Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 33 bis 48 von 75

Thema: [D&D 3.5][IC] 'Wege der Wagemutigen'

  1. #33
    Mitspieler Benutzerbild von Lange
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Swartalfheim
    Beiträge
    81
    Ungeduldig presst Bavragor die Fäuste um seine beiden Äxte, während er, vorbei an Aenor und dem Kapitän das feindliche Schiff mit den Augen fixiert.
    "Auf die Gefahr hin dass ich überstimmt werde, ich bin dafür dass wir diese Schiffsratten vernichten, bevor sie auch nur auf die Idee kommen uns zu versenken"
    Mit hochgezogener Augenbraue und zusammengepressten Lippen erwartet er die Antwort des Kapitäns.

  2. #34
    Elite-Spieler Benutzerbild von Miron Lora
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    In einer Galaxis weit entfernt
    Beiträge
    369
    Es sind eure Waren und die Habseligkeiten der Passagiere die auf dem Spiel stehen. Ob sie es wert sind lieber geopfert zu werden als möglicherweise das eigene Leben kann ich nicht bemessen. Das einzige was ich vorschlagen würde ist, das wir sie, egal wofür wir uns entscheiden, nah herankommen lassen, da sie, wenn wir bereits auf Entfernung einige von ihnen verletzen oder gar töten, sich dafür entscheiden werden uns erstmal schrottreif zu schießen und ein Blutbad anrichten.

    Auch Cyphe ließ ihren Blick schweifen um eine ungefähre Zahl der Gegner ausmachen zu können. Ich bin als Beschützer hier, aber einer Übermacht entgegenzutreten und damit das Schicksal der Besatzung und der Passagiere zu besiegeln, sollten wir scheitern, ist nicht das was damit bezweckt wurde, nicht wahr? Gäbe es denn außer uns noch wehrfähige? Euer Schiff, eure Fracht, eure Leute … eure Entscheidung.

  3. #35
    Profi-Spieler Benutzerbild von Bladesinger
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    193
    "Ich stimme dem Zwerg zu Kapitän. Wir sollten den Piraten auf keinen Fall einen Sieg gönnen, und wenn möglich auch verhindern, dass sie weiterhin rauben. Doch stimmt es, das wir unterlegen sind, so dass unser Kampf sinnlos sein würde. Ich brenne zwart darauf diesem Abschaum eine Lektion zu erteilen, aber nicht auf Kosten meines Lebens und das der anderen Passagiere. Die Entscheidung liegt also in ihren Händen Kapitän."
    Arathron wartet auf die Entscheidung des Kapitäns und beobachtet die weitere Vorgehensweise der Piraten.

  4. #36
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Der Kapitän hört sich Eure Meinungen an, blickt auf eine unsichtbare Stelle in der Luft und nickt dann leicht.
    "Gut, dann werden wir Ihnen geben, was sie wollen. Sollten sie gewalttätig sein, müssen wir einschreiten, aber so riskiere ich nur das Leben aller und den Zustand meines Schiffes. So ein Schiff hat meist zwischen 80 und 100 Mann Besatzung, während unsere Crew zwar ein wenig mit dem Kurzschwert umgehen kann, jedoch nie so erfahren sein wird, wie die Piraten vor uns oder wie Ihr es seid."

    Der Kapitän lässt Eure Kogge beidrehen und die Segel einholen, während das Piratenschiff auf Enterkurs geht. Wenige Minuten später erkennt Ihr die Pinasse aus der Nähe. Das tiefe johlen vieler Männerstimmen ist zu vernehmen,ab und an nur übertönt von Kommandierungen.
    Kurz bevor die beiden Schiffe seitwärts zusammenstoßen, ertönt vom Schiff gegenüber wie aus einer Kehle ein düsteres sich wiederholendes "RAMM! RAMM! RAMM!"

    Dann setzen die Piraten über und verschaffen sich blitzschnell einen Überblick der Decksituation und umstellen jeden, der noch an Deck ist.
    Dem Befehl des Kapitäns gehorchend verhaltet Ihr Euch ruhig, wenn auch stets kampfbereit. Die Entschlossenheit in Euren Gesichtern bleibt auch den Piraten nicht verborgen, so dass der eine oder andere seinen Abstand zu Euch etwas sicherheitsbewusster abschätzt.
    Nachdem die Lage für die Piraten offensichtlich unter Kontrolle ist, springt ein Mann im mittleren Alter auf die Kogge und steuert direkt auf den Kapitän zu. In kurzen und knappen Worten macht er deutlich, dass niemand zu Schaden kommt, wenn der Lagerraum widerstandslos begutachtet und von Wert befreit werden kann. Da Euer Kapitän dem Handel zuwilligt, ist kurze Zeit später Euer Schiff voll von Piratengesindel. Ihr bekommt immer wieder hämische Blicke zugeworfen, während Cyphe zusätzlich Fernküsse zugeworfen bekommt, die alles andere als sympathisch zu bewerten sind.

    Keine Stunde später ist die Umlagerung abgeschlossen und die Piraten verschwinden wieder auf Ihr Schiff. Die Schiffe trennen sich wieder von einander und Ruhe senkt sich über Euer Schiff. Die unter Deck zusammengetriebenen Passagiere sind noch völlig verschreckt, während die Besatzung sich mit recht unkoordinierten Abläufen die Segel setzt und so schnell wie möglich versucht, vom Piratenschiff wegzukommen.
    Der Kapitän ist zwar etwas bedrückt, aber dennoch froh dass niemand zu Schaden gekommen ist.

    Plötzlich stürmt ein junges Besatzungsmitglied an Deck.
    "Sie ist weg! Sie ist weg! Sie haben Decora mitgenommen!"

  5. #37
    Profi-Spieler Benutzerbild von sleeper
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    unendliche weiten
    Beiträge
    183
    Aeron hat die Situation bisher mit zugebissenen Zähnen überstanden. Doch als er die Vermisstmeldung vernahm, fragte er laut in Richtung der Kapitäns:
    >>Wer ist Decora?!<<
    Geändert von Sienar (4.12.05 um 16:05 Uhr)

  6. #38
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    Der Kapitän kneift kurz die Augen zusammen und runzelt die Stirn, bis er sich wieder unter Kontrolle hat. Sofort gibt er den Befehl an seine Crew, das Schiff nach Decora zu durchsuchen, vielleicht hält sie sich ja auch nur versteckt.

    Dann wendet sich der Kapitän Aeron zu. "Decora ist unsere Dienstmaid." Er schüttelt leicht den Kopf und redet dann mehr zu sich selbst, denn zu Aeron: "und das auf ihrer ersten Fahrt."

  7. #39
    Elite-Spieler Benutzerbild von Miron Lora
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    In einer Galaxis weit entfernt
    Beiträge
    369
    Leicht nickend nahm sie die Entscheidung des Captains zur Kenntnis. Das war wohl das Klügste. Die anzüglichen und recht ekelhaften Gesten der Piraten waren nicht gerade angenehm "Gesindel" dachte sie verächtlich, doch immer noch besser als enthauptet auf diesen Planken einen sinnlosen Tod zu sterben. Endlich, nach ziemlich ewig anmutender Zeit, verließ das Pack die Kogge und stach wieder in See. Dann kam natürlich der Ruf des jungen Mannschaftsmitglieds und die Erklärung des Captains.

    Also war die junge hübsche Frau verschwunden, nicht wirklich überraschend bei der Präsenz. Das Einzige war nur das es seltsam war das niemand mitbekommen hatte, wobei zugeben musste auf so etwas nicht geachtet zu haben. Sie seufzte leicht, konnte so etwas nicht mal ohne Schwierigkeiten funktionieren? Sie streckte sich, dann blickte sie den Führer des Schiffes an: Und was nun?

  8. #40
    Profi-Spieler Benutzerbild von Bladesinger
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    193
    Wärend die Piraten alles nahmen, was irgendwie von Wert war, kam sich Arathron so nutzlos vor. Am liebsten hätte er sie daran gehindert, aber er rief sich immer wieder ins Bewusstsein, dass er damit die Passagiere gefährden würde.

    Nach dem Ruf des jungen Manschaftsmitgliedes konnte Arathron es nicht fassen. Dieser Abschaum raubt nicht nur Gold, sondern auch Personen. Wer weiß, was die Piraten mit der Schönen Decora anfangen werden. Arathrons wurde übel bei dem Gedanken.
    Nach der Frage Cyphes konnte er wieder einen klaren Gedanken fassen.
    "Natürlich alles tun um das Mädchen zu retten!", entfuhr es ihm. "Wir können doch nicht untätig rumstehen und diesen Abschaum davon kommen lassen!"

  9. #41
    Mitspieler Benutzerbild von Lange
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Swartalfheim
    Beiträge
    81
    Mit hassverzerrtem Blick beobachtet Bavragor das Geschehen, die Hände so nah an den Äxten an seinem Gürtel dass kein Pirat ihm zu nahe kommt um sich an selbigem Gürtel zu vergreifen. Es fällt ihm ungemein schwer sich zu beherrschen, seine Glieder zittern vor Wut, nur die Blicke zu seinen Gefährten und der Glaube daran so wenigstens das Leben der Schiffsinsassen gesichert zu haben bewahren ihn davor dem nächstbesten Piraten an die Kehle zu springen.
    Als das grausige Schauspiel vorbei ist erfährt er ebenso von der Vermistenmeldung, ohne zu zögern stimmt er Arathron zu.
    "Wir müssen es mit diesen Bastarden aufnehmen wenn wir die Reisenden nicht mehr damit gefährden können, das arme Ding hat es nicht verdient ihr Lebensende als eine rechtlose Sklavin unter diesem Abschaum zu erwarten."
    Entschlossen blickt er in Cyphe und Aerons Gesicht um deren Antwort zu erwarten.

  10. #42
    Profi-Spieler Benutzerbild von sleeper
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    unendliche weiten
    Beiträge
    183
    >>Solch ein Schicksal hat sie wahrlich nicht verdient.<<sagte Aeron kühl.
    >>Keiner hat ein solches Schicksal verident, da sind wir uns doch wohl ziemlich einig.<<
    Dann drehte er seinen Kopf wieder in richtung des Kapitäns.
    >>Jetzt könnte die Entscheidung doch sehr schwer fallen. sollen wir eine Rettungsaktion wagen, und möglicherweise wieder unsere Leben risikieren? Oder solllen wir sie ihrem Schicksal überlassen?<<
    >>Ich für meinen teil könnte es nicht verantworten, das Leben eines Untergebenen aufzugeben. Ich denke ich spreche für alle wenn ich sage, wir müssen sie retten. Wie das genau ablaufen soll ist eine andere Fage.<<
    Die letzten Sätze sagte er wieder in Richtung seiner Gefährten.
    Geändert von Sienar (6.12.05 um 01:01 Uhr) Grund: Hallo! Signatur nicht vergessen!

  11. #43
    Elite-Spieler Benutzerbild von Miron Lora
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    In einer Galaxis weit entfernt
    Beiträge
    369
    Die kühle Elfe musste kurz mit den Augen rollen, na klar bei einer hübschen Frau waren Männer sofort Feuer und Flamme. Typisch! Das die Frau ein Sklavendasein nicht verdient hatte war wohl jedem klar, dennoch war es eine Sache etwas das richtig war umsetzen zu wollen oder es überhaupt zu können. Retten wir die junge Frau! , bekräftigte sie noch mal damit auch alle verstanden dass sie die Meinung der anderen teilte. Sie schaute Aeron an: Ich denke ihr habt die entscheidende Frage gestellt.

    Wie soll alles von statten gehen? Könnten wir das andere Schiff einholen bevor es zu seinem Unterschlupf zurückkehrt, in dem sich noch mehr von diesem Gesindel befinden könnte. Wenn das nicht der Fall ist, wollen wir noch Verstärkung holen? Sie schaute auf ihren Bogen, 60 Pfeile und 80 oder 100 Gegner? Eher nicht so gute Aussichten. Was ist mit euren Männern? Wollen sie ihr auch helfen? Das diese Frage wohl unnötig war aufgrund der Schönheit Decora’s war wohl offensichtlich. Cyphe wartete ab.

  12. #44
    Profi-Spieler Benutzerbild von Bladesinger
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    193
    Durch die Zustimmung der anderen beruhigte Arathron sich etwas.
    "Hmm, da wir dem Piratenschiff schon nicht entkommen konnten, werden wir es wohl auch nicht einholen können."
    Als der Gedanke von Verstärkung geäußert wurde schüttelte Arathron leicht mit dem Kopf.
    "Ich glaube nicht, das viele Rettende hier von Vorteil wäre. Ich habe schon häufig erlebt, dass eine kleine Gruppe mehr ausrichten kann als eine Armee. Das einzige Problem wird sein Decora unbemerkt dort raus zu holen."
    Wärend er auf die Reaktionen der Umstehenden wartet packt er seine Waffen zusammen, da keine Gefahr mehr besteht.

  13. #45
    Mitspieler Benutzerbild von Lange
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Ort
    Swartalfheim
    Beiträge
    81
    Bavragor vernimmt die Antworten seiner Gefährten und ist sichtlich erleichtert dass die Aussicht es dem Gesindel heimzuzahlen nicht in allzuweite Ferne gerückt ist.
    "Mir gefällt Arathrons Vorschlag ganz gut, ich würde sagen wir müssen ihnen unauffällig folgen um ihren Aufenthaltsort ausfindig zu machen und dann im richtigen Moment vernichtend zuschlagen".
    Er richtet den Blick auf den Kapitän
    "Habt ihr eine Art Beiboot?"

  14. #46
    Meisterspieler Benutzerbild von Andaran
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    871
    "Sicher, ein Beiboot haben wir, doch wird es Euch in diesem Moment nichts nützen. Wir werden den Kurs des Piratenschiffes mit Abstand verfolgen. Wenn wir vermuten können, wo die Seeräuber ihr Nest haben, senden wir Euch hinterher, um Decora zurückzuholen."
    Der Kapitän reibt sich angestrengt die Augen und schaut dann der kleiner werdenden Pinasse hinterher. "Niemand weiss, wieviel Gesindel auf uns wartet, doch müssen wir wenigstens versuchen, ihr junges Leben vor der Sklaverei zu bewahren. Solltet Ihr erfolgreich sein, will ich Euch entlohnen, soweit ich es vermag, denn meine Ehre halte ich höher als meinen Geldbeutel. Nur weiss ich noch nicht, wie wir dem Schiff folgen können, ohne dass auch die Piraten auf uns aufmerksam werden."
    Ratlos senkt er den Kopf. Dann schaut er Euch nacheinander in die Augen. Währt Ihr denn tatsächlich bereit, solch ein Risiko einzugehen?
    Noch während er diese Frage ausspricht, umhüllt feiner Nebel Euer Schiff, wie ein perfekter Sichtschutz..

  15. #47
    Elite-Spieler Benutzerbild von Miron Lora
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    In einer Galaxis weit entfernt
    Beiträge
    369
    Ach das war ja vielleicht eine Frage der man Beachtung schenken könnte. Leicht kniff Cyphe ihre Mandelaugen zusammen. Es ging hier nicht um Belohnung, nun im gewissen Sinne auch, aber eigentlich ging es darum das Richtige zu tun. Ob es dies allerdings war, würde die zu beantwortende Frage sein.

    Dem fremden Schiff zu folgen, so unbemerkt es ging und dann mit einem Beiboot hinterher zusetzen schien zunächst ein guter Plan zu sein. Sie erwiderte selbstverständlich den Blick der ihr zugeworfen wurde.

    Würde ich mich nicht beteiligen wollen wäre ich in dieser Diskussion still geblieben. Ich werde mit euch ziehen, und mit mir der Segen meines Gottes. Sie schaute nun zu den anderen.

  16. #48
    Profi-Spieler Benutzerbild von sleeper
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    unendliche weiten
    Beiträge
    183
    >> Tja mir bleibt wohl keine Wahl, Ich werde natürlich mitkommen, mein Gewissen zwingt mich dazu.<<
    Aeron blickte in die Gesichter der anwesenden.
    >>Da die Piraten wahrscheinlich nicht um die Ecke wohnen, wie man so schön sagt, werde ich mir ersteinmal ein Nickerchen erlauben, ausgeschlafen kämpft es sich um Längen besser.<<
    Mit diesen Worten nachm er seinen Hut ab, verbeugte sich vor den Abwesenden und verschwand im inneren des Schiffes.
    Geändert von Sienar (9.12.05 um 02:39 Uhr) Grund: Boese boese Signatur!

Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Was steckt hinter der Bezeichnung "4-Wege Joystick"?
    Von Mayson im Forum PS2 Hardware
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.7.07, 00:07
  2. Die drei Wege der Magie
    Von Tyr4el im Forum Gothic 3
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 24.3.07, 20:48
  3. [D&D3.5][OOC] "Wege der Wagemutigen'
    Von Andaran im Forum Forenspiele
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 14.3.06, 20:36
  4. [D&D 3.5][IC] - Schlaflose Nächte
    Von hexe im Forum Forenspiele
    Antworten: 306
    Letzter Beitrag: 1.8.05, 18:32

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •