Seite 20 von 64 ErsteErste ... 11121314151617181920212223242526272829394959 ... LetzteLetzte
Zeige Ergebnis 305 bis 320 von 1010

Thema: Das Plateau-Lager

  1. #305
    Profi-Spieler Benutzerbild von STOM
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    Im Jägerlager^^
    Beiträge
    241
    Stom öffnete seine Augen. Die Sonne war schon längst aufgegangen und es hat begonnen zu regnen. Stom legte seine Rüstung und seine Waffen an, und maschierte rcihtung Plateulager los, denn er wollte seine alten freunde mal wieder besuchen.



    //im Lager

    Stom schlenderte über den großen Marktplatz im Lager. Auf einmal kamm ein Novize auf ihn zu gerannt und stammelte ihrgentwas von: mein Meister ist tot, er ist tot.... Doch mehr konnte Stom nicht mehr verstehen weil der novize einfach an ihm vorbei gelaufen ist. Stom dachte eine Zeit lang über die Worte von dem Novizen nach, doch plötzlich spürte er einen stechenden Schmerz in seinem Gesicht. Er war doch tazächlich gegen die Eingangstür der Taverne gelaufen.Hmm..Wenn ich schonmal hier bin dan trink ich doch am besten auch mal ein kühles Bier schoss es ihm durch den Kopf und er betrat die Taverne. Die Taverne war mal wieder rappelvoll. Stom blickte sich um und sah ein paar bekannte Gesichter. Es waren Fenris, Tharok, Luz, Cedric und ein paar andere Leute die er nicht kannte. Stom ging zu seinen alten Freunden rüber und sagte:Hallo LeuteNa! Auch mal wieder im Lager?Jo ich dachte ich schau mal wieder vorbei. Darf ich mich setzten?Ja kannse machen dort neben Cedric ist noch ein Stuhl frei.Stom bedankte sich bei Fenris und setzte sich neben Cedric........................
    Die wollen mir Trojaner unterjubeln?
    Wie soll so ein Holzkonstrukt durch die dsl Leitung passen?
    Und was wollen die Griechen auf meinem Rechner?!

  2. #306
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    //he luz mein chara is nichtraucher //

    Tharok wankte heimwärts. Die kühl-feuchte Abendluft lies ihn dann doch ein bisschen zur Besinnung zurückkehren. Seine Kammer fand er noch und er fand auch noch sein Bett. Heiter schlief er ein...

    Am nächsten Tag wachte er erst am späten Vormittag auf. Seinen Rausch hatte er ausgeschlafen und so machte er sich auf den Weg zur Kaserne. Wulfgar erwartete ihn schon. "Ah, Tharok, lässt dich hier auch wieder mal blicken! Wie wärs mit ein bisschen Training?" "Deswegen bin ich ja hier! Lass uns gleich anfangen!"

    "Ok, hör zu!", begann Wulfgar, "Manchmal kann es hilfreich sein, wenn man einen Einhänder zweihändig führt, da dies einen besonders kraftvollen Schlag bedeutet. Sinnvoll ist es ausserdem, wenn man sich durch seitliche Hiebe Raum schafft. Dann setzt man einen zweihändigen Schlag an, je nachdem, wo die Deckung gerade aufgerissen ist. Versuch auch, das Aufgeben der Deckung zu provozieren, dann kannst du unter Umständen einen starken Hieb in die ungeschützen Zonen führen kannst! Probiers mal!", erklärte Wulfgar Tharok die Theorie dahinter. Tharok begann sich an der Holzattrappe auszulassen. Die Holzspäne flogen nur so. Bis zum Abend trainierte Tharok mit einigen Pausen. Immerwieder wurde er von Wulfgar unterbrochen, um ihn auf seine eigenen Fehler aufmerksam zu machen. Befriedigt ging Tharok heim. Stolz schwang er seine Waffe, die er jetzt schon deutlich besser beherrschte.

    //+9 EH - 10 LP remaining//
    Geändert von Miliz (2.9.04 um 21:20 Uhr)

  3. #307
    Profi-Spieler Benutzerbild von STOM
    Im Spiele-Forum seit
    Nov 03
    Ort
    Im Jägerlager^^
    Beiträge
    241
    Stom erhob sich. Er wollte ein bisschen jagen gehen. Als er aus der Taverne trat blendete ihn die Sonne. Er schlenderte über den Marktplatz und durch den Berg aus dem Lager raus. Die Sonne hatte aufgehört ihn zu blenden und er ging in den Wald.


    ////Wildnis
    Die wollen mir Trojaner unterjubeln?
    Wie soll so ein Holzkonstrukt durch die dsl Leitung passen?
    Und was wollen die Griechen auf meinem Rechner?!

  4. #308
    Akademiker und Krieger Benutzerbild von LUZ LUZEN
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Beiträge
    343
    //Das war mir klar des wegen grinst Luz ja auch //
    Nach den abendlichen Saufgelage musste Luz erstmal seinen rausch aus schlafen. Am nästen morgen wachte er von Titus Naserschnauze auf die ihm durchs gesicht fuhr. Nach dieser sehr "Sanften" art gewekt zu werden ass Luz erstmal ein Stück Brot und trank eine schluck frisches Wasser um wach zu werden. Danach dachte Luz ich muss entlich mal wieder in die Akadimi.
    Und so machte er sich auf den weg. Titus blieb zu Hause um auf zu passen.
    Als er in der Akademi an ankam herschte helle aufruhe wegen den Gestrigen Mordes alles wuselte durcheinander. Luz ging zum Zimmer von //Wie heißt er noch mal?// und klopfte an. Nach 2 min ging die Tür auf und ? stand vor ihn. Nein ich weiß nichts über den Mord brullte er los . Des wegen bin ich ja auch garnicht dasagte Luz kleinlaut. Schuldigung ich bin in moment mit den Nerven am ende. Alle Eingeweiten und Gelerten kommen zu mir weil sie etwas über den Mord wissen wollen. Und ich weiß ja auch nicht viel mehr. Aber wiso bist du hier ? sagte er. Ich bin neu an der Akadimi und such nach einer aufgabe können sie mir vileicht helfen?fragte Luz. Weist du was ich habe eine besonders wichtige aufgabe für dich such den Schriftzeichner. Er ist der man der sich um alle Politischen Aufzeichnungen und sonstige sachen kümmert auch die Wichtigen ereignisse in der geschichte schreibt er auf. All diese dinge stehen in eine Buch. Wenn du das besorgen könnte kann ich mich in besonderer art erkentlich zeigen geht das klar ? antwortete er Luz.
    Das müsste möglich sein. Aber könnte ich den Schlussel für die Biblotek haben? sagte Luz.Naturlich hier antwortete er und gab Luz den schlussel. So machte sich Luz auf den weg zur Biblotehk. Wo er sich schlau machte über die Wirtschaftlich und die Armeliche lage des Lagers.

    //10+Strategie und Politik 10/25.//
    Gohtic RPG

    Carakter:Luz Luz (Akademiker)
    Farbeark Slate Blue
    Waffe:Cirrus (61 schaden)

    Gothic in seiner schönsten Form

  5. #309
    Profi-Spieler Benutzerbild von König Rhobar II
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 04
    Ort
    Reitscheid =)
    Beiträge
    154
    Andariel wachte auf er sah noch alles ganz verschwommen. Als er aufstand war er noch ganz wackelig auf den Beinen. Es war morgen. Er musste erst überlegen wo er war und wie er dort hingekommen war. Nach einigen Minuten fiel es ihm wieder ein. Er war unterwegs um einen Auftrag von Lance zu erledigen. Er verfolgte einen Buddler, dessen Name Cruso war. Dann wurde er von einer riesigen Herde Buddler niedergetrampelt.Das war also Geschehen. Als er endlich wieder alles richtig sehen konnte, schaute er sich zuerst mal in Crusos Hütte um. Es war eine Hütte die ungefähr so groß war wie seine. In der Mitte der Hütte stand ein großer Tisch, rechts in der Ecke ein kleines Bett und neben dem Bett eine Truhe. Als er Andariel seinen Blick über das Bett wandern ließ erschrak er. Auf dem Bett lag Cruso. Er hatte anscheinend einen kräftigen Schlag mit der Spitzhacke auf den Hinterkopf bekommen. Andariel ging zum Bett und untersuchte Crusos Taschen. Er fand einen dicken Beutel mit 100 Goldstücken. Dann untersuchte er die Truhe die anscheinend aufgebrochen worden war, denn Gold befand sich nicht in der Truhe. Im Tisch stecken fand er noch ein rostiges Schwert. Er zog es aus dem Tisch und nahm es, immernoch ein wenig benommen, ging er dann zur Mine.

    MINE

    In der Mine angekommen redete er mit Lance. Er erzählte ihm die ganze Geschichte mit Cruso, den Buddlern und Drokars Geld. Lance nickte die ganze Zeit zustimmend. Als Andariel mit der Geschichte fertig war, warf er Lance den Beutel mit den 100 Goldstücken zu und sagte:

    "Ich denke der hier gehört deinem Freund Drokar aus dem Stollen Fenja"

  6. #310
    ~SF.de Garde~ Benutzerbild von Miliz
    Im Spiele-Forum seit
    Dec 03
    Ort
    irgendwo in Myrthana
    Beiträge
    4.232
    Am nächsten Tag

    Tharok schlug seine Lieder auf. Es war nach Mittag. Er hatte lange geschlafen, denn er war nach dem Training sehr erschöpft und müde gewesen. "Ich geh mal in die Taverne und schau, was es neues gibt!", dachte er sich. Vollgerüstet ging er aus dem Waffenhaus.

    Erstaunt betrat Tharok die Taverne. Garkein Rauch schlug ihm entgegen und kein Buddler war da. Tharok hatte die Qual der Wahl und setzte sich auf den größten Tisch, damit sich noch mehr zu ihm gesellen konnten. Er bestellte sich einen Marillenschnaps. Dann nahm er sein Schwert und bohrte es in den Tisch. Sein Schwert war spitz und scharf - und Tharok zufrieden. Der Tisch hatte schon unzählige Beschädigungen, aber Eichenholz war schwer zu zerstören. Tharok sah in sein Glässchen und wartete.....

  7. #311
    ~Einsamer Wolf~ Benutzerbild von Dead Eye Flint
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Nowhere
    Beiträge
    521
    Tanis hatte lange in seinem Haus gesessen. Nun würde er also der Person gegenübertreten, welche für den Kummer, den Hass und die Zerstörung im Lager verantwortlich war. Vermutlich hatte er noch mehr Anschläge in Planung und noch viele Menschen würden sterben. Tanis hasste ihn dafür, doch es war auch die einzigste Person, die Tanis noch näher stand als sein Cousin Fenris, er war sein Vater.

    Entschlossen spannte er seine Fäuste an, rüstete sich mit Pfeilen, seinem Weidenbogen, seinem Schwert, dem Wolfsmesser, seiner Lehrlingsrobe und dem Umhang der Schwarzen Raben sowie mit seinen Spruchrollen, dem Ring und dem Tagebuch.
    Er cerstaute alles in den vielen Geheimtaschen seiner Robe und lief mit schnellem Schritt in der Dämmerung in Richtung des Marktplatzes, wo er sicht mit Fenris treffen wollte.

    Dieser stand bereis an einer HAusecke. Ebenfalls mit allem bewaffnet, was er bekommen konnte. Mit einem stummen Nicken schloss er sich tanis an und die beiden liefn zur Mine. Dem Ort an dem sich ein für alle Male klären sollte, was es mit den Raben auf sich hatte und was ihre Ziele waren.

    Sie näherten sich dem Eingang der Mine, doch niemand war zu sehen, alles war wie immer... doch.. halt etwas war anders und es beunruhigte Tanis.
    Die Fackeln waren gelöscht und es waren keine Wachen zu sehen. Normalerweise liefen Gardisten hin und her um mit ihren wachsamen Augen die Buddler zu schützen, doch dies war nicht der Fall.

    Ein unheimliches Gefühl überkam die beiden, als aus dem Schatten eine Person auftauchte.

    Ihr seid also gekommen... willkommen, mein Sohn...

    Tu nicht so.. ich weiß, dass du uns beide ohne mit der Wimper zu zucken töten würdest.. und das selbe würden wir beide mit dir machen, wenn wir nicht noch einiges erfahren wollen würden.

    Nungut.. ichs ehe, es würde keinen Zweck haben, wenn ich versuche euch zu bekehren.. doch ich warne euch nir dieses eine mal... wir haben schon eine gigantische Armee.. viele gute Kämpfer und Magier des LAgers sind uns beigetreten.. und bald werden wir das Lager übernehmen...
    DAS WERDEN WIR NICHT ZULASSEN !!!
    Du kannst nichts dagegen machen.. und dieses Lager hat keinen Führer... es wird untergehen.. jeder wird versuchen alleine zu kämpfen... keine Chance
    Flint lachte. DOch nun mischte sich Fenris ein.
    Sag mir.. wo ist mein Vater...

    Er ist.. "zu Hause" in unserem Stützpunkt.. keiner hat ihn gefunden.. niemand. Er liegt ganz in der Nähe des Plateaulagers und dennoch ist niemand auf die Idee gekommen nach ihm zu suchen.
    Doch nun, hört was ich euch zu sagen habe.. Der Tod des Obersten Magiers war nur der Vorgeschmack was euch in 3 Tagen erwartet. Ich bin hergekommen um euch eine Warnung zu geben... denn ich will euch die Chance geben, euch zu verteidigen. Wenn ihr meint euch verteidigen zu können, kommt auf die große Ebene im Zentrum des Plateaus. in 3 Tagen soll es sich entscheiden. Es soll kein allzuleichter Sieg werden, doch nun entschuldigt mich.


    Ohne zu wissen was der andere tat zogen Tanis und Fenris beide ihre Bögen und legten einen Pfeil an.

    Schießt auf mich.. es wird euch nichts bringen, ihr könnt mich nicht verletzen, ich habe einen Schutzzauber. Und... 3 meiner besten Scharfschützen lauern aus der Dunkelheit auf euch, schießt und ihr seid tod.

    Etwas sagte Tanis, das Flint nicht log und so ließ er ihn von dannen ziehen und senkte seinen Bogen.
    Tanis.. ich denke wir sollten in die Kneipe zurückkehren und unseren Freunden berichten, was hier von dannengeht...


    Geh schonmal vor, doch warte bitte auf mich.. ich muss etwas klären.

    Tanis lief schnellem Schrittes zu Lee um ihn zu bitten das Tor verschlieen zu lassen. Niemand sollte rein oder rauskommen aus dem Lager für die nächsten Tage. Keiner aus dem Jägerlager sollte sich einmischen und keiner der Raben sollte fals es zu einer Schlacht kommen würde entkommen.

    Lee war nach einer langen Diskussion dazu bereit und schickte sofort einen Trupp seiner besten Männer los um den Befehl ausführen zu lassen.
    Tanis hingegen lief zum Gasthaus vor dem Fenris bereits wartete und betrat mit ihm den Schankraum um allen zu erzählen, was sie erlebt hatten.
    Geändert von Dead Eye Flint (4.9.04 um 13:14 Uhr)
    Name im RPG: Parsian
    Rang: Spitzzunge vom Dienst
    Inventar: Freches Mundwerk (zu heftig für dich)
    Skills: -~-


    Alchemie 10/25

  8. #312
    Akademiker und Krieger Benutzerbild von LUZ LUZEN
    Im Spiele-Forum seit
    Jul 04
    Beiträge
    343
    Luz der mit seinen Neuen wissen übers Lager erstmal in die Taverne ging um nach ein parr leueten zu suchen die ihm helfen würden den Schriftzeichner zu finden. Als er in die Taverne ging war nimand da auser einen Man der an einen Großen Eichentisch sarss Luz ging zu ihn und erkannte das es Tharok ist.Hallo Tharok wie geht es dir mit diesen worten setzt sich Luz zu Tharok..............
    Gohtic RPG

    Carakter:Luz Luz (Akademiker)
    Farbeark Slate Blue
    Waffe:Cirrus (61 schaden)

    Gothic in seiner schönsten Form

  9. #313
    Profi-Spieler Benutzerbild von Nobleman of Crossout
    Im Spiele-Forum seit
    Oct 03
    Ort
    *frag mich net*
    Beiträge
    116
    Quentin hatte gestern Abend nicht genug bekommen und da sein Rum leer war, zündete sich einen seiner "Qualmenden Wacholder-stengel" an und ging zur Taverne dann bestellt er sich zwei Flaschen RUm und unerhielt sich mit den anderen....
    --Zu den Waffen--verbannt Innosschergen--
    [U]FEIERT DEN 29.11.2002 [/U]

    Danke Jowood, Shoebox und Piranha Bytes

    Name: Quentin
    Waffe: Reflexbogen ( 39 )
    Alter: 26
    Yellow Green

  10. #314
    Magier der Flammen Benutzerbild von de Killer
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    Plateau-Lager
    Beiträge
    420
    Cedric war sauer gewesen weil sie ihn in der taverne sitzen gelassen hatten. er hatte keinen alkohol getrunken weil alle lehrlinge und novien wegen dem tod des magiers fasten mussten. sie durften nur wasser trinken. also ging er zurück ins kloster doch als es dort immer noch sehr hektisch zuging hate er keine lust hínein zu gehen deshalb ging er zum marktplatz. es herrschte reges treiben. aber cedric entdeckte an einem stand etwas. oh hallo äähm was möchten sie für dieses buch dort haben? das über die schriftrollen und runen herrstellung? der händler antwortete freundlich hmmm eigentlich kann man dieses buch nicht für geld kaufen es ist sehr selten. aber was hättest du zum tausch anzubieten cedric war etwas enttäuscht da er endlch etwas geld hatte und damit nichts anfangen konnte. trotzdem wollte er das buch haben da es eine magische aura ausstrahlte na schön was hab ich denn könnte ih ihnen eine schriftrolle anbieten? es ist ein mächtiger icecube zauber ja das hört sich fair an aber wenn du noch etwas von dioesem klosterwein drauflegst erhältst du dieses runenpergament dazu. ich kann damit nichts anfangen und vielleicht können sies im kloster gebrauchen ok deal und so tauschte cedric seine schriftrolle und eine flacsche wein gegen das buch und ein stoß runenpapier.
    da ihm langweiig war ging er in die tqaverne zurück
    Ist dir langweilig?
    Willst du Party?
    Dann schicke eine SMS mit FEUER an die 112 und schon stehen viele Leute mit lustigen Partyhüten bei dir zu Hause.


    Mitstreiter im Kampf (22.5.)

    Shojin:LP-Stand

  11. #315
    Mitspieler Benutzerbild von Lamiron
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 04
    Beiträge
    89
    Lacelot wusste schon lange nicht mehr wo er sich befand oder wo er hingehen sollte. Er irrte schon seit Tagen ziellos umher. Doch jetzt beim Anbruch der Nacht sah er einen großen Höhleneingang. Er ging darauf zu und hörte Stimmen hallen. Er hoffte nur das es keine Banditen waren. Er schlich am Rand der Höhle entlang, bis er das Ende sehen konnte. Er sah das dahinter von Bergen umgeben eine regelrechte Befestigung war. Er rannte das letzte Stück und war erfreut endlich wieder MEnschen zu sehen! Er sah wie eine kleine Gruppe von Menschen um ein Feuer saß und sich Geschichten erzählte. Er fragte ob re sich zu ihnen setzten konnte, und als sie diese Frage bejaaten ließ er sich neben eineam etwas kräftiger Gebauten Mann nieder. ER nahm ein Rohes Fleisch aus seiner Tasche und briet es am Feuer zu einem leckern Braten. Den Rest des Abends verbrachte er mit Geschichten erzählen bis er dann einickte......
    Schöne Grüße an:

    Kugel, Stom, Galaxy, Mainclain, Miliz, bi ddady1, das morrowind, geckomanscharo, Tekla, wenn ich wen vergessen habe oder wer bei mir drinnen sein will sofort melden!!! PN oder ICQ!

  12. #316
    Mitspieler Benutzerbild von Lamiron
    Im Spiele-Forum seit
    Sep 04
    Beiträge
    89
    Lacelot schreckte hoch als ein Rabe laut kreischend über ihn hinwegflog. Er brauchte einige Sekunden um zu begreifen wo er sich überhaupt befand. Dann viel es ihm wieder ein. Er hatte es gestern endlich geschafft. Er hatte wieder Menschen gefunden. Einer von seinen Freunden mit denen er sich gestern am Lagerfeuer angefreundet hatte bot ihm ein Stück Brot an. Da sein Magen knurrte nahm er es dankend an und biss einen riesigen Bissen ab. Dann wande er sich wieder an den Typen der ihm das Brot gegeben hatte und auch schon gestern sehr freundlich war. Lacelot fragte ihn nach seinem Namen. Dieser sagte: "Mein Name ist Khanne". Lacleot fragte Khanne was es hier noch so gäbe und ob dieses hier das einzige Lager sei. Doch Kahnne erzählte ihm von einem weiterem Lager im Osten, doch man müsse die Felsen umgehen um es zu ereichen. "Man nennt es das Jägerlager, außerdem gibt es noch ein Banditenlager im Süden und nicht zu vergessen das Orklager im Norden." erklärte ihm Khanne. "Ich möchte mir mal gerne das Jägerlager ansehen lauern auf den Weg dorthin viele Gefahren?" fragte Lacelot. Khanne meinte aber das es normalerweise ein einfacher Wanderer es schaffen müsste. So packte Lacelot seine Sachen und machte sich für den Marsch bereit. Er verabschiedete und bedankte sich bei Khanne und maschiert zuerst gen Norden und nachdem er die Höhle durquert hatte rechts um die Felsenkette herum.
    Schöne Grüße an:

    Kugel, Stom, Galaxy, Mainclain, Miliz, bi ddady1, das morrowind, geckomanscharo, Tekla, wenn ich wen vergessen habe oder wer bei mir drinnen sein will sofort melden!!! PN oder ICQ!

  13. #317
    Magier der Flammen Benutzerbild von de Killer
    Im Spiele-Forum seit
    May 04
    Ort
    Plateau-Lager
    Beiträge
    420
    bis das tor verschlossen werden könnte würde es noch etwas dauern also ging er etwas spazieren. mit dem ziel: Jägerlager. also ging er raus um dort hin zu gelangen

    //ich las die wildnis weg wäre platzverschwendung//
    Ist dir langweilig?
    Willst du Party?
    Dann schicke eine SMS mit FEUER an die 112 und schon stehen viele Leute mit lustigen Partyhüten bei dir zu Hause.


    Mitstreiter im Kampf (22.5.)

    Shojin:LP-Stand

  14. #318
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Alle waren gespannt und auch schon andre Besucher der Taverne hatten sich um die Runde gestellt .
    Na was solls alleine haben wir sowieso keine chance ...sagte Flint und begann etwas lauter zu reden .
    Alle standen mit offenen mündern da und manche leerten ihre bierkrüge mit einem zug .
    Als Tanis endete war alles still .
    Da tritt mich doch ein Pferd sagte ein alter Mann ind er hinteren Ecke der taverne .
    DAs ich nochmal eine Schlacht miterlebe ... sagte er und lachte .
    Nun kommt .. hörther wir müssen das ganze lager in alarmbereitschaft versetzten . Ruft alle Kampfbereiten Leute zusammen ich werde zu Cor Angar gehen .
    Sie rannten aus der Taverne . Alle waren in Aufruhr und zerliefen in alle ecken des lagers .
    Wie sich herausstellte musste Angar nicht mehr informiert werden . Die freunde sahen die anführer des Lagers auf der Mitte des marktplatzes stehen .
    Alle blickten zu ihnen . es wurden kisten gebracht damit man sie sehen konnte .
    Doch sie waren still und berieten sich untereinander . DEr weil sah man aus alle gassen die zum Marktplatz führten Leute strömen . kampfgebrüll und Angst war ind en Stimmen zu vernehmen ... .
    Nach einigen Minuten des wartens hatten sich alle versammelt und fenris und tanis rannten zu lee und angar . die masse schaute sie verdutzt an .

    Tanis begann zu reden erzählte die ganze geshcichte nocheinmal ausführlich um alles genau zu erläutern . Lance und die anderen schauten verdutzt ...
    Stehe uns adanos bei sagte Stauras leise .
    hey Tanis . Bleib hier bei uns auf dem Podest ... du und dein freund hier . Wir haben sicher nutzen von euch sagte lee und zog sie hinauf . dann begann Angar zu reden :
    Geändert von Galaxydefender (4.9.04 um 14:57 Uhr)

  15. #319
    ~Einsamer Wolf~ Benutzerbild von Dead Eye Flint
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Nowhere
    Beiträge
    521
    Wehrte Freunde, Kämpfer und Bürger dieses Lagers. Ein Feind hat sich zu erkennen gegeben und seine MAcht demonstriert. Sie haben unseren Obersten Magier umgebracht und nun wollen sie uns auslöschen.
    Ich fordere hiermit alle Mitglieder dieses Lagers auf sich Waffen zu besorgen. Jedem wird in den Waffenkammern eine anständige Waffe und eine Rüstung zugeteilt, wer nicht schon eine besitzt. Die Trainer unseres Lagers werden mit jedem der sich für Fähig hält Übungen machen. Doch vorher möchte ich das Wort an die beiden übergeben, welche uns gewarnt haben. Baron Fenris und Lord Tanis, bitte tretet vor.

    Mit einem leicht bedrückendem GEfühl im Magen schritten die beiden nach vorne auf die Kisten und erzählten ihre Geschichte ein weiteres mal.

    .... Und darum ist es wichtig. Das wir zusammenhalten. Wir müssen kämpfen. Nicht um unsere Feinde zu vernichten, sondern für unser Lager. Für unsere Heimat. Diese Schwarzen Raben sollen nicht evrnichten, was WIR aufgebaut haben. WIR haben aus dem nichts dieses wunderschöne Lager aufgebaut und einen sicheren Ort zum Leben gefunden. NIEMAND wird uns diesen wegnehmen. Kein Flint oder Onur. NIEMAND hat das Recht dazu. Darum sage ich euch.. HOLT EUCH WAFFEN, HOLT EUCH RÜSTUNGEN und trainiert mit den Lehrern diees Lagers. Denn WIR haben die Kraft uns gegen diese Raben zur Wehr zu setzen.

    Es ist nicht wichtig wer ihr vor diesem Lager wart. Doch NUN seid ihr alle ein Teil dieser Festung. Und als ein Teil dieser Festung werdet ihr euch doch nicht unterkriegen lassen ? DIESEN RABEN ZEIGEN WIRS !!!!


    begeisterte Zurufe aus der Menge erhallten und Fenris und Tanis wurden wie Helden gefeiert. Obwohl der Kampf noch nichteinmal begonnen hatte...freuten sich die meisten schon auf den Sieg.



    // So P Lager mitglieder. Ihr erhaltet 10 LP welche ihr verteilen könnt. Morgen Mittag wird dann der Marsch erfolgen und irgendwann morgen beginnt dann auch die Schlacht. Sie soll lang werden und heftig. Schreibt ruhig wie ihr Wunden erleidet, schreibt ruhig wie ihr Gegner tötet. Es soll Atmosphäre aufkommen also setzt euern Kopf ein.
    Name im RPG: Parsian
    Rang: Spitzzunge vom Dienst
    Inventar: Freches Mundwerk (zu heftig für dich)
    Skills: -~-


    Alchemie 10/25

  16. #320
    Streiter des Gothicforums Benutzerbild von Galaxydefender
    Im Spiele-Forum seit
    Aug 03
    Ort
    Boonville, New York State
    Beiträge
    5.063
    Fenris stieg von dem Podest hinab . Das ganze lager war in aufruhr . Er rannte durch die Menge und verabschiedete sich von Flint . Morgen würden sie seite an seite in den Kampf ziehen : Es war heldenhaft doch auch furchteinflößend .
    In gedanken trat fenris in sein haus ein .
    Er strich über seine Rüstung . Er würde sie nicht mehr ablegen bevor der Kampf zuende war . Heute nacht würde er nicht schlafen können .
    Er nahm sein Schwert . Er konnte einfach nicht damit umgehen .
    nach der Schlacht würde er den Schwertkampf lernen .

    Doch solange war der Seelentod Bogen sein bester Freund .
    Er nahm ihn in die Hand und spannte ihn. Es war ein guter Bogen .
    Er setzte sich aufs bett und legte den Bogen und das schwert an .
    Lange war er in gedanken versunken .
    Dann trat er hinaus und suchte seine Freunde . Doch eigentlich lief er nur in gedanken vertieft durch die stadt .
    Geändert von Galaxydefender (4.9.04 um 14:56 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Das Lager der Wikinger
    Von Pharod Loki im Forum Archiv
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 11.5.04, 14:56
  2. Regelthread für das NEUE LAGER
    Von Dead Eye Flint im Forum Archiv
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.8.03, 18:11
  3. Vietcong Nachtangriff auf das Lager
    Von mikeyt im Forum Ego-Shooter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 1.6.03, 09:03

Lesezeichen

Forumregeln

  • Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
  • Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
  • Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.
  •