Zeige Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: SL oder Spieler, wer ist schuld, wenn es nicht funzt?

  1. #1
    Bogo
    Kein Mitglied von Spieleforum.de !

    SL oder Spieler, wer ist schuld, wenn es nicht funzt?

    Hallo Leute!

    Hier ist mal wieder der Bogo!

    Ich habe euch ja schon im Thread "Was soll man nur mit einem solchenSpieler machen" (oder so ähnlich.. ) angedroht, diese Frage zu stellen.

    Wer ist daran schuld, wenn das Spiel nicht "funzt"?

    Ist es der Spieler, der allseits "beliebte" POWERGAMER, der einer Gruppe den Spass verdirbt?

    Ist es vielleicht der "realistisch" angehauchte Spieler, der "seinen" Powergamern die Stirn zu bieten versucht?

    Ist es der Regelfuchs, der alles auszudiskutieren versucht?

    Ist es der dominante Selbstdarsteller, der den weniger selbstbewussten Spielern die Freude stiehlt?

    Wenn ich noch ein wenig nachdenke, fallen mir bestimmt noch 100 Situationen ein, die auf Spieler zurückzuführen sind, die einen RPG-Abend zum Fiasko gemacht haben.

    Aber wenn ich gerade mal wirklich ehrlich bin, kommen mir langsam daran Zweifel. Ich bin, wie schon erwähnt, seit fast 20 Jahren Rollenspieler, und genauso lange bin ich als SL unterwegs.
    Was ist meine Aufgabe als SL?
    Ist die Position des SL´s nur das notwendige Übel, das entweder jeder aus der Gruppe zwangsläufig mal übernehmen muss und froh ist, wenn er wieder selber spielen darf, oder sollte ich mich in der Wertigkeit genauso freuen können, wenn ich "ein Spiel leite"?

    Bin ich am Ende nur dafür da, das die Gruppe Spass hat, weil ohne SL kein Spiel zustande gekommen wäre? Ist es da verwerflich, wenn ich, als SL, versuche, meine Macht zu missbrauchen und damit beginne, Regeln auf willkürliche Weise auszulegen, nur um meine Story durchzukriegen? Auch wenn das heisst, das die Spieler mitunter noch nicht mal ansatzweise dem Plot folgen konnten?
    I
    st es nicht natürlich, das ich als langjähriger SL "die Latte" immer höher hängen muss und auch möchte, so hoch, das Powergamer ihre Nische finden und die Superchars wie die Gänseblümchen spriessen?
    Bin ich am Ende als SL allein dafür verantwortlich, wenn die Spieler sich lieber über Neo´s Abenteuer mit Trinity und Morpheus in der Matrix unterhalten, als sich selber von meiner Story in Schwingungen versetzen zu lassen?

    Sollte ich am End wirklich selber für mein Elend verantwortlich sein, das ich keinen Spass hatte und vorallem, das die Spieler auch keinen gehabt hätten, wenn sie nicht ihre Superchars erstellt hätten?

    Ich finde immer noch, das das SL-Grundgesetz uneingeschränkt gilt, das der SL immer recht hat und das dieser in zweifelhaften Situationen das letzt Wort hat. Aber vielleicht sollte der SL über die Rolle des "Spielleiters" hinauswachsen und sich mehr in ein "Medium" verwandeln, so wie der Ozean, der die Fische/Spieler umgibt?

    Was meint ihr dazu?

    Ich bitte mal wieder um rege Beteiligung!

    Gruss, Euer Bogo


    PS: es dürfen sich auch Spieler beteiligen...

  2. #2
    Profi-Spieler Benutzerbild von Madeye
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    in einem Knast namens Staat
    Beiträge
    234
    Falsche Forum

    Nein Scherz (wird langsam zu gewohnheit)

    Äh.. Die schwiegiste frage liegt dabei glaube ich darin:
    Willst du ein Spiel was spass macht (Powergaming,rumblödeln,Aufhören und beginnen wens past blblblb).
    Oder ein Spiel mit Kerzen licht und Athmosphäre. -Mir persönlich macht die zweite variante am meisten spass und ich bin SL. Aber was sol ich machen wen die Spiler nicht mitmachen so wid jedes Spiel zu einer Variante 1.
    Ich meine kan man die Spieler zwingen? nein. Das spiel sol Sp´ß machen und wen die gruppe nun mal lieber Götter Spielt. Dan muss ich mir als SL ´wohl ne neue Gruppe suchen. Oder mein bestes geben sie auf den rechten Pfad zu führen. Schuld an allem ist nur dieser Action schund der imm Fernsehen
    läuft.

    Doch wird durch Powergaming natürlich die Seele des Spiels zerstört.
    So wie Diablo die Hack & Slay zeit für Das PC Rollenspiel einleitet.
    So begint wohl auch für P&P eine dunkle Zeit.

    So SLs und Spieler last uns dieß verhindern und gegen schlechtes Spielen Kämpfen.

    Tot den Powergamern.

    Mfg Mdeye
    "Sie können Deutschland jetzt ausschalten."

  3. #3
    Meisterspieler Benutzerbild von Mitternacht
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Ort
    nahe Lübbecke
    Beiträge
    686
    Beim Rollenspiel will halt im Prinzip jeder der mitspielt Spaß am Spiel haben. Die einzigste Ausnahme die ich bisher kennengelernt hab war wenn ein Partner / eine Partnerin nur mitspielen wollte um ihren Freund/Freundin nahe zu sein. Gottseidank gibt es das bei uns nicht mehr

    Das Problem ist halt nur da für alle einen gemeinsamen Nenner zu finden. Wenn man Glück hat sind alle Spieler tolerant genug um andere Spieltypen zu akzeptieren (so kann man durchaus auch mal einen Powergamer ertragen wenn das keinen wirklich stört). Ansonsten muß man versuchen die passenden Spieler zusammenzubekommen.

    Wenn diese "Harmonie" nicht stimmt wird es auf Dauer immer für jemanden langweilig bleiben.

    Nebenbei noch zum Thema Powergamer... als es in "meiner" Gruppe mal anfing das ein paar Charaktere drohten abzudriften hab ich einfach mal ein Abenteuer mit den Harnmaster-System eingeschoben und angekündigt mit diesen System weiterzuspielen falls die Abenteuer zu leicht würden. Diese kurze Kur hat gewirkt.

  4. #4
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Ich pflege immer zu sagen, es gibt kein "perfektes" System, sondern nur eine "perfekte" Runde.
    Ich finde die Chemie zwischen den Spielern muss stimmen. Die Leute müssen sich sympathisch sein und sich mögen. Die Leute müssen sich aus dem gleichen Grund treffen. Die Leute müssen auf der gleichen Wellenlänge liegen. Die Leute müssen die gleichen oder ähnliche Ziele erreichen wollen, wenn sie rollenspielen.
    Wenn man 10 Rollenspieler fragt, warum sie Rollenspielen und was gut daran ist, wird man 12 verschiedene Antworten haben.
    Sobald man die richtigen - für einen Selbst - gefunden hat, dann hat man all diese Probleme nicht mehr.
    Zumindest meine Meinung.

    Wenn ich spielleiter, dann sehe ich mich eher als Dienstleister. Da gibt es Spielercharaktere und ich stelle Ihnen die Welt. Was sie dann tun ist völlig und alleine ihre Entscheidung. Da gibt es keine Story die man durchdrücken müsste, entweder gehen die Spielercharakere darauf ein oder nicht, wenn nicht gibt es andere tausend Sachen, die passieren können. Außerdem wird die Geschichte auch so nicht so langweilig für die SL.

    Vielleicht hat man als SL ein bißchen die Verantwortung für die Leute, für die Stimmung am Spieltisch. Ich fühle mich da allerdings mehr wie eine Mutter, die auf ihre Kinder acht gibt oder ein Lehrer, der seine Schüler immer wieder ein bißchen zurecht weisst, wenn das Ganze aus den Fugen zu geraten scheint.
    Vielleicht muss man hier manchmal ein bißchen streng sein und Spieler zurecht weisen. Es gibt ja immer wieder aktivere und weniger aktivere. Die Aufgabe der SL ist es da die Aktiven zu bremsen, die weniger aktiven anzutreiben.

    Alles in allem ist die SL dafür da, einen schönen Abend zu gestallten, damit jeder auf seine Kosten kommt, damit jeder Charakter mal im Mittelpunkt steht.

    Zumindest sehe ich das so.

    Ich hatte so noch nie ein Problem mit PowerGamern, Würfelmogglern, Hyperaktiven oder Regelfuchsern.

    Aber vielleicht hören Männer auch eher auf eine Frau, nur um ihr zu gefallen.
    bis bald, dummdidumm

  5. #5
    Profi-Spieler Benutzerbild von Elastirion
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    109
    Ich gebe Hexe recht, wenn man Leute hat, zu denen man spielerisch passt, dann kann man eigentlich machen was man will und das macht den Leuten Spass.
    Manche Leute würden mich auch als Powergamer bezeichnen und wenn schon. In einer Gruppe nur mit Powergamern stört das nun wirklich keinen, im Gegenteil.

    Ich habe bis vor ein paar Monaten über 2 Jahre in meiner Runde geleitet. Das fing damit an, dass ich halt die einzige war, die überhaupt schon Rollenspieler war und sich halt auskannte. Ich persönlich halte mich für einen eher mittelmäßigen SL, weshalb ich denke, daß einige der Probleme, die wir zwischendurch hatten auf meine Kappe gehen. Allerdings handelt es sich dabei um eine Gruppe. An Sachen, die schieflaufen kann nicht nur der SL schuld sein.

    Nach zwei jahren war ich froh, als eine Spielerin eine D&D-runde leiten wollte. Wenn man mich fragt, macht mir Spielen mehr Spass als leiten, zumindest auf die Dauer. Was nicht heisst, dass ich nie wieder leiten werde, aber eine Pause war dringend nötig.

    Und zu den Problem-Spielern. Ja, die gibt es. Manche Leute sind nette Bekannte, aber schlechte Mitspieler. Wenn ein spieler nicht in die Runde passt, passt er halt nicht. Das hat nix mit dem Spieler als Person zu tun und nix mit der Grupp und schon garnix mit dem SL. Das ist Chemie, um es mit Hexes Worten zu sagen. In eine andere Runde passt der Spieler vielleicht wie ein Deckel auf den Topf.
    Spieler zu Meister: "Was hast du denn da wieder für 'ne schreckliche CD aufgelegt?"
    Meister: "Das ist der Wasserkocher!!?"

  6. #6
    Elite-Spieler Benutzerbild von 5thMusketeer
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 04
    Ort
    auf Théa, in den weiten Untiefen der 7.See
    Beiträge
    472
    Interessanter Aspekt/Thread, den Bogo da aufgreift.

    Meines Erachtens gehören zum Rollenspiel immer zwei: Nämlich Spieler und SL! Und nur wenn beide als eine Art 'Symbiose' funktionieren-nur dann kann auch das RPG funktionieren. Die Frage, an wem es liegt, wenn es nicht
    "funzt", ist nicht einfach zu beantworten. Die Spieler sagen wahrscheinlich eher am SL, und der SL sagt es liegt an den Spielern. Da gibt jeder dem anderen die Schuld, und am Ende will es wieder keiner gewesen sein .
    Nee, im Ernst: Rollenspiel heisst in erster Linie Teamwork. Man versucht, zusammen etwas auf die Beine zu stellen. Und nur wenn die Aufgaben klar verteilt sind, und jeder weiss, was bzw. welchen Part er zu übernehmen hat, kann das Ganze einigermaßen reibungslos ablaufen. Der SL sollte dominat, aber nicht tyrannisch sein, die Spieler zurückhaltend aber nicht unterwürfig. Es ist nämlich nicht so, dass der SL immer Recht hat! Auch ein SL kann sich mal irren-das weiss ich aus Erfahrung in unserer Gruppe. Genauso wie die Spieler sollte sich der SL auch mal was sagen lassen, man sollte als Gruppe vernünftig und sachlich miteinander reden können. Natürlich ist der SL irgendwo ultima ratio-also letzte (Entscheidungs-) Instanz. Aber in der Hinsicht dann doch eher, ob z.B. ein geplantes Vorhaben gelingt oder nicht.
    Wie gesagt, nur wenn man als Gruppe fungiert, dann "funzt" es.
    Und: meistens liegt es ja an einer (maximal 2) Person(en), die mit ihrer Spielart bzw. Spielweise den Spielfluß der Gruppe stören. Dann sollte das denen gesagt werden, und ihnen erklärt werden, wie die eigene Spielphilosophie aussieht. Wenn dann jemand das nicht einsieht, oder damit nicht klar kommt, oder eben ne andere Vorstellung von dem Ganzen hat, dann passt er eben in die Gruppe nicht rein. Da muss er sich dann ne andere Gruppe suchen, wenn er nicht gewillt ist, seinen Spielstil umzustellen.
    Und wenn die Spieler mit dem SL unzufrieden sind, dann müssen sie sich eben einen neuen SL suchen...
    Ich grüße: chimkasu, BlackHorizon,soggy,PsychoD@d,
    TylerDurden,Konsolero85,MrCopykiller75, aco5 und
    SK_Apollo.

  7. #7
    Mitspieler Benutzerbild von EscarrRune
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Krefeld, Deutscher Eishockey Meister 2003
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von Mitternacht
    Beim Rollenspiel will halt im Prinzip jeder der mitspielt Spaß am Spiel haben. Die einzigste Ausnahme die ich bisher kennengelernt hab war wenn ein Partner / eine Partnerin nur mitspielen wollte um ihren Freund/Freundin nahe zu sein. Gottseidank gibt es das bei uns nicht mehr

    das prob kenn ich aus meiner Shadowrun gruppe, da ham wa auch eine, die nur wegen ihrem freund "mitspielt", was letztendlich so aussieht, dass sie sich rpg-technisch null ins spiel einbringt und nich mal mehr unser SL weiß, was fürn charakter sie eigentlich spielt...
    zum glück wird ihr freund, der trotz geringer erfahrung ein erstklassiker rpg'ler is, bei meiner neu gegründeten D&D gruppe auf ihre anwesenheit verzichten... und powergamer muss ich auch nich unbedingt haben, schließlich is das ganze immer noch ein ROLLENSPIEL, wo man durchaus auch mal chraktere spielen kann, die nich in jeder form perfekt ist (was ich rpg-technisch auf dauer auch recht langweilig finde), das sind aber dinge die ich im vorfeld schon kläre, und womit die meisten auch kein prob haben.
    immo finde ich, dass es immer von den einzelnen spieler (inkl SL) abhängt, wie gut das spiel läuft, ich würd jetzt nich sagen, dass es da NUR auf nen guten SL ankommt... letztendlich liegts meiner meinung nach an der gruppe an sich, man sollte bei der planung einfach im vorfeld drauf achten, nach möglichkeit nur mit leuten zu spielen, die man schon länger kennt, und von denen man weiß, dass sie an rpg's interesse haben und diese auch gerne spielen, dann sollte in der regel eingentlich nich allzuviel schiefgehen...
    Insanis Vagantes Sumus.

  8. #8
    Meisterspieler Benutzerbild von hexe
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    nürnberg
    Beiträge
    566
    Oh ja... Con-Babes, der Begriff stammt aus dem Live-Rollenspiel. Die ganzen Mädels, die - meist schwarz gekleidet - mit auf dem LiveRollenspiel-Con übers Wochenende kommen, damit sie ihren Spatzi halt sehen, aber dann nur rauchend in der Ecke stehen...
    Man vesucht ja dann auch mit Ihnen zu spielen Live wie P&P, aber "huh", dass ist schwer. Versucht sie irgendwie für das Hobby zu begeistern, wenn sie schon ihre Zeit dafür ausgeben, aber es ist wirklich schwer...

    Ich persönlich würde das als Spielleiter auch nicht erlauben, entweder jemand ist dabei oder nicht. Aber andererseits hab ich mir eh vorgenommen, keine Pärchen mehr in Runde aufzunehmen... Das gibt nur Ärger. Dann ist sie beleidigt und er auch und keiner spielt mehr und am Ende trennen sie sich und die ganze Runde ist im Arsch, weil sie sich nie mehr sehen möchten... Arg. Nein. Keine Pärchen mehr.
    bis bald, dummdidumm

  9. #9
    Mitspieler Benutzerbild von EscarrRune
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Krefeld, Deutscher Eishockey Meister 2003
    Beiträge
    94
    Zitat Zitat von [cd]hexe
    Aber andererseits hab ich mir eh vorgenommen, keine Pärchen mehr in Runde aufzunehmen... Das gibt nur Ärger. Dann ist sie beleidigt und er auch und keiner spielt mehr und am Ende trennen sie sich und die ganze Runde ist im Arsch, weil sie sich nie mehr sehen möchten... Arg. Nein. Keine Pärchen mehr.
    *schluck* na das kann ja was werden... hab nämlich ein pärchen drin, was sich nich wirklich vermeiden ließ, da ich mit beiden sehr gut befreundet bin und beide gerne rpg's spielen... mal schaun, wird schon schief gehen, in meiner SR gruppe haben wir noch n 2tes pärchen, wobei er den SL gibt, und da gabs bisher auch nie stress...
    Insanis Vagantes Sumus.

  10. #10
    Profi-Spieler Benutzerbild von Elastirion
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beiträge
    109
    Also, ich habe in mehreren Runden mit Pärchen gespielt und da gab es bisher nie Probleme. Selbst als sich das eine getrennt hatte ging es. Ich spiele immer noch mit beiden in einer Runde, sogar mit ihrem neuen Freund!!! Es muß keinen Kniest geben, solange die beiden da halbwegs erwachsen mit umgehen und die anderen Spieler keine "Partei ergreifen".
    Um genau zu sein, waren wir früher eine reine Mädels-Runde. Als die beiden dann mit ihren jeweiligen Freunden zusammen kamen wurden wir um klasse RPGler und gute Freunde reicher! Pro Pärchen!!!
    Spieler zu Meister: "Was hast du denn da wieder für 'ne schreckliche CD aufgelegt?"
    Meister: "Das ist der Wasserkocher!!?"

  11. #11
    Mitspieler Benutzerbild von M.D.Geist
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 03
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    26

    Lightbulb hmm

    Es kommt immer auf die situation, denn spielern und dem meister darauf wer wie wo wann schuld an dieser situation hat es ist schwierig in einem Forum alles aufzuzählen was sowas betrifft mir fallen auf anhieb 100 situationen ein wo der SL schuld hat das der Spielfluss gestört wir aber mindesten genau so viel bei denn spielern und bei der gruppe im grunde genommen ist es aufgabe des SL den spielfluss zu wahren und seine runde auf ein schönes abenteuer zu schicken wo alle beteiligten spass haben der SL solte aber auch durchsetztungsvermögen und eine gute porzion Rollenspiel wissen besitzen das grosse problem dabei ist das meist die spieler plötzlich mit situationen oder mit dingen den SL zu nahe rücken in diesem augenblick ist es wichtig das der Spielfluss nicht gestört wird wenn ein bockiger oder engstürniger spieler am tisch sitzt ist es schwierig das keine diskosionen oder streit entsteht einfach nen kühlen kopf bewahren.

    Es kann so viele gründe geben warum es streit oder eine Unterbrechung des SPielflusses geben könnte das sie hier kein platz haben

    Das zusammenspiel von allem ist wichtig aber das wichtigste ist doch das alle beteiligten spass haben darum geht es meiner meinung nach

    MFG
    Geist
    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher. (Albert Einstein, dt.-am. Physiker, 1879-1955)

    Der Vorteil der Klugheit liegt darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
    (Kurt Tucholsky, dt. Schriftsteller, 1890-1935)

    Probleme sind Gelegenheiten zu zeigen, was man kann.
    (Duke Ellington, am. Jazz-Musiker, 1899-1974)

Ähnliche Themen

  1. Ist es mit C++ nun ein guter Einstieg oder nicht ?
    Von Pokergsicht5 im Forum Spieleentwicklung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.4.07, 15:57
  2. Wer ist schuld???
    Von Tim ohne Struppi im Forum Silent Hill 3
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 15.3.07, 13:48

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •