... wir sind uns einig -
die pro evo-reihe war schon immer und ist nach wie vor die viel bessere fussballsimulation

fifa bzw ea (ihr wisst ja was die mittlerweile alles vertreiben) geht mir allmählich krass auf die nüsse. j e d e s jahr eine neue version, die, im wesentlichen, genau so gut ist wie die vorherige (kaum sinnvolle neuerrungen). die müssen ja auch nicht ständig sein (zeitlassen für gute ideen); es sei denn du willst nur dick kohle scheffeln. wer doof genug ist kauft alles von ea und das jahr für jahr
bald sogar monat für monat, denn, mir kommt das langsam so vor, als ob ea alles aufkauft was sich ihnen in den weg stellt (z.b. burnout3 oder anstoss-online.com). und was sich nicht kaufen läst, wird durch dieses hässliche lizenzgehbahren unterdrückt. aber da dürfen wir uns als zocker nicht blenden lassen. ich frag mich oft genug, warum so viele leute nicht erkennen, dass pro evo viel mehr spiel-spaß durch realitätsnähe erreicht. realitätsnähe - nicht anhand der vereins- oder spielernamen oder weil die figuren echter aussehen (was ich persönlich auch überhaupt nicht finden kann), sondern anhand des "echten" feelings beim zocken. bei pro evo muss man sich die tore erspielen und nicht strategisch ermogeln. das ganze spielprinzip ist simulastischer, manche spielsituation könnte in realität kaum spannender und echter sein.

bei der arcade-lastigen fifa-reihe will sich bei mir kein richtiger fluss einstellen, der ist aber das wichtigste beim spielen. und ich zocke schon ein paar jahre. pro evo ist eben viel intuitiver zu steuern.
fifa braucht sich ja auch keine große mühe zu geben, ist ja auch viel bekannter. die meisten kaufen eben das, was ihnen vorgesetzt wird und nicht das was am besten ist. es wird viel zu wenig ausprobiert. für was gibt es den videotheken? jeder fifa-spieler den ich kenne, und dem ich mal pro evo mitgegeben habe, ist umgestiegen - aber zu faul um sich selbst zu begeistern