Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 33 bis 48 von 61

Thema: Dante vs. Vergil

  1. #33
    Elite-Spieler Benutzerbild von dark-Pendragon
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Ort
    Graz (Österreich)
    Beiträge
    370
    Achja, Tabitha schau dir mal bei Ende Miss 6 beim Video, wo Vergil Dante es Amulett abnimmt mal Vergils Gesicht an, man sieht ihn ein wenig lächeln. Aber nur leicht
    "That is not dead
    Which can eternal lie
    Yet with strange aeons
    Even death may die"

    H. P. Lovecraft

  2. #34
    Mitspieler Benutzerbild von Velvet_Nightmare
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 05
    Ort
    Nahe Berlin
    Beiträge
    94
    Ich kann nicht sagen dass ich einen von beiden mehr mag.
    Dante hat oft coole Sprüche auf dem Lippen und sieht meiner Meinung nach besser aus - ja und das obwohl sie Zwillinge sind xD Roten Mantel und Frisur find ich halt besser als bei Vergil ^^
    Manchmal wiederrum ist mir Dante einfach ZU cool und hat eine zu große Klappe und über manche Witze bzw Sprüche von ihm kann man schon gar nicht mehr lachen.
    Vergil ist eher ruhig und ich mag seinen Stil. Sie sind halt Brüder und ich mag beide ^-^

  3. #35
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    4

    Vergil ist besser

    Ich finde Vergil besser da ich seine art einfach nur cool finde
    wie gelassen und cool der immer bleibt!
    Ausserdem is sein Samurai Schwert viel cooler als Dantes Riesen Schwert

  4. #36
    Mitspieler Benutzerbild von Lady_666
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 06
    Beiträge
    4
    Ich mag eigentlich beide sehr gern.
    Aber ich glaube, Vergil mag ich doch noch ein bisschen lieber. Ich mag seine Art: kühl und trockener Humor.

    Außerdem sieht man zum Ende des Spiels auch teilweise seine Gefühle bzw. kann man sie sich erschließen.
    Nach den Endsequenzen mochte ich ihn dann noch mehr ^^"

    Ich finde, dass Vergil und Dante beide sehr tiefgründige Charaktere sind und das mag ich an ihnen besonders.

  5. #37
    Profi-Spieler Benutzerbild von Nebusho Devil_14
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Ort
    Pfaffstätt
    Beiträge
    126
    Ich finde ganz klar Dante besser, sein coole und lockere Art machen ihn einzigartig. Ich würde es aber cool finden wenn es ihn geraumer Zukunft ein Game gibt wo Dante und Vergil zusammen gegen Dämonen Kämpfen (Koop)
    , da ich auch Vergil mag.


    (Träumen darf man doch die Realität ist hart)

  6. #38
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 06
    Beiträge
    1
    hi also ich bin der king of devil may cry ich hab 12 und 3 komplett durch gezickt und bin zum entschluss gekommen das vergil der bessere für mich ist weil er eine coole art hat sich auzudrücken und weil ich seine moves genial finde^^
    tja ich werde auch noch DCM4 zocken^^
    Geändert von soggy (20.2.06 um 21:21 Uhr)

  7. #39
    Elite-Spieler Benutzerbild von MrDanger
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 05
    Ort
    spieleforum.de
    Beiträge
    311
    Mir gefällt die Frisur von Vergil besser
    Eine Frage.Sind die beiden Zwillinge oder einfach nur Brüder?
    Alle meine Rechtschreibfehler sind selbstverständlich
    geplant

    (\_/)
    (O.o)
    (> < )

    This is Bunny. Copy Bunny into your signature to help him on his way to world domination

  8. #40
    Hungrig von Träumen Benutzerbild von Tabitha-Lee
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.677

    DMC Dante und Vergil

    Sie sind hier im Spiel definitiv Zwillinge.
    Geändert von Tabitha-Lee (5.5.06 um 11:41 Uhr)

  9. #41
    Mitspieler Benutzerbild von Selia
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Beiträge
    19
    *VERGIL-RIESEN-FAN-FAHNE SCHWENK*

    Vergil ist mein Liebling weil er der "erwachsenere" ist, und er nicht so 'übertrieben' cool ist wie Dante. Das kann schon manchmal, so sehe ich dass, ziemlich nerven.... zumindestens in DMC 3. Dazu kommt noch das er ziehmlich naiv durch’s Leben geht. Es ist alles nur ein Spiel für ihn... aber das wurde ja schon mehrfach gesagt (geschrieben). Was aber nicht heißen soll das ich Dante nicht mag, denn er hat auch Seiten an sich die ihn niedlich machen.....
    Zurück zu Vergil... Ich finde er ist ein geheimnisvoller Charakter, den man nicht wirklich einschätzen kann. Ausserdem hat er den besseren Geschmack was sein Outfit btrieft und er hat ’ne coole Frisur (er erinnert mich ein bisschen an Folken aus Escaflowne ^^) und sieht an für sich einfach besser aus, auch wenn sie Zwillinge sind.....

    Kleine neben Frage: Was ist zwischen Vergil und Dante vorgefallen, da sie ja nicht so gut aufeinander zu sprechen sind????
    Deine Intrigen haben mein Schicksal in Gang gesetzt.
    Die Münze die du warfst, hat die Erde erschüttert.
    Nun musst du auch die Folgen ertragen.
    (Zitat: Raziel; Legacy of Kain: Defiance)

  10. #42
    Hungrig von Träumen Benutzerbild von Tabitha-Lee
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.677

    Dante und Vergil - der Konflikt

    Sie sind unterschiedlicher Meinung darüber, wie sie mit der Macht umgehen sollen, die ihnen durch ihren Vater Sparda vererbt wurde UND wie man mit dem Amulett umgehen sollte, das ihnen Zugang zur Unterwelt ermöglicht.

    Dante ist der Ansicht, sie hätten die Verpflichtung auf der Seite der Menschen gegen das Dämonische zu kämpfen und das Tor zur Unterwelt auf jedenfall geschlossen zu halten und darüber zu wachen, dass es niemand versucht zu öffnen.

    Vergil will die Macht, die er besitzt nutzen, um das Tor zur Unterwelt zu öffnen und in der Unterwelt direkt gegen die Mächte dort zu kämpfen und wenn möglich die eigene Macht zu vergrößern. Dazu benötigt er allerdings Dantes Amulett und da Dante es nicht freiwillig hergibt, geraten die beiden aneinander. Das ist Punkt 1 der Konfrontation.

    Vergils Vorhaben stellt allerdings eine Gefahr für die Menschen dar, denn die Dämonen bekommen Zutritt zur Erde. Motto: wenn Du ein Tor öffnest, bedenke nicht nur, was Du dort findest, bedenke auch, was durch das Tor zu Dir kommt, denn das Tor öffnet sich logischerweise zu beiden Seiten. Dante hat sich zur Lebensaufgabe gemacht, das unbedingt zu verhindern. Dadurch gerät er mit Vergil aneinander. Das ist Punkt 2 der Konfrontation. Dante kritisiert die selbstsüchtigen Ziele Vergils, der ja unter anderem seine Macht vergrößern will (sozusagen 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen will) und Vergil hält Dante für naiv, weil Dante die Möglichkeiten nicht erkennt oder nicht erkennen will, die er hätte, wenn er seine Macht in der Unterwelt vergrößern würde.

    Ein dritter Punkt des Konfliktes ist ihr Vater: Vergil bewundert seinen Vater und will so stark werden, wie er. Dante verachtet ihn, weil er vermutlich Schuld trägt am Tod ihrer Mutter.

    Das genau ist der Konflikt. - Lee
    Geändert von Tabitha-Lee (5.5.06 um 11:43 Uhr)

  11. #43
    Elite-Spieler Benutzerbild von Rector_Stench
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 05
    Ort
    good old austria
    Beiträge
    279
    Dante ist einfach ne coole sau und sollte denn titel " coolster actionheld " haben...

  12. #44
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 06
    Beiträge
    148
    Dante ist den Weg der Menschen, Vergil den der Dämonen gegangen, was daran liegt, dass: (Hier teilt es sich in Dante(1) und Vergil(2)!)
    Die Mutter der Beiden aus unbekanntem Grund starb. 1 akzeptierte ihren Tod und will seine Macht nicht dazu verwenden Menschen zu schaden, da er sich selbst als Mensch sieht und in DMC3 seinen Vater zu verleugnen scheint. 2 hingegen akzeptiert seine Macht nicht nur, er will die volle Macht des Teufels Sparda! Um dieses Ziel zu erreichen will er ja in die Hölle um die versiegelte Macht seines Vaters an sich zu reissen. Diesen Machthunger besitzt er nur, weil er den Tod seiner Mutter nicht verkraften konnte und er Macht braucht, um alle Wesen zu vernichten und sie so seinen Schmerz des Verlustes spüren können. Der Weg der Beiden Teufels-Söhne ist so gestaltet, dass sich ihre Schicksale kreuzen MUSSTEN. Und am Ende konnte es nur einen geben: Dante. Der Mann der durch vorgetäuschte "Dummheiten" versucht seine tiefe Trauer zu überwinden.

    Daher mein Favorit: DANTE

  13. #45
    Hungrig von Träumen Benutzerbild von Tabitha-Lee
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.677
    Zitat Zitat von Orochimaru
    Diesen Machthunger besitzt er nur, weil er den Tod seiner Mutter nicht verkraften konnte und er Macht braucht, um alle Wesen zu vernichten und sie so seinen Schmerz des Verlustes spüren können. Der Weg der Beiden Teufels-Söhne ist so gestaltet, dass sich ihre Schicksale kreuzen MUSSTEN. Und am Ende konnte es nur einen geben: Dante. Der Mann der durch vorgetäuschte "Dummheiten" versucht seine tiefe Trauer zu überwinden.
    Ich kann Dir nicht uneingeschrängt zustimmen. Vergil ist ein Logiker - Dante ein Gefühlsmensch. Selbst wenn Vergil um seine Mutter trauert, dann bedeutet dies für ihn nicht, sich selbst zu verleugnen. Im Gegenteil: es ist in seiner Natur, für seine Handlungen einen logischen Hintergrund zu suchen UND daraus ein Lebens-Ziel zu entwickeln. Deshalb sieht er es als Bestimmung und logische Konsequenz, stärker zu werden. Geht für ihn gar nicht anders. Warum soll er seine Talente verschwenden, dann wäre der Tod von der Mutter sinnlos gewesen, denn er hängt definitiv mit der Versiegelung irgendwie zusammen. Auch wenn es vielleich nur ein Unfall war, wer weiß. Was er auf den Tod nicht ausstehen kann, ist seine Prominenz. Er will in Ruhe gelassen werden und das macht er Arkham klar, als sie sich in einer Bibliothek das erste Mal treffen (Special Edition).

    Dante ist ein Gefühlsmensch und Genießer. Er braucht keinen Grund, um sich seines Lebens zu freuen. Er braucht auch nicht unbedingt ein Ziel. In Teil 1 sitzt er genießerisch am Schreibtisch und meint, langsam könnte ja mal jemand anrufen, der das Passwort kennt. Aber er ist gelassen, wenn keiner anruft, auch egal. So sind Genießer, Gefühlsmenschen eben. Das ist Teil seiner Coolness. Ihm ist es egal, ob er prominent ist, er versucht vielleicht auch daraus Kapital zu schlagen. Matier aus Teil 2 nimmt ja gerade deswegen Kontakt zu Dante auf.

  14. #46
    Königliche Spassbremse Benutzerbild von Nigthmare
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 05
    Beiträge
    1.402
    Du solltest aber bedenken dass Gefühle stets entlasten und ohne Beachtung zum Druck ohne Auslassventil werden. Vergil ist an kein Schicksal gebunden. Logik lässt sich hier in zweierlei Richtungen auslegen: Dem Sinn und dem Streben. Ich halte Vergil für zu weitsichtig um leere Machtfantasien zu glorifizieren und in Ehrfurcht von anderen zu baden. Du sagtest selbst das ihm Prominenz nichts bedeutet, ihn sogar nervt. Ich halte es daher für wahrscheinlicher dass Vergil noch im Begriff ist, die Beweggründe seines Weges zu verstehen und logisch zu erfassen. Alle seine "Argumente", wenn man sie so nennen kann, machen auf ersten Blick keinen Sinn wenn sie nicht auf Allmacht hinauslaufen. Seine Fragen zu Dante´s Weigerung oder Desinteresse, Spardas macht zu ergreifen sind nicht rethorisch oder zynisch sondern Neugier ob seines Standpunktes. Warum sollte er sie stellen, wenn er sonst der Gefahr liefe aus Dante einen gefährlichen Konkurrenten zu machen beim Wettlauf um Force Edge?

    Rein logisch betrachtet hat Vergil Dante´s Kräfte angetrieben. Rein logisch betrachtet war der Kampf zwischen Vergil und ihn nicht vom Schicksal bestimmt. Ein Logiker geht nicht dass Risiko ein in einem einzigem Kampf alles zu verlieren. Dass er um jeden Preis seine Ziele zu erreichen versucht und so mehr als einmal alles gefährdende Risiken eingeht setzt ein Mahnmal für die Bedetung, die Vergils tun für ihn selbst hat. Er braucht die Macht Spardas nicht, er will sie nur...


    MfG,
    Nigthmare

  15. #47
    Hungrig von Träumen Benutzerbild von Tabitha-Lee
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 05
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.677

    Vergil und Dante und das Schicksal und das Herz und die Logik

    Das meine ich: mit Schicksal hat das Handeln beider nichts zu tun. Sie handeln frei, beide nach ihrem Charakter. Vergil nach der Logik, Dante nach dem Herzen (wobei es ja gesagt wird, dass das Herz verräterischer ist, als alles sonst). In einem einzigen Punkt sind sie sich gleich: es gibt kein Schicksal, es gibt nur sie selbst - mit allem Gewicht ihrer Abstammug und mit allem, was es sonst bedeuten mag.

    Und das ist so gegensätzlich, das es für sie tragisch ist. Für uns Spieler jedoch faszinierend. Und das ist ein Teil des Erfolges dieses Spiels.

    EDIT: Da fällt mir noch was ein Nigthmare: Du sagst,
    Seine Fragen zu Dante´s Weigerung oder Desinteresse, Spardas macht zu ergreifen sind nicht rethorisch oder zynisch sondern Neugier ob seines Standpunktes. Warum sollte er sie stellen, wenn er sonst der Gefahr liefe aus Dante einen gefährlichen Konkurrenten zu machen beim Wettlauf um Force Edge?
    Als Neugierde hab ich Vergils Kopfschütteln über Dante noch nie betrachtet. Ich hatte IMMER den Eindruck, dass Vergil Dante als Hindernis betrachtet, nicht als Konkurrenten. Die Mutter teilte das Amulett und schenkte eine Hälfte Vergil und die andere Dante, genau aus dem Grund: sie wollte das es schwer wird, das Amulett zu vereinen und zu benutzen um das Tor zu öffnen. Sie schuf dieses Hindernis in weiser Voraussicht, wenngleich sie nicht ahnen konnte, dass ihre Söhne sich darum streiten würden.

    Ich denke, Vergil ist sich nicht darüber im Klaren, dass Dantes Versuch, ihn aufhalten zu wollen, in einer Konkurrenz münden könnte. Das genau ist ja am Ende sein Problem, oder?
    Geändert von Tabitha-Lee (16.5.06 um 19:00 Uhr)

  16. #48
    Mitspieler Benutzerbild von Brolle
    Im Spiele-Forum seit
    May 06
    Beiträge
    3
    Zitat Zitat von Tabitha-Lee
    ...Vergil nach der Logik...

    Eben das tut er nicht, ansonsten hätte er viel zu viele oberflächliche Fehler gemacht die die simple Logik niemals zugelassen hätte, z.B. das Nicht-befragen von Lady in der Bibliothek oder das Töten von Vanguard, der zwar seinen Auftrag nicht erfüllte aber dennoch weiter nützlich sein könnte, jedenfalls rein ökonomisch betrachtet.
    Vergil denkt eher wie jemand der sich seiner Sache absolut sicher ist, ganz gleich was dazwischen kommen mag, was nicht grade als Logik zu bezeichnen ist.

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Unterschiede zwischen Dante und Vergil
    Von Rote Flamme im Forum Devil May Cry 3
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 29.8.07, 11:25
  2. Der wahre Vergil und der wahre Dante
    Von Tabitha-Lee im Forum Devil May Cry
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 28.1.07, 13:27
  3. Suche Bild vom Amulett von Dante&Vergil
    Von Zelgadis im Forum Devil May Cry
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 24.8.06, 00:42
  4. Dante and Vergil
    Von sam im Forum Lucifers Call
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 1.1.06, 19:25

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •