Hallo.
Vielleicht könnt ihr mir ja ein bisschen helfen, ich bin nämlich gerade dabei, mein T1-Stompy zu überarbeiten. Nächsten Monat ist hier in der Gegend ein T1.5-Turnier, an dem ich teilnehmen möchte und ich kann mich nicht entscheiden, wie mein endgültiges Deck aussehen soll.
Bevor ich euch spezifische Informationen zum Deck gebe, würde ich gerne wissen, ob irgend jemand Plan hat, was für Decks normalerweise auf T1.5-Turnieren am Start sind.
Ihr könnt euch ja mal melden, wenn ihr mir da was sagen könnt.

So, jetzt zum Deck. Zuerst liste ich mal auf, zu welchen Karten ich mich bereits durchgerungen habe:

4x Elvish Spirit Guide
4x Quirion Ranger
4x Rogue Elephant
4x River Boa
4x Skyshroud Elite
4x Rancor
4x Giant Growth

Zu den einzelnen Karten:
Die Spirit Guide ist klasse, sehr guter Manaboost.Zur Not kann man sie auch noch hard casten.

Mit Hilfe des Quirion Rangers kann ich, wenn ich keine Länder spielen kann, einen bereits im Spiel befindlichen Wald doppelt benutzen.
Man greift an, macht sich 1 Mana in den Pool, enttappt eine angreifende Kreatur durch den Ranger,nimmt den Wald auf die Hand und spielt ihn gleich wieder, wodurch man ihn nochmals benutzen kann.
So hat man 2 mana aus einem Wald + eine enttappte Kreatur.

Der Rogue Elephant ist eine sehr gute Kreatur,3/3 für ein Mana, das sieht man selten. Der Nachteil,einen Wald opfern zu müssen, ist nur halb so schlimm, wie er aussieht.

Die River Boa ist ein richtiger Allrounder. Sie hat ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, Inseltarnung und dazu noch Regeneration, wodurch sie auch mal fürs Blocken deklariert werden kann.

In T1 sowie T1.5 ist die Skyshroud Elite eigentlich immer eine 2/3 - Kreatur für 1 Mana und wenn das nicht gut sein soll, dann weiß ich auch nicht.

Rancor ist Standard, eine der besten Kreaturenverzauberungskarten, die jemals gedruckt wurden.
Der Giant Growth ist auch sehr hilfreich, entweder für Combat Tricks, oder ganz einfach um den Kampfschaden zu maximieren.

Außerdem habe ich mich entschieden, nur 10 Wälder zu spielen, was sich in der Vergangenheit auch als ausreichend erwiesen hat. Zu den 10 Wäldern kommen dann wahrscheinlich noch 4 Woode Foothills, um das Deck auszudünnen.

Jetzt kommt das Problem: ich habe noch relativ viel Platz und es gibt sooo viel Auswahl.
Hier mal ein paar Karten, die noch in Frage kommen könnten:

Mtenda Lion
Alles in allem eine solide Kreatur.Der Haken ist,dass in T1 sehr viel blau gespielt wird, wodurch er fast nutzlos wird.

Ghazbán Ogre
Eine 2/2 - Kreatur für 1 Mana ist gut. Der Nachteil sollte in diesem Deck eigentlich kein Problem darstellen, wenn man einen guten Start hat.

Llanowar Elves
Bremst die Offensive, beschleunigt aber das Mana. Tja?

Wild Dogs
Hier gilt das Gleiche wie beim Oger,nur kann man die Hunde cyceln.

Pouncing Jaguar
Wieder eine 2/2 für 1 Mana,zwar mit Echo, aber das ist okay. Eine gute Kreatur.

Troll Ascetic
Hm, Troll Ascetic plus Rancor, das ist schon was Feines. Er kostet 3 Mana,für die in T1.5 ein bisschen die Power fehlt. Ohne Zweifel ein Brecher, aber ein wenig langsam.

Wild Mongrel
Der Mongrel ist eigentlich auch ganz okay, aber wahrscheinlich ist er nicht ganz das Richtige.

Skyshroud Warbeast
Ich weiß nicht, ob man dieses Viech spielen kann. Es ist ein bisschen unsicher, weil man es nicht gescheit beeinflussen kann, da es sehr vom gegnerischen Deck abhängig ist. Ab 3 Non-Basics wird es richtig gut, aber es kann auch als tote Karte auf der Hand verschimmeln.

Harvest Wurm
3/2 für 2 Mana, der Drawback könnte mit Karten wie Rogue Elephant,
Mongrel oder Mox Diamond ausgeglichen werden, ist mir aber zu umständlich.

Briar Shield
Ganz gut, eigentlich immer nützlich.
Nur, wenn man zu viele Pumper ins Deck nimmt, haben sie manchmal vielleicht kein Ziel.

Seal of Strength
Siehe oben...

Winter Orb
Der Orb ist sehr passend für dieses Deck. Ich werde ihn auch sicher spielen,
nur über die Anzahl bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Null Rod, Naturalize, Oxidize
Alles gute Sideboard-Karten gegen Artefakt-Decks.

Pendelhaven
ich glaube dieses legendäre Land könnte ich ein mal spielen.
Es kann problemlos einen Wald ersetzen und zur Not rettet es auch die Quirion Rangers oder andere Winzlinge.


Ihr könnt gerne noch andere Karten posten, wenn ihr der Meinung seid, dass sie gut in diese Art von Deck passen würden.
Was man allerdings beachten sollte, ist die Manakurve immer schön niedrig zu halten, da die Stärke dieses Decks einfach auf seiner Schnelligkeit beruht.
Man sollte den Gegner möglichst schnell überrennen, da man im Lategame nicht all zu gute Chancen hat und schnell in den "Topdeck-Modus" verfällt.

Was für Nachteile seht ihr?

Wenn ihr Erfahrung im Spielen mit oder gegen diese Art von Deck habt, schreibt bitte eure Meinungen.
Wenn ihr mit den oben genannten Karten nichts anfangen könnt, sucht doch einfach hier:

http://www.findmagiccards.com

Ciao, David