Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Spielbalance

  1. #1
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    132

    Spielbalance

    Hat irgendjemand schon einmal erlebt das das spiel anders abläuft? Was ich meine Bsp.: Britannien überrennt germanien, Thrakien überrent dakien, Ägypten überrennt Seleukiden usw. Es ist immer die selbe leier irgendwie haut da wohl das Spielbalancing nicht hin. Auch finde ich das Diplomatiesystem nicht sehr gut. Bsp.: schließe frieden mit Ägypten( ich Seleukide), Handelsrechte und bündniss und in der nächsten runde erklären die mir sofort wieder den krieg. Oder aber auch habe die griechen bis auf eine stadt erobert und will frieden weil ich nicht in nächster zeit rankomme und die stellen forderungen (ihre städte die ich erobert habe)? Habt ihr ähnliche erfahrungen gemacht dann schreibt mal was dazu!

  2. #2
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    19
    Ich denk ma, die Macher werden sich soweit wie moeglich an die Geschichte gehalten haben und haben demnach den Ablauf so programmiert? Ja, ich hab das so im Laufe des Spieles auch gemerkt, z.b. die Eigenschaft bei einigen Familienmitgliedern "Despises Carthegians", oder die Rede, die der Kommandierende kurz vor der Schlacht schwingt, ueber die Kindermordenden Karthager (soweit ichs verstanden hab). Wie geschrieben, die Entwickler werden sich groesstenteils an die Geschichte gehalten haben.

    Wen hast du denn zuerst angegriffen, oder wer dich, als du mit den Roemern gespielt hast? Die Karthager, die Griechen oder die Gallier? Ob die Briten Gallier oder Germanen bekaempft haben? Hm, keine Ahnung, aber zu den Zeiten haben die sich doch alle gegenseitig die Koepfe eingeschlagen und am besten demjenigen der grad am naechsten is.

  3. #3
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Beiträge
    83
    also bei mir ist das immer anders

  4. #4
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von MarkusJulius theCold
    Ich denk ma, die Macher werden sich soweit wie moeglich an die Geschichte gehalten haben und haben demnach den Ablauf so programmiert? Ja, ich hab das so im Laufe des Spieles auch gemerkt, z.b. die Eigenschaft bei einigen Familienmitgliedern "Despises Carthegians", oder die Rede, die der Kommandierende kurz vor der Schlacht schwingt, ueber die Kindermordenden Karthager (soweit ichs verstanden hab). Wie geschrieben, die Entwickler werden sich groesstenteils an die Geschichte gehalten haben.

    Wen hast du denn zuerst angegriffen, oder wer dich, als du mit den Roemern gespielt hast? Die Karthager, die Griechen oder die Gallier? Ob die Briten Gallier oder Germanen bekaempft haben? Hm, keine Ahnung, aber zu den Zeiten haben die sich doch alle gegenseitig die Koepfe eingeschlagen und am besten demjenigen der grad am naechsten is.

    Also von Geschichte kann da aber keine rede sein: Seleukiden wurden erst nach 200 v Chr. ausgeschalten durch die römer und Parther nicht durch die Ägypter.... Die Britannier wurden eher von Germanen überfallen als umgekehrt !(aber auch nie vernichtet). Mit Karthago ist das klar die sind als erstes in der Schussbahn der Römer.Was mich aber auch ärgert ist das Diplomatiesystem. die meisten Völker wollen keinen frieden auch wenn sie unterlegen sind.Ich denke schon das das Einheitenbalancing nicht ganz hinhaut siehe Germanien und Britannien. ich denke das wird mit der erweiterung im nächsten jahr geklärt (war bei medieval auch so)....ich vermute mal die "Große Völkerwanderung".

    Zu deiner Frage welche röm.Familie ich spiele: habe alle getestet und immer das selbe Bild! ach so zu den Karhagern noch ein wort, ich finde die sollten schon ne weile länger durchhalten und den scipionen ordentlich feuer unterm hintern machen. der konflikt dauerte ja auch fast 100 jahre bis karthago unterging....auch wenn Cato der ältere das gerne früher gesehen hätte )

    ein wort zu ägypten es wird einfach zu stark da sollten mehr revolten auftreten, wenn man das spiel geschichtsnah halten will. wenn man nicht aufpasst überrennen die alles ab 190 v.Chr.

  5. #5
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    19
    @worf76

    Ja ne, meinte jetz nich 1:1. Waer wahrscheinlich zu langweilig und zu komplex zu gestalten. So grob gesehen stimmts schon. Z.B. Gallier&Germanen vs. Roemer, Roemer vs. Karthager, Spanier usw.

    Ja, find auch dass die Karthager laenger durchhalten sollten. Weiss zwar nich wann die endgueltig von der Erdoberflaeche verschwunden sind, aber find den Auftritt im Spiel schon sehr schwach. Hab grad ma ein, zwei Schlachten gegen die gefuehrt. Den "Rest" haben die Scipii besorgt.




    ich denke das wird mit der erweiterung im nächsten jahr geklärt (war bei medieval auch so)....ich vermute mal die "Große Völkerwanderung".
    Steht das schon fest.. das mit dem Add On.. Erweiterung..?

  6. #6
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    132
    Zitat Zitat von MarkusJulius theCold
    @worf76

    Ja ne, meinte jetz nich 1:1. Waer wahrscheinlich zu langweilig und zu komplex zu gestalten. So grob gesehen stimmts schon. Z.B. Gallier&Germanen vs. Roemer, Roemer vs. Karthager, Spanier usw.

    Ja, find auch dass die Karthager laenger durchhalten sollten. Weiss zwar nich wann die endgueltig von der Erdoberflaeche verschwunden sind, aber find den Auftritt im Spiel schon sehr schwach. Hab grad ma ein, zwei Schlachten gegen die gefuehrt. Den "Rest" haben die Scipii besorgt.






    Steht das schon fest.. das mit dem Add On.. Erweiterung..?


    Also ich habe da ein paar histor. Daten für dich: 1. Punischer Krieg 264-241 v.Chr.; 2. Punischer Krieg 218-201 v. Chr. ; 3. Punischer Krieg 149-146 v. Chr. !
    Ich habe auch mal wegen der Seleukiden nachgeschaut. die wurden 141 v. Chr. entgültig von den Parthern besiegt. und wie gesagt die ägypter sind zu stark. Habe mal parthien gespielt und sehe kein stich gegen ägypten ,bin nur am verteidigen und wenn ich mal was erobere halte ich die provinzen nur kurz.besiege ägypten in allen schlachten im felde aber haushoch...finde es deshalb unrealistisch das ägypten kein frieden will-> keine bevölkerung macht das lange mit das seine truppen immer wieder vernichtet werden, die müßten also mehr rebellieren dann wäre das realistischer!
    Habe auch mal ganz schwer gestartet und siehe da die germanen halten länger durch gegen die gallier und briten!

    wegen des addons: ich will ja nicht unken aber es wäre der nächste logische schritt.war bei shogun so und auch bei medieval...es ging immer um einfallende völker und bei rome bietet sich nur die völkerwanderung an soll ja nach christi noch weiter gehen und man kann gleich imperium romanum spielen. und die erweiterungen bei den vorgängern kam immer nen halbes jahr später, also ich bin guter hoffnung bezüglich eines addons!

  7. #7
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Beiträge
    11
    Also ich muss auch sagen das es immer wieder mal anders ablaeuft bei mir,ist auch abhaengig glaube ich vom schwierigkeitsgrad wie gut oder schlecht sich die gegner anstellen.und zu den karthagern....in meinem momentanen spiel (ca 130 v. Chr.) haben die immer noch palma,3 regionen in spanien und karthago selbst erhabt sich alle 4-5 runden und laeuft wieder ueber.und das obwohl scipionen und julier denen arg auf die pelle ruecken.mal schauen wie es weiterläuft,aber immo halten sie sich noch super.und das ägypten zu stark ist,naja.... die kommen zwar immer mit reichlich jungs an,aber im grossen und ganzen taugen fast alle ägyptischen einheiten nicht allzuviel.ausserdem isses doch fein wenn er alle 2-3 runden vor den frontstädten steht....gibt fette erfahrungswerte.so eine armee mit nur 3 silberstreifen und mehr truppen sind schon verdammt böse .fein 5-6 abteilungen bogies auf die mauer und den rest mit kavallerie aufwischen...klappt immer.

    baba

  8. #8
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Beiträge
    132
    na dann spiel mal die parther und nicht immer die römer dann macht das nicht mehr so ein spass gegen die ägypter. du kannst wenn du glück hast 2 heere halten (fast nur beritten) aber der kommt alle 2 runden mit 3-4 kompletten heeren an. thats no funny

  9. #9
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Beiträge
    11
    also ich hab auch schon seleukiden gespielt und mit ihnen ca 55 provinzen erobert und die ägypter sind zwar am anfang bisserl hart,aber sobald man ihnen 2-3 städte geklaut hat eigentlich nur noch futter.mit 7-8 einheiten bogenschützen auf der mauer macht man gut was weg bis die muni alle ist,katapulte helfen auch,auch wenn sie immer mal die mauer bisserl anschiessen und die reste werden einfach mit der kavallerie aufgefegt (als seleukide mit kataphrakten und elefanten ne sehr spassige angelegenheit und mit den griechen gingen die ägypter bei mir auch ganz gut,wie es mit pathien ist weiss ich allerdings net,die hab ich noch nicht getestet. aber die haben ja soviel ich weiss auch kataphrakte und berittene bogenschützen,was meiner meinung nach eine der stärksten einheiten im spiel ist da sie eigentlich nur von gegnerischen berittenen schützen angegriffen werden können,wovon die ägypter allerdings welche haben,da muss man evtl mit masse erstmal gegenhalten bis die eigenen einheiten schön erfahrung gesammelt haben.muss ich mal antesten denn sone kataphrakt kamele wie sie die parther haben reizen mich schon arg

    baba
    afri
    Geändert von Africanus (8.12.04 um 03:24 Uhr)

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •