Seite 28 von 40 ErsteErste ... 919202122232425262728293031323334353637 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 433 bis 448 von 629

Thema: Das Jägerlager

  1. #433
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    //so ih hab satt jetzt dauernd am falschen ort zu posten muahahah also ab in die wildnis //

  2. #434
    Mitspieler Benutzerbild von Orangeput
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    39
    Es war schon viel Zeit vergangen als die Armee ambgerückt war! Das Wetter war schön und nicht mehr viele Männer waren im Lager! Doch Solo beschloss nicht mit der Armee zu ziehen, er hatte keinen grossen grund zu gehen. Er war weder Plateaulagerer noch Jäger und hätte im ernstfall keine Chance gegen einen Orks... Er machte sich ein wenig sorgen um Blank, den er schon gerne wiedersehen würde! Und auch Fenris der ihm das Leben gerettet hatte schwirrte ihm im Kopf herum. * Naja die werden schon überleben!* dachte sich Solo als er den nächsten Pfahl in den Boden stiess. Im verlaufe des Tages wurde es zu Heiss um mit ganzer bekleidung zu arbeiten und manch einer zog sein Oberhemd aus um nicht zu zergehen! Die Palisade wurde immer stabieler, sogar stabieler als vor dem grossen Angriff. Mittagspause schrie ein arbeiter aus heiterem Himmel. Solo lehnte sich an einen Baum um in dessen Schatten zu dösen.

    Traum:

    Wach auf du dreckiger streuner! unsanft wurde Solo wach getreten Hat man dir nicht gesagt, dass du nicht in den gassen der stadt schlafen darfst? Geh nach draussen oder arbeite! sprach ein Soldat zu dem Jungen. Aber ich bin doch erst 6 jahre alt... Ist mir scheiss egal wie alt du bist! hau ab oder willst du sterben? der gesichtsausdruck des Soldaten änderte rasch! Schmertz war in dessen Gesicht zu lesen, Solos dolch borrte sich tief in dessen Bein. Du kleiner... Solo wurde niedergeschlagen.

    Eine weile später wachte er angekettet wieder auf. So erget es denen die, die Soldaten des Königs angreiffen! Solo verspürte einen brennender schmertz als die Peitsche auf seinen rücken schlug und eine Blutige wunde hinterliess. 10 mal wiederholte sich das und der schmertz wurde so unerträglich, dass er unmächtig wurde.

    schweiss gebadet wachte Solo auf. Verwirrt blickte er umher schon lange hatte er keinen solchen Traum mehr! Er wollte solche erinnerungen auch verdrängen und für sich behalten! Das war auch der Gerund warum er seinen Oberkörper nicht zeigte, die Narben waren immer noch so gross wie damals! Als es nacht wurde begab sich Solo zum nahe gelegenen Wasserloch um sich zu waschen! Er roch sher streng wollte aber nicht mit den anderen Baden. im wasser liegend genoss er den besternten abendhimmel und versank in gedanken.

  3. #435
    Mitspieler Benutzerbild von Orangeput
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    39
    Viel Zeit war schon vergangen! Wie das Schlachtengetümmel wohl aussah?! Diese gedanken kamen Solo der gerade durch die gassen des reparierten Jägerlagers schlenderte und in den Himmel starrte. * Na ja vieleicht erlebe ich die nächste Schlacht!* schnell wurden seine Gedanken unterbrochen als er mit einem Mann zusammenschtiess. Hey haste keine Augen im Kopf? Ach leck mich doch... der Mann der in Seide gehüllt war schaute verwundert aus der Wäsche. Weisst wohl nicht wer ich bin was? Is mir doch egal wer du bist! Siehst aus wie ein Reicher stümper der den grossen Macker raushängen will! Jetzt halt mal die Luft an Jüngling! Ein wort von mir und du wirst überall gejagt werden! Aha und weiter? (gelangweilt) *Grummel* Weisst du was da ich heute nicht viel Zeit habe verschon ich dich! Aber wen ich dich das nächste mal sehe... schnell erhob sich der Mann und verschwand hinter der nächsten Biegung. Blöd Arsch... ohh guck er hat was Fallen lassen! ^^ Sofort hebte Solo das stück Papier auf.

    Brief:

    Hey Franko
    dir ist beschtimmt aufgefallen, dass die Streitkräfte des Jägerlagers ziemlich dezimiert wurden! Nicht mehr lange und wir können das Lager übernehmen! Ich schlage vor du klaust heute Abend die notizen von Lee und bringst sie zu mir! Alles weitere besprechen wir später!


    * Hmmm da hat wohl einer was vor! wen ihm da nich mal wer zuvor kommt^^* Bis Abens war noch lange Zeit sachen zu Organisieren und um den Einbruch zu planen! Langsam spazierte er an der Meisterkaserne vorbei um sich ein Bild von der sach zu machen. *Zwei wachen! Bestimmt auch noch ca 4-6 in zweier patrulien in der Kaserne... ah ein Oblicht! Da werde ich einsteigen... aber wo raus! Ach lassen wir uns überraschen. Das wird kein kinderspiel aber ein spass au jedenfall!^^* Nun musste er nur noch zuhause abwarten bis es Dunkel werden würde.

  4. #436
    Mitspieler Benutzerbild von Orangeput
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    39
    Der Mond erhellte die gassen des Jägerlagers und bietete ein wenig sichtweite für Solo. So gut wie es im gelang schlich er möglichst Lautlos durch das Lager! Er musste es schaffen in die Meisterkaserne zu gelangen, sonst wären die vorbereitungen um sonst gewesen und er könnte den Müsam gepackten rucksack wieder an den Nagel hängen... langsam schaute er sich vor der Kaserne um, die zwei Wachen vom Nachmitag standen immer noch unermüdlich vor dem Eingang und versperrte jedem Eindringling den weg. Solo umkreiste die Jägerkaserne und nam ein Seil aus dem Rucksack das mit einem Hacken versehen war. Mit einem wuchtigen wurf Flog das seil auf das Dach der Kaserne und verhakte sich mit einem Dumpfen ton in eine der Dachziegel. Hofendlich hat das niemand gehört... als er Auf dem Dach angekommen war zog er das seil hinauf um keine spuren entstehen zu lassen und um es zu benutzen durch das Oblicht auf den Boden der Kaserne zu gelangen. Nun warf er das Seil wieder nach oben damit es keiner sah. Die Kaserne war durch Fakeln hell erleuchtet und man konnte die schritte der Wachen auf dem Harten steinboden vernehmen, es schien als kämen sie näher! Solo wurde angespannter als er kein Versteck fand und die schritte immer Lauter wurden, was sollte er tun? Töten konnte er sie nicht, dafür war er zu schwach. Also rannte er mit gedämpften schritten nach hinten und versteckte sich hinter der nächsten Biegung. Wie sich unsere Männer in der Mine wohl schlagen? Hoffen wir mal gut! Sonst sind wir bald geliefert... ein dritter Wächter war zu hören, der wohl erst gerade dazu stiess. Hey Leute Wir haben draussen etwas verdächtiges gehört! Seit also wachsam! Man konnte noch hören wie einer der drei wieder von dannen ging und wie die beiden anderen weiter in eine andere Richtung zogen. Solo der sein Hertz rasen hörte rannte nun in richtung des schlafzimmers in dem er wärend dem Angriff eingesperrt worden war. Von dort aus kannte er den weg zu Lees privat Räume.

    Lachend verliess ein Mann die Meister Kaserne vor der zwei tote Männer lagen. in der Hand hiel er eine rolle die mährere Pappiere umfassten. Er trug ein seiden Gewand und hatte die gleiche stimme wie der Mann den Solo in der Seitengasse getroffen hatte. Hiner einer Ecke stand Solo der sich ein Lachen nicht verkneiffen konnte. *Mann sollte seine Beute ansehen wen man sie hat^^*

    Einige minuten vorher:

    Erschöpft gelang Solo zu den Schlafräumen als er einen Schrei hörte, es war ein todesschrei da war sich Solo sicher! Aber wer würde so viel risiko eingehen gehört zu werden? Es musste ein verdammt guter krieger sein oder einfach nur ein unwissender Narr. Solo wusste, dass er sich nun beeilen musste wenn er nicht auch Blutend am Boden liegen wollte! Rechts links und dann wieder gerade aus! hatte er sich in seinen gedanken eingeprägt und rannte los. Nun kam es nicht mehr darauf an leise zu sein! Nur noch die geschwindigkeit zählte! An der türe angekommen versuchte sie Solo sofort zu öffnen, doch sie war verschlossen. Er nam seinen ditricht her^vor und schob ihn in das Schloss, ein Knirschen signalisierte das der erste Riegel überwunden war. Die nächsten beiden Riegel waren auch schnell überwunden als jedoch der Ditrich zerbrach. Misst verdammter! nach dem dritten versuch gelang es ihm Endlich dir tür zu öffnen. Ein schrank stch ihm sofort ins Auge und seine sinne enteuschten ihn nicht! Denn darin Fand er die Pläne und eine Liste mit guten Kriegern und auch eine mit Namen darauf die wohl Bald aufgenommen werden würden! Auch Solos name stand darauf. Er hatte jedoch keine Zeit sich zu freuen und hinterliess im Selben Schrank eine Fälschung jedes Dokumentes! Ein paar leere blätter und eines Auf dem gross Solo stand rollte sie zusammen und schloss den schrank. Ein klirren war vor der Tür zu vernehmen! Als würden sich zwei Kämpfer duilieren, einer da war sich Solo sicher hatte ein Kurzes Schwert und aggierte schnell und geschickt, der andere Kämpfte wohl mit einer Hellebarde und schlug mit dieser mehrere mals in die Wand, da er seinen gegenüber nicht traf. Schweis rann ie Stirn Solos hinab und seine Hände begannen zu Zittern als das geklirre aufhörte und ein Dumpfer Knall signalisierte das einer der beiden Kämpfer zu boden viel. Verzweifelt versteckte sich Solo Hineter der Tür und wartete ab. Knarrend öffnete sich diese und hielt knapp vor Solo an. Geraschel war zu hören und ein Schatten warf sich durch den Raum einige minuten später herschte stille. Paralysiert blieb Solo stehen und machte keinen Mux! Als schritte aus dem Raum ertöntet und immer leiser wurde entspannte sich Solo wieder und begab sich schnellstmöglich aus dem Raum.

    Am nächsten Morgen:

    Solo stand schon früh auf und packte seinen Rucksack mit Brot, Käse, Bier, schinken, den Unterlagen von Lee und mit ein zwei Heil tränke die er am Marktplatz erstanden hatte. (-70 Gold) warf sich seinen Dolch um die Hüfte und verschwand aus seiner Hütte. Er hatte vor eine weile im Wald unter zu tauchen , damit die Pläne lees nicht in Falsche Hände gerieten bis dieser zurück war. Gerade als er das Tor passieren wollte rannte ein Mann total entkräftet auf ihn zu. Botschaft von Lee aus der Mine! Die ist sicher nicht für mich... Doch doch nimm sie bitte und füre den Befhl aus! Es ist wichtig! Na gut na gut! Leg dich aufs ohr! Ich erledige das!

    Brief:

    Der empfänger dieses Briefes soll umgehend schiesspulver für die alten Schiffe im Lagerhaus des Hafens zu Orkmine bringen! Er soll alle hilfe erhalten die er braucht!
    Lees unterschrift.

    Na toll! Jetzt muss ich auch noch ins Orkgebiet... als er zum Hafen spazierte stachen ihm gerade zwei Krieger in die Augen die zusammen trainierten. Sie waren sehr gut! Schnelle preziese Schläge die wuchtig aufeinander folgten. Solo Stand vor den beiden und zeigte ihnen den Brief, über das gesicht der Männer zog sich ein Breites grinsen und ohne fragen zu stellen folgten sie Solo zum Lagerhaus wo weitere 4 Männer zu ihnen stiessen. Nun Bauten sie mit zwei starken Holzpfählen und einem robusten Schiffssegeltuch eine Trage und hieften Fässer darauf. vier stück trugen die trage unter denen auch Solo war und 2 gute Kämpfer verteidigten ihn in der Not von vorne. Am tor angekommen rekrutierte Solo nocheinmal zwei Leute als rückendeckung so dass sie nun 8 männer waren, irgendwie würden sie es schon schaffen hofte Solo als sie richtung Norden marschierten.

    //Wildniss//

  5. #437
    Held im Erdbeerfeld Benutzerbild von Sir_Conan
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    1.623
    Als Merydor das Jägerlager erblickte, fühlte er sich gut. Er hatte die Schlacht seines Lebens geschlagen und er hatte gewonnen. Die Stimmung bei den Jäger war ausgesprochen gut. Sie hatten viele Männer verloren, dass war klar. Aber der Erfolg überwiegte doch und etliche seiner Mannen waren sturz betrunken. Ein weiterer Grund der Freude Merydor war es, dass er fast keinen seiner Freunde verloren hatte. Einzig Deck konnte er unter den Jägern nicht erkennen, was ihn etwas besorgte, denn auch auf dem Schlachtfeld war seine Leiche nicht zu sehen gewesen. Soeben passierten sie das Stadttor, Frauen und Kinder jubelten ihnen zu, ihnen war bereits durch Späher mittgeteilt worden, dass die Schlacht gewonnen war. Blumen wurden ihnen zu geschmiesen und das Jubeln war noch lauter als das Gegrölle der Jäger. Merydor selbst verspürte keinen Drang mehr, mit den Jägern zu feiern und entschloss sich dazu, sich einen geeignten Schlafplatz zu suchen. Den fand er bald an einem Lagerfeuer, an dem sich ein paar andere Jäger breit gemacht hatten, denen es wohl ähnlich erging. Merydor brauchte nicht lange und schlief ein.

    Als er erwachte, strahlte ihm die Sonne ins Gesicht. Viele Jäger waren noch immer lautstark am feiern und Merydor entschloss sich, nun doch den Sieg zu genießen und sich ebenfalls dem Feiern hinzugeben. Er gönnte sich ein dunkles und gesellte sich zu einigen Jägern, die sich eingehend über die Schlacht unterhielten. 3 Orks gehen auf meine Kappe, ich ab sie abgestochen, wie ein Schwein.Ich habe keinen getötet aber etliche verletzt.Und was ist mir dir?Merydor schreckte auf, denn er wurde aus seinen Gedanken gerissen.Ähm, ich denke, es ist egal, wieviele Orks ich getötet habe. Die Schlacht ist gewonnen und das ist es, was zählt.So spricht ein Gewinner... Merydor waren diese Gespräche etwas eintönig und er entfernte sich von der Gruppe. Er beschloss, seine Zeit nun sinnvoll zu nutzen und wanderte zur Kaserne um einige Übungen mit dem Bogen zu absolvieren. Bald entdeckte er eine Zielscheibe und beschoss diese stundenlang mit seinem Bogen ( 10+ auf Bogen ). Nun war er der Meinung, dass er genug getan hatte und beschloss, sich etwas billiges essbares zu erstehen. Dies tat er dann bei einem Händler am Marktplatz, der ihm für wenige Goldstücke Käse und Brot verkaufte. Den tapferen Krieger der Schlacht kann ich jetzt wohl kaum noch viel Gold abknüpfen. Mit einem Lächeln im Gesicht bewegte Merydor sich vom Marktplatz weg...

  6. #438
    Mitspieler Benutzerbild von Orangeput
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    39
    Nachdem Solo die Fässer lee gebracht hatte machte er sich auf schnellstem Wege mit den überlebenden Jägern auf ins Jägerlager. Alle waren fröhlich und Jubelten, betranken sich und rauchten Sumpfkraut. Auch Solo konnte dem Bier wieder nicht wiederstehen und soff was in seinem Magen platz hatte, was in einem regelrechten rausch endete. Am nächsten Morgen dröhnte sein Schädel und er vermochte nicht aufzusehen, seine Beine wollten ihm einfach nicht gehorchen... also blieb er vorerst unter der Theke eines Wirtshauses liegen bis es Nachmittag wurde und er sich langsam wieder besann. Gerüchte gingen im Jägerlager umher! Von toten Wachenin der Meisterkaserne war die Rede. Solo beschloss zu Lee zu gehen um ihm von dem in Seide gehüllten Mann zu erzählen.

    Schweren schrittes bewegte sich Solo müsam in die Meisterkaserne wo er schon die forsche Stimme Lees vernahm. Er schien echt wütend zu sein ! Darum beschloss Solo ein weilchen zu Warten bis er ihm die Geschichte erzählte! Als die Wachmänner niedergeschlagen aus den Privaträumen Lees bewegten trat Solo ein. Hey Chefchen ich weiss was mit deinen Männern geschehen ist! Und mit den Papieren die dir gemopst wurden! Woher??? Ist doch scheiss egal! Ich weiss wo sich deine Papiere befinden und wen du sie wiederhaben willst will ich ne gegenleistung! Was sagste?

  7. #439
    Profi-Spieler Benutzerbild von ArazieL
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    haßmersheim^^
    Beiträge
    175
    Als Turael im Jägerlager eintraff war es schon mittag, jedoch traf er hier und da noch rotz besoffene Krieger an die nix besseres zu tun haben scheinen als sich den ganzen tag die Birne wegzusaufen wenn sie nicht gereade eine Schlacht zu schlagen haben. Obwohl wer weiss ob sie es da nicht auch tun dachte sich Turael und ging weiter seines Weges zur Meisterkaserne, denn er wollte in den Rang des Lehrings aufgenommen werden.
    Als er einige Schritte durch das Lager ging merkte er das man von dem Orküberfall fast nichts mehr sah. Vor den Toren der Stadt wurden Massengräber angelegt da die Gefahr einer Pest epidemie sehr groß war, was aber niemanden davon abhielt einige Speere auf dennen abgetrennte Orkschädel befestigt waren vor die Tore der Stadt in den Boden zu stecken.Wohl zur abschreckung... Die Orkschwerter wurden von den Schmieden eingeschmolzen und zu neuen Brauchbareren Klingen Verarbeitet und an die Waffenhändler oder den Kasernen verteilt. Ales in allem hatte sich das Leben hier im Lager nicht großartig verändert jeder ging den Dingen nach die er vor dem Orkangriff getan hatte. Bei manchen aber hinterließ der Angriff eine bleibende Wunde so bei Turael, er würde den angriff nie Vergessen all die Leute die für ihren glauben ihr Leben ließen, die brennenden Häuser und Pallisaden gingen Turael durch den Kopf wenn er gerade versuchte einzuschlafen. Jedoch war er sich sicher das es nicht nur ihm so gehen würde.
    Endlich erreichte Turael die Meisterkaserne und traf dort Lee an der dort fast schreiend mit Solo disskutierte. Turael wollte von dem was sie zu bereden hatten nichts wissen, so wartete er ab um gewand in einer pause das wort zu erheben und zu fragen ob er nun als Lehrling aufgenommen werden könnte.
    Endlich war es soweit: " Entschuldigt die Störung aber ich wollte fragen ob ich hier im Lager als Lehrling aufgenommen werden könnte? Siehst du nicht ich habe im Moment keine Zeit, sei so gut und wende dich an Wolf er ist grad um die Ecke! Nagut...
    Turael lief um die besagte Ecke und traf dort Wolf an. Hi äh Wolf. Ich wollte dich fragen ob ich im Lager als Lehrling aufgenommen werde?
    Geändert von ArazieL (11.4.05 um 23:07 Uhr)

  8. #440
    Held im Erdbeerfeld Benutzerbild von Sir_Conan
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    1.623
    //Du weißt, dass du auch für Wolf sprechen darfst, oder? ^^
    Du bist offiziel Rang 1, also darfst du dich auch befördern lassen //




    Merydor machte es sich auf einer Bank nahe des Marktplatzes gemütlich. Er belegte sein Brot mit Käse und aß. Nicht viele kreuzten seinen Weg, die meisten waren voll kaum noch in der Lage, gerade zu gehen, was Merydor wenig verwunderte, denn schon am Vorabend war fast jeder betrunken gewesen. Plötzlich schlenderte ein Mann auf ihn zu. Vor ihm lies er plötzlich übertrieben auffällig einen Zettel aus seiner Hosentasche fallen. Merydor hob ihn auf und laß.

    Folge mir unauffällig. Erklärung folgt

    So setzte sich Merydor weiter essend in Bewegung und folgte dem Mann, der sich entschieden hatte, dass Stadttor zu verlassen. Merydor tat selbiges und plötzlich konnte er den Mann nicht mehr sehen. Er blickte sich verzweifelt um, konnte ihn aber trotzdem nicht erkennen. Ein Pfeifen war aus einem nahem Wald zu hören und Merydor hatte seinen Pfad wieder gefunden. Schon bald entdeckte er den Mann nahe einer großen Eiche.

    So, mein Junge, nun zur Erklärung. Ich hoffte, in dir eine Hilfe zu finden. Von meinem Vater erbte ich diese Schatzkarte. Das Problem ist wohl, dass ich ein Einzelgänger bin und nicht viele Freunde habe. Der Zielpunkt ist eindeutig im Süden gekennzeichnet und dort laufen viele Banditen rum, zu viele. Ich brauche also sozusagen Geleitschutz und ihr würdet fürstlich entlohnt. Wenn das Versprechen meines Vater stimmt, so werden wir viele Goldstücke finden, genug für zwei, dass verspreche ich. So, hast du Interesse? Nun, ich will dir einige Sachen erklären. Du suchst einen starken Mann für Geleitschutz? Ich bezweifel, dass du ihn mit mir gefunden hast. Meine Fähigkeiten sind begrenzt. Und doch bist du vernünftig, trinkst nicht, rust dich nicht auf Taten aus. Du magst recht haben, aber wenn mir tatsächlich ein Bandit gegenüber steht, nützt mir das nichts. Mein Angebot steht trotzdem. Und wenn du der Meinung bist, wir können es zu zweit nicht schaffen, dann nimm einen Freund mit der vielleicht etwas kampfstärker ist. Ich werde mit gedanken machen. Sag mir wo ich dich finden kann, wenn ich es mir überlegt habe. Du kannst mich hier immer finden, immmer... Sehr gut, du wirst von mir hören. Aber zuletzt beantworte mir noch eine Frage. Wie ist dein Name? Arnold, Sohn des Gumblad.

    Hastig entfernte sich Merydor aus dem Wald. Gumblad, diesen Namen hatte er sicher schon einmal gehört und er musste herausfinden, wo. Einen kampfstärker Krieger sollte er finden. Zu erst fielen ihm da nur Dunken oder Deck ein. Doch Dunken war nicht die Art von Krieger die sie brauchten, einen weiteren Bogenschützen mitzunehmen, wäre vermutlich fatal. Deck war vermutlich unter den besoffenen und so entschloss er sich, keinen der beiden zu Fragen und jemand anderen mitzunehmen. Sein blick schweifte durch die Straßen auf der Suche nach einem fähigen Mann.

    Er sollte bald fündig werden...

    // Das soll der Anfang eines neuen Quests sein, wer mein Partner ist, bleibt erstmal im Verborgenen ^^ //

  9. #441
    Lebt noch. Benutzerbild von kugel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    3.419
    "nun..." "turael.ich heiße turael"
    "du kommst mir bekannt vor...du warst auf den weg zur taverne dabei,oder?" "ja...das war ich"
    "nun,wir hätten dich sowieso früher oder später kontaktiert"
    "heißt also.." "jaja,warte"

    wolf nahm einen zettel und seine tinite aus eienr seiner taschen,und schrieb hastig auf einen blatt das nötige für den mann der waffenkammer.er übergab den zettel turael,der ihn erfreut nahm."so,du bist nun ein lehrling des jägerlagers.deien aufgabe besteht darin,für nahrung zu sorgen,dich im kampf auszubilden,die insel kennen zu lernen ..mitsamt ihrne pflanzen.wenn du das gut machts,erfährst du kniffe wie du deien aufgaben,schneller und besser durchführen kannst,und wie man eine waffe ordentlich führt.danach wirst du als soldat des jägerlagers angesehen.vielleicht schaffst du es sogar ein..."
    "der zettel..." "hmrpf...na meinetwegen" wolf drückte turael dne zettel in die hand."wir sehen uns hoffentlich noch" "darauf kannst du wetten" "dann mach was aus deine chancen" turael mhcte sich danahc auf,zur waffenkammer um seien ausrüstung abzuholen.

    während dessen bei lee..."nun gut,du wirst ein mitgleid des lagers." lee nahm einen seiner zettel vom schreibtisch und schrieb solos namen drauf. "für was hast du dich entschieden?welchen weg möchtest du einschlagen?" "ich möchte pflanzenkenner werden!"
    lee schrieb noch ein paar worte auf den zettel udn überreichte ihn solo.
    "gut.dann sga mir erzähl mir jetzt was du über den vorfall weißt!"


    //@orange..dann schrieb mal,ka was du dir gedacht hast!
    /heut is nich mein tag

    orangeput-rang1.pflanzenkenner
    araziel-rang1-lehrling
    Geändert von kugel (12.4.05 um 14:58 Uhr)

  10. #442
    Profi-Spieler Benutzerbild von ArazieL
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 04
    Ort
    haßmersheim^^
    Beiträge
    175
    Turael kam gerade aus der Waffenkammer mit seiner neuen Rüstung und Waffe, da dachte er sich Hmmm, eigentlich sollte ich ja direkt nach Hause mir die Rüstung überwerfen und ein wenig trainieren. Gedacht getan Turael machte sich auf den Weg zum Haus und streifte sich die neue Rüstung über. hm... die passt ja wie angegossen. Dann nahm er seinen neuen Bogen und machte sich auf den Weg zur Kaserne um dort etwas schießen zu üben.
    Als er dort ankam nahm er seinen Bogen vom Rücken und schoß auf die Zielscheiben welche er einige male traf, manche aber knapp verfehlte. Als er nach zwei stunden keine Lust mehr auf Bogenschießen hatte ging er über einige Umwege zurück zu seinem Haus. Turael spürte Regelrecht den griff seines Bogen in der Handfläche, obwohl er ihn nicht mehr in der Hand hielt sondern auf seinem Rücken trug, so beschloss er den griff etwas zu modifizieren. Turael setzte sich an den Strand und zog seinen "Schweizer Taschendolch" und begann am griff rumzuschnitzen um einen Halbwegs gemütlichen Griff zu schaffen. Nach etwa 1 1/2 stunden legte er den Dolch aus der Hand und nahm den Bogen in die Hand. Ah so ist das schon viel bequemer! Er legte sich auf den Strandboden und merkte wie dieser noch sehr warm von der Abendsonne war. Das rauschen des Meeres tat das übrige dazu und Turael schlief in der Abendsonne ein.
    Er hatte einen selten dämlichen Traum, welcher davon handelte wie Turael einen Mann verfolgte, aber nicht lief sondern schlich und das ging so lange bis Turael durch die Frische Briese vom Meer aufgewekt wurde. Turael begab sich also in das innere seines Hauses um dort zu Schlafen.
    // Scavenger Haut rüssi + Ulmenbogen erhalten werte im lp stand threat
    //(+5 lp auf Bogen/+2 auf Schnitzen/+1 auf schleichen)
    //nun im rang eines Lehrlings^^
    // lp stand will be edited soon ^^
    Geändert von ArazieL (12.4.05 um 22:58 Uhr)

  11. #443
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232

    Wichtig HS-POST (Sollte von allen gelesen werden)

    Tharok und Artos betraten das Jägerlager und machten sich auf den Weg zu Lee, dem Lagerführer des Jägerlagers. Die Wachen in der Kaserne sahen die beiden misstrauisch an, ließen sie aber passieren. Tharok suchte ein wenig nach Lee, fand ihn aber dann.

    "Was willst du?"
    "Seid gegrüßt, Lee, Führer des Jägerlagers. Ich komme im Auftrag von Lee, General des Plateaulagers!" "Und was willst du? Ich bin sehr beschäftigt!", antwortete Lee mürrisch und ein Diener trat zur Tür herein, um Lee ein paar Papiere zu überreichen. "Also, sag schnell!"
    "Das Plateaulager beansprucht das Dock, in dem die Galeere auf Grund liegt, für sich! Wir würden es euch jedoch abkaufen! Sag mir, wieviel ihr wollt!" "Warum sollten wir euch eines unserer Docks überlassen?" "Die Frage ist eher, ob ihr es euch leisten könnt, es uns nicht zu überlassen..." "Jaja....ok, schickt mir 150.000 Gold und das Dock soll eures sein!" "In Ordnung, ein Bote wird so schnell wie möglich das Geld überbringen!"

    Dann wandte sich Tharok an Artos: "Du willst doch sicher ins Plateaulager aufgenommen werden, oder? Verdien dir ein wenig Anerkennung und berichte Lee von Lees Preis. Dann kommst du zurück mit dem Gold, alles klar?" "Ok...", antwortete Artos und machte sich auf den Weg. "Achja, und pass auf, die Wölfe sind hungrig...."

    Nach dem das Dock nun offiziell dem Plateaulager gehörte, machte sich Tharok auf den Weg zum Hafen. "Verschwindet hier, dieses Dock ist ab sofort Eigentum des Plateaulagers!" "WAS? Willst du uns verarschen?" "Nein will ich nicht.", antwortete Tharok trocken und zeigte den fassungslosen Jägern die Besitzurkunde. Erbost räumten die Jäger das Feld. "Das wird ein Nachspiel haben...." "Jaja...reib nur auf...."

    Tharok betrachtet die Galeere, die noch so im Hafenbecken lag, wie Tharok sie hineingesetzt hatte. An Board werkelten Soldaten am Schiffsgeschütz herum. "Verdammt, Tharok, wir können die Ballista einfach nicht lösen!" "Hört auf. Macht ja nichts, soeben ist uns das ganze Dock übergeben worden. Wir haben Auftrag von General Lee, die Galeere wieder flott zu kriegen, ihr wisst was das bedeutet!" "Arbeit nehm ich ma an...." "Richtig....." "Maaa....." "Schaut, dafür dürft ihr die Kiste ma auch schippern!" "Juhuuu....." Und die Soldaten begannen, das Schiff einmal auf Schäden zu untersuchen. Auch Tharok begutachtete die Galeere genau. Er beauftragte einen Soldaten, Holz zu besorgen, um die Lecks zu schließen, damit das Wasser aus dem Schiff gebracht werden konnte. Dann stellte er sich an den Dockrand und dachte über die Zukunft des Bootes nach......

    Edit:

    Das Dock ist absofort Eigentum des Plateaulagers, genauso wie das sich darin befindliche Boot.

    Aus kopierschutzrechtlichen Gründen muss darauf hingewiesen werden, dass dieses Zitat:
    "Die Frage ist eher, ob ihr es euch leisten könnt, es uns nicht zu überlassen..."
    mit einem Copyright von Piranha Bytes belegt ist.
    Ich lege hiermit fest, dass avatar1 M.Hürbe ist.
    Geändert von Miliz (17.4.05 um 21:10 Uhr) Grund: Die Jäger wollen mehr....wir lassen mehr springen....

  12. #444
    Profi-Spieler Benutzerbild von $coot3r
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Ort
    Jägerlager
    Beiträge
    148
    So betrat Dunken wieder das gute alte Jägerlager. Als allererstes wollte er bei seinen Freunden vorbeischauen. Er wusste schlieslich nicht wer den Kampf überlebt hatte und wer nun für immer unter dem See begraben sein würde. Bei Deck's Hütte angekommen klopfte er vorsichtig gegen die Tür. Nach 1 min gab er es auf und versuchte sich zu beruhigen das er wohl einfach nicht daheim sein werde. Er wollte gerade Richtung Marktplatz gehen als ein etwas dünn gebauter Jäger ihm von Vorne entgegengerannt kam . ...Du.... bist...Dunken....oder...? *keuch*Ja , was willst du ?Lee...will...dich...sehen..an..der..Meister..kaser ne..sehen...Alles klar , vielen Dank Also machte er sich auf zur Meisterkaserne. Lee erwartete ihn schon und kam ihmentgegengelaufen.Ich habe nach dir ersucht. Hier bin ich . Ich hab dich an der Mine gesehen. Du hast nicht nur hier sondern auch schon vorher deinen Mut und deinen Führungsgeist gezeigt. Das soll nicht unbelohnt bleiben. Ich denke es ist auch langsam für dich an der Zeit in den Rang eines Bogenschützen aufzusteigen. Hier ist mein Beschein für die Waffenkammer... Ich hoffe ich habe dich richtig eingeschätzt. Vielen Dank. Ich werde mein bestes geben .Das habe ich erwartet Jaaaahhhh war das erste andem sich seine Freude ausdrückte. Sofort rannte er zur Waffenkammer um sich seine neue Ausrüstung zu besorgen.

    // wird morgen fortgesetzt... @ Galy du kannst Quest machen ich in dabei
    ~I don't think you trust,
    In, my, self righteous suicide,
    I, cry, when angels deserve to die, Die,~

    SOAD~Toxicity~Chop Suey



  13. #445
    Lebt noch. Benutzerbild von kugel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    3.419
    blank staunte nicht schlecht als er in die meisterkaserne befohlen wurde.kurz nachdem merydor mit einer ordentlichen menge an gold sein haus verließ,kam auch schon ein schwerbewaffneter jäger hereingestürmt.er sagte kurz das blank zur meisterkaserne kommen sollte,und verschwand danach.

    es arbeiteten noch immer ein paar jäger an den wiederaufarbeiten.seid lee an der führung war,wurde die orkmine zerstört,das lager vor einer halben armee verteidigt.blank war eigentlich froh,das snapper starb.lee war der bessere führer.lee kann die männer zu einer streitmacht machen,die so schnell nichts unterkriegt.

    bald war blank angelangt.er stieg die treppe des jägerlagers herauf.er öffnete die tür und sah lee zusammen mit wolf an einem tisch sitzten.als lee blank erblickte satnd er auf und stellte sich vor ihn."schön,das du her kommen konntest.."
    "ja,was gibts den?" "naja,du hast in letzter zeit bewiesen,das du unerlässlich für uns bist.du hast dich bereit erklärt das leben von snapper zu schützten,obwohl ihr euch am liebsten gegenseitig geschlachtet hättet.du hast bei der verteidigung des jägerlagers auch nicht gerade wenig geleistet,obwohl du dein eigentliches missionsziel nicht erfüllen konntest.
    und...du hast bei der schlacht gegen die orkmine viele orkschädel geschlagen und,eine vergessene gemeinschaft in die schlacht gezogen.ich habe ein bündnis mit ihnen geschlossen..aber dazu später mehr"
    "und?.." "ich will das du die truppen des jägerlagers in die schlacht führst.ich will,das du dich in den rang des truppenführers bewegst." "ähm..das ist jetzt ein schlechter scherz,oder?" "nein..nicht wirklich.außerdem verfügst du über ein gewaltiges wissen über die banditen.du warst schon oft bei ihnen,bist einfachso reingelaufen.." "dreimal,inzwischen" "also,schau.daher bist du auch unerlässlich für den vorposten den wir planen" "ein vorposten?" "ja..die zeiten sind vorbei als die jäger die molerats aus den höhlen jagte.die orks sind erstmal damit beschäftigt an waffen zu kommen.jetzt heißt es die banditen
    zu zeigen wer hier wen zerschlägt."
    "na,ok..truppenführer also." "ja.ich weiß das du dein lebensunterhalt gerne mal mit fremden eigentum verdient hast..erstens bekommst du jetrzt sold,zweitens..wenn du das machen musst,sei unaufällig.ich kann dich schwer dazu zwingen..nur überlege,es gibt nicht viele truppenführer.deien taten,prägen den ruf des jägerlagers.im guten oder im schlechten,bleibt nun die überlassen." "..ja.." " gut.die waffenkammer ist informiert.vergiss den zettelkram.hol dir deine ausrüstung,und melde dich."
    "ok." "dann geh nun " lee setzte sich wieder neben wold an den tisch.

    blank verließ die meisterkaserne und näherte sich der waffenkammer.

    als er dort angekommen war,wartete schon ein mann davor. "du bist blank?"
    "ja.." "dann willkommen bei der spitzte"
    "jaja,spar dir den dreck" "hmm.." der mann übergab blank eine rüstung,den feldräuberpanzer,und einen großen,spitzten bogen,den falkenjäger. blank zog seine rüstung aus und probierte die neue an.sie war in einer farbe die blank nciht leiden konnte." passt sie?" "ja..im schritt ein wenig eng" "gut,dann geh zu lee." "bin unterwegs.."

    als blank wieder bei lee war,zeigte ihm lee noch ein paar jagdfertigkeiten (10+einhand,6+schleichen).

    blank-rang4-Truppenführer
    Geändert von kugel (16.4.05 um 12:37 Uhr)

  14. #446
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    ich komm grml blabla bla, scheiß vb, ich gebs dir noch...


    Tharok betrachtete die emsig arbeitenden Soldaten und begann dann selber an der Restaurierung des Schiffes mitzumachen. Er betrat das Boot und sah sich die Ballista genauer an. "Also von Orks kann die nicht sein.....", dachte er sich, als er sich das Gerät ansah. Die Ausführung war zu fein und die Technik zu ausgefeilt. Nur wozu der Repetiermechanismus da war, war Tharok noch nicht klar. Ein paar Teile waren verschlissen und mussten getauscht werden. Tharok montierte die entsprechenden Stücke ab und sah sie sich an. "Hm, ein geübter Schmied könnte das wieder hinbiegen.....Fenris oder Fidji zum Beispiel...." Plötzlich fühlte er etwas raues auf einem Teil und sah nach, was das war...."Ach du Scheiße, ein Siegel!! Im Waffenhaus gleich mal den alten Herrn befragen, der kennt sich mit sowas aus...." Dann steckte er die Stücke ein und bedeckte die Ballista mit einem Tuch. Von unten her hörte man ein Quietschen, die Soldaten waren gerade an der Arbeit, das Schiff auszupumpen...

    Tharok ging unter Deck um den Männern zu helfen. "Es kommt immer Wasser nach, es ist sinnlos!", schrie einer der Männer. "Hört auf, wir müssen das Dock trocken legen, dann können wir die Löcher schließen und den Rumpf reparieren!", brüllte Tharok und die Pumparbeit wurde eingestellt.

    Tharok ging wieder ans Oberdeck und überlegte....

    Ohne Zusammenarbeit mit dem Jägerlager konnte man das Schiff schon jetzt vergessen. Nochdazu waren viele Männer notwendig, um das Schiff wieder seetüchtig zu machen. Auf jeden Fall musste einmal dass Dock trocken gelegt werden, dazu brauchte man einen erfahrenen Baumeister....Luz....

    //
    Geändert von Miliz (17.4.05 um 16:01 Uhr)

  15. #447
    Lebt noch. Benutzerbild von kugel
    Im Spiele-Forum seit
    Apr 04
    Beiträge
    3.419

    Splinter Cell-Jäger Theory

    nachdem blank ein paar neulingen kniffe mit dem schwert beigebrahct hatte,machte sich blank auf nach hause.gerade als er sein haus sah,huschteeine ihm bekannte person aus der ecke." blank! wegen der geschäfts idee!ich hab jetzt ne idee." "was den?willy.." der einarmige dieb schaute sich um.er sah niemanden.es wurde immerhin bald dunkel,und die menschen des jägerlagers versammelten sich in der taverne."ok.hier in der nähe,ist ein händler für besondere ware.sie besorgen gegenstände,die die kunden suchen.es sind vier leute.ein schläger,ein händler,verkäufer und ein..ich scjätzte ein dieb.heißt,wenn sie die sachen nicht finden,nehmen sie sich sie." "aha..kann ich mich jetzt ins bett legen?" "blank..das ist ein klasse geschäft.du,bist einer besten kämpfer die ich je gesehen habe-udn kannst noch dazu schleichen.ich bin ein sehr guter dieb.wir..holen uns noch ein dieb ins geschäft,dann sind wir 3 leute.zusammen reißen wir das!" "zwei händler die sich auf das selbe spezialisieren?das wird ein harter geschäftskampf" "nein..nicht wenn du sie..überredest...heißt,nachts sind noch 2 leute im geschäft.der verkäufer,und zugleich besizter max,und der dieb des ladens,fred.schüchtere max ein.sag ihm,er soll sich den namen .."die welle" einprägen.danach amchen wir unter diesem namen terror,und so weiter.überlass das mir,sorg dafür das er den namen mit angst verbindet.auch sollte fred nichts davon erfahren.töte ihn aber nicht.dann..wenn er sich so richtig in die hose macht,soll er sein geschäft an UNS verkaufen.das ist mein plan" "toller plan.vielleicht hab ich morgen.. in 10jahren zeit" blank nahm seinen schlüssel und wollte gearde die tür aufschließen,da ergriff willy nochmal das wort."hey blank...das gibt jede menge gold.ich weiß das du jetzt verantwortung tägst..wenn wir uns nicht dumm anstellen,gehts eh klar."
    "mhmm...aber nur weil dus bist,willy." seien augen strahlten.er wr mehr als glücklich das blank auf den vorschlag einging."los,ich zeig dir wo es lang geht"
    blank seuftzte uns steckte seinen schlüssel zurück in die tasche.

    "ok.hier ist der laden." willy hatte blank zu einem eher kleienn gebäude geführt.neben den türen waren große glasfenster.drinnen sah blank 2 leute.
    "ok..dann mal los.." " das ist doch was..!!"

    blank lief außen an dem laden herum.weiter oben war ein fenster,durch das blank allerdings nicht durchpassen würde.er schaute nach oben.mit ein wenig anlauf könnte er an das dach hochklettern.er ncikte und ging ein stück zu seite,sprang an der hauswand und hielt sich so am dach fest."geht"
    der truppenführer schlich leise über das dach und suchte eine gute stelle,um ins haus zu kommen.schnell entdeckte er eine und schlug gegen das dach.nach ein paar schlägen war das loch groß genug,das blank durchsteigen konnte.das dach war aus einem billigen material,und zierte dieses auch schon lange dieses dach.

    er sprang hinab und landete auf einem holztisch.der raum war sehr hell,durch eine kerze,und blank hörte auch schon gespräche in dem anliegenden zimmer.hier und da lag jede menge seltener kram herum,so sah blank auch schon ein paar wertvolle schattenläufer hörner.er pustete die kerze aus und schlich geduckt in dem nebenraum.er war nun in dem vorderraum,er sah auch schon willy nahe an der tür warten."das...hatt keinen sinn.wir müssen uns beeilen!" "ja,aber...hey..riechts du das fred?" "ja..da schleichts sich jemand an!" die beiden zogen ihre waffen.blank wusste,das willy sagte er solle keine töten.er schlich sich lautlos an den dieb fred an.er ballte seine faust,hub sie an und schleuderte sie dem schmächtigen kerl entdecken.er ging mit einem leisen stöhnen zu boden,und blieb dort bewusstlos liegen.blank zog sein wolfsmesser und lief an dem erschrockenen ladenbestitzter vorbei.er packte ihn von hinen,und hielt ihm sien messer unter den hals.

    "hallo." "öhm...wer sind sie" "ich bin nur ein bescheidener diener innos..UND WILL DEINEN GANZEN BESITZ AN MICH REISSEN!" "was..bescheide?" "halts maul..sag mir eine zahl zwischen 1 und 10." "öhm...3? " "ja..du darfst noch am leben bleiben..sag mir..bist du verheiratet?" "öhm..ja..nein,nein!" "du trägst so einen wohlrichenden duft an dir" "bitte nicht töten.." "oh nein..das würde mir im traum nicht einfallen" "verdammt..mhm..ich..ich..ich hau dir aufs maul DU PENNER" "du vergisst wer das messer hat" blank presste das messer fester an den hals des ladensbestitzter. "also..wir sind doch freunde,oder?" "ich..ja..ja." "gut.dein laden gefällt mir.wäre schon,wenn er mir gehören würde" "was..ich..bitte..ich war noch nie im plateaulager" "ich bin auch kein magier..ich bin auf..rundtour." "aber..warum hier?" "ich jäge händler" "also..sind sie
    ein feuermagier,der auf rundtour im jägerlager händler jagt?"

    "ja..weißt du was eine welle ist?" "welle?" "ja..merk dir:die welle!"
    blank nahm das messer von dem hals des ängstlichen kerl und rammte es ihn in die schulter."gut.."

    blank nahm nun die vordertür um das haus zu verlassen.willy kam sofort auf ihm zu. "und?" "ja..sie haben mich ..sagen..wahrgenommen.ich musste aggresiver vorgehen."
    "und...hat aber funktioniert?" "ja." "was daraus gelernt?" "ja..ich sollte mich öfters waschen."


    storyline-orangeput
    ausführung-kugel
    Geändert von kugel (19.4.05 um 21:20 Uhr)

  16. #448
    Mitspieler Benutzerbild von Orangeput
    Im Spiele-Forum seit
    Jun 04
    Beiträge
    39
    Nun gut! Gehen wir zuerst mal zur Meisterkaserne! Wir könnten Hilfe gebrauchen! mit einem Nicken stimmte Fenris ihm zu. Als die beiden so durch das Jägerlager schritten sah man fast nichts mehr, dass auf einen angriff hinwies... die Läute des wiederaufbautrups hatten warlich gute Arbeit geleistet! Es war nicht sonderlich viel los im Lager, dass lag wohl an dem schönen Wetter das viele Jäger nutzten um in der Wildnis auf Beutefang zu gehen! Endlich an der Meisterkaserne angekommen sah Solo auch schon das erste ihm bekannte Gesicht... Blank übte mit ein paar Lehrlingen den Schwertkampf! Jedoch trug er eine neue Rüstung... Hey Blank! Schike Rüstung haste da an! Wen muss ich killen wen ich auch eine will? Z.b mich!^^ Hmmm siehst angeschlagen aus! Und warum gibst du dich mit einer solchen Pfeife ab? Auch schön dich zu sehen Blank! Hey ihr beiden was is den mit euch los? Schön locker bleiben! (Zu blank schaut) er ist mir behilflich bei einer grösseren Problem lösung... suchen noch ein zwei gute kämpfer wen du intresse hast erzähle ich dir um was es geht! Komm einfach Heute abend in Die Taverne! nach diesen Worten begaben sich Fenris und Solo in die Taverne und Solo gab erst mal einen aus.
    Mitglied im Gothic Rpg
    Name:Solo (Farbe Sienna)
    Rang: Spurenleser
    Fertigkeiten: Einhand: 27/200
    Schleichen: 15/25
    Diebeskünste: 11/25
    Atlethik: 5/25
    Spurenlesen: 14/25

Ähnliche Themen

  1. Wie findet ihr das PS2 spiel Buzz das Quiz
    Von Ranidas im Forum Party-Games
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 5.1.09, 00:02
  2. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 3.5.04, 17:50
  3. Das Ist Neu Das Gabs Noch Nie !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Bitte Bewerten !
    Von black chaos magican im Forum Yu-Gi-Oh Deck-Strategien/Bewertungen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 16.11.03, 16:10

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •