#1 Skullclamp Power: Goblin Bidding

Meißtens wenn ein neues Set rauskommt, gibt es eine überpowerte und gemeine Karte, die in den meißtens Deck einfach ein muss ist. Ich denke bei Darksteel war dies auf jeden Fall Skullclamp (Ravager ist ja eigentlich nur in einem Deck gut). Sie beschleunigt einfach so hart und meiner Meinung ist sie in jedem Kreaturendeck ein absolutes muss. Ravinity ist ohne Skullclamp, nur halb so gut wie ohne, und ein Goblin-Bidding kann man sich ohne Skullclamp fast nicht mehr vorstellen. Skullclamp und Bidding ist einfach eine nette Sache .Mein Gobbo-Bidding habe ich auch auf Skullclamp „umgerüstet“ und darauf werde ich mal näher eingehen und versuchen die einzelnen Matchups zuerläutern.


Hier mein momentanes Maindeck:
4 Goblin Piledriver
4 Goblin Sharpshooter
4 Goblin Sledder
4 Goblin Warchief
4 Siege-Gang Commander
4 Skirk Prospector
3 Incinerators
1 Sparksmith


4 Skullclamp
3 Patriarch's Bidding
2 Echoing Ruin

4 Bloodstained Mire
3 City of Brass
12 Mountain
4 Swamps


Im Main kann man auch verschiedene Varianten spielen, z.B: 3 Banishing Main, oder die nur 1 Echoing Ruin, aber ich glaube das ist nicht so wichtig.
Die Manabasis ist für 2 Farben ziemlich stabil, ich spiele 3 Citys, weil es dann einfach noch ein bischen sicherer und auf die Lebenspunkte kommt es auch nicht an. AEther Vial Main kann man vielleicht auch mal ausprobieren.
Das Sideboard ist relativ Variabel, hier eine Auswahl an Karten die ich in Erwägung ziehen würde:

Scrabbling Claws
Patriarch’s Bidding
Echoing Ruin
Shatter
Flashfires
Electrostatic Bolt
Sulfuric Vortex
Goblin Incinerator
Detonate
Pulse of the Forge
Oblivion Stone
Starstorm

Ein Sideboard kann sich ja jeder selber zusammenstellen, hier gehe ich mal etwas mehr auf die einzelnen Matchups ein.



U/W Control
Nicht gerade ein einfaches Matchup, Circle of Protection: Red, Pulse of the Fields oder vielleicht auch Silver Knightz machen einem das Leben ganz schön schwer... U/W ist härter also Mono White, da die Biddings ganz einfach mal gecountert werden können, mit den Biddings also aufpassen.
Sufuric Vortex ist gegen Control immer eine gute Wahl (Renewed Faiths,Pulse usw.), im ersten Spiel kann man denke ich Sledder und Sparksmith raushauen und 3 Sulfuric Vortex spielen, auch Pulse of the Forge ist hier gut möglich. Im ersten Game kann man außerdem ein weiteres Bidding boarden, doch wenn man Scrabbling Claws auf dem Tisch sieht, sollte man vielleicht im 2. Game statt den Biddings wieder die Sledder und Sparksmiths reintun. Man kann vielleicht auch selber Claws spielen, wie gesagt es gibt viele Alternativen (gegen x/W kann man auch die Flashfires ausprobieren). Gegen Cycling kann auch ein Stabilizer gut funktionieren.

Ich sideboarde meißtens so:
-2 Sledder
-1 Sparksmith
-3 Incinerator
+3 Sulfuric Vortex
+3 Stabilizers

Wie gesagt die Scrabbling Claws können ziemlich reinhauen, also aufpassen.



MWC
Ähnlich wie U/W macht die Vortex hier ihren Job und Stabilizers hauen auch rein. Ich bin kein Freund von Flashfires, weil die meißten MWC heutzutage ja auch mit Cloudpost, Steppes oder Urzatron spielen. Die Weathered Wayfarer sollten so schnell wie möglich getötet werden. Banishing sollte so fern im Main nicht vorhanden geboardet werden. Vielleicht könnte man auch über Oblivion Stones nachdenken.

Sideboarding:
-2 Sledder
-1 Sparksmith
-3 Incinerator
-2 Echoing Ruin
+2 Banishing
+3 Sulfuric Vortex



Ravinity
Meiner Meinung nach das schwerste Matchup fürs Gobbo-Bidding. Es ist sicherlich nicht falsch auch mal die Manabase zu attacken, was gerade mit Detonate sehr gut geht. Ansonsten wird alles Antiartefaktzeuchs geboardet. Ich hab auch schon Discpiles of the Vault neben Gobbos liegen sehen. Pyroclasm ist auch eine Möglichkeit. Die Sharpshooter sollte man auf keinen Fall alle rausnehmen, weil die neuen Affinity Builds fast alle Ornithopters und Disciples spielen.



Rift/Slide
Keycard ist natürlich Stabilizer, sollte so oft wie vorhanden geboardet werden, auch wenn der Gegner Artifact-Destruction boarden wird.
Ein 4. Bidding ist auch nicht schlecht, da Bidding in diesem Matchup verdammt wichtig ist und man sollte viele X/1 Kraturen schnell clampen, damit sie nicht zu schnell Opfer vom Lightning Rift werden . Daruf aufpassen, dass der Slide Spieler nicht als Response auf das clampen die Kreatur mit dem Rift wegballert. R/W wird wahrscheinlich Culling Scalles und anderes Artifact Removal boarden, denn die Skullclamp und Stabilizer ist sehr wichtig für uns als Gobbo spielen.

Sideboarding:
-3 Gempalm Incinerator
-2 Sparksmith
-2 Goblin Sledder
+4 Stabilizer
+3 Sulfuric Vortex



R/G
Ein R/G Beastdeck sollte eigentlich kein Problem sein, man muss nur schnell machen, damit der Gegner nicht zu viele Baloths zieht .



G/W Control
Ebenfalls seit Darksteel ein sehr gutes Matchup für uns. Troll Ascetics kommen vielleicht und der Circle oder Worship wahrscheinlich auch. Die Skullclamp zeigt hier ihre wahre Macht. Worship und Troll Ascetic können aber nervig sein. Puls of the Forge wird, wenn vorhanden geboardet

Sideboarding:
-3 Incinerators
+3 Puls of the Forge



Mirror bzw. Goblins
Biddings sind hier ziemlich nutzlos, am besten gegen Banishing tauschen. Ruhig mit geclampenten Kreaturen angreifen. Sharpshooter sind sehr wichtig um mit als Reponse die geclampenten Kraturen vom Gegner zu shooten.

Sideboarding:
-3 Bidding
+3 Banishing



Sideboard sollte man nach eigenen Erfahrungen bauen. Hier eins das gegen die meißtens Deck ganz gut aussieht:

3 Sulfuric Vortex
3 Stabilizer
2 Dark Banishing (bei Incinerator Main)
1 Echoing Ruin (Ich spiele 2 Main)
4 Electrostatic Bolts
2 Puls of the Forge oder Scrabbling Claws (Ich bin mir da nicht sicher.



So das wars erstmal ich hoffe, ich habe euch ein bischen helfen. Vielleicht werde ich bald noch auf andere Matchups eingehen. 12post wird ja auch viel gespielt und es gibt noch schwierige Decks.