Seite 3 von 27 ErsteErste 12345678910111222 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 33 bis 48 von 424

Thema: Angriffs-strategien!!

  1. #33
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    87

    Smile

    @T1000 Blood, zu der Rammbockstrategie! Die funktioniert definitiv nur unter bestimmten Umständen! Ich weiß nicht wie du gegen deine Gegner Krieg führst, aber in der Defensive bringt so ein Scheiß natürlich überhaupt nichts! Grundsätzlich ist das natürlich alles ziemlich teuer und ich würde immer empfehlen Triboks zu benutzen, weil einfach und effektiver um den Gegner zu ärgern und um wirklich anzugreifen, aber es ist ziemlich praktisch so ne lebende bewegliche Basis im Angriff gegen Bogenschützen bei sich zu haben, denn Rammböcke halten so ziemlich alles aus (in punkto Bogenschüsse). Wenn also die Bogenschützen des Gegners meine Infantrie ärgern, kann man sie ohne Probleme einlagern, das liegt ja auf der Hand und ich habe es auch schon im Kampf ausprobiert! Dann hat man meist die chance Bogenschützentöter in den Kampf zu schicken, wenn sie noch nicht bereits da sind... Ich denke man sollte immer schauen wozu jede einzelne Einheit genutzt werden kann, und Rammböcke haben für mich diesen Nutzen...ach und man kann sie in der Ritterzeit schon herstellen, ideal für Ritterzeitrushs! Ich bevorzuge gegen menschliche Gegner jedoch Möchsrushs! Die sind tierisch effektiv, man sollte jedoch wissen, dass sowas in einem größeren Game als 1 gegen 1 ziemlich daneben geht. Es stimmt im übrigen, dass Infantrie einfach nicht gegen Bogenschützen geeignet swind...mit ausnahme die Huskarls, aber es hat eben einen Sinn, wenn man Gebäude angreift, denn meißt werden die Rammböcke von Reitern zerstört uund wenn dann ganz lässig ein paar Pekiniere in Combo mit Elitekämpfern heraussteigen find ich das schon ziemlich amüsant ^^
    Was bringen eigentlich Kanonentürme? sind teuer und dienen höchstens dazu Triboks zu decken bzw Goldarbeiter...aber ich finde es fast immer sinnlos...denn Triboks des Gegners hauen die mit ein Paar schüssen weg und dann wars das mit dem Stein...ich benutze stein eigentlich nur für Burgen...wer Arabien spielt weiß, dass Mauern bauen irgendwie nicht so der bringer ist...naja, an ein Paar stellen bringt es was, aber wenn der gegner erstmal eingebrochen ist und deine Burgen zerstört hat ist eh alles aus! Wenn man gegen den PC spielt kann man eh mit Mauern einpacken... ich bevorzuge da erstmal ein ring aus Gebäuden für den Schutz der Feldarbeiter...und dann heißt es in die Ritterzeit mit einer 16er Zeit, dann hat man gute Karten...

  2. #34
    Meisterspieler Benutzerbild von Hiradur
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    1.363
    Zitat Zitat von heihachiro
    @T1000 Blood, zu der Rammbockstrategie! Die funktioniert definitiv nur unter bestimmten Umständen! Ich weiß nicht wie du gegen deine Gegner Krieg führst, aber in der Defensive bringt so ein Scheiß natürlich überhaupt nichts! Grundsätzlich ist das natürlich alles ziemlich teuer und ich würde immer empfehlen Triboks zu benutzen, weil einfach und effektiver um den Gegner zu ärgern und um wirklich anzugreifen, aber es ist ziemlich praktisch so ne lebende bewegliche Basis im Angriff gegen Bogenschützen bei sich zu haben, denn Rammböcke halten so ziemlich alles aus (in punkto Bogenschüsse). Wenn also die Bogenschützen des Gegners meine Infantrie ärgern, kann man sie ohne Probleme einlagern, das liegt ja auf der Hand und ich habe es auch schon im Kampf ausprobiert! Dann hat man meist die chance Bogenschützentöter in den Kampf zu schicken, wenn sie noch nicht bereits da sind... Ich denke man sollte immer schauen wozu jede einzelne Einheit genutzt werden kann, und Rammböcke haben für mich diesen Nutzen...ach und man kann sie in der Ritterzeit schon herstellen, ideal für Ritterzeitrushs! Ich bevorzuge gegen menschliche Gegner jedoch Möchsrushs! Die sind tierisch effektiv, man sollte jedoch wissen, dass sowas in einem größeren Game als 1 gegen 1 ziemlich daneben geht. Es stimmt im übrigen, dass Infantrie einfach nicht gegen Bogenschützen geeignet swind...mit ausnahme die Huskarls, aber es hat eben einen Sinn, wenn man Gebäude angreift, denn meißt werden die Rammböcke von Reitern zerstört uund wenn dann ganz lässig ein paar Pekiniere in Combo mit Elitekämpfern heraussteigen find ich das schon ziemlich amüsant ^^
    Was bringen eigentlich Kanonentürme? sind teuer und dienen höchstens dazu Triboks zu decken bzw Goldarbeiter...aber ich finde es fast immer sinnlos...denn Triboks des Gegners hauen die mit ein Paar schüssen weg und dann wars das mit dem Stein...ich benutze stein eigentlich nur für Burgen...wer Arabien spielt weiß, dass Mauern bauen irgendwie nicht so der bringer ist...naja, an ein Paar stellen bringt es was, aber wenn der gegner erstmal eingebrochen ist und deine Burgen zerstört hat ist eh alles aus! Wenn man gegen den PC spielt kann man eh mit Mauern einpacken... ich bevorzuge da erstmal ein ring aus Gebäuden für den Schutz der Feldarbeiter...und dann heißt es in die Ritterzeit mit einer 16er Zeit, dann hat man gute Karten...

    Triböke sind aber nich so gut, wenn man bewegliche einheiten angreift, da sie dann fast imma daneben schießen.

  3. #35
    Blauer Moderator im Ruhestand Benutzerbild von Kronos
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    bei meiner Süßen
    Beiträge
    2.186
    Zitat Zitat von Nik12
    Triböke sind aber nich so gut, wenn man bewegliche einheiten angreift, da sie dann fast imma daneben schießen.
    Ich glaube nicht, dass heihachiro vor hat mit den Triböken auf Paladine loszugehen
    Da kannst du auch sagen, dass Schwertkämpfer nciht gut gegenm Schiffe sind, da sie nicht schwimmen können....

    @heihachiros Taktik
    Nunja. Die Taktik ist wirklich wunderschön ausgedacht, aber ich halte sie doch ein wenig zu theoretisch. Die Gedanken sind alle sehr taktisch, aber im Spiel nicht umzusetzen. Wie stellst du dir das vor?
    Zitat Zitat von heihachiro
    [...]denn meißt werden die Rammböcke von Reitern zerstört uund wenn dann ganz lässig ein paar Pekiniere in Combo mit Elitekämpfern heraussteigen find ich das schon ziemlich amüsant ^^
    Hier wird es deutlich. Wunderbar taktisch gedacht, aber stellen wir uns diese Situation doch einmal vor: IN dem Rammbock befinden sich 3 Schwertkämpfer und 3 Pikiniere. Der Rammbock wird von einem Ritter zerstört und heraus kommen die drei Pikiniere und machen den Ritter platt... Perfekt, ABER Wer bitteschön hat nur einen einzigen Ritter in seiner Basis? Ich bitte dich, da läuft sicher nicht nur einer rum
    Diese Taktik wird bei einem sehr leichten CPU evtl. aufgehen, aber ansonsten, kannst du das vergessen...

    Hau rein T1000 - nimm mich auseinander

    >>Kronos<<
    For a long time,
    I have searched for a gently gleaming feeling.
    For a light.
    After I found you.
    I will never forget you.
    >>I will be with you<<
    Eternally...

  4. #36
    GESPERRT Benutzerbild von T1000.Blood
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Ort
    vom Erdbeerfeld
    Beiträge
    583
    Kronos warum soll ich dich auseinandernehmen,
    meine geliebten Mangudais ham angriffsbonus gegen Belagerungswaffen und haun die scheiß rammen in sekunden auseinander

    zu den rammen sag ich nix mehr, is für mich unmöglich, die alle zu koordinieren, ich drück schon so wie ein gibbon irgendwelche buttons, in dem spiel hat man nie ruhe
    irgendwann sterb ich an nem herzinfarkt bei age.

    um dich auseinanderzunehmen, muss schon dein i-net funzen kroni

    noch was zu der 16er ritterzeit.... die zeiten wo ich das gemacht hab hatte ich auchmal, es hat sich aber eine weit effektivere strategie erwiesen, die nur 1 bis 2 minuten länger dauert, außerdem, wenn du keine schafe findest, is die 16 zeit eh nich umsetzbar

    @nik12.... schöner post

  5. #37
    Meisterspieler Benutzerbild von Hiradur
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    1.363
    ich bin ja nich so der aoe pr00f, aba ich könnt im gesamten so ne strategie nie durchführn(ich meine genauso wie sie beschrieben is).aba wenn er meint er kann damit was anfangen dann soll er doch

  6. #38
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    87
    @T1000.Blood, wie meinste das mit einer effektiveren Strategie als die 16er Zeit? Meiner Meinung nach, ist das wichtigste bei Age sich einen Vorteil herauszuarbeiten! Dies beginnt meißt mit einem Zeitbonus, wer schneller in der Ritterzeit ist, kann früher Militär errichten und ist früher in der Lage die Wirtschaft effektiv aufzurüsten. 1-2 Minuten haben einen ziemlichen Effekt auf das Spiel, denn in der Zeit ist es wahrscheinlich, dass der Gegner vor deiner Basis Militär errichtet hat und du gleich in die Defensive gelangst! Der Zeitvorteil hat sich somit auch in einen Raumvorteil verwandelt! Wenn er seine Militärbasis geschickt gebaut hat und sie hält, Druck auf deine Wirtschaft ausübt und seine eigene Wirtschaft frei weiterentwickeln kann, hast du verloren, wenn du diesen Sch++++ vor deiner Tür nicht schnell beseitigen kannst...und auch dann wird es schwer. Wenn der Gegner schneller in der Imperialzeit ist als du, kannste einpacken...ich schätze deine 1-2min müssen schon mit dieser Tatsache etwas zu tun haben, dass du schneller in die Imp-zeit kommst, anders kann ich mir eine ´siegreiche Strategie nicht vorstellen... klar, wenn du die Goten spielst kannste jeder Zeit mit den Huskarls die Bude stürmen, sogar direkt Burgen angreifen, aber ohne Triboks biste sonst ziemlich aufgeschmissen...
    Diese Mangudais von den Mongolen haben mich bisher immer nettäuscht...mag sein, dass ich nicht mit ihnen umgehen kann, aber als ich mal gegen Mayas gespielt habe, hat man mich damit auseinander genommen... sowieso hab ich ncoh nicht die Stärke von den berittenen Bogenschützen begriffen...ok die Mangudais nehmen jede Belagerungswaffe auseinander, aber die anderen Taugen doch nun nicht ganz so viel oder?
    Nochmals zu den Rammböcken Es stimmt schon, die Strategie ist nicht all zu gut, teuer und langsam! Ich würd immer auf Triboks bauen, aber es gibt Situationen, wo Rammböcke geeignet sind, als Angriffsvariante... und es funktioniert auch... wer lieber die einfache Variante nehmen will, soll gleich Kriegselefanten nehmen! Die haben auch gegen die "normale" Infanterie keine Probleme und Paladine stören im allgemeinen nun auch nicht so dolle...*zwinker*

  7. #39
    Meisterspieler Benutzerbild von Hiradur
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    1.363
    Zitat Zitat von heihachiro
    @T1000.Blood, wie meinste das mit einer effektiveren Strategie als die 16er Zeit? Meiner Meinung nach, ist das wichtigste bei Age sich einen Vorteil herauszuarbeiten! Dies beginnt meißt mit einem Zeitbonus, wer schneller in der Ritterzeit ist, kann früher Militär errichten und ist früher in der Lage die Wirtschaft effektiv aufzurüsten. 1-2 Minuten haben einen ziemlichen Effekt auf das Spiel, denn in der Zeit ist es wahrscheinlich, dass der Gegner vor deiner Basis Militär errichtet hat und du gleich in die Defensive gelangst! Der Zeitvorteil hat sich somit auch in einen Raumvorteil verwandelt! Wenn er seine Militärbasis geschickt gebaut hat und sie hält, Druck auf deine Wirtschaft ausübt und seine eigene Wirtschaft frei weiterentwickeln kann, hast du verloren, wenn du diesen Sch++++ vor deiner Tür nicht schnell beseitigen kannst...und auch dann wird es schwer. Wenn der Gegner schneller in der Imperialzeit ist als du, kannste einpacken...ich schätze deine 1-2min müssen schon mit dieser Tatsache etwas zu tun haben, dass du schneller in die Imp-zeit kommst, anders kann ich mir eine ´siegreiche Strategie nicht vorstellen... klar, wenn du die Goten spielst kannste jeder Zeit mit den Huskarls die Bude stürmen, sogar direkt Burgen angreifen, aber ohne Triboks biste sonst ziemlich aufgeschmissen...
    Diese Mangudais von den Mongolen haben mich bisher immer nettäuscht...mag sein, dass ich nicht mit ihnen umgehen kann, aber als ich mal gegen Mayas gespielt habe, hat man mich damit auseinander genommen... sowieso hab ich ncoh nicht die Stärke von den berittenen Bogenschützen begriffen...ok die Mangudais nehmen jede Belagerungswaffe auseinander, aber die anderen Taugen doch nun nicht ganz so viel oder?
    Nochmals zu den Rammböcken Es stimmt schon, die Strategie ist nicht all zu gut, teuer und langsam! Ich würd immer auf Triboks bauen, aber es gibt Situationen, wo Rammböcke geeignet sind, als Angriffsvariante... und es funktioniert auch... wer lieber die einfache Variante nehmen will, soll gleich Kriegselefanten nehmen! Die haben auch gegen die "normale" Infanterie keine Probleme und Paladine stören im allgemeinen nun auch nicht so dolle...*zwinker*
    das heisst:Triböke
    ich mein bei meinen partien war es nie son großer unterschied werals erstes in der nächsten zeit is, da wir uns erts um die wirtschaft un einbunkerung gekümmert ham.dann geht es nämlich richtig los, wenn jeder 5 oder mehr burgen in seiner basis hat.
    zu den berittenen schützen:die sin gut, um über die flanken anzugreifen.da man sie schnell manövrieren kann. auch um den gegner zu ärgern sin die gut.
    aba man muss sie steuern können und schnell reagieren können

  8. #40
    GESPERRT Benutzerbild von T1000.Blood
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Ort
    vom Erdbeerfeld
    Beiträge
    583
    heihachio, du hast ja keine ahnung was ich gerade gegen meinen kollegen für ein brutales match gemacht hab....
    wir waren beide nich schlecht... bei mir lags daran, dass ich nur die 4 startschafe hatte... übelster mist.
    Zufallsvolk versteht sich --> ich azteke, er türke, was fürn scheiß, aber das match war einfach phenomenal, ich hab 1400 einheiten innen tod geschickt

    ich will sehen, wie du uns in der ritterzeit baschest, nur mal so, kof hatte zwischenzeitlich meine halbe stadt weggerupft, bis ich ihn mit meinen onagern vertrieben hatte ....

    ich will jetzt aber nich zu viel verraten, kronos will ja das replay noch sehen

    krass sag ich einfach nur.

    --> glaub mir, von der minute hängts nich ab, glaub nur nich dass wir kein militär baun, aber eh du da bist steht die erste burg, da is alles dicht, da kannst in der ritterzeit nix machen da brauchst du triböke --> in ritterzeit bildet man sein militär aus, imperial is nur zum aufwerten und triboken

    @nik12
    da hast du vollkommen recht
    Berittene bowies sin das absolut geilste, die ärgern jede einheit, sin schnell wie sau und nehmen jede infanterie weg, selbst diese beschissenen deutschritter ich muss sagen, ich hab noch nie arbalestenschützen oder sonen müll, wenn fernkampf, dann beritten, alles andere ist mir zu defensiv
    Geändert von T1000.Blood (10.1.05 um 09:38 Uhr)

  9. #41
    Meisterspieler Benutzerbild von Hiradur
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    1.363
    könnste des replay wohl ma online stellen?

    ps:ich nehm mir nur bogenschützen um sie in türme zu stopfen, denn dann richten die mehr schaden an.

  10. #42
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    87
    Wenn man Bogenschützen formiert hat, ziehen die doch jeden berittenen BOgenschützen ab! Außerdem finde ich die berittenenen ein wenig teuer...aber ich hab mit ihnen auch noch nicht so viel Erfahrung... Das Replay würde mich auch interessieren! Wie man ein Spiel noch rumdreht, wenn die halbe Stadt weg ist...
    @Nik ich nenn sie trotzdem Triboks also wenn ich merke, dass mein Gegner sehr langsam in die Feudalzeit kommt, wenn ich schon in die Ritterzeit unterwegs bin, dann mach ich mich zum direkten Angriff bereit, dass ist ja klar! Allgemein habe ich immer ziemlich Angst vor irgendwelche Rushversuche, deswegen beeile ich mich einfach. Hab in letzter Zeit leider ein wenig viel gegen Computergegner gespielt, da stumpft man ab! Also ich bin echt auf dieses replay gespannt...

  11. #43
    Meisterspieler Benutzerbild von Herzog de Puce
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    1.711

    Cool Elite-Langbogenschützen

    Zitat Zitat von heihachiro
    Wenn man Bogenschützen formiert hat, ziehen die doch jeden berittenen BOgenschützen ab! Außerdem finde ich die berittenenen ein wenig teuer.....

    Die geilsten Einheiten, wie ich neulich rausgefunden habe, sind eh britische Langbogenschützen.
    Wenn man davon ca. 20-30 baut und dann noch 10-20 Hellebardiere, dann kann man damit schon gut die Perser oder Teutonen überrennen, wenn die keine allzu stark befestigte Festung haben.

    Ein voll aufgewerteter Langbogenschütze hat dann nämlich ca. 7+3 oder 7+4 Angriffsstärke und (mit Spezialtechnologie) ca. 7+5 Reichweite.
    Damit kann er deutlich weiter schiessen, als ne aufgewertete Burg!
    (Aber ich glaube, dass die teutonischen Burgen die trotzdem erreichen, weil die mit Spezialtechnologie auch ca. +1 oder so auf ihre RW bekommen...die Burgen der anderen Völker lassen sich so aber auf jeden Fall plätten...)

    Zusätzlich kann man Langbogenschützen mit so hoher Reichweite auch hinter seinen Mauern aufstellen, um von dort aus Infanterie oder Kavallerie zu killen!
    Sogar Katapulte kann man erreichen.So kann der Gegner meine Mauern nur mit Tribocks niederreissen.

    ...............................

  12. #44
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Beiträge
    14
    Zitat Zitat von Herzog de Puce
    Plänkler sind ne schnell und billig gebaute Schützeneinheit, die du gut gegen bogenschützen einsetzen kannst!
    Das war Ironie

    Hab mir vor ein paar wochen das AddOn geholt nachdem ich ein halbes Jahr nich gezockt hab..
    bin voll schlecht geworden

    Ich hab vor nem Jahr oder so mal gegen KI gezockt und an die 3800 Leichen proziert
    Geändert von venator (10.1.05 um 22:15 Uhr)

  13. #45
    Meisterspieler Benutzerbild von Hiradur
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    1.363
    Zitat Zitat von Herzog de Puce
    Die geilsten Einheiten, wie ich neulich rausgefunden habe, sind eh britische Langbogenschützen.
    Wenn man davon ca. 20-30 baut und dann noch 10-20 Hellebardiere, dann kann man damit schon gut die Perser oder Teutonen überrennen, wenn die keine allzu stark befestigte Festung haben.

    Ein voll aufgewerteter Langbogenschütze hat dann nämlich ca. 7+3 oder 7+4 Angriffsstärke und (mit Spezialtechnologie) ca. 7+5 Reichweite.
    Damit kann er deutlich weiter schiessen, als ne aufgewertete Burg!
    (Aber ich glaube, dass die teutonischen Burgen die trotzdem erreichen, weil die mit Spezialtechnologie auch ca. +1 oder so auf ihre RW bekommen...die Burgen der anderen Völker lassen sich so aber auf jeden Fall plätten...)

    Zusätzlich kann man Langbogenschützen mit so hoher Reichweite auch hinter seinen Mauern aufstellen, um von dort aus Infanterie oder Kavallerie zu killen!
    Sogar Katapulte kann man erreichen.So kann der Gegner meine Mauern nur mit Tribocks niederreissen.

    ...............................

    die hab ich imma ohne des add-on genommen.die hauen selbst paladine schnell klein

  14. #46
    GESPERRT Benutzerbild von T1000.Blood
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Ort
    vom Erdbeerfeld
    Beiträge
    583
    @herzog de puce....

    klingt, als ob du noch kampagne mit bevölkerung 75 spielst...
    und die aussage, dass man mit 30 bowies rushed... naja, rushen...
    im anderen wortlaut angreifen tu ich immer mit mindestens 100

    ok, ihr kriegt das Replay bei gelegenheit. ich will mal hören, was kronos denkt

    edit: hier isses
    Geändert von T1000.Blood (10.1.05 um 23:37 Uhr)

  15. #47
    Mitspieler
    Im Spiele-Forum seit
    Jan 05
    Beiträge
    87
    So, ich hab mir das SPiel mal angeschaut...zwar nicht ganz bis zum Ende, aber ich kann mir schon vorstellen, dass KOF das Ding dann doch noch verloren hat War ein irres Game, muss ich schon sagen, vor allem, weil es so viele Wenden gab!!! Und am Ende hatte dann Steffen ja doch eine ziemlich heftige Armee, warscheinlich sogar die Stärkste! Die Jaguarkrieger sind schon ein ziemlicher Reinfall, wenn man es mit der Spezialeinheit der Türken zu tun bekommt...die werden einfach weggeflaggt! Aber Belagerungsonager find ich jetzt auch nicht so die Lösung! Die sind einfach zu teuer, so dass man sich am Ende nur noch Pikeniere leisten kann Aber Pikeniere als einzige Verteidigung für Triboks finde ich auch ziemlich gewagt und KOF hat einige Male gezeigt, dass das zu wenig ist...ok, die Onager waren ja noch da, aber als die Elitekrieger ankamen sahst du @T1000 ziemlich alt aus! Meiner Meinung nach sollte ein Angriff so gut geplant sein, dass er nicht abgewehrt werden darf! Das bedeutet man muss dem Gegner so auf der Pelle stehen, dass der nur noch an seine Verteidigung denken kann. Steffen hat das schon ganz clever gemacht mit seiner Burg nur hätte er vielleicht noch mehr Ställe und Kasernen etc vor der blauen Basis errichten sollen...und vielleicht mal ordentlich angreifen und nicht immer nur so "einbisschen". Das gleiche hättest du @T1000 auch machen können, vor der blauen Basis ein Militärlager errichten. Dadurch wäre der Druck ziemlich groß gewesen und wenn du auch ein wenig auf Triboksabwehreinheiten gesetzt hättest, wäre es auch kein Problem gewesen eine "VErtreibung" abzuwehren. Auch hat es mich gewundert, dass auf "Mittelmeer" keine Seeschlachten stattgefunden haben! Was war da los?! Eigentlich hatte KOF da schon so einen großen Vorteil, dass er das Spiel hätte nicht verlieren dürfen... er hätte einfach rot oder grün plätten müssen, um die Fronten zu verringern! Normalerweise ist es ja so, dass wer die Seemacht besitzt das Spiel auf Mittelmeer so gut wie gewonnen hat. Nur hier hatte KOF eben diese Janitschare, eine dermaßen gute Einheit gegen die man nur schwer ein Mittel findet...ich finde da ja Bogenschützen immer ganz effektiv, weil günstiger und in Bogenschießanlagen herstellbar, aber die Schlachten gewinnt man damit auch nicht schneller. Was ziemlich gut war, fand ich die Bearbeitung der Dunklen Zeit. da wurde ziemlich schnell und ziemlich effektiv abgebaut, auch wenn keiner von euch gejagt hat, aber dennoch war das gut. Aber was war in der Feudalzeit los? Ich finde dort ist eigentlich nicht wirklich etwas anzustellen, da sollte man so schnell wie möglich raus und in die Ritterzeit...ich bau da meist flott eine Schmiede und ein Marktplatz und dann ab dafür... außerdem häte man glaube ich noch viel mehr die Wirtschaft angreifen können...einfach so zur Provokation! ein Paar Holzfäller plätten, den Gegner einengen, vielleicht sogar ein Paar Wege mit Mauern zubauen. KOF hatte sehr viele Möglichkeiten und hätte er grün weggehauen und anschließend nur noch rot belagert, vielleicht sogar so zum Spass vom Wasser aus den Weg zu seiner Basis gedeckt, dann wäre da nichts angebrannt, denke ich.
    Das Spiel war aber schon echt heftig, weil alle abgewartet haben und niemand den ersten Stein geworfen hat...dann verspricht ein Spiel immer viele Schlachten und Kämpfe, wo es auch derbe Niederlagen geben kann!

  16. #48
    Blauer Moderator im Ruhestand Benutzerbild von Kronos
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    bei meiner Süßen
    Beiträge
    2.186
    So, ich habe mir das Spiel ebenfalls angesehen. Gestern hatte ich leider keine Zeit mehr dazu (heute Physikklausur) aber das habe ich erfolgreich nachgeholt Ich habe mir das Spiel zwei Mal angesehen, einmal aus SIcht T1000s und aus der Sicht KOFs.

    Meine Meinung zum Spiel (ich gehe mal chronologisch vor):
    Der Aufbau der Wirtschaft ist bei beiden (wie immer) gut gelungen. Es ging flott und äußerst effektiv. Die Zeiten wurden von beiden Spielen fast gleichzeitig erreicht. Ebenfalls zu einem guten Zeitpunkt. Die Wirtschaft stand, somit kein Grund zur Rohstoffbesorgnis.

    Ts Erster Angriff mit der Horde Jaguarkrieger und den Belagerungsonagern ging ja vollkommen in die Hose. Die Jaguarkrieger hatten keine Chance gegen die Janitschare, was eigentlich hätte offensichtlich sein müssen, denn KOF wird sicher nicht so dumm sein und diese Einheit nicht bauen. Ich denke das war schon ein verschenkter Angriff. Man hätte direkt auf eine andere Einheit setzen müssen. Die Jaguarkriegen haben es nicht gebracht.
    Dennoch hat der erste Angriff relativ viel Schaden angerichtet. Die Onager haben ein paar Gebäude zerstört und die Armee aufgewühlt. Onager allein ahebn aber trotzdem keine Chance - die Burgen kamen dazwischen.

    Die zweite agressive Stelle des Spiels war meiner Meinung nach einer der besten Züge in diesem Spiel. Der Angriff übers Wasser war sehr gut gelungen. T hat dort eine große Schwachstelle gezeigt. Diese Schwachstelle wurde auch nachher noch einmal benutzt um Ts Wirtschaft auszubröseln - wiederum mit Erfolg !

    Nach dem fehlgeschlagegen Angriff mit den Jaguaren, welcher oben schon genannt wurde, ist T auf eine schnelle und günstige Einheitenproduktion umgestiegen. 6 oder 8 Kasernen produzierten Pikeniere. Günstige und gute Methode um immer wieder eine recht große Armee zum Gegner hinzuschicken, welche nicht allzu schmerzt, wenn sie zurückgeschlagen wird.

    Die Aktion von KOF, als er die Speerkämpfer dagegen geschickt hat, habe ich nicht so wirklich verstanden. Verklickt ?

    Die Schwertkämpfer kamen dann meiner Meinung nach schon fast zu spät. Schon viele Pikenier-Angriffswellen musste man ertragen, ehe KOF endlcih die Schwertkämpfer schickte. Klar, man musste immer damit rechnen, dass Jaguarkrieger mitkommen, trotzdem waren sie eine Methode um ein wenig mehr Einhalt zu gebieten, da die Chevaliere ja eh keine Chance mehr hatten.

    Alles in Allem kann man sagen, dass KOF nicht wirklich zum Angriff kam. Er war viel zu sehr mit Abwehren beschäftigt, als dass er die Möglichkeit hatte einen der beiden Spieler zu vernichten. Hätte er Steffen angegriffen, wäre er Gefahr gelaufen, dass T in seine Basis einmaschiert, was er sicher auch erfolgreicht getan hätte.

    Steffen hatte am Ende eine noch recht gute Armee, aber sicher nicht die Stärkste (@heihachiro). Es war eine typische Anfängerarmee, welche dann ziemlich ungelegen zu KOF kam. Er hatte keine Chance beide Spieler abzuwehren. T hätte dies aber auch nicht geschafft. KOF hatt die schlechteren Karten zum Ende hin, da er zwei Spieler gegen sich hatte. Ansonsten hätte das Spiel sicherlich noch etwas gedauert


    Wichtiger Tipp zum Schluss:
    Es hat mich wirklich ziemlich aufgeregt, als ich immer sah, dass die Onager von T so effektiv waren. T setzt mit Vorliebe Onager ein, das hat er bereits in seiner anderen Wiederholung hier im Forum gezeigt.
    @KOF:
    Es gibt ein wunderschönes Feature - die Formation !
    Wenn man seine Einheiten so nah aneinanderpackt, dann ist es klar, dass die Onager sehr effektiv mehrere Hundert Einheiten im Verlauf des Spiels vernichten können. Würdest du die Einheiten mit einer anderen Formation etwas auseinanderziehen, so wäre dies schon ein großer Vorteil für dich !
    Vielleicht täusche ich mich allerdings, denn ihr habt das Spiel ja schon lange. Es wunderte mich nur, dass dieser Schachzug nicht kam...

    Für mich war KOF eindeutig der beste der drei Spieler. Seine Strategie übers Meer anzugreifen war gut, und wirkungsvoll. Ts Angriffe mit den Pikenieren war zwar auch ganz gut, denn was will man mit den Azteken schon gegen die Türken groß machen... Torzdem gefiel mir die Spielweise von KOF einfach besser

    >>Kronos<<
    For a long time,
    I have searched for a gently gleaming feeling.
    For a light.
    After I found you.
    I will never forget you.
    >>I will be with you<<
    Eternally...

Ähnliche Themen

  1. Angriffs Thread
    Von FloX im Forum Ogame
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 18.12.06, 16:16
  2. Stronghold Crusader: Angriffs-Strategien
    Von Herzog de Puce im Forum Stronghold
    Antworten: 47
    Letzter Beitrag: 11.11.06, 15:14
  3. Wakkas Angriffs-T - Stärke
    Von The Restless One im Forum Final Fantasy 10
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.12.05, 11:26
  4. Mehrfach Angriffs Deck
    Von Never Died Vampire im Forum Yu-Gi-Oh Deck-Strategien/Bewertungen
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 22.7.05, 14:51
  5. FFX: Angriffs T und 1.2Mio. Schaden ??
    Von Harvest im Forum Final Fantasy 10
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 8.1.04, 14:13

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •