleicht sind auch einige Dinge dabei, die tatsächlich unbewusst keinen Sinn ergeben. Weil man z.B. auf das eine oder andere Element nicht verzichten wollte. Der Realismus und die Logik in der Handlung tritt oft in Medien zurück, wenn es um das Flair oder eben das Gameplay geht.
    Geändert von Faustus (29.5.06 um 15:18 Uhr)
    Either you die a hero or live long enough to see yourself become the villain.

    > Signatur-Erweiterung <

  9. #41
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    Zitat Zitat von Albert Wesker
    Ich bleibe erst lieber beim Kernthema, um mich kurz
    zu fassen. Und ich frage mich, ob es wohl einen 2. Teil geben wird.
    da sei dir folgender threat ans herz gelegt. und ich denke von dir kann man
    dort einiges erwarten !!!

    About: DVD Fassung // Fortsetzung etc. [Silent Hill - Der Film]

    Zitat Zitat von Albert Wesker

    ... möchte ich nur noch hinzufügen, dass es jede Spielverfilmung der
    Allgemeinheit gerecht zu machen versuchte ...
    das stimmt soweit ja mit der gerechtmachung für die allgemeinheit aber
    wenn darunter die eigentliche güte leiden muss, ist das doch sehr traurig.
    bei einem thema wie silent hill muss man aber nun mal abwegen, mit welchen
    mitteln man die story dem großen publikum zugänglich machen will. indem
    man aber kino klischees mit einbaut und beim zuschauer unbehangen zu
    vermeiden, leidet die qualität des filmes für interessierte (auch für die, die
    die spiele nicht kennen, die aber trotzdem auf wert auf dinge wie komklexität und
    verworrenheit legen) unter der anpassung an eine standard kino - handlungs -
    wirkungsabsicht. so geschehen im silent hill film. aber du hast recht damit,
    dass das ansichtssache ist. und ich persönlich hätte es mir halt anders
    gewünscht (dazu siehen oben verlinkter threat)

    Zitat Zitat von Albert Wesker

    ... Die Story ist, wie schon bemerkt, bewusst so schleierhaft, dass man nie
    alles versteht oder auf einen gemeinsamen Nenner gelangt. Das hält das
    Interesse an den Spielen auch für längere Zeit.
    Aber vielleicht sind auch einige Dinge dabei, die tatsächlich unbewusst
    keinen Sinn ergeben. Weil man z.B. auf das eine oder andere Element
    nicht verzichten wollte. Der Realismus und die Logik in der Handlung tritt
    oft in Medien zurück, wenn es um das Flair oder eben das Gameplay geht.
    meinst du jetz nun das spiel oder den film? beim spiel geb ich dir recht aber
    beim film ist auch das ist ansichts- und verständnisabhängig, aber ich denke,
    dass der film ansich zu eindeutig und klar in sich abgeschlossen ist, was aber
    nun mal überhaupt nicht zu silent hill passt. wenn diese von dir
    angesprochenen dinge keinen sinn ergeben, dann aber auch für alle - silent
    kenner und silent hnicht kenner - alles andere ist zu einfach für jeden
    zuschauer erkennbar und durchschaubar - was silent hill untypisch ist.

    oder gibt es etwas, was man im film nicht verstehen kann, wenn man den
    film aufmerksam von anfang bis ende geguckt hat - egal ob kenner oder nicht.

    würde mich mal interessieren, weil mir kommt es so vor, als solle der film
    auch denen gerecht werden, die nur beiläufig oder teilweise zuschauen.
    (jetz mal ohne vorurteil auf weniger intelligente)
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  10. #42
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Ein ewig leidiges Thema...

    Genau das ist zugleich einer der Punkte welche mich am Film ja gerade so stören.
    Antizipation.
    Antizipation ist die Fähigkeit welche das Puplikum besitzt Ereignisse, welche zukünftig geschehen werden, vorherzusehen.
    Zwar wird jeder welcher einmal Film studiert, studiert hat oder sonst was in die Richtung mach von seinem Mentor, Lehrer oder von irgend einer Stimme
    gesagt bekommen haben Antizipation, echte Antizipation sei wichtig und von extrem hohem Stellenwert im korrekten Filmaufbau...

    aber....

    ... sehen wir uns mal die guten Lynch Filme an, dort existiert zu 80% keine Antizipation bzw. ist diese im eigentlichen Sinne, der Story betreffend, nicht vorhanden und erschließt
    sich dem Zuseher nur langsam oder überhaupt gar nicht.
    Und jetzt stellt man sich natürlich die Frage... will ich Silent Hill den Film jetzt auf Resident Evil Art sehen... oder auf Lost Highway Art? Hä?
    Natürlich... ganz klar.

    Zitat Zitat von holymoly
    würde mich mal interessieren, weil mir kommt es so vor, als solle der film
    auch denen gerecht werden, die nur beiläufig oder teilweise zuschauen.
    (jetz mal ohne vorurteil auf weniger intelligente)
    Bingo. Für diese muss immer klar Motiv, Absicht, Ziel vorhanden sein. Ansonsten werden sie nur unnötig verwirrt, unruhig und
    finden den Film nicht gut... ergo... wenig Geld an den Kinokassen.
    Erstrebenswert ist es in diesem Falle natürlich einen Regiesseur zu verpflichten der, wenn schon das Drehbuch teils bescheuert ist, zumindest den erwünschten Ausdruck durch Bildgewalt darbringt.
    Das kann er ja der Gans.

  11. #43
    Profi-Spieler Benutzerbild von ghostie05
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    186
    wenn die PS 3 rauskommt braucht man keine filme mehr. eigentlich jetzt schon nicht mehr denn die spiele sind doch viel besser als der film oder ? und das wird bei der PS3 noch genialer sein die ganzen spiele. die werden dann auch besser aussehen wie filme. darauf freu ich mich schon ^^

  12. #44
    Ruhestand
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Ort
    Limbus
    Beiträge
    1.601
    Blog-Einträge
    17
    Da hast du im Grunde Recht. Aber nicht jeder hat den Bezug zu Videospielen (ich verliere ihn z.B. durch Zeitmangel).
    In so fern schaffen Verfilmungen für all jene den Bezug dazu.

    Daher die Frage, ob die Kinobesucher (welche die besagten Spiele nicht kennen) tatsächlich Interesse an den spielen bekommen haben.
    Either you die a hero or live long enough to see yourself become the villain.

    > Signatur-Erweiterung <

  13. #45
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Zitat Zitat von ghostie05
    wenn die PS 3 rauskommt braucht man keine filme mehr.
    Entschuldige bitte für die deutliche Ausrucksweise, doch das ist Schwachsinn. Die PS³ mag zwar tatsächlich den Grad der Realitätsnähe
    mal wieder um einiges hochschrauben, doch auf die Filmbranche hat das eigentlich keine Auswirkung.
    Das man auf neue Datenträger umsteigt zwar schon, jedoch auch eher auf andere Bereiche bezogen.

    Zitat Zitat von ghostie05
    eigentlich jetzt schon nicht mehr denn die spiele sind doch viel besser als der film oder ?
    Nein. Das ist sehr subjektiv gedacht. Mag vielleicht sein das du tatsächlich die Tatsache bevorzugst deine "Bezugsperson" am Bildschrim
    zu steuern als ihr passiv zu zusehen, jedoch ist Filme machen eine
    Kunstform welche sich von Videospielen nicht bedroht zu brauchen fühlt.
    Hier einen Vergleich anzustellen wäre völlig unsinnig.

    Zitat Zitat von ghostie05
    die werden dann auch besser aussehen wie filme.
    Ich glaube nicht das es möglich ist etwas künstlich erstelltes noch realer aussehen zu lassen als die vom Medium Film übernommene
    Realität.
    Was Effekte angeht sehe ich das genauso, diese werden in aufwändigen Filmproduktionen ohnehin längst am Computer erzeugt und genießen hier einen extrem hohen Status was Kunstform angeht. Beispiel ILM von George Lucas.
    Geändert von Lucius (1.6.06 um 23:30 Uhr)

  14. #46
    Profi-Spieler Benutzerbild von ghostie05
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    186
    @lucius: zu punkt 2: Videospiele zu machen ist viel mehr eine kunst als filme weil man bei videospielen die charaktere selber erschafft und zeichnet und alles. Bei filmen setzt man da einfach irginden schauspieler dafür ein.

    zu punkt 3: Es gibt sogar jetzt auf der PS 2 sogar ein spiel das es schafft besser als ein realer film auszusehen aber das ist nur bei den filmsequenzen so: Final Fantasy X. Mal ehrlich hast du jemals ein mädchen mit so unglaublich glänzenden und wunderschönen haaren gesehen wie die virtuelle yuna aus FF X ? und bei der PS 3 wird das bloß Ingame Grafik sein und deutlich besser aussehen

    Aber Filme sollen trotzdem bestehend bleiben denn eigentlich sind richtig gute filme ja genauso gut wie videospiele und man kann auch mal eben sich 2 stunden nen film reinziehen und hat alles verstanden und so anstatt sich 40 stunden mit einem game zu beschäftigen um die ganze story zu erfahren. Dafür haben nicht viele zeit (Ich schon aber bald auch nicht mehr ^^).

  15. #47
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Sorry aber du hast Null Ahnung vom Filmemachen wie es aussieht, wenn du denkst es ist schwieriger ein Videospiel zu machen
    dann lebst du in einer Traumwelt.

    Sieh mal zu wie ein professioneller Film, vom Punkt der Entstehung bis zum Ende hin gemacht wird - dann reden wir weiter - so führt die Diskussion zu nichts
    da du offenbar nicht einmal die Seite kennst welche
    du hier kritisierst.

    Ja glänzende Haare, Augen... was weiß ich. Interessiert mich genauso wenig wie dich zu interessieren scheint das die Darstellung solcher
    Charaktere nichts mehr mit Realismus zu tun hat - zumindest in den
    meisten Fällen.

  16. #48
    Profi-Spieler Benutzerbild von ghostie05
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    186
    Ja ok wahrscheinlich hab ich echt keine ahnung ^^ hab immer gedacht das es viel schwerer ist ein videospiel zu machen weil man halt alles selber gestalten und erfinden muss.

    Yuna ist auch der einzigste chara der so richtig realistisch aussieht. Aber auch egal ^^ kein bock mehr zu diskutieren -.- krieg schon müde finger

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Half Live 2 >>>>>> Steam Fehler <<<<<<<
    Von gw-harley im Forum Half-Life 2
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.11.04, 13:58
  2. <<<LiGhT dEcK>>><<<PlEaSe RaTe>>>
    Von Whisky Jupes im Forum Yu-Gi-Oh Deck-Strategien/Bewertungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.6.04, 23:33
  3. >>>>Tomorrow is the big day;Letzter Feinschliff,alle bewerten!<<<<<
    Von ranma456 im Forum Yu-Gi-Oh Deck-Strategien/Bewertungen
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.11.03, 13:49
  4. >>>>>Ultimative Frage Bitte viele Antworten!<<<<<
    Von Boerge im Forum Yu-Gi-Oh Regelfragen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.10.03, 19:31

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •