Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 49 bis 64 von 85

Thema: mehr weibliche Helden?

  1. #49
    Königliche Spassbremse Benutzerbild von Nigthmare
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    1.402
    Ob Mann oder Frau, passt die Persönlichkeit des Protagonisten, ist mir das egal.

    Spiele ich ein Action-Spiel, will ich eine abgehärteten Charakter. Spiele ich ein RPG, muss er Tiefgang haben. Wie auch immer, in beiden Fällen gäbe es nicht mal ansatzweise einen Grund, weswegen der Protagonist unbedingt Männlich oder unbedingt Weiblich sein muss. Es ist schlichtweg egal, und so verstehe ich auch nicht die Mockierungen über fehlende, weibliche Spielhelden, weil das Geschlecht beim passenden Charakter schlichtweg scheißegal ist.

    Ich glaube, männliche Helden sind einfach nur einfacher zu modellieren.

    MfG
    Nigthmare

  2. #50
    Verehrt und Angespien Benutzerbild von Shintaro
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Am goldenen Rhein
    Beiträge
    4.260
    Zitat Zitat von Nigthmare Beitrag anzeigen
    in beiden Fällen gäbe es nicht mal ansatzweise einen Grund, weswegen der Protagonist unbedingt Männlich oder unbedingt Weiblich sein muss. Es ist schlichtweg egal, und so verstehe ich auch nicht die Mockierungen über fehlende, weibliche Spielhelden, weil das Geschlecht beim passenden Charakter schlichtweg scheißegal ist.
    Da muss ich widersprechen:
    Es ist nicht "scheißegal", ob der Held eines RPGs nun männlich oder weiblich ist.

    Vielen Spielern (auch mir) fällt es leichter, sich mit einem Protagonisten zu identifizieren, der dass gleiche Geschlecht hat wie man selbst - und genau das ist nun einmal ein wesentlicher Aspekt der Rollenspiele. Da nach wie vor die meißten Spieler Jungen/Männer sind, werden eben auch die Helden Männer.
    Mag sein, dass du das anders siehst, ich bin aber davon überzeugt, dass das ein wesentlicher Grund dafür ist, dass die überwältigende Mehrheit der RPG-Helden männlich ist. Außerdem sind Menschen konservativ. Einmal Mann, immer Mann.
    Wenn ich ein RPG spiele, dann will ich möglichst schnell in die Welt eintauchen; sie muss überzeugend sein. Wenn ich mich erst einmal darüber wundere, auf einmal eine Frau zu sein und anschließend immer im Hinterkopf überlege, ob das jetzt überhaupt realistisch ist, dann hat das Spiel verloren.

    Dazu kommt, dass Spiele mit einem Szenario in der Vergangenheit sich keine Heldinnen leisten können ohne Glaubwürdigkeit zu verlieren. Es gab eben keine Ritterinnen.
    Natürlich, heute sind wir alle gleichberechtigt (und in Spielen wie Oblivion oder Drakensang wurde das auch so umgesetzt), aber es ist schließlich ein nicht weg zu argumentierender Fakt, dass Männer vergleichsweise stärker sind als Frauen. In einem futuristischem RPG spielt das keine Rolle, eine hübsche (wer spielt schon eine hässliche Heldin?) Frau mit Zweihandaxt wäre aber kaum meine Favouritin.
    Zitat Zitat von Laevateinn
    Gerade in RPG's gibt es viele Frauen als spielbare Charaktere, was auch durchaus seine Berechtigung hat.
    "Spielbare Charaktere" ja - "Helden" nein. Zumindest, wenn man den Protagonisten als Held definiert.
    Ich kenne mich zwar nicht mit den J-RPGs aus, wo es vielleicht anders ist (die Charas dort sind eh alle androgyn), kann jedoch spontan nicht ein einziges Rollenspiel mit einer weiblichen Heldin nennen. Es gibt zwar ein paar, in denen man den Protagonisten selbst erstellen (und eine Frau wählen) kann, aber so gut wie kein Spiel, das einen zwingt, eine Frau zu steuern.

    Das Gruppen-RPGs häufig auch Frauen zur Auswahl stellen steht wie gesagt außer Frage, diese sind dann allerdings (so gut wie) nie die eigentlichen Heldinnen sondern eben nur ein Charakter von Vielen mehr oder weniger Wichtigen.

    Bei reinen Action-Games sieht das natürlich anders aus, ich gehe aber stark davon aus, dass hier vermutlich das Prinzip 'Sex sells' eine große Rolle spielt. Tomb Raider oder das aktuelle Bayonetta geben mir da sicherlich recht.
    Schweigen wird oft falsch interpretiert, aber nie falsch zitiert.
    F. J. Sheen

  3. #51
    NYX
    NYX ist offline
    Benutzerbild von NYX
    Im Spiele-Forum seit
    May 09
    Ort
    イース
    Beiträge
    904
    @Shintaro

    Aktuell hätte z. B. Final Fantasy XIII einen weiblichen Helden. Auch in Resonance of Fate gelte alle 3 Charaktere als Protagonisten und unter Ihnen ist eine Frau. Und nein. Nicht alle Charaktere in J-RPG's sind so gestaltet, dass man nicht weis ob man Männlein oder Weiblein vor sich hat ^^

    Insofern verstehe ich auch nicht was viel haben. Und wie du bereits angemerkt hast, kann man ja in West-RPG's selber (weibl. Charaktere) erstellen, auch wenn man nicht gezwungen wird.

    Zum Schluss: Ja "Sex sells". Und gerade da es mehr männliche Gamer gibt sind Frauen da heiß begehrt. Nur - wie ich bereits sagte - trifft der Spruch bei mir nur bei Männern in hautengen Hosen und Sixpack zu ^^

  4. #52
    KleineKatze
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen
    Da muss ich widersprechen:
    Es ist nicht "scheißegal", ob der Held eines RPGs nun männlich oder weiblich ist.

    Vielen Spielern (auch mir) fällt es leichter, sich mit einem Protagonisten zu identifizieren, der dass gleiche Geschlecht hat wie man selbst - und genau das ist nun einmal ein wesentlicher Aspekt der Rollenspiele. Da nach wie vor die meißten Spieler Jungen/Männer sind, werden eben auch die Helden Männer.
    Mag sein, dass du das anders siehst, ich bin aber davon überzeugt, dass das ein wesentlicher Grund dafür ist, dass die überwältigende Mehrheit der RPG-Helden männlich ist. Außerdem sind Menschen konservativ. Einmal Mann, immer Mann.
    Wenn ich ein RPG spiele, dann will ich möglichst schnell in die Welt eintauchen; sie muss überzeugend sein. Wenn ich mich erst einmal darüber wundere, auf einmal eine Frau zu sein und anschließend immer im Hinterkopf überlege, ob das jetzt überhaupt realistisch ist, dann hat das Spiel verloren.
    Das ist auch für Mich der Grund wieso ich lieber eine Sie als wie einen Er steuere, man tut sich leichter wenn man das gleiche Geschlecht auswählen kann in die Story und das Spiel abtauchen zu können, und auch Ja weil ich mich der Figur somit besser identfizieren kann.
    Das gelang mir aber auch bei einigen Charas die Männer sind ebenso gut.
    Von daher bin ich jetzt nicht so versteift darauf nur ein weibliche Figur spielen zu wollen, solange die männliche Figur ebenso einen interessanten Charakter aufweist, und gut zu der Geschichte und Amtossphäre des Spiels passt, why not?
    Kann genauso spannend sein, aber ich glaube das allgemein Männer&Frauen leichter Zugang zu einen Spiel finden können, wenn Sie eine Figur wählen können die mehr ihren echten Geschlecht entspricht.
    Mann kann es halt doch nicht verleugnen was man ist, und möchte das gerne ausleben.



    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen
    vergleichsweise stärker sind als Frauen. In einem futuristischem RPG spielt das keine Rolle, eine hübsche (wer spielt schon eine hässliche Heldin?

    Ich, wenn ich mich an viele alte Anfänge punkto Spiele erinnere, habe ich schon öfter sicher mal Charas gesteuert die punkto Grafik bedingt nicht gerade hammer gut aussahen, aber einen interessanten Charakter hatten.
    Ich bin der Meinung wenn man ein Spiel wirklich verstehen will, darf man sich allein nicht nur von Äußerlichkeiten blenden lassen.
    Man kann sich dadurch selbst den Spielspaß an einen guten Spiel nehmen, nur weil jemand die Figur nicht schön genug ist.
    Und das sollte bei einen Spiel wo der Spielspaß in erster Linie im Fordergrund stehen sollte, nebensächlich sein.
    Ist aber ja nur meine bescheidene Meinung, ich kann verstehen wenn viele eine ansprechend gutaussehende Figur steuern wollen, empfinde aber manchmal das ehrlich gesagt für mich persönlich, wenn ich eine Figur steuer als komplett nebensächlich.
    Da mich immer die Geschichte die diese Figur mit sich trägt interessiert und die Geschichte/Ereignisse des Spieles selbst.
    Geändert von KleineKatze (9.4.10 um 10:34 Uhr)

  5. #53
    Verehrt und Angespien Benutzerbild von Shintaro
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 07
    Ort
    Am goldenen Rhein
    Beiträge
    4.260
    Zitat Zitat von Laevateinn Beitrag anzeigen
    @Shintaro
    Aktuell hätte z. B. Final Fantasy XIII einen weiblichen Helden. Auch in Resonance of Fate gelte alle 3 Charaktere als Protagonisten und unter Ihnen ist eine Frau. Und nein. Nicht alle Charaktere in J-RPG's sind so gestaltet, dass man nicht weis ob man Männlein oder Weiblein vor sich hat ^^
    Wie gesagt, mit J-RPGs kenne ich mich nicht aus. Aber nach allem, was man so hört, gibt es dort in der Regel mehrere Charaktere, von denen in den allermeißten Fällen ein mann die wichtigste Rolle hat.
    Du hast hier vielleicht zwei Gegenbeispiele gefunden (wobei das zweite kaum gelten kann), das sind aber nur seltene Ausnahmen, die eine sonst geltene Regel bestätigen.
    Zitat Zitat von Laevateinn Beitrag anzeigen
    Zum Schluss: Ja "Sex sells". Und gerade da es mehr männliche Gamer gibt sind Frauen da heiß begehrt. Nur - wie ich bereits sagte - trifft der Spruch bei mir nur bei Männern in hautengen Hosen und Sixpack zu ^^
    Natürlich sind die Geschmäcker verschieden und man wird nicht viele Mädchen mit Topmodel-Heldinnen ködern können - aber so lange die absolute Mehrheit der Spieler männlich ist ändert das nicht viel. Was hat die Spieleindustrie davon, wenn du salopp gesagt einen Helden mit Sixpack und Strumpfhosen heiß findest, dafür aber hundert Jungen entscheiden, dieses "schwule" Spiel nicht zu kaufen?

    Zitat Zitat von KleineKatze Beitrag anzeigen
    Ich, wenn ich mich an viele alte Anfänge punkto Spiele erinnere, habe ich schon öfter sicher mal Charas gesteuert die punkto Grafik bedingt nicht gerade hammer gut aussahen, aber einen interessanten Charakter hatten.
    Ich bin der Meinung wenn man ein Spiel wirklich verstehen will, darf man sich allein nicht nur von Äußerlichkeiten blenden lassen.
    Man kann sich dadurch selbst den Spielspaß an einen guten Spiel nehmen, nur weil jemand die Figur nicht schön genug ist.
    Ich unterscheide zwischen Hässlichkeit und Grafikqualität.
    Auch ein altes Spiel kann "hübsche"Frauen beinhalten; die haben dann vielleicht weniger Polygone als die Protagonisten aktueller Spiele. Wie naturalistisch ein Held nun abgebildet wird sagt in erster Linie nicht viel über dessen Schönheit aus - mir geht es aber eher um das Gesamterscheinungbild.
    Ohnehin ist die Äußerung in dem beispielhaften Kontext zu betrachten, aus dem du sie gerissen hast:

    Angenommen, ein Spiel bietet dir zwei Heldinnen zur Auswahl:
    Eine breitschultrige, kräftig gebaute (hässliche) Kriegerin und ein Topmodel. Beide sollen in einem mittelalterlichem Szenario Monster schnetzeln. Wen wählt man?
    Natürlich die Hübschere! Niemand will stundenlang eine hässliche Heldin betrachten. Leider leidet darunter jedoch die Plausibilität des Spiels, denn die typischen Kampfaktionen sind solchen Frauen nun einmal körperlich gar nicht möglich. Und das stört mich.
    Schweigen wird oft falsch interpretiert, aber nie falsch zitiert.
    F. J. Sheen

  6. #54
    I see what you did there Benutzerbild von Erell de Vido
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 06
    Beiträge
    1.706
    Blog-Einträge
    1
    Ich kenne mich zwar nicht mit den J-RPGs aus, wo es vielleicht anders ist (die Charas dort sind eh alle androgyn), kann jedoch spontan nicht ein einziges Rollenspiel mit einer weiblichen Heldin nennen.
    Die sind da zum Teil noch konservativer. In letzten Jahren wurden einige Entwickler in der Hinsicht ein wenig "wachgerüttelt", aber die größte Mehrheit der J-RPGs hat einen männlichen Hauptcharakter, der allerdings zugegebenermaßen immer weibliche Begleitung hatte.
    (Meine bessere Hälfte, die hier grad sitzt meinte noch zusätzlich: "Und weibliche Züge". Dazu sag ich mal, dass so weit ich das mitbekommen habe, gilt es in Japan als "schön", wenn ein Mann leicht weiblich aussieht und umgekehrt. Ka wieso.)

    Anyway...
    Dazu kommt, dass Spiele mit einem Szenario in der Vergangenheit sich keine Heldinnen leisten können ohne Glaubwürdigkeit zu verlieren. Es gab eben keine Ritterinnen.
    Naja, man kann sich mit n wenig Fantasie alles so zurecht biegen wie mans grad braucht. Und mal ehrlich... Glaubwürdigkeit? In Spielen? Passt imo nur in wirklich seltensten Fällen zusammen. Ich könnte mir aber recht gut ein Spiel mit einer "Kreuzritterin" vorstellen, die sich fröhlich durch irgendwelche Horden von Heiden metzelt (siehe Jeanne D'arc oder so).
    Ob sie dabei ne schwere Kampfrüstung oder paar Stofffetzen (siehe Heavenly Sword oder Bayonetta) anhat, is dann halt ne andere Sache. Selbst bei sichtbarer und austauschbarer Rüstung wie in, von mir aus, Dragon Age kann mans hinkriegen die Charas halb nackt rumlaufen zu lassen. Es is alles ne Frage des Designs.
    Wird im Endeffekt wohl auf den persönlichen Geschmack hinauslaufen. Aber ich denke, dass diese Richtung eh früher oder später aufgetaucht wäre, egal ob mit Lara Croft oder mit jemandem anders. Mir persönlich ists auch recht wurscht wen ich steuere und wie viel Haut gezeigt wird. Solange die restlichen Spiel- und Spaßfaktoren drunter nicht leiden, kann ich mit allem leben.

    eine hübsche Frau mit Zweihandaxt wäre aber kaum meine Favouritin.
    Wieso nich? Äxte sind toll (wenn ichs so überlege: mein FFXI Charakter hat als Warrior ne Great Axe gehabt)

  7. #55
    KleineKatze
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Zitat Zitat von Shintaro Beitrag anzeigen



    Angenommen, ein Spiel bietet dir zwei Heldinnen zur Auswahl:
    Eine breitschultrige, kräftig gebaute (hässliche) Kriegerin und ein Topmodel. Beide sollen in einem mittelalterlichem Szenario Monster schnetzeln. Wen wählt man?
    Natürlich die Hübschere! Niemand will stundenlang eine hässliche Heldin betrachten. Leider leidet darunter jedoch die Plausibilität des Spiels, denn die typischen Kampfaktionen sind solchen Frauen nun einmal körperlich gar nicht möglich. Und das stört mich.

    Ich täte die hässliche nehmen, gut es heißt bei vielen das Auge isst mit, aber trotzdem.
    Ich will in erster Linie Spielspaß haben, und nicht mich an dem tollen Anblick meiner Figuren weiden.

    Und ich gebe Erell de Video Recht: Was habt Ihr gegen Äxte?
    Sah mal in einen Dead Fantasy Video ein doch recht gut aussehendes weibliches Wesen eine ziemliche breite Axt schwingen, und bei allen was Recht ist es sah nicht nur toll sondern auch gut aus.
    Nur leider weiß ich nicht in welchen Spielen Sie vor kommt oder wie Sie genau heißt.

    Gerade solche Bilder beweisen das auch Frauen mit großen Waffen in Spielen einfach nur Top aussehen können, und dennoch weiblich sind.
    Soul Calibour 4 hat das ziemlich gut bewiesen:

    http://fc07.deviantart.net/fs71/f/20...y_magion02.jpg


    http://www.customity.com/storage/pub...calibur-4.jpeg

    Da sieht man das allein Sex Sells, wohl langsam aber sich definitv überbewertet ist, und auch eine Frau als eine Kriegerin, gut aussehen kann.
    Geändert von KleineKatze (9.4.10 um 11:38 Uhr)

  8. #56
    Profi-Spieler Benutzerbild von TR-freak
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 09
    Ort
    In der besten Stadt der Welt: STUTTGART
    Beiträge
    113
    Blog-Einträge
    6
    OB mehr weibliche Helden oder nicht ... wieso schreib ich eigentlich nicht einfach Heldinnen ind games gehören is ein heikles thema... Dazu hat, wie hier ja auch schon eindrucksvoll bewiesen wurde jeder seine eigene meinung... Ich hätte nichts dagegen, aber wenn, dann sollte ds ganze nicht nur nach dem motto "sex sells" ablaufen, sondern es sollte schon auch charakter haben...

    Zu der sache, das man als mann nur weibliche charaktere spielt, weil sie geil sind muss ich sagen, dass ich das für gelaber halte, klar, es gibt jungs, die das nur deswegen machen, aber es gibt auch solche, die sich eben damit identifizieren...

    Ich für meinen Teil spiele oft lieber mit weiblichen chars, als mit männlichen, sofern mir das Spiel eine wahl lässt... bei mir ist das hauptsächlich damit zu begründen, dass 1. Die TR-Reihe meine ersten games warn und, dass ich, wenn ich mit mänlichen chars spiele immer schneller sterb Wieso das so is weiß ich aber auch nicht...
    And when she finally reached the sea, on the rocky shores she lay, waiting for the waves to come. And they took her far away, carrying her tears and pain. And the pines on the shores they wave their arms for wishing her farewell...

  9. #57
    Ferocious
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von TR-freak Beitrag anzeigen
    OB mehr weibliche Helden oder nicht ... wieso schreib ich eigentlich nicht einfach Heldinnen ind games gehören is ein heikles thema... Dazu hat, wie hier ja auch schon eindrucksvoll bewiesen wurde jeder seine eigene meinung... Ich hätte nichts dagegen, aber wenn, dann sollte ds ganze nicht nur nach dem motto "sex sells" ablaufen, sondern es sollte schon auch charakter haben...
    naja dann ist der gutaussehende rambo mit großen muskeln und coolen sprüchen wohl was anderes?
    ich bin nur der meinung mit dem held sollte man sich identifizieren können
    und sich auch in ihn reinversetzen können. bei ezio konnte ich mich
    nicht reinversetzen. das spiel war zwar cool (assassins creed 2). aber
    mich hat es genervt dass ezio ein *gutaussehender* frauenschwarm ist
    der jede frau haben kann. da war altaiir schon viel cooler. ein stiller
    mann, der die wahrheit sucht und quasi von gefühlen geleitet wird
    und im laufe des spiels eine sinneswandlung erlebt.

    am besten verkaufen sich antihelden würde ich sagen. man schaue
    sich guybrush teethbrood an (hab ich den namen falsch geschrieben? )
    über den kann jeder lachen, den muss man einfach mögen. ich kenn keinen,
    der ihn nicht mag. oder arthur dent aus per anhalter durch die galaxys.
    auch ein antiheld quasi. mit so einem kann man mitfühlen und sich in
    ihn reinversetzen weil man solche dinge auch selbst erlebt hat.
    keiner konnte gustav gans leiden. in meinen augen ist ezio ähnlihc.

    mich regen diese coolen typen mit coolen sprüchen in jeder lage und großen muskeln auf.
    das ist meist so realitätsfremd, dass es schon nicht mehr cool ist. lara croft regt mich auch
    auf, zumindest die neue seid anniversary oder legend. die ist sowas von überproportioniert,
    dass ist gar nicht mehr sexy..

    am besten wäre es, wenn man sein geschlecht selbst wählen könnte.
    na gut das wäre bei manchen spielen nicht gut umsetzbar, wegen der story
    Geändert von herr des hades (20.6.10 um 21:16 Uhr)
    Sind wir nicht alle ein wenig affig?

  10. #58
    Profi-Spieler Benutzerbild von TR-freak
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 09
    Ort
    In der besten Stadt der Welt: STUTTGART
    Beiträge
    113
    Blog-Einträge
    6
    @ Her des Hades: nur weil Lara Croft jetzt keine FFFF-körbchen mehr hat ist die noch lange nich nicht mehr sexy!!!
    And when she finally reached the sea, on the rocky shores she lay, waiting for the waves to come. And they took her far away, carrying her tears and pain. And the pines on the shores they wave their arms for wishing her farewell...

  11. #59
    Gestαlteηwαηdler Benutzerbild von Pergor
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 06
    Ort
    Turm des Magiers
    Beiträge
    2.645
    Zitat Zitat von herr des hades Beitrag anzeigen
    lara croft regt mich auch
    auf, zumindest die neue seid anniversary oder legend. die ist sowas von überproportioniert,
    dass ist gar nicht mehr sexy..
    War das denn nicht in den früheren Teilen, gerade was die Oberweite betrifft, noch viel schlimmer? Meines Erachtens wurde da mit den neueren Spielen eigentlich eher ein Schritt Richtung Realität getan, um vielleicht weiblicheren Spielern mehr Zugang zur Identifizierung mit ihrer Person zu schaffen (so habe ich es mal gelesen, ob es zutrifft, kann ich nur schwer einschätzen).

    Und doch, Lara Croft ist heiß!

  12. #60
    Ferocious
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von Pergor Beitrag anzeigen
    War das denn nicht in den früheren Teilen, gerade was die Oberweite betrifft, noch viel schlimmer? Meines Erachtens wurde da mit den neueren Spielen eigentlich eher ein Schritt Richtung Realität getan, um vielleicht weiblicheren Spielern mehr Zugang zur Identifizierung mit ihrer Person zu schaffen (so habe ich es mal gelesen, ob es zutrifft, kann ich nur schwer einschätzen).

    Und doch, Lara Croft ist heiß!
    lara ist heiß

    aber in legend gibt es einen level, wo sie ein enges kleid anhat. da merkt
    man sehr deutlich, dass lara ein wenig übertrieben designt wurde.
    Sind wir nicht alle ein wenig affig?

  13. #61
    Elite-Spieler Benutzerbild von Jennifer100
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    262
    Aso ich persönlich nehme jetzt Rollenspiele von dem ganzen Gerede raus. Denn da ist es meistens so, dass man das Geschlecht bestimmen kann, aber im Spielverlauf wird man immer in einer "er" Form angesprochen....

    Ich meine in erster Linie "normale" Spiele. Abgesehen von Lara Croft, Alias und noch ein paar Heldinnen gibt es sonst keine nennenswerte weibliche Figuren mehr.
    Ich will von solchen billigen Spielen wie Rogue Ops oder so gar nicht erst reden. Ich würde Mal sagen es gibt eine Quote von 1 zu 20.
    Sex Sells hin oder her, mir persönlich geht es um Spielspass, die Story, die Grafik u.s.w. müssen passen. Natürlich ist es auch nicht verkehrt passende Garderobe zu haben, damit das Spiel abwechelnd wird, aber halbnackt rumrennen ist nix. Ich kann mich noch gut an Spiele wie Resident Evil 1, oder das geniale Spiel Parasite Eve 2 für PS 1 erinnern. Mich interessieren auch nicht übertriebene halbnackte Tussen, genausowenig wie muskelbepackte Gorillas mit Kasarmenhumor.


    Und was die Realität betrifft:
    Da hat sich jemand beschwert dass es nicht glaubwürdig ist wenn eine Frau als Ritterin Moster metzelt.
    Da möchte ich mal Fragen, ist es realistisch wenn ein Mann einen Drachen tötet? Ich denke nicht, besonders wenn man bedenkt dass es gar keine Drachen gab. :-)
    Fürchtet die Eroberin

  14. #62
    Ferocious
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 06
    Beiträge
    1.314
    Zitat Zitat von Jennifer100 Beitrag anzeigen
    Da möchte ich mal Fragen, ist es realistisch wenn ein Mann einen Drachen tötet? Ich denke nicht, besonders wenn man bedenkt dass es gar keine Drachen gab. :-)
    wobei männer mit ihrer schwiegermutter immer mehr probleme haben wie frauen

    ja das fänd ich auch mal cool. in den meisten spielen spielt man halt
    einen muskelprotz mit coolen sprüchen in jeder situation. was meist nicht zusammenpasst
    mal ein ganz anderes spiel, wo man eine frau spielen kann. die darf aber keine soo großen
    rundungen haben, weil das schon wieder, wie du gesagt hast, sex sells wäre..
    da muss ich aber auf meinen beitrag auch noch hinweisen, dass durchtrainierte rambotypen
    auch sex sells sind. den männern fällt es nicht so auf, da sie eher auf die action achten.
    Sind wir nicht alle ein wenig affig?

  15. #63
    Elite-Spieler Benutzerbild von Jennifer100
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    262
    Wollte mir gerade Mal ein neues Spiel zulegen, (Rollenspiel) und ich habe das ganze Amazon + eBay + Steam durchsucht und NICHTS gefunden was mich ansprechen würde. Habe irgendwann ein Spiel gefunden was auf den ersten Blick toll aussah und habe es gekauft, für 40 Euro. Das Spiel heisst The game of the Throne, habe mir sofort nach den ersten paar Minuten die Ellbogen beissen können vor Frust. Das Spiel ist so grottenschlecht. Grafik wie auf PS1, miserables Gameplay und total bescheuertes Kampfsystem.....
    Und um nicht vom Thema abzuweichen.... ich habe kein einziges RPG gefunden wo man sein Charakter (Geschlecht) wählen und erstellen kann.....
    Fürchtet die Eroberin

  16. #64
    Saint#1 Benutzerbild von Rabi.mao
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Ort
    Saints Row, Stillwater
    Beiträge
    794
    Blog-Einträge
    5
    Ich hab jetzt nicht alles gelesen was du für Games hast und alles, für die PS2 (ja alt aber echt gut!) gibt es Haunting Ground, da spielst du auch ein Mädel.

    Games bei denen man Geschlecht wählen und Chara erstellen kann:
    Elder Scrolls Reihe (Skyrim)
    Dragon Age: Origins
    Dragon Age: 2
    Saints Row 2
    Saints Row The Third
    Dragons Dogma
    Fallout
    Mass Effect

    Bei Dragon Age richten sich sogar einige Storyinhalte danach welches Geschlecht du hast^^
    Saints Row ist wie GTA, ich mag es nur mehr als GTA (jaaa da scheiden sich die Meinungen dran^^)

    Ich weiß gar nicht ob du danach überhaupt suchst? x.x

    Jedenfalls kann ich Dragon Age: Origins nur empfehlen, Haunting Ground auch^^ Und wenn du es magst Saints Row. Kosten auch nicht mehr viel

    LG
    In every sinner there's a saint

    -3rd Street Saints
    Madness returns..
    23.08.2013 - IV




Seite 4 von 6 ErsteErste 123456 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Weibliche Zocker ?!
    Von Hitman_Silent im Forum Allgemeines Gaming-Forum
    Antworten: 1355
    Letzter Beitrag: 5.6.11, 12:18
  2. weibliche oder männliche
    Von Tur-anion im Forum Champions of Norrath
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 12.1.07, 21:35
  3. BG1: Helden regenerieren nicht mehr
    Von fuckup.twoday.net im Forum Baldurs Gate 1 & TOSC (PC/Mac)
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 6.11.05, 15:40

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •