Seite 6 von 6 ErsteErste 123456
Zeige Ergebnis 81 bis 95 von 95

Thema: Kapitel 05: Vorbereitungen

  1. #81
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Darabor war in die Lektüre vertieft. Die Orks hatten mehrere kleine Dörfer in der Nähe der Nordostgrenze der Menschen, dicht am Gebiet der Hochelfen, überfallen und geplündert, um Hochfeste jedoch einen weiten Bogen gemacht. Verständlich, denn die Verteidigungsanlagen dieser Burg waren legendär. Als es an der Tür klopfte, freute Darabor sich bereits auf sein Abendmahl, aber kaum das er laut >>Herein<< gesagt hatte, bemerkte er etwas befremdliches hinter der Tür. Das war nicht der Wirt, der da nun eintrat, sondern ein... Darabor sondierte durch die noch fast geschlossene Tür... ein Hochelf? Aber was wollte er in Mittelstadt? Und viel interessanter... was wollte er von ihm? Erst jetzt bemerkte er, dass der Fremde ebenfalls ein Zauberer war, also beließ er es bei einer oberflächlichen Untersuchung. Innerlich verfluchte er seine eigene Unaufmerksamkeit. Noch bevor die Tür gänzlich geöffnet war, hatte er das Flugblatt beiseite gelegt und seinen Stab ergriffen, während er sich langsam erhob und umdrehte.

    >>Welch unerwarteter Besuch zu später Stunde... tritt näher...<< sagte er, während er versuchte, sein Gegenüber besser einzuschätzen.
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  2. #82
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    "Seid mir gegrüßt. Mein Name lautet Barol.", antwortete er mit einem abweisenden und kalten Unterton in seiner Stimme. "Ich komme am besten gleich und ohne lange Vorreden zum Thema: Ein gewisser 'Siskron', ein Elfenkrieger, der mit Euch gereißt sein soll, schickt mich. Er war bei meinem Fürsten und hat um Unterstützung gegen die Todesengel gebeten. Übrigens komme ich durch einen Zeit-Raum-Wirbel, denn als ich kürzlich, für Euch noch in der Zukunft,
    hier gewesen war, da fand ich Euch nicht mehr. Siskron lässt nach Euch fragen, Euch und Eueren Begleitern. Ihr sollt nach P'Tyris kommen, dort kam es zu einem Überfall der Orks und dann tauchten Todesengel auf..." Er erblickte ein Flugblatt und fügte hinzu: "Aber ich merke, das ist Euch nicht neu. Nach diesem Ereignis hat Siskron meinen Fürsten auf seiner Seite, andernfalls wäre dem spätestens am morgigen Tag so. Und wir dürfen keine Zeit verlieren!" Er machte eine Pause, um diese Worte auf seinen Gegenüber wirken zu lassen...
    Geändert von The Dark One (2.3.05 um 21:24 Uhr)

  3. #83
    Xeo
    Xeo ist offline
    Komischer Typ Benutzerbild von Xeo
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Ort
    Da, wo es Musik gibt...
    Beiträge
    1.848
    Sastan schaute gerade aus dem Fenster als das Erdbeben losging. "Hat er also den Todesengel entkommen lassen...", dachte Sastan nach. Er schaute auf dem Marktplatz wo sich gerade ein Haufen an Menschen sammelte. "Wenn die wüßten...", sagte er sich innerlich. Er entfernte sich vom Fenster und nahm Platz am Sessel neben dem Bett. Er studierte wieder sein Buch, was er heute erhalten hat. Er wolle morgen früh aufbrechen, noch in den Morgenstunden, um sich wieder auf den Weg zur Grenze zu machen. Er hat hier nichts mehr zu tun, am besten ist es wenn er unendeckt bleibt. Sein Ruf als Dunkler Magier und Totenbeschwörer ist zwar in der ganze Welt umhergewandert, doch niemand hat Ihn bisher erkannt, und das sollte auch so bleiben. Nur Darabor wusste, das er hier ist.

    Plötzlich spürte er die Präsenz eines Hochelfen. Er schaute Ihm in die Seele und sah, das er zu Darabor wollte. "Ein Hochelf, hier???", fragte er sich.
    "Quatsch, Menschen sind mit Monster-Guss überzogene Monster mit Monster-Füllung."

  4. #84
    ( •́ ︵ •̀ ) Benutzerbild von Juna
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 03
    Beiträge
    1.479
    >> Ja, ich habe von der Animagieklinge gehört, aber ich habe sie noch nie in Aktion gesehen. Eine sehr machtvolle Waffe, wenn man sie zu nutzen weiß. Aber die Kräfte können schnell außer Kontrolle geraten...<<
    Bevor Hotaru antworten konnte wurde Arduinna auf ein Geräusch aufmerksam.
    >>Hast du das gehört?<<
    Die Gestalt, die Hotaru durch das Schwert heraufbeschwören hatte sie wohl so abgelenkt, dass sie nicht bemerkte, wie gleich mehrere Personen in zeitlichen Abständen durch den Flur und in verschiedene Zimmer gingen.
    Doch nun hörte sie ganz deutlich Stimmen, nach kurzer Zeit war sie sich sicher, dass sich Darabor mit einer anderen Person unterhielt.

    >>Komm, << sagte sie zu Hotaru und nahm ihre Katana. Diese nickte und folgte ihr auf den Flur.
    Plötzlich stoppte Arduinna...
    >>Ist das möglich?<<
    Sie konnte Auren längst nicht so gut wie Elfen oder Magier erkennen, doch sie spürte die Anwesenheit von Hochelfen, die in der Nähe waren meist mit großer Sicherheit.
    Aber wenn er eine Gefahr wäre, hätte er sie wahrscheinlich längst aufgesucht.

    Mit einem unwohlem Gefühl öffnete Arduinna die Tür und betrat, dicht gefolgt von Hotaru, den Raum.
    Geändert von Juna (2.3.05 um 20:16 Uhr)

  5. #85
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Darabor hörte sich die Worte des Fremden in Ruhe an. Siskron hatte es also zu den Hochelfen geschafft. Bewundernswert, eigentlich. Und die Tatsache, dass einer der ihren nun hier vor ihm stand, lies ihn erkennen, dass es ihnen Ernst war und dass sie die Lage für zwingend hielten. Kein Hochelf würde sich ohne wichtigen Grund in die Städte der Menschen begeben. Gerade wollte er etwas erwidern, da öffnete sich die Tür erneut, Arduinna und Hotaru betraten den Raum, die Waldläuferin mit gezogener Katana.
    >>Arduinna, Hotaru... ihr kommt zur rechten Zeit...<<, begrüßte er sie, und stellte sie damit auch zugleich vor.
    >>Die Waffe wirst du nicht benötigen. Ich denke nicht, dass unser Gast hier den weiten Weg gemacht hat, um Streit zu beginnen - zumal wenn wahr ist, was er mir soeben erzählte.<<

    Er wiederholte kurz, was der Fremde ihm gesagt hatte, und gab Arduinna das Flugblatt. Dann drehte er sich zu Barol und nickte ihm zu.

    >>Wir werden nach P'Tyris gehen. Aber zuvor ist es wichtig, die Menschen Mittelstadts zu unterrichten. Erst wenn das getan ist, können wir aufbrechen. Zudem... einer von uns fehlt in dieser Runde. Wir sollten nicht aufbrechen, ohne ihn zu unterrichten. Ob er uns begleitet werden wir dann sehen.<<
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  6. #86
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    "Ich.. will ja nicht ausweichend klingen, aber .. werdet ihr mich auf der Reise überhaupt brauchen, ihr beiden? Ich meine, mit so vielen magiern zusammen zu sein ist zwar sicherer, aber ich weiß nicht ob ihr dann überhaupt jemanden wie mich brauchen könntet. Nur so als Frage."

    Hotaru wandte sich an Darabor: "Und.. wie weit ist es eigentlich nach P'Tyris?"

  7. #87
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Darabor drehte sich zu ihr und sah sie eindringlich aus seinen eisgrauen Augen an, es lief ihr kalt den Rücken herunter.

    >>Es war dein Schicksal, das dich zu dieser Zeit an diesen Ort geführt hat, nicht mein Wille oder gar Zufall. Bist du der Meinung, das sei ohne Bedeutung? Nein junge Hotaru, hier irrst du. Selbst ich kann nicht sagen, was genau uns die Zukunft bringt, das vermag niemand zu sagen, nicht einmal die Götter... aber du hast einen Anteil daran.<<

    Er machte eine kurze Pause, um diese Worte wirken zu lassen, dann fuhr er fort.

    >>P'Tyris ist eine Festung der Hochelfen, etwa einen Tagesmarsch nordwestlich von Hochfeste gelegen.<<
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  8. #88
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    "Nun... sie waren das also sie heute Abend... oder wie? Ich habe ihre Anwesenheit gespürt, auch wenn es ein bischen unheimlich war...
    Meine Schwester wurde von einem Magier getötet, damals, es war dasselbe."

    Hotaru senkte den Blick, lange konnte sie nicht in Darabors Augen blicken. "Werden uns die Hochelfen nicht angreifen? Und sind die nicht viel stärker als wir?" sie hob den Kopf nur um Darabors Antwort abzuwarten.

    Dann fiel ihr etwas ein. "Ich wollte ihnen etwas zeigen... Wissen sie mehr darüber?" Hotaru hielt ihm die scheinbare Animagieklinge hin und blickte fragen und wartent in die Runde.

  9. #89
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    >>Die Hochelfen sind nicht stärker oder besser - sie sind anders. Auch sie haben Schwächen, so wie jedes Volk. Nur verbergen sie diese erfolgreich. Aber das muß uns nicht kümmern. Sie haben uns durch Barol hier gebeten zu ihnen kommen... und Gastfreundschaft ist ihnen stets heilig.<<, sagte er gelassen. Dann fiel sein Blick auf die schartig anmutende Klinge in ihrer Hand, sie hielt sie ihm förmlich hin, so dass er keine Hemmungen verspürte, sie an sich zu nehmen.

    >>Mhhh...<< murmelte er, während er das Schwert eingehend studierte.

    >>Ein wahrlich häßliches Stück Metall...<< lachte er, während er die Klinge zurück in ihre Hand legte.
    >>Doch der Schein trügt unbedarfte Augen leicht. Gib gut darauf Acht und die wahre Natur wird sich offenbaren. Ja, ich weiss um das Geheimnis des Schwertes. Aber du mußt es ganz allein ergründen, um es dir nutzbar zu machen. Den ersten Schritt hast du schon getan, wie mir scheint...<<

    Als sie die Klinge wieder in ihrer fühlte und sie betrachtete, war ihr für einen Moment so, als würden deren Umrisse verschwimmen. Das Bild eines gleißend weißen, edlen Schwertes formte sich aus dem unscheinbar grauen Objekt. Es dauerte nur einen Wimpernschlag und niemand außer ihr nahm es wahr.
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  10. #90
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    Barol hatte die ganze Zeit schweigend dem Gespräch zugehört. Nun wagte er
    endlich sich zu äußern: "Zunächst wird es wichtig sein die Menschen hier zu warnen. Und wir müssen sie darin unterrichten, dass wir Hochelfen nicht weiter souverän im Hintergrund mitwirken, uns ist das Schicksal Selenia's keineswegs egal und obgleich wir nie zuvor mit euch Menschen zusammenarbeiteten, in diesen Zeit macht Not Partner. Und - glaubt mir -
    wir werden alles Mögliche tun, um die Todesengel an ihren Plänen - was auch immer sie sein mögen - zu hindern!" Er machte eine Pause, um seine Worte wirken zu lassen...
    Geändert von The Dark One (3.3.05 um 15:54 Uhr)

  11. #91
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    Hotaru lauschte Barols Worten. Dann fuhr sie fort:
    "Auch wenn es hässlich ist.. und auch wenn es noch so stumpf und grob wirkt, ich denke ich werde es behalten. Aber... wie meinten sie das mit seinen Geheimnis? Ich weiß nicht viel über Magie und der gleichen!"
    Hotaru entglitt ihre Stimme. "Verzeihung." Murmelte sie sogleich. "Ich denke das ich erst mal im Kampf sehen sollte was die neuen Fähigkeiten bringen könnten.."

    Dann lächlte sie und sprach: "Ich freue mich schon darauf..."
    Geändert von Loraluma (3.3.05 um 16:24 Uhr)

  12. #92
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Darabor hörte den Worten des Hochelfen zu und nickte.

    >>So sei es. Für heute ist es zu spät, morgen früh werden wir den Magistrat von Mittelstadt über die Geschehnisse unterrichten. Dann sehen wir weiter, Ich für meinen Teil werde danach gen P'Tyris ziehen, um den Feind vor Ort zu studieren. Zudem ist es beruhigend zu wissen, dass die Hochelfen fortan Alliierte sind und nicht Unbeteiligte oder gar Gegner. Das allein wird jedoch nicht genügen. Es ist sehr wichtig, weitere Verbündete zu finden.<<

    Kaum hatte Darabor diese Worte gesprochen, trat der Wirt durch die offene Tür ein, mit einem großen Tablett.

    >>Verzeiht, Euer Mahl Herr...<<, brachte er mühsam hervor und stellte das Essen auf den Tisch.

    >>Ich denke, wir könnten noch mehr gebrauchen... möglicherweise sind die anderen ebenfalls hungrig.<<. Mit diesen Worten schickte Darabor den Wirt zurück in die Küche und setzte sich an den Tisch.
    >>Wie auch immer, ich habe Hunger... setzt Euch, wir reden beim Essen weiter.<<, winkte er die anderen heran.
    *meow*

    Das Niveau mancher Leute kann tiefer sinken als die Titanic

  13. #93
    Meisterspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Beiträge
    2.741
    Barol setzte sich dankend an den Tisch. Er hatte noch nicht zu Abend gegessen und sein Hunger war so groß, dass ihm alles schmecken musste, denn der Zeit-Raum-Wirbel hatte doch mehr an seinen Kräften gezehrt, als er sich eingestehen konnte. Mittlerweile hatte er - wohl unerkannt - in die Seele Darabor's geblickt und festgestellt, dass er in ihm mehr als nur einen Partner im Kampf finden konnte. Er hatte alle Zweifel überwunden, die er vor dem Halbelfen gehabt hatte, denn trotz allem schien dieser die Dunkelelfen genauso - wenn nicht noch mehr - wie er verachtete. Trotzdem ging er vorsichtshalber innerlich auf Distanz.
    Der Wirt kam und brachte Nachschub und nachdem sie alle gegessen hatte, verabschiedete sich Barol und sagte, er wolle sich auf die Suche nach einer Herberge machen, obgleich er zu jener späten Stunde kaum noch eine Chance haben konnte eine Bleibe zu finden. Doch wie sooft würde er auch hier eine Lösung finden oder notfalls auch improvisieren müssen. Mit einem Nicken als Abschiedsgruß ging er durch die Tür, legte seine Tarnkappe an und verließ die Taverne auf demselben Weg, wie er sie betreten hatte...
    Geändert von The Dark One (3.3.05 um 17:30 Uhr)

  14. #94
    Xeo
    Xeo ist offline
    Komischer Typ Benutzerbild von Xeo
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Ort
    Da, wo es Musik gibt...
    Beiträge
    1.848
    Sastan spürte, wie sich der Hochelf wieder entfernte. Nun wandte er sich seinen neu erworbenen Stab zu. Ein Erbe seines Vaters??? Er kannte seinen Vater nicht, weiß nur das er ein Magier war, aber ein weitaus schlechterer als Sastan heute. Nur Darabor könnte meinen Vater kennen, dachte er nach.

    Er ging in seinem Zimmer auf und ab und überlegte über das Buch und den Stab nach. Nun hat er die Möglichkeit, seine Fähigkeiten zu verbessern, aber ob er sie irgendwann braucht, wusste Sastan nicht.

    Es wurde langsam spät und er entschloss sich, schlafen zu legen, um Morgen früh aufzubrechen zur Grenze. Er sah sich nochmal um, unten in der Stadt hatte sich nun auch langsam alles beruhigt. Sastan legte sich dann aufs Bett und versuchte einzuschlafen.
    "Quatsch, Menschen sind mit Monster-Guss überzogene Monster mit Monster-Füllung."

  15. #95
    Heavenly Wind
    霧の艦隊
    Benutzerbild von £exa
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 02
    Beiträge
    8.102
    Darabor hatte während des Essens den Neuankömmling oberflächlich mittels Magie untersucht und dabei bemerkt, dass dieser seinerseits versuchte, seine Gedanken zu ergründen. So zeigte er ihm nicht alles, was er sehen wollte, sondern gerade das, was er sehen sollte. Das war für ihn nicht kompliziert, eher Routine für jemanden mit seiner Erfahrung. Und nun, wo seine eigenen Fähigkeiten langsam zurückkehrten, war es umso einfacher, andere zu täuschen. Dazu mußte er sich nicht einmal groß anstrengen.

    Eine Weile nach Barol verliessen auch Arduinna und Hotaru das Zimmer, so dass Darabor allein war. Er dachte nach... über P'Tyris. Wenn Barol Recht hatte und die Todesengel die Festung angriffen, mußten sie einen sehr guten Grund dafür haben. Es wäre dumm von ihnen, die zuvor isolierten Hochelfen quasi an die Seite der Menschen zu treiben... folglich mußte es für sie von hohem strategischen Wert sein. Es mußte sich um etwas Großes handeln. Er hatte eine Theorie, was dahinter stehen könnte, aber sicher war er sich nicht. Aber wenn es so war, dann hatte er eine Erklärung gefunden, warum man ihn nicht aufgehalten hatte. Wahrscheinlich waren sie zu beschäftigt, um sich auch noch darum zu kümmern.

    Darabor versuchte erfolglos Nyshtar telepathisch zu erreichen, aber das beunruhigte ihn nicht weiter. Er wußte ja, sie würde sich zunächst verbergen müssen. Dennoch hätte er ihre Gedanken zu seiner Theorie gern gehört. Mit routinierten Bewegungen legte er den Schutzkreis an, dann bettete er sich zur Nachtruhe. Der kommende Tag würde entscheidend werden.

    ~ENDE DES 5. KAPITELS~

Seite 6 von 6 ErsteErste 123456

Ähnliche Themen

  1. Vorbereitungen auf den Diablos
    Von stiftebox1994 im Forum Monster Hunter
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 18.4.07, 11:09
  2. Vorbereitungen (für das Fest)
    Von Miliz im Forum Quests
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 25.12.04, 11:46

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •