Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: D&D Starter Set

  1. #1
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    147

    D&D Starter Set

    Nun um mal kurz und bündig zu meinem Problem zu kommen:
    Ich kaufte einst ein D&D-Starter Set und bin auch ein begeisterter Spieler des PC-Spiels Baldurs Gate 2(Bzw. Neverwinter Nights ) , dabei erkannte ich jedoch, dass da irgendetwas nicht stimmt:
    Die Spiele unterscheiden sich arg, das Set, welches ich mir gekauft habe scheint irgendwie mehr wert auf Schnetzeleien zu legen.
    Kann mir jemand kurz sagen, was ich nun falsch gekauft habe oder ob ich dies tat.
    Was braucht man um ein Rollenspiel in Richtung BG2, kein verkapptes Brettspiel , zu spielen?

    Antworten wären nett und erwünscht ...

  2. #2
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Hm, ich bin noch etwas verwirrt und weiß nicht genau, was du möchtest.
    Aber das Pen & Paper Rollenspiel D&D hat - sagen wir mal - ein ausgeprägtes Kampfsystem, was aber nicht heißt, dass man damit nicht auch anders Spielen kann.

    Wenn Du mit P&P RPG anfangen willst, dann suchst Du Dir am besten Leute in Deiner Umgebung, die das schon machen, dann kannst Du Dir das Ganze ansehen, mal ausprobieren, etc, ohne gleich Geld ausgeben zu müssen.
    Kontakt zu Leuten findest Du vor allem aufadrv.de. Hier einfach mal auf der Webseite rumsuchen oder da im Forum oder auf der Pinwand posten.

    D&D gibt es zur Zeit soweit ich weiß garede die neuste Auflage 3.5 auf Deutsch. Mag für manche Wichtig sein.
    Das wichtigste Buch hierbei ist das D&D-Spielerhandbuch. Da steht drin wie man sich einen Charakter baut (ähnlich wie bei NWN), welche Zauber es gibt (da gibt es noch sehr viel mehr als bei NWN), etc.
    Um spielen zu können brauchst Du, besonders als Neuling noch das D&D-Spielleiterhandbuch. Der Spielleiter ist der Mensch, der eine Rollenspielrunde leitet. Bei NWN macht das im Grunde der Computer, er zeigt Dir wie in dem Haus aussieht, was in der Truhe drin ist, was der NPC sagt, wie die Geschichte weiter geht. Wenn Du keinen Computer hast, dann muss das eben ein Mensch machen und dieser nennt sich dann Spielleiter. Der erzählt Dir im Grunde, wie die Welt um Dich herum aussieht, was die Bäuerin zu Dir sagt, welches Wetter gerade ist.
    Dann gibt es zu guter Letzt noch das D&D-Monsterhandbuch. Na stehen die ganzen Werte für Monster drin, so wie Dein Charakter einen Stärkewert hat, so hat auch der Schneeoger einen Stärkewert. Damit ihr wisst, wer denn gewinnt, falls ihr mal gegeneinander Armdrücken machen wollt.

    Ich habe mir die drei Bücher, alle übrigens sehr hübsch anzusehen, zusammen für 86 Euro gekauft. Aber dann bist Du gut dabei.

    Aber wenn du Fragen offen sind, dann sag das einfach. Ich persönlich kenne das D&D-StarterSet nicht und weiß, deshalb nich was da alles drin ist...
    Ich weiß nur, dass man StarterSets nie mehr braucht, wenn man einmal gestartet hat...
    bis bald, dummdidumm

  3. #3
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    147
    Ich danke für die Antwort

    Dieses D&D Starterset kostet 9,99 € und besaß eine exrem grobe Zusammenfassung der Regeln mit 10 Abenteuern, die darin bestehen einige Kreaturen(Goblins) zu vernichten und einen Schatz abzuholen. Dabei ist das Spielfeld 2 Räume groß :/
    Auch sind 6 Würfel enthalten. Das klingt nach einem Starterset ...

    Einige Fragen wären , natürlich, auch beantwortbar, unter Anderem:
    Wie sieht es mit der Spielwelt (z.B die vergessenen Reiche) aus?
    Selbsterfunden oder mit im Spielerhandbuch enthalten?

    Auch wäre es nett zu wissen, wie man größere Kämpfe (mit 5 Gegnern aufwärts) darstellen kann, und ob man irgendwie auch ins Freie gelangen kann um dort Abenteuer zu erleben (Was ja aus dem Spielenamen nicht hervorgeht... ^^)

    Um mal vom Thema abzuweichen: Wie steht es mit DSA? Ware aus der Heimat sollte ja auch beachtet werden
    Gibt es da Unterschiede, Vorteile oder gar Nachteile? Kann man Parallelen ziehen in den Regeln? Es gibt noch viele Fragen, jedoch werde ich sie erst nacheinander stellen ...

  4. #4
    Meisterspieler Benutzerbild von Mitternacht
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Ort
    nahe Lübbecke
    Beiträge
    686
    Für AD&D gibt es verschiedene Welten in denen man spielen kann, die vergessenen Reiche sind da nur eine Möglichkeit. Auch da gibt es wieder extra Bücher, Boxen und Sets zu bei div.Läden.

    Man kann aber auch eigene Welten erfinden, was aber mehr Arbeit macht als man vielleicht denkt manchmal. Götterwelt, Geld- und Warenwesen, ....

    Größere Kämpfe mit mehreren Gegnern... bei uns ist das so das dann jeder in Kampf beteiligte Spieler ein paar Gegner bekommt, wobei dann jeder Spieler der Reihe nach an der Runde kommt. Die meisten RPGs haben ein Initiative-System was die Reihenfolge vorgibt, in der die Spieler rankommen.

    Und es gibt auch genug Abenteuer die in freien Spielen, wo man seine Charas durch das Geländer streifen läßt, z. B. wenn sie ein Dorf verlassen um einen Auftrag zu vollenden, dessen Lösung in Wald liegt.

    Zu DSA. Es ist halt ein deutsches Rollenspiel, die Regeln sind anders als bei AD&D. Als Einsteiger hast du hier evlt. Vorteile da es meines Wissens nach mehr Material auf Deutsch gibt, auch vorgefertigte Abenteuer (Ebay ist da eine wahre Goldgrube in diesen Fall).

    Als zweites deutsches System wäre noch Midgard zu erwähnen (jaja, ich muß mein Liebling einfach erwähnen), welches ebenfalls aus Deutschland kommt und etwas älter als DSA ist. Hier ist ebenfalls wie bei DSA mittlerweile die 4te Edition heurausgekommen. Die Regeln hier sind imho besser, allerdings gibt es nur wenig Material zu kaufen in Vergleich zu DSA.

    Am besten wäre es wie glaub ich schon gesagt einfach mal bei einer Gruppe zuzugucken oder mitzuspielen, häufig können die Verkäufer in den Läden helfen und kennen Leute die schon länger spielen oder haben zumindest ein schwarzes Brett in Laden wo man einen kleinen Zettel anpinnen kann das man als Einsteiger eine Spielergruppe sucht.

    Falls du doch mit Freunden anfangen willst zu spielen (Rollenspiele sind fast immer Gruppenspiele)... mach dich nicht gleich mit allen Regeln verrückt, fang mit den Basisregeln an und arbeite dich dann weiter ein nach und nach. Notfalls kann man auch - mit gesunden Menschenverstand - improvisieren.

  5. #5
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    147
    Ich danke nochmals
    Ich habe zwar einen Händler meines Vertrauens, dieser besitzt jedoch keinen speziellen Laden. Sind diese Zusatzboxen auch in großen Ketten wie Karstadt oder Kaufhof erhältlich? In München habe ich bis dato kaum Rollenspielmaterial(Bis auf DSA-Bücher) entdeckt.

    Mit wie vielen gleichgesinnten Menschen sollte eine Runde aussehen?
    Genügen auch 3, oder sollten es schon mehr Menschen sein?

    Da ich erst morgen die erste Partie mit einigen Mitmenschen führen werde , bin ich gespannt wie ein Flitzebogen

    Darf man auch nach grundsätzlichen Ratschlägen für den SL fragen?... Zwar bin ich dort kein Spielleiter, aber derjenige besitzt (leider) kein Internet und kann somit seine Fragen nicht an erfahrerene Leute stellen...

    Und zuletzt:

    Was kann Mensch auch tun um im Spiel erfolgreicher zu sein?
    Als Dieb zum Beispiel, was mich direkt betreffen würde...

  6. #6
    Veronica Mars Benutzerbild von Sienar
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Ort
    Finsterberg-Dodeleben
    Beiträge
    2.354
    Rollenspiele in Kaufhaeusern zu finden, da musst Du schon einiges an Glueck haben. Das gab es einmal aber so gut wie alle Ketten haben sie aus ihrem Programm gestrichen.

    Eine kurze Suche bringt folgende Alternativen zutage (Info Stand 24.4.2001):

    Games In
    Karlstrasse 45
    80333 Muenchen
    089/5234666
    Spiel deutscher Kleinhersteller, deutsche und englische
    Rollenspiele. Die ganze Palette AH- und Games Workshop
    Spiele (wirklich beeindruckend!). Trading Cards. Neue und
    gebrauchte Taschenbuecher.

    Comics am Stachus
    Am Stachus Comicladen vor allen Dingen. Viel Gamesworkshop (Spiele
    und Miniaturen) Breite Rollenspielpalette. Einige
    Importbrettspiele. Trading Cards und -Games.

    Turm von Babel
    Gasteig Kulturzentrum
    Rosenheimer Strasse 5
    81667 Muenchen
    089/4488990
    Sehr kleiner Laden mit originellen, zumeist aus Holz
    hergestellten Spielen. Traditionelle Spiele anderer
    Nationen.
    Prometheus they say brought god's fire down to man
    And we've caught it, tamed it, trained it since our history began
    Now we're going back to Heaven just to look Him in the eye
    And there's a thunder 'cross the land and a fire in the sky.

  7. #7
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Also, in München solltest Du genügend Läden und Mitstreiter finden. Ich hab auch schon bei Karstadt oder in Buchläden Rollenspiel-Sachen gesehen.
    Ja, die Rollenspielsachen sind alles Bücher und haben meist eine ISBN Nummer, dh. Du kannst Dir im Internet angucken, was du haben willst, schreibst Dir die ISBN-Nummer auf und gehst damit in den nächsten Buchladen, die bestellen es dann für Dich.

    Rundengröße
    Ist sehr nach persönlichem Geschmack. Ich mag lieber kleine Runden drei vier Spieler ein Spielleiter. Hatte aber schon größere Runden mit sieben Spielern, da war ich SL, als Spieler hätte ich mich dagegen gewehrt. Aber das war dann schon unübersichtlich und recht chaotisch. Beim Rollenspiel redet nun mal meistens einer und die andern hören ihm zu und Du kannst Dir ja vorstellen, dass je mehr Leute es sind, es um so unruhiger wird.
    Ich hab aber schon zur zu Zweit also ein Spieler und ein Spielleiter gespielt geht genauso.
    Also fangt einfach zu dritt an. Meist findet sich dann auch noch ein Mitspieler, wenn ihr meint einer wäre noch toll.

    SL-Fragen
    sicher darfst Du hier auch nach dem SL fragen.
    Im Grunde muss der SL perfekt sein.. Er muss immer alles vorbereiten, er muss toll erzählen können, er muss schauspielerisch sehr wandelbar sein, er muss dafür Sorge tragen, dass sich alle benehmen, immer allen hinterher telefonieren, wegen des nächsten Termins, das Essen kochen, für Kurzweil sorgen und ist Schuld wenn was schiefläuft.
    Interessant hierzu vielleicht auch Bogos: Wer ist Schuld Topic.
    Unter helden.de findest Du auch einige Ratschläge, Vorschriften, für Gruppen, Spieler, Spielleiter, Con-Babes, etc. Da sind auch sicher nicht alle immer ernst gemeint. Rollenspieler neigen nun mal zum Wahnsinn und Übertreibungen.
    Es gibt wahrscheinlich mehr Arten Rollenzuspielen als Rollenspieler. Aber im Grunde musst Du Deine eigene Form des Rollenspiels finden, so wie es Dir Spaß macht. Es gibt wirklich Leute, die es toll finden nur in den Dungeon zu gehen, Monster zu plätten und Schätze zu heben.

    Die vergessenen Reiche - auch an frischer Luft
    Da gibt es dann natürlich wieder ein extra Buch zu, da steht dann alles über die Vergessenen Reiche drin. Gibt es glaube ich auch auf Deutsch. Ist eben für D&D, wenn Du aber die Welt schon kennst, u.a. aus NWN und ähnlichem ist es vielleicht nicht blöd da auch anzufangen.
    Natürlich kannst du auch aus einem Dungeon rausgehen. Es muss ja irgendeinen Zugang geben. Ich persönlich habe als Spieler seit 95 vielleicht 5 Dungeons von Innen gesehen, also Dungeons und Rollenspiel haben eigentlich nichts gemeinsam. Bei NWN rennst Du ja auch nicht nur in einem Dungeon rum. Du musst Dir auch nicht ein Abenteuer kaufen und dieses nachspielen. Sei kreativ und denk Dir selbst was aus.
    Alle sagen zwar immer, als Anfänger soll man das nicht machen, aber das ist doch Blödsinn. Jeder Kind macht dauert Rollenspiele, hält für einen Ritter oder eine Prinzessin, also sei kreativ.

    Systeme
    Mit der Frage welches System toll ist, kannst Du Kriege entfachen. Ich persönlich habe noch keines gefunden, wo ich sage: "Das ist mal wirklich perfekt." (Midgard zum Beispiel finde ich gar nicht so toll )
    Ich rate Dir aber, wenn Du Dich mit D&D zwecks BG und NWN einbißchen auskennst einfach dabei zu bleiben. Umsteigen kannst Du später immer noch und vieles davon findest Du auch im Netz. Klick mal hier

    So das wars jetzt erstmal wieder...
    bis bald, dummdidumm

  8. #8
    Bogo
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !
    Zitat Zitat von [cd]hexe
    ...Interessant hierzu vielleicht auch Bogos: Wer ist Schuld Topic....
    Danke für die fast unverdiente Ehrung, [cd]hexe...!

    Es gibt noch zwei Sachen, die man eventuell noch ansprechen sollte.

    Erstens ist es für einen Anfänger mit Sicherheit besser, nicht von Anfang an das Rad neu erfinden zu wollen. Damit meine ich, das es sicher besser ist, wenn man sich eine Gruppe sucht, die vielleicht schon ein wenig Erfahrung hat, und wo ein Anfänger sich so ein wenig mit dem Thema erst mal anfreunden kann, was es heisst, eine "Rolle" zu spielen, "in Rolle" zu sprechen, etc.
    Eine Gruppe als unerfahrener SL selber zu gründen, womöglich noch mit Leute, die ebenfalls keine Ahnung haben, was Rollenspiel bedeutet, kann auch schnell in die sprichwörtliche "Hose" gehen...*zwinker*

    Zweitens sollte man sich, gerade als Anfänger, auch über den ´"Tellerrand" orientieren, was die Vielfalt unter den Systemen betrifft. Oftmals kann es sein, das man einmal z. B. ein klasisches "Fantasysystem" wie DSA oder AD&D, Rulemaster, HARN, etc. spielt, aber vielleicht nicht in der Lage ist, das Feeling eines "Herr der Ringe"-Films zu generieren.
    Dann sollte man aber noch nicht aufgeben!
    Vielleicht ist man selber eher ein SCI-FI-Spieler, auch wenn man es noch garnicht weiss.

    Viele Anfänger haben Probleme, sich in eine Fantasywelt mit Zwergen, Elfen und tiefen, dunklen Wäldern hineinzuversetzen, aber plötzlich überhaupt keine Schwierigkeiten, auf einem Föderationsschiff der Galaxyclass eine "Ebene 9-Diagnose" der Tertiären Warpspulengeneratoren durchzuführen und dabei noch einen Angriff von Spezies 3472 abzuwehren.

    Was ich damit sagen will, ist, das wir in modernen Zeiten leben, und gerade jüngere Semester es sich häufig das Leben nicht mehr ohne moderne Kommunikationmöglichkeiten vorstellen können. Das überträgt sich auch auf das Rollenspiel, ich habe die Erfahrung als SL schon seeeeehr oft machen müssen...!

    Als Beispiele für solche Systeme sind "Shadowrun", "Star Trek", "Star Wars" aufzuführen, um mal nur die bekannteren zu nennen.

    Ich hoffe, Nerazar, wir können dich bald in der Gemeinschaft der Rollenspieler begrüßen. WEnn ja, dann wundere dich bitte nicht, das du ein Anmeldeformular unterschreiben musst, denn wir kriegen für jeden "Neuen" eine Prämie....und ich brauche ganz dringend einen neuen Toaster!

  9. #9
    Profi-Spieler
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    147
    Die erste Partie verlief leicht äh unfair
    Der Spielleiter hat zu dieser Zeit die Regeln erst einmal durchgelesen und wir sind somit fast von Ratten gefressen worden...
    Es beginnt langsam aber stetig sicherlich besser zu werden, das hoffe ich, denn das zweite Treffen wurde 4 Tage danach angesetzt, was doch ein Interesse bezeugt.
    Sicherlich gab es einige Queros, die Ordnung fiel flach, als man tun konnte was man wollte, doch die ersten Schritte waren keine langweilige und hassenswerte ;-)

    Das Spielerhandbuch wurde bestellt, damit ich nicht mehr Kervyn den Zerstörer spielen muss , ist zwar ein Menschenschurke, aber er stirbt immer relativ schnell, obgleich es nicht passiert ist...

    Kann ich hier auch einige Regelfragen, obgleich sie im Buch bestimmt auch stehen, stellen?
    Als Beispiel: Für welche Aktionen genau hat der Malus der Rüstung eine Auswirkung?
    Beim Kampf war es relativ schwer eine Ratte zu treffen, da sie (angeblich )
    RK 15 (ich darf es nicht wissen...) besitzen. Dabei einen -4-Modifikator erleben zu müssen ist ein Alptraum, obwohl es mich nicht betraf.

    Was kann man auch bei zu engen Räumen machen?
    Denn ich musste schon mal 4 Kampfzüge aussetzen, da der Eingang durch Goblins und Mitstreiter versperrt und ich dadurch nicht einmal die Möglichkeit besaß meine lustige Armbrust zu nutzen.

    Und zuletzt(für heute): Kosten diagonale Bewegungen nun 2 Punkte oder doch nur einen?
    In der D&D-Demo auf wizards.com waren es letzendlich 2 Punkte in der Diagonalen ...


    Mir hat dies Spaß gemacht, der Toaster ist schon gesichert!

  10. #10
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Regelfragen darfst, Du gerne auch stellen. Wenn es den Leuten zu dumm ist, um zu antworten, dann wirst du eben keine kriegen. Aber ich würde dann auch eher wieder ein es neues Topic aufmachen, damit es die Leute auch finden.

    Es gibt auch viele, viele andere Rollenspieleforen (z.B. meinz ), wo noch mehr Rollenspieler rumhängen, die noch schneller irgendwelche Antworten geben.

    Soweit ich weiß gilt der Malus bei Rüstungen nur bei bei bestimmten Skills-Checks. Also, bei Fertigkeitswürfen... so heißen sie, glaube ich, im Deutschen. Naja, Dinge wie schwimmen, schleichen.. leise bewegen, heiße es, oder? Da sollte zumindest auf dem Charakterbogen bei der Fertigkeit irgendein Zeichen sein (bei mir ist es ein Kreuz...), das heißt dann HIER den Malus miteinberechnen.

    Zu Deinen engen Räumen: an Mitstreitern kannst Du immer vorbei gehen "drüber laufen". Da so ein 5x5 Fuß Feld doch recht groß ist, lässt Dich dein Gefährte da gerne einfach vorbei, wenn du ihn nett fragst.. .

    Soweit ich weiß, kostet die erste diagonale Bewegung einen Punkt, wenn Du Dich dann aber weiter bewegst, dann kostet sie zwei Punkte.
    bis bald, dummdidumm

  11. #11
    Mitspieler Benutzerbild von EscarrRune
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Krefeld, Deutscher Eishockey Meister 2003
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von [cd]hexe
    Soweit ich weiß gilt der Malus bei Rüstungen nur bei bei bestimmten Skills-Checks. Also, bei Fertigkeitswürfen... so heißen sie, glaube ich, im Deutschen. Naja, Dinge wie schwimmen, schleichen.. leise bewegen, heiße es, oder? Da sollte zumindest auf dem Charakterbogen bei der Fertigkeit irgendein Zeichen sein (bei mir ist es ein Kreuz...), das heißt dann HIER den Malus miteinberechnen.

    Zu Deinen engen Räumen: an Mitstreitern kannst Du immer vorbei gehen "drüber laufen". Da so ein 5x5 Fuß Feld doch recht groß ist, lässt Dich dein Gefährte da gerne einfach vorbei, wenn du ihn nett fragst.. .

    Soweit ich weiß, kostet die erste diagonale Bewegung einen Punkt, wenn Du Dich dann aber weiter bewegst, dann kostet sie zwei Punkte.
    dem kann ich mich eigentlich nur anschließen. auf dem charbogen steht neben jeder fertigkeit ein kürzel für das dazugehörige attribut, bei den fertigekeiten bei denen der malus eingerechnet wird findest du neben dem attributskürzel n kleines sternchen (bei schwimmen wird der doppelte malus berechnet, steht aber auch nochmal auf dem bogen drauf).
    zu der diagonalen bewegung: so wie ich das verstanden habe is das so, die erste diagonale bewegung kostet ein punkt, die zweite 2, die dritte wieder nur 1, die nächste wieder 2 usw.
    Insanis Vagantes Sumus.

Ähnliche Themen

  1. Haupt-Set/8th Edition Starter
    Von Overlord.2k im Forum Magic: The Gathering TCG
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 9.6.04, 16:53
  2. Sind die Pegasus & Joey Starter auf deutsch schon erschienen ?!
    Von BlueEyesWhiteDragon im Forum Yu-Gi-Oh! TCG
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 16.5.04, 21:31
  3. Joey & Pegasus Starter Deck (Deutsch)
    Von Blueblader im Forum Yu-Gi-Oh! TCG
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 14.8.03, 13:27
  4. Starter Deck&Booster
    Von Exodus im Forum Yu-Gi-Oh! TCG
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 6.7.03, 21:58

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •