Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Beschreibung der RPG-Welt

  1. #1
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063

    Text Beschreibung der RPG-Welt

    Also dieser Thread dient zum Posten von genauen Beschreibungen der Begebenheiten im RPG .
    Ihr sucht euch etwas auf der folgenden Liste aus und beschreibt es genauestens ! Wer keine Lust hat brauchs auch nicht zu machen .
    Dies lässt die Neulinge besser ins Rpg finden . Nicht jeder hat die Fantasie sich so eine Welt vorzustellen



    Hier die Liste der zu beschreibenden Begriffe (Hyperlinks werden eingefügt):

    Das Plateaulager (Allgemein)
    Die Taverne "Zum Fröhlichen Treiben"
    Die Mine
    Die Kaserne
    Der Templertrakt
    Das Kloster
    Das Waffenhaus
    Der Marktplatz
    Die Schmiede Harads
    Das Haupttor
    Die Akademie
    Die Kampfarena
    Das Freudenhaus "Die Rote Laterne"
    Tharoks Bank
    Der Höhleneingang zum Plateau
    Die Schmiede Fenris'

    Das Jägerlager (Allgemein)
    Das Haupttor
    Der Hafen
    Die Kaserne
    Die Taverne
    Der Marktplatz




    So wenn was fehlt bitte eine PN oder ICQ (vorallendingen im Jägerlager weiß ich net genau Bescheid ). Keine Gespräche oder Smalltalk hier . Gute Beschreibungen füge ich dann in diesen Post ein .
    Achtet bitte auf Rechtschreibung !
    Zu beachtende Fragen bei der Beschreibung sind :

    Wie sieht es dort aus ?
    Wer hält sich dort auf ?
    Was passiert dort ?

    etc.




    Galaxydefender
    Geändert von Galaxydefender (23.9.04 um 23:53 Uhr)

  2. #2
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    Das Waffenhaus


    Kommt man auf den Marktplatz, sticht einem ein Gebäude sofort ins Auge. Das Waffenhaus. Erbaut bei der Gründung des Lagers, repräsentiert es heute, schön hergerichtet und restauriert, eine sehr wichtige Infrastruktur des Lagers. Das zur Gründerzeit noch völlig provisorisch erbaute Haus, wurde, als sich das Lager von den Strapazen des Aufbaus erholte, so hergerichtet, wie es in seinem jetzigen Zustand zu finden ist.

    Die prächtige Fassade, die weiß gestrichen ist, wird von etlichen Schilden und Waffen verziert. Die Fassade hat, den zwei Stöcken des Gebäudes entsprechend (Erdgeschoss eingeschlossen), als Abschluss jedes Stockwerkes einen dicken hölzernen Holzbalden, dessen Abschluss eine schön verzierte Kante zur oberen Seite bildet. Das Gebäude besitzt noch das ursprüngliche Dach, das aus Schwarzholzschindeln besteht. Sieht man sich die Fassade von vorne an, bemerkt den mittig gesetzten Erker, der von zwei Fenstern zu jeder Seite flankiert wird und sich nur im ersten Stock befindet. Er selbst hat zwei panoramaartige große Fenster und sein Dach schließt mit prächtigen steinernen Figuren ab, die auf der Dachkante, des ebenfalls aus schwarzholzgefertigten Dach sitzen. Das Erdgeschoss besitzt nur fünf Fenster, die auf die ganze Länge aufgeteilt sind. Die seitliche Fassade wird von Fenstern beherrscht, ist aber nicht verziert und eher schlicht gehalten.

    Betritt man das Gebäude, so stellt man fest, dass das Gebäude im Inneren zu fast 100% mit Holz ausgekleidet ist. Ein Gang führt gerade aus in die Waffenkammer, das Herzstück des Gebäudes. In dem Raum, in dem er mündet, werden die Waffen ausgegeben. Der Raum selbst ist durch eine Theke an der hinteren Seite, die etwa ein viertel Raum auf ganzer Länge abgrenzt, geteilt. Fackeln an der Wand sorgen für Beleuchtung und durch eine Tür hinter der Theke kommt man in eine Kammer, die vor Waffen und Rüstungen nur so überquillt. Der Gang, durch den man zur Waffenvergabe kommt, besitzt links auf halbem Weg eine Tür, durch die man in den ersten Stock gelangt. Auf der rechten Seite fehlt das erste Drittel die Wand und ein kleiner Vorraum entsteht, in dem sich Sitzgelegenheiten befinden.

    Betritt man über die Stiege den ersten Stock, so schaut man gerade wegs in einen nur von Fackeln ausgeleuchteten Gang, der am Gebäudeende breitseitig weitergeht um dann nach ein paar Metern sich wieder längsseitig zu erstrecken und dann schließlich in dem ersten Fenster neben dem Erker mündet. Links und rechts sind Türen, die zu den Kammern der Späher führen, die erste Tür gleich rechts verbirgt den etwas größeren Raum des Erkers. Der Erste Stock wird primär nur bewohnt und hat sonst keine andere Aufgabe.

    Betritt man das Stiegenhaus und geht nach unten, so wird man in einem verwinkelten Kellergewölbe ankommen, in dem sich mehrere Kammern befinden, in denen alles mögliche gelagert wird.

    Miliz
    Geändert von Miliz (20.9.04 um 16:09 Uhr)

  3. #3
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Die Taverne "Zum fröhlichen Treiben"


    In der Taverne "Zum Fröhlichen Treiben" , welche sich an der Hauptstraße nicht weit vom Haupttor befindet ,kann man alle Schichten der Bevölkerung antreffen . Von Buddlern die keine Lust haben in der mineneigenen Taverne zu verweilen bis hin zu Jägern ,Abenteurern und ganz normalen Bürgern des Lagers . Oft wird hier nach siegreichen Kämpfen oder besonderen Ereignissen bis in die Morgenstunden gefeiert .
    Das Gebäude erkennt man schnell an dem prangenden Schild am Eingang . Im Innenraum befinden sich jede Menge Tische sowie Sitzgelegenheiten . Links im Raum steht eine lange Theke .
    Geleitet wird das Wirtshaus von Orlan (NPC) und Floun (baggy) bedient die Kunden .
    Wenn man nichts trinken will sondern einfach nur ein Bett zum ausruhen sucht fragt man einfach Orlan und für ein paar Goldmünzen erhält man ein Zimmer im zweiten Stock .
    Dies ist meist sehr praktisch für neue Ankömmlinge die noch keinen Wohnsitz im Lager gefunden haben .
    Ist man jedoch nur zum Speisen und trinken hergekommen erhält man hier anständige Mahlzeiten .
    Die Taverne führt alle möglichen Lebensmittel der Insel :
    Scavengerkeulen ,Moleratfelisch ,dunkles Paladiner ,den allseits beliebten Wacholder oder auch nur einen Schluck Wasser .
    Sieht man von den positiven Seiten ab bleibt nur noch zu erwähnen ,dass sich an diesem Ort auch oft die Halunken und Schläger des Lagers auf einen Schluck weißen Rum treffen .
    Doch keine Angst wenn es zu besorgniserregenden Situationen kommt gibt es immer noch die Lagerkämpfer ,welche ein Auge auf die Taverne werfen .



    Galaxydefender
    Geändert von Galaxydefender (20.9.04 um 16:05 Uhr)

  4. #4
    Profi-Spieler Benutzerbild von Nobleman of Crossout
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Ort
    *frag mich net*
    Beiträge
    116
    Mein Puff..sry also hiermit beantspriche ich -der adlige der auslöschung die beschreibung vom p.... nein glückshaus...
    --Zu den Waffen--verbannt Innosschergen--
    [U]FEIERT DEN 29.11.2002 [/U]

    Danke Jowood, Shoebox und Piranha Bytes

    Name: Quentin
    Waffe: Reflexbogen ( 39 )
    Alter: 26
    Yellow Green

  5. #5
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Der Templertrakt

    Der Templertrakt ist ,wie der Name schon sagt ,Aufenthaltsort der Heiligen Krieger des Lagers .
    Dieser Bereich des Lagers befindet sich auf einem Hügel im südöstlichen Teil .Er besteht aus 3 Arealen :

    - Bibliothek
    - Trainingsplatz
    - Hauptgebäude

    Alle ragen herrschaftlich aus dem Boden . Sie sind wie Gebäude der alteren Kultur gebaut . Aus großen Steinquadern und anmutigen Säulen .
    Geht man nun von links nach rechts vor , wenn man vom Lagereingang kommt ,befindet man sich ersteinmal in dem ersten Bauwerk -
    Der Bibliothek . In ihr findet man große hölzerne Regale mit Büchern über Kampfkunst und die alte Kultur mitd er sich die Templer oft beschäftigen .
    Geleitet wird die Bibliothek von einem Novizen namens Lester (NPC).

    Kommen wir zum mittigen Bauwerk. Dem Hauptgebäude .
    Tritt man ein gelangt man in einen Gang mit großen Säulen . An jeder Seite dieses Ganges befinden sich 4 Türen :
    Zwei Gemächer der Schüler ,zwei der Kämpfer ,zwei für die Templer und zwei für die Gors .
    Am Ende des besagten Ganges gibt es nur eine große Tür die von zwei Gors bewacht wird .
    Bist du befugt einzutreten findest du dich in den Gemächern von Cor Angar wieder . Er ist einer der Lagerführer und hat großen Einfluss .
    Er sitzt über Tag hinter seinem steinernen fast Altarförmigen Tisch und studiert die vielen Schriften .
    Nun ist es Zeit sich dem letzten Ort der Templer zu widmen . Er ist anders als die beiden andren aber doch sehr wichtig .
    Der Trainingsplatz .
    Hier findest du diejenigen die im Kampf unterichtet werden bzw. unterrichten .
    Templer sind fleißige Kriger und trainieren oft .
    Die Trainingsplattform ist ein großer rechteckiger Platz . Auf der einen Seite trainieren die Nahkämpfer auf der anderen stehen Schiesscheiben für die Bogenschützen .
    Wie du siehst ist der templertrakt recht vielfältig und bietet jede menge Spielraum .

    Galaxydefender
    Geändert von Galaxydefender (20.9.04 um 16:56 Uhr)

  6. #6
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    Der Höhleneingang (das Portal)


    Das große Plateau besitzt nur einen einzigen Zugang. Eine Schotterstraße führt zu diesem und kommt man in Sichtweite, kann man meistens schon die Wachmannschaft erkennen, die den Eingang bewacht. Hinter Holzbarrikaden, aufgeständert und schussbereit - Armbrüste. In den hölzernen Hindernissen steckt schon so mancher Pfeil. Dahinter stehen die Wachen, den Eingang mit ihrem Leben schützend und ihn bis an ihr Ende verteidigend. So bekommt man den Eingang zu Gesicht. Bis auf ein paar Feuerstellen ist nicht mehr zu finden.

    Betrachtet man den Tunnel, der das Plateau zugänglich macht, so stellt man fest, dass die Wände erstaunlich glatt geschliffen sind. In regelmäßigen Abständen erläuchten Kienspäne den dürftig geschotterten Weg, der durch den Stollen führt. Hin und wieder wird man Soldaten sehen, die ihn abgehen und nach Recht und Ordnung sehen. Verzweigungsfrei endet der Tunnel in einem kleinem Portal, das wiederum schwer bewacht ist. Ein kleines eisernes Tor verschließt bei Bedarf das Portal. Es besitzt zwei Schießscharten, in die man Armbrüste einlegen kann, bei der Enge des Tunnels eine überaus tödliche Verteidigungslösung. Irgendein Ork ließ einmal hier sein Leben und seitdem ziert sein Schädel den Griff des Tores. Dahinter das gleiche Bild wie am anderen Ende. Feuerstellen, Bänke, Barrikaden, schussbereite Waffen, Verteidiger. Lässt man den Höhleneingang hintersich und folgt der Hauptstraße, kommt man zum Plateaulager.

    Miliz
    Geändert von Miliz (4.11.04 um 20:49 Uhr)

  7. #7
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    Tharoks Bank

    Einst stand auf dem Marktplatz eine einzelne Bank, wie soviele andere auch. Eines Tages setzte sich ein junger Mann auf diese, um vor einer schwierigen Aufgabe noch etwas auszuspannen. Er schaffte es und setzte sich wieder auf die Bank. Er arbeitete sich hoch und bald hatte er viele Freunde, die immer wussten, wenn Tharok, so hieß der junge Mann, nicht aufzufinden war, dass er wahrscheinlich auf seiner Bank saß. Die Bank entwickelte sich zu einem Treffpunkt vieler Leute und fast allen Einwohnern des Plateaulagers ist "Tharoks Bank" ein Begriff.

    Die Bank selber ist noch original. Kürzlich wurde sie von Tharok ausgebessert, aber sonst ist sie in ihrem Urzustand belassen. Hinter der Bank steht ein altes Ladendach, dass Tharok einmal einem Händler abkaufte, als dieser seinen Stand aufgab. Regnet es, wird einfach das Dach ausgeklappt und die Bank bleibt trocken.
    Geändert von Miliz (23.9.04 um 23:15 Uhr)

  8. #8
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Fenris Schmiede

    Nachdem der junge Fenris seinen Wissensstand im Schmieden an seine Grenzen gebracht hatte eröffnete er eine eigene Schmiede nahe des Templertraktes .
    Es ist ein relativ gut erhaltenes ,einstöckiges Holzhaus mit einem großen Vordach . Darunter befinden sich die Werkzeuge die fenris zum Schmieden benötigt . Ein Amboss ,ein Heizofen mit Blasebalg ,sowie Wassereimer und Schleifstein . Dort kann Fenris die Aufträge von Kleinleutend er Stadt erfüllen .
    Betritt man das Haus sieht man den prächtigen Orkschlächter an der Wand hängen ,welchen Fenris als Abschlussprüfung bei Harad dem Schmied geschmiedet hat .
    Der Rest des Hauses ist einfach eingerichtet . Ein Bett ,Sessel,Tisch,Ofen und all das was man zum alltäglichen Leben braucht .

Ähnliche Themen

  1. Die Karte der RPG Welt
    Von Galaxydefender im Forum Hilfe zum RPG / FAQ
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 27.7.09, 14:47
  2. Email RPG in der Welt des Einsamen Wolfes - wer hat lust mitzumachen?
    Von ssilence im Forum Abenteuer-Spielbücher
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 3.11.03, 12:56

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •