Seite 9 von 16 ErsteErste 12345678910111213141516 LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 129 bis 144 von 255

Thema: Die Wildnis (außerhalb der Lager)

  1. #129
    Lebt noch. Benutzerbild von kugel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    3.419
    die vier leute liefen schnellen schrittes durch das unterholz.nachdem wolf noch 2 jäger aufgegriffen hatte,sind sie sofort losgezogen.neben blank und wolf lief ein noch junger,schwachbrüstiger späher und ein eher kampfstakrer soldat mit.die vier wussten das die truppen der beiden lagern jetzt schon warscheinlich gegen die orks kämpfen würden.vielleicht wären sie auch alle schon tot.vielleicht schützen sie auch schon die eroberte mine vor anstürmenden orks.vielleicht.

    "verdammt,ich find hier nix außer gras und eklige viecher" der junge späher hatte offensichtlich ein problem mit den würmern und sonstigem getier was sich im unterholz eingenißtet hatte.
    "flenn net rum.sind dir orks lieber?"
    "ach,so war das nicht gemeint"
    das unterholz war sehr unberührt.dichte blätter udn geäst erschwerte den weg.wolf lief schon die ganze zeit ein wenig vor der gruppe.statt sich über die umgebung aufzuregen.

    plötzlich lehnte sich wolf an einen der nächst besten baum.schweiß rinnte seine stirn herunter.er atmete kurz tief aus und stand schnell wieder auf.man hörte schreie ind er ferne.orkschreie,wie menschenschreie.laute schreie."es hat begonnen"
    "ja..verdammt.die habens gut,wie gern wär ich jetzt dabei.."
    "wir sollten uns beeilen..wir müssen noch ein wenig weiter in den norden,dann kehren wir zurück..orks haben wir bis jetzt wenige endeckt." wolf zeigte mit mit dem finger nach norden.er wusste das es zuviel tote geben würde.würde lee es überleben?wolf hatte eine zeit lang angst,aber er wusste das es sein musste.plötzlich hörte er ork geräusche.

    er gign in die hocke und zog seinen bogen vom rücken.auch blank und die anderen beiden taten es ihm nach."rothaar.du hälst dein bogen aber schlecht" "ich bin kein bogenkämpfer" "ein jäger ohne bogenkampfkenntnis?..sachen gibts" na,du siehst mir aber nicht so aus als könntest du mit dem schwert umgehen..der nächstbeste ork wird dich umlegen" wolf blickte ein wenig grimmig nach hinten und bat um ruhe.eine kurze zeit später sah die gruppe die orks.es waren anscheinend späher,sie waren nicht so gerüstet wie die krieger der grünhäute.es waren 5stück.ein paar meter weiter endeckte wolf noch 2orks,die allerdings besser gerüstet aussahen.wolf lief geduckt zu den anderen jägern.sein bogen war noch immer gespannt,und die orks blieben ungefähr 30meter vor ihnen stehen. "ok jungs.das sind 7orks.zumidnest sehen wir sieben.wir müssen sie ausschalten,das ist unser befehl.wir sind 4leute.ich nehem an das die grünhäute nix von ihren männern in der mine wissen,daher werden sie nicht mit einem angriff rechnen.wenn wir schnell sind,können wir bestimmt 2 dieser bastarde töten,ohne das sie uns sehen.danach..wir sollten auf alle fälle erst die kreiger auslöschen.die anderen scheinen späher zu sein,mit ein bisschen spucke schaffen wir das.blank..du wirst wohl der beste schwertkämpfer von uns sein.was meinst du wie lange kannst du die späher alleine auftrapp bringen?"
    "6 orks?das wird ein spass...na..ein paar sekungen werd ich es schaffen"
    "gut.wir drei schleichen uns näher an die krieger an.außerdem schauen wir.das keine anderen orks in der nähe sind.dann greifst du,ich hörte du kannst dich relativ lautlos bewegen,dich an die späher an und attackierst sie..die krieger werden dich sehen und ihren leuten im kampf helfen wollen.sie in der eile nicht mit uns rechnen,wir schauen,wie viele pfeile sie überleben.soblad sie tot sind,unterstützte ich dich im nahkampf blank.so lang musst du am leben bleiben..danch kannste ruhig verrecken,hehe.." "na ok.mal sehen wer am meisten orks tötet."
    danach leifen die drei jäger los um sich den kriegern zu nähern.der plan war miserabel,wie jeder plan eines jägers.aber wie wolf sagte,mit ein bisschen spucke wird das schon

    blank schliech mit gezogener klinge an die orkspäher an.da es nacht war,verschmolz er in seiner schwarzen lederrüstung mit der dunkelheit.die orkspäher schienen sich über iregendwas zu unterhalten.ihrer gestig nach,um etwas amüsantes.blank musste aufpassen das sich sein schwert nicht spiegelte.das würde seine position verraten.auch das dichte unterholz machte es ihm nicht einfach.er lehnte sich geduckt an einen baum.weiter könnte er nicht vor,die fackel eines orkspähers würde ihn sonst verraten.wäre er besser,könnte er eventuell auch näher heran schleichen.plötzlich knickte unter seinen füssen ein ast.ein orkspäher hörte es,und seine nüstern blähten sich auf.die anderen orks verstummten.er dreht sich in die richtugn von blank.er wusste das dort etwas war,doch er sah es nicht.einer der orks gab ihm seine fackel,und er näherte sich blank.

    der jäger wusste,das der ork ihn entdecken würde.er lief langsam auf ihn zu.er nahm seine klinge fester in die hand,und machte sich bereit zu zustoßen.
    der ork näherte sich,und sah blank am baum kauernt.der ork erschreckte,und zog seine waffe.blank stützte anch vorne und rammte der grünhäutiogen bestie seine kligne in die magengegend."nimm,das..abschaum" blank zog die edle kligne wieder aus dem ork heraus,dem die fackel und seine axt aus der hand fielen.als der ork zu boden fiel,stürmten auch schon die anderen späher auf blank zu,der sich,angesichts der überzahl,eher für einen rückzug entschloss.während er rannte,hörte er orkschreie und pfeile,die dieluft durchschnitten schienen.danach hörte blank eine klinge,die aus der scheide gezogenen wird.wolf kam.die orkspäher schauten sich um,und sahen die am boden liegenden krieger.schnell nahmen sie die drei soldaten war,die ebenfalls auf sie zurannten.blad war wolf bei den orks angelangt und beharkte schon den ersten mit schnellen schlägen seiner klinge.auch blank nahm den kampf wieder auf,und versuchte nicht in den pfeilhagel der anderen beiden jäger zu gearten.die späher waren einen moment irritiert,mit einem solchen angriff rechneten sie nicht.wolf hatte schon den ersten niedergestreckt,als er sich den nächsten zuwandte.auch blank hatte nun den zweiten ork zu boden gedrungen,und wollte ihn gerade den gandenstoss geben,als ihm ein pfeil in die rückengegend traf.er schluckte den schmerz herunter,und rammte dem orkspäher seine klinge in den hals.plötzlich stand ein ork vor ihm,der auf den geschwächten blank einschlug.der jäger blockte den schlag,hörte dabei allerdings ein merkwürdiges geräusch.beim nächsten schlag den der geschwächte blank abwehrte,zerbrach sein schwert in 4teile.der ork gruntze udn wollte gem entwaffneten die schärfe seiner axt zeigen,als er einen pfeil in den kopf gejagt bekam.er fiel auf den geschockten blank,und begrub ihn unter sich.wolf tötete lachend den letzten der orks,und lief sofort zu blank.

    er schob den toten ork unter blank weg."alles klar?" "welche idioten hast du eigentlich mitgenommen?" der junge späher lief schnell zu blank und beugte sich über ihn."sorry,das bieg ich wieder..ich kenn mich mit pflanzen aus,das hab ich bei meiner ausbildung zum späher gelernt"

    der späher hat den rücken von blank mit ein paar seiner besten kräuter bedeckt,so das blank kaum noch schmerzen hatte.ihm tata es ssehr leid,blank getroffen zu ahben,und entschultigte sich immer wieder bei ihm.blank allerdings hatte andere probleme.der schatz seiner familie war zerstört.in vier teile.eien andere waffe hatte er nicht,so bllieb ihm nichts anderes übrig als mit dem rest zu kämpfen was noch am griff hing.die anderen drei abgebrochenen stücke legte er in einer seiner taschen.wolf schaute sich in der umgebung um und versteckte mit dem anderen jäger die orkleichen im dickicht."wir müssen weiter" "jaja,bei mir is alles in ordnung..fast alles"
    "ja..blank..mir tut es leid..ich bin halt ein.."
    "halts maul..es geht schon."
    der stärkere der beiden späher medelte sich zum ersten mal seid der reise zu wort.er war ein sehr guter schützte,aber sehr wortkarg"ich glaube..wir verlieren"
    "wie meinst du das?" "ich hör keine orkschreie mehr" "das kann einbildung sein" "nein.."
    wolf schüttelte frustriet den kopf und leif alleine weiter,die drei anderen folgten ihn daraufhin schnell.

    nach ein paar metern marsch spürte blank plötzlich einen stichartigen schmerz im rücken und zuckte zusammen.auch sein vordermann,der wortkarge späher,sackte zusammen-tödlich. "verdammt was?" ein weiterer pfeil schoss durch den wald,verfehlte den schnell agierenden wolf der sich rechtzeitig zu boden warf nur knapp.der letzte stehende späher blieb vor schock stehen.er leis sein gezogenen bogen fallen.er hatte angst."bitte..nicht schießen" ein pfeil flog knapp an seinem kopf vorbei,er öffnete langsam die augen und wunderte sich,das er noch lebt.er hörte ein paar leute auf ihn zu rennen.der späher drehte sich nach links und sah dort 2 junge männer stehen.ihre bögen hatten sie weggesteckt,und näherten sich langsam dem späher.wolf erhub sich langsam wieder und zog seinen bogen.er peilte einen der personen an und ließ den pfeil aus der sehne fliegen.die getroffene person fiel sofort zu boden.dnach stürmte wolf los und warf seinen bogen auf den boden,zog während er rennt sein schwert und überwältigte die person.
    "ihr mistkerle" wolf warf die person zu boden und kniete mit gezogenenem schwert auf ihm."wer zur hölle seid ihr beiden?ihr greift menschen an?seid ihr banditen?"
    "töte mich ruhig,abschaum"
    ihr arbeitet nicht allein..wie heißt euer anführer?SAG ES MIR " wolf presste sein schwert an die kehle des mannes.
    "geh erst von mir runter"
    wolf seuftze und stand auf.er nahm den dolch des kriegers und steckte seine waffe weg.er beauftragte den immer noch schockstarren späher damit,nach den verletzten zu sehen."ok.wir sind späher,verzeit..wir waren späher.ich habe nicht den auftrag,fremden ihre antworten zu beantworten..das einzige was ich kann..euch zu meinen volk zu bringen" "volk..verdammt.das hier ist das orkgebiet.ein volk?"
    "ich bring euch... " "wolf,...einer ist tot,der rotschopf lebt noch..aber so wie ich das sehe ist er vergiftet.ich habe keine kräuter dafür,ich glaube nicht das .." wenn er euch wichtig ist,er soll mitkommen..wir haben ein gegengift"

    nach ungefähr einer halben stunde schnellen marsch war die vierköpfige gruppe am lager des merkwürdigen mannes angelangt.es war relativ weit vom gebiet der orks entfernt,dennoch fand es wolf komisch das hier leute ohne ständigen kampf mit den orks hier leben konnten.das lager bestand größtenteils aus zelten,viele menschen würden hier keinen platz finden.in der mitte ist ein lagerfeuer,das allerdings wohl schon länger nciht gebrannt hat.wolf sah insgesamt 2hütten,die nicht sehr stabil aussahen.das lager könnte jederzeit den ort wechseln,wenn man es wöllte.

    ein paar leute standen voller wut und überraschung vor der gruppe.der ein oder andere hatte seine waffe schon gezogen.blank hätte es gerne in einem kampf ausarten lassen,inzwischen konnte er aufgrund der gifteinwirkung aber kaum noch stehen,geschweige den kämpfen.zwischen den personen quetschte sich ein mann durch,und blickte furchtvoll die gruppe an."arcan..ich..sie haben mich"
    "schweig und gehe,späher"
    der späher war sichtlich erfreut und rannte sofort in eins der jägerzelte.
    "und ihr geht eurer arbeit nach.ich kümmer mich um die drei" die leute gingen sofort in ihre zelte zurück,das kleine lager war plötzlich leergefegt."wer seid ihr?"
    "mein name ist wolf,stellvertrender führer des jägerlagers..ihr heißt arcan,oder?" "ja.arcan ist mein name....der kerl dahinten ist wohl durch das gift meiner späher..kommt einfach mit" arcan war ein großgewachsener mann,aber ganz und garnicht muskulös.sein blick war entschlossen,uns eine dunklen haare lagen ihm tief ins gesicht.


    der mann führte die gruppe in eins der größeren zelte.er wieß jeden einen platz zu.hinter blank tauchte plötzlich eine mysteriöse gestalt auf,die plötzlich damit anfing blank das oberteil auszuziehen."was?.." dasss gift..das gift.. "das ist garret.keine angst..er mag auf euch komisch wirken..aber er weiß was er tut."
    blank lies den mann mit der tief ins gesichtgezogenen kapuze nur wiederwillig an seinen rücken.der pfeil ist ganz in der wunde des anderen pfeils.das gift hat ihn schlapp gemacht,sein blick wirkte betäubt und glasig.

    nachdem wolf sich niedergelassen hat wandte er sich den jungen mann zu.
    "erzähl mir jetzt..wer seid ihr?"
    "das ist eine lange geschichte.."
    "fang an" "
    also..es bekan mit einem mann namens andoras,ihm zu ehren nennen wir uns die andoras.er war ein armer feldarbeiter,der froh sein konnte jeden abend einen bissen brot genießen zu können.irgendwann war er es leid und lehnte sich gegen seinen bauer auf.mit ein paar freunden stürmte er in einer stürmigen nacht das haus des bauern und sie töteten ihn,seine frau sowi seine 2söhne.die feldarbeiter nahmen den hof ein,schlachteten die schafe.von dem fleisch lies sich eine ganze zeit gut leben,doch irgendwann verging das fleisch,und die arbeiter mussten sich etwas einfallen.sie verließen den hof und
    zogen nun durch das land.sie hielten sich am leben in dem sie höfe,tavernen oder sonstige anlagen stürmten,ihre besitzter umbrachten und ihr geld nahmen.hier und da blieben sie eine nacht,ernährten sich von dem vorrat der getöteten.schon bald lehnten sich andere bauer oder händler gegen sie auf.ihre namen verbreiteten sich im land wie lauffauer,bald wusste jeder wen er vorsich hatte.die bauern sicherten ihre höfe ab,kauften sich schwerter um sich verteidigen zu können.die zahl der männer unter der führung andoras sang täglich,so war es nur eien frage der zeit bis auch andoras in beliars reich einkehren würde.doch die kampflustigen feldarbeiter nahmen ihre frauen udn kinder,und zogen sich in den wald der orks zurück.die grünhäuten war das allerdings nciht angenehm,das menschen in diesem wald leben.doch nahc zahlreichen kämpfen,schienen sie usn toleriert zu haben.hier und da greifen noch ein paar orks an,die meisten kommen noch nicht mal in unser bescheidenes lager.die orks scheinen ihre energien anderswo zu verbrauchen.nunja,hier und da kamen andere verstoßene zu uns,wir pflanzten uns fort und leben seid langer zeit hier.es geht uns ganz gut,die kräuter des waldes erhalten usn am leben,ihr gift tötet unsere feinde.manchmal haben wir sogar das gift von blutfliegenstacheln,die wir absichtlich falsch entnehmen um ihr gift zu erhalten.ihr gift ist tödlich,wie kaum ein anderes."

    "ich las einst in einem buch über das volk der andoras..dort steht geschrieben das ihr hier größtenteils aus weiblichen kriegern besteht,und die fähigkeit besitzt tiere zu zähmen.ich sah hier bisher nur 2frauen,und keine tiere." "man sagt viel über etwas das man nicht kennt.wir behandel frauen gleich wie männer,das stimmt.doch die 2frauen die du gesehen hast,sind tatsächlich die einzigsten in dem lager.tiere zähmen..ich denke solange es keine höllenwesen belair sind,lässt sich jedes tier zähmen..ich denke.der mensch erzählt viele geschichten über das was er nicht kennt."
    "auch las ich über waldgeister"
    "ja..waldgeister.wir hatten einmal 5stück,doch alle sidn mti der zeit gestorben.wir besitzten nur noch einen,und das ist garret."

    "sagt..was treibt ihr hier,krieger des..jägerlagers?" "wir ziehen in den krieg gegen die orks.zusammen mit den streitmächten des plateaulagers schaffen wir das schon" "zweifel liegt in deinen worten,jäger" "der kampf hat schon längst begonnen.er wird vielleicht schon beendet sein..die grünhäute MÜSSEN sterben,sonst wird hier nie frieden einkehren.warte..eure männer sind kampfstark,eure gifte mehr als tödlich.unterstützt unsere truppen,und der freiden wird einkehren." "wir..sollen mit euch kämpfen?nein.ich persöhnlich empfinde kein hass gegen euch,aber die krieger meines volkes werden anderer meinung sein.niemals"
    "verspürt ihr nie die lust,jemanden den schädel einzuschlagen?habt euch nicht so.der ganze wald würde euch gehören" "nein..es ist nicht möglich"
    "dann werde ich wohl wieder ziehen müssen.ihr hättet eine existenz aufbauen können..ein leben"

    wolf,blank und der junge späher verließen das zelt.inzwsichen hatten sich ein paar personen in der nähe des zelten versammelt,um mögliche aktionen im auge zu haben.

    ein sehr groß gebauter mann lief auf die 2jäger zu.er trug eine dünne lederkutte,und hatte einen riesigen holzstab an seinen rücken gebunden."mein name ist grontar.ich hörte aus versehen mit,was ihr bei der orkmine treibt.ich bitte euch,lasst mich und meinen stab mit kommen,orks zu zerschlagen!" wolf war ein sichtlich erfreut.der mann sah aus als köntne er die mine allein einnehmen. "ich nehme an,du bist ein guter kämpfer?"
    "neben ancar der stärkste,jäger!"
    "dann kannst du ruhig mitkommen"
    wolf verunsicherten di worte des mannes.ancar sieht nicht sehr kräftig aus.
    aber wenn er ähnliche kräfte dieses mannes hatte,würde wolf die vergangen minuten gerne rückgängig machen.

    ein paar der leute im lager waren überrschascht über den plan des riesen.wolf fasste einen entschluss,den ancar sicherlich nicht gutheißen würde."soldaten der andoras..ist hier noch irgendwer der sich an den orks rächen will?WILL HIER NOCH JEMAND FÜR DIE FREIHEIT BLUTEN?oder wollt ihr euch noch länger in diesem wald verstecken,wegen den taten eurer vorfahren?wollt ihr länger alte kräuter essen?wollt ihr nicht einmal in einem warem bett übernachten?wollt ihr nicht einmal einen leckeren wein genießen?versteckt euch nicht länger,ihr werdet sicherlich unterschlupf im jägerlager bekommen.ihr seid kampfstark.zieht in den kampf.tötet orks.unterstützt sie,DIE AUCH FÜR EUCH IHRE LEBEN LASSEN!"

    die massen waren angeregt.der ein oder andere wusste nicht was er tun soll,die aussicht auf ein normales leben verunsicherte sie.der erste zog seine schartige axt,ein mann mit grau-schwarzen haaren,und lief zu wolf und grontar."die aussicht auf ein wein ist verlockend,was?" der unsinnige kommetar von blank wurde von allen ignoriert.der schwarzhaarige mann,packte eine zweite axt und warf sie blank zu."nimm sie.mit dem stahlsplitter wirst du keine orks töten können!"
    blank bedankte sich.

    es dauerte nur ein paar sekungen,und ancar verließ das zelt.inzwischen hatten sich schon 3weitere krieger zu wolf gestellt.ancars blick wurde finsterer."ihr kommt hierher,bettelt und ans an eurer seite zu sterben und jetzt nehmt ihr mir meien krieger..ich hätte euch idioten
    auf der stelle töten sollen"
    wolf stellte sich vor ancar."du wirst mich nicht töten können.ich bin stärker als du denkst." wolfs hand näherte sich den griff seines schwertes.
    " ich will keinen kampf wolf...wir werden an eurer seite kämpfen..bringt uns zur mine." die leute des lagers waren geteilter meinung.der eine freut sich,das er sich nicht gegen ancar entscheiden musste.andere sind nicht der meinung,und würden weiter im wald bleiben. "ich habe 24 krieger.alle sind kampfstark,und fürchten den tod nicht." wolf war sichtlich erleichtert. "packt die sachen."

    die waldmenschen packten die zelte zusámmen und nahmen sich ihre waffen.
    der mann der blank die axt geschenkt hat,brachte ihm den ein oder anderen trick beim axtkampf bei.schon bald waren sie marschbereit,und unter der führung wolf´s machten sie sich auf zur mine.

    //hoffe geht dann so..

  2. #130
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Fenris hatte einen lauten Schrei hinter sich in der Dunkelheit des Stollens vernommen ,in den sie sich zurckgezogen hatten. Auf der Stelle warnten sie die Gardisten ,die sie zum Schutz hinter sich platziert hatten, vor etwas das aus der Mine zu kommen schien .
    Fenris hatte bis zu der Stelle in den Tunnel gespäht an der das Licht von draussen versagte .Doch plötzlich hatte man eine große Gestalt erkennen können . Schnelle ,stampfende Schritte begleiteten das Bild .
    Schon nach wenigen Sekunden war der erste Gardist von den aus dem Berg kommenden Orks getötet worden . Fenris hatte seine Leute schnell zum Rückzug beordert bevor sie weitere Verluste hätten einstecken müssen . Daraufhin blies er das Horn und informierte so die anderen Krieger zum kurzzeitigen Rückzug .

    Nun stand Fenris am Hang und feuerte Pfeile zusammen mit den anderen hinab in den Kessel . Er konnte erkennen ,dass sich Tharoks und Tanis Gruppe langsam in seine Richtung zurückbewegten . Sie hatten ebenfalls das Horn gehört . Auch die Jäger zogen sich in Richtung Fenris zurück .
    Bald sah man die ersten Männer den Hang hochrennen und sich bei Fenris versammeln .
    Nun kam auch Tharok mit seiner Gruppe an . Ein wenig aus dem Atem wegen dem schnellen Rückzug sprach er zu Fenris :
    Mist ,da sind ja anscheinend noch genügend Orks in den Minen gewesen .Wir müssen schnell zur anderen Seite um zu verhindern ,dass sie das Lager informieren !
    Nimm Decks Gruppe mit ,alleine schafft ihr es nicht . Ausserdem soll Dunken mit den Jägerschützen oben am Kesselrand folgen und die Orks niedermachen ,die versuchen zu entfliehen .
    Fenris warf einen Blick in den Talkessel und sah ca 10 Orks die sich mit schnellen Schritten dem Minenausgnag Richtung Norden zuwandten . Die Großteil der Orks jedoch kam direkt auf Fenris und die Menschenarmee zu um sie weiterhin zu attakieren .
    Es sind schon orkische Boten auf dem Weg aus dem Kessel . Beeilt euch !Wir versuchen solange die Orks hier in der Mine auf Distanz zu halten .
    Aber ihr habt zu wenig Nahkämpfer
    Die Orks aus der Mine kamen zahlreich rennend immer näher .

    Plötzlich surrte ein Pfeil über die Köpfe der Gruppe hinweg und traf einen der Orks . Fenris schaute sich um ,sah jedoch keinen seiner Bogenschützen der geschossen hatte .

    Jetzt erblickte er oben auf der Kante des Kessels mehrere Leute . Darunter auch Blank und Wolf . Sie hielten zum Teil schwere Waffen und sahen gut gebaut aus .
    Keine Fragen rief Blank hinunter . Dann stürzte er sich unter Kampfgeschrei mit den anderen Leuten den Hang hinunter und rannte auf die stürmenden Orks zu .

    Beeil dich Tharok . Viel Glück sagte Fenris und griff ebenfalls in die Kampfhandlung ein .

    Tharok ,Fidji ,Tanis und die anderen bewegten sich nun an dem GEtümmel vorbei Richtung Norden um zu versuchen die fliehenden Orkboten aufzuhalten ...


    //doch net soooo kurz //
    Geändert von Galaxydefender (6.4.05 um 15:22 Uhr)

  3. #131
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    Mili Kommmt"!!!!!!!!!!

    Tharok keuchte, als er wieder den Hang hinunterrannte. Ihm stellten sich die Orks entgegen. Tharok sprang dem Ork in die Klinge, beide fielen zu Boden. Tharok versuchte aufzustehen, doch der Ork war schneller und schlug ihn brutal zu Boden. "Ah..." Tharok fiel seine Klinge aus der Hand, doch er konnte sie wieder erlangen. Von hinten wurde der Ork niedergestochen und Tharok stand schnell auf, denn schon griff ihn ein nächster Ork an. Diesmal war Tharok schlauer und ließ seinen Gegner kommen. Der Ork stürzte sich auf ihn und schlug mit seiner Waffe auf Tharoks parierende Klinge. Einige Sekunden sahen sich die beiden Kämpfer in die Augen. Tharok zog seine Klinge über die Schneide und stieß sie dem Ork zwischen den Rüstungsblättern in die Schulter. Die Kreatur konnte nicht zurück weichen, da hinter ihr gekämpft wurde und Tharok setzte nach und hieb mit einer Drehung den Kopf vom Torso. "ZUM EINGANG, FOLGT MIR!", schrie Tharok. Oben hielten sich Fidjis Leute wacker, aber sie waren unter schwerem Beschuss und konnten die Späher nicht schnell genug aufhalten. Tharok wartete am Straßenanfang, neben ihm stürmten seine verbliebenen Männer die Straße hinauf.

    Die Orksschar wurde immer kleiner, doch um den Anführer kämpften sie tapfer und töteten so manchen Infanteristen. Der Ork-Elite erkannte, was die Menschen vorhatten, und machte sich mit seinen Kämpfern auf, Tharoks Männer zu hindern.

    Tharok scheuchte seine Männer hinauf, als er sah, dass die Orks, obgleich in der Unterzahl einen Ausfall wagten. "LAUFT! LAUFT! ICH WERDE MICH UM SIE KÜMMERN!!", schrie er in Erwartung des Angriffes. Ein ungerüsteter Ork mit einer Krush Varrok stürzte sich auf ihn, Tharok wehrte ihn ab, stach ihn ab wie eine Sau, der Nächste kreuzte mit ihm die Klinge, Tharok parierte, und schlug seine Schneide in die Rüstung des Kriegers. Die Klinge bog das Metall auf und riss Fleisch aus der Wunde. Ein Pfeil streckte den Ork dann nieder.

    Schon sah Tharok einen schwer gerüsteten Krieger kommen. "Ach du scheiße....." Der Ork war schwer gerüstet, ein orkisches Kriegsschwert wartete nur darauf, Tharok in Stücke zu reissen. Tharok sah sich um, niemand war jetzt da, der ihm helfen konnte.

    Alles schien wie in Zeitlupe abzulaufen. Die schweren Stahlschuhe setzten auf dem Boden auf, das Kettenhemd klirrte und der Krieger hob seine Waffe und setzte zum Schlag an. Die wuchtige Breitseite warf Tharok gegen die Felswand. Ein Pfeil surrte heran und traf den Ork in der Brust. Doch die Kreatur kämpfte weiter, schlug nach Tharok. Dieser rollte sich weg und führte seine Klinge gegen die Schienbeinschützer. Die dunkle Klinge prallte ab, hinterließ doch eine Falz. Wieder sauste das Kriegsschwert herab, verfehlte Tharok abermals um Haaresbreite. Tharok schlug noch einmal mit aller Kraft gegen das Bein des Orks. Die Klinge schnitt sich durch die Rüstung in das Fleisch und trennte das Schienbein vom Knie. Brüllend sank der Ork zu Boden und gab Tharok einen Orkkuss. Tharok sank blutüberströmt zusammen, nahm seine Umgebung nur noch schemenhaft war. Die Welt verschwomm, neben ihm setzten Orkfüße auf dem Boden auf, Stahlschuhe gruben sich in den Sand. Seine Hände versagten und sein Schwert fiel zu Boden. Ein weiterer Pfeil traf den Ork und diesen warf es zurück. Tharok raffte sich auf, nahm noch ein letztes Mal sein Schwert und hackte es in den Hals des Kriegers. Plötzlich brach unter dem Ork der Boden weg und die Kreatur fiel ins Bodenlose. Tharok fiel nach vorne, konnte sich gerade noch abstützen, seine dunkle Klinge folgte dem Ork in die Tiefe. Noch einmal sah Tharok auf, sah seine Männer fallen, die Orks vorbeistürmen, nocheinmal seine Freunde, dann verließen in die Kräfte und er stürzte auch in den Schacht. Eine dünne Blutspur deutete einzig und allein den letzten Weg an....
    Geändert von Miliz (6.4.05 um 16:21 Uhr)

  4. #132
    Akademiker und Krieger Benutzerbild von LUZ LUZEN
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Beiträge
    343
    Zwei dürfen ja, danach ich!!!!
    Gohtic RPG

    Carakter:Luz Luz (Akademiker)
    Farbeark Slate Blue
    Waffe:Cirrus (61 schaden)

    Gothic in seiner schönsten Form

  5. #133
    Profi-Spieler Benutzerbild von ArazieL
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    haßmersheim^^
    Beiträge
    175
    lasst mir auch noch was übrig...

  6. #134
    Held im Erdbeerfeld Benutzerbild von Sir_Conan
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    1.623
    Keuchend rannte die Truppe von Dunken am Kesselrand entlang. Gerade war kein Ork zu sehen, doch die lauten Schreie in wenigen hundert Meter in Fernung besagte, dass der Kampf noch lange nicht vorbei war. Einige Minuten bewegten sie sich im Laufschritt Richtung Norden um fliehende Orks zu töten und zu verhindern, dass sie Alarm schlagen würden. In der Ferne waren Orkhörner zu hören und Dunken deutete an, dass alle ihre Bögen ziehen und spannen sollen. Sekunden später sahen sie die ersten Orks. Mehrere Orks, leicht bewaffnet und ohne Rüstung, rannten in den nahen Wald in Richtung des Hauptorklagers. Sie dürfen nicht entkommen, hinterher und töten! Sofort rasselten vielleicht 10 Pfeile in die Richtung der Orks, 2 vielen tödlich getroffen um. Die anderen aber erkannten die Bogenschützen und erhöhten ihr Tempo. Sie scheuen einem Kampf, wir müssen sie schnell nieder strecken Eine weitere Pfeilsalve flog hinüber zu den Orks und Merydor war sich sicher das er getroffen hatte. Alle 3 Orks lagen am Boden, einer zuckte und schrie noch. Lasst ihn verrecken, wir müssen weiter Mit schnellen Schritten setzten sie ihren Weg zum nördlichen Ende des Talkessels fort. Den erreichten sie schnell, doch kein weiterer Ork war zu sehen. Entweder, die Späher sind schon weg, oder die 5 waren alle.Auf jeden Fall macht es keinen Sinn, hier weiter zu stehenwarf einer der Jäger ein.Gut, ihr habt recht. Lasst uns gehen. Sofort rannten die Schützen wieder zum Schlachtfeld zurück. Merydor Fußsohlen taten weh, doch er musste laufen. Auch viele anderen der Truppe schienen fertig zu sein, aber keiner sagte, dass er dem schnellen Schritte nur noch schwer folgen konnte. Dennoch erreichten sie nach vielleicht 10 Minuten das Schlachtfeld. Merydor sah Blank mit einem Elite Ork kämpfen und es schien ihm, als könnte Blank nicht mehr lange standhalten. Sofort rannte er auf den Ork zu, eine Nahkampfwaffe hatte er nicht. Der Ork schien ihn nicht zu bemerken, doch Blank erkannte ihn. Vielleicht hätte er nicht gucken sollen, denn ein wuchtiger Schlag des Orks, denn er gerade noch parieren konnte, streckte ihn zu Boden. Merydor erhöhte sein Tempo und rannte auf den Ork zu. Der Ork leckte über seine Kriegsschwert und deutete den Todesstoss an. Merydor sprang in den Ork rein und warf ihn zu Boden. Blank stand blitzschnell auf, nahm sein Schwert und stach mehrfach zu. Der Ork krümmte sich nicht mehr, er war tot. Danke Mann, aber jetzt geh zurück zu den Schützen. Du hast auf dem Schlachtfeld nichts zu suchen.Das wollte ich hören.Merydor bewegte sich wieder in Richtung Dunkens Trupp, die das Feuer auf eine Kleingruppe von vielleicht 10 Orks eröffnet hatten. Merydor spannte ebenfalls seinen Bogen und lies einen Pfeil ab, der sein Ziel erheblich verfehlte. Erneut waren Orkhörner zu hören, doch Merydor konnte die Bedeutung diesmal nicht deuten...

  7. #135
    Profi-Spieler Benutzerbild von ArazieL
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    haßmersheim^^
    Beiträge
    175
    Turael der fleißig damit beschäftigt war einen pfeil nach dem anderen auf die Orks zu feuern, sah aus den Augenwinkeln wie Tharok blutüberströmt in einen Schacht fiel. Stoppte er die orks unter beschuss zu nehmen und wandte sich an Fenris und erklärte ihm was er gesehen hatte. Wir können jetzt nicht nach ihm sehen wir müssen versuchen die Orkspäher aufzuhalten, denn sollte Tharok tot sein so war sein tot für umsonst, wenn du also willst das sein tot unbedeutend ist dann geh nach ihm schauen. Und ich sage dir er ist am Leben, wir werden später nach ihm sehen doch jetzt müssen wir dir Orks aufhalten. Achtung... beide wichen zur seite und entkamen so einem Pfeil welcher durch einen Ork auseglöst wurde. Fenris agierte schnell und tötete den Ork der den pfeil, der beinahe seins oder Turaels leben nahm, etsannte mit einem sehr gut gezielten Schuss.
    Die 2te Gruppe Orkspäher hielten sich strikt an ihre Anweisung und rannten ohne Rücksicht auf Verluste aus dem Talkessel um ihre Befehle zu erfüllen.
    Derweilen war Turael und Fenris wieder damit beschäftigt Pfeile auf die Orkspäher zu feuern. Turael landete einen Glückstreffer und traf einen Orkspäher am Knöchel worauf der ork zu Boden ging und deshalb auch zurückblieb und von einem der Männer, die die Orkspäher aufhalten sollten, entgültig getötet werden konnte.Doch es waren noch genüg Übrig und somit auch viel Arbeit bzw. Schweiss für die, die die orks aufhalten sollten. Auch Fenris traf einen Ork zwar im Gegensatz zu Turael traf er den Ork tödlich auch dieser sank mit einem letzten Grunzen zu Boden, welcher wohl soviel bedeutete wie Lauft ihr Hunde und berichtet was vorgefallen ist!, denn die Orkspäher beschleunigten ihre Schritte fast um das doppelte und waren somit schon ausser Reichweite für Turael, der nicht so geübt im Umgang mit dem Bogen war wie die anderen. Turael war gezwungen weiter nach vorne zu gehen um von dort seine Pfeile loszuschicken. Mittlerweile gingen zwei weitere Orks zu Boden die von den Pfeilen der Männer von Fenris´s Battalion getroffen worden waren. Auch Dunkens Männer taten ihre Arbeit gut und trafen 3 weitere Orks Nun waren nur noch 4 Späher Übrig.

    Auch Tharoks Männer beschleunigten nun ihre Schritte und hohlten langsam aber sicher auf. Und schon war der erste Ork welcher nicht mit seiner Gruppe mithalten konnte von einem der Männer Niedergestreckt worden. Die anderen Orks rannten jedoch, wie wenn es ihre bestimmung wäre ihr leben lang zu rennen, weiter. Doch auch sie würden bald aufgeholt werden. Es waren nun nur noch 3 Späher. Die Dämmerung setzte an und es wurde langsam dunkel. Eine frische briese verhalf den Männern zu neuer Tateskraft und Energie. Sie rannten wie wenn sie von Beliar persönlich verfolgt werden würden.

    Während dessen konzentrierte Fenris´s Gruppe nun das Feuer auf die noch verbliebenen Orks im und um den Talkessel. Auch einige Infanterristen, welche noch zurückgeblieben waren,waren damit beschäftigt die Miene von den Grünfellen zu säubern...

    //so hoffe das das nich alzuschlecht ist, is zwar ein wenig kurz aber ich wollt halt schreiben, damit ihr mir net vergesst^^
    Geändert von ArazieL (6.4.05 um 17:49 Uhr)

  8. #136
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Fenris feuerte einen weiteren Pfeil ab ,doch die Orkspäher waren ausser Reichweite . Der Pfeil zerbrach auf dem steinigen Boden des Talkessels entzwei und blieb unbedeutend an Ort und Stelle liegen . Fenris wollte nach einem nächsten Pfeil greifen ,doch er musste feststellen ,dass kein weiterer vorhanden war .
    Der Jäger neben ihm ,der Turael hieß, bot ihm einen seiner Pfeil an ,doch Fenris beschloss ,dass mit den Männern die Blank mitgebracht hatte genug Fernkampftruppen im Einsatz waren .

    Fenris legte den Kompositbogen auf den Rücken und zog dafür seinen "Schlangenbiss" . Er ließ den Zweihänder 2 Mal schnell durch die Luft gleiten ,dann gab er Turael den Befehl die Gruppe beisammen zu halten und das Feuer auf die Orks im Kessel fortzusetzten .

    Daraufhin umschloss seine Hand den Griff des Zweihänders stärker und Fenris setzte sich in Bewegung . Der Schulterpanzer seiner templerrüstung wippte auf und ab und seine Stiefel erzeugten einen stampfenden Ton auf dem harten Untergrund.

    Für das Fortbestehen der Menschen sinnierte er bevor er seine Klinge erhob um auf den ersten ork einzuschlagen.


    //So nun überlass ich den anderen mal das Feld und spiele den Beobachter ^^ hab ja am anfang der hs wie wild gepostet .
    aber bitte nicht übertreiben und das Orklager informieren . das wär dann ein bissl zu hart ; )
    Geändert von Galaxydefender (6.4.05 um 17:43 Uhr)

  9. #137
    Profi-Spieler Benutzerbild von $coot3r
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    148
    Dunken und seine Gruppe mussten die 3 noch übrgi gebliebenen Späher verfolgen. Langsam aber sicher hohlten sie sie auf , doch dann rannten alle in verschiedene Richtungen. Los verteilt euch !SO geschag es und je eine Gruppe verfolgte einen Orc. Dunken und 3 Jäger rannten so schnell sie konnten hinter einem immer langsamer werdenden Orc hinterher. Plötzlich verlies er seine RIchtung und sprang mit einem Hechtsprung in irgendein Gebüsch. Als Dunken die Stelle erreicht hatte war es totenstill , doch er wusste das er sich irgendwo hier versteckt haben musste. Los sucht ihn ! Schnell ! Sie achteten auf jede noch so kleine Bewegung. ARGHHHH Der Orc-Bote hatte einen der Jäger von hinten gepeckt und versuchte ihn zu erwürgen . Ein anderer Jäger kam ihm als erstes zur Hilfe und schoss , in der Eile , einen ziemlich schlecht gezielten Pfeil auf den Orc , der aber nur den Baum neben ihm traf. Der Jäger würgte schon nurnoch schwach als auch die anderen hinzukamen und sofort Pfeile in den Rücken des Orcs hageln liesen. Der Bote ging stöhnend zu Boden , doch sie hatten Pech . Einer der Pfeile war mit solcher Wucht geschossen worden , dass er durch den Orc hindurch den Jäger tödlich im Bauch getroffen hatte. Scheise ! Schnell wir müssen wider zurück zum Talkessel ! Der Kampf ist nochnicht vorbei ! Und was ist mit den anderen Spähern ??Das liegt in der Hand der anderen ! Sie werden sie hoffentlich erwischt haben und sind schon wieder im Kampf ! Also schnell ! Also rannten sie los. Sie waren ein ganzes Stück gerrannt , doch trotzdem kam ihnen schon nach kurzer Zeit ein Orc entgegen der gleich von 4 Pfeilen niedergestreckt wurde. Weiter hinten sahen sie auch schon die 2 te Gruppe , die den Späher warscheinlich verfolgt haben musste. 2 Hätten wir.. Wist ihr was mit den anderen ist ?Nein wir haben nicht gesehen wo sie hin sind .Ok dann schnell zurück zur Mine!Im Eilschritt rannten sie zur Mine. Allen taten die Füße weh , doch sie wußten das sie gebraucht wurden . 1 Min später kamen sie wieder an der Miene an , ander die Schlacht noch in vollem Gange war. Dunken sah seine anderen Männer zusammen mit Merydor bei Fenris Gruppe stehen zu der auch Turael gehörte. Wir haben ihn recht schell bekommen , er ist gestolpert !Ok wir hatten auch beide ... Wo ist Fenris ?Er hat sich in die Schlacht gestürzt und uns den Befehl gegeb die Orcs weiter unter Beschuss zu nehmen . Dunken positionierte seine Gruppe ebenfalls hier und lief selber ein wenig näher heran um das Geschehen besser einschätzen zu können . Mitten im Gemetzel sah er Fenris der so gut er konnte die Schläge 2 er Orcs parierte aber immer mehr Schwierigkeiten bekam . Merydor ! Sag ihnen sie sollen Fenris helfen !Auch selber spannte er einen Pfeil aus seinem Köcher . Kleine Schweisperlen liefen ihm übers Gesicht . So gut er konnte zielte er an und schoss ab . Sein Pfeil flog über die Menge genau in den Bauch eines der Orcs , die Fenris belagerten.

    // Also erstmal muss ich sagen das ich bei so viel schönen Posts ja garnimma mitkomme ^^ Das war jetzt sau kurz aber ich muss bis heute spät Abend leider weg
    Morgen bekommt ihr was viel längeres von mir //
    Geändert von $coot3r (6.4.05 um 19:03 Uhr)
    ~I don't think you trust,
    In, my, self righteous suicide,
    I, cry, when angels deserve to die, Die,~

    SOAD~Toxicity~Chop Suey



  10. #138
    Lebt noch. Benutzerbild von kugel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    3.419
    blank kämpfte weiter gegen die orks im minenkessel.die axt die er geschenkt bekommen hatte,wirkte wahre wunder gegen die horden der orks.kaum eine rüstung konnte ihr standhalten.blank nahm sich den nächstbetsen ork vor, und beharkte ihn mit schnellen schlägen.der ork schrie und wirkte unermüdlich,doch als sich die schneiden von blanks axt in die schulter bohrte,verlies der kampfgeist den ork,und somit schnell auch sein leben.

    im kampfgetümmel sah er eine bekannte person,fenris.er kämpfte mit seinem zweihänder gegen die massen der orks.schlug voller wut auf einen ork ein,der zusätzlich von den bogenschützen beharkt wurde.doch die orks wurden mehr,und auch die soldaten in seiner nähe hatten probleme es mit den massen aufzunehmen.blank beschloß den truppen des plateaulagers zu unterstützen,und lies ancur im kamfp alleine,der damit allerdings keien probleme hatte.er kämpfte mit einer kurzen waffe,umso verwunderlicher war damit sein erfolg.
    er war einer der besten kämpfer die blank je gesehen hatte.


    auf dem weg zu den soldaten stolperte blank über eien der zahlreichen orkleichen.der blick der leiche war traurig,schmerzerfüllt.blank hielt für einen moment inne.der blick des toten orks zog ihn in seinen bann.

    die situation nahm ein verletzter ork war,der gerade einen jäger getötet hatte.blank stand wieder auf um sich ihn zu stellen.trotz der verletztung kämpfte der ork genauso wie andere,vielleicht sogar besser.gerade als blank zum schlag ansetzten wollte,wurde er von weggeschlagen.seine knochen zerbarsten unter der kraft grontars,der ihn mit seinen stab in den rücken geschlagen hat."das war meiner" "jaja" danach rannte blank wieder zu den inzwischen dezimierten soldatenansammlung des plateaulagers.

    mit einem kampfschrei stürtze er sich in die massen der orks,und schlug einen der orks in den rücken.
    Geändert von kugel (6.4.05 um 19:36 Uhr)

  11. #139
    Profi-Spieler Benutzerbild von Simon_Brucker
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 04
    Ort
    Plateau-Lager
    Beiträge
    145
    Simon stand daneben und sah zu er konnte keinen sehr verwundeten sehen also hatte er für anderes Zeit. Er holte das Horn und blies. Da er etwas weiter wegstand waren die Orks nicht so verwirrt wie voehin aber sie waren es und es war Zeit sie zu töten. Simon der da nicht helfen konnte konnte wenigstens jetzt besser nach verwundteten sehehn und er fand gleich mehrere den er Tränke gab. Vielen dank puh der macht mich wach und mutig und kräftig danke Simon lief wieder hoch und sah das die Orks kurz dannach wieder zurückkehrten in das leben und die Schlacht ging weiter...
    Aus Asche wird Feuer geschlagen,
    Aus Schatten geht Licht hervor,
    Heil wird geborstnes Schwert
    Und König, der die Krone verlor.


    Modified by Simon

  12. #140
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    @Sir Conan:

    Merydor sprang in den Ork rein und warf ihn zu Boden
    Das mag ja bei einem Ork Krieger vielleicht noch funktionieren, aber bei einem Ork-Elite kann ich mir das nicht vorstellen.

    @all: Passt auf, was ihr schreibt. Eliten sind für uns alle noch zu stark, entweder ihr lasst sie niederschießen, oder tötet sie zu fünft, aber für einen alleine ist der noch viel zu schwer

    Mili (SL)

  13. #141
    bi1
    bi1 ist offline
    $coot3rs Meister Benutzerbild von bi1
    Im Spiele-Forum seit
    Mar 04
    Ort
    jägerlager
    Beiträge
    455
    in der zieschenzeit im talkessel...

    deck ging einiges im kopf rum . wird er es überleben? wird er verwundet werden?
    wie würde gebratenes orcfleisch schmecken. er wusste auf diese fragen keine antwort. ( )

    von decks kleiner gruppen waren nur noch 3 am leben. diese käpften mit deck zusammen. ein paar meter enfernt konnte er tanris kämpfen sehen. dieser hatte eine blau schiemerne rüstung an. deck dachte sich so ne rüstung könnte ich auch mal gebrauchen doch dann auf einmal schrie ein jäger neben ihn auf. der jäger lag tot mit einem pfeil am kopf im boden.ACHTUNG IRGENDWO IST NOCH EIN BOGENSCHÜTZE deck sah sich um und nach kurzer zeit sah er einen orc bogenschützen hinter einem busch hocken. na da bist du also... deck schlich nahe zu dem busch herran wenn auch nicht gerade lautlos. plötzlic kamm der orc aus der hecke und schoss auf deck. doch der pfeil verfhelte deck nur um harresbreite.dann rannte deck so schnell der konnte zu dem orc. er schlug den orc mit schnellen schlägen nieder. puh das hätte schief gehen können...


    poste später nochmal hatte jetzt wenig zeit

  14. #142
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232

    Thumbs down grrr.....

    man editiert eure platzhalter doch, oder löscht sie!

    please

  15. #143
    Magier der Flammen Benutzerbild von de Killer
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    Plateau-Lager
    Beiträge
    420
    man jetzt kommt ein platzhalter von mir in zwei tagen schreibt ihr das alles?...

    also nur um aufgeklärt zu sein: wir kämpfen gegen orc elite und haben nen trupp "waldmenschen" dabei
    Ist dir langweilig?
    Willst du Party?
    Dann schicke eine SMS mit FEUER an die 112 und schon stehen viele Leute mit lustigen Partyhüten bei dir zu Hause.


    Mitstreiter im Kampf (22.5.)

    Shojin:LP-Stand

  16. #144
    Held im Erdbeerfeld Benutzerbild von Sir_Conan
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    1.623
    Zitat Zitat von Miliz
    @Sir Conan:



    Das mag ja bei einem Ork Krieger vielleicht noch funktionieren, aber bei einem Ork-Elite kann ich mir das nicht vorstellen.

    @all: Passt auf, was ihr schreibt. Eliten sind für uns alle noch zu stark, entweder ihr lasst sie niederschießen, oder tötet sie zu fünft, aber für einen alleine ist der noch viel zu schwer

    Mili (SL)

    Hey Hey Hey...

    ich bin mit voller Wucht in ihn reingesprungen und er wusste nicht das ich angerannt kam, dass habe ich auch gepostet. Sry, aber wenn 80, 90 kg volle Wucht in dich rein springen, dann fällst du um, sicher auch ein Orkelite.

    Du sagst, keiner von uns hat so eine Chance. Genauso habe ich den Kampf geschildert, Blank war am sterben, er hatte keine Chance. Aber ein Ork am Boden ist ein toter Ork, egal ob Elite oder nicht.

    Ich denke nicht, dass das reichlich unlogisch ist

Ähnliche Themen

  1. Wie komme ich in die eisige Wildnis/Frostbeulendorf?
    Von AlyssaMilano im Forum Spyro: A Hero’s Tail
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.11.06, 23:08
  2. Verlaufen in der Wildnis
    Von T.Fett im Forum Spielleitung
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.8.05, 21:34
  3. Wie ändere ich die Auflösung außerhalb des Spiels?
    Von Zocker07 im Forum Jedi Knight: Jedi Academy
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.5.05, 19:45
  4. Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 19.4.05, 17:32

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •