Seite 5 von 5 ErsteErste 12345
Zeige Ergebnis 65 bis 77 von 77

Thema: Kapitel 02: Erste Attacken

  1. #65
    Passion Benutzerbild von Stacer
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    4.007
    Er lag in Gedanken, während sein Schwert durch den Körper eines Widersachers fuhr.
    >>Ein Botschafter wäre ein Kämpfer weniger in diesen Reihen und sicherlich keine weite Sicht auf Hilfe, denn diese würde dem Rad der Zeit verfallen ... jedoch ist es nur schwer erdenkbar, diese Schlacht alleine zu gewinnen ... Ich weiß es nicht.<<
    Die letzten Worte sprach er laut und blickte verträumt gen Himmel. Wolken waren Rauch gewichen und das Blau der Luft lag nun in einem düsteren Rot.
    Dann löste er sich aus der Trance und blickte den Dörflern hinterher, die vor den Gegnermassen flohen.
    >>Flieht doch, ihr Narren ...<<, brummte er ärgerlich in sich hinein.
    Im nächsten Moment griff er sich die Klinge eines toten Gegners und schleuderte diese den Fliehenden entgegen. Gedanken spielten nun kaum eine Rolle mehr.
    Dann fiel ein Mann und die Meute stoppte, während Ronin sich dieser näherte.
    >>Seht ihn euch gut an. Flieht und in einigen Stunden weilt ihr neben ihm.<<
    Geändert von Stacer (27.10.04 um 16:52 Uhr)
    - Monatelang wird man zerlegen, was ein Moment mir angetan.

  2. #66
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    hotaru braucht eine pause. angeblich waren doch neue gruppen feinde schon unterwegs. das war zuviel für sie. müde setzte sie sich auf einen stein um dor tbis zum weiteren angriff zu ruhen... irgendwann musste sie eingeschlafen sein....

    als sie aufwachte sah dirket in das gesicht eines goblins... ihr schwert lag einige meter weiter. verbogen und unerreichbar... sie konnte sich nicht wehren und war ind er falle....
    Geändert von Loraluma (27.10.04 um 19:43 Uhr)

  3. #67
    Benutzer noch nicht aktiviert ! Benutzerbild von Azazel
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    Hölle
    Beiträge
    1.206
    Wie ausgewechselt, waren jetzt die Mannen, die Ronins Angriff auf den Fliehenden gesehen hatten. Sie sahen der Wahrheit ins Auge und wandten sich wieder den Goblins zu. Sie wussten, sie würden nicht überleben, wenn sie fliehen würden und diese Aussichtslosigkeit der Situation erfüllte sie so mit Stärke, dass es schon beängstigend war. Auch Emperor hatte Ronins Tat gesehen und blickte ihm bewundernd entgegen. So etwas hätte er sich nie zu träumen gewagt. Auch er sah der Verteidigung zuversichtlicher entgegen und strengte sich umso mehr an. Immer mehr Orks vielen durch seine Klinge, doch nicht nur durch seine. Auch die anderen Menschen erledigten Ork für Ork und schon fast sah es wieder so aus als könnten sie doch noch siegen. "Die Hoffnung ist nah. Doch sollten wir uns nicht zu früh freuen" dachte Emperor philosophisch.

  4. #68
    Passion Benutzerbild von Stacer
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    4.007
    Ronin war nicht wohl zumute, als einige der Krieger zu ihm aufsahen. Zu viel Aufmerksamkeit war ihm ein Dorn im Aug' und so scheuchte er die Soldaten zum Tore, an dem nun bereits seit Stunden eine erbitterte Schlacht stattfand, die wohl auch so bald kein Ende erblicken würde.
    Nach diesen trübsinnigen Gedanken wandte er sich um, bevor er einen Teil ihrer Gruppe namens Hotaru erblickte, welcher sich einer Übermacht von Goblins gegenübersah.
    Sollte er helfen? ...
    Bevor er auch nur über die Unsinnigkeit dieser Frage nachdachte, schleuderte er die erstbeste Klinge eines gefallenen Kameraden in das Kreuz eines Widersachers, bevor er seiner Mitstreiterin ihre Waffe zustieß und sich zu dieser gesellte.
    Dann griffen die Goblins an ...
    Geändert von Stacer (30.10.04 um 00:21 Uhr)
    - Monatelang wird man zerlegen, was ein Moment mir angetan.

  5. #69
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    wieder einmal war es Ronin der Hotaru hilfe erteilte.
    Hotaru bekam auch dadaruch ihr schwert schnell wieder.
    Für lange dankesreden war aber keine zeit, da die Goblins nicht aussahen als würden sie sich zeit lassen bis sie fertig gedankt hatte.
    Schamesrot und wütend sprang hotaru auf. Imemr musste sie gerettet werden! Dabei wollte sie doch nicht als frau zurückliegen. Das gerrücht das männer die besseren Kämpfer wären war für sie ein graus....
    Geändert von Loraluma (30.10.04 um 10:52 Uhr)

  6. #70
    GESPERRT
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 03
    Beiträge
    2.590
    Der Schlachtnebel dämmert langsam auf, nur noch wenige Goblins waren zusehen, Häuser brannten, Kinder und Frauen fliehten immer noch.
    Die Pfützen auf den Straßen waren mit Blut getränkt. Dorontus war noch immer stark und voller Adrenalin. Der Schweiß lief ihm herrunter. Er schaute sich um, viele Goblins versuchten zu fliehen und so rannte er zum Tor, von dort aus so dachte er könnte er sie noch vernichten. Unterwegs schlachtete er noch weiter.
    Aufeinmal hörte er eine Explosion, er drehte sich um und sah ein rießiges Feuer an der Burg, wo haben die Goblins den Sprengstoff her dachte Dorontus. Er rannte wieder zurück zur Burg...
    Geändert von Gast151 (31.10.04 um 19:20 Uhr)

  7. #71
    Passion Benutzerbild von Stacer
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    4.007
    Ronin packte den ersten Goblin in Armesreichweite am Kopf und brach ihm das Genick, bevor er diesen als Schleuder benutzte und durch ihn drei weitere Kontrahenten gen Boden fielen. Danach widmete er sich wieder seine Klinge, die durch die Körper einiger Bestien schnitt und ihren unheilvollen Dienst verrichtete.
    Währenddessen erblickte er Hotaru, die Rücken an Rücken mit ihm gegen die Goblins ankämpfte.
    >>Sie macht sich gut ... besser, als ich vermutete.<<, dachte er im Leisen, bevor ihn das Kreischen eines Widersachers zurück in die Wirklichkeit beförderte und zurücktaumeln ließ. Sein Kopf blutete und schon bald schmeckte er den roten Saft. Er sah leicht verschwommen und das Schlachtgetümmel schien allmählich zu verblassen.
    Hatten sie gewonnen?
    >>Nein ...<<, beantwortete er seine Frage selbst.
    Dann blinzelte er, rappelte sich auf und wütete mit neuer Kraft unter den kleinen Kreaturen. Er konnte sie nicht sehen, doch irgendetwas schien ihn zu führen ...
    Geändert von Stacer (1.11.04 um 12:54 Uhr)
    - Monatelang wird man zerlegen, was ein Moment mir angetan.

  8. #72
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    Hotaru erblickte Ronin in ihrer nähe im kapfgetümmel. scheinabr kannte er das wort gnade nicht bei seinen gegnern. hotaru war das immer ein dorn im auge gewesen wenn sie ihre feinde verschonen wollte, doch nun hatte sie doch keine wahl... würde sie auch nur einen dieser ekligen kreaturen verschonen würde das ihr oder Ronins ende bedeuten.
    Plötzche hörte sie Ronin aufschreien.. nicht laut aber hörbar. hotaru wandte sich um und sah wie er von einem goglin angegriffen worden war! er blutete am kopf.. dochs cheinabr dachte er nicht im entferntesten an aufhören....
    Geändert von Loraluma (1.11.04 um 13:02 Uhr)

  9. #73
    Benutzerbild von Millenia
    Im Spiele-Forum seit
    Feb 04
    Beiträge
    2.082
    P'Tera erwachte aus ihrem Schlaf, benommen vernahm sie das Stampfen von schweren, beschlagenen Stiefel. Sie liefen schnell. Der Heiler saß neben ihrem Lager und bestrich ihre Arme gerade mit einer seltsamen Tinktur.
    Ah, ihr seid erwacht... sagte er. Gut, hier ist der Trank, um den ihr mich gebeten habt.

    Sie nahm ihn wortlos entgegen, er roch nicht wirklich appetitanregend, schon für einen Menschen. Ihre ungleich schärferen Sinne sagten ihr, das übel stinkende Gebräu nicht zu trinken, doch sie überwand sich. Dem Erbrechen nahe, fühlte sie plötzlich eine wohlige Wärme in sich aufsteigen. Nach wenigen Minuten verflog dieses Gefühl und auch die Übelkeit legte sich. Sie sah den Heiler fragend an...
    Steht nur auf, es hat gewirkt. nickte er ihr zu. Aber bewegt Euch nicht zu schnell für den Moment, sonst wird Euch wirklich übel.
    Noch übler als das kann es nicht sein... sagte sie und stand langsam auf. Nach einer zu schnellen Bewegung aber merkte sie, daß der alte nicht übertrieben hatte. Alles drehte sich vor ihren Augen und sie mußte sich wirklich zusammenreißen, um sich nicht auf der Stelle zu übergeben.
    Seht Ihr, das meinte ich...
    Wie lange...
    Keine Sorge, das ist nur für kurze Zeit so, höchstens eine Stunde.
    Wo ist der Goblin, den ich Euch brachte?
    Der ist im Kerker, das ist im Nordturm... sagte der Alte und erhielt nur ein Ich danke Euch! als Antwort.

    P'Tera gelang es mit ein wenig weiblicher Überzeugungskraft tatsächlich, von einer Wache zu dem Gefangenen gebracht zu werden. Er lag in Ketten und noch immer reglos auf einer Strohmatte. P'Tera zog ein Beutelchen aus ihrer Tasche und hielt es dem häßlichen Goblin unter die Reste seiner zertrümmerten Nase. Er erwachte binnen Sekunden, und versuchte sich aus den Fesseln zu befreien, was ihm jedoch mißlang. P'Tera zog in aller Ruhe ihr Schwert und hielt es ihm an die Kehle.

    Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder du erzählst mir was ich wissen will oder du wirst nie wieder irgendjemandem etwas erzählen können, weil ich dir erst die Finger abschneide, dann die Zunge herausschneide und am Ende werde ich dir noch die Augen ausstechen.
    Der Goblin schwieg.
    Na, Ich fasse das mal als ein JA auf. Sehr schön, also - ich hab einige Fragen und die wirst du mir beantworten. Ich werde es wissen, wenn du mich belügst. Sie strich sie die Haare aus dem Gesicht, so daß man ihre spitzen Ohrmuscheln sehen konnte. Der Goblin wirkte sichtlich eingeschüchtert.
    Schön, du hast mich also verstanden. Zu meinen Fragen. Warum greift ihr die Menschen hier an, wer war das dort am Feldlager mit und was ist mit der Verstärkung...
    Der Goblin schwieg, allerdings konnte man die Angst in seinen Augen sehen.
    Ich kann die Fragen gerne wiederholen, allerdings kostet dich das pro Frage einen Finger... sie legte das Schwert zur Seite und zog ihr Messer aus dem Gürtel.
    Sie sagen: "Zerstört Mittelstadt!". Nicht mehr. Darum wir hier. Mittelstadt zerstören. Schlecht, wenn nicht machen, was gesagt, nein nein, sehr schlecht.
    Wer sind "die"...
    Böse Geister. Kommen Nachts, sprechen zu uns im Traum. Sagen immer nur... Töte! Du machst oder du tot... mehr nicht wissen.
    Und das Ding im Feldlager? War das einer davon?
    Ja von ihnen. Einer von ihnen... Immer da, nicht verstecken kann. In Menschland, sicher sein. Geister wenig Macht hier. Aber sehr stark in Heimat. Volk leidet, wenn nicht macht, was Geister sagen.
    Sie bedrohen Euch?
    Ja bedrohen. Geister sage... Zerstört Mittelstatt! Zerstört nicht, wir zerstören Euch.
    Die Verstärkung, die Ihr erwartet... was weisst du darüber.
    Nicht weiss viel. Viele Krieger kommen... über Fluß. Im Westen von Statt.
    Wann?
    Nicht weiss. Nicht lang... Du mich retten, ich dich retten.
    Gegenvorschlag: Du sagst die Wahrheit und ich laß dich am Leben...
    Elf tötet ich, ich tot. Ich sag was weiss, ich auch tot. Nicht gut für ich.
    Sagen wir so - wenn du redest, stirbst du vielleicht bald, wenn nicht dann sicher gleich jetzt, weil du dann nutzlos bist... sie setzte das Messer auf seine Brust.
    Ich sagen... aber nicht helfen. Tausend von uns kommen, am Morgen über Fluß. Mit viel Leitern. Statt wird fallen, Ihr tot, wir leben...
    Besten Dank... sagte P'Tera und schlug den Goblin mit dem Knauf ihres Dolches bewußtlos.

    Sturmleitern also... macht Sinn, eine Ramme kann nicht durch den Fluß. dachte sie, während sie den Kerker verließ und in Richtung der Westmauer die Festung verließ. Sorgen bereiten mir diese "Geister". Wenn es stimmt, was der Goblin gesagt hat, dann werden die kämpfen bis zum völligen Ende. Es muß gelingen, die Stadt zu halten, immerhin, er sagte ja, daß die Geister hier keine große Macht haben. Vermutlich ist Mittelstadt für sie von besonderer Bedeutung. Taktisch ist es klug, man demoralisiert den Feind gleich zu Beginn, indem man ihm eine schwere Niederlage beifügt. Es muß irgendein dunkler Plan dahinter stecken... dachte sie sich, als sie die Zinnen der Westmauer emporstieg, um mit dem Wachhabenden zu sprechen...
    Geändert von Millenia (10.11.04 um 05:27 Uhr)

  10. #74
    Passion Benutzerbild von Stacer
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    4.007
    Langsam aber sicher schwanden auch Ronin's Kräfte. Mit jedem Schlag, mit jedem Treffer, der das Blutbad um ihn anstachelte, erklomm ihn ein Gefühl der Schwäche ... und er war nicht der Einzige, der so dachte.
    Jeder seiner Blicke, die durch die Gegend streiften, erfasste Seelen voller Angst und Ratlosigkeit, die bald nur noch blind in den Reihen der Goblins wüten würden. Ihm ging es nicht anders, denn seit vielen Minuten brachte ihm der Tod eines Kontrahenten nicht mehr als ein Zwinkern seiner betrübten Augen.

    Dann wurden die Karten erneut gemischt und die Nacht begann so rasch, wie der Tag vergangen war ... lange müsste es nicht mehr dauern, bis die Verstärkung der Goblins eintreffen würde ...
    Geändert von Stacer (10.11.04 um 20:09 Uhr)
    - Monatelang wird man zerlegen, was ein Moment mir angetan.

  11. #75
    -
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Beiträge
    1.194
    Mit jedem schlag den Hotarus schwert ausübte um die gegend noch roter zu färben schwanden auch ihre kräfte. Mit mühe konnte sie gerade noch die abwehren die ihr zu nahe kamen. Ihre augen schmerzten, aber noch
    schlimmer ihre arme und ihre langen beine, die sie doch durch Ihr junges leben getragen haben.
    Es wurde auch kalt. Die NAcht brach wieder herein und Verwandelte die Stadt wieder in ein dunkles Schalchtfeld auf dem sich jeder abmühte um ums nackte überleben zu kämpfen.

    Hotarus arme brannten nun als sie vermutlich dem hundersten Goblin ihre verbogene schwertklinge in den Rücken rammte.

    Plötzlich spürte sie ein Reißen im Nacken. EIn Schmerz der unerträglichs chien. Langsamw andte sie sich um und erblickte einen der hässlichen Goblins der Müdigkeit ausgenutzt hatte und im richtigem moment ihren zopf gepackt hatte und sie so zu boden warf.

    Mit angsterfüllten augen starrte sie die gestallt an die nur eines wollte: Sie töten.
    Hotaru zitterte und ihr verstand setzte plötzlich aus. Plötzchen wurd eihr schwarz vor den augen und sie fiel in eine tiefe ohnmacht........

    Wie lange sie nun schlief konnte man nicht sagen, aber als sie aufwachte lag sie in einem kleinen wald. Sie konnte nicht aufstehen, ihr Körper schmerzte ungemein und sie blickte auf sich herab.

    Auf ihrem bauch klaffte eine Art loch nur ... blutig, aber es tat nicht weh.
    "Bin.. bin ich tod? Ist das mein Ende gewesen?"
    Doch als sie einen Goblin herannkommen sah wusste sie, sie weilte noch im kampf und das macht ihr angst.

    Der goblin kam näher. Hotaru zückte ihr schwert. es war kaputt! in der mitte war es beinahme auseinander gesprungen. Würde sie es nur einmal schnell bewegen wäre es sofort gänzlich zerstört!

    "Nun, das ist das Ende...." Hotaru schloss die augen um es nicht mitansehen zu müssen.

    Plötzlich spürte sie nichts mehr. War es zuende?
    Sie öffnete Ihre augen. Vor ihr sah sie einen der verhassten Goblins. DOch er griff nicht an! Stattdessen hatte er einen Beutel mit pulver in der Pranke und streute es über ihre Wunde. Schlagartig wurde sie gänzlich wach.

    "Was hast du getan du dummer goblin? Du darfst doch nicht..." Hotaru sah verzweifelt in sein hässliches gesicht.
    "Ich.. nicht böse... aufstehen Mensch. Ich dir.. helfen..." Der Gblin nahm ihr schwert. "Kaputt... ich nicht schuld, aber geben neues."

    Er drückte ihr ein einfaches eisernes schwert in die Hand.

    "Nun, gehen mensch. Ich werden warten.Bitte retten menschen vor bösen brüdern."

    Hotaru nickte. Und stand auf. wie lange war sie weg? Wo waren ihre Gefährten!?
    So schnell sie konnte lief sie zurück nahc Mittelstadt um dort zu merken das sie kaum eine Stunde wegwar.
    Sie erblickte wieder ihre müden Kumpanen.
    Sie musste ihnen helfen... Mit frishcem Mut stürtzte sie sich zurück ins Kampfetümmel und mit der weidergewonnenen kraft wollte sie ihre freunde und gefährten unterstützen.. manche sahen aus als wären sie am end eihrer kräfte...
    Geändert von Loraluma (10.11.04 um 20:49 Uhr)

  12. #76
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 04
    Ort
    Ulthuan
    Beiträge
    46
    Zur gleichen Zeit erschien eine neue Person auf dem Schlachtfeld.
    Garsan stürzte sich mit gezogenem Schwert Krona in die Schlacht. In kürzester Zeit metzelte er mehrere Goblins nieder. Doch nun sah er sich von Goblins umringt. Da unternahm er einen letzten Versuch zu seiner Rettung. Er wagte einen gewaltigen Sprung, mitten in die Goblinhorde, die seinen Weg versperrte, hinein. er wirbelte mit dem Schwert wild um sich. Nun war der Weg frei. Er Rannte zur Stadt. Hinein. Nun war er sicher. Er war angekommen.

  13. #77
    Passion Benutzerbild von Stacer
    Im Spiele-Forum seit
    May 03
    Ort
    Irgendwo im Nirgendwo
    Beiträge
    4.007
    Ronin's Laune hatte sich erheblich gebessert, als die Meldung, der zweite GoblinTrupp würde ausbleiben, kund wurde. Nun war es noch eine Frage der Zeit, bis Mittelstadt triumphieren würde.
    Schlag um Schlag, Schnitt um Schnitt nahte der Ausgang dieser Schlacht, welche eindeutig zu Gunsten der Menschen schien. Er erblickte einen Großteil der einstigen Gruppe und war froh darüber, dass alle wohlauf dreinsahen. Ihm selbst fehlte es ebenfalls an nichts ... lediglich der Frage, was mit dem weiteren GoblinStoß geschehen war.
    Doch bekanntlich bringen die Stunden mehr Rat mit sich, als es Worte je vermögen ...

    Ende des 2ten Kapitels
    Geändert von Stacer (19.11.04 um 17:44 Uhr)

Seite 5 von 5 ErsteErste 12345

Ähnliche Themen

  1. Attacken!
    Von Kil'jaeden im Forum Regeln
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.3.05, 16:06
  2. Attacken
    Von The Dark One im Forum Pokemon
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 4.4.04, 18:11
  3. Attacken
    Von ~Nyu~ im Forum Rubin / Saphir / Smaragd
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.9.03, 21:44
  4. 150 Mann Lan-Party in Bayern 20.12.02 bis 22.12.02
    Von []Stealth im Forum LAN-Partys & Online-Gaming
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.10.02, 15:43

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •