Zeige Ergebnis 1 bis 13 von 13

Thema: "born from a wish" - maria sub scenario (silent hill 2 directors cut)

  1. #1
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86

    "born from a wish" - maria sub scenario (silent hill 2 directors cut)

    ich hab das silent hill 2 forum danach durchsucht aber nichts dazu
    gefunden. falls dieser threat also schon irgendwo besteht, bitte
    ich mich, der ihn durch suchen nicht finden konnte, darauf hinzuweisen.

    ____________________________

    ich hab jetz zum ersten mal das sub scenario "born from a wish",
    indem man mit maria einen kurzen quest spielt, durchgespielt.

    aber was bedeutet dieses szenario. in welcher verbindung steht
    es direkt mit silent hill (2 oder auch 1, 3 oder vier) und wer ist
    dieser ernest baldwin. der name ist im spiel mit james ja ein paar
    mal aufgetaucht, aber wo und in welchem zusammenhang?

    ist diese weiße flüssigkeit der weiße chrisam?

    ich hab noch mehr fragen dazu aber soviel erstmal zur eröffnung
    dieses threats.
    ____________________________

    habs jetz doch gefunden - war nur nich unter "born from a wish"
    zu finden. falls es jemanden interessiert - hier der threat:
    Silent Hill 2 Directors Cut - Maria
    doch fragen bleibe auch da offen und ungeklärt ...


    >>> sorry für zuspammen <<<
    Geändert von holymoly (27.2.06 um 17:21 Uhr)
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  2. #2
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Herzlich willkommen in der wunderbar verwirrenden Welt von Silent Hill 2 *gg*

    Zuerst möchte ich ein paar grundlegende, für sich logisch sprechende, Tatsachen auflisten welche beachtet werden sollten wenn man Silent Hill 2 und insbesonders das Subszenario genauer verstehen will.
    Des weiteren möchte ich darauf hinweisen das der folgende Text nur für jene Personen bestimmt ist die Silent Hill 2 entweder schon durch haben (Spoilergefahr in unüberschaubarer Menge) oder mit den Fakten des Spiels vertraut sind.

    "Born from a Wish"
    Allein der Titel gibt eigentlich schon Aufschluss darüber worum es geht. Aus einem Wunsch heraus wird Maria erschaffen, sie stellt jenes Bild dar welches sich James von Mary gewünscht hätte. Mary war eine kranke, schwache Frau, sie benötigte viel Zeit und beanspruchte James sehr. Irgendwann wusste er nicht mehr damit umzugehen, fasste einen Entschluss der sowohl ihm als auch seiner Frau helfen sollte. Er erlöste sie von ihrem Leiden, zugleich erlöste er sich selbst von der Last ansehen zu müssen wie seine geliebte Frau Tag für Tag mehr unter den Umständen ihrer Krankheit litt.
    James sollte aber Verantwortung für seine Tat tragen. Silent Hill, für seine Frau ein ganz besonderer Ort rief ihn. Diese Stadt trägt Kräfte mit sich von denen er bei seinem ersten Besuch nichts wusste. Nun wurde er zurück gerufen, aus einem einzigen Grund - er soll Buße tun für die Tat welche er beging.

    Bald schon vermischen sich Realität, und Fiktion. Realität da jene Figuren welche wir in Silent Hill 2 sehen wirklich existieren. Fiktion da einige dieser fiktiven Figuren in James alternativer Welt eine andere Rolle spielen als jene welche sie möglicherweise tatsächlich nach Silent Hill führte oder welcher sie in der wahren Welt nachgehen.

    So geschehen mit Maria. Ohne Zweifel existiert die Dame auch in der Realtität, ist Tänzerin im Nachtclub Heaven's Night und wird Figur in einem makabren Spiel. Ernest Baldwin ist im übrigen ebenfalls Realität, existiert jedoch nun auf einer alternativen Ebene als "Geist" wenn man so will. Dies geschieht daher da er sich mit dem Ritual der Wiedergeburt befasst hat (ähnlich wie Sullivan) um seine Tochter (welche aus einem Fenster stürzte) wieder zum Leben zu erwecken.

    Zurück zu Maria. Sie wird wie erwähnt von Suizid Gedanken geplagt... die Frage ist nur wieso? Jeder Mensch könnte aus der Stadt fliehen, es sei denn er hat einen Grund warum er dort von ihr festgehalten wird. Bei Maria scheint dieser Grund zunächst schlichtweg nicht da zu sein. Sie ist keine Mörderin oder ähnliches. Jedoch klingt es recht plausibel zu behaupten das sie ihren freien Willen verloren hat. Betrachtet man die Wände im Observation Deck genau erkennt man dort Plakate von Maria welche zeigen das sie tatsächlich real sein muss. Somit wäre es denkbar das James dieses Bild übernommen hat, es in seine alternative Welt projeziert und seine Vorstellung weiter vertieft in der er eine "fehlerlose" Mary in Silent Hill vorfindet. Eine Mary die nicht krank und schwach sonder attraktiv und lebensfroh ist. Maria wollte sich zunächst umbringen, plötzlich hegt sich jedoch Interesse daran James zu finden - da wird eindeutig das sie keinen eigenen Willen mehr hat sonder zu einer Figur in James Welt wurde.
    Man könnte somit sagen das tatsächlich zwei Marias existieren, zum einen die reale, zum anderen jene welche ihren Willen verliert und wie eine hüllenlose Puppe in James Wahnvorstellung ihn begleitet. Deshalb scheint auch der Tod keine Auswirkung auf sie zu haben, da sie in der alternativen Welt gar nicht tatsächlich ist, sondern nur in der realen und James sich Maria in der alternativen nur selber erschaffen hat um sie als Ebenbild seiner Mary bei sich zu haben.

    Ernest Baldwin ergeht es wohl nicht viel anders. Meine Theorie ist das er und James sich aus dem Krankenhaus kannten. Möglicherweise haben sie aber auch nur telefoniert. Hierzu komme ich da Baldwin als Geist nur eine Stimme, jedoch keinen Körper hat. James beeinflusst Baldwin möglicherweise (wieso nur?), kann aber keine konkreten Charakter formen da er ihn ja nie traf sonder nur hörte - daher nur die Stimme?
    Tatsache ist das Ernest und James eines gemeinsam haben. Sie verloren einen geliebten Menschen, zwar auf unterschiedliche Weise, aber egal. Sie versuchten mithilfe eines Rituals diese zurück zum Leben zu holen, die 21 Sakramente, jedoch misslang es beiden. Ernest kam dabei ums Leben, er schaffte es nicht die weiße Flüssigkeit zu beschaffen, diese soll Maria für ihn holen. James könnte sich aus diesem Grund in einer Zeitschleife gefangen fühlen, demnach könnte, je nach Endsequenz resultieren das die Zeitschleife nur dann ein Ende findet wenn James Mary zur Wiedergeburt verhilft und das Ritual richtig begeht, oder James den Freitot wählt, wobei ich denke das selbst das kein endgültiges Ende darstellen muss.
    Zum einen da durch Marys wiedergeburt das ganze evtl. erneut von vorne anfängt, zum anderen wissen wir seit Silent Hill 4 was nötig ist um dieses Ritual zu zelebrieren - ich denke nicht das James alle Bedingungen erfüllen könnte oder würde.

    So, jetzt will ich aber mal hören was andere so denken...

  3. #3
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    ok danke für auf jeden fall plausibel erscheinenden ausführungen.
    aber um hier mal nicht thesen in den raum zu werfen, will ich als
    erstes mal ein paar fragen formulieren.
    ______________________

    das mit dem irrelität des maria szenarios hab ich mir schon gedacht.
    aber hab ich das richtig verstanden, dass das "born from a wish"
    quest also ebenfalls imagination james's ist - also teil seines traums?
    würde ja zumindest sinn ergeben.

    das mit dem biexistenziellen dasein marias (also zumindest optisch)
    ist auf jeden fall was, was mir einleuchtend erscheint. und wenn
    james und mary wirklich in silent hill waren, um urlaub zu machen
    (siehe video tape), dann könnte es sein, dass james maria (in dem
    fall die reale tänzerin) im "heavens night" tanzen gesehen hat. und
    da kommt dann der männliche urinstinkt des begehrens ins spiel. er
    hätte seine kranke mary also gerne so, wie die reale maria.
    (ich aber denke, dass james nur zwanghaft versucht in maria
    (vergebens) mary zu sehen, denn ähnlich sind sie sich garnicht.)

    dann kommt "born from a wish". james sucht also (vielleicht ja auch
    nach der silent hill 2 main story) eine erklärung für die ganze gestalt
    maria und träumt sich deshalb die "born from a wish" story zu recht,
    in der in einer handlung verpackt wird, warum maria letztendlich ja
    irgendwie in silent hill auf ihn wartet, auch wenn die handlung vor
    james eintreffen spielt. james hofft sich so rückhalt und unterstützung
    für seine vergehen.

    und ich stimmt dir auch bei ernest baldwin zu. james sucht eben
    einfach einen leidengenossen - und es beruigt einen menschen
    immer, wenn es anderen schlechter geht als einem selbst oder er
    selbst gleich schwere probleme hat. in beiden fällen der tod einer
    nahestehenden person - und beide haben schuld daran - ob sie es
    sich nun eingestehe oder nicht.

    (stand ernest baldwins name nich auf einen der grabsteine? oder
    wo hat man den im spiel gelesen oder gehört? im krankenhaus?
    aber im spiel war der name irgendwo, denn ich kannte den schon.)

    james versucht einfach nur sich zwanghaft an dingen festzuhalten,
    die ihm irgendwie beruhigung geben um ihn seine bußweg durch silent
    hill best möglich erleichtern.
    _______________________

    zur handlung von "born from a wish". wenn man in der baldwin
    mansion auf dem dachboden mit der kerze ist, hört man stimmen
    eines mannes, eines kleinen mädchens und einer frau. ist wahrscheinlich
    ernest, ernests tochter und mutter/frau baldwin. aber was sagen die.
    die erschrecken sich vor irgendwas. woher die stimmen. erinnerungen
    von james oder maria können es nicht sein. ich weiß nicht mehr die
    genauen worte, weil es so schnell ging. später sagt das mädchen,
    dass man das geschenk zu "daddy" bringen soll - ok is eindeutig.
    sind das alles geister im traum oder letzte einflüsse der realen aussenwelt.
    keine ahnung. so! und hat der inhalt des geschenkes (diese schwarzen
    leder handschuhe) an ernest eine bedeutung.
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  4. #4
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Zunächst begrüße ich es das meine Theorie angenommen wurde und möchte in diesem Sinne auch etwas weiter ausholen, meine Gedanken erläutern und evtl. neue Erkenntnisse welche mir heute im Kopf herumspukten verlautbaren.

    Das mit dem Born from a Wish Szenario sehe ich als Teil von James Traumwelt, das hast du vollkommen richtig interpretiert. Jedoch sollte man hier bedenken das sich meiner Ansicht zu folge die reale Welt von Silent Hill mit jener alternativen von James vermischen.
    Ich gehe sogar so weit mit meiner Behauptung das ich die These aufstelle, die alternative Welt könne soweit in das Geschehen eingreifen das sie im Stande ist physische Eigenschaften zu beeinflussen, nicht nur psychische. Dies würde einige Vorkommnisse erklären die danach widerlegt werden - siehe mehrfache Tode von Maria!!!

    Hier wird drastisch dargestellt wie verwegen James Gedankenwelt eigentlich ist. Maria kann im Hauptszenario mehrere Tode sterben, ohne wirklich Schaden zu nehmen, sie taucht gar wieder auf. Dies passiert deshalb da Maria nur zum Teil in der alternativen Welt existiert. Man muss sich beide Welten wie parallel laufende Linien vorstellen welche immer wieder aneinanderdriften, danach wieder eigene Wege gehen. So kommt es das Dinge geschehen während beide Linien "Eins" sind, jedoch ungeschehen sind wenn sie sich wieder trennen.

    Dieses verschmelzen Begründe ich damit das James nicht mehr im Stande ist zu unterscheiden welche Welt er nun als Realität akzeptiert. Er versucht krampfhaft anzukämpfen seine Frau umgebracht zu haben, wird aber immer wieder mit seinem schlechten Gewissen konfrontiert welches ihn verurteilt (Pyramid Head - Richter des Gewissens).

    Tötet James Eddie, erscheint ein zweiter PH - das schlechte Gewissen verstärkt sich.

    Hier erreichen wir dann auch einen Punkt an dem wir erneut zu Baldwin übergehen können. Dieser Mann hat ähnliches durchgemacht, versuchte seine verstorbene Tochter mithilfe des Rituals welches wir auch aus Silent Hill 4 kennen erneut zum Leben zu erwecken.
    Es lässt sich spekulieren was mit seiner Frau geschah, meiner Ansicht nach spielt das aber keine Rolle im Bezug auf jene Aspekte nach welchen wir uns zu richten haben - es sei denn jemand kennt die Wahrheit, was ich jedoch bezweifle.

    Ernest Bald win war vermutlich Mary's Arzt. Als er das Ritual zelebrieren wollte kam er ums Leben bevor er die weiße Flüssigkeit besorgen konnte - dies machte ihn zu einem ruhelosen Geist.
    Eine interessante Theorie wäre das James von dessen Ritual wusste und dieses an Mary durchführen wollte, das schafft auch einen zusammenhang zwischen James und Baldwin. Er wusste das Baldwin die Flüssigkeit fehlte, darum ließ er Maria im Subszenario danach suchen, bekam von Baldwin am Ende die Bestätigung das er alles erfüllt hätte um das Ritual durchzführen und macht sich nun selbst auf den Weg nach Silent Hill um dort Mary erneut zu beleben.

    Wär interessant, aber ich muss dem noch einmal genauer nachgehen.

  5. #5
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    sehr schön - was kann ma dazu noch groß sagen. ein paar fragen hab
    ich aber immernoch. einmal zur realität silent hills (jetz mal vom sh2 ausgehend):

    in wiefern ist diese stadt denn nun real? james und mary waren doch
    schonmal da. oder ist das auch nur einbildung? aber ich geh mal nich
    davon aus.

    Er versucht krampfhaft anzukämpfen seine Frau umgebracht zu haben,
    wird aber immer wieder mit seinem schlechten Gewissen konfrontiert
    welches ihn verurteilt (Pyramid Head - Richter des Gewissens).
    genau. die Sache mit maria. dass sie öfters stirbt ist für mich klar ein
    zeichen für die ausweglosigkeit james' auf eben dieses von dir angesprochene
    ankämpfen gegen die schuld an marys tod bzw. mord. denn maria ist es,
    neben dem pyramid head, die ihn immer wieder mit seinem schlechten
    gewissen konfrontiert.

    Tötet James Eddie, erscheint ein zweiter PH - das schlechte
    Gewissen verstärkt sich.
    genau, und wenn die theorie stimmt, dass eben dieses pyramid head
    james symbolisch verkörpern soll, passt das mit eddi ja, wenn es zwei
    pyris werden. zwei getötete menschen - zwei mal ist james mörder -
    zwei pyramiden köpfe.

    aber zurück zu "born from a wish" und ernest baldwin. weißt du noch,
    was auf dem dachboden zu hören war. weil mich würde interessiern,
    ob man auch vergleiche mit ernest + frau zu james + mary ziehen kann.
    weil ich denke mich erinnern zu können, dass ernest + frau auf dem
    dachboden (stimmen) nich gut aufeinander zu sprechen waren und sie
    sich die schuld an den kopf geschrien haben - aber keine ahnung.

    es gibt so auch wirklich ziemlich viele gemeinsamkeiten zwischen james
    und ernest. beide haben eben jemanden verloren, beide haben schuld,
    beide haben versagt diese personen irgendwie zu retten, beide konnten
    mary nicht helfen (wenn es denn ihr arzt war), beide sind mit silent
    hill verbunden, beide haben diesen gewissen kontakt zu maria usw.
    ob das was zu bedeuten hat?

    und vielleicht kann man sogar so weit gehen und vergleiche zu ernests
    tochter und laura zu ziehen, die ja auch in einer ziemlich direkten
    beziehung zu james und mary steht. ehrlich gesagt, war laura auch die erste,
    an die ich gedacht habe, als man von ernests tochter erfahren hat.
    es spricht ja auch einiges dafür: kein name von ernests tochter, laura
    keinen bezug zu eltern, beides kleine mädchen (7 jahre alt), laura
    lebt in der traumwelt von james (kein realitätsbezug) , einziges mädchen
    überhaupt - also eine auswahl hat man nich (!)und so weiter.
    geht das nich auch - oder hab ich da jetz einen wichtigen punkt außer
    acht gelassen, der das wiederlegt?

    und dass ernest marys arzt war, kann auch gut stimmen. daher auch
    die teure villa. naja, und meine-laura theorie passt da ja auch ganz gut,
    denn sie hat nicht grade nen kranken eindruck gemacht. eher war sie
    öfters bei ihrem vater im krankenhaus und konnte so mary kennenlernen???

    fragen über fragen und silent hill erfüllt mal wieder alle erwartungen.
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  6. #6
    Elite-Spieler Benutzerbild von DeadAngel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Beiträge
    426
    Kennen wir den Namen Baldwin nicht schon aus dem Krankenhaus? Haben wir nicht von ihm den Brief nach dem KH (wo der Schraubenschlüssel liegt)?
    Ich überleg schon die ganze Zeit Kann mich aber auch irren...

  7. #7
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Diese Frage bereitet mir auch stets Kopfzerbrechen. Könnte es möglich sein das das Laura und Amy Baldwin eine Person sind? Wo liegt jedoch eine Gemeinsamkeit, welchen Teil der Geschichte haben wir bisher nicht gesehen welcher einen Bezug schafft der beide Personen zu einer verschmelzen lässt?

    Nachdem mich solche und damit zusammenhängede Fragen den ganzen Tag beschäftigten will ich hier einmal niederschreiben was mir durch den Kopf ging.

    Zunächst einmal betrachten wir Amy Baldwin. Wir wissen das sie sieben Jahre alt war als sie starb. Amy fiel vom Dach als sie eine Geburtstagskarte verstecken wollte und starb.
    Interessant ist das sowohl Amy als auch Laura eine Vorliebe für Teddybären haben/hatten. Im Baldwin Anwesen untersucht Maria das Kinderzimmer von Amy und sagt: „Diese Teddybären würden sicherlich Laura gefallen. Sie liebt Teddies…. Laura? Was rede ich da?“
    Allein dieser Satz verdeutlicht schon das hier etwas nicht ganz stimmen kann. Woher kennt Maria schon vor den Ereignissen mit James Laura? Dies kann sie nur aus einem Grund - James hat bereits zu diesem Zeitpunkt die volle Kontrolle über das Geschehen, er kennt Laura oder zumindest Amy noch bevor er in Silent Hill ankommt. Somit bedeutet das das Mary im wohl von ihr erzählt haben muss. Jedoch scheint James die kleine Laura nicht zu erkennen als er sie zum ersten mal trifft - darum eröffnet uns das Platz für weitere Spekulationen.
    Zum Beispiel jene die besagt das James Laura/Amy aus welchen Gründen auch immer wieder aus seinem Gedächtnis löschte. Oder er kannte nur Amy aber nicht Laura... dies scheint mir eine gute Grundlage zu sein.

    Angenommen Amy ist als toter Geist im Krankenhaus von Silent Hill unterwegs, dort trifft sie auf Mary - eine Frau die todkrank ist und die kein Kind hat. Hier wächst in Amy die Fantasie eine Mutter gefunden zu haben, ihre wahre Mutter ist ebenfalls Tod und sie wünscht sich Mary als die ihre.
    Amy ist für Mary sichtbar, ich könnte mir vorstellen das kommt daher das Mary dem Tod bereits näher steht als dem Leben, aufgrund ihrer Krankheit.
    Jetzt wird es für die beteiligten Personen konfus. Mary erzählt James von der lieben Tochter des Arztes welche sie öfter besucht, auch erzählt sie es dem Arzt (Baldwin), dieser wird nun besessen von der Idee seine Tochter wieder zum Leben zu erwecken und beginnt mit dem Ritual.
    Er kommt jedoch um als er alles dazu nötige besorgen will, ihm fehlte der weiße Chrisam.
    Als James Mary umgebracht hat beginnt er sich seine eigene Fantasie zusammen zu spinnen. Silent Hill beginnt nach ihm zu rufen, er bildet sich selbst Gründe ein welche ihn dazu bringen dorthin zu fahren (er sei nicht der Mörder, Mary lebt, der Brief usw.). In Silent Hill angekommen wird er dann Teil eines Spiels, er verliert die Kontrolle über seine Gedankenweilt je näher er der Wahrheit kommt. Dinge welche er mit seiner Mary verbindet tauchen auf (z.B. das Kleid an der Puppe im Apartment!), das ganze gipfelt schließlich als er beginnt Laura zu sehen, er nennt sie Laura da er von Baldwin weiß das Amy Tod ist. Dann tifft er auf Maria, hier wird er mit der Wahrheit erstmals sehr stark konfrontiert, er bemerkt wie sehr er sich seine Mary so gewünscht hätte wie diese Frau auftritt.
    Das Schuldgewissen steigt, nun braucht er einen Grund der rechtfertigt das diese hübsche Maria existiert. Er spinnt sich Born from a Wish zusammen, versucht Maria realer zu gestalten - haucht ihr Leben ein. Hierdurch erinnert er sich zunehmend an Baldwin und dessen Tochter. Auch das Ritual welches Tote lebendig werden lässt fällt ihm wieder ein, Laura wird aus diesem Grund immer mehr zu Amy, sie konfrontiert ihn mit ihrer Vergangenheit im Krankenhaus welche sie gemeinsam mit Mary verbrachte.

    Betrachtet man das ganze so, wäre es sollte ich nichts wichtiges vergessen haben denkbar das beide eine Person sind... bin gespannt was ihr davon haltet.

  8. #8
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    genau in diese richtiung hab ich auch gedacht. langsam
    ergibt alles immer mehr sinn, wenn man denn dabei von
    sinn sprechen kann.

    ich bin an verschiedenen stellen über weitere theorien
    gestolpert vovon einige sinn gemacht haben einige mehr
    keinen. aber es war auch einiges brauchbares dabei. so
    zum beispiel gibt es ein dokument, welches mir ebenfalls ein paar dinge
    eröffnet hat, die weiteren interprtationsfreiraum geben.

    zum beispiel, wie mir nun klar ist, kann man ernest baldwin
    in "letter from silent hill" sprechen hören. er ist die person
    im lesezimmer des hotels, die auf dem band zu hören ist.
    den ganz genauen inhalt dieser tonaufzeichnung weiß ich
    aber nicht mehr.

    außerdem erfährt man, dass laura doch irgendwann
    eine brief hat, den sie von einer krankenschwester
    names rachel geklaut hat. wieso hatte den
    aber die schwester und nicht laura selbst? weil
    sie eben nicht real ist und die krankenschwester
    ihn laura nicht geben konnte, weil sie eben nicht
    da war - noch nicht da war!!!

    ja genau, weil kann es nicht wirklich sein, dass laura, wie wir sie aus
    "letter from silent hill" kennen, nicht doch wieder real ist.
    natürlich nur, wenn wir bei amy und laura von der gleichen
    person sprechen. ernest hätte den weißen chrisam ja nutzen
    können, um amy wieder zum leben zu erwecken.
    und vielleicht hat das ja auch geklappt und deshalb könnte
    sie doch eine realer teil von silent hill sein, zumal ja james UND
    eddi sowie maria sie sehen können. und man selbst findet,
    wenn man nochmal "letter ffrom silent hill" spielt, den weißen
    chrisam ja wieder im appartment haus, weil laura (die man da
    auch zum ersten mal trifft) ihn da vielleicht wieder hinbringen
    sollte, damit james mary wiederbeleben kann. wer weiß, wer weiß.

    _______________


    nochma zum ende was:

    wie ich nun ma bin, hab ich versucht, im web hintergründe
    für die silent hill-story-writer zu suchen. ich weiß, dass sich
    solche leute oft an meist lange zurückliegenden dingen
    orientieren. gut, die sind ja nun aus japan, aber erstens
    können die englisch und vielleicht kommen solche dinge
    auch da zum tageslicht. es gibt jedenfalls eine seite, die
    mich stuzig gemacht hat.

    wenn man da unten liest stößt man auf:

    ... her marriage to Frederick Brewin, Amy Laura Owen
    was married to Samuel [James] Moore ...
    (man erfährt später den doppelnamen samuel james)

    hm, amy-laura und samuel in einem satz?
    das steht da wirklich. wenn man weiterliest
    (oder weitersucht) steht da, dass dieser james 28
    ist und selbstmord begangen hat, indem er in einen
    see gesprungen ist (in swansea lake macuarie) - mein
    erstes ending war das wasser ending! außerdem
    kommt da auch ein ernest vor. komisch oder nicht.
    is aber wahrscheinlich eher zufall.

    das ganze kommt übrigens aus australien, was ja nicht
    so weit weg ist von japan. und ist teilweise ein alter
    zeitungsartikel von 1900 oder so. aber keine ahnung - hat mich
    eben nur überrascht.
    Geändert von holymoly (2.3.06 um 15:58 Uhr)
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  9. #9
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Das mit dem Zeitungsartikel ist echt interessant, tolle Entdeckung. *lob lob*

    Ich hab oft schon verschiedene Arten von Theorien gelesen das sich James in einer Art Zeitschleife befindet, was hältst du davon @holymoly?

    Heute hab ich leider zu wenig Zeit der Sache nachzugehen, aber ich finde das schon interessant, auch wenn mich noch keine dieser Theorien wirklich überzeugt hat, da find ich unsere viel besser. *hehe*

  10. #10
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    thx lucuis

    das mit der zeitschleife ist gar nich so abwegig. ich selbst
    würde das aber eher endlosigkeit nennen. das denk ich ma
    hängt aber auch vom ende ab, welches man hat. ganz
    allgemein kann man aber sagen, dass wenn die sh 2 handlung
    auf eher psychische ebene abläuft, würde james nachdem,
    was wir über seinen charakter wissen, auf jeden fall wieder
    versuchen mary zu suchen / finden / retten. ein aufgeben
    würde für ihn eigentlich nicht in frage kommen - er hat im
    spiel alle zeichen ignoriert, die ihn eigentlich gezwungen haben
    aufzuhören, mary zu suchen. (alles negative in silent hill)
    letztendlich meine ich aber endlosigkeit in hinsicht auf die
    ausweglosigkeit auf vergebung zu hoffen. james würde in
    dieser parallelen traumwelt bestimmt wieder versuchen,
    vergebung zu erlangen - er würde aber immer wieder
    scheitern, denn so traurig das für ihn ist, der tot seiner
    frau würde ihm niemals vergeben werden - er wird ihn sich
    selbst nicht erklären und vergeben können, so gerne er
    das auch will und so oft er das versuchen wird. sogar
    eine so krasse situation, wie er sie in silent hill erlebt hat,
    wird dazu nicht ausreichen.
    und warum sollte ein vom spieler und ihm definiertes ende,
    gleichbedeutend sein, mit einem aufgeben. ein weiterer
    versuch wäre also nicht ausgeschlossen - warum auch.
    gut, wie gesagt - das ende gibt aufschluss darüber, dass
    er es eigentlich nicht wieder versuchen dürfte, weil er ja
    weiß, was mit mary passiert ist. aber wenn er sogar vergessen
    hat, dass er sie getötet hat, wieso sollte er dann nicht
    auch wieder verdrängen oder vergessen können, was
    in silent hill geschehen ist. oder hast du argumente, die
    das ausschliessen können - würd mich interssieren.

    das heißt also in beachtung der zeitschleife, kann man also
    nicht hundertprozentig sagen, dass das der erste versuch
    von james ist. er weiß es nur nicht. die macht
    der suggestion eben, was aber psycholgisch typisch ist,
    für solche fälle (mörder, vergewaltiger, diebe, betrüger
    - die allesamt bedauern, was sie getan haben)
    es ist theoretisch möglich, dass er sich schon mal in dieser
    traumwelt aufgehalten hat und es eventuell auch wieder tun
    würde - es muss aber nicht immer silent hill sein. vielleicht
    sieht diese traumwelt, in der mary "präsent" ist, immer anders
    aus, wobei aber eins klar ist - dass immer das "böse" oder
    negative (monster, trauer, angst, dekandenz ...) als
    versinnbildlichung seiner tat zugegen wäre und er wie
    gesagt jedes mal auf ein scheitern auslaufen würde.

    das gute ist aber, dass alle hier geführten interpretationen
    ja dadurch nicht wiederlegt werden können.

    aber mich interssiert jetz eure oder vielmehr deine meinung.
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  11. #11
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Ich muss schon sagen deine Beiträge verblüffen mich wirklich. Derart kompetente Leute trifft man nur äußerst selten an und ich bin froh per Zufall auf dieses Thema gestoßen zu sein.

    Ich habe im übrigen erneut eine kleine Theorie entwickelt welche durchaus etwas Beachtung würdig wäre wie ich annehme, viel Spaß beim lesen. *gg*

    ---------------------

    Vor kurzer Zeit las ich einen äußerst interessanten Artikel, diesen brachte ich nach unserer letzten
    Unterhaltung über die Zeitschleife in Silent Hill 2 sofort damit in Verbindung.
    Ich denke hierbei an die Struktur des Möbius Bandes. Da die Möbius Ebene im Prinzip nur eine Seite kennt,
    kann nach schließen der Schlaufe nicht mehr unterschieden werden auf welcher man sich befindet.
    Gehen wir davon aus das wie du oben schreibst James bereits vorher evtl. in diese "Traumwelt" eingetaucht ist,
    möglicherweise versuchte er dort Zuflucht zu finden.
    Er schuf sich diese Welt aus Angst davor die Dinge welche in Zukunft getan werden verantworten zu müssen.
    Somit hätten wir zwei Seiten von James. Jene Seite in welcher er seine Frau bedingungslos liebt,
    es ihn unglücklich macht sie leiden zu sehen. Aber wir hätten auch eine zweite Seite,
    jene welche von Schatten seiner Seele geprägt wird.
    James lässt diese zweite "dunkle" Seite immer öfter durchkommen, zunehmend mit dem verschlimmernden Zustand seiner Frau.
    Je schlechter es um sie steht, desto häufiger driftet diese böse Seite auf James Charakter ab.
    Er wird unkontrolliert und verliert die Möglichkeit über sein handeln zu entscheiden.
    So geschieht es das er seine Frau, als die "dunkle" Seite überwiegt, eines Tages ermordet,
    ob aus dem Motiv sie zu erlösen oder sich selbst von den Fesseln der Verantwortung zu befreien sei vorerst dahingestellt.
    Dieser Mord wäre das Zentrum der Ereignisse welche uns Silent Hill 2 zuteil werden lässt.
    Genau an diesem Punkt schließt sich das Möbius Band und wir haben plötzlich eine Ebene, es
    kann nicht mehr unterschieden werden (vor allem für James) welche Seite den nun die Wahre ist.
    Die "dunkle" Seite kennt die Wahrheit, beginnt James damit zu strafen,
    der Pyramid Head stellt den Richter, er ist aus seinen schlechten Taten erschaffen,
    kennt die Wahrheit da er sein Gewissen stellt.
    Zugleich existiert auf selber Ebene, oder nur scheinbar selber Ebene, die gute Seite.
    Diese klammert sich verzweifelt daran das James ein liebender Mann war.
    Diese gute Seite beginnt damit sich so sehr an diesen Wahn zu gewöhnen das sie Einbildungen
    wie den Brief von Mary kreiert obwohl diese doch bereits verstorben ist.

    Man könnte fast sagen James Sunderland führt nun eine abstrakte Art von Doppelleben.
    Viele denken sich jetzt das der Lucius wieder mal rumspinnt, aber ich bin ziemlich überzeugt von dieser Theorie.
    James befindet sich in einer zeitlosen, unwirklichen Dimension.
    Ohne Zweifel befindet sich James in einer Art Hölle, es ist ihm nicht möglich diese Zeitschleife bzw. das Möbius Band
    zu verlassen, wie auch wenn es kein Ende zu geben scheint?
    Mir fällt hier ein ganz interessanter Spruch aus FAUST ein:

    Mephisto: "Nein! nein! Du sollst das Muster aller Frauen
    Nun bald leibhaftig vor dir sehn. (Leise.)
    Du siehst mit diesem Trank im Leibe
    Bald Helenen in jedem Weibe"

    Den bring ich irgendwie mit James in Verbindung.
    Er sieht ja auch in einer anderen Frau (welche mit Sicherheit real existiert) ein nahezu
    exaktes (zumindest optisch) Ebenbild seiner Mary.
    Es könnte ja auch sein das dies, da wir gerade bei Tränken sind, etwas mit dem Ritual zu tun hat.
    Wäre doch möglich das James hier eine Fehler beging, oder sich selbst opferte evtl. den Preis
    bezahlen muss sollte er Mary wieder beleben. Vielleicht ist der Preis seine Frau wieder leben
    einzuhauchen jener, selbst in einer Art ewigen Hölle gefangen zu sein?

    So, vorerst genug spekuliert ich bin mal gespannt was du davon hältst holymoly.
    Geändert von Lucius (3.3.06 um 23:12 Uhr)

  12. #12
    Mitspieler Benutzerbild von holymoly
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Ort
    berlin
    Beiträge
    86
    nicht schelcht, nicht schlecht. da gibt es endlich mal jemanden
    der die ganze problematik mit den universellen parallelwelten
    auf den punkt bringt und nicht wie andere, die daran gescheiteret
    sind, die richtigen worte zu finden. da bist du ähnlich wie ich lucius,
    der da immer hilfreiche und versinnbildlichende beispiel zu rate zieht,
    wie eben dieses möbius band. schöne idee.

    ich selbst hab bei sowas immer an ein blatt papier gedacht - auf
    der einen seite realität - auf der anderen seite die traumwelt. zum
    einen dehnt sich bei james handeln die oberfläche nach unten,
    sodass die andere traum-seite gravierend beeinflusst. bei einer
    vermischung bricht james dann durch die oberfläche, befindet
    sich dann in der traumwelt und versucht mit allen mitteln wieder
    auf die andere seite zu kommen, indem er die oberfläche wieder
    durchbricht oder versucht den rand zu finden, an dem er wieder
    auf die ander seite kommt, der auch gleichzeitig das ende darstellt.
    eine beeinflussung erfolgt also auf beiden seiten - egal wo james ist.
    dabei war james am anfag in der mitte der blattes und jede richtung,
    also die vier blattränder, entsprechen einem der enden. je nachdem
    wie schwer james gewissen ist, desto höher die wahrscheinlichkeit,
    dass er durchbricht oder desto höher den dehnungsgrad. jedenfalls
    trifft er am blattende ja spätestens wieder auf das ende in der realität.

    aber das möbius band ist wirklich noch besser zur ja teilweisen nicht
    eindeutig definierbaren irrealität geeignet, weil sie eben manchmal
    wirklich nahtlos von der realität in die traumwelt übergeht und james
    sowie der spieler diesen übergang nicht bemerken. aber dieses band
    kann ja auch aus einem blatt papier gefertigt worden sein - nur sind
    da eben die enden nicht sichtbar. das würde aber dann wieder die
    endlosigkeit (zeitschleife) bestätigen und bekräftigen und beweisen.
    haut also beides irgendwie hin. man könnte da eine aber als emotionale
    (möbius band) und das andere als handlungs-positionale (blatt) verbildlichung
    verstehen. und zwar nicht nur für james!

    eine tolle idee kam mir gestern auch bei dem film "the others". da gehts
    darum, dass jemand angst vor geistern hat, selbst aber nicht weiß, dass
    er selbst ein geist (also tot) ist, und die eigentlcihen geister reale lebende
    menschen sind. ein toller satz am ende war: "... und manchmal kommt es
    eben vor, dass sich die welt der toten mit der, der lebenden vermischt. mal
    merken wir es und manchmal nicht. wir müssen uns eben daran gewöhnen ..."

    passt ja auch irgendwie. zwar nicht unbedingt leben und tod sondern eben
    eher realität und irrealität. "... manchmal merken es und manchmal nicht..."
    und so ist es ja zumindest beim spieler und bei james und zum
    beispiel auch maria, um mal wieder auf das eigentliche thema deses threats
    zu kommen, denn auch sie macht ja erfahrungen mit realen aber doch irrealen
    vorkommnissen (e. balwin, amy <-> laura ...) allgemein also misstrauen
    gegen den eigenen verstand.

    Mephisto: "Nein! nein! Du sollst das Muster aller Frauen
    Nun bald leibhaftig vor dir sehn. (Leise.)
    Du siehst mit diesem Trank im Leibe
    Bald Helenen in jedem Weibe"
    metaphorisch kann man das auch noch anders sehen.
    der trank soll in diesem fall ja eine änderung seiner wahrnehmung
    hervorrufen. durch den tod von mary sieht james silent hill, genau
    wie angela überall feuer sieht durch ihre erfahrungen. alles
    ebenfalls veränderte wahrnehmungen. der trank entspricht in dem
    fall vielleicht der macht, die nach silent hill gerufen hat. wer?
    (manche vermuten samael) kann ich aber nichts zu sagen, weil
    mir der größte teil der vorkenntnisse fehlt, denn silent hill 1 hab
    ich selbser nicht. aber für aufklärung und berichtigung bin ich offen.
    ------------------------------------
    the ones, that protrudes: Lucius
    ------------------------------------

  13. #13
    Lucius
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Auf die Idee mit "The Others" bin ich auch mal gekommen. Zwar war es bei mir ein anderer Film (Jacob's Ladder) der dieses denken hervorgerufen hat, aber eigentlich ist der Grundgedanke nicht schlecht.
    In letzter Zeit halte ich sogar wieder mehr den je daran fest das dahinter vielleicht doch mehr stecken könnte als ich bisher dachte. Hmm, dafür muss ich aber noch weitere Indizien sammeln, sonst quatsch ich hier nur Müll.

    Das dir einige Vorkenntnisse aus Silent Hill 1 fehlen wie du sagst, ist eigentlich gar nicht so schlimm. Viel mehr wird aufgeklärt wenn du Silent Hill 3 zockst oder die das Book of Lost Memories ansiehst (falls du es nicht schon kennst) aber dieses ist halt auf Englisch, weiß nicht wie gut es dir damit geht.

    Ansonsten werd ich jetzt mal SH 2 zocken und versuchen festzustellen was es mit unserer "The Others" - Geister Theorie auf sich haben könnte.

Ähnliche Themen

  1. Silent Hill 2 Directors Cut - Maria
    Von Scorpi im Forum Silent Hill 2
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 3.11.05, 18:08
  2. Silent Hill 2 (Directors Cut)
    Von crassan im Forum Silent Hill 2
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 15.6.04, 17:04
  3. Silent Hill 2 Directores Cut / Maria
    Von DonMega im Forum Silent Hill 2
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.7.03, 14:59

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •